(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Grundzüge des Eisenbahnwesens in seinen ökonomischen, politischen und rechtlichen Beziehungen"

^, s, 



> ' y 






y^"^ ^> 



'>:\ 



mM" 








1^0-Iiipnainti 



A^9 






G 



/% 



Digitized by the Internet Archive 

in 2011 with funding from 

University of Toronto 



littp://www.archive.org/details/grundzgedeseisOOhaus 



Jbanbßwc^ 



be§ 



SifenBa^tttocfcitS 



m 



öfionomifdicr, redjtfidicr, abtntni|iratit)er unb 
tcdjnifdicr '^c^icliung. - 



3um ©elbftftubium ■r>- c' " 

für 

Cfifenbalinbeanite, ^Kpiranten ks ßal)ttbtcnftcs mit alle 
^ifenbalin-^nlerelfentcn. 



(Srftcr Jöonb: ©runbjüge be§ 6ifenba^ntDe)en§ in feinen ö!onomif(^en , |)olitifd^en 

unb rec^tUd^cn SBejie^ungen. 
Breiter S3onb: Sau unb ^uSrüftung ber gifen&afjnen. 

2>tittcr SBonb; 2;ie SSertoaltung ber 6ifenbat)nen unb bie ^Bu^fü^rung im ßifen» 

ba^nbetrieb. 



-■»^ 



§tnti^att 

SSerlag Don 3uliu§ DJ^aier. 
1875. 



^runbailge 



beä 



€iftnbü\fttmtftn<i 



m 



feinen öbnomiftficn, pofitiftficn unrf rcditCitfien 
l^ejiefiungen 



t)on 




Dr. Max ^auljofn, 



^ ^^ ' ^^ 



i^^IB> 



MICROFIL^.pD :m^ t 
-UNLVEBSITY Op TORQ^P^QJ 

MASTER NEGATlVlg^r^lS^ 

^ Socio Jr//^j>^ 



1875. 



!E 



Hl 

■50-7^ 




197? 



n^aff^fißerfic^f. 



Einleitung. 

©eite 

I. Ka:pite!(. S>ie 2ef)re Don ben Gtfenbafinen unb i^xtx Sl^etle .... 1 
IL Sapttel. Ueberblttf ber ®efc^irf)te, ©eograpl^ie unb Statiftt! ber Gifenbaf)nen 8 

III. Äa^jitel. aöejen unb 6igent:^ümU^!eiten ber Gifenbol^nen 33 

I. 3.bfct)nitt. ^ie (Irünbung. 

I. ßo^Jitel. S)ie Qi'Jecfe ber ©rünbung 45 

IL ßa^jitel. ®xe ^erfon ber Unternef)mer 51 

IIL ^apM. (Sa^italbef (Raffung 60 

IV. ßa^jitel ated^tSöerpttniffe ber ©rünbung 69 

IL ;Xb("djnitt. ^n %m. 

I. ßa))tteL ^rten ber 6i|en6a:^nen 83 

II. ßa|)iteL ©ifenfial^nfiauöfonomte im ^CÜgemeinen 90 

IIL Sa:pttet. ©runberwerbung 99 

IV. Kapitel. ^u§fü^rung be§ «aue§ 109 

m. ^bfd)nitt. ßsv betrieb. 

I. ^o^itel. Sm ^ttgemetnen 122 

IL ^apM. Cberleitung be§ 58etrteb§ 142 

IIL ÄQpiteL 3ugbien[t unb 3)ien[t auf ben Stationen 151 

IV. ^at)tteL Ser ^erionentran§port tn§6efonbere 175 

V. ÄQptteL SBeförberung be§ 9Ieijegeli)äd§ 189 

VL ^apikl S)er ®ütertran§^ort 202 

VII. Kapitel ©aä ga^rmaterial 232 

VIIL ßapitel. «a^nunterl^aaung 249 



VI 

Seile 

IX. i?Qpitcl, Wed^nung§tt)e|en unb C^ontrole 258 

X. ^apM. 5)lonopol unb aoncurrenj im 6ijen6a!^nwefen 265 

XI. ^apM. S)ie ?(jjociütion im Gifenbal^inwejcn 277 

IV. ^bfclinitt. (Ertrag, ^Soften unb Tarife. 

I. Kapitel, 2)ie atentobilttät ber 58af)nen 283 

II. ^apHd. 2)ie Soften 292 

III. ^apM. S)ic Tarife 311 



(£ i n l e i t u n g* 



I. ^a:^itel. 
pte c^elire dou bcn c^ifenßaßnen iinb iure "^ffdk. 



§rae§, tt)a§ an lut[fen]d)aftlicf)en IRejuItoten über 2Befen, (Sntftefiimg, 
betrieb iinb SSirfung bcr ßifenbal^nen jeit beren 5tnfängen getüonnen n)or= 
ben i[t, Iäf3t fidj 5uiammcnfa[]en unter bem Dkmen : ©ifenba^nfunbe. 
®ieje (5i)cnbaf)nfunbe i[t aber feinesmegS eine einl^eitlic^e 2Si[fen](i)aft, fon= 
bern eine buri^ fef}r bcrfi^iebene ^J^etfjoben geiüonnene (Summe öon ^ennt= 
nifjen. ©ie gleidjt in biefer §infid)t ber ,f)ei(funbe, ber SJec^noIogie, ber 2anb= 
ti)irt[)[($aftslel)re, ber fogeuannten .^nnbelsmiffenfc^aft. 5Iud) biefj [inb lauter 
S)i§ciplinen, toeldje jmar ^infidjtlidj i_^re§ praftijdien 3iüedc§ ganj beflimmte 
einljeitlic^e 3icfpiiii^ic Ijaben, aber in i^ren fyor[c§ung§met!)oben nid)t ein= 
r)eitlid} gcftaltet finb. S:ie 6i[enbo^n!unbc i[t gleidifaa§ |in[id^tli(^ if}re§ 
3me(!e§ fcljr beftimmt; fie I)at bie 5(ufgabe, bic Grfal}rungen über ßi}en= 
bol^nwejcn gu jammcln, gu orbnen unb in ein ©i)[tem ju bringen unb 
auf ©runb biefer Erfahrungen bei ber ferneren ß)eftaltung unb ©nttuidelung 
be§ 6ifenBar)nme]en§ anregenb, leitenb unb ratljenb tl)ötig 5U fein. 

516er bie STrt unb 333eife , mie fie bieB bemerlfteüigt, ift feine§meg§ 
gleid)förmig. I^enn balb ift fie angemanbte ^toturmiffenfc^aft unb bringt 
bie für ba§ Gifenbafinmefen midjtigen 2e^rfät;e auf bem SÖege matl}emati= 
fc^er Operation 5U ©taube, Mh bebicnt fie" fidj ber fjiftorifdjen 5)]letf)Dbe, 
fammelt unb orbnet Ijiftorifc^e (Sreigniffe unb benu^t biefelben ju Urtl^eilen 
unb ©c^Iüffen. Salb fdilie^t fie üom Sefonberen auf ba§ Mgemeine, 
balb öom 2(ügemeinen auf ba§ Sefonbere. %m beutlid)ften jeigl fi(^ if)r 
6^ara!ter, trenn man fie in iljre einzelnen %l)tik jerlegt. Siefeiben finb: 
bie Gifenbaljutedjnif ; bie gifenbal^nölonomie; bie Gifenbaljubolitif; ba§ 
@ifenbal)nred)t ; bie G)efd)i(^te unb ©tatifti! be§ 6ifenba^nmefen§. 

igau§f)ofcr, ©runbjügc be§ ©ifenOa^ntücfeni. 1 



§. 2. Die (?i[cul)arjntcd)ni!. 

^{)X gebührt iebenfaflä ta^ 9>erbien[t, unter allen Sl^eifen bcr ßi|en= 
ba()ntunbc bic l)ürf)[te C<^ntiüirfc(nng genommen ju (jaben. Snbem [ie bie 
6rfoi-id)un(3 unb ^^Inmenbuni] jener Üuiturge[elK (ef)rt, meldje beim 3au 
unb betriebe ber &i|enbaf)nen i)on 33ebcntunt3 jinb, i[t fie bcr lüif)'enid)aft= 
Ii($e Sßeg , bie .Prüfte ber ^l^itur in getüiffcr Üiic^tung ben ^tufgabcn be§ 
tt)irtf)ic^aftlirf)cn Ü>er!e(}ra bienftbar ju mad)en. 5U§ 23autcd)nif be|d;ät= 
tigt fie [id) juniid)|"t mit ber '|>roieetiriing bcr ®af)ncn unb erfinbet unb 
öermcnbet für bie tieridjicbenen ^•}(rteu be§ 5l>erfc^ra audj licrfdjicbcne ^-ormen 
bcö Saucs. 33ei bcmfclben finb mieber 5U nnteridiciben ber Unterbau, n3e(= 
c^er juniic^ft ben .^md tjat , bic Unrcgchnäpigfeiten bcr GrboberfUic^c burc^ 
mcl)r ober meniger funftboüc 5J^itte[ ju überminben; bcr Oberbau, ber bie 
.perftcHnng bcr 33a^nge(ci|e neb[t ben Ginrii^tungen jum ?(u§roeidjen, ^hif= 
fteüen, 'Xrcf)en unb 23erici[)icbcn bcr gafiräcuge, [omie bie Einrichtung fon= 
fliger fc[t[te^cnber 33etricb§öorrid)tungcn umfafit; bcr 4^ocf)bau, ber fic^ 
mit ber Einlage, i^^crftetlung unb 5(usrü[tung fämmtüc^er (Bcbüube ber 
(Stationen unb bcr SSa^nftrede befc^äftigt. 3^ie 33autcc^nif [tcfjt im innig= 
[ten 3»Üinii"^"f}^"9<^ ^^^^ ^^^* betriebst ec^nif, inbem ciner)eit§ beim 
Saue ben ^hiforberungen be3 Üinftigen 33erfe^r§ auf ba§ i'orgfältigfte 9{ec^= 
nung getragen werben muB, anbererfeit» bie f^erftetlung bcr g^a^rbctricba= 
mittel (Socomotiöcn , ^er)oncn= unb ©ütermagen :c.) im innigften 3«= 
|ammenf}angc ftcljt mit ben beri(^icbcnen ©teigung§= unb ^rümmung§= 
ber^ättniffen unb ber Gonftruction ber ganzen 53al)n. 

IIa ba§ öoriiegenbe 2ßcrf fein tedjnijc^c» i[t, foü au§ ber reichen 
Literatur ber Sifcnba^ntcc^nif I)ier nur plgenbe» angetül)rt merben: 

Perdonnet: Traite elementaire des chemins de fer. Paris 1855 — 1865. 

Crgan für bie gortjcfiritte bc§ Giienbaljntoefeng, §erau§ocgc6en üou, A^eujinger ö. 

aßalbegg, feit 184G. 
3trmcngaub: 2a§ eiienBü^ntöefen. ?iu§ b. lytanj- SCßeimar 1841. 
Brees : Science pratique des chemins de fer. Par. 1841. 
ÖJ^^ega: Uebcrfidfjt bcr Ä^auptfortjc^vitte be^ (fiienba:^nh)eien§. SSien 1853. 
Goschler: Traite pratique de l'entretien et de Texploitation des chemins de fer. 

Paris 1865. 
SBeder: Ser Straßen» unb eifenba'^nbaai ;c. Stuttgart 1870. 
^eufinger ü. 2Bclbegg: (panbbud^ für ipejielle (fijenba^nteddnif. Seipj. 1870. 
ö. ßabeu: S>Drträge über Sngentcuri»ij)enid)aften. 

ö. Sßeber: Salute bc§ Giicnbaf)müejen§, 3/:)tufl., bearb. üon 6. Sd^mitt. Sei^j. 1873. 
ö. SBeber: %eä)mt bea Gijenbafinbetriebeä. Seip^ig 1854. 
Sd^tuabc: lieber ba§ engl. Gifenbafinlüeien. 33erün 1871. 
'ißauluä: SBau unb ^(u§rü[tung ber eiienbat)nen. Stuttg. (1872.) 
2Öcber, ».: Sie ^^raji^ bc§ 3Jaue§ unb Setriebe§ bcr 6ecunbärba^nen ;c. II. ^lufl. 

2Beimar 1873. 
Schmitt: 35orträge über 95a^n|öfe Jf. Seipj. 1872. 

§. 3. 2)ic (fifenbo^n-Ccfonoinic. 

@ic i[t ein Sljeil ber 5Zationa(öfonomie , uie(d)er [id) bort aufbaut, 
wo bie Dbtionatöfonomie mit ben 33ertef)r§mitteln fii^ bcfd)äftigt. 



3)ie ©ifenbafjnöfDnomie ktracfitet bie SifenBa^nen o(§ tu lrtf)fd)nf titele 
Hnternefjmungen , toeld^e ben 3tüecf IjaBen, ben großen SJJaffenöctferjr 511 
Beforgen. ©ie legt an bie ßifenBQtjnen benfelBen fritifdjen 5}iaf5[tab, föie 
an alle atiberen Unterne'fjmungen. 3unäd}[t prüft fie 'ba§ 33ebürfnif5, iüel= 
d)e§ bie Unternehmung entließen liefs, alfo bie 3(nforberungen be§ 3]erfe^r§, 
bie Quantität ber @üter unb ^erfonen, toeldje für eine Beftimmte ©trecfe 
OrtSBetoegung berlangen. ©obann befi^äftigt fid) bie ßifenBaljnöfonomte 
mit ber ®ntftel)ung ber Unternehmung; fie unterfu(|t, mie bie (Sapitalien, 
raeli^e gum Saue erforberlid; ftnb , Befdjafft werben lönnen, in meinem 
SSer^ältniffe ?(nlag§= unb 5SetrieB§capitaI fte^en , mie groß bie 5lBnü|ung 
Bei ben berfd)iebenen 5lrten bon SifenBa^ncapitaüen ift, Bi§ gu meldiem 
©rabe biefe Kapitalien bei-werttjet merben fönnen unb tueli^e Sfjeite bon 
i^nen fjäufiger ober feltener al§ fogenannte tobte Kapitalien erfdjeinen. S)ie 
Kifenba^nunterne^mungen erforbern aber auc^ 5IrBeitö!räfte üerfdjiebener 
5Krt, mel^e gleidjfaüä 5Iufmer!famfeit öerbienen. '^Jlan f)at ba ju unter= 
fu($en, burc^ mel(|e föruppirung unb Kinf^eitung be§ Sau= unb SetrieB§= 
per[onat§ bie Bei einem fo grof5en 5}?ed)ani§mu§, tüie ba§ Kifenbafinmefert 
ift , nöt^ige 5trbeit§t^eitung am beften bewirft merbe. 5(uc^ bie 5(rt ber 
S3e(of)nung be§ ^erfonalä ift nic^t unmi(^tig. 5Inbere 33etrieb§foften ent= 
fte^en bur^ ben 35erbrau(^ an ^eiä= unb ©(^miermaterial, burd^ bie ftän= 
bigen SÜeparaturanftalten 2c. 

2ßie bei allen Unternehmungen l^anbelt e§ \x^ auc^ bei ben Kifen= 
bahnen ^auptfädjlid; barum, bie Setrieb§!often moglidift ju berringern. 
Surc^ met^e SJJittel fotdje l^oftenberringerung ermöglidjt n}erbe, lafjt fid) 
oderbingS in ben meiften fällen nur an ber §anb ber Kifenba^ntedmi^ 
ertueifen ; nur in einzelnen Rollen reid)t öfonomifc^e «Speculation Dl;ne kä)= 
nifi^e i^enntniffe f^on f)in, foldje S^erringerungen 'f}erbei5ufüf)ren. 

ßine meiterc ^tufgabe ber (Sifenba^nöfonomie ift ba§ ©tubium ber 
33enü|ung ber ^tnftalten unb jibar gefonbert be§ @üter= unb be§ ^erfDnen= 
berfe|r§. 

®er ^eüelfte Streit auf bem (Gebiet ber ßifenba^^nöfonomie aber finb 
bie 5preife ber SranSportleiftung : bie Tarife. 2tl§ SSertäufer ber %xan§= 
portleiftung fönnen bie (Sifenbaljnbermaltungen ben ^rei§ ber Sran§port= 
leiftung nidjt niebriger fteUen, aU bie ©elbftfoften finb ; motten fie bei bem 
Unternel^men gewinnen, fo muffen fie if;n fogar etma§ fiöfjer fteHen. 5Iber 
um mie biet fie i^n ^ö!^er fteüen fönnen, o^ne ber Senü^ung Eintrag ju 
tt)un, ba§ bebarf ber forgfiittigften Unterfudjungen. (Sbenfo berurfa(^t aud) 
ber Transport bon Oiütern unb ^perfonen, bon berfdjiebenen 5(rten bon 
(Gütern, auf berfc^iebenen ©treden, für berfdjiebene Entfernungen !eine§= 
tüeg§ gleiche unb ber:^ältnij5mäf>ige i^often. ®ä muf^ ba^er bie Kifcnbat)n= 
öfonomie, um berechnen ju tonnen, mie biet für jebe einjelne 5(rt ber 
Sranäportleiftung , für jebe ©trede unb 9tid)tung berlangt merbeu fann, 
gubor prüfen, mie biet ber SranSport in febem einjelnen ^alle foftet. 

§infid)tlid) ber Literatur ber SifenbaI}nöfDnomie ift namentlidj an3U= 
führen : 



4 

Änie§: ^ie (^-iicnlxuiiuu uuD i^re aöivfungeii. 93raunfc^m. 1853. 

ßfieoaliev: Tie Gijenba'^ucu im äU-rgleirf) mit bcii äüafierftrafeen. 2)eutfc^ uou 

ikiiiibner. 6tuttg. 1838. 
©(Raffle: 5^a3 ocieajt^aftlicfje elftem bcv menfc^Uc^en aeirtI;fd^Qit. XU. 1867. 

©. 476-523. 
XI. ®cr[tncr: lieber bic 3Jortl)cile ber "Jlnlagc einer Gijenbalin jioild^cn iBubmeiS unb 

Si'w]. 1825, 
Suvüille: 2>ie (fijenbaljncii als finaiijicüe Spetulationcn betr. ^öln 1835. 
fiift: TaS bciitid()c (Mfenbaf^niiji'tem. Stuttg. 1841. 
Galt: Railway reforra. Loiid. 1865. 
b. äüebetinb: lieber ^(ntetjeii für eijenbal^ncn. 1836. 
Marqfoy: De l'abaissemeDt des tarifs. 1863. 
Lardner : Railway economy. 1850. 

9inu: förunbiätje ber 5iuan5mi)ienid)aft. Oleu bearbeitet Don Söagner. fietpjig 1872. 
Fairbairn: Political economy of railroads. Lond. 1836. 
äBife: 5:a§ föejet] ber 33ct)ölferung unb bie Giienba^nen. 5üerün 1867. 
5Dtid)aeli5: Sie 2:irferetr,ialtarife ber (fifenbaf^nen. Siicrtelja^räfci^r. f. 5ßoIf§n)irt]^- 

ic^aft unb I5ulturgeid}id)te. 1864. g. 28 ff- 
5DIid^aeIt§: S)ie ,^aftung§pflic^t unb ba§ natürlid^e 3)ionopoI ber Gtfenbal^nen. Gben» 

ba. 1863. 3. 1 ff. 
gcfimDller: 3ur ßJefd^idite ber beutfc^en .Kleingewerbe jc. 1869. ©. 62 ff. 
gas: S;ie Cetonomie ber Gifenbal^nen. Sßien 1871. 
«Sd^üüer: Xie'natürlid^e i^öfje ber Giienbc:^n=2:arife. SBien 1872. 
SOteiffel: Sie europüijc^ = afiatii'd^e Gifenbal^nlinie ÜJotterbam » Sientfin ;c. Berlin 

1871. 
€ö^effter: Tte 3:ran§)3ortfoften unb 3:arife. 3Bie§baben 1860. 
Sranf: 2er praftijrfie Giienbaf)nbeamtc. 9)lagb. 1851. 
Sift: GiienbaI)n=3ournQt. i.Jeip^. 1836. 

(Jentralblatt für giienbofincn unb Sampff^_ifffaf)rt in Cefterreic^. SBien. 
Gifenbo^njatirbucf} ber Ceftcrrcid^tid;4lngariid}en 53ionard)ie bon S- ßol)n. SBien. 
3eitic^rift bc§ S}crein§ beutfc^er Gijenba|nöeriöQUungen, reb. o. Dr. SB. iioc^. Ceipjig 

jeit 1861. (Sie reid^fte Cueüe.) 

§. 4. Sic (Stfenbo^n^olitif. 

S)ie (Sifenbal^npotiti! i[t bie Summe berjenigen ©runbfä^e, na(^ tt}cl= 
^en ber ©taat ba§ (Sijenbaljnmefen beljanbelt. 

Cbgleid^ fie, al» ein %\)z\{ ber mobernen SBirtf^ic^aftspoütif, im 2Be= 
fentlicl;en bereu ^'»auptpriujipicn auerfeuut, ifl fie bD(^ gur 3cit norf) feljr 
uneutirf)iebeu. 

2;ie ipouptfrageu , mit tüelc^cu [id; bie ©ifenbafiupoüti! befdinftigt, 
fiub fo(geube: 

©oll ber ©taat bic 6i|eubal)ucu cbcnfo bef}QubeIu, mie aubere mirtp^ 
jc^aftlid;e Uutcrucljmuutgeu, ober )o(I er mcgen i^rer grof3Qrtigeu 2öir!uugcu, 
megeu i^rer uatioualcu 33ebeutuug eigeue GruubfQk für ifjrc 33e^anbluug 
Quffteüeu unb nerfolgcn? ^ 

2Ber jüH Sifenbn^ncu bauen? ber liitaat ober ^^riDatc? 2Belc^e» finb 
bie 2>ür= imb 9iacf)tl)ei(e ber einen mic ber anbcru? 

2Öor)er foü ber ©taat, föenn er 33al)ncn baut, "Qa^ ßapital baju ne^= 
men? Söcmi "l^riiuitc lawm — foü er fie uuterftükn? Hub mie? 

Sßoljin foücn au§ ii>irtf}fi^aftlid)en, pülitifrfjen unb militäri)\t)cn Md- 
\\ö)kn Söai^nen gebaut loerben? 



^üt ber ©toat ein 06craiif[ic()t§red;t über 33qu unb Selrieft auöj ber 
5]ßribQt6a^ncn, eine logcnanntc (Sifenba^n^ol^eit? 2ßie unb in weli^en ^un!= 
ten foU fie geltenb tjemadjt merben? 

Siteratur: 

$Rau: ©runbfätje ber 5BoIf§h5triI)tcf)aft§^)Dati!. 2ei|)3. 1862. ©. 225—257. 

9tcnl3frf): Staat unb 3}oIf5tt3irtf)fc{}aft. Seij. 18G3. ®. 207 ff. 

^errot: 5)cuttcf;e Gtienbafjnpoütü. 

ö. Wßijl: 5|>Dlt3etrt)tfienicöa|t. 

9{en^f^: .'ganbit)örterf)U(f) ber 5i5olf§n)trtt)ic^aft§Iel^re. 1866. 9lrt. €taat§eifenjial)nen. 

aSergiuS: ®runbfäl3e ber (Vtn««3tüilKni4aft. 53erl. 1871. ®. 242 ff- 

S5erf)anblungeu beä bcutid;en §anbcl§tagä 1860. 

2;en!icf)rift ber Sre§bcner §anbc(§abntiniftration über ba§ ©tjenfia^^nmonDpoL S)re§b. 

1860. 
2?erf)anb(ungen be§ :preu§. 5I!)geürbnctenf)auie§ öon 1862. 
53^at)er, ?(I.: Senltc^rift, betr. ba§ Gifenba^ntoefcn. Sür ben fünften beutjd)en §an= 

bel§tag im ^tuftrage beä bletbenben ?[usic^uifeä ge}d;ricben. (33ai;r. §anbel§3cttung, 

Sof)rg. 1871. Ta. 27—31.) 
Bineau: Chemius de fer d'Angleterre. Legislation: Police du chenain. Par. 1840. 
Wishaiv: The Railways of Great-Britain and Ireland. Standing ordres of the house 

of lords and of commons relative to railway-bills. Lond. 1840. 
9iau=3Bagner, ginanjiDiiienjcf^oft. Setpjtg 1872. 5Boräüg(icf). 

Söä^renb bie ^oliti! anregt, formt unb Bilbct, föirlt ba§ 3tecf)t ent= 
f (Reiben b. S;amit i[t aucf; ber ©egenfal gtüifc^en gifenba^npoliti! unb 
6i|en6n^nrecf)t gegeben. S)te (5i)en6afjnpDliti! i[t bie Summe ber ©runb= 
fä^e, nad) tüeldjen ber ©taat bein ©ifenba^nföefen gegenüber t)er[al)ren !ünn, 
S)a§ ©ifenbaljnrecfit bogegen ift bie Summe jener Salbungen, nad) lüeldjen 
in @iicnbaf)n)ad)en berfa^ren merben mufs. Sa§ Gifenbaljurei^t wirb 
aüerbing» burd) 9tnregung ber @ifenba^npolitif gefdjaffen; aber menn e§ 
einmal ba ift , fann e§ nur mefjr buri^ jene ^actoren, meldje über^oupt 
im Staate Stecht fdiaffen unb 9iedjt änbern, mieber geänbert werben. 

S)a§ @ifenba(jnre($t ift tfjci(§ öffentlid)e§, tf}eil§ ift e§ 5pribatred)t. 

Sa§ öffentlict)e (Sifenbal)nre(^t ift jene», metdieS bie 5fted)t§berpltniffe 
gmifdien ben @ifenbo'§nen einerfeitS , ber ©taot§gefeHfd)oft anbrerfeita an= 
orbnet. Seine micf)tigften ^egenftänbe finb ba» 3ted)t ber 5(n(age einer 
©ifenbafin ober bie Genehmigung ^ieju, bie jmongSmeife Enteignung ber 
erforberüc^en (Brunbftürfe , bie 5Iuffii^t über 5(n(age unb ©ebraui^ , ba§ 
®ebrau(|§rec^t an ber Eifenbafin, bie 33efteuerung ber 23af}nen. 

®a§ ®ifenbor)n=^ribatrec^t, ein 3:fjeil be§ ^anbelgredjtS, ift jenes gtecf)t, 
tt)etd)ea bie gmifc^en ben (Sifenbaljuen unb i^ren 33enü|;ern entftef)enben 
9tecf)t§ber^ältniffe orbnet, alfo inSbefonbere bie SSerpfüc^tungen ber S3a!)nen 
jur 3luöfü^rung übernommener 2:ran§porte, pr @ntfd)äbigung in gemiffen 
Sßerluftfäüen , bie S^erpfUc^tungen ber SronSportanten jur S^i^^^^Ö '^^^ 
tarifmäßigen Soften :c. 

Siteratur: 
^ü^, 2ß.; 2)eutf^(anb§ (Stfenba^nen. ajiarb. 1858. 



3äflcr: S)ic 2d)xi uoii ben Gijenbal)nen mif PUunblaflc bc§ Staats. 9Mnd). 1865. 
9ici))rf)ei-: 3;ie Dled^te be§ (Etaatä on bcn (Eijcnbat)ucn (3cttjd)v. für beutjd^cS 9led^t, 

übb. XIII.) 
33cicf)or iicv: ^a§ beutirf)c C^tjcnba'^nred^t mit bcjonbcrer ScrüdtfidOttguno bc§ ^ctien» 

uiib C^rpropiiationävcc^teä. (Sri. 1858. 
^öl;lö: Td-j 9{cd^t bev ?lcticngcjcü)(l;a}ten mit befonbcter 9lüdfid)t auf Gi)eut)aT)ngcjcÜ» 

Jd)a|tcii. S^amb. 1842. 
58c fiel unb ftüf) Iwcttcr: 2:a§ vvcuf;i)d^e Gifcnl&aljtmd^t, Söln 1855. 
DJ^c^el: Ceitcivfirf)ä (viieuba()iircd)t. aiUeix 1860. 

C>am|)f)auien: i'eviud) eiiica iöcitvagc-j jur Giicnbat)n=®cfd3ge6un9. tftöln 1838. 
.^anl'emann: .(Uitif beä pvcu^uidjm (5ijcuba'0iigejcl3e§. 5(a(|cn 1841. 
^0 gt: Sdiiucijer Stubien über (viieut)at)uvcd)t (beutjdjc 93icrteljal)r&)d^rift, 1859, 5h. 85). 
djüibfd^mibt: lieber bic ucrtragSmäfjigi: ^eidjränfung bcr Grjatjpfli^t bcr Gifen« 

ba{)ncu. 'Ya-äjW f. ciüitiltifd^c ':^.^rari§. ?tb. 41, S. 406 ff.) 
9{öl;rid): Sie ßijettbül^ncn al§ StransportanftaUcn bcr ©cgenmart, ben Sfntcreffcn be§ 

^-publitiunS gegenüber. &oti)a 1860. 
ÜDhu-ct ^4-'cun: ©üterücrfetjr unb Gijenba^^nen. 2cipj. 1860. 
to. Stein: Gifenba^nrcditSbilbung. Sßicn 1872. 

§.56. |2)ic Gifcnfior)noef(!^if^te. 

S)ie Gi|cui)Qr)n9e[d)id)te , ein %i)di bcr neiieftcn öanbcl§gei(^ic^te, l^at 
511'! geigen, löie fiii) ba§ gcfanimtc Gifcnbaljuiücfen im Saufe ber 3'^iie" 
au£'get)ilbet I)at. ©ie trifft baljer feine fadjiidje ßintl^eilung, fonbern orb= 
net if)re (Begenftänbe in 5citlid}er ÜieifjcnfDigc , gleic^biel oB biefe 6rfd)ei= 
nungen bcr Gi)cnbaf)ntcd}ni! , Cefonomie ober ^^Dlitif angefiören. ^obei 
I)at aber bie 6ifcnbaf)ngefd)idjtc fcine§iücg§ bloa ju berichten, lüonn bie 
6ifenbal)nen ber berfdiicbenen Sänbcr entftanben unb föann bie einjelnen 
5ccuerungcn unb SBcrbefferungen eingeführt tpurben, jonbern fie !^at jebc§ 
für ^ia^ Gifenbü^nföcfcn lüid)tigc ^reignip in organifdie 33erbinbung ju 
bringen mit l)Drt)er9egangencn unb gtcidjjcitigen Greigniffcn. ®ic I)at ju 
5eigen, luie bie ted)uif(^cn gortfdjritte auf bie mirtl))d)aftlid;en $BerI)äItniffe 
ber Unternefjmungen mirtten, mie biefe iüirtr)fd)aftüc^en 3?erl)ältniffe beein= 
flufjt mürben buri| bie ältere 93erM)r§gcfdjid)tc , burd) ben nationalen 
Söirtljfdjaft^djaratter, burd) politifi^e (Strömungen. Sie (Sifenbal)ngefd)icbte 
inSbefonbere tft e§, me(d)e un» an ber .v)nnb ber @ifenbal)nftütifti! über bic 
großen nationalen äBirfungen be» neuen 33crM)r§mitte(§ belebrt. ©ie äcigt, 
mie bicfeä $Berfel^r§mittct eine gan5 bebeutenbe gefe^geberifd)e S^ätigfeit 
^erauSgeforbert l^at, mie c§ umgeftaltenb auf Raubet imb $Ber!et)r, 9to^_= 
probuction unb Snbnftrie, gefcll)(^aft(ic^e§ Scben, cQricgfül^rung unb ^olitit 
gemirft I)at. Sn§ einsetne cingel)enb, seigt bie Gifenbaf)ngefd)id)te, mie 
bie Grmartungen, meld)e jebc 53al)n beim (5ntfte()en begleiteten, gercd)tfer= 
tigt ober getäufc^t mürben, marum I)ter ba» Unterncl)men ein öerfel)tte», 
bort ein gelungenes mar. ©olc^' eine pragmatifd)e Sarftcüimg ber 6ifen= 
bar)ngef(^id)te ift aüerbingä nur möglich auf ©runb forgfiiltigen ©tubiumS 
bcr Gi)cnbaI)nöfDnomic unb unter 3"t)ülfenaf)mc üon ftatiftifc^en 53clcgen. 



§. 7. 2)tc ^ifcnöa^nftatiftit 

Sie (Sijen6o;^n[tati[ti! ift bie jiffermäilige S)ar[tettimg imb ltnterfu(i)ung 
ber ($i-[djeininigen bcS @tienbal}nn)c[en§. ©ie fudjt biefe ßrfcfieinungen; 
fomeit c§ mögüdj, in Quantitäten nufjulöfen unb burd) 35ergieid)ung ber 
erf}altenen 3i[fern eine 9tcif)e Hon 9?e[ultntcn unb 6rfal}rungen ju fammeln, 
tüeldje eben fo töidjtig für bn§ berfef^rSbebürftige ^publifum , al§ für bie 
ßifenbol^nberiualtungen felbft finb. S)iefe SI)ätig!eit ber ©ifenböljnftatiftif 
jieljt fidj burd} ba§ gonje Gifenbaljumefen Ijinburd). 

©djDU bie ^H-ojectiruug neuer Sol^ntinien unb i^re n)irtl)[djaftli(^en 
S3eftimmung§grünbc erforbern ftotiftifc^e Stjätigfeit: Unterfu(|ungen über 
baS 23er!e!)r§bebürfnt[5 unb bie gu erluartenbe grequenj be§ ®üter= unb 
5perfoncnber!er)r§, 

5lnbere ©egenftnnbe ber ©fenba'^nftatifti! finb: bie aHmäljIige ^lu§= 
beljnung ber Gifenbafjnne^e, bie S3oufDften an üerfdjiebenen Orten unb ju 
berfdjiebcnen 3^^^^^^ / »^ie 5lbnu|ung ber S3aljnen , bie S3etrieb§!often, bie 
lüirtf;[djQftI{d)e 5ht§nufiung ber 23al}ncapitalien , bie ^^arife, bie tüedjfeinbe 
t^requeng, bie 9?o^= unb Sieincrträge; aH' bie^ lüieber auägefd)ieben naä) 
^er[oncn= unb (Büterberfe!^r. 

Sßäfjrenb fid) inbeffen bie allgemeine öerglei^enbe (5ifenba(}nftatiftt! 
bamit Begnügen !ann, au§ ber 33ergleid)ung ber 3^11'^^"' föeldie !^infid;tli^ 
biefer (Srfdjeinungen erf^oben finb, ©d)Iüffe auf bie pribattt)irt^fi^aftU(|e 
unb bDl!§tt)irt^fdjaftIi^e 23ebeutung ber 6ifenbal;nen ju jiel^en unb ber 
6ifenbaI)nö!Dnomie unb (Sifenbaljupoliti! geföiffe gingerseige ^u geben, er= 
forbert e§ bie Defonomie jeber einzelnen ©ifenbalju, 't)a^ bie @ifenbal^n= 
bertüaltung eine Ijö^ft eingcl^enbe ftatiftifdje Sarftellung fammtlic^er ben 
Squ unb betrieb angeljenber SEfjalfac^en ununterbrodjen fortfüt^re. 

gür @efd)id)te unb ©tatifti! ber (Sifenbaf}nen finb befonberS tt)i(|tig: 

©d^nteibler: ©efc^tc^te be§ beutjc^en ©tfenbaliniüefenS. 58eii. 1871. 

b. SRcben: S)te Gi?enl)ar;nen S)cuti(^Ianb§. »erl 1843, 

SZeumonn: ®a§ 5?erMjr§tDefen ber SBelt. Qm SBerid^t über bie aBeltauSfieHung ju 

5ßari§ t. S- 1867, |erau§gegeben burd^ ba§ f. t öfterreid^tfd^e Gentrcitconitte. IL 

S8b. 2Bten 1869 ) 
9Jitd^aea§: Seutfd^tanb§ (gijenfialfjnen. Sei^jj. 1863. 
§übner: Soi)rbi4 für $8oIf§n)trti)fc^aft unb etatiftü. ©eit 1856. 
58e!^tn: S)te 5ßer!e:^r§mittel 19. ergänsungStjeft ber ^etermann')(ä^en gjHttl^dtungett. 
5Perrot: gur &ciä)\ä)k be§ S8er!et)r§iDefen§ (gaud^er'§ Sßierteljal^rSfc^ritt für Sßolf§= 

h3trtlj|(^aft unb GuUurgefd^tc^te, XXI. SSb. ©. 27 ff.; XXII. ©. 62 ff.). 
S)eutf(^e ßifenbal^nftatifttf; !^erau§geg. öon ber gef{|äft§fü:^renbett 2)trection be§ 

S}eretn§ beutfd^er Gifcnbalfinbcrtualtungen. 53erl. 
gif(i)er: 3)te Sßer!ef)r§anftalten be§ beutfc^en ^Reid^eS. 58erl. 1871. 
©türmer: ®efc^id(ite ber ßifenbafinen. 1872. 

^ufeerbent eine jReil^e ber obengenannten 2Bcr!e. ©o nantentüd) bie angefü'^rten 
Seitfd^riften. 



II. JlaVitel. 

'äieüerijfidi ber ^clcftidite, 0)coörap(iie iinb $tati(!iR ber 

cSüilenüaljuen. 



§. 8. 3m ^tdgcmciucu. 

^ie 6i[en6a^nen ent[tanben burcf) ba§ 5Be[treben md) mögüdjfler Sl^er= 
Doüfoninininuj bcr i'cifcfjrÄmittcI. S;er 2Bcg, bie ga()r5cu9c imb bic be= 
megcnbeu cQriifte, ai']o alle brci iljeifc jebe? 23erfcf}rsmitte(ä, waren bei ben 
alteren -t^auptDerfef^rsniitteln, t^tn 2anb[traBen, if}ren ^-rarfitfiibriDerlen iinb 
'^>D]tläufen , längft nid)t ntel^r 5ureid)enb für "ba^ 3?erfef}r§6ebürmiB. (?» 
^anbelle fic^ barum, einen ober mehrere biej'er Sfjeile ju berbollfommnen. 
Xurc^ bie ^Berbefferung ber iä)on frül), 5ner[t bei ben (5tein[traf5cn 
ber alten öellenen unb 9?ömer, bann in ben bentjcfien nnb engli|cl)en i8crg= 
werfen üblichen, ©eleife gcfcfia^ ber erfte, burc^ bie ßrfinbung unb 5(n= 
ttienbung ber öocomotiöen ber jroeite große (2cl)ritt biefer 93ert)DlIfomm= 
ming. Gine 9Jei^e onberer Schritte folgten. 9111' bie 33erbefferungen in= 
beffen, welche im Saufe ber ^nt an ben Sdjienen unb ben auf iljnen lau= 
fenben gölicjeugen in 53au unb ^u§rü[tung ber Sahnen gemacl)t würben, 
gei^ören in bie ©efc^ic^te ber gortfcl)ritte ber Sec^nif unb fönnen ^ier feine 
©teile finben. 

(Snglanb ift in ber 5lUöbilbung be» @i[enbaf)nwe)en» borangegangen; 
bie übrigen Sauber folgten tl)eil§ ben treuer erfauften Grfabrungen ber 
Suglönbcr, tljeilS erperimentirten fie auf eigene ^s-an'it borauf lo§, wa§ 
allerbing» wenigften» bort geboten war, wo bie geograpf}ifc^en unb 3}er= 
fe^rat)erf)ültni|fe bon 'i^m englifc^en wefentlii^ berfc^ieben waren. 

Setrac^ten wir junäclift bie 6ntftef)ung ber einzelnen Sinien, 
fo muffen wir jubor un» bie berfd)iebenen wirt^fc^aftlit^en ©rünbe ber= 
gegenwärtigen, benen bie cinäelncn Linien ifjre (Sntftefjung berbanfen. @§ 
ift fe^r einfaci), ju fagen : ber 3>erfel)r ift e», ber bie einzelnen Linien in'» 
2thm ruft. 5tber warum ift ber 5i)erfef)r auf biefer ober jener Sinie mäc^= 
tig genug, um 33aljnen entfielen ju laffen unb ju befc^äftigen unb warum 
befi|t er anberwärt» biefe T\a(i)t nidjt? 

^a el eine alte wirtl}fd;aftlic^e Grfa^rung ift, ha^ bie fc^werften 9Ser= 
fe^r^gegenftänbe burd) jebe i^erbefferung ber Transportmittel am meiften 
an Sßerfe^räfüfjigfeit gewinnen, erfdjeint e§ fef)r natürlich, 't)ü^ jener '^ro= 
buctiouajweig, ber bie gewid)tigften Dio^probucte förbcrt, nämlic^ ber Serg= 
bau, üud) bie erften (fifenbaljuen in'» Seben rief, .^n bcr 2^at finb all 
jene e^rwürbigen (5rftling»bal)uen, welche bie ©cfi:^id)te bc» (5ifenbal}nwefen§ 
un» borfü^rt, fogenannte 23ergwerf»ba^nen, b. f). 23af)nen, welche au» 'bin 
33ergwerfen ^erau» bi§ ju ben .v^üttenwerfen, ben nadjftcn fd)iffbarcn (vlüfffH' 



9 

©analen über Seefüften ober bis jum näcf)[ten 3nbuftriep(o|e füf)ren. Scifir= 
!^unberte lang barg fi(^ bie gro^e ©runbibee ber (Si[enfiaf)nen im füllen 
2)un!el ber (Srbe, in ben bcutfcfjen unb engüjc^en 33ergtüerfen , biä juetj't 
in (Snglanb im Sa^ve 1650 bic ©purraege üu§ bem Snnern ber Gruben 
auf größeren ©trecfen an'§ Sage§Iidjt traten. 

3n (Snglanb bienten nict)t allein bie erften ^ferbeba^ncn bem Serg= 
toerf »betrieb , fonbern ancf) bie erfte Socomotibbafin ber 3Öelt, bie 33a'^n 
ber ©rubengeleife öon ^leföcaftle. 

Sn ©eutfc^tanb war gleic^faüä ba§ ättefte 93?otib be» Sa^nbaueä ber 
Slran^port üon Sergiüerfsprobuden. ®ie llo^tengebiete an ber ^ixiyc unb 
Saar f^atten 1826 fc^on über 8 5!JZei(en ßifenbaljn. 3" ben älteren 58erg= 
tüerfeba^nen geijören aucf; bie öon ^^rag nac^ Sa^na, öon ^in^ nad) Sub- 
meiö, öDU ©t. (Stienne nacf) ^fnbrejieuj: , bor aüent ober bie Keine in ber 
(Sefc^idjte be§ menfc^tii^en üOi"tfrfn^itt§ eraig benfiüürbige 33a^u öon ©todton 
nai^ S;arlingtDn. 

(Sin anbere» DJJotiö jur Erbauung öon ©ifenbafjnen ift bie 2)erbinbung 
nafjegelegencr ©täbte mit ftarf enttüideltcm inbuftriellem unb commercieüem 
2eben. 2)iefea ^DJotiö ift im gefd)id)t(idjen 3?er(aufe be§ ßifenbafjnföefen» 
iia^ gtüeite. ^fim öerbanften ifire (äntftefiung in ©nglanb juerft bie be= 
rüt^mte alte ^atjii öon Siöerpoot nad; 5Qcanc^efter, in Belgien bie Sinie 
33rüff el = 5Jtedje(n , in 2)eutfdj(anb bie Sinien •)Jürnberg = 5-ürtr), Seip^ig^ 
Bresben, Serlin^^otsbam, in Oefterreid) 2.'öien = Bagram , in granlreid) 
'^ari» = St. (Sermain. Unjü^Iige Sinien öerbanften fprtter i^re (Sntftel^ung 
biefem SHotiöe , bem DJ^otiüe , 5probuction§= unb (Somfumtion§pIät;e ^u 
nähern. 

9Zun fing man erft an, übertjaupt bie Urfac^en be§ 3Serfe^r§ ^u ftu« 
biren unb alle jene öerfetirSgeDgrüp^ifd^en (Elemente aufjufudjen, tceldje bie 
Unterneljmung einer (^-ifenbafjn redjtfcrtigen. 5)ie 53au!often lüaren an ber 
i^anb ber tedjnifdjen 2ßif]enfd)aften (eidjt ju beredjnen ; öiel fc^mieriger mar 
e§, ben tünftigen 33erfef)r ber ^al)n ju fd)ä^en imb barnad) bie n)irtfifd)aft= 
lidje ^ebeutung ber Unterner)mungen ju fcf)ä|en. (BlüdücfiertDeife ^at man 
Einfang» regetmöBig ben fünftigen 33erfe^r geringer ongefi^tagen , a(§ er 
fpäter fid) f)erauöfte(Ite. 

So fudjte man alle bie Sinien auf, meli^e megen ber ^iditigfeit ber 
^ebölferung unb be§ f(^on fxüfier lebhaften 2:ran§porte» ftarfen 2ofa(= 
berfe^r öerfpracben. 5)ian marf bie ^al)nen nacf) ben 5[l?ittelpunften be§ 
gefd)äftlid}en 2eben§, aber and} nac^ benen be§ 3Sergnügen§. So nament= 
lic^ nad) ftarf befud^ten Säbern urb anberen 3)ergnügung§pfä|en. 

511» n^eitere» 50iotib erfd)ien bie 2(u§füÜung öon Süden smifc^en be= 
fte^enben 33a§nft)ftemen, aber auä) jmifc^en anberen 33erfe^r§gebieten, smifc^en 
fd)iparen glüffen unb (Kanälen einerfeits, 2ßaffer= ober 33a^nöerbinbungen 
anbererfeitg. Selten freilid) ergab fid^ bie (SJelegenfieit, ^Dieere burd; Saf)= 
nen ^u öerbinben. 2;od) finbet fic^ biefc§ -D^otiö bei ber ^ai)n öon ^om= 
bürg nac^ Sübed, öon 3ffe^anbria nad) Suej, namentlici) aber öon 5f§pintüall 
nad) Manama. 



10 

3ieni(id) fpiit cift )iid;te mau, inbcm iiiüu üom Socalöeifefir abfat), 
bie grüfjcn Si.U'ltljanbelsftrafu'n nuf, um über fic bie ©djicueu 5U fpauucu. 
Uub and) 'Da tuuibcii bie SBcltücrfcl^vsIiuicu uid;t anä ciuem föuffc ge= 
fdjaffeu, imibcru uuiu juckte iu beu dltereu 33al)uucl;cu bicjeuitjeu i^iuien 
auf, tycld)e bem cjvoijeu iutcruationa[en $l^cvfcf)r bicueu, uub lücil btcfe 2i= 
uieu luauuigfadje llnnucge ju ©uuftcu bc» $!üca(Derfei)r§ madjtcu, fud)te 
man biefe llmmege adjufüricu. 

S^ie Umftäube, burdj meldje bie Untcrfdjtebe be§ Gi)cuba^uU)efen§ ber 
berid)iebeueu Sauber ticbiutjt lüareu, fiub im lücieutüdjftcn folgeube: 

I. Xie geoQrapf;i ]d)e 53DbeugeftaItuug. :C^n bie] er ^Mufic^t 
lüirfteu uameut(id) 6)cbirge uugüuftig auf bie Gutmideluug be§ 6ifeubal^n= 
lüefeuö ein (©(^n^eis). g(ad)Iäuber gaden uugleid; mefir ©elegeutjeit jum 
(Sifenba^ubau. Räuber uiit 93?eere§füftcu blieben mitunter bei fouft ^o{}er 
$Ber!ef)r§entn3idc(ung im Gifeubafjubau 5urüd, iüeil if)r 23erfet)r§lcben I}aupt= 
[üäßä) auf bem 93ieere ftattfinbet (^ticberlanbe). 

II. Sie 3>Dlf§bid)tigfeit. Sidjtere 53et)öt!erung mupte unter 
fouft gleidjen Umftüubcn ftct§ eine I^öl^ere Gntmidelung be§ Gifenbalfintüefen^ 
geftatten uub nütfjtüeubig madjeu. 

III. S^ic geograpljifdien unb mirü^f^aftlic^en 3}erplt = 
niffe ber 9t ac^ibarlönber. Öeut^utage, ujü ber 2>er!e^r international 
gelüorben ift, Ijängt ber hDirtl;fd)aftIid;e 9(uffd)iDung eineS 2ünbe» immer in 
geiüiffcm ©rabe ah bon bem ber 9Zad)barl3öIfer. 

IV. 2)er inlönbifdje 95cr!el}r. 

©er SSerfef^r, ujeli^en bie Gifenbal^nen bei il^rer Gntfte^ung borfanben, 
njor nirgenb§ ber gleidje, fonbcrn nad) Duantität uub Cualität, 5iu§bef)= 
nung unb Dtegetmü^igteit berfdjieben. 

5ln einem Orte mar ba§ Sebürfnif, na^ ft^neKercm, am anbereu ha^ 
nad) laugfamerem Srausport bor^onben; ^ier berlangten bie Dteifenben 
Gomfort unb 5BequemIid)!eit , bort maren fie mit bem bloßen 93ormärts^= 
fommen snfrieben; ^ier beftanb bie ö^uptniaffe ber Güter au§ großen 
Saften öon 9tof)probucten, bort aii^ ^nbuftrieprobucten bon l^ö^erem äBert^e, 
melt^e pfjere Srau§portfoften bejahten tonnten. 5)er grofje Unterfd)ieb bon 
5tderbau= uub ^ubuftriegegenben unb ,'öanbel§plü^en , bon älteren, buri^ 
fi^ipare tytüffe , Ganöle , SanbftraBen unb ^oftbcrbiubuugen gebilbeten 
55erfel)r§ne|ien gegenüber neueren erft in ^ilbung begriffenen 3>ei1e{)r»= 
linien tonnte unmög(i(^ ol^ne Ginfluß auf bie ©eftaltuug ber Gifenba^n= 
ne^e bleiben. 

Saju fommen ferner bie großen geograp()ifd;en Unterfc^iebe, meli^e bie 
2ec§nif be§ ^am^ beeinflußten : bie berticate 23obengIieberuug, tt)elc^e balb 
gerabe ebene Sinien geftattete , batb cQrümmungen unb Steigungen erfor= 
berte, ber 9teid)tfjum ober 9}iange( an ,'00(5, Stein unb Gifen iu hm ber= 
f(^iebenen Säubern, bie ^i(buug§ibeife ber 3;ed)niter. 5tuc^ ber 2>oltö= 
djoratter mar nic^t ot^ne Ginflufj auf bie 2ed)uit. .'pier forbcrte er fc^üd)= 
terne§, borfic^tige» 93orget;en unb legte im 53eibuf;tfein feiner Serautmort= 
Iid)!eit ba§ ^lauptgcmidjt auf bie ©id)erf)eit, auf bie Solibität ber Einlage ; 



11 

onbertüärtS fdjuf er mntfjia, itnb felbftöertraucnb neue formen; mitunter 
geftattete er, lal) unb !cc! fortfi^reiieub, tjerabeju bcriüegene Routen. 

Itnb felbft bie 5Ibmini[tration i[t local ungemein öer[d)ieben. 5Iuf fie 
|atte e§ ßinflup, ob bie S3al)ncn ßigent^um üon ©eiclijdjüften, ^riüat= 
^erfonen, ober ob fie ©taatSeigentfjum maren. ^m erfleren Stalle mar 
Ifurje Se^Qublung, befinitiüe (Sriebigung ber ©e[djäfte öiel Ieid)tcr; bei ben 
©tnotsbaljnen bogegen mufjte ber CrgnniamuS Diel um[angreid)er merben; 
er mußte ben übrigen ^i^eigen ber (Staot§t3erma[tnng nngcpa[3t merben, 
oft mit einigem gti^t'nS'^ r "ii^ f^^" "^c" ^(ufbau bc» 6)ei'Qmmtmed)ani§= 
mu§ ber 5lbmini[tration galt ^ier al§ .f)auptprincip bie 33erantmDrtltd)feit 
nad^ Dben. 

§. 9. dJroPritannicii. 

2)a§ engn[d;e Gifenboljnne^ berbantt feine ©cftaltung bem ©runb= 
fa^e, ber bie Sifenbaf^nen nidjt alä eine nationale 5tngelegen^eit, fonbern 
al» eine rein gefc^öftlidje Unternel^mung mie jebe anbere §Qnbel§fpecutation 
"betrachtete. 

3unädjft entftanb ba§ englifc^e @ifen6a!§nmefen au§ bem Sebürfni^, 
einen f^on borfjanbenen ungemein ftarfen 33er!el)r nod; ju befd)(eunigen 
unb in ben Soften ^u ermäfjigen; bie engtifc^en 5]3affagiere maren fdjon 
bor ©rbauung ber difenbafmen nadj bem ß3runbfa|e gereift, ba| 3eit ß)elb 
fei; fie maren ^umeift in ©efdjöften gereift unb burdj bie bortrefflici^en 
5]3Dft!utfc^en fc^on etma^ bermötjnt. S)ie Sronäportgüter ber engtifc^en 
Salinen bagegen ftanben jum %i)^\i f)oä) im 5preife; ba§ faufmännifc^e 
®ef(i§äf t :^ing t)on ifjrem rafdjen unb pünftlic^en Eintreffen ab ; bie 2anbe§= 
ge|e|e legten ben ©ifenbal^nöermattungen l^otje 55erantmortIid)feit für jebe 
53erleljung bon Seben, ©efunbfjeit unb Eigent^um auf. S)ie ted^nifi^e (£r= 
fc^einung ber englifdjen 53al)nen mürbe mefentti^ beeinflußt burdj bie Ijo!)en 
Öobenpreife , burc^ bie Sl^euerung be§ S^o^^Si unb bie 2Bo^IfeitI)eit be§ 
(Sifen= unb ©teinmaterialS; bie 5Ibminiftration erl^iett il^ren eigentfjümlii^en 
e^aratter baburd), baß an ber (5pi|e ber SScrmattungen grof,e ©efc^äftsteute 
ftanben, mel(^e bafür forgten, baf? bie Sahnen al§ gut geleitete merfantile 
unb inbuftrielle Unternet}mungcn erfdjienen. 

%tx englif(^e Unternerjnmng§geift ^at fid} benn aud), nur menig be= 
engt burd; geringe Sefdironfungen, meiere hü§> ^Parlament an bie (Srtljeilung 
ber ßonceffionen tnüpfte unb otine eine anbere öffentliche ©ontrole at§ bie, 
meldie bie öffentli^e 53Zeinung buri^ ba§ Parlament ausübt, mit ber gan= 
äen riefigen ßapitatätraft ber englifdjen Aktion ben (Sifenbarjnunternefjmungen 
äugemenbet unb ha^ ganje üanb mit einem überaus bid)ten 5^e|e überjogen, 
fo baf5 ©nglanb in ber SJoIItommenl^eit feiner SBerfe^rämittel eine nationate 
(Sigent|ümlid)teit befi^t. 

©0 bemunberungsmürbig biefe (Srfolge finb unb fo fe^r fie ^ur S5er= 
me^rung be§ 5RationaIreid)t:^um§ beigetragen ^aben, fo ^at boc^ anä) biefe§ 



12 

unbcjdiränüc 23a(tcn bcv Uiiterncf)niunt]§geij'te§ 9iacf)tfjci(e , mi^c nie'^c 
luib md)x fjcnun-tvctcn uub bie 9{cutntnlitrtt bcv 5?af)ucu &crü()rcn. 

2:ic eiu^li)d)cii iöaljucn (cificu in bcr Einlage jebe» St)[tcm Dcrmiffcn. 
S?ei ber ^3hi^iiHif)( ber ju cvbauenbcn Sinien toiirbe bn§ öffcntUdje än= 
tereffc nur lucnig gcltcub Qcmarfjt; cntfcficibcnb luarcti nict[t bic Stimmen 
bcr Gii"enba()ngcicll)\taftcn, pcrfönlidje unb 2Dca(cinflü|"ic ; bic 53i(bung einer 
tjriincn 3nl)i {(einer @i|cn5af)ni3eicll)rfja[ten erirfjmerte bic ^nrcf)fü[)rung 
grofier birectcr Linien ,^mi)"c()cn hcn ilHTfe()r§mitteIpunften. ^cn i5aupt= 
ftäbtcn fcf)(cn trot; mef)rfac{)cr 93erbinbnnga(inien bocf) bic birectrn Sinien. 

^ie)e 5tad)t[)ci(e mnfjten nament(id) bei einem i^olfe mic bic (Snglän= 
ber [c^merer cmpfnnbcn luerben, a(y anbenuärtS. '^)}an ]nd)tc nnn biei"c(= 
ben anÄjuglcicf^en, tf)ei(» bnrcf; 3?erfd;nie(5nng ficiner 6iien6nl)nge[cü)d^aften, 
'^üdjt= nnb iBctricbSDcrtragc ; tf;eila bnrd) .»Ticrftellung birectcr Sinien. Sei 
Ic^tcrer liiaBrcgcI ging mnn inbeffcn üictfac^ über, bic richtige ©renjc f)in= 
nu»; unter ^J3crad;tung nücr Sdjiyierigfcitcn baute man Sinien, bie mitunter 
öiel 5u foftfpielig marcn. 

(Sbcnjo nad)t()eiüg aufjcrte j'id) bie maf^Iofc Goncnrrcnj in bem 33e= 
ftreben, bic 23a[)ncDmp(cre jum ^^ücdc bcr Sicherung gegen (loncurrcnj 
burd; unfrudjtbarc 3'ücJÖ^'^f)"'^^^ to^"t i^"^ fo^"^ 5" ermeitern. 

5^ic ^icrau§ ent|pringcnbe unprobuctiDe 5(n(age großer (vapitaüen übt- 
in 3>er5inbung mit ben fjotjcn 5?au!ü[ten unb bcr burc^ bie ftarte (VDncur= 
rcn5 f)crbcigerutcncn 2:[)eilung beä 5?crfcl)r§ einen ftarfen 2;rud auf bie 
Ütentabiütüt ber engüidjcn S3a^nen aibi. 6ä ift eine 5(bjpannung cingc= 
treten. ^l!}an erfennt 5mar immer nod) an, ba| baa '^^rincip ber Ütegierung, 
möglidjl't menig ju intcröcniren unb ^Iflcs ben cinjctncn ^cr)onen unb (^k= 
fellidjaften ju übcrlaffen, 5tui5crDrbcntIid)e§ geidjaffcn i^abe. ?J?an fie^t aber 
aud) ein, bafj bic '^riüatinbuftric in feinem g^aUe bic gimctioncn unb ^rä= 
rogatioe ber Üicgicruugi'autoritat u[urpircn barf unb ba^ ber O^cgierung 
ein größerer ßinftuf^ auf ba§ (Sifenba^nmeien eingeräumt merben müfj'e. *) 

^a bei bem riefigen Umfange ber in Sngfanb in ßifenba^ncn ange= 
legten Kapitalien jebe commcrcicüc .Qrifi?^ unb jebe fStodung hi^^^ 6ifen= 
ba^nperfe^r^ groBc 5Zad)tfjci(e für ben Ü^ationalmorjiftanb f}erbcifü^rcn muB, 
bcfdjäftigt fid) in Gngtanb bie öffent(id)e ^}?einung fcl)r eingc^cnb mit ber 
finanjieüen 3iifu»ft bc» (Si|enba()nn)eicn§. '^3ian ficfjt bie '^sf(id)ten ber 
(Sifenba^ngc}cüfd;aften jetjt I)auptfäc^(id) bavin, ben 3}erfef)r auf ben öor= 
^nbenen Sinien au»5ubi(ben , bic immer neue 3}ermcf)rung be§ 5(n(age= 
lapitata mögtidjft 3U nermeiben, bic gröpte Cefonomie im ^Betriebe e;n5u= 
führen unb für ben 5(nfd)(uf3 ber nod) nidjt nüt 6ifcnbaf)nen üerbunbenen 
©egenben ba§ @i}ftem Ieicf)ter, tt)o()Ifei(er 53a()nen ju mäf)(cn.^) 

Sn ßnglanb (jubcn bie ^al)nm folgenbc ct)arafteriftifcf)e tci^nifc^e 
5D^erfma(e : 

3:ie 58at)nlinic liegt im Oan^cn niebrig im Serrain, fo bafe 2unnel» 
unb Ginidjuitte f)iiufiger finb, a(§ f}D()e 53rüdcn nnb 5)ämme. 5?ci ben 
Brüden bermeibet man mögliitft iebe ^"^otjconftruction ; man beut au» (Sifen 
ober Stein, ßbenfo bei ben ^äd)ern, treppen unb .^iallen. ^ie Statio= 



13 

neu finb Um, aber für ben S3etrie6 |3rQ!tifdj eingeritfilet, namentlid) mit 
bielen 2)rc{}|'(|ei6en. Sie fallen finb fd^mudloä, bie Söartfök wenig elegant, 
ebenfo bie Söagcn unb Socomotiben. Tlan Ijat tteine aber häufige ^er= 
fonenjüge, einfa^e ^ontrolen unb geringe 33orforge für bie ^affagiere. 

5Iuf ben englifdien (Bütcrftationen fal}ren bie ©tra^enicagen überall 
gtüi|(^en bie ©ütermagen f)incin; in ben ©eleifen befinben \i6) fetjr öiele 
S)rel}fc^eiben ; in ben ©üterfdjuppen finben fid) ganje Dtei^en Don ^ral}nen, 
burd) bie mon bie (Süter l^od) übereinanber ftapeln unb leid)t auf SBagen 
laben fann. 5}hn ^at fal)rbare 2Bägborridjtungen , fogar fatjrenbe (Sj;pe= 
bilionSbureauS. ^ommt ein ©üterjug an, fo loerben bie Söagen gleid) 
burd) bie S)reljfd)eibcn an bie leeren 5p(ä|e ber ©üterfd^uppen öertl^eilt unb 
mit unglaublidier ©djnelligfeit au§gelaben. 

S)ie cnglifdjen 33al)nen beförbern aud} foftbare föüter möglid^ft auf 
fogenannten SomrieS, b. i). SÖagen, bie nur au§ einer auf üläbern ruf)en= 
ben ^platte bcftefjen unb bereu 33orbtt3ünbe meggenommen merben fönnen. 
©ie merben nur mit mafferbidjtem !^n\Q bebedt unb berf(^Ioffen. S)a§ 
^at ben 93Drtf}eit, baf3 man ha§ ®ut überall mit medjanifdjen §ebeöorrid)= 
tungen anfaffen !ann. ®ie 2Bagen finb furj unb Hein. 

3m '^ül}xc 1870 bcfaH (Snglanb auf einer glätte bon 5751 beutfc^en 
Ouabratmeilen 14610 englt|d)e ober 3270 beutfdie DJJcilen 53a(}n, fo bafj 
auf jebe Quabratmeile über 2,5 englifdje ober 0,56 beutfc^e Wdkn SSalju 
fommen. Siefe S3al)nen fofteten G50 D^lillionen $f. ©t,, e§ foftet batjer 
bie beutfdje Wdk etma 1 W\U. 3:l}lr. S)ie 'Süi)l ber Socomotiöen betrug 
im genannten Salji-' 9000, ber ^erfonenmagen 27,000, ber ©ütermagen 
260,000, ber ^affagiere 300 Wiü. , ber ©üter 3500 mU. 6tr. S)ie 
®efammteinna!^me betrug faft 45 ^JJ^ill. 5pf. ©t. ■ — 

^) Srfitoabe, q. a. C <B. 7. 
2) ebenba ®. 9. 

§. 10. ©clgicm 

Sn S8e Igten entfd)lo^ man \iä) bon bornlerein ^ur 5(ulage eine§ ein= 
l^eitlic^en Sal)nnetje§. 5lm 1. ^')M 1834 morb auf ben JBorfi^lag be§ 
äönig§, meldier ai§ ber birecte intelectuelle lM}eber ber belgifdjen Salinen 
anjufefien ift, bon ber belgif(^en Kammer unter bebeutenbem Söiberfprucfie 
ein @efel^ befdjloffen, tt)eld)em gemä^ in 53clgien ein boIIftänbigc§ (Sifen= 
ba!^nfi)ftem auf .Soften be§ ©taate§ I^ergefteKt merben füllte, ©o fieberte 
bie 9?egicrung bem Sanbe ein mol^I burd)bac^te§ unb fofort begonnene^ 
^al^nnelj. 

3ngleid) überual)m eS bie 9tegierung, bie 33al}nen felbft ju betreiben. 
5ine bie 5Zad)tf)eite, mld)^ man bem ftaatlidjen Sifenba^inbetriebc auftreibt, 
geigten fic^ I}iebei; inbcffen bürfte bei genaueo^r (Sinfid)t erlEannt merben, 
ba^ biefe 9iad)tl)eile tfjeils im 33erIoufe ber 3eit äu befeitigen maren, tljeilS 
entfprecf)enben SSortfjeilen gegenüber ftanben. 5(1§ foliiie 9loc^tIjeiIe mcrben 
■fiauptfüc^Iic^ angeführt: eine ungemein foftfpielige SSertüaltung ; ^eftfjalten 



14 

Don 5un-ina(ieii füv alle tdjnifdjcii imb abmiiii[tvatilicn ©(erneute be» ßifen= 
baf)nlDe)en>j; 53efjan-eii au iiei-a(tevnbcn ^oriueu unb Aovuiulareu ; mitjloic 
5(n(ageu üou 5(ifcna(cu mit i^orrätOeu au eifeu5al)utf)ei(eu, tüeldjc ber 
gortfcfjritt ber 4:cd}uif kilb a(y uubraucfjbai- bei 8citc »uavf; all^u mecf)a= 
nifc^e .'paftung be» ^er)onaI§ am 53u(^[ta5cu ber 9tegu(ntibe iiub 3n[truc= 
tioneu, bie nirfjt afleiu beu (?ifer beä 53eamteucovpa läfjmte , fonberu auä) 
bie bavauy foltjeube i>ermef)ruu(j ber 5tr(ieit§tiä[te uotf^mcnbig machte. 

^ie gauje erfcf^einung bea belgifctjeu 53af)nmeien§ mad}te einen übten 
ßinbrud gegenüber jener bcä beutjdjen unb f ran^öfiidjen ; bie ütentabititdt 
fleflte iic^ i^tec^t; bie 95otf»bcrtretnng brong met^rmat» auf ?(enberung ber 
SSenüattungSformcu. 

So 6c)d)(o[3 man im '^aljxe 1844, ba» 8l)[tem ber ©taatäba^nen 
aufjugebcn unb bie projectirteu 93al;ueu burd) ^riüQtge)enf(^afteu auätü^ren 
3U tafi'en. 3"^' 3eit i[t bie ^iingc ber ^ribatbaljnen in Belgien größer, 
üi§ jene ber (Staatäbal^ncn, 

Sn tedjnijdjcr ^i^Ui^^t f;at ha§ fietgifc^e gifenbaljumefen ^ef}nlidf)!eit 
mit bem engtijd)en. Üieidjtfjum an (Si|en unb .QoI)ten laffen bie Gi[en= 
unb Steiuconftruction bort^errfd^en ; bie Sd)ienen ru^en gro^euttjcitö in 
«Stühlen; burc^gef}enbe Signale mangeln. iJ^ie Stationen [inb flein unb 
enthalten biete S)rel}i(^ei6en unb menig Beteten; bie SBagen finb meift 
öierräberig. Sie Sinridjtungen für bie 53equemlii$!eit ber ^^affagiere in 
^e^ug auf 2Öagen unb Stationen Ijcibm fid) berbeffert. 

Sa§ betgifdje (Si[enba()nne^ ift bic^ter al^ ha^ irgenb eine§ anbcren 
SonbeS ber @rbc; benn auf jeber Cuabratmeite tiegen burd)[i^nitt(id) faft 
2/3 9}?eiten 53afjn. 

2)ie 3iina^me be§ 3}erfe^r5, unb jiuar fomofjl be» ^er|onen= ata be» 
G)üterDerfef}r§, ift auf ben betgi)d;en 33afjnen geringer, at» auf ben meiften 
anbern. @§ erfdjeint inbefjen at§ fcf)r natürtii^, hai^ ein 25erfef)r, metc^er 
fc^on fe^r entroidett ift, nic^t me^r fo rafc^ 5une^men fann, aU ein nod) 
in ber erften (gntmidelung begriffener. 

§, 11. 25cutftf)Ionb. 

Sa» beut] die (Sifenbaljune^ loarb nidjt bon einer Stelle au§ pro= 
jectirt unb au§gefüf}rt, fonbern in berfdjiebenen Staaten nai^ berii^iebcnen 
(Srunbfä^en begonnen. 53atb baute bie ':|?ribatunterne^mung , balb ber 
Staat ; jebe» fteine Säuberen für fid^ , anfang» fefjr langfam , feit bem 
Sa^re 1843 mit mädjtigem Sifer. 

Sie ^^notcnpuntte be5 5>crtefjr» tagen meiter au§einanber, at§ in Gng» 
lanb unb Belgien, bie Sebötferung loar biet bünner, bie a^o(tamirtt)fd}aft 
biet toenigcr entmidett, Gapitalien für inbuftrieüe llnternel;mungen nii-^t fo 
leicht beijufdjaffen. Ser ^nktjx mar fdjmädjer, bie 53af;nen mußten, um 
fid) äu rentircn, biüiger gebaut fein. 5}Jan unujing alfo lieber bie -Jbiiler 
unb .^öfjen, ftatt fie ju Überbrüden unb 3U buid)bol)ren; in Steigungen, 
Krümmungen unb (Gefällen fc^miegte nmn fid) unter 5(ufopferung eineS 



Stella ber ®e)"äjlüinbig!eit bcn ItncBcn^eiteu be§ 33Dben§ an imb folgte oft 
auf lungere ©treden ben Krümmungen ber ^lufjtfjüler. 

2(eu^erüc^ (^arafterifirt fid) baS beutfdje (SifenBa^nttjefen foIgenber= 
mapen : 

'Ser 6ebeutenbe ^oljreiditfjum liefj, namentlid^ 2(nfang», ble tf)ol5= 
conftruction borfjerrfdjen; bem pünftüd^eu, benfenben unb feine formen 
Iteßenben 3>olfäd)ara!ter entfprtdjt bie meite unb lumriöfe ^(ulage ber 'Bta= 
tionen, bie oft üerfdjmenberifdjc ©olibitiit ber <Station§ge6äube, bie gro^e 
(Sleganj unb Sequemlidifeit ber ^perfonenföagen unb f>a[fagierraume, bie 
forgfame 5fu§füf}rung be§ Dberfiaueä, bie 9ieinlid}!eit unb ©orgfalt in ber 
@r!^altung alle§ 5!)?ateriat§. 5)em geringen 2Bert'f)e ber 3eit unb ber ®runb= 
ftüde, jotüie bem geringeren 5(rbeit§[of)ne entfpridjt bie gro^e 5{u§bet)nung 
ber 33ai}n'^öfe Bei öorljerrfc^enbem 2Beid)enft)ftem, namentlid; ber @üter6a'f)n= 
Ijöfe, bie gro^e ^djl be3 Sal^nperfonala. 5tuc^ bie bielen ©cripturen unb 
Gontrolen ber 9}ertüaltung , hk 3fied)tli(^!eit unb «Solibität , bie mäßige 
©(fmeüigfeit aber gro^e ©id^erfjeit in allen 3ioeigen be§ ®ienfte§ entfpred^en 
bem bcutfdjen Dktionali^arafter. 

^n ber @efdjid)te bc§ beut[(|en @ifen'6a^ntüe]en§ unterfi^eibet man *) 
fünf 5)3erioben: 

S)ie erfte beginnt mit ben breiijiger Safjren unb reicht Bi» jum 
^a^re 1840. 5(ngeregt burd) bie (Srfolge ber engUft^en ßifenbat^nen tau(|= 
ten fd)on öor 1830 in ®eutf erlaub bie erften Saljnprojecte auf, aBgefeljen 
bon ben ettoaa älteren '5pferbe6a[}nen. 

Sn biefer erften ^eriobe entmidelten fid) bie beutfdjen (SifenBafjnen 
feljr langfam unb unter ©(^toierigfeiten, ®ie Siegierungen fürd)teten fic^ 
bor ben liberalen unb bemofratifi^en Sßirfungen be§ neuen 5Berfef}r§mitteI§, 
fonnten aber hoä) Bei aller ^urdjt bie finanjieöeu ^ßort^eite nid)t üBer= 
fe^en. 9)?ü§fam nur Brad) ©tepljenfon'» geniale Sbee fid) 33al)n ; oft ber= 
gingen Sa^te, e^e bie ^projecte au§gefüf)rt werben tonnten. 

§auptfäc^Iid) in ben legten breipiger Sauren Bi§ jum 3a^re 1840 
lüotlten bie Unternel^mungen nid)t red)t gelingen, fo bajj S)eutfd)Ianb im 
Sa^re 1840 etma 100 SJteilen ^a^nen Befa^, lauter jerftreute Heine 
@tüd(^en. 

^)Iüdlic§er geigte fid) bie näd)fte ^periobe bon 1840 Bi§ 1848. Sn 
^Preußen lourben mit bem ^Regierungsantritt tvriebrid) 2Bil^eIm IV. bie 
SifenBalnunternefimungen günftiger Be()anbelt; bie^ loirfte auf gang S)eutfd)= 
lanb jurüd. ®ine 9leil)e bon Unternefjmungen mürben in biefer ^eriobe 
Begonnen, bie Bereits Begonnenen energifi^ geförbert. 5iamentlid) bon 1843 
on na^m ber (^ifeuBa^nBau riefenf)aften ?Iuff(^lbung, fo bafj man in biefer 
3eit ben Einfang eines 3^cijeS maf)rnimmt. g^aft jebe ber gebauten S3a^= 
neu red)tfertigte glänjenb bie S3eftreBungen unb Hoffnungen il)rer Unter= 
ne^mer. 

5(1§ tt)irtl)fd)aft(ic^e§ ^Kotib beS SaI)nBaueS erfd)icn üBeratl baS näi^fte 
bringcnbe 33ebürfnif5. «So fpannen guerft bie ^auptftäbte mit tl^rer Son= 
fumtion unb ^probuction il)re (SifenBa^nlinien nac^ ben näd)ften probucten= 



16 

reidjcn Ok'ijciiben, nnc^ "^^laxit-- iinb 93Jcf5p(ät;cn. '3)nf)cr siierft bic 53e[trc= 
bungen und; Grridjtung bcr 33iif)ncn üon iöorün m^ bcn bcrfdjiebenen 
Dtic^tungcn: luid) Stettin, al§ bem Seef^afen 5?cdin§; md) ^'ot§bam, ber 
©ommerrciibciij ; nacf) 9Jiagbc6iirg, Der gvoiu'n "i^roöinjialftabt imb ?ve[tung ; 
nad^^bcn grofu'ii l1k[;pläluMi Seipjig iinb ;|vranffiirt q/C. ; nac^ ben bem 
iiderfceiitfien .v)anbc( bicncnbcn ^Mä|;cn -'oamburg nub 53renicn. 

C^&en)'o eiitiüideltc fid} ha^ 3?af)nncU im SÖeften Sciitfc^Ianb^, mo 
inSbefonbcre 33aben bie cntferntcfteit ^untte feine» Innggcftrccften Sanbe? 
bcrbanb, 53al)cm bie 5(usläufer üon 53Uind)en uaä) hen SanbeSgränjcn [en= 
bete, Cefterrcid) Hon Söien au§ ftmtcgifrfjcn, politifc^en unb commercieüen 
©rünben md) ©aUjicn, Ungarn iinb bem ©üben baute. 

DJJit biefer 5(u§be^nung ber 53ar)nen Iüuc^ä adcrbings and) bcr ®clb= 
fiebarf fcfjr bebeutenb; übertriebene SiicciUationen mit 33al}nactien (jatteu 
ba§ 55ertrauen fiie unb ba I}era6ge[timmt; e§ crfc^ien bie ^^orberung ftaat^ 
Iid;er 3inKngai-'rtntie. (2d;arfiidjtige ^^olititer gemährten [ic nidit ungern 
— gemann boc^ burii5 bie für bie 3in§garantie erlangten ©egenbcbingungen 
ber (Staat einen mäd)tigen, in öolfsmirt^fc^aftlic^er Sejier^ung unfc^ä^baren 
GinfluB auf bie ßeftaltung be§ 6iien6af)ntDefen§. 

Ser 3^i^Punft mar fomit gefommen, mo meber mirtfjidiaftlidie ^e= 
fangenl^eit, noc^ ©clbmangel, nod) bie innere 5|}oIiti! ber Staaten bcr 
SBeiterauabilbung be§ beutfdien 6ifen6af}nne^e§ -s^")inberni[fc entgegcnftellen 
fonnte. 

2!afür seigten fid; anbere f>inberniffe. S^ie in jebem einsclnen Sanbe 
gebauten Safjncn folltcn nun 5(nfd)Iuf; an bie 23afjnen ber ?iac{)barlänber 
finben. Sie beutfdje Äleinftaaterci aber unb bic Grclufiöitüt grofjcr dUd)= 
iiarftaaten üerjögerten biefe 5(nfc^tüffc oft lange ^a^re, 6i§ bie ni)t^igen 
25erträge ju Stanb gebra(|t mcrben tonnten. 2)ie fürjen ©ränsftreden, 
mctdjc bic localcn 33af)nen in internationale üeriüanbeln foütcn, 
braud;tcn ungleid; längere 3^^^ 5ii^" i>oIIenbung, a(y bie meit gröfjercn inner= 
ftaatlid;en S3a^nen, So namentlid) bie fäd)fifd)-böljmifd)c 23al}n bei $BDben= 
bac^ , ber 5tnfdj(up ber pfäl5iid)en 9l?arimilian§ba^n üon 5Zcuftabt nad) 
SBeiftenburg an bie franjijfifdjc Cftbatju. 

Gin bcbeutfameg unb für bic Gntmidelung bc§ bcutfdien Gifenba^n= 
n)efen§ midjtigcs Greignif? be» ,^>al)re§ 1847, nämli(^ bie ©rünbung be§ 
35erein§ beutfdjer 6ifenba(}nbermaltungen , mar bic Ict;tc gror,e 2I)at biefer 
5periobe; bann folgte ba§ Safjr 1848, meldjc» mit feinen politifdjcn Stür= 
men bem 5?ar)ubau ein jäl)e§ ,*öalt gebot. 

S)ie b ritte ^^criobe in ber föcfdjii^te ber Gntmidelung bc§ tcnU 
f(^en ßifenba^nmcfenS, mefdjc öom ^saf^r 1848 bi§ gegen ba§ ^af^x 1860 
reid)t, bradjtc eine (Jrmeiterung be§ 6ifenbal;nnctj;ea, 9lnfc^Iüffe unb Staat§= 
bauten. 

2)ic nad; ben Stürmen bon 1848 micberteljrcnbe 9hd)e brachte balb 
bie Spcculation mieber in t^-Iufj; fclbft bic eintrctenbc 5)Jeaction mirftc für 
einen Stl^eil ber .^")anbel»it)clt günftig. 



17 

2)er ß^arofter biejer ^eriobe i[t burcf) folgenbe (Srfi^etnungen be[Dn= 
ber§ c^arafteriftifcf). 

a. 3unüd)[t fel)lten ben bieder ftetriefienen 53Qf)neu bie Sßerbinbimgen. 
Se|t fud)te man fie ju fcfiaffen. 9hir wenige SSa^nen tüaren in ber Soge, 
!eine 25erbinbungen 5U bcbürfen. ©0 bie 9Zütnberg = gürtf)er nnb bie Don 
Gottbns uaä) bcm ©djtüielodjfee, tüo bie ©pree anfängt, fdiiffbar 5U tt)er= 
"am itnb ben ©üterberfc^r fort[e|t. Semerten§iüertf) finb bie 53erBin= 
bunggbafjncn in ben ©tübten. 

b. (Sin anbere§ djarafteriflifdje» 53Zer!maI tüar bie 5Iu§beutung bev 
^D^Ienbeden buri^ öorjuggroeife für biefen S^mä gebaute S3a(;nen. ^aju 
!ümen gegen @nbe ber ^eriobe noc^ bie SSal^nen nai^ ben großen (Sal5= 
lagern ber ^robin^ ©adifen. 

c. (Sine britte (ligent[)ümü(^feit biefer ^eriobe beftanb in ber 3:i^ötig= 
feit ber ©taatSregierungcn, föelf^e in biefer ^eriobe mit 3}orIiebe entmeber 
bie 53ermaltung beftel}enber 58üf)nen übernommen ober felbfl bauten (^•ran!= 
furt=^önig§bcrg). 

d. %l§, ein Weiteres d)ara!teriftifc^eg 9Jierfmat biefer ^^eriobe bürfte 
anä) no(^ ber Einfang ber @ebirg§baf)nen 5U bejeid;nen fein. S)ie 
©entmeringbal^n begann ben 9Jeigen biefer tül^nen ltnternef}mungen ; i^r 
folgten bann in fpöteren 5perioben bie ^rcnner=^ unb 9}iontceni§baI)n , bie 
noii^ unboKenbete (SDttf)arbba{)n. 

Sie üierte ^eriobe üon 1860—1870 begann mit einer jiemlid) ge= 
brüdten Stimmung ber lüirtljfdjaftlidien äßelt in golge be§ italienifc^en 
.V^rieg» unb anberer politifdien @rfd)einungen. S)ie ©peculatlonsluft fd)(ief. 
Sn ben '^aljun 1862 bi§ 1864 i)ob fi(^ ber 6ifenbof)nberM)r aber tüieber 
mac^tüoü; ba§ Sat)r 1866 fd}tof5 Oefterrei^ in politifdier ^ejie^ung bon 
5)eutfd)Ianb auö, iDäI)renb e§ in mirt^fd}üftli(^er ^'^infidit 2)eutfdHanb e^er 
näf)er trat, ©o mar e§ burc^ ben ^rager ^rieben genötl)igt, feine (S)rön= 
gen für (Sifenbal)nberbinbungen \mä) ^reufeen ^in ju öffnen, ©djon bor= 
ber ^atk Oefterreid) burdj bie Saljuberbinbungen bon ^rag über ^ilfen naä) 
©d)manborf unb bon Sinj nad) ^paffau unb über ©atjburg nad) 55:raun= 
ftein Sal}ern in mirtl)f(^aftlic^er unb politifdier Sejie^ung ansu^iel^en berfud)t. 
Sn 'S)eutfc^Ianb trug ba§ Sa^rje^nt \mijx unb mel)r jur SSerbid)tung be§ 
(5ifenbaf)nne|e§ bei; man fudjte bie Söege jmifc^en ben einselnen SSerfe^rä^ 
ptü|en abjutürjen; e§ entftanben neue 33erte^r§pun!te burdj bie fid) erge= 
benben ^reujungen unb ^Ibjmeigungen. @ine 9ftei£)e ber S3al)nen biefeg 
Sal^rje^nteS entftanben burd) einen neuen 5}Jobu§ ber ©apitalbefdjaffung, 
burd) bie fogenannte ®eneral=@ntreprife, mobei bie g^ertigftellung einer gan= 
Sen ®ifenbal)n einem Unternel)mer übergeben mirb, ber 5ugtei(i) (5apita(= 
befc^affung unb 58af)nbau übernimmt. 3)iefer 9}iobu§, bon bem bekannten 
©.pecutanten ©trouSberg eine 3^^^ lang mit augenfd)einlid)em ©lüde pra!= 
ticirt, fanb inbeffen in ®eutf(^Ianb im bergangenen Sa^rsel^nt auä) fein 
6nbe , um fid) nad) 9tumänien ju flüd)ten, mo er gleid)fafl§ ein fe^r un= 
angenef)me§ ^iayto machte. 

^auS^ofer, ©runbäiige beä ©ifcnba^nwcfenS. 2 



18 

^ic fünfte ^ciiobc bc§ bcutfc^cn GifcnOafjntoefenS enblicf) l^nt mit 
ben ^n^rcu 1870 iinb 1871 bcfionncn. (^fjnraftcriitifcf) ift fic bnburii), 
ba^ bie bcutfd)c 3icid)§ucrfa[fun(^ aiuf) 'ba^ beiiti'cfjc (Sifcubn^mocfcu in bic 
^flub ficnommcn ijai, baf? fortnn 33af)ncn, bic bcm gcmeiufnmen beiitfcf)en 
^ntercffc bicncn , jn i^rcr (Sntftef}iing bcv Siil'^iuii^mifl einjctncr 58imbe§= 
glieber nirf;t mcljr bcbürfcn, bnf? bie bcutfcf)cn (Sifenbafjncn toie ein ein^eit= 
ücf)c§ 5teh nenualtet unb aucf) bic neu f)er3ii[tcllcnbcn 5?a^nen nncf) einf)eit= 
Ii(^cn ^kirnicn ancjcicgt unb nn§gerü[tet nierben nuiffcn. '3)a§ bnrc^ bn§ 
alte prcii^i)rf)c (^■ifcnliafjngcfe^ üom ^al)xe 1838 begrünbetc 2öibcrfpru(^a= 
xcÖ)t bcr ®ar}ncn gegen '^Qraücl= unb 6oncutren5baf)nen ift burd) bie 9teicf)§= 
üerfaffung tDeggefciQen, fo bii^ je^t ber (^'onciirrenj biet freierer Sauf gegeben 
ift. ©(änjenb innugurirt lüurbe bicfe ^^^criobe and) burc^ bie Ucberna^mc 
ber eIfäffi|rf)=bcutid)=Iot()ringifc()en (?ifen6af)nen Don gronfreirf) um 323 ^^itl. 
f^ranc», 

Sa§ beutfd^e 9teicf) befi^t für bic 5tu§übung ber i()m öerfoffungsmö^ig 
juftcficnben ^efugniffe ein Organ juniicfift in bem 5(u§fc^uffe be» Sunbes^ 
rat^S für (Sifenbal^nen, ^oft unb 2elegrapl)en Cüirt. 8 9h-. 5 ber 9teic[j»= 
öerfaffung) , bcffen SBirffamfeit , foraof)! in 33etreff ber 9teic^§gefe|gcbung, 
al§ bei 2Ba^rnef)mung ber abminiftratiöen 9te(!)te, firf) narf; ben allgemeinen 
Seftimmungen ber 5(rt. 7 unb 8 ber 9tci(^§öerfaffung regelt. %l^ 6entra(= 
öermaltung§ber)örbe fungirt baneben ba§ Üieic^SfanjIcramt, bei melciiem eine 
befonbere 5(bt^ei(ung, mie folc^e für bie ^oft= unb ^elegrapbenttermaltung 
beflefien, für tia^ (Sifcnbafiniüefcn bi§f)er ni($t gcbilbet morben ift. Um 
'i>a§i '^af)x 1868 mar biefer ^md^ ber Sfiätigfeit be» 33unbc§fanjleramt§ 
norf) in feinen 5(nfangen, je^t f)at er fi^on einen beträcf)t(irf;en Umfang er= 
rci(^t unb mirb fic^ noc^ weiter entmicfeln. ©o lange bie 2t)ätig!eit ber 
oberflen S3unbe§bel)örbe \\ä} auf eine blo^e .^enntnifjUabme dorn Suftfin'Je 
be§ 6i]enbal)nmefen§ unb auf bie 5{uffi^t über baffelbe befctiranfte, unb fo 
lange biefe Sifjütigfeit fic^ b(o§ an bie einzelnen Sunbesregierungen menbete, 
benen bie meitere ßinmirhing auf bie @ifenbaf}nücrmaUungen überlaffen 
mürbe, tonnte bie Sinfe^ung einer eigenen Gentralbctjörbe für biefen 5Ber= 
maltunggjmeig unterbleiben. ®0(^ geftattet unb beabfid;tigt bie 9tei(^§= 
Dcrfaffung eine unmittelbare (Sinmirfung hi^ 9{eid;ca auf bie (5ifenba()n= 
üermaltungen. (S» bebarf l^ieju eine» Organ», bem bie 3{u§übuug bc» 
bcm 9^eic^e obliegenben ^(uffi(i)t»rec^te§ jutömmt. ^) 

^) Sd^mctbler: ®e^id^te bc§ beut^d^en Gijenba^nmefen^. Sctpj. 1871. 
2) Sßgl. giji^er: Sie 58erfeI)r§anftQlten be§ beutfd^cn 5Rei(^§. S. 8. 

§. 12. 5röu!rcidj. 

3n granfrcicö t^at firf) mie aüe» anbere and) t)a^ ßifenba^nmefen 
centraüfti id) geftaltct. ') 

grantrcid^ äögcrte lange mit ber 4'^erfteIIung feiner großen (5ifenbal)n= 
linien. S)ann aber mürbe ba§ 9?c^ nad) eint)cttli(.tcm unb bcffcr burd)= 
badjtcm ^lanc au§gefüt)rt, al» bie» in hcn mcifteu anbercn Säubern bcr 



19 

^aütüax; ^ieju fom ber 9Sorlf)eil, bofe man eine SRei^e bon in Snglanb, 
2)eutf(i)ranb unb ^Belcjien gemachten Erfahrungen 6enü|en fonnte. S)ie 
franjöfifiiien Sßal^nen laufen rabienförmig bon $ari§ au§ nad) ben (Srän= 
äen unb bann in geeigneter (Entfernung bon biefen parallel mit i^nen. 
S)iefe ftra'^tenförmigen 33a|nen finb bur| paffenbe Ouerünien berbunben, 
mlä)t atte roidjtigeren ©tobte, ^eftungen, ^äfen unb Snbuftrieptä^e ber= 
binben. @o fi^t bie ©tabt ^ari§ tnie eine «Spinne im 93ZitteIpun!te iljreä 
Dfie^eS. Saffetbe mirb in neuerer 3eit bur(^ fecunbare ober SSicinalba^nen 
no(| berboüftänbigt. 

©0 fonnten bie franjöfifc^en Sahnen nad; einem Durd;gearbeiteten 
©^fteme ben commercieüen unb tedjnifc^en, htn abminiftratiben unb miütä= 
rifd^en Sntereffen entfpre^en. Sie§ n)ar um fo leii^ter möglich, aU bie 
geograpfjifi^e ©eflaltung be§ 2anbe§ einer foli^en fi}ftematifd)en ©ntmidelung 
be§ ^al)nne|e§ feine |)inbernifje entgegenfteüte. S)ie fjorijontale (Stieberung 
be§ 2anbe§ bot bielme^r ein abgerunbeteS 3:erritorium , ein fi^öneS @ben= 
ma^ bi>n einanber gegenüberliegenben ©eetuften unb f^eftlanbagräuäen, bie 
berticate ©lieberung ein ber|ättni^mäfeig e6ene§ 3:errain, ba§ nur an ben 
©rönsen C^ot^Qebirge ^at, bie Selnöfferungäber^ältniffe ein f(|öne§ unb regel= 
mäßige» §Iu^ne|.. 

S)ie SSa^nen lüurben jum großen 3:^ei(e hmä)^ Sec^nüer ber giegie= 
rung (Corps de ponts et chaussees) unb bie Ingenieurs des mines für 
giec^nung bon ©efeüfc^aften foüb unb boüftänbig, bem jebegmaligen tec^ni= 
fd)en |)ö|enftanbpun!te ber 3eit gemä^, au§gefül}rt unb im SSetriebe geleitet. 
2)ie @inri4)tung ber .^auptbal^nen ift ba^er fe^r einheitlich, bie 2eiftungä= 
fä^igfeit fe^r bebeutenb. 3)ie centraliftifd;e Senbeuä beä ^lationalc^arafterS 
Qu|erte ]xä) hmä) gufionirung faft alter §auptlinien ju menigen großen 
2lbminiftration§!örpern. §ieburc^ tuurben ^mar bie $ßort^eile ber (S;Dncur= 
tenä gefdimälert, aber bie Oefonomie be§ Betriebes er^öf)t. 

S)ie gtegierung murrte fic^ in ben (SonceffionSbeflimmungen für bie 
@efeüf(|aften einen großen Einfluß auf ba§ ©eba^ren berfelben. ®ie %= 
propriation§= unb &en)ä^rleiftung§gefe|e finb gut unb rafc^ tt)ir!enb, bie 
^polijeibeftimmungen für bie ©id;er^eit bortrep(|. 2)ie Söal^rung be§ Id= 
calen 3ntereffe§ ift ben mä(^tigen eifenba^ngefeüfc^aften gegenüber faft ganj 
auf bie ^DZa^regetn ber 9tegierung angetniefen. 

Sn ber öu|erlid)en (grfc^einung ber frauäofifc^en Sahnen ^eigt fid) ein 
entfd)ieben praftifd)e§ a5erftänbniB. C)mit<^tii(^ ^^r Sage ber Sinien im 
Serrain, ber ßonftruction ber SetriebSborridjtungen , be§ Oberbaues unb 
ber SSetriebgmittel finb bie franjöfifc^en Salinen ben englifdien ä^nli^er, 
Qt§ ben beutfc^en. S^re Stationen ^aben bie te(f)nifd) boülommenen §ilf§= 
mittet ber englifc^en o^ne bie bebrüdenbe (Snge berfelben unb o^ne ben 
räumli($en 2uju§ ber beutfdien. Sie 5perfonenba^nl)öfe finb möglid)ft tief 
in bie ©täbte eingef(^oben unb bon ben ©üterba^n^öfen getrennt. 

Sie Sahnen finb fcl)r folib gebaut ; bie Socomotiben mandjmal etma§ 
tlieuer gegenüber i^rer SeiftungSfä^igfeit , bie ^perfonentnagen n^eniger com= 
fortabel, als bie beutfi^en. 



20 

Der ^erjoncnbiciift i[t fa[t 00115 Dom (Sütorbicriftc getrennt. Die 
©Uäugpaffat^icre jafjlcu nid;t niel^r alö bie ber gen)öl)n(id)cn S\u]c , {)a\)m 
aber nur bie oberen iöagciitlaffen jnr Di§po[ition. 

Die afentatnlitiit ift gut, bie 53ctriebgfoften üerl)ä(tnif5mä|jig nicbrig. 

Unter bcn l)eftigften (Gegnern beä (Sifcnbciljnbaucö bcfanb [id) feiner^eit 
in ^rantreid) ."öerr ^j()ier§. (Sr bcf)auptcte, bie 9täber tonnten feinen ,*patt 
nuf ben ©d)ienen finben nnb ber ^nftjng in bcn '2nnncl§ n)ürbc bie 9tei= 
fenben nom '^al)xm abtjalten. 

Die (vonüergen5 ber gro[;en Satjulinien natf) ^ari§ ftörte bie 33eritf)= 
rung unb ^^tnnäf)erung ber ^-IBrooinäen unter einanber, miitirenb ^^ari» in 
f^olge be§ cotoffalcn 3"f'it[[*^-' immer ftärfer unb [tnrfer würbe — auf 
Soften ber ^U-oüinjen. Die ^tnlcgung Don ^ran§ber[al= unb 6'oncentraI= 
baljnen (letztere um '^ari» Ijerum) machte bie SSerfefjräbegictjungen tüieber 
gleidjmä^iger.^) 

1) Jßergl. 3. b. 33. b. 61). 1801. 9k. 40. 

2) ©lafcr im D. f. b. %. b. 6. ©. 61 ff. 

§. 13. Dcftcrrcitl)--UnganT. 

Oe[terreic^ fann fid; riil^men, unter a\{m (Staaten beö europäijc^en 
Kontinents bie erftc öffentliche (Sifenbatjn be)c[|en gu l^aben, nämli^ bie 
1825—32 erbaute 33ubn)eiö=2in5er ^ferbebat^n. 

Sm Sa^re 1841 ging man an bie '•^Magc bon ^a^nen auf ©taat§= 
foften; 1844 nnb 1845 tonnten fc^on bie erften Strcden ber öfterreidjifd)en 
Sücomotiüba'^nen eröffnet roerbcti, ©piitcr, ala einige '^rioatbafjnen in 
ungünftige Sage berfeljt mürben, übernahm ber Staat bicfelben, fo nament= 
üd) in '^m Satiren 1850 — 1854 bie .Qrafau=Dberiit)(efif4)C , bie ^iailanb= 
6omo, bie ungarifc^e Genliatba^n, bie lombaiDi|d)=Denetianifc^e, bie 233ien= 
©loggni^er unb ^leuftabt=Debenburger. 3n jener 3eit (1854) ermarb fid) 
Defterreid) ein l^crüorragcnbe» 35crbicnft in ber (Sefd)id)te be§ @i)enbar)n= 
hjefenc- burd) bie fSrbauung ber erften ®ebirg§ba!^n (©loggnitj=5)iürä3u[d^(ag) 
5ur Sßerbinbung non 2.Bien nnb Srieft. 

53alb ging nmn bom ©taat§bafjnfl)ftem luieber ati; 1854 fd)on tt)ur= 
ben ©taat§lial)ncn mieber bertauft. 53egünftigt bom 3^ipf»ffe austänbifdjen 
(Jüpital? entftanb fobann ein eigent(id)e§ 33af)nne|, mobei SBien annäf}ernb 
äum 9]Uttelpun!t eine§ 6traf)lenfi)[tem5 genmd)t marb. Die ^"^auptabein 
biefes Sieljeö maren bie ^lorbbafjn, junäc^ft für 91?ä^rcn, 5?öf)men unb ('^a= 
lijien, bann and) 3um ^tnfd^luü an bie preujüidjcn 33af;nen in ejdjlefien; 
bie öftlii^en 5trme für Ungarn nnb bie ©übbonaulänber, bie (£übbal)n für 
ben 9]ertef)r mit Srieft unb Italien, bie 3."ße[tbat)n für ©übbeutjdjlanb, 
©c^meiä, nranfreic^ 2c. — ^n\it 1871 maren 11,988 .Kilometer für ben 
aUgemeincn '-Berfcfjr unb 418,^i(om. ^^ferbe= unb 3nbuftriebal)ncn im 53etriebe. 

Das öfterrcid)ifd)=ungarifd}e (^iienbal)nmeien tjat fid; bein eigent{)üm= 
liefen, an§ fo berfdjiebenen Elementen befteljenbcn ötaatöiuefen entfpredjenb 
geftaltet. Denn ba» öfterreid;ifd)e 53al;nne^ liegt tl;ei(§ in ben bid;t beböl- 



21 

fetten, cnttüideltc SSoÜSlrirtl^j'c^Qft 6efi|enben .^ronlänbern bie§[eit§ bet 
Seit^a, wo c§ cirjnltrfje ^^orbcbingimgcn fanb, tuie in 3)eut[d)(anb, il§eil§ in 
ben bünner beöolfeilcn, nnrif)[djciftlid) nod) weniger entföidelten trQn§Ieit^a= 
nif(^en Sänbcrn, wo bie 23fif)nen ben 25crM)i* ev[t toeden follen, tt)D intel= 
lectueüe nnb pfl^)[ifd)e 5h'beit§fräfte feltener unb tfjeurer unb bie ^af)n= 
materiaUen nur non fernfier ju be5ief)en waren. 

^u^er biefen natürlii^en nnb wirt§[d)nftageogrQ|)I)iii|en ßinflüffen 
madjien fidj auf bie (Beftaltung be§ öfterreid}ii'c^=ungarifcien 23a^ntt)efena 
and; bie conip(icirte[ten abmini[tratiüen ©rperimenie geltenb , eine wenig 
wirffanie ©taat§D6erauffid)t , ein nntoüfommeneS ßrpropriationSgeieij unb 
fel^r öerwidelte @taat»finnnjen nnb politifdie 33erf)Qltni[[e. 

3nnüd)[t baute unb betrieb ber ©taat jelbfl bie 6i[en6a^nen. 5It§ 
ber ©taütainec^aniöniu§ jid) für bie 3?er!ef)r5an[talten unfä()ig jeigte, ber= 
laufte bie 9?egiernng in einer 3eit >.tcfuniürer 53egrüngnif; bie t^oauptlinien 
an au'3länbi)d;e (fransöfifc^c) Sefcüjctiaften , weldje bie SSerwaltung er= 
niöglidjten. 

®ie 33aucDnceffionen würben o^ne ftQat§wirt^|(^aftIid)en ^^tan ertljeilt; 
bie Sinicn öerbanfen i()ren Urfprnng faft übcrafi (ocalcn unb prinaten Sn= 
tereffen. ^er (Sifcnbaljuban würbe , begünftigt buri^ ba§ <Sl)[tem ber 
3infengaranticn unb ber Steuerbefueiimgen, bie ber ©taat ben ©efeüfdiaften 
gegenüber gewüfjrte , burc^ bie ©ewinnfte bei htn (SelbniittelBcfdjaffungen, 
burd) bie 2d)Wan!ungen berSSahita unb befonberS aud) burd) bie t)erber6= 
licfien ®eneral=6ntrepri|en , bie ganje Sinien gegen ^aufd)aI=Sßergütungen 
auöfü()ren, ©egenftanb ber fd)winbelt)afte[ten Speculatiüii. ^aju tarn, ba^ 
bie 9iegierung burd) bie crtfjeilten ßonceffionen bie ©efeüfdinften faft fDU= 
öerän madjte unb faft aüe 5D^5g(id|lid)feit au§ ben §änben gab , fie ^ur 
(Srfüllung ftoot§wirtf)fct)aft(id)er 3*1^^^'^ anju^alten. 

2;ie älteren Sinien, b. i). jene S;eutfdj=Defterreid)§, finb ö^nlid; ben 
beutfdjen 33a^nen unb nad) benfetben '^rin^ipien gut unb folib gebaut, 
^üuptfädjlidi für Soppelgeleife angelegt, welche aber faft nur auf ber 
©trede 2ßien=2rieft wirflid) burd)gcfüf)rt finb. Tk meiften anberen 53a^= 
nen finb nur für eine epur conftruirt unb e§ tragen namentti(^ bie tran-j= 
leit^üuifdjen b\§ in bie neuefte ^nt ben Stempel einer jum Unt3Dt(= 
fümmenen abwärt» fteigenbcn ^enbenj; fie finb 'opeculationäbauten im 
fd;timmen Sinne. S)ie ©tationSanlogen finb bei letzteren auf ba§ ^IIer= 
nöt^igfte befc^röntt ; bie für ben ^affagierbienft bere(i)neten iBa^nl^ofSanlagcn 
bürftig, uncomfortabel. 5(nf ben 3iüifct)'-'nf^«tionen ift ®üter= unb 5ßerfonen= 
bienfl meift in ftörenber Sßeife äufammengebrängt ; bie (Süterftationen nur 
feiten mit :^inreid)enben mec§anifd;en ^etriebSborrit^tungen üerfe'^en. ©onft 
finb bie ^Betriebsmittel ben beutfdjen faft ebenbürtig, namentlich) feit 
neuerer ^äi; bie ©i^netläüge t)üUn fogar fe^r comfortable äöaggonS. 
Xie alten a^träberigen ^erfonenwagen werben nur noi^ ju Socaljügen, 
Derwenbet. 

^ie Sd^neüigfeit ber 3üge ift bur^fc^nittlic^ geringer, al§ in 2)eutfc^= 
(anb; bod) burcf)(aufen bie 5!)?affen größere ©treden. ®er 5perfonentarif 



22 

i[t bcm bei- beiitf(^cn 53ol)nen äi)\\\\d) ; bcr (Gütertarif biirrf)fc[)nittU(f) tücit 
]^Lif)ei-. ®a5 oiijna(iüc)cn i)t fc()u coiiipUcirt , SDiSciplin unb ^pünftUdjfeit 
[tcl)cn nocf) gegen uietc beiitfc!)e 33al)ncu ^urüd.*) 

») l). äüebci-, n. n. C. e. 48 tf. 

§. 14. 9Ju^Iflnb. 

3n ber ®e[(f)id)tc beä ruf[i|rf)en ©ifenbar^rtmej'enS iinter[(^eibct man 
brei ^erioben. 

®ie er[te umfafjt bie Ütcgieruugsjeit be§ 5^ai[er§ ^ücotou^ bi§ juin 
Slal^rc 1855, .Qaijer 9^ico(aiiä fof) bie Salinen mit mif)trauifd)em 33licfe 
qI? eine gefiifjrliclje 5?cnerung an , ermunterte unb beförberte fie nii^t unb 
geftattcte nur ben 53au nai$ ber ©ommerrefibenj S^i^ö^oje ©elo (1838) 
unb bie Sinien ^cter§burg=iiio6fau unb ^eter§6urg=2Barfd)au. 5öei feinem 
Sobe maren nur 1044 .Qilometer in 93etrie&, auf ©taatatoften erbaut. 

®ie jloeite ^^eriobe begann mit bem 2;obe bea ^'aifer§ unb umfaßt 
bie crften 10 3al)re bcr ütegierung 5nc):anber'» II. bi§ 1865. S)ertQtim= 
trieg f}atte am 5(nfang biefer ^eriobe gezeigt, mie nDtl)tüenbig ein au§gebe^nte§ 
©ifenbaf^nneU in mititärifcfier .V)infid}t für Dhifjlanb fei. ^enn bie engU= 
f(J)en Siruppen maren fdjueHcr Wn Sonbon nac^ 23ala!(att»a, al§ bie ruffi= 
fc^en Don 9J^o§!au nad) ©ebaftopot beförbert morben. 5l(ei*anber befci^IoB, 
bie militärifdje unb commercieüe .Qraft feine» 9tei(^e§ bur(^ Sifenbal^nen ju 
erl)öf}cn unb fid; babei an bie ^riöatunternetjuning 5U menben. '^Jtan trat 
mit auatDürtigcn .^ivapitatiften in SSerbinbung ; bod) 3erfd)lugen fic^ S3erf;anb= 
lungen mit (Sngtönbern unb ^Imeritanern. Srfterc moKten ber 9iegierung 
feine Ginmifi^ung in bie inneren ©efeflfd^aftSangelegenfieiten geftatten ; Ie^= 
tere bertangten uncntgelbüc^e Ueberlaffung eineä ©tüde§ Sanb üon einem 
äßerft breite an beiben ©eiten ber Sal^n , auf melc^em fii^ fein ruffift^er 
Beamter geigen bürfe. 1857 tourbe enblid; bon franjöfifd^en c^'apitaliften bie 
gro^e ruffifdie 6ifenba^ngcfet(fd)aft gegrünbet, metf^e ein 5Ze^ Don etma 4000 
Kilometer ju bauen ü6ernaf)m. ©affelbe mürbe fpäter auf bie Sinien 
Don Petersburg nac^ SBarfc^au unb ber preufjifc^en ©ränje unb öou 
9)lü§fau nad) 5iifd)ni=^bmgDrob befdjränft, bagegen im 3at)ve 1868 auc^ 
bie Staatadalju Don 9JJo§fau nadj ^V^teräburg ber ©efeüfc^aft fäuflic^ über= 
laffen. 

5)^it bem ^al)xt 1865 begann bie britte ^criobe , aU buri^ Ö)eJt)Q^= 
rung Don 3iii)f"9örantie Diel frembc» Kapital, namcntlii^ au^ 2)cutfc^(anb 
r^erbeiftrömte. SBdr^renb bon 1838 — 1855 iäf)rlic^ nur 58 .Kilometer 
im ®urd)fd)nitte, bon 1856—1865 jäfjrlic^ 287 .Kilometer eröffnet mur= 
ben, mürben bon 1866—1871 jäfjrlid) 1670 5li(ometer in ^Betrieb gefe|;t. 
S)ie föefammttünge ber 1871 in 53etrieb befinblid)en iöafjnen beträgt 
13,050 .Kilometer ober 13,070 Söerft. S:>\mn finb nur 1241 .(Kilometer 
©taatäbaljnen. ') 

9tu^lanb i)ai feine 5Sal)nen bielfadj burdj 2Batbeinöben borgefd}oben, 
roo früf;er feine <5trafje gemefen. '^laä) ber ^rojectirung ber ^öafjnen be« 



23 

ginnt man bort mei[t mit bem 5tuuf(|[agen ber Söatber, um fobalb at§ 
möglich ^elcgrapf^enlettungen legen ju fönnen. ®ie (Srbnrbeiten [inb megen 
be§ ebenen 2;errüin§ meift geringfügig ; [ie werben an bie ruf[ifdjen 5ßauern 
in 5kcorb bergeben ; letjtere fertigen fid; i^re SBerf jeuge meift felbft. .^unft= 
bauten geigten früher üielfad) ^oläconftruction, bie inbeffen je^t hrnö) ©ifen 
er)e|t föirb ; für §odjbauten ift ber ^olgbau nod; üUiä) unb fef)r pra!tif(^. 
S)er ."poläreidjtfjum lie^ fogar ba§ ßonferbircn ber ©dittjeden überflüffig 
erfi^einen. 2)ie 233egübergänge finb fef}r einfad) , aber aUe mit 2Bärter= 
l^äufern, ba anbere gar nic^t geftattet werben. 5lber fie finb weit bon ein= 
anber entfernt, lüe^Ijalb bie 53af)n Ijäufig aufeerl^atb ber Uebergiinge über= 
fc^ritten it)irb ; boljer jaljtreic^e Unfälle. Sie ©ignalborrii^tungen befc^ränfen 
\xä) faft überall auf htn eleftrifc^en ^^elegrap^en.^) 

1) (Stürmer, a. a. D. ©. 193 ff. 
~~".2) t). ©taöen^agen im D. f. b. S'. b. ©. 1872. @. 1 ff. — Sßergt. üu^ ^erl: 
®ie ruffifc^en Gtfenbal^nen. 

§. 15. ©ditocij. 

S3ei if)rer gebirgigen S3DbengeftaItung bot bie ©^lüeiä bem (5ifenba^n= 
haut größere §inberniffe, al§ anbere Sänber. (Srft aU bie 5b(|barftaaten 
il)re 33a^nen fc^on bi§ an bie ©rönje ber ©c^toeij gefül^rt f)atten , mad)te 
fid) l)m ba§ 23erlangen nai^ eigenen 33a!^nen allgemein geltenb. S)er S3un= 
beSratl^ lief? hmä) bie englifc^en Ingenieure ©tep^enfon unb ©minburne 
im Sa^r 1850 ben ^lan eine§ @ifenbaf)nne|e§ enttoerfen unb baffelbe 
warb bülb energtfc^ in Eingriff genommen. 

'^an überlief bie 5Iu§fü!^rung ber ^ribatfpeculation unb jtbar fo, 
ba^ bie G'Dnceffionen bon ben Santonen ausgingen unb bom 33unbe ge= 
ne^migt mürben. 1852 mürben aud; langwierige SBer^anblungen über 
ben 5lnfc^Iufe ber babifdjen Sar^nen beenbigt. S)a§ feftgefteHte ^t^ mar 
im Sa^t 1862 in feinen ^^auptgügen in einer Sänge bon 1164 ^ilom. 
bollenbet; feitbem finb nur fieine ©rgänjungSfireden bem S3etriebe über= 
geben morben. 

3n ben lebten Sauren rief bie ^rage einer 5i(penüberf(|ienung einen 
{)eftigen l^ampf jmifi^en ben Socalintereffen ber einzelnen (Santone l^erbor ; 
e§ mürben mit einanber concurrirenb bie ^rojecte bon 33a^nen über ben 
©impton, ben ©t. (Sott^arbt, ben Sudmanier unb ben ©plügen aufgefteüt ; 
biefer «Streit warb ju ©unften ber (^ott^arbtbaljn entfd)ieben. 

5Im 1. Sanuar 1872 l^atte ba§ fc^meijerifc^e gifenba^nne| eine Sänge 
bon 1472 ^ilom.') 

1) (Stürmer a. a. D. (S. 103. 

§. 16. Italien. 

Sm el^emaligen ^önigrei(^ 5leapel würben mit wenigen geringen ^u§= 
nol^men lange 3eit gar !eine ßonceffionen ert^eilt unb im ^iri^enftaate bie 



24 

'^rojcde cnfllifd^cr unb franj5|i[cf)er 6apitali[tcn fjauptfrtrljlicf; bc)i()al5 511= 
rüdgcuncfcn, lucil (etjterc im iSkxmh ber ^vciinaurerci [tauben. 

Xk frii()5cituj crbniitcn to5tani|rijcn it3n(jnen ftanbeu (äuge 3cit luijier 
3i:;annucuf)aui3 mit bcu ^Jlad)(iarbaf}ncn. 

2)a9Cöeu war gerabe in ©aibiuien, luo bie .\pinbevui|)c am grijjjten, 
ber Gifer nm [tärtften. 3n ben ^aljxm 1848 bi§ 1859 tuurbc ()ier tf)ei(» 
auf Staat§foftcn , tf;ci(§ burrf) ^^ribatunterucrjmung ein äicmlic^ boü[täu= 
bigc§ Ü"iieu(iaf)uuct3 mit bcm §auptfuoteupuutte ^ülcffanbvia uoUcnbet. ^ind) 
im lom6avbiirfj=ücuctianijrfien .Ui^ni'.n-cirf) luar frf)Dn unter ber öfterrcirfiifc^en 
Öerridjaft bie Q3erbiubuug iiüu 9}iai(anb unb Ü^cncbig mit mehreren Seiten= 
bahnen ausgcfüfjrt lüorbeu. 

Seit ber ©riiubuug be» ^ömgreicf;5 Italien erf)ielt ber italieuifdje 
5Baf)u6au möi^tigen 'iJUifjc^luuug. 

S» mürbe ein 3i)[tem öon ^auptünien in "^^ngriff genommen. 2)a§= 
felBe berüiffidjtigt ben i'erfefjr im Tunern unb bie 95erbinbung nai^ aupen. 
3tt:'ei i^auptünien degteiten bie l?ii[teu an 6ciben 93U'ereu ; bie eine füf)rt 
öon 9Zeapc( über Siborno , 2a Spejia uub ©euua uac^ gi^onfreicf) , bie 
anbere bon ber Sübfpi^e Italiens längy bem abriotifc^en 5J^eer nac^ %n= 
cona, Bologna unb in bie '^o^ßbene , lüo fie in ein öietDerjmeigteä 9Ze| 
luünbet. 2?ier i^auptäfte fiub beftimmt, innerfjalb biefer beiben Linien bie" 
weiteren 33erbinbungen fjerjufteüen; bie nörblidjen 5(usläufcr fid)reu über 
ben Wont=(ieni§ nad) ^ranfreid), über ben ©ottfjarbt (nod; uuüoKenbet) 
nad) ber Sdjmets, über Sßerona nad) Sübtirol unb 9}?itte{beutid)(anb unb 
über 33enebig unb Srieft nadj bem Innern Deftereid;*. 

Xa§ ita(ienif(^e (Si[enbaf)nne^ !am Ijauptfädiüd) tuegen ber früt)eren 
3er]tüdehing uub 3^^"^"i|K"^fit be§ Saube» fpät ju Staube; bod; fiabeu 
bie Italiener bur»^ bie Unternefjmuug unb 5tu§frd)rung ber 53lDnt=6eni§= 
'^ü^n ifjre botle Gbenburtigfeit mit ben übrigen cifenbafjnbaucnben 9?ationcu 
erroiefen. "^m Saf;re 1870 umfafjte ba» itatienifdje Gifeiibafinne^ 5867 
c^ilometer. S)ie 53af)nen finb tl)ei(» ©taata=, tf)ei(5 "^^riüatba^nen ; bie in 
ta^ Gigent^um be» ©taat§ übergegangenen ligurifdien 33af)neu [inb üom 
Staate [eit 1869 ber (5)efeII|d;aft ber (ümbarbifd^en urii) öenctianijcf)en 
@i)enba(}nen in ^ai^t gegeben. Xk föefeüictiaften ber römi)d)en unb ber 
Sübbaf)n ijabm in ^-torenj i^ren ©il^. 

3n ben testen ,3a()ren baute man eifrig and) im füblii^ften otalieii, 
auf ben Sufelu Siciüen unb Sarbiuien. 2)er DJ^ont^deniStunnel foaib 
1871 , bie 53a^n nac^ TOj^a 1872 DoIIenbet. 5{m S^Iuffe be§ Sa^re-3 
1871 befafe Italien 6378 i^itometcr betriebener 5?al)ueu. 

§. 17. S^janicn unb *)?ortiiöaL 

Spat trat bie pt)renäijc^e .'patbiufel in ber 6iienba()nge|(.tid)te auf. 
S3i3 äum 5(nfang ber fedjjiger 3a^re luaren nur furje un5n|ainmen()ängenbe 
Streden bem Setrieb übergeben unb erft baä le^tc ^a^rjefjnt brad)te 3»= 
fammenfiang unb 93otIftänbigfeit in ba§ fpanifc^e 6ifenbaf)nnet^. Tie erfte 



S3af)n ber cpalbinfel voax bic 1843 bon englifi^em (Selb erbaute hirje ©trerfe 
Don Barcelona nad) Tlatavo. Sn ber S^\t t3on 1843 — 1847 tourben 
äQf)Ireic^e Gonjeffionen für ein (Si[en6al)nne| ert^eilt, raelc^es SJJnbrib al§ 
5!Jiitte(pun!i mit ben |)a[enp{ä|en öerbinbet. ©ie (Sonceffiüngertfjeiümg öe= 
]d)a^ nieift or^ne genaue Prüfung ber Umflnnbe, ober unter fo bortI)eiI^af= 
ten Sebingungen für bie Unternefjiner , ba^ beren genug fid) einfanben. 

^ülb aber geigte fid), bajj ha?i gebirgige, bünnbebölferte inbuftrie= 
unb Der!et)r§(ofe 2anb bem 33a^nbaue grojie (5d;tüierig!eiten bot. ©o ging 
e» langfamer öortüärt», at§ in anbern Sänbern unb einige ^^auptlinicn 
finb nocf) immer unöoüenbel. ®er ^Jiangel an guten ©trafen, meiere ben 
58a!^nen lebhaften 3Serfe()r jufü^ren tonnten, überl^aupt 'üa^ ^arnieberliegcn 
ber ganzen fpnnifdjen ^öolfatuirttjfc^aft erttören e§ , ba^ bie befle^enben 
:S8a^nen fc^[ed)te 9?efultate liefern, i^re 5lntcif}en nic^t berginfen unb tilgen 
tonnen. Um einen 53an!erDtt ber (Sifenbal}nge[eüfd)aftcn ju bermeiben 
mu[5te bie 9tegierung buri^ ein 1869 bon ben 6ortea angenommene» neue§ 
(Sifenbafjngefetj ben Suljucn bie 9}Zögtid)feit geben, fid; mit i^ren ©laubi- 
gem absufinben. 5lü' bie^ unb bie beftänbigen politifdjen SSirren liefen 
ben fpani)d)en (Sifenbafinbau in ben letzten Sauren faft böüig [toden. 

ßnbe 1871 be|a|3 Spanien 5328 S^ilom. «ar)nen. Sn Portugal 
marb ber 5öot)nbau 1854 burd) bie 9?cgierung begonnen; 1859 mürbe bie 
portugiefifd)e (Sifenba^ngefedfc^aft organifirt unb übernafjm mit einer ©taat§= 
fubbention ben Sau ber beiben ^aupttinten bon Siffabon nadj ber fpani= 
fdjen ©ronje bei ^öabajoä unb bon Siffabon nac^ Oporto, beibc 1864 
boüenbet. S)ie au^erbem nod) beflefienbe, einer englifdjen ©efellfdjaft ge= 
f)örige ©übba^n ging 1869 in ^Befi^ ber OJegierung über. 

^n neuefter 3eit berfud)te man ba§ Sarmanjaffdie 'Softem bon (Sifen= 
bar)nen, metdje auf ben gemötjulit^en ©trafen ju berfe^ren beftimmt finb, 
in Portugal einzuführen. 1870 mürbe bie erfte ©ection ber nad) biefcm 
©tjftem erbauten 53a:^n bon Siffabon nad) Sorre§ 3Sebra§ eröpet. 

5(m ©(^luffe beg Sa^rä 1871 befaß Portugal 780 miom. SBa^nen. 

§. 18, Ucörige Sauber i^uxopa^, 

2)0 fid) in ©djweben, mo borauefidjttid; bei ber bünnen 5Bebölte= 
rung unb bor^errfc^enben Urprobuction bie ^^requenj ber Salinen nur ge= 
ring mar, feine ^ribatunternefjmer fanben, unternaljm ber ©taat 1854 ben 
5iu§bau ber midjtigften Sinien felbft. ®er 33au ging fef)r langfam bon 
ftatten; bie meftlic^e ©tammba^n bon ©todfjohn nad) ©oeteborg marb 
erft 1862, bie ©übba|n na^ 9}fa(moe 1864, bie ^^orbba^n nod) Upfata 
1866 unb bie 9^orbmeftbafjn mä) ber normegifd)en ©ränje erft 1871 boII= 
ftänbig bem Setrieb übergeben. (Snbe 1871 maren in ©c^roeben 1836 
Slitometer S3a^n im betriebe. 

9iormegen ift ba§ einjige 2anb, mel(^e§, 'S)a fid) Sahnen mit ber ge= 
möt)nlid)en ©purmeite faum rentiren tonnten, bie fd)ma(e ©purmeite bon 



2C 

3' 6" cmjliid) aniui()in, nad)bem äiicijt eine ©tnatsba^u Don 6^ri[tiania 
x\(\ä) Gibsöoib mit ber Qciuöf^nlidjcn ©piiriucite angelegt roorben tuar. ^a§ 
pvojectivte frfjnuilipniige 9Je^ i[t nod) in ''Jtu^füfjvung begriffen ; ^liortuegen 
t)ai gegen UHiitig 101 cüilometev breitfpnvige unb 231 Aüometer jd)mal= 
fpurige 23af;nen im 5öetviebe. ') 
') ©türm er a. a. C. 6. 188. 

^Icbcrfttnbc. 

^m i^cvtrauen auf bie ja^treidien 5-lu^= unb (Sanalöerbinbungcn 
glaubte man ^ier anfängüd), bie (Sifenba^nen entbehren ju fönnen. 6§ 
würben baffer bi§ jum ^aijxt 1857 nur föenige, meift für ben '^erfonen= 
berfefjr berechnete 23af)nen erbaut in einer Sänge bon 337 ^Qüomcter. — 
®ie ^olge lüur, bap ber bcutfdje öanbet \\^ immer me^r bon ben 51ie= 
berlanben lüeg nad; ben belgifd)cn |)äfen jog. 5)ef5^a(b entjd)IoB fid) im 
Sal^r 1857 bie niebertänbifd)e ^Regierung, ben 5(u§büu eineg boüftänbigen 
5?et?e§ in bie ^onb ju nehmen. 35affelbe ift jetit in feinen ^auptlinien 
boÖcnbet. ?Im 1. ^uni 1872 umfaßte ba§ nieberlänbifi^e 33a^nne^ 1650 
iQtlometer. *) 

^) (Stürmer a. a. C. <5. 159, 

^änemath. 

©ie erften ^öa^nen (bie 5Utona=,^ieIer, 91eumünfter=9lenb§burger unb 
(BIüd§ftabt=S(msI)orner) würben 1844 unb 1845 bem ^Betriebe übergeben. 
Sa^re lang fanb bie Söeitercntmidetung bea ®af}nne|c§ an ber bänifd^en 
^olitif be!^arrlid)e §inberniffe. ^ie bänifi^e 9tegierung tnollte leine 2äng§= 
ba^n burd; ©d)(e»iüig ; bie 95erbinbung mit ®eutfd)(anb foüte eine bürftigc 
fein. 9}kn baute eine Querbat^n, toeld^e, ben ©üben ganj ignorirenb, 
§ufum unb 5Ifn§burg Derbinbet; bie Stabt SdileSJüig warb umgangen 
unb mu^te fetbft eine ^Htiengefellfdiaft jur Grbauung einer 55erbinbungs= 
bal^n na^ ^(ofterfrug in» ^ihm rufen. 

(Srft nai^ ber Trennung ber Öer§ogtt)ümer bon ©anemart tüurbe ha^ 
fc^(e§n)ig'fd)e (Sifenba^nne^ berbollftänbigt. 

SDa§ ßifenba^nne^ ber nod) übrigen ^probinjen 3)änemartö beftonb 
1871 au» ber feelänbifdjen Sa^n unb ben jütifd)=fünen'fd)en (5taatsba^= 
ncn, einem jtüedmä^ig angelegten Die^e bon 876 Kilometer. ^) 
*) ©türmer a. o. D. ©. 185. 

dürftet. 

3n ber europäifc^en Slürfci waren bi§ 1871 nur jwei bon englifd^en 
©efetlfc^aften gebaute 58at)nen bem Setrieb übergeben, bie Danube and 
Black Sea unb bie SBarna=53a]^n. 1869 würbe bie ©efeüfdiaft ber otto= 
manifc^en ßifenba^nen gegrünbet unb i^r bie donceffion für ein große» 



27 

SQ:^nne| bon circa 2400 Kilometer Sänge ert^eilt. S§ fofl 6;Dn[tantino= 
pd mit bem europäifcfien Sol^nne^e in SSerbinbung fe|en. ^m 3at)r 1871 
tüurbe baöon ein Keines 'Bind eröffnet. %üä) im folgenben Saläre ging 
ber S3qu nur longfam öormärts unb mon erwartet ben Sufommenfturj ber 
je^t mit bem Sau be[cf)ä[tigten Unternehmung.^) 
1) «ergl, äßeUl^anbel, Sa|rg. 1872 @. 456. 

fltttttätttctt. 

Sn Slumänien föurbe 1869 bie bon einer cngtifi^en ®e[et(j(f)aft ge= 
baute ©trede S3u!are[t=(SJiurgemo eröffnet. Sm S^l^r 1868 mürbe für ein 
S3af)nne^ bon mefjr al§ 1000 Kilometer bie ß^onceffion ertf^eilt, unb jmar 
t^eil§ an bie 2emberg=(5ernomit;er ©efeQf^aft, tl}eil§ an ein bon bem be= 
fannten S3anquier ©trou§6erg gebilbeteä ßonfortium. 

1871 jeboti^ entfpannen \iä) ©treitigfeiten gmiftfien ber rumänifc^en 
Siegierung unb ben Sonceffionören barüber, mer berpflid)tet fei, bie am 
1. Januar fälligen 'S'inim ber 5l!tien 5U bejal^Ien. 3n g^otge babon toar 
bie ßonceffion be§ ßonfortiumS ©trouSberg für erlofc^en erüärt unb eine 
neue 5t!tiengefeÜfi^aft gegrünbet, meld;e bie tljeilmeife eröffneten ober im 
S3au begriffenen Sinien überneljmen unb bie no(^ ni4)t begonnenen fertig 
ftetten foüte. Sie Eröffnung fanb im 3a^r 1872 ftatt, mä^renb bie Öem= 
berg=ßäernon)i^=Saff9-^a^n i^rc Sinien fi|on früher eröffnet Ijatte. 

gtriec^enfanb. 

©riec^enlanb l^at eine einzige 10 Kilometer lange 5Sa!^n bon 5tt^en 
naä) bem ^iräuS, in Setrieb feit 1869. 1870 toarb eine ßonceffion für 
eine griect)if(!)e (Sentralbafjn bon 5lt^en nad) Samia unb ber türfifc^en 
©rünje ert^ieilt. 

§. 19. Sßcrctnigtc Btmttn. 

®ie bereinigten (Staaten toarfen fid; mit noc^ größerer Energie auf 
ben (Sifenba!)nbou, al§ Snglanb. ^eine ftaatlic^e 33efd)rän!ung trat bem 
llnternef)mung§geifte entgegen; bie SunbeSregierung l^at mit ber Sonceffion§= 
ert^eilung nid)t§ ju t^un, fonbern bie Sonceffionen merben bon ben 9ie= 
gierungen ber ßinjelnftaaten ert^eilt. (Sine beliebige Stnjal)! bon bürgern 
!ann ju einer (Sifenbafingefellfdiaft jufammentreten, fobatb für jebe englifd)e 
Wnk 1000 Dollars unterjeidinet unb 100 eingejaljlt finb. 6oncurrenä= 
bahnen finb überall erlaubt; mann unb mie gebaut merben foll, ift ni(|t 
borgefc^rieben, über Setrieb, ©ibibenbe ic. ^ai bie Stegierung feine ßontrole. 
S)iefe ^rei^eit, meiere aÜerbingS anä) biete Uebelftönbe im (Befolge l^üt, 
unb ber amerifanif(|e Unterne^mung§geift Ijaben sufammengemirft, um ein 
großartigeres (Sifenbal}nne| ^erjufteüen, at§ irgenb ein anbereS ßanb ber 



1857 


25,090 meikw, 


18(37 


38,822 „ 


1871 


62,647 „ 



28 

(?rbe 6cfi^t. SDic 2aiuic bcr in iödvicb befinb(id)cn Sonnen ber Union 
bctniö in cnflüfcficn ""JJicilcn: 

1827 3 miUn, 
1837 1843 „ 
1847 5682 „ 

33oviin gingen mit bem (Sifenbafjnbnne bic übcrljnnpt am mci[ten ent= 
lüideltcn ^taalcn bcy C[len§: 9J?iifiarf)ufdt§, 9?eir)=''^)ort ^^enn[i)(bania :c.; 
bie inneven Staaten folgten dalb, namcntlicf) Sfluioia, O()io, l^nbiana; 
je^t finb and; bie beä fernen 5IBeften mit in 'i)a^ 33ar)nne^ gebogen/) 

3n ?(merifa finbet man ^nm erftenmale bie ^ifenbafjnen at§ einfadje 
Straßen, al§ erften in bic Bilbnifj gebafjnten ^^fab öefjanbca. Sie tünu= 
ben bnrd; 2Sa(b nnb Steppe getoorfen, um nniüirtfjlidjc ©egenben anf5U= 
ld)(ie^en, bie ©rünbnng bon Stäbten jn ermöglid;en, ftatt at» Öaui}t= 
arterien be§ $Ber!eIjr§ fd)on alter ^(äf,e ju bienen. 

Sotibität be§ 58ane§, Sid;crl)cit° bea 33etrie6g traten in ben t^inter= 
grunb unter 33erf}ältniffen, wo 5tae§ Ungeiüi[3l)eit unb llnfidjer()eit ttjar; 
odmeüigfeit nnb äBofjtfeitfjeit beä 23aue3, ßinfadj^eit be§ betriebe» Waren 
.*paupt6ebingungen bei 33a^nen, bie fii^ il^ren 5Berfe()r felbft fdjaffen unb 
babei rentiren foKten. 

(^•(adie, (eicfjle Scf)ienen mürben auf ©erüfte Don 2ang= nnb Cuer= 
f(^mencn gtnagcU; benn h^oV^ ift im Uebcrfhiß t^a. So entftanb baä 
amerifanij'dje Cberbaufijftcm; bei biefem ift oiet ."polj unb menig ^ifen 
erfter ©uinbfal;, mätjrcub man in (Europa ju ganj eifernem Oberbau jn 
fd)rciten lierfud)t. 

^^oljbrüden bon unerijörter ^imenfion tüucben angeluaubt, ba§ Tjöi^fte 
mcc^anifc()c 3:a{ent entmidelte fid) im 35oIfe, unb lieferte bic fat^gemöfjeftcn 
ß^onftrudionen für 33auten unb 33etrieb§nntte(, faft aßentbalben öon neuer 
gorm. 3i3affev fpri^t jmifdjen ben Sd)ienen anf. ^ie amerifanifc^e 53afjn 
ift taum Übermacht, 'bm SÖegüdergangSmarter erfe|t ein Socomotiopfeifen 
aua ^DZeitenentfernung unb dne 2afe(: „Si^an nad) ber Socomotibe!" 
'ißlan i)at .Qurücn nnb Steigungen nidjt gefi^eut, um foftfpiclige 33anten 
ju ßernunben. ^ie Saljrjeuge finb (}ienad) eingerichtet, '^k SBagen auf 
bemegUdjen ©efteKen minben fid) Ieid;t burd; bie .^^rümmungen. ^ie Sta= 
tioneu erfdjeinen faft mie m\ ^roüifouium, ba§ '^erfonal ift gcfpavt, bem 
fdbftftänbigen §anbe(n be-o ^Beamten ift dn großer Spielraum gege(ien. 

2)er ^erfonenroagen ift bequem unb 5um Sd)Iafen in jmd ^i)(btl)ei= 
lungen eingcrid)tet, ein 33iiffct befinbet fid) auf bem oW- -if '3tn(age= 
toftcn ber 7000 beutfc^en 5)id(en be» ameritanif(^en 23af;ufl)ftem'3 betragen 
per mdk nur 20,000 5)oaar§. 

3n (5:uropa fönntcn freilii^ nur 9tu§(anb, tfjdimeife Oeftcrreic^, bie 
3lürtd, Scanbinaöien fo bauen, mie bie '^Imerifaner gebaut I)aben, unb 
ba^ fie nid)t möglid)ft fo gebaut traben, mirb mot)I mit 9ted)t ein großer 
5e{)(er genannt. 3)ie Cocalba^nen foüten überall (Sinigca Dom ameritani» 
f^en St)ftem cnt(el)nen.^) 



29 

®ie erfte (SifenBofin in ^merifa warb 1820 öei SSofton getaut, bie 
erften mit ^ampf befafirenen im Satire 1835. ®a§ amerüanifd^e 5^e| 
!^at [i^ mit unglaublicher ©i^neHigfeit cntmi(felt. 

^ie ^igentpmlid^feiten be§ norbamcri!ani[i^en S3af)ntüefen§ finben \\ä) 
am fc^ärfften ausgeprägt in ben großen ^aci[ic=5Süf)nen, lueldje bie Sönber 
im 2Bc[ten äiui[(^en bem ^Ofüffouri unb bem grof^en Dcean burdjjie^en. 
S)a (jatte bie Socomotiüe bie ^lufgabe, in bie 2Bü[te borjubringen unb 35Dr= 
läuferin ber ©iLnlifation ju fein; fie mufjte in ^öfjen üon 7000 i^u^ bie 
^päffe ber g^elfengebirge unb ber ©ierra 3^ebaba überfteigen. S)a bie 
©teigung eine fe^r af(mä!^tige ift, töar bie Ue6erfd)ienung biefer ©ebirge 
nidfit fo fcfiraierig, aU man erwartet ^atte. S)ie 9^egierung ber 9lepubli! 
erkidjterte ben Sal^ngefeüfcfiaften ben 33au burd^ großartige 2änberfc|)en!un= 
gen (12,800 ?Icrc§ für jebe 50^eile Salju) unb ®arle^en in ©taat§DbU= 
gationcn. ®a im ©anjen gegen 25 ^^iinioncn ?Idfer (gtaatslänbcreien be= 
tDiüigt föurben unb ber 5i(!er minbe[ten§ ju 2^1^ Dollars berfauft föirb, 
bedt biefe ©djenfung fc^on einen grof^en %l)nl ber 33au!often, tüäl^renb 
üubererfeits bie bon ber S3al}n burc^^ogenen Sonber in bDl!§n)irtf)fdjaftIic^er 
§infic^t unenblid; geibinnen. Um bie lange 9ieife burd) ben amerifanif(^en 
dontinent ju ermöglid^en, finb anwerft comfortable |)oteI= unb ©ditafmagen 
eingefür^rt; bie ^aljrt bon einem Ocean jum anberen inöl^rt nii^t ganj 
fieben Sage, ^nxä) biefe Safinen finb bie reidjen ©(|ä^c ber amerifani= 
j(^en SBeftlänber aufgefc'§(offen unb biefen Säubern eine großartige 3u^wnft 
gefidjert. 

^) Sßergl. 8 türm er a. a. C. 6. 210 ff. 

2j Sf^öffle a. a. C. 6. 497. ü. SöeBcr, Bä). b. g., 6. 51 ff. 

§. 20. Ucötioeö Stmettfa. 

3n ßanaba begann man 1850 mit bem @ifenbaf)nbaue ; huxä) 
(Eröffnung ber über 2 äitomoter langen 9?D!^renbrüde über ben ©t. 2orenä= 
flrom (1859) bei ^Jlontreal marb bie SSerbinbung mit ben 33a!^nen ber 
Ssereinigten Staaten f^ergeftellt. '^nx 3eit beftefit ba§ meitberäireigte ca= 
nabifc^e @ifenöal}nne^ au§ 4434 Kilometer. 

Sn (5uba fing man f(|on frül}5eitig an, (5ifenbal)nberbinbungen ber 
.?)auptftabt mit ben mictitigeren ^tä^en ber Snfel l^eräufteQen , fo baß ber 
n^eftlic^e 3:f}eil ber Snfel fdjon feit ^a^rje^nten ein (Sifenbafjnnetj mit bem 
(Zentrum f)abana unb audj ber öftlic^e %'i)di einzelne ©treden befi|t. Sie 
erfte Saljn (C^abana=(Suine§) marb fi^on 1837 eröffnet; jur 3eit umfaffen 
bie 6uba=5Sa|nen 640 Kilometer. 

Samaüa ift aufjerbem bie einzige ber loeftinbifc^en unfein, meiere 
eine (1845 eröffnete) 58a^n bon ber f)auptftabt l^ingfton mä) ]pam]ä) 
Solün (19 Kilometer) unb bon ba nac^ D(b iparbour (18 ^itometer) 
nebft einer SttJ^iQ^a^^rt befi|t. 

Sn ^Jlejito iuar bie erfte futje JBa^n bon SSeracrnj nac^ ^DJebeHin 
1850 eröffnet; !(eine ©treden in ber m^t ber |)auptftabt folgten unter 



3U 

ber 9tegicrimg ,Qai|cr ^^niniilian». 3^orttt)ä^rcnbe poütifrfjc Unrufjen ber= 
Sögcrten bie (intmiifhnuj beS Gi)"cn6a()ntüe|en§. JBon ber .^'^auptbafin 5}ie= 
vifü=5?eracni5 luurben bie Strecfeu bi§ (E()alfü (37 Kilometer) 1865, bi§ 
^Ipijtuü (140 Jli(oinctcv) 1807, bi§ ^^iicbUi (188 ßi(onieter) 18G9 erö[f= 
nct; bie ijauje i^afjii i[t nodj nic^t Dodenbct. 

3n C)onbura» kjc^aftitjt man fid) mit cinec Sol^n öon ^orto 
GabnUi) am atlantifc^en Cccan naä) ber ^onfcca^23ai am ftiflen Ccean. 
^ie erfte Strerfe mar 1871 eröffnet. 

3)ie 5anbenge Don ^panama bagegen 6e[i|^t feit Salären eine Don 5(3= 
pinmaü narf) ^^anama jnr iBerbinbung ber beiben Cceane füf)renbe 33a!^n. 
©iefelbe ift ein llnicnm in ber (Sefi^ic^te be» (5ifenba[)niüefen§. 1850 be= 
gönnen mar fie 1855 Dottenbct, nad)bem coloffale 5tnftrengungen jur Se= 
mättigung ber entgegenftel)cnben Öinberniffe, namentlid) be» mörberifc^en 
^lima§ gemad)t morben, S)ie ^a^n mifjbrauc^te i^r 5Dbnopo(, mie nur 
je eine» mißbraud^t morben ift imb naf;m bi» 1863 glän^enben j^ortgang, 
öon ba on aber öerfiel fie meljr unb me^r; 1871 geriet^} bie ©efeüfc^aft 
in fo mißlid)e Umftänbe, tia^ fie ben grij^ten S^eil i^rer S3eamten ent= 
laffen mu^te. ®ie 33a^n ^at eine Sänge öon 47 5}^ilea unb fteigt bi§ 
263' über hm Ccean ; bie c^often betrugen über 7 DJ^itlionen SoüarS, bie 
t^afirt öon einem Ccean jum anbern mä^rt 4 ©tunben. ') 2:;iefe ^ü!^n 
geijört jur ©taatenconförberation Gotumbia, in melc^er aucf) ber Staat 
Soliöar feit 1870 eine fleine 33a^nftrede öon 30 Kilometer (Sabamfla= 
S3aranquilla) befi|t. 

Sn ^Benejuela finb fc^on feit einiger 3ßit ^afinen ((Iaraca»=^e= 
tare ; ©t. f5eIipe=^uerto ßabaKo^S^arinaa) im 53au begriffen ; boc^ erft eine 
Üeine «Strede öollenbet. 

Sr itif (^ = @ul)ana ^at feit 1866 eine 96 Kilometer lange ©trede 
öon ©eorgetoron ber ^üfte entlang naä) 9ieu=5(mfterbam. 

Srafilien begann mit bem Saf^nbaue im "^afjx 1854; englifd^e 
®efeUfd)aften folgten in ben näc^ften Sagten mit ^ei^ütfe ftaatüi^er 3iti»= 
garantie. S)ie brafiUanifc^en Salinen haUn, einfi^Iie^iic^ ber ^ferbeba^nen 
in 9tio Snneiro , eine Sänge öon 812 Kilometer; bie mii^tigfte ift bie 
Sa^n ^om ^u'bro II, , mcl^e bie ."pauptftabt mit ben '^roöinjen Wma§ 
©eraeS unb Ban '^aulo öcrbinben fofl. 

Sn ber ^(rgentinif c^en Sicpubtif begann ber difcnba^nbau 1862; 
bod) ift je^t fc^on ein 5^^ öon 1039 .Kilometer bem 93erfetjr übergeben. 
23efonbera loic^tig ift bie (Sentralbalju öon Ütofario am ^Hirana nac^ 6or= 
boöa (eröffnet 1870), ha biefelbe nad; Söeften über bie ^Jlnben jum %n= 
fd)Iu^ an bie ©ifenba^nen öon 6f;ile fortgefeljt werben foö. 

Sn Uruguai) mürben bie ©treden ^J?onteöibeo=Ia»='^ebra§ (18 ^i= 
lometer) unb ^Jonteöibeo^^^iatbonabo (80 .Kilometer) 1869 unb 1870 
eröffnet. 

^^araguai; erhielt feine erfte 33a]^n (?tfuncion=,'3taugua , 40 ,0*^0= 
meter) 1863 unb 1864 beren gortfe^ung (72 Kilometer). ®urd; ben 5^rieg 



31 

be§ S)ictator§ Sopc^ mit Srafilien mar ber tt)irtf)[c§aftücE)e 5Iuf[cf)tt)ung beä 
SanbcS für lange Sö^te nieberge^alten. 

33Dnbta ^üt btaljer nur (Stfenbafinprojecte. 

^ern eröffnete feine erfte 33a!^n (8ima=(l^anao) 1851; bie näc£)ften 
folgten 1854 nnb 1859. ÜZad) t)m nencften 33eri(^ten inarf man \\ä) mit 
größerer Energie auf ben Sa^nbau, fo bo^ ^peru jur 3eit 411 Kilometer 
im S3etrie6 unb 640 Kilometer im Sau begriffene ober conceffionirte St= 
nien befi^t. 

6;^ile, ber unter aüen fübameritanifdden ©taaten in l)oIf§mirt|fc^aft= 
Iid)er §infi(|t borgefc^rittenfte , erhielt fd)on 1853 feine erfte Saljn bon 
ßalbera nc^d} ßobiapo. 23a(b folgten anbere Sinien, unter meti^cn fic^ 
namentlich bie 1863 boHftänbig eröffnete ©taatsba^n 33QlpQraifo=©ant|ago 
burc^ i^re großartigen Sauten auäjeicfmet. ©a§ djilenifc^e 5?e^ !^at jur 
3eit eine Sänge bon 732 l^ilometer. 

1) SSergl, mi)m^ Ux 5Inbvee a. a. D. 11. S. 682. 

§. 21. Elften. 

0f}tnbten. 

®a§ oftinbifc^e ®ifenBaf}nne| mar bon bem berühmten Ingenieur ©te= 
pr^enfol^n fcfion 1844 entworfen unb bie erften Unternefimungen 1845 be= 
gönnen, roa^renb 1853 bie erfte ©trerfe (33omba^=Sannat)) eröpet mar. 
5Infang§ mangelte e§ an (Kapital; bodf) gelang e» ben Semü^ungen be§ 
©eneralgouberneurS 5)aI^oufie , burc^ 3i"^Stirantie unb toftenfreie Ueber= 
laffung bon Sänbereien bie englifcEien (Sapitaliften ^u intereffiren. 6» bil= 
beten fic^ 10 ®efellfd;aften unb ber Sau fc^ritt rüftig bormärtg , fo 'ba^ 
je^t bie ^pauptlinien fertig geftent finb. Sm ^J^ärj 1871 ftanben 8190 ^ilD= 
meter im Setrieb. ®ie mi(f;tigften Sinien finb : 

1) bie eaft=Snbian, 2420 Kilometer bon ©aicutta nac^ ®el^i, mit 
einer ^^^eigbatju gum 5tnf(|Iuße an bie 

2) ®reat=3nbian--5peninfula , mit 2047 Kilometer bon Somba^ naci^ 
Subbulpoor. 

3) 9)kbra§ba^n, 1339 .Kilometer, bon 50^abra§ quer burd) ben füb= 
i\ä)tn 2:f)eil ber §albinfel nac^ bem §afen Set)poor , in Serbinbung mit 
ber borigen. 

4) Som&at)=Saroba unb 6;entral=Snbia, 539 Kilometer, an ber 2öeft= 
füfte entlang bon Sombap nadi 5I^mebabab. 

5) ©cinbe^^unbjab unb Seltji , 1086 l^ilometer, bom §afen ^ar= 
ratfi^i naä) 5J?oDltan, 2al)ore, Umritfir unb S)el^i. 

6) (Breat-Sout^ern of Snbia, 271 .Kilometer, bon 9Zagapatnam an 
ber ^oromanbelfüfte jur 5[lkbra§baf)n. 

5tuf5er biefen befte:^en nod) feä)§ üeincre Sinien, eine babon auf (S,i\)= 
(on; metirere anbere finb projectirt, barunter bie mid;tige ©taatSbo^n bon 
Sal^ore nad) ^efd)amer. 



1)ic ^ctjicrung I)nt für bie be[ter)cnbcn Linien 5 ^rocent gaimitirt. 
gür Gtujtanb \\i bcr 53qii ber iubijdjen 53nf}iicu eine lüid^tigc ^iiüert)a= 
queUe. ^ie ^Htien finb mci[t in ben -^:<änbcn curopäifrfjcv ßapitaüftcn. 

Tie iubifc^en 53af}ncn ftafeen mä)l Mo» in iiülfyn.iirt(}fd}nftti(i()er ^in^ 
fii^t grofic 5I\'bcutung, inbcni fie ben "^van^port ber '^Mobuctc be§ ISnncvn 
tmä) ben .^^afcnpläljen erlcicfjtcrn ; fonbern aud) in fojialer unb politifc^er 
Sejiefjung, inbcm fie nuf (Sitten, ©e()räud)e unb 53orurtf)eife umgcftaltcnb 
eintüirfen. ^er Setriefi ift regelmäfjig; bie (Singefiorenen jcigen fid) dd1I= 
foninicn &cfäl}igt jur lleficrnaljnie inm 5öetrieb«bien[ten unb finb fogar aU 
Socomütiiifü{)rcr ju öermcnbcn. Sni S'at)r 1862 famcu auf 18,189 S9e= 
amte nur 1137 (Suropäcr. '3)er 33au tuurbe öon cnglifc^en Ingenieuren 
geleitet unb gilt namentlid) bie Ökcat=5nfe'ön=^eninfu(a=53Qr)n für einen 
Slriumpl) ber Sngenieur!unft.^) 

^) ß. ?Inbree: ©eogra^^ie be§ aßett^onbel^ 11. ©. 353 ff. 

3n ber afiatifcfien Sürfei beftef}en jn^ei bon engUfd)eu ©efeüfi^aften 
erbaute Linien, beibe bon (Smi)rna au§ge^enb, bie eine 130 Kilometer, bie 
anbere 98 Kilometer lang mit einer 3*otng6af)n bon 6 .Kilometer. 

2)ie[e Salinen finb ber Einfang eine» projectirten (5ifenba'^nne^c§, tt)c(= 
c^c§ [eine 5tu§Iäufer eine^tfieif» nad) Snitima unb Sfutari (gegenüber 
iTonftantiuDpet) gum ^n)d)IuB an ben 3>erfc{)r be§ niittenänbifd^en 2)?eere§ 
unb ber europöifc^en Surfet fenben foH, anberutl)ei{ä oftroört» in bie @u= 
pl^ratlänber. *) 

*) 58ergl. beten SBebeutung in ben geogr. SBanberungen öon ^. ?(nbree, 2. 53b. 
©. 162 ff. 

%ü] Saöa l^aben bie ^iieberlänber eine 109 Kilometer lange ©trede 
bon ©amarang bi§ ©olo ober ©urafarta erbaut, tüel($e 1869 bem ^e= 
trieb übergeben loarb unb quer burd) bie ^nfel fortgefetit lucrben foll. 
(Sine anleite ^ai}n bon ^öatabia nad) ^öuitenjorg ift toa^rfc^einlic^ anö) 
fd)on eröffnet. 

§. 22. ^frifa. 

^Ugier. 18G0 raurbc bon ber franjöfifdien Ütegierung bie fpöter 
an bie '^ari§=2i)on=TOittcImeer=®efe(I)d)aft übergegangene Gonce'ffion für ein 
(Sifenbal^nneU in ^Kgier ertf)ci(t. ^affelbe foüte bie ^lauptorte biefei;^^].^ro= 
binj unter fid) unb mit bem ^Jieere berbinbeu. 1862 warb bie 3trede 
^Hgier = 53Iibaf) eröffnet; siemlid) fpilt folgten anbere. SeW befi^t ^ttgier 
507 Kilometer fertige 53at)ncn. 

^egl)pten. i)ie fdineHere 3?eförbcrung nac^ 3nbien tuar .?>aupt-- 
urfai^e , " ba& auf eintrieb unb mit ^pülfe 6ngtanb3 bon ber ägi)ptifd)en 



33 

Siegieriing in beu Sauren 1856 unb 1857 bie (Sifenba^nen bon ^Iej:an= 
bria naä) ^airo unb bon bort noc^ ©uej gebaut tüurben. ©eitenbol^nen 
jdjloffen fic^ an. 

Unter ber 9tegierung 3§niQiI ^af(^a'§ bebedte |i(?() Unter=5teg^})ten mit 
einem swedniäBigen @ifenba^nne|e, beffen ßnotenpunft S^Ö^^äiS ift- ^ön 
gel^t mit bem ^(ane um, eine S3at)n nitauftt)ärt§ bi§ nn bie ©ränje 
5iubien§ ju bauen. 6nbe 1871 umfaßte ba§ Qgt)pti[(|e S3a^nne| 1055 
Kilometer. 

23"ritifd)e Kolonien in 5Ifrifa. Sn ber (Sapcolonie be[tef)t eine 
93 5?i(Dineter lange 33a^n üon ßabftabt nac^ SBeHington mit 3*ocigba!^n; 
in ber 6o(onie 3latal eine 3 .Kilometer longe Sa^n. 5tu(^ bie 3n[el 
5Dtauritiu§ erhielt Don ben (Snglänbern in ben ^af)xcn 1862—1865 jmei 
SSo^nen, ju^ammen 106 Kilometer lang. 

§. 23. StuftroUcn. 

^ier l^ot bie Energie ber ongeI)ü(i)fij'd)en 9iace bon berfi^iebenen ©teilen 
ber Stifte au^ ^Batjnen nad) bem Innern borgefdjobcn, fo baß om ©c^Iuffe 
be§ Sa^ve§ 1871 f(^on 1808 Kilometer Salinen in ttn britifc^en Solo- 
nien 5lu[tralien§ im Setrieb [tauben. §iebon trafen auf: 

1) 5^eu)übmale§ 552 ^^Uometer in bier Sinien; 

2) DueenSlanb 336 It'ilometer, unb jroar megen ber geringen @r= 
trägniffe, meli^e bie Satjuen bon 9ieufübmaleä unb SSictoria gaben, nur 
jc^malf purige Sahnen ; 

3) 23ictorin 531 Kilometer in fießen Sinien; 

4) ©übauftralien 324 Kilometer in a(^t Sinien, t!^eiln)eife 5pferbc= 
bafjnen ; 

5) 3:a§manien 69 Kilometer; 

6) 9ieufeelanb 71 ,Qitome-ter. 

2)er 5ßau ber erften biefer 5öa^ncn begann fc^on 1850. 
©eit 1868 ^ot auc^ bie Snfel So^iti i^re erfte, 4 Kilometer 
lange SSal^n. 



III. Ra\>itd. 

'gS^efen unb cöiöcntljümfidiReitcn ber cfitfenßalinen. 



§. 24. 3m Wffocntcincn. 

S)en mirt^fc^afttii^en ©runbi^arafter ber ®ifenbal)nen l^at man tref= 
fenb mit folgenber Definition bejeidjnet; S)ie ßifenbai)n ift bie maf(|inen= 

^auS^ofer, ©runbjüge beS ©ifcnba^ntocjenä. 3 



34 

müfeige ©eftaltuncj bco Sanbtran^pürteg. 'Dfnn btia innerfte 2öe[en ber 
@ifenbal)n liegt in DoIfSiüirtf^ic^aftlidier C'^infidjt barin , 'itafy buvc^ [ie bie 
Tiimpfmaf^inc and) a\\\ ha» Coebiet be§ ?anbtran§|)orte» eingefiil^rt unb 
babnrcf) bcvfclbc ju einer auf ber Wafc^inenarbeit ru{)enben Cirof^inbuftrie 
QCiüorbcn ift. 5i3n§ bie ^iafdjine in lierfi^iebenen onberen 3>üeigcn n}irtf)= 
fcf)aftlid)er 2:biitigfcit an cClraftentiuiifeluncj , iBcfc^Ieunigung , 9}iai|en^aftig= 
!eit, 53ern)of)Ifei(crung nnb 5lHH-bc|]ernng ber Seiftung jnmege gebrad)t ^at, 
hxciö)k fie ancf) bem 33erfef)r§n)e)'cn. 

5IIIcrbing§ i[t bie§ nnr bann ber ^aü , tt)enn bie (Sifenbal^n bem 
.^anptgrunb)a^ aller 5lßirtf)fi^aft gemä^ angelegt unb betrieben ift, bem 
^rinib)'at;e : mit niöglid;[t wenig 5tufmanb an ßapital unb ^(rbeit bie mög» 
Ii(i)[t große Seiftung ju noübringen. 

■^ic 33ert)ontommnung , meiere ber ^ran§portöer!e!^r burd^ bie (Sifen- 
bal)nen erfafiren l^at, bejie^t fid) auf bie brei Sebingungen aüeS SrQn§= 
port§. '^enn 

I. ber 2ran§portmeg fanb feine 33erbefferung in ber glatten unb 
ebenen js-a^rba^n, meU^e an fic^ fi^on meit größere 9iaf(^^eit unb fBoi)U 
feil^eit be» ^^rausport» julä^t ; 

II. bie 3^al) 1*5 enge fanben biefe 5ßerbefferung in einer X^m <StraBen= 
fatir^eugen gegenüber roeit größeren SSragfä^igfeit, ©olibität 2C. ; 

III. bie bemegenbe ^raft fanb i^re 33erbeffcrung in ber @infü^= 
rung ber ^IJampftraft ftatt ber früfjer im Sran§portöerfef)r üblid)en t^ieri= 
fd)en .Gräfte. 

(5§ ift natürüd), ha^ bie gleic^jeitigc 58ert)oQ!ommnung biefer brei 
2:ran§pDrtfactoren eine immenfe Umluätjung im S^rauaportioefen fierbei 
führen mußte, mel(^e f)auptfäd)[ic^ in folgenben @igent()ümlid)!eitcn i^ren 
3lu§brud finbet. 

§. 25. 5)ic SJcrtoo^lfcilcrung bcö SBerfc^rö. 

lim mie biet mofjlfeiter ber 23erfe^r burc^ bie Gifenba^nen geiuorben 
ift, baran bcntt bie gegenioärtige ©eneration nidjt mc^r. ?lber jene ®cne= 
ration, toddje bie erften Gifenba^nen entftef)en fa| unb benü^te, f)at trium= 
pi)irenb biefe SSermofilfeilcrung berechnet. ') 

Sn jener 3^^*^ «^f" i" "^^^ fi^f^f" -^ölfte ber breißiger 3[a^re, jol^Itc 
bie ^erfon auf ben franäöfifd)en Tiligencen 10, 12 unb 15 Centime» für 
tim Kilometer; in Gngtanb 15 — 18 für bie 5Iußcnp(äBe, 30—35 für bie 
inneren. Sn ^cutfd)lanb 3af)(te man in bcn ^Noftiuagen nod) ju Einfang 
ber fünfziger ^ai)xc circa 10 .^reujer für bcn c^ilometer. dagegen 3af)ite 
im '^a^xt 1864 ber 9ieifenbe für ben c^ilometer auf ben Gifenba^neu 
Mitteleuropas in ber erften 6'Iaffe 8 — 13, in ber ^tnciten 4,,^ — 10, in 
ber biitten 3,^—6,5 ßentime§ , fo ha^ man mobl behaupten fann , felbft 
ber ^(ermfte reife jetjt bitügcr mit ber (Sifenbafjn a(y ju (^ußc. 

^ben fo großartig aber ift bie 5>ermofjlfeiIerung bc§ (SHitertran^ = 



35 

port§ burd^ bie @i|en6ül^nen. Sine 5[l?enge bon ©egenflänben, bie frül^er 
Mo§ ber Billigen Söafferfraclt jugängüc^ roaren , [inb erft burcE) bie @ifen= 
fio'^nen Objecte bc§ 2anbtrün§porte§ gcmorben. ©o nomentlicfi ©teinfo^Ien, 
Siünger unb berg(ei(^en. @erabe bie im 33er^ältni^ ju i^rem ©emic^te am 
geringften im 2Bertf)e ftef)cnben ©üter Mafien bon jel^er bie SSeröoÜ!omm= 
nungen ber Sronöportmittel am (e6f}a[teflen empfunben. 

3I(Ietbing§ waren 5(nfang§ bie gra(^ttari[e ber ©ifenba^nen meit l^ölfjer 
al§ je|t. Die englif(|en S3a^ncn 3. 53. [e|ten innerljalb 20 Sagten h^n 
j£rün§pürtprei§ ber SBaaren niebrigften ©o|e§ um na^cju 50 ^rocent 
l^erab. Die Urfat^en bie[e§ |)eral)ge^en§ ber ^rad)tprei[e finb : 

I. bie ß^oncurren^ bon 5Ißa[fern3egen, namentlicf) bejüglid) be§ 2ran§= 
Portes fcfimerer unb umfangreicher 9to|probucte; 

IL bie (Soncurren^ ber ©taai§ba§nen unb ber '^rioütba^nen bor ber 
öffentlii^en 2)ieinung ; 

III. bie @inmif(|ung ber ©taatSgemalten in bie ^arif[ä|e; 

IV. bie Seredjnung eines bur^ bie ßrminberung ber 3:arif|ä|e ge= 
fteigerten Ertrags ; 

V. pmeifl aber bie Sßerminberung ber 33etrie6§!o[tcn in golge ber 
SSerbefferungen be§ 9)iQfcf)inenBaue§ , mö^renb bie 3InIage!o[ten fo 5iemli(^ 
biefelben blieben. 

UebrigenS jeigt firf) noc^ fortmä^renb bie glei(f)e S^enbenj pm f)erab= 
gelten ber ^a5r= unb ^radjtpreife. Da§ jeigen bie au^ergemö^nlii^ ernie= 
brigten (5ä|e für befonbere 5ßergnügung§fa^rten, bie Sinrii^tung ermäßigter 
5preife für §in= unb Slüdfal^rt, bie 5lbonnement§begünftigungen unb ber= 
gleiten. 

1) SSergl. gnte§ a. a. D. ©. 62 ff. 

§. 26. 2)ie aScfii^lcunigung bcö Jßerfc^rö. 

5!)?inbeften§ eben fo groß als bie Sßermoi^Ifeilerung be§ 33er!e^r§ ift 
feine 23efd)feumgung bur^ bie Sifenba^nen gegenüber ben älteren $ßer!e^rS= 
milteln. Die Seiflungen ber SBa^nen l^aBen fic^ in biefer C^infiiJ^t im 
Saufe Weniger 3o^)te bebeutenb gefteigert; weitere gortfc^ritte finb gu er= 
märten. 

Tlan redmet, baß in 12 3eitfiunben eineSSageS ein grad)tful)rmagen 
buri^fd}nittli(^ 5—6 2i5egftunben mad)t, ein rüfliger gußgänger 10—12, 
ein tauberer 12—14, bie 5poft 20—24, bie ^trapcft 30. 

Dagegen burdjlaufen ©üter^üge in gleidjer 3eit 72—84, ©iläüge fD= 
gar 120 — 192 2öegftunben unb mefjr. 

Diefe ®efdjminbig!eit fällt nod; biehnel^r gu (fünften ber @ifenbar)nen 
ou§, fobalb man ni(|t me^r bloS nad; 12 ^eitfiunben mißt. Denn bie 
Socomotibe arbeitet ununterbrochen, Sag unb '^üä)t gleichmäßig. 2Bo man 
biefe ^raft forgfättig auSnü^te, ^at man fc^on außerorbentIi(i)e§ geleiftet. 

Sn Snglanb fal^ren Sic gemö^nUdien 3üge 40 Kilometer in ber 



36 

©tunbc, bie Sjprc&jüfle C5 — 75; testete f)äiifin 10 '/^ beutf(^e 9}hi(en 
per Stiinbc. ^n ^^innfreid; faT)vcn bie tjciüöljnlicljcii "^üc^c 30—34 Mo-- 
nietcr, bie (!^i-pvcBjüi]e 40 — 45. '^n iöclgicn fii()rt man langjanier, 29—30 
5?iloiiicta- bei i3CJuöt}n(ic(;cn , 40 bei Gi-prefjjiicjeii. 3n '3)eiit[d)Ianb fahren 
9en)5l)nlicl)e Siige 7, 8 unb 9 SBegftiinbeu , Giläüge 12, 14—16 2Beg= 
ftunben \n bec 3'^iUiii"^^- 

'5)icfe ©efd)tuinbi{]feit fann je uaö) 33ebürfni{5 bie mannic3füd;[ten 93a= 
riationen cv()a(ten. 255enn bie biird))rf;nittlid}e ©ejdiiöinbicjfcit ber 3^96 in 
Giujlanb gröBcr ift , aly in 'Deutfdjlaub, [o (jat bic^ feine Ur[ai^e nid)t 
etiDti in einer gröf^eren Seiflnng^füljigfeit ber englifdjen Sledjnü, fonbern im 
SBillen ber ($iienbat)nt)ern)altnngen unb be§ ^ublifum^ , meldjeS eben in 
ßngdinb gröf^ere ©e)djminbigfcit berlangt, qU in ©eutfc^lanb. 5(uf)Crbem 
l^aben aud) bie beut)d)cn Ü^egicrungcn in iljrer ©orgfalt, um Ieid)t[innig 
berfdiulbeten UngUid§fäüen Dor^ubeugcn, ein Ijöd)fte§ 'DO^ti^ ber ®eid)rainbig= 
feit fe[tge)eljt. .^iegegen i[t nid)t§ einjurocnben, nnnientlid} luenn bie 9tegie= 
rungen ') fic^ borbeljaüen , bie)e§ 53?Qf5 ju ermcitern, [aü^j eine fDld)e (Sr= 
Weiterung burd; bie ted;nifd)en tyürt[d;ritte ratt)[am unb tt)iinfd;en§n)ert^ 
gcmad)t roerben foöte. 

^(lcrbing§ njerben UnglüdäfäDe niel jeltener burd) übergroße ©efdjmin» 
bigteit bernv)ad}t, alä burd) onberroeitige 5el)ler im 53au unb 33etrieb. @e= 
rabe in Dbrbamerifa, too bie mciflen 5! lagen über ©ifenbaljunnfaüe erfd)aflen, 
fö^rt man feine§iDeg§ bejonberä fd^neÜ. 

6§ i[t Ieid)t ert(ärlid), bo^ bie (Sd)nenigfeit be§ Gifenbal^nlranaportl 
nid)t o'^ne bebentfnme Ütüdmirfung auf bie ©djnefligfeit ber übrigen 3Jer«= 
fel^rSmittel bleiben fonnte. Sie alteren 33erfcl)römittel muBten einem [o 
geroaltigen G^oncuirenten gegenüber 5IUe§ t^un, loaS in ifjren 5?räften [tanb, 
um and) i^re Sd)ne(Iigfeit ju öerme^ren. Sampf|d)tffe,/^o[ten unb ^anb= 
fu^rmcrf waren fortan genöt^igt, fic^ bem @ifenba{)nbetricbe nad; 9)iög(i(^= 
!eit einjufdjmiegen unb, ba bie Saf^n^üge fid) nidjt nad) if}nen rid)teten, 
if;ren Setrieb ben 53al)n3ügen anäupaffen. Unb mie auf bie übrigen ^ran§= 
portmittel unb auf bie ganje mirtljfi^aftlidje Oitc^berocgung, fo muüte bie 
©dincüigteit ber 53aljnen aud) auf ba» gefammte roiril)id)aftlid)e 2tbc\\ cin= 
lüirten. 2öenn ber ©ütertvan§port um fo üiel rafd)er Don ftatten ging, 
aly früfier, fonnten ^robuction, 93ieffung unb (5($ät3ung, 'ipreii-bilbung 
unb Unitaufd; ber föüter nic^t im alten Slempo fortfat)ren, fonbern mußten 
an bem raf eueren '^Mil^gang ber neueren '^ni tfjeilnet^men. 
^) Sicrgt. §. 6 ber öfterr. Sßeroibn. b. 16. 9io». 1851. 

§. 27. »icoclmö^lgfcit imb ^siinltlirfjfcit. 

®ur(^ bie ^3^ifd)incnarbcit ber Cocomolioe ift eine eigent[)ümtiiV 
Slfjötigteit unb ®(eid)förmigtcit ber 53emeguiu3 erhielt. Sa es bobei mi)g= 
lid) ift, bie C^efdjiüinbigteit nad) Öebarf ju ftcigern ober ju üeiringern, 
fo ergibt fid) ()i:rauS eine öollflünbige üliegclmäfjigteit, ein präcifeö ;Anein- 
anbergveifen ber 3>erte(;u^bemegi:ng. ^Intunft unb '^»Ibgang au unb üor 



37 

jebem etnjetiien 93er!e]^r§t3imcte taffen firf) auf bte 5!)?inute Beftimmen, iroS 
bei feinem älteren 25evfe^r§mittel ber ^-üü. 

S)lefe (gigentfiümlicfjfeit nimmt fid) neben ben ^^^ortfd^ritten ber @e= 
fdjtuinbigfeit unb BoI)IfeitI)eit unfdjeinbar au§, ift aber in ber %^at oon 
Isolier Sebcutung. 9Jeijenbe aöer ^Irt miffen fie n)ol[)t gu mürbigen. 2)er 
i3ünftlidje 5ln)'d)(uf5 ber üerfdjiebenen 33af)nen trotj ber an ben I3erfd)iebenen 
Orten ung(eid)en 3^^^^" ß'^i^^t ^Q^e^' [^^^^ ^i"^" ftic^tigen ^unft bei ben 
SSereinbaruncjen ber ber[d)iebenen ^ifenba^nbermaltungen.^) 

5Iu(^ bie[e @igenti;}ümlidjfeit ber 33al)nen nutzte notr)n)enbig i^re 3fiüd= 
tüirfungen auf ha§i ge[ammte mirtl)fd)aftlid)e Sebcn netjmen. 3ii"i^4)[t mu^= 
ten fid) bie anbern ^Iranöportmertjeuge einer annäljernben 9tegelmä§ig!eit 
unb ^^ünftUd)teit anbequemen unb ebenfo nin^te aud) ba§ ganje ber!e^r§= 
bebürftige publicum, namentlid) aber llaufleute unb ^nbuftrieüe, ben ©ang 
i^rer ©efc^äfte mit bem @ifenba^ntran§porte in ©inflang bringen. 5)ie 
23üf)nen ^aben ben ^Heifenben ;3ÜnftIidje§ Eintreffen, 'iim S;ran5portünten 
ein gemiffcg ©tubium ber 9teglement§ unb 2;arife, eine gemiffe Sorgfalt 
in ber Serpadung beigebracht unb nod) mand)e§ anbere ; fie finb mit 9ted}t 
al» bie grüfjartigfic (£cf)ule mirtf)fd)aftü(^er ^pünftlidjfeit unb ©cnauigfeit 
bejeic^net morben. 

*) 58ergl. ßnie§ a. n. £. ©. 68. 

§. 28. :5)cr 9J?nffcntron^^oi1. 

5(uf ben (Sifcnba^nen toerben — berfdjieben bon ben älteren 2Ser= 
!el^r§mitteln — ©üter unb '^erfonen äugicid; burd) biefelbe bemegenbe 
^raft tranSportirt. 

@§ gibt freilii^ bcfonbere ©iitersüge mit ber gerin gften ®efdjtüin= 
bigfeit, nur für ©üter, fomie befonbere ©iijüge mit ber größten (5)e= 
fd)minbig!cit nur für ^erfonen. S)ie^ ^at man aber eingerii^tet, um be= 
fonberen ^Bebürfniffen ju entfprec^en. S)ie regelmäßigen SH^ bagegen 
(gemifc^te Sw) können immer ©üter unb ^perfonen ^ugleid) beförbern. 
S)arau§ refultirt erft bie 9}töglic^!eit gleid/jeitiger 33eförberung fotoffaler 
3)ia[fen unb 9J^engen. 

25iefe 5nJöglidjfeit ^ängt äumeift ab bon ber Seiftung§föl)ig!eit ber 2o= 
comotiben. ©egenroärtig merben für ben ^ü^Ientran^port Socomotiben ge= 
baut , bie eine I;a(be ^DRiüion ^itogramme auf ebener ^a^n in fanften 
Steigungen bormärtS bringen. Um biefe foloffate SBirfung nod) ju er= 
p()en, fann man äwei Socomotiben bor benfelben 3^9 fteüen. 3Illerbing§ 
ift ber t^ortfdiritt in biefen Seiftungen auä) bcbingt burd) eine Steigerung 
ber Soübität be§ S3nue§, nament(id) be§ ^a^noberförper§. 

'S)k 9f?üdmirfung be§ 5J?affentran§port§ auf ba§ ganje mirt^fdjaftlidje 
Seben befielt naturgemäfj barin, bafe burd) if)n auä) bie Waffenprobuction 
unb bie 5!}iaffenconfumtion in einem ireit ^ö^eren ©rabe möglid) unb 
tüirt{)fd)aftlic§ getborben finb, al§ bie^ borl^er ber ^aU mar. S)ie ^ö^offen* 
probuction namentlid; burd; ben ermöglid)ten SSejug maffen^after 9?o'^= unb 



38 

C">itf^fto[fe burrfj bic Subuftrie ; bie 9J?a[[cncon[umtion in ."pinfi(^t ber Wtc^-- 
lid^feit, !olo[)a(e ©tobte, :3nbii[tvic6c3irtc, 5Ivinccn U\d)i imb täglict), ja 
ftünblic!^ mit bem ^iöt^iijcn 311 berforgen. 

§. 29. !:J5crmc^rinio bcö Jöcrfcf^rö. 

eine t^olge ber SBorjIfeiifjeit unb (5ct)neüigteit be§ 6i[en6a()ntrQn§por= 
te§, feiner liReiielmäfjigWt unb .(Iraitentlüicfhmg mar junädjft eine cotoffale 
93erfe()r§iiermef)rung. „Ueberafl 5eigtc bie (5rfa()rung , bafe auf einer neu 
errii^teten Sifcnlnifju Balb mefjr lüie eine boppelt fo [tarte 93tcnge üon &ü= 
tern unb 'l'erfonen beförbert tüurbe, al§ man au» bem Dörfer befte^enben 
S3erfef)r jufammenredjnen tonnte."^) 

(So gibt überall latenten SßerMjr, welcher burd) bie 58efcf)affen^eit 
ber 2:ranjportmittct norfj gcbunben ift , aber getüedft luirb hnxä) jcbe 3Ser6effe= 
rung ber 33ei1cf}röinitteL ©otd^en latenten ißerte^r fjaUn bie Sifenba^nen 
in großartiger 2öeife aüentfjalbcn gemedt unb in Sl^ätigteit gefe|t. 

33ei foli^em tatenten 53erfef)r f)ält Mo§ bie Sßf)c ber gebräuc^ü(?§en 
5tran§portfoften bie 33er!c^r§6eiüegung fern. Söerben bie 3;ranÄport!often 
berminbert, fo mürbe auc^ ber ^3erfel)r nitfcffcü. Unb je ftärfer bie 
91tinberung ber ^ranSportfoften, befto größer bie 5)kffe ber alsbalb in ben 
3?erfel)r überge^enben ©egenftiinbc. Sobalb bann bie neuen 2:ran§port= 
guter einen erftcn 5t6fa^ in ber _Serne finben, leiten fie aud) eine 9tüd= 
bemegung üon ©ütern, eine 9lüdfradjt ein, bie öorf;er unmogtid; mar unb 
je^t möglidj gcmorben ift, meil e§ immer noi^ mirtf)fd)aftlid)er ift, bie bon 
einem 3;rangporte äurüdgcfjenben 2öagen mit einer nur menig eiutrögli(^en 
Srac^t ju belaften, al§ fie gauj leer jurüdtaufen ju taffcn. 
*) ßnte§ a. a. C. ©. 77. 

§. 30. ^oftf^iictigfeit 

?Iuc^ bie ^oftfpieligfeit ber ^öa^nen ^at man oft aU eine ^erbor= 
ragenbe @igentpmlic|feit bcrfclben betont, ^er großartige 58ebarf an 
©elbcapitalien , me(d)er mit bem 58aue einer 5Baf;)n jufammenljängt , mirÜ 
junödift auf ben allgemeinen ©elbmartt, inbem bie 5tad)frage ben ^preia 
bea ©elbeä erlpl^t. 2)iefe ©elbcapitalien merbeu aber mieber umgefe^t 
unb bienen jum 5tn!aufe bon menfdjlic^cr ^Irbcit, bon 0)runb unb ^oben, 
Gifen unb -Soolj, Wofii)inen unb SBagen. (S» finb ftcts bIo§ gauj be= 
ftimmte '^Jlrbcitasmeige unb beftimmte Wirten bon ^robucten, meiere mit bie= 
fen grofjartigcn Gapitalien crmorben merben unb e» ift ganj natürlich, 'oa^ tmä) 
eine fo I)erborragcnbe ^iadjfrage nad) i^nen il}re '^>rci5fte(Iung im ,^treife ber 
übrigen ©iiter unb 51rbeit§ämcige bcränbert mirb. Sie fteigen im '^^reife. 
Sür if)re 59efi^er unb '^robucenten ift biea ein ©eminn , für i^re W\ip 
bcfi^er unb O'onfumenten eine 3>ert^eucrung. 2)iefer Vorgang bolljie^t fid^ 
nun feit I^a^rje^nten. ©d;on im ^at)x 1852 maren in (Snglanb, 9]orb= 
amerifa, ^eutf(?^lanb , J^^anfreic^ unb 33elgien jufammen 3044 'i)Jiinionen 



39 

%l)ükx äiir Einlage bon (SlfenBa'^nen bertüenbet, gegen (Snbe 1859 [ogar 
6300 5}^iflionen. 

§♦ 31. 2)ic Scf(!^ränft^eit htx (Sifenk^nen. 

(Sine ungünftige (Sigentl)ümlidj!eit ber ßifenba^nen gegenüber anbeten 
5Ber!e^r§inttteIn befielt borin, bajj bei ben SSoIjnen ber 2Beg, bie ^al^räeuge 
unb bie beföegenben Gräfte jo innig auf einanber angett)iefen finb , ba^ 
fein§ bie anbern entbehren, feines anbertt)eitig benü^t werben fann. SBag= 
gonä unb Sücomotiben finb unbraudjbar auf anberen ©trafen; unige!el)rt 
fönnen auc^ bie 33Q()nen nic!)t mit anberem ^u^rföer! befahren tterben, al'§ 
mit bem fiir fie Doflftänbig beftimmten. 3)ie 3fii ber Senü^ung, bie 5irt 
ber 3üge, bie ^altftationen finb für längere 3eit unabänberlii^ feftgefteüt. 

3n 35erbinbung bamit ftct;t e§, bafe nur eine fleine S^^^^ bon Orten 
unmittelbar burd) bie 53a(}ncn ßerbunben iperben. Crte, n)eid)e unmittel= 
bar an ber 33a^n liegen, muffen, menn fie feine ©tationen ^aben, ben 
SSerfe^r an fidj üorüberbraufen feljen, o^ne feiner 55ortfieife fonbertic^ t!^eil= 
l^aftig ju Serben, Unb felbft Orte mit Stationen ^aben oft 'baSi Unglüd, 
ba^ ber gro^e 33erfe:^r fic^ über fie l^intnegbeföegt. ^lamentlic^ jene flei= 
neren ©täbtdien, n^eldie an ^reujungen e^ebem mic^tiger ^oft= nnb fyro(^t= 
ftra^en liegen. 

®iefe ungünftige 6igenfd)aft ber 5ßa^nen muBte natürlici^ in ber er= 
ften 3fit i5e§ @ifenba^nbaue§ am meiften jum 35orfd^ein fommen, unb 
muB mit jeber 5fUöbe^nung ber üor^anbenen (Sifenbafinne^e , namentlich 
aber mit ber (Sntroidelung be§ ©^ftem§ ber Socalba^nen me^r unb mel^t 
an 33ebeutung Derlieren. 

§. 32. 25er[(^ic5ung beö SBerle^rö. 

5?eben ber 33erme^rung be§ 2Serfe^r§ bur(^ bie ßifenbal^nen finbet 
ober auc^ wegen ber gleidjäeitigen ^oftfpieligfeit be§ ©ifenba^nbaueä unb 
ber S3ef(?§ränft^eit be§ @ifenba^nüerfe^r§ auf gemiffe 9li(^tungen eine 23er= 
f^iebung be§ 33erfel)r§ ftatt, eine 5lenberung in ben bisherigen 23erfe^r§= 
rid)tungen. 

Um fie ju beobadjten, ift e§ nöt^ig, ba^ man fid; äunäc^ft über bie 
Jßerfel^rSgebiete f(ar n)irb. 

Sebe» SSerfel^ramerfjeug, atfo auc^ jebe 6ifenba!()nlinie fc^afft \\ä} i^r 
S5erfef)r§gebiet. S)ie ©ifenba^n liegt — tt)enigften§ in cioilifirten 2ön= 
bem — auf einem 5^e|e öon älteren ©trafen unb anberen SSerfel^rSttjegen. 
5tuf biefen Sanb= unb Söafferftrafsen belegt fii^ ber SBerfe^r nad) unb öon 
ben Sa'^nftationen. Sßie toeit l^inauS aber reici^t ber @influ| ber 23al^tt 
öuf biefem ©traBenne|e? 

©ans im ungemeinen fonn man fotgenben ®runbfa| auffteHen: 

S)a§ ©ebiet, au§ meld()em jebe einzelne (Sifenbal^nftation SSerfetjr an 
\\ä) äie^t, ift um fo größer, je lönger bie S3a^nfttede ift, n)eld)e uon bie= 
jer ©tation au§ benü^t werben fann. ^enn je länger biefe ©trede, um 



40 

fo me^r treten bie (5rf)it)ieriQtcitcn unb Soften be§ Hin(aben§ neben ben 
i^oflen ber eigentlichen ^^^ortbewcgiintj in ben .^internrunb. 

'Die (>ovm be§ il^crtcl)r?öcbiet§ einer 33til)n geftnlfet \\<i) fcf)r eigen= 
t^ümücf). Tenft ninn fid) eine gerabe ^-Sai)n mit nnr jraei ©tntionen, a 
unb b , einer nn jebcm (§nbe , fo unrb man mif ben erften ^licf meinen, 
ba§ 33er!el)r§gebiet biefer 58n§n fjabc folgenbe gorm : 



«^ 



^a§ ift feine§ioeg§ ber ^^atl. Sie ?5orm be§ 93erfef)r§gebiet» einer 
foIcf)en ^a\)n (ä^t ficf) bere(i)nen auf ©runblage ber Soften: 
I. bc§ 6traf)entran§port§, 
11. be§ @i[enb(if)ntran?port§, 

111. be§ Umlabcnö bei ©ütern mit 58erücf[irf)tignng be§ burc^ 
Ummege öernrfac^ten 9}?e'^raufraanbe§ nn S^'xt :c. 

^ie Orte a unb b üerfe^ren natürti(i) fa[t au§|rf)(iefeUc^ burc^ bie 
Sa'^n miteinanber. Mc anberen ^nn!te, n)e(rf)e nicf)t öa^nftationen finb, 
berecf)nen, ob e§ für fie bortfieirfjafter ift, i()re 2ran§porte bIo§ auf ben 
5anbftra^en ju bemcrffteüigcn ober biefelbe t^eilroeife auf ber ©trafee, tf)ei(= 
meife burdj bie Saf)n ju bcforgen, Sie f)üben alfo ju prüfen, ob bie 
.Soften be§ mefjrfarf)cn ^uf= unb 5(b(aben§ nebft ben Soften be» ©trafeen= 
transport» jur Gifenbafjnftation , rei'pectioe üon berfelben unb ben Soften 
be§ (5ifenbaf)ntran§portc§ ^ufammcn geringer ober größer finb, qU bie 
.Soften be§ einfadjen %n\- unb ^blaben§ unb ber Stra^cnfrad)t. ^m er= 
fteren ^aöe mirb bie 58a^n benütjt, im jmciten nid)t. 

ßin au» 'Stra$en= unb (äifenba^nfrad)t gemifc^ter Transport ift um 
fo billiger, jemel^r bie Soften be§ 5Iuf= unb 5tb(abcn§ jurüdtreten gegen= 
über ben Soften be§ Sran§porte§ felbft unb namcntlid) ' je geringer ber 
bur(^ ben Uebergang ^um Sal^ntranaporte öerurfadite Umtoeg gegenüber ber 
ganjen äurüdjulegcnben Strede ift. 

tiefer Ummeg aber ift um fo geringer, jeme^r bie ©trafee jur SBa^n= 
ftotion unb bie ^aiju felbft Sfieile einer fortlaufcnben geraben Sinie bi(= 
ben. 6§ ^aben eben bie nic^t an ber ^öa^n gelegenen Crte um fo me{;r 
35eran(affung, bie Sa^n ju benü^en, bie mel)r einen S^eit be§ bon i^nen 
äurüdjutegenben 2öege§ barfteöt unb eine Saf)n mit nur jiöei Stationen 
geminnt bemnad) ein 35ertef)rsgebiet üon folgenber Storni : 

C... -^ 






41 

2)a§ fjd^t bie innetl^alb ber frummen Sirtie c d gelrgenen Orte 
werben [\ä) ber 33a^n a b bebienen für i^ren JBerfel^r r\aä) ben Orten, 
meiere innerfialb ber Sinie e f liegen. 

®nbei i[t nun freiließ üorauggefe^t, baß bie ©trafen, föefc^e innerl^olb 
biefer Sinien nacf) ben (Stationen a unb b führen , gerablinig unb don 
gleicher ®üte [inb unb bon gleichen Sransportniitteln befo^ren lüerben. 
2Bo bie^ nicf)t ber gafl ift, unb e§ ijl in 2BirtIi(f)!eit nirgenb§ ber ^üU, 
tia nel^men bie[e Sinien unregelmäßigere formen nn, föie folgt: 



fC»~ 



-.1 



S)ic ©runbform ober bleibt, 

2)iefe um a unb b fid) bilbenbe 33etfe^r§gebiete finb ober nidit bon 
unenblidjer ®röße. ©ie befinen fid) um fo n^eiter qu§ , je länger bie 
i8Q{)n felbft ift, 5U meld)er fie gepren; aber innerptb i[)rer ©ränje mirb 
ber nad) a unb b gieljenbe SSerfe^r immer meniger intenfiü, je größer bie 
Entfernung öon biefen ©tationen ift. SBöre alfo bie '^c^w a b nur ganj 
furj , fo würben and) bie 5ßcrte^r§gebiete i^rer ©tationen nur Hein fein, 
biefelben mürben fid) folgenbergeftalt 



AT*. 



fc^Iießen, vX^i etma toeil ein anberer 2öeg nö^er möre, fonbern mei( bie 
burd^ eine fo fleine 33af)nftrede ermöglid)te 2:ron§portfoflenerfparniß ber= 
fd)tt)inbet gegenüber ben Soften, ©djmierigfeiten unb 3eitöerluften be§ Um= 
lobenS. 

SDiefe Soften unb ©(^mierigfeiten finb fc^on bei ben berfc^iebenen 3Ir= 
ten bon ©ütern feine§meg§ bie gleichen. @ä gibt ©üter, meiere burci^ 
öfteres Umlaben, gar ni^t unb foldie, meldje barunter fe^r bebeutenb Iei= 
ben. SBenn man bieß bebenft, bann fönnen au(^ bie berfc^^iebenen ®ü= 
ter, Welche auf einer unb berfelben Soi^n tranSportirt werben, ni(^t au§ 
gleichen 5ßerfef)r§gebieten ftammen. ©onbern für bie umlabefä^igften ®ü= 
ter finb aud) bie 2Serfef)r§gebiete am größten. 

|)ierau§ erftärt fid)'§ aud), baß bie 2ßer!el^rägebiete ber S3al^nen beim 



42 

^erfonenberfel^rc anbete finb, aU beim ©ütcitiei!c{)c, näinlid^ biet raeitere. 
^emx bic ^Vrfoncn bcriirfnrf^cn feine Uuilabefo^tcn ; fie (eiben feinen (Scf)a= 
ben beim 2öcd)fel bcr IrnHypürtmittcl uiib bleiben aud) nirf)t liegen, i^ür 
fie i[t ber Hnterfcf)icb siüifc^en Gifenbafjn nnb anberer ^ciljvgclegenl^eit nicf)t 
allein ein Unterjdjieb Ijinfidjtlirf) bev Soften nnb ber ^e'\i , fonbern anä) 
l^infidjtlic^ ber S3eqnemlid;feit. SÖärcn alfo c d nnb e f bie 3.krfe^r§ge= 
biete ber ©tationen a unb b für ben ©üterDerfe^r, fo luären etloa g h 
unb i k bie i^erfefjräijebiete berfelben für ben 'i^erfonnenberfeljr. 

c ""--., ..-'" e 

'" \ \ / •< 

/rJi-J i-4*6 

.' ' '. \ 
•' / \ '•• 

:7 .•"'■ — .-'** X "' /> 

^"" ...'•' \. '^ 

S3i§!^er mar ftet§ blo§ bie 9lebe bon einer 33a^n mit nnr ^lüei <5ta= 
tionen. ®enft man fic^ aber eine 23a^n mit einer ganzen 9^eil^e bon 
(Stationen, fo geminnt ba§ 93erfe^r§gebiet berfelben eine anbere f^orm. 
9kcf) bem oben auSgefproc^enen ®rnnbfa|e, ba^ ba§ 93erfe]^r§gebiet feber 
(Station um fo loeiter ift, je langer ber tßeg ift, Welcher bon if)r au§ auf 
ber 33a^n jurüdgelegt merben fann, mirb fi^ ba§ 3Serfe^r§gebiet einer fol= 
dien S3a^n fc^lie^li^ fo geftalten: 



Cf^ 



-5 



a unb b finb bie (Snbftationen. 

®iefe ibeale gorm be§ iVrfet^r^gebieteä tritt aber in 5Öirflidjfeit nir= 
genb§ rein auf, tf)eil3 weil bie Sahnen nid)t gerablinig finb , _tbeil§ au(ä^ 
töegen ber Unregelmiifjigfeit unb berfd^icbenen Qualität ber Strafjen, tuelc^e 
äu ben Stationen führen. ^Iber al§ ©runbform beljalt fie ©eltung. 



43 

§. 33. SBerpltni^ ber Joannen untercinonber. 

5:ve|fen ätüei 33a^nen äufammen , fo i[l ba§ SSer^ältni^ ber[eI6en ju 
cinonber um [o gün[tiger, je [tumpfer ber 2Bin!eI, unter bem [ie auf 
etnanber treffen. 

TOer felbft ^Batjnen, bie in weniger [tumpfen, fogar in fpi|en Söinfetn 
fic^ treffen, fönnen nocf) 33erte^r an einanber abgeben. 

5tm günftigften fteljen meljrere S3af}nen ju einanber, wenn fie fid) im 
SSertjältniffe bon |)oupt= unb 3*'^ei9f"i^i^ befinben. 5)enn |ebe 3iüeigba'^n 
fü^rt ber §auptba^n i^ren i^erfeljr ju, fo bafe fi(^ ba§ 33erfe^r§ne| einer 
foli^en 33a!^n ungleich reicher geftaltet unb, menn auc^ an Sntenfitöt abne^= 
nienb, bod) nod) allen ©eiten fic^ au§be^nt. ^ie 3'üeigbaf)nen finb bie 
Diebenflüffe, meldje qu§ aüen 9iid)tungen f)er einer i^auptbo^n SSerfe^r 5u= 
führen, ©todt aud) ber 23erfe^r auf ber einen ober ber anberen mand^mal, 
fo geben boi^ bie anberen bafür (Srfafe. 

Ser S^arafter ber 3^fi9&ö^"f" befielet in t>er!e^r§geograp^ifd)er ^in= 
[ic^t barin , ha^ fie nad) öer^ältni^mäpig hirjer (Sntfernung oon einer 
längeren Sa^nftrede, ber ^auptba^n , in eine «Sadgaffe auslaufen, ©iefe 
©adgaffe ift jwar für bie Stt^eigbal^nen felbft nid)t öortfieil^oft , um fo 
t)ortI)eilf)after für bie ^auptbaljn. ^enn burdj ben ^Jiangel an anberem 
Sinfdilufe finb bie 3iüeigba^nen barauf angetüiefen, i^ren i^erte^r nad) einer 
§auptba!^n Einzuleiten. 

@§ liegt freilid) in ber 5iatur ber «Sac^e, ha^ alle 3tüeigba:Enen mit 
ber ^dt i^re ©adgaffe bur(|brec^en , 5tnfd)lu^ an anbere Salinen fuc()en, 
foiüie fie fetbft immer lebengfäljigcr loerben. S)a§ ift il)nen aüerbing» biel= 
fad) erfdimert. S)enn bie |)auptbaEuen ^ahm juerfl bie günftigen 33er!ef)rä= 
fäben aufgefud)t unb i^re 3roeigbaEnen bann oft in (SebirgSt^äler Einauf= 
gefenbet. 2Bo foÜen bann bie 3*^fi9^öt)nen if)ren 5Inf(^Iufe fu(i^en? 
Üntereinanber ? 'Da^ i)ai feiten mirt^fdiüftlidien Sinn. Ober jenfeit§ , in 
onberen Sal^ncomplejen ? S)a» ift für bie 3tt5fi96ot)nen freilid) bie gün= 
ftigfte, aber bon ben 3:errainberpltniffen oft felir erfc^merte ^luSbe^nung. 
©0 ^aben bie fübbeutfdjen , öfterreidiifc^en , |iEtt.iei5crifd)en unb itolienifc^en 
Salinen eine Ütei^e fold)er 2tu§läufer in bie 5llpentl)äler fjinaufgefenbet, bon 
tbannen weiterer ^nfc^lu^ fe^r problematifc^ ift. künftiger fte^t bie ©ac()e 
ber 3^ücigbal)nen im gladjlanbe, wo i^r rüdtoartiger 5lnf(^lu^ lebiglic?^ eine 
©ac^e ber 3^^^ ^ft- 

6§ ift aber auc^ möglich, ba^ mehrere 33al)nlinien in einem feinb= 
feiigen 35erpltniffe ju einanber fielen. "Sie^ ift bann ber g^all, toenn fie 
mit einanber concurriren. 

©ine fotd^e ßoncurrenj ift bor^anben, fobalb gwei geograpl^ifd^ ber= 
fc^iebene fünfte burd) me^r al§ eine ^öa^nlinie in 33erbinbung gefegt finb. 
@o natürlich e§ auä) ift, ba^ mehrere ßoncurrenjlinien \\ä) in ben 5Ber= 
tel^r t^eilen muffen, ben fonft blo§ eine Sinie beforgen mürbe, unb ba^ 
ba^er bie mirt^fc^nftüc^e 33ebeutung jeber einzelnen eine berl^ältnifjmä^ig 
geringere ift : fo warb e§ hoä) im SSerlaufe ber gifenba'^ngefdiidite unm5g= 



44 

üö) , Goncurrenjen ju bcrmciben. ©omie in einem Sanbe ftatt einiger 
loeniger Öinicn ein (jonjey 9ie^ bon Safjnen entftanben njar, ergaben ^\ä) 
bie Goncurrcnjen Hon fclb[t. 2öol)in inir auf bcr (Sifcnba^nfarte blicfcn, 
finben w'ix fic. jDie ßoncuvrenj i[t natürlich um fo auffäfliger, je me^r 
bie concurrircnben Salinen paraüelen Sinien fid; nä()crn , je geringer bie 
5)iffcren5 ämifdien üjrer ii^änge, 

S)ie)e Goncurrenj öerjdjärft [ic^ immerioäfjrenb mit ber 5(u5bcl^nung 
be§ ©ifenbafjnne^c». 



9?ac§ biefen einleitenbcn 53emer{ungen über bie ©efdjic^te unb bie 
ioid)tig[len 6igcnt()ümlid)feitcn ber ßifcnba^ncn bür[en toir nunmel^r boran 
benfcn, unfere ^(ufgabe in ein Sl}[tem ju bringen. 

6in foli^ea märe r^er^uftcnen , menn man in getrennten 51bt!^eilungen 
ßifcnbafjnpolitif , 6i)cnba()nöfünomie , (äi|enbaf)nred}t 2C. bc^anbeln mürbe. 
3Som ftrengrai[fcnfd)aftlid)en ©tanbpunfte möre eine iolä)t 6int(}cilung anä) 
geboten. 

§ier f)anbclt [id)'§ jcbod) me^r um einen furjen Ueberblirf unb nm 
mög(id)[te 93ermeibung aller SBlcberfjoIungen. Sd) mö(^te bal)er ben ©to[f 
onber;? eint()ei(en. 

33etrad^tet man irgenb eine einjetne Söo^nunternet^mung, fo jeigen fid^ 
bei i()r jebem S3eobad)ter, mog er "auf bem ©tanbpunfte be§ Sei^niferS, 
be» ^olitifer» , be§ ^uriften ober be§ .Kaufmanns ftcfjen, brei t^QUpt= 
tf)ätigfeiten : 

1) bie ©rünbung, 

2) ber iöau, 

3) ber Setrieb. 

SSon biefen Stjätigfeiten fäfit bie erfte unb bie (e^te ^um größten 
%f)tii in ba§ @ebiet ber Sifenba^nöfonomie unb ßifcnba^npolitif, bie jmeitc 
in ha^ ber Gifenbaf)nted)nif. 2Bcr aber mit bem SBefen ber @ifenbabnen 
üertraut tücrben miü, tf)ut gut, biefe brei ©ruppen Don 2:^ätigfeiten, Don 
n)e(d)en naturgemäß eine auf bie anbere folgt, auc^ in i^rer I)iftorifd)fn 
Stcibenfolge ju betrad)ten unb a(§ Sd)Iuß eine 33etrad)tung über bie 9ten= 
tabilitot folgen ju (äffen. 



I. 5(bf(^ttitt 

2) i e @ r ü 11 ti u n g. 



§. 34. Ucöerfii^t 

Sic ©rünbung ber (SifenBal^nen umfaßt alle jene B^tagen unb 5l]^Qttg= 
feiten, tüelc^e [id) ercjeben dort bem 3fi^Puii^te ort, too bie erfte 5(nregung 
gu einem @i[enba^nunterne!)men au[taud)t, bi§ ju jenem, Wo bo§ Unter= 
nehmen fo meit gebieten i[t, ba^ ber Sau beginnen fann. 

(Sine @intl}eilung ber fünfte, um meliije e§ \\ä) bei ber (Srünbung 
ber ©ifenbo^nen tjanbelt , ergibt [i(^ fe^r fi^nell, menn man \\ä) folgenbe 
fragen [teilt: 3" tüeli^en 3"^^^^"' ö^o marum unb föo^in baut man 
überhaupt 6i[enba^nen? Ber l)at bie ^lufgabe ober ba§ 9ted)t, @i)enbat)nen 
ju bauen? Unb wo^er merben bie erforberli4)en Kapitalien jum 53aue 
gett)onnen? 

@§ l)anbelt fi(^ aI[o mit onberen Söorten um bie ^totät, um btc 
5)3erfon, um bie 9ie(^te unb 5pf lichten unb um bie SJiittel ber 
(Srünber. 



I. ^a^ttel. 
pie ItDedle ber g)rünbutig. 



§. 35. ^riuattoirt^fc^nftli^c ^toecfc. 

®ic (Srünbe unb Qxütäe aller ®i[enba:^nunternet)mungen Ia[fen [\^ 
junäd)[t unterfd)eiben in priöatloirt]^[d;a[tli(^e, t)olt§n)irt()[c^a[tlic^e unb poIi= 
ti)d)=mi(itäri[d)e. 

2Benn eine ^atjw blo§ bon bem ®efid)t§puncte an?> gegrünbet mirb, 
föeldier bie 9{ente betradjtet: bann öerbantt fie il)re (Snt[te[)ung rein pmai= 
h)irtt))d)aftlid)en 3n5tcfen. ©ie i[t bann eine ioirt()id)aftüd)e Unternehmung, 
tt)eld)e ©eminn bringen foll, cben[o mie eine ^abrif ober onbre ä^nlic^e 



4Ü 

Unterncf)iiiung. ^n biefem ^aUt ^obcn bie ©rünber nichts anbere§, uly 
i'^rcn ©ciüinn im ^üicje. 

^iej'e 53afjneu [inb ober wieber: 

I. ©o(rf)e 58a^nen , loel^e bIo§ bem 2rnn§portb cbürfni^ 
if)rer Unterneljmer bieneii iinb öon ^rit)atunterne()mcrn auf eigenem 
ober frembcm ©riinb uub 33oben (aber oI)ne ^^'^^iQ^enteiciming) gebaut 
tüorben finb. ©o namentlich fleine 53ergtüert§ba(}nen im Innern ber (Sru-- 
ben , tbeilmeife aud) aujjerljalb berfelben. ©ie finb feine bffent(ic{)en %n= 
ftalten unb bIo§ au§ C^künben ber ©idierl^eit ber poliäei(id)en 23en)ifligung 
unb Ueberma(^ung unterfteüt. 2BeiI fie feine öffentli(^e politifc^e Sebeutung 
l^aben, fommen fie f)ier auc^ nidjt weiter in 33etrac()t. 

IL Oeffentlirfje 3.krfe^r§anfta(ten, meiere, ju allgemeinem 
©ebrau(^e beftimmt, regelmö^ige Seförberung öon ^^erfonen unb Sadien 
bejtoecfen. 

'5)iefe 33a^nen finb öffentliche 5lnftalten; e§ ift für fie diarafteriftifcf), 
ba^ fie bem afigemeinen @ebrau(|e bienen, gleidiöiel ob fie im (Sigenttjume 
be§ ©taat§ ober im @igentf)ume tion "^riöatperfonen ftel^en, ob fie bom 
(Staate ober bon ^ribatunterne^mern betrieben werben. 

Sie werben alfo ju öffentlichen ^iJfnftalten nic^t burcf) ba§ fie beberr= 
fd^enbe ©igentfium^rec^t, nid^t burcf) bie 5|5erfDn, weld)e fie betreibt, fonbern 
iebigUi^ burd; i^ren 3roed geftempelt, ebenfo wie ^cutäutage jum Werf mal 
oöer öffentlichen Strafen nur beren. iöeftimmung 5U allgemeinem (Bebrauc^e 
gehört, gleid)biel ob ber ©tra^enförper ©taata=, (5orporation§= ober ^ribat= 
eigent^um ift, ^n hm l^oc^cibilifirten Staaten (Suropaä finben fic^ ja^I= 
reiche Sanbftrafeen, weldje au§ DJ^itteln ber ^robinjen, .»Greife, ^iftricte, 
(SJemeinbcn erbaut werben unb auf beren Sigent^um fid) befinben unb bo(J^ 
öffentliche Strafen finb. 5(u(^ i^nen berietet if)r '^md t)en (5f)arafter ber 
Deffentlidifeit. ©leic^e» ift mit tm Sifenbaf^ncn ber ?}a(I , au^ wenn fie 
^ribateigcntr)um finb.*) 

SBenngleic^ nun biefe %xt bon ^a^nen ben öffentUd)en Si^erf fiaben, 
bem Srauöportbebürfni^ bc§ '^ublifumS ^u bienen, finb fie boc^ pribat = 
wir tf)fcf)af fliege bcS^alb, weil fie bon i^ren ©rünbern aU gewinn= 
bringenbe Unterner^mungcn auf Speculation in'» ®afein gerufen werben, 
llöenn aud) bei ben ©rünbungen fo(d)er Salinen biefelben fefjr oft al§ Wo^I= 
tf)ütige Sinridjtungen gepricfcn werben unb in ber '3:!^at aU foKfie erf(^ei= 
iicn, fo barf bod) nie bergeffen 'werben , ba^ bie ^ribatfpeculation bem 
33cbürfniB bc§ '^^ubIifum3 nur bcS^alb entgegen fommt, um au§ bcmfelben 
(S^ewinn ju sielten, ^ie ^ribatunternc()mungcn bemühen fit^ , bie 2rany= 
portbebürfniffe be§ ^ublifumy fenncn ju lernen unb ibnen cntgegcn3ufom= 
men; aber nur fowcit e§ ha^ ^utetcffe ber Unternehmer gcftattet. 3c 
lebhafter ba§ 2ran§portbcbürfni^ ift, um fo nüMidjer erfc^einen bie 'Salinen ; 
aber auc§ um fo rentabler. 

Ob eine 33a()n überfjaupt rentiren werbe ober nid)t, ift natürlich eine 
f^rage bon I)öd;fter 2öid)tigfeit. 



47 

äßitb biefe ^rage entfd;ieben berneinenb bennttoortet, fo ift bamit ber 
SSau ber 33a^n burc^ ^ßribatunterne^mung aitSgefcfiloffen. 

äBIrb [ie entfc^ieben bejol)!, fo t[t bamit bie t3oIfäroirt!^fc^aftIid)e 9iot^= 
roenbigfeit ber ^a^n gegeBett unb i^re ©rünbung (biirc^ ben ©taat ober 
biircE) ^riöntunterne^mung) eine für ben Unternehmer me für ben (S5efammt= 
öerfe^r erfprie^Ucfie %f}at. 

^ann nun bie ^Rentabilität im 58orau§ berechnet »erben? 

3uöörberft mug bemertt tocrben, ba^ biefe 33erec^nung bei 2Dca(= 
bahnen noc^ biet forgfamer angeftellt werben mn^, al§ bei burdjge^enben 
33a^nen, toeil le^tere in einem weit pljeren ©rabe ben 23erM)r meden unb 
fleigern. 

I. 33erec^nung be§ 8ocaIber!e^r§, g^rü^er pflegte man jur 
S3ere(^nung be§ ju ermartenben 8ocaIber!e^r§ gö^Iungen ber ^u^rwerfe 
ouf benjenigen ©trafen borjune^men, beren ©teile bie (Sifenbaf)n einnehmen 
foü. S)ie 9tefultate folc^er 3ü|tungen laffen fiifi inbeffen nur bann be= 
nü|en, loenn man eine er^eblic^e 93iobification mit ifjnen bornimmt. 3'la= 
mentlid) muß in 33etrad)t gebogen merben , boB , je fürjer eine Socalba^n 
ift, um fo größer bie G^oncurreii^fäljigfeit ber Sanbftrafee mirb (wegen ber 
Soften be§ Umlaben§). dagegen !ann ber Socalberte^r einer 33a|n anä) 
größer merben, al§ ber 33erfe^r auf ben correfponbirenben ©trafen ibor, 
menn nämlic^ ber 33a^n O^o^probucte äugefür)rt werben, melctie bor ber (Sr= 
bauung ber ^aijn nicl)t transportfähig waren. 

Sm ?(llgemeinen fd)eint e§ beffer, bie 33er!e!§r§ermittelungen für neu 
ju bauenbe 53a^nen auf ha§ ©tubium bc§ $Ber!ef)r§ fertiger Salinen ju 
ftü^en. Tlan wirb babei für jeben Dteubau leicht analoge SSer^ältniffe 
älterer -Bahnen ftubiren flennen. 

3unä(^ft tjanbelt e§ fic^ barum, bie berfdiiebenen Quellen be§ 2ocal= 
berlef^r» ju betradjten. 

1) 2)er 33er!e§r, weld;er au§ 33ergwer!en, Gabrilen, Sffiälbern 2C. ent= 
fpringt, will für fid^ betra(|tet fein unb feine Sered^nung ift in hm t§at= 
fäd)lidjen fällen ni(^t fdjwierig. 9}?an mu^ nur bie jä^rli(^e 2Serfenbung 
foli^er ^robuctionaplätje unb bie etwaige Steigerung biefer SBerfenbung burd) 
bie 3:ran§porterleid)terung berechnen. 

2) ^infic^tlic^ ber ^erfonenfrequenj ift e§ flar, ba^ biefe faft ganj 
(mit ^uSna^me bon 3Sergnügung§bat)nen) bon ber ©idjtigfeit ber 33eböl= 
ferung abpngt. 5(1§ 5}ia^ftab für jene 33eüölferung, bie bei ber (Srbauung 
ber ©ifenba'^n intereffirt ift, eignet fic^ am beften bie Sinwofinerjalil ber 
Crte bon einiger Sebeutung, Wcld)e man etwa in Entfernungen bon 6—8 
•Kilometer finbet. '3)iefen localen ^J^ittelpunften be» 3Ser!e^rä entfpredien 
bie Gifenbalinftationen. Tlan tann bafier bie Hnterfudjung fclir bereinfadien, 
wenn man fic^ auf bie (Ermittelung eine§ 3i^fQnimenl;ang§ ^wifdien ber 
ßinwofinerjat^l ber ©tationSorte unb bem SSerle^r einer 58at)n befc^ränft. 

Sn t^ranfreid) würbe eine 3"[QttimenfieIlung ber ©tationen ber fran=' 
jöfifc^en 33a!§nen gemad)t, in weldier aufgenommen ift : 
a) (SinWo^nerjafjl ber ©tattonSorte, 



48 

b) ?fnjQ^( bcr IReifenben, 

c) ^3trit^ineti[(^e§ W\üd jtoifc^en bem ®üter=33erfanbt unb Empfang 
bcr ©tationen. 

3n bicfcr 3>'ffi'""'t'i^f^'-''^^i'"9 imifetcn aber unberücfficfiticjt bleiben: 

a) bie ganj tjvoBen ©tobte, lüie ''•Paris, 53orbeauj 2C., unb alle Orte, 
öon bcncn nicf)rere 23a^nen abjmeiQen; 

b) bie Stationen, bercn 5Ber!cf)r burc^ ben 53ergbau ober biiri^ 3n= 
buftrie mcfentlid) bceinfdiljt i[t; 

c) bie unmittelbare Umgebung ber großen ©tobte, al» junät^ft üh= 
l^öngig Don biefen; 

d) bie S)örfcr mit loeniger aU toufenb Gintüo^nern, tt)eil bie an [oI= 
cf)cn ^löljen angelegten ©totionen in ber 9iegc( nur burc^ einen benoci^barten 
größeren Ort motiöirt [inb. 

3) ■ ^i^ie ^Xuöful)r öon SanbeSprobucten , bie ©inful)r öon 9taf)runga= 
mittein 2C. njtrb fa[t gang öon ber föröBe ber 33eDöIferung ob^öngig fein.^) 

II. Sercc^nung bc§ burdjgc^enben Serfef)r§. 33el biefer 
muffen onbere 93in^[täbe angetüenbet roerben. 6» [inb !^aupt|äc^(iif) jlrei 
5trten öon bur($gel)enbem 33crfebr ju berürffictitigen, nömlic^: 

1) Sener, welcher einer ^o^n burcf) bie anfto^enben ober freui^enben 
Sinien 5ugefüf)rt ttiirb. SBirb eine längere ^ai)n in ein )d)Dn beftef)enbe§ 
Gifenbo^nne^ gelegt , fo fönneu baburi^ für berf(^iebene IRic^tungen be» 
5)urd)gong§öerfe^r§ 5lb!ürjungen entftcf)en, toeli^e bann ber neuen 53a^n 
ju ©Ute fommen unb i^r SSertefir äufüf;ren, ber in 3tnfd)lag gebracht mx= 
ben mufe.^) 

2) Sener, n^elc^er ber ^aijn fponton au§ bem 5ßer!c!^r ifjrer 6nb= 
^3uncte errooc^ft. ©old;e 33erfe^re fönnen nur ganj bebingungSroeife ge= 
fd^ö^t merben.*) 

*) SBergl. Säger a. a. D. <B. 10. 

2) gönne in b. 3. b. 93. b. (5., 1869, ©. 293 ff. 

2) «erfli. au§f. I)icrüber bei giebri(^ in ber 3. b. ». b. 6., 1869, S. 49 ff. 

*) SSergt. 50Zeiffel a. a. D. ©. 42. 

§. 36. 25oItötoirtMt^o|tnj^c Btocde. 

®ie 6ifenbaf}nen Hoffen fic^ nic^t bIo§ al§ gett)innbringenbe Unterne^= 
mungen betradjten, fonbern and) öon einem onbern ©tonbpunftc au§. ©ie 
bctf^fltigen gemiffe Gigentl)ümlid)teiten nii^t nur gegen il)re förünber unb 
llnterne{)mer, fonbern oud) gegen bie gonje 5>ol!3iüirtt)fd)aft. Siiefe 6igm= 
t()ümlid;feiten fiub im ©on^en t)i)d)ft moblt^ötige unb tönmn bal)er an \\ä) 
f(i)on — oljne 9tüdfid)t auf bie 9fentabilität bcr 53a^nen jum 3»öerfe bcr 
förünbung gemod)t mcrbcn. Sm (J-injelncn fiub bicfe öolf'?mirtl)iitaftlid)en 
Sßiituugen unb C^;igcntl)iimlid)teiten bcr 33ol)ncn fd)on oben (§. 2.') ff.) ange= 
fü()rt morben. 1:ie 53al}ucn finb im ©taube, gonje Jioubcotl)cile, tpcldjc 
bisher öon ben 2öof)ltbaten bcy 33er!cbvy nod) »öcnig geuoffen, an biefelbcn 
Ijeronjujicfjcn , if;ren !iRof)probuctcn 5lbfa|jiüege , ttjrcn ^nbuftricn billigen 



49 

tRo^probuctBejug ju ermögtidien, i|rem ganjen 2Birt^[(|aft§Ie6en inten[iöerett 
(5f)arafter ju geben. 

3)iefe Söirfungen ber 33Q!^neu fönnen mit einer guten Stentabilität 
ber ^al^nen ^anb in §anb gefien ; fie fönnen aber anä) — o'^ne 9lüd[id^t 
auf bie 9iento6iIität — beranlaffenbe Urfac^e bon (Si[enba^nunternel^mungen 
lüerben. 

9latürlic^ wirb um folcfier !^tücäi tüiUen fein einzelner Unternel^mer 
unb feine (SejeÜfc^aft öon Unterneljmern bauen, fonbern bIo§ ber ©taat. 
@r !ann foldje 33a^nen bauen, um ben 93erfe^r ber ©taatSangel^örigen ju 
erleichtern unb ju t)ermof)If eilern; er baut fie bann au§ benfelben ©rünben, 
an^ tt)el(^en er ©trafen baut. SBerfen fie babei eine tRente a'b, um fo 
beffer; t^un fie ba§ ni(^t, fo nimmt man an, ba^ ber 9lu|en, tüel(f)en fie 
bem ganzen 23otfe bringen, größer fei al§ bie Soften. Sßon biefem ®efi(|t§= 
punfte au§ laffen fi^ auä) jene Sa^nunterne^mungen rechtfertigen, meli^e 
na(^ entlegenen, ormen, bünnbebötferten ©egenben borgefcfioben merben, um 
biefelben in ben 58erei(^ blüfjenberen 2Serfe^r§Ie6en§ erft ^ereinjujie^en. 

2)erartige 33a!^nen finb inbeffen ber ©egenftanb mic^tiger politifiiier 
«Streitfragen. Soffen fidfi bie ^a^nen mirftic^ nac^ 5tnaIogie gemö^nli^er 
©trafen beljanbeln? SSerbienen fcfimac^ bebölferte berfe^rgarme ©egenben 
biefelbe 9tü(ffid§t mie bidjtbeüölferte unb reichere ? Ober um mie loeit foHen 
fie äurüdfte^en? 

§. 37, ^olitifc^c itnb militärifi!^e Btocifc. 

®iefe 3™etfe öon ©ifenba^nunterne^mungen finben ^iä) gleichfalls nur 
bei ©taatäbal^nen. 

I. Sifenbal^nantagen au§ politifc^^en (^Jrünben werben nomentlic?^ ba 
unternommen, mo e§ gilt, entlegene Sanbe§t!^eile , befonberS folcfie, beren 
SSolf etma einer onberen ^Nationalität angel^ört, al§ jenes be§ |)auptlanbe§, 
in 93erbinbung mit bem (Zentrum be§ poIitifc()en Seben§ ju bringen, ©enn 
e§ ift ein natürliches 53eftreben jebeS ©taatSmefenS, eine möglici)ft fiomogene 
Seöölferung ju l^aben nnb Unterfci)iebe in ©itte, ©prac^e, 9iecf)t unb 
SBirt^fcfiaft auSjugleicIen. ^ieju bient nichts beffer als ber mirt^fc^aftlici^e 
2Serfef)r. ®urc^ folciie (Sifenba^nen fuciien bie Otegierungen bie entlegenen 
SanbeSt^eite einanber ju nähern, i^re mirt^fc^afttic^en Sntereffen gu ber= 
fnüpfen unb bamit auci^ ifiren ftaatliciien 3iifainmen^ang gu feftigen, natio= 
naie 33orurt^ei(e unb Unterfc^iebe abäufci)raöc^en, mit i^ren Seprben mög= 
Iid)ft rafi^ öerfefiren ju fönnen, furj nacf) 5}JögIicf)feit ju centrotifiren. 

IL 93?ilitärifc§e ©rmägungen führen bie 9legierungen glei(^falls 
mitunter baju, einjelne S3a^nen anzulegen ober i'^nen, menn no^ anbere 
^JNotiöe ber 5tn(age mitmirfen, menigftenS eine gemiffe 9{ic^tung ju geben. 

MerbingS bebürfte eS grünblid)er militörifc^er ^enntniffe, um bie 
tJfrage ju erörtern , meiere 9ticf)tung ber (gifenba^nen ben 3tt)e(fen bet 

§auS^ofcr, (Srunbjiige beS eifcnba^ntoefenä. 4 



50 

^riecjfüfjrung im ^tUgcincincn iinb in jcbcm einjcincii '^•aik am mci[ten 
entiprid}!. 

3c^ will mid) baffer mir mit einigen ^iüibciitmicjeii bcQniigen. 

2)a jebca Öanb eigene 33ebiiu]unt3cn für 5i>crt()cibi(]inu]§= , wie für 
^(ngrifföfriege i)a\, iücbingungen, wcldjc tl)eilä in ber natürlidicn ©eftattung 
feine» ©cbieteS, tf)ci(» in ber ©cfd)id)te, in bem natürfidjcn nnb politifd^en 
G^arafter feiner ^liad)6arlünber unb 5iad)barüülfer ijat , fo mn^ auc^ jebeS 
2ünb 5u anberen Oicfnltatcn tommen , wenn e» gilt, jn cntfc^eiben, weldie 
©eftaltung feinet 6ifenbaf)nne^e» in miütärifdjer 53e5ief)nng bie gün= 
ftigfte ift. 

^ranfreid), Sinfjlanb unb Defterreic^ ^aben ifjre ßifenba^nne^e öielfaci^ 
au§ militarifdjen Örünben fo geftaltet, wie fic finb. öauptfodiUd) gilt e§ 
überall, bie 53al)nen oom (Jentrum be§ 2anbe§ au§ nac^ ben großen 
2ßaffenp(ü|cn Doräufc^icbcn nnb auc^ läng» ber ©rünjen 5Berbinbung§= 
ba{)nen ju ^aben, um bie im ganzen förönjgebiete Dert^eilten ^eere§t!^eile 
rafc^ ba concentriren ju tonnen, ino e3 not^ t^ut. ^Jatürli^ muffen biefe 
Öinicn am forgfältigften burd)bac^t fein gegen jene ©ränjen ju, weli^e am 
Ieid)teften 5U einem £rieg§t^eater werben tonnen. 

%ud) in ^reuBen war man barauf bebac^t, bo^ bie ?^eftungen ftet§ 
in \ia^ Gifenba{)nne^ ^ineingejogen würben, ^an l^at bort feine ©tredc 
conceffionirt , bereu 9iid)tung eine ^eftung umgangen ^ätte. ©0 finb 
5?önigöberg, ^anjig, 3:^orn, .^üftrin, '^^ofen, ©(ogau, 9?eiffe, ^ofel, &ia^, 
»Stettin, Golberg, ©tralfunb, Morgan, 9J?agbeburg, ©panbau, .Qötn, ®^ren= 
breitftein, 5}^inben fämmtüd) al§ me^r ober weniger bebeutung§DoIIe 2Baffen= 
p(ä|e in ha^ preu^ifi^e @ifenbaf;nne^ fjereingejogen. 5iuc^ 'bm ^af)bebufen 
mit feinem großen ^rieg»^afen tiat man burc^ eine '^afjn mit bem Innern 
üerbunben. 

Tie legten gelbjüge, ber üom Sahire 1866 unb uod^ me^r ber beutfd;= 
franjöfifc^e, fjaben in biefer i^infic^t nid)t aüein bie ^riegswiffenfi^aft, fon= 
bem auc^ bie @ifenbn^nfunbe mit reichen Erfahrungen Dcrfeljen. <5ie |aben 
namentlid) gejeigt, Don welchem (Sinfluffe auf bie .Kriegführung ber bur(^ 
bie Sahnen ermöglidjte 5}iaffentran§port ift; fie fjabm eine Oteifje neuer 
'Jlufgaben gegeben — nii^t aöein in Sejug auf hm Sau, fonbern aud) 
auf bie iBef(^affung auperorbentlic^er 33etrieb§mitte(, befonber» aber in Se= 
äug auf bie 3f^Prung unb rafd)e SBieberl^erfteflung ber 53a^nen. Sc^ 
erwähne nur au» ber ®efd}ic^tc be3 legten (^-elbäugea eine befonber-S fü^ue 
Unternehmung, niimüd) bie Umge()ungabo^n um ben 2unne( öon ll?anteuil, 
we(d)en bie granjofen gefprengt f^atten.*) 

«) JOergl. ec^meibler 0. a. C. S. 235 ff. 



51 



II. ^a:pitcl. 
pic 'g^crfon ber '§Kutcrnel)mcr. 

§. 38. ^taat§= unb ^riöatk^ncn. 

SSon roeiitragenber 33ebeutung ift ber Unterfc^teb jtoifc^en ©taat§= unb 
^PriDatbnfjnen. Um ii)n ju unterfuc^en , mufe 5unöc{)[t ber Segriff ber 
©taatgba^nen gegenüber ben ^riöatba^nen unterfu(i)t »erben. 

2Ba§ ift unterfd)eibenbe§ TOerfmoI biefer (Sint^eilung *? 

S)ie Stt^etf^eftimmung ber ©ifenba^nen fann ni(|t ba§ unterf(^ei= 
benbe TOerfmal fein ; benn ^iaai§= unb ^rit3atba!^nen bienen in ber ätegel 
ben gteidjen Stünden: bem öffentli(^en 3Ser!e!§r. @o wie fie bie§ nic^t 
nte^r t^un, fallen fie f(|on au§ ber Sfteil^e ber |ier ju betra(I)tenben bffent= 
liefen @ifenbal;nen '^inföeg. 

äßer 'i)m 33etrieb beforgt, ift gleichfalls ni(|t ba§ unterf^eibenbe 
SJierfmal. 

2)ie ^perfon be§ (SrbauerS ebenfoinenig. 

Sebigli(5 im ®igent:^um§re^te an ber SSal^n liegt ta^ unlerf(i^ei= 
benbe Wextmal jraifd^en ©taat§= unb ^priöatbal^nen.*) 6§ fallen ba^er 
unter ben Segriff ber ©taotsba^nen : 

1) 5lüe Dom ©taate erbauten unb betriebenen Salinen; 

2) aüe Dorn ©taate burd) 9te^t§gefd)öft al§ ©gentium erloorbenen 
unb betriebenen Sahnen; 

3) aöe bom ©taat erbauten ober burct) 9te(^t§gef(^äft erworbenen 
Sahnen, bereu Setrieb brüten ^erfonen (^ribaten, 6or|)ora= 
tionen ober einem anberen Staate) übertragen ift. 

^ribatbal^nen bagegen finb alle Salinen, bereu (äigentl^um einer 
^Pribatperfon ober Korporation aufteilt, gleic^biel ob fie bom ©taate ober 
öon ^ribaten erbaut ober betrieben bjerben. 

@ine Set^eitigung be§ ©taateS am Saucapital, 5. S. bur(^ Heber= 
na^me eines 3:^eil§ ber Letten, änbert ni(|t§ an ber ßigenfdjaft einer 
Sa^n als 5|3ribatba^n ; benn ber ©taat erf(^eint in biefem Statte nid)t als 
9Jiiteigent§ümer, fonbern lebiglic^ als ^tctionär. ®aS ©igent^um ftel^t aöein 
ber 5tctiengefeIIf(^aft als foti^er 5U. 

Salinen , rodä)^ nic^t bem ©taate , fonbern bem SanbeSl^errn eigen= 
l^ümti(^ juge^ören (3. S. bie groBt)eräogIi(^ medlenburgifc^e griebri(^=§^ran5= 
Gifenba^n) faden unter ben Segriff ber ^ribatbal^nen. ©ie ge!^ören einem 
©inselnen, beffen (Sigenfc^aft als SanbeSfürft feinen mefentlidien Unterfdiieb 
erjeugt. ©ewinn unb Sertuft beS Xlnterne!§menS trifft nur \i)n allein. 
*) SSergl. Säger a. a. C. ©. 16. 



52 



§. 39. SJorjügc unb 9tat^tl)eilc bcr StootS- unb ^riöatöa^ncn. 

5)ie erflen Gifcnbaljnen lüoren ^ridatimterne^mungen. 1)er ©taat 
ber'^ielt [id) sinüaitcnb, ob ba» neue 93cr!c]^r§n)er!äcug proaperiren tücrbe 
ober iiidjt, trat inbeffcn, nad)bem ba§ cr[tere eriüiefcn toar, bolb qu§ feiner 
äutunrtcnbcn ©tellung f)craii3 , um fetbft ßifenbaljnunternc^mcr ju tüerbcn. 
^ic ©taat^retjicrungen tuurben baju öerantaf^t, t^eila burd) bie 5tu§[i(^t 
auf finaiiäicll günfttge Untcrucf}nuingen , t^eil§ burd) bie 9(b[id)t, einen fo 
mäd)tig tüirfenben .^^ebel be§ öffcntlid)en 2eben§ [elbft qI§ fürforgcnbe h)irt^= 
fd^aft§politifd)e 58ef)i)rbe im ^ntercffe be§ ©cfammtmo^ls üoüftänbig in tim 
§ünben ju beljolten. 

2)111 foiüo^I ©taat§= qI§ ^ribatba'^nen ben I^ntereffen bc§ öffentlii^en 
SSerfefira unb jenen ber Unternetjmer ©enüge (eiften fönnen, ift burc^ bie 
©efd)ic^te ber (Sifenba^nen r)inlängti(^ crmicfen. SBö^renb in einigen @iaa= 
ten, fo namentlid^ in ."poüanb, Württemberg unb ^oben, mit wenigen yu§= 
nal^men fa[t b(o§ ©taat§baf)nen auftraten, in (Snglanb, ^^rantrcic^, Oefter= 
xdä), ^brbamerifa unb ^tnlifn bagegen bie Salinen tjon Einfang an ^riDat= 
bahnen waren ober bie Dom Staat gebauten 33a^nen an ^^riöatuntcrne'^mcr 
bertauft lüurben , beftanben anbermärt» , in ^preu^en , Belgien , 58at)ern, 
©taat»= unb ^riöatbaljncn nebeneinanber. 

2)ie i^xa^Q, ob ©taatä= ober ^rioatbatjuen borjugiel^en feien, ift biel= 
fac^ biacutirt worben. @ie muß jur 3eit noi^ a(§ eine offene ^rage Don 
l^o^er politifc^er Sragmcite bel)anbc(t merben. 

2)ie ©rünbe , meldie Don ben 33ertf)eibigern ber ©taat§ba!^nen unb 
öon jenen ber ^riöatbal^nen in'§ treffen gefüi)rt unb gro^ent^eil» li)iber= 
legt morben finb, finb f)auptfäd)Iic^ folgenbe: 

I. 3" (fünften ber ^riüatba^nen beruft man fic^ auf bie ange= 
meinen 5Zad)tI)eiIe ber ©taatsinbuftrie unb behauptet, ber ©taat 
baue unb öermalte t^eurer unb fc^Ied)ter aU ^rioatunterne^mer. SBenn 
bie» auc^ im 5iügemeinen richtig ift, fo ift e» boc^ bejügtid) ber 6ifenbal)= 
neu nidjt richtig, mie üi\6) bon entf^iebenen 23ert^eibigern ber ^ribat= 
bül;nen anerfannt ift. *) 

5)ie ^ribatuuterne^mung ift mirt^f(^aftli(^ bortl^eil^after aU bie (5taat§= 
unternel^mung nur bi§ ju einer gewiffen ©ränje, nämlich bio ba^in, mo 
bie Untcrne{)mung fo groß tüirb, ha^ fie eine§ au§gebe^nten ^eamtenperfo= 
nai» bebarf. ^üx itjre 6ifenbaf)nen bebürfen foioo^I ber ©taat aU üuä) 
bie '^ribatunterne^mer ^Beamte, locldie bei aöcr 6f)ren!^aftig!cit il)rca 6()a= 
rafterä unb bei aller fadjnuinnifdjcn 5Si(bung boc^ burc^ fein pcrfönlid)e§ 
Sntereffe ba^u angefpornt werben, über i^re borgefc^riebcncn ^(mtapflidjten 
:^inau§ 5U arbeiten. 33ei 'ipribatbaljnen wie bei ©taatababncu fönnen bei 
Seftfteüung ber Sinien unb beim 33auc biefelben ^-e^ler gemad)t werben; 
f)ier wie bort !ann e§ borfommen, baf; bie iserwaltung in fd)Ied)ten ,V)äu- 
ben liegt. Sa gibt gut unb fd)led)t geleitete otaatabal)nen neben gut unb 
fc^lec^t geleiteten 'IJribatbat^ncn. ')tuc^ bie burdjfc^nittlic^ für bie 'l^ieile 



53 

öertüenbeten ißoufDJlen [pred^cn !eme§tt)eg§ immer ju ©unften ber ^^rit)Qt= 

II. (SIei^fQlI§ 3U O^unflen ber ^Pribotßa^nen ^at man foIgenbeS bor= 
gebracht: „ber ©taat baut ober !nuft gijenbal^nen mit bem Kapital, baa 
aüe ©taatSongel^örigen burii) i{)re ©teuern aufgebradjt fiaben, ober mit bem 
(Srebit, ber mieberum in ber ©teuerfroft be§ SanbeS — ni(|t in bem 
5priüatöermögen ber Staatsbürger — feine natürlid)e 33afi§ ju finben :^at. 
3meiieIIo§ [inb bie (5in!ünfte eine§ Sanbe§ jitr ^erfteüung bon ginrid)tungen 
gu bermenben, meiere aßen ©taatSangeprigen mittelbar ober unmittelbar 
äu ©Ute fommen ; auf feinen gaÜ finb fie aber fo ^u beranlagen, ba^ ber 
eine auf Soften be§ 5Inberen beboräugt mirb. S3ei ben @taat§eifenba^nen 
ift ba§ aber offenbar ber gaü. ©ur^ ben 33au einer (Sifenba^n lentt ber 
©taut 5lrbeit unb Kapital na^ gcmiffen fünften unb (Segenben be§ 2an= 
be§; er berfc^iebt bie natürlichen SSer^ältniffe ju ©unften beSjenigen S3e= 
3ir!§ unb ber Orte, meli^e bie neue Sa^n erljalten, unb erfc^roert benen 
bie ßoncurrenj, meiere \\6) mit ben früfieren (Sommunicationgmitteln bet)et= 
fen muffen. Unb biefe Ungered)tig!eit mirb um fo gröf^er, menn man im 
$Borttu§ roei^, ba^ bie Üientabilität ber neuen Sinie me^r al§ jmeifel^aft 
ift unb bie festere, mie bon ben Sanbftönben oft erÜärt morben ift, nur 
in ber ^Ibfidjt gebaut mirb, ben @rmerb§= unb 2Serfe^r§bert)äItniffen eine§ 
Sßejirts au§ Staatsmitteln aufzuhelfen, ©obalb einmal ber ©runbfa^ einer 
fixieren 9tentabilität aufgegeben ift, tann jeber Heine Ort ben Sau einer 
(5ifenbat)n au§ ©taatSmitteln berlangen, unb bo bie^ felbft bei ben bllü^enb= 
ften ^inanäen nirfit möglid) märe, fi^ mit 9}ed)t befd)meren , ba^ feine 
©teuerbeiträge baju benü^t mürben, bie noij bor^anbenen freien Kapitalien 
unb ben geringen 33er!fl^r nac§ anberen beborjugten ©egenben unb Se^irfen 
:^inäuleiten. ^ll§ ber ©taat nod) nicl)t baron bad)te, für bie 5ßerfDnen= 
beförberung mie für ben SöoarentranSport feiner 5Inge^örigen ben ©pebiteur 
äu mad^en, bauten bie ©egenben mit einem blüf}enb entmicfelten 25er!e^r 
au§ eigenen 5[Ritteln, unb menn auc^ ber ©rfolg für bie Sejirfe o^ne @ifen= 
bal^nen annöt}ernb berfelbe mar, fo tonnte boc^ jener Sßormurf ber Ungered)= 
tigfeit ni(^t erfioben merben. Se|t bagegen l^aben bie Sfegierungen nur 
ba^u beigetragen, bie ©elbfttf)ätigfeit unb bie ©elbftljülfe ber ©taatSbürger 
gu lähmen, unb inbem man bei jebem ßifenba^nproject in erfter Sinie ba= 
ran benft, um eine ©taat§bot)n gu petiren, fd)redt ber ^Bejirf, inbem er 
ber eigenen ^raft felbft nid)t bertraut, \)ü§ frembe Kapital bon born'^erein 
jurüd." 2) 

©0 plaufibel biefe Kinmänbe auf ben erften 5Inblid erfc^einen, lä^t 
fid) toä) 3U ©unften ber ©taatsba^nen folgenbeg entgegnen: 

1) Wan behauptet, bie ©taat§ein!ünfte bürften nur jur _ ^erftellung 
bon Einrichtungen bermenbet merben, meld)e allen ©taatSange^örigen mittet= 
bar ober unmittelbar ju ®ute tommen. 2Benn biefeS 5lrgument gegen bie 
©taatSeifenba^nen in'S gelb geführt mirb, lö^t e§ fiel) mit gleichem Ütec^te 
gegen ©taotSftraBen, Kanalbauten, Uniberfitüten unb anbere l^ö^ere 33ilbung§= 
anftalten, gegen SSibUot^efen, 5!)tufeen, gegen S3emäfferung§= unb 6ntmäffe= 



ruug?unternel)mungcn, 1;amni= iinb .^'^afeiibnutcu u. [. f. ontücnben. ^enii 
ebcn)'Dfcf)r al§bic)'e 'Hnftadcn unb Ginvic^tmiöcn mittelbar ober unmittel= 
bar allen 3taat§ani3e()öri(3en 511 (SMc fomnien; ebenso and) bie ©taat§= 
bahnen. 51Benn ber Staat burc^ bcn Sau einer Sal)n ^(rbeit unb Capital 
naä) gett)if)en ©egeuben be§ 2anbe>3 lenft unb il)ni baS 5um 2>ortt)urf gc= 
madjt uiirb, fo werfe man Wjm boc^ aud) bor, bop er burc^ bie Ckünbung 
einer llniüerfitiit ha» geiftige Seben öcr[(i)iebt , an einen gemiffen ^un!t 
l^inlcntt. 5lian barf einzelne afjätigfeiten be§ ©taate§ nid;t au§ il}rem 
3ufammen()ange mit ber 05efammtt()ätig!eit beffelbcn reijjcn. S5:()ut man 
biefj bcnnod) , tüie bei bie[em (Sinmurfe gegen bie ©taatabatinen gefd)iel)t': 
bann mirb firf; für jebe StaatSeinridjtung irgcnb ein ober meljrere Staats= 
anger^örige finbcn, bie burc^ biefe (Sinridjtung benadjttjeitigt lüerbcn. 'J)ur(^ 
ben 23au jeber Stoat^ftrafje föerben nad) biefer 5tn]d)auung aüe Crte be= 
nad)tl)eiligt , bie an feiner ©taat§[traf?e liegen. Söas überfjaupt öon ben 
Dortt)eiI()aften SBirfungen be» mobernen 2BeltDer!er}ra gejagt merben !ann: 
bay gilt 5unäd)[t für ha^ gefammte 33erM)rönet; , für alle S3at)nen, 2anb= 
unb Söaffcrftra^cn. ©0 it)ie man anfangen min, einen einjelnen biefer 
$Bertc(jr§mege mcgen öorgebtidjer 33enadjti}eiligung ber nid)t bon i()m burc^= 
jogenen ©ebiete ju bemängeln , mü^te man , um confegucnt ju fein, alle 
^Berfel^rsmegc jerftören; benn jeber einzelne benac^tl^eiligt ja aüe (Gebiete, 
toeld^e e,r ni(^t burdi^ie^t. 

2) 5Dkn menbet ein, ha^ jene ©egenben, meicöe bie ^Qraft baju iiahm, 
xi)Xt Salinen au§ eigenen 53?itteln bauen unb jene, mel(^e biefe ^raft nic^t 
l^aben, auf ben S3efi| bon (Sifenbal^nen beräid)ten foüen. 5tber man über= 
fie^t babei, ha\i burc^ bcn 6ifenbal)nbau feiteua be» Staat» in einer @e= 
genb, meiere if)re Salinen ni(^t felbft bauen fann, biefe ganje (Begenb iDirtft= 
fdjoftlic^ gefioben mirb unb burd) if)re öermetjrte ©teuerfraft reidjüd^ mieber 
erfelU, ma§ ber Staat für fie bermenbet. 

II. Sollten aber auc^ all biefe Sormürfe unb 5(ntlagen gered)tfertigt 
fein, follte e§ mal^r fein, ba^ burd) ben Staat§etfcnbaf)nbau Kapital unb 
?Irbcit, Serfefir unb 2Bol)Iftanb miüfürlid) öerfdjoben merben, fo träfe bie 
Sßerfc^ulbung baran ben Staat nidjt allein, \mnn er Staat§baf;nen hawi, 
fonbern aud) bann, loenn er ^ribatbaf)nen buri^ bie 6rtr)eilung be§ Gj:propria= 
tiDn§red)te» möglich mad)t. @§ finb bemnad) jene 5Inf lagen, aud) menn 
man fie überl)aupt begrünben lönnte, ^urüdjumeifen, folange bie '^'riüatbaf)= 
nen ni(^t oljne aüe Öülfe be§ Staat» , aud) oI)ne @j:propriation»red)t in'a 
Seben treten. 5}?an mufj nur confequent fein. 5Iber bie 5?ertf)eibiger ber 
^^riüatbaf)nen finb biefj nic^t. 2ßenn ber Staat ben ^sribatbal)nen burc^ 
6jpropriatiou§rcd)t , 3infi^'^Ö^i^"'-i"*it' :c. auf bie Seine t)ilft, märe er i\n= 
fc^utbig an ben burd) bie Salinen öerurfad)ten Ser!e^r§anomaIicn , menn 
er felbft baut, märe er fi^utbig! SSetc^e onconfequenj ! 2Benn ber Staat 
feinen 5IngcI)i)ngcn 6igentt)um auf bem 3iDang«5roege abtauft, bamit eine 
^riüatgefeÜfdjaft il)r Sc^icnengelcife barüber legen fann: ift ba» etma leich- 
ter äu öert^eibigen , al§ menn er mit bem (^rcbit ber gefammten i:i>teuer= 



55 

ßeböüerung ni(^t cttüa eine etnjelne SSol^n, fonbern ein gon^e», t)Q§ <StQot§= 
gebiet überfpanncnbcS 5Ze^ 311 conftriiiren fudit? 

III. (Sin »eiteret gegen ba§ ©t)ftem ber ©taotSeifenfta'^nen geri(^teter 
SSorhJurf liegt bartn. bafj ber ßifenbafjnbau eine gewagte ^^inonslpeculation 
fei, bem ©taat eine Ibebeutenbe ©d)iilbenla[t anfbürbe, baburc^ feinen 6re= 
bit f(iitt)Qdje unb 6ei einem 5JJi^tingen be§ llnterne^meng üble S^otl^ftänbe 
l^erborrufen !önne. i^^ierüber unten. 

IV. (SbenfaflS ju ©unften ber ^pribatbaljnen f)ai nton betont, ba^ ba§ 
Ijemmenbe ^ormenwefen , bem ber Staatsbeamte bei inbuftrieHen llnter= 
ne^mungen untertnorfen bleibt , nidjt geeignet fei , ©d^neüigfeit ber 6nt= 
f(^eibung, ©oulanj unb ®ingef)en auf bie SBünfi^e be§ ^ublicum§ jur 
Geltung p bringen. StranSportunternefjmungen , fagt man, motlen na^ 
!aufmännifd)en @efid)t§pun!ten, nii^t nac^ bem ©d^emotiSmuS ber 58ureau= 
fratie bermaltet mcrben. 

Diefem SSorrourf läf^t fi($ entgegenl)atten, ha^ auä) bei ©taatsba'^nen 
bo§ „Ijemmenbe g^ormenlnefen" !eine§meg§ not^menbig ift. ®ine gemiffe 
JBerantmortlidjfeit öon unten nadj oben, gemiffe (^ontrolen, 35orfic^t§= unb 
ateöifionSma^regeln finb aucb bei ^riöatbaljnen unumgöngtid). 2Seiter, aU 
bie 5)3ribatbal^nen Ijierin gegangen finb, brouc^te ber ©taat aud) nii^t ju 
ge^en unb toenn er bennod^ meiter gegangen ift, mirb fic^ ba§ überpffige 
mit ber 3eit abfdjieifen. 3m übrigen mu^ auf ba§ üermiefen merben, 
tttaS fd^on oben i3emer!t mürbe (unter ^iffei^ l)f baf? aud) bie SSertljeibiger 
ber 5)3rit)atba[)nen gugeben , e§ ejiftiren gut unb fd)Ie(^t geleitete ^rioat= 
bahnen neben gut unb fdjlei^t geleiteten ©taatgbarjuen. Sßarum gerabe 
bie ^ribatba^nen principieü beffere gü^Iung mit ben 2Bünf(^en be§ ^ubU= 
cum§ f;aben füllten, ift nid)t einjufel^en; bie an ben ^ribotba^nen r)erbor= 
gehobene ©djueüigteit ber (Sntfdjeibung fönnte bei 2?ereinfadjung be§ S3e= 
triebe aud) für bie ©taatsbal^nen niöglii^ gemad)t werben. Unb ber 23e= 
I)auptung, bafe Slranaportunterner^mungen nad) faufmännifdjen (Sefii^tSpunften 
bermaltet. werben wollen, lä^t fic^ entgegenhalten, ha^ alle großen t)ffent= 
Iid;en5tnftalten nac^ potitifd^en ß)efid)t§pun!ten berwattet werben foKten. 

V. ©er ©taat, behauptet man ferner ju fünften ber ^ribatba^nen, 
gelöugt bermöge feiner SDoppetgewalt aU felbftftilnbiger (Sifenba^nunterneljmer 
unb aU oberfte 5Iuffi^t§bef)örbc ju eigentf)ümüd)en (Sonflicten. ®r wirb ^olijei 
unb 9tidjter in eigener ©ac^e. ®er (Staat bilbet bie f)Dd)fte Snftanj au(^ 
für fo[($e ißefd)Werben , welche gegen feine eigenen Sufti^uctionen gerichtet 
finb ; er beftötigt 5£arife unb übt ba§ 5tuffi(^t§re(^t über foI(|e ^ribat= 
bal^nen, wel(^e ben ©taatsba^nen gegenüber ala ßoncurrenten auftreten. 

5tud) mit biefer 5lntlage ift e§ nidjt fo gefo^rlic^. S)enn berartigc 
ßonfliite finben fic^ allenthalben im ©taatswefen, ol^ne ju befonberen 
5[l^i§ftänben gu fül;ren. ©otd)e ßonflicte liegen fd^on in ber ©runbibee 
be§ Snftansen^ugS ; fie finben fii^. Wo ber ©taat al§ rii^tenbe (S)ewatt 
5]ßroceffe 5Wifd)en fid) aU gi§cu§ unb ben ©taatSonge^örigen entf(!^eibet ; 
fie finben \\ä) , wo feine Slid^ter bie ©trafen für öffentliche SSerbrec^en 
imb 3Sergei)en au§meffen; fie finb in atten 3:l^eilen ber ©taatSberwaltung 



56 

ebcnfo unt)ermetblic| , a(§ in einem conftitutioneüen ©tciotätoefen «n= 
gefiiljrlic^. 

VI, 50?an t)üt ben otaat'jbol^nen hm 33ürn)urf öfniQ(f)t, fie gilben 
ber ©jecutiDgeiDült einen jn weit gel^enben (5influ&„ auf ha^ 2öd^1 unb 
SOßefje ganzer 2anbc§t^ei(e; benn ber ©tnnt entfd)eibe narf) feinem 6rnief= 
fen über 9?eu6auten, 2ranöportmitte(öerme^ning unb Tarife unb eben hmä) 
ben ffiegfad bc§ 6igcnmiljc5 in ^Bejug auf bie ©elbfragc fei für i^n ber 
23efi^ ber (Sifenba^nen eine 5!)?ac^t in ,s^itinben ber (Srccutiuc. 

2öenn inbeffen , tüie biefer ^iniuurf beljouptet, bie (^ifenbol^nen ein 
Söerfjcug finb, mel(^e§ fo großen (^influji auf ba§ SBo^l unb 2öe^e ganjer 
Sanbest^cile geraä^rt, fo ift e» bod) mafjr^oftig beffcr, biefe§ 2Öcrfjeug in 
bie .'pänbe be§ ©taatS aU in bie .^-iänbe einer ^Ictiengefeüfdiaft ju legen! 
„3^a§ gro^e 33ermögen ber ©efelifdjaft bie Sebeutung i^re§ ®ebei^en§ für 
jal^lreic^e Aktionäre unb ©laubiger, ba§ \\ä) bieüeicfit auf Staufenbe be= 
laufenbe ^ienftperfonal ber üerfrf)iebenften 5(rt, bie im 53elieben ber Seiter 
fte!f)enbe 5}?ögliiifeit mannigfadjer 33egünftigungen ober ,<pemmniffe geben 
großen (Sifenbaf^nöeriüaltungen einen föeitreicfienben ßinflu^, mit toelcfiem 
redinen ju muffen aui^ bie Otcgierung gar leidjt in ben ^afl fommen fann. 
2)ie^ 5UIeÄ ift um fo me^r bon 33ebeutung, a(§ bie Snfjabcr biefer neuen 
gefeüfdiaftlidien 5J?ad)t ein fe^r foämopolitifc^eg (Befd)(ed)t ju fein pflegen, 
bielfad) felbft 5(u§Iänber fein tcerben. ©djlie^lid) gel^ört e§ nid)t ju ben 
HnmögUd)feiten, \a e§ ift nidjt ofjue 53eifpie(, baf? bie Seiter unt) Beamten 
einer ^riöateifenba^n \\ö) inneren ober aufeeren geinben be» @taate§ unb 
ber iRegierung anfd)Iie^en unb biefen in öerrötfierifc^er Söeife ,^^i(fe buri^ 
SSermittlung öon 9?ad)ric|ten, 3"M^^ öon 2Baffen, Unterbredjung ber SSer= 
binbungen leiflen."^) 

VII. 3« fünften ber (StaatBba^nen pflegt foIgenbeS gettenb gemacht 
§u werben: 

„^ie Gifenba^nen finb i^rer •)?atur naä) nur eine boüfommenere 
Sßerfe'^rSflra^e unb ^ofteinric^tung; fie finb be|^atb in eminentem ©inne 
eine öffentü^e , eine nationale ^nftitution , bie fott)o^I ber 5InaIogie n)e= 
gen, ai§> aud) gerabe befjfialb ber allgemeinen (5taat§getüatt übergeben 
merben foH , meil biefe i^rem ©efen nac^ ofine 9?ebenrüdfid)ten bay ©e= 
meinmof)! aüein am beften förbert. 9iur ber ©taat fann febe <Spccu(ation 
auf eigenen ©eminn bon \\ii) fernhalten unb lebiglic^ ba§ :5ntereffe ber 
2anbe§angef)5rigen im ^uge behalten; er mirb nic^t b(o§ bie rentableren 
Sinien in'g 5(uge faffen, fonbern ba§ not()menbige bodftänbige 'Jtet; für 
ein ganjeS Sanb in allen feinen 2f)eiten; meil er bie 3ii^""ft ''" ^^"0^ 
behält, baut er foliber; meil er feine '^ibibenbe erftrebt, feljt er niebrigerc 
3:arife an, meil bie i^ermaltung bon ber Sorfung felbftfüi^tiger ©eminnfte 
bett)al^rt ift, leiftet fie rebfid)cre ^ienfte. 5ßüf)renb bie ^ifenbabnen i^rer 9?atur 
nad) gar nid)t jum (Selbftjnjed, ju einem (^kgenftanb ber "^^ribatfpeculation 
gemad)t toerben foden , finb bie '^ribateifenbafjnen ein unbebingtey unb un^ 
gerechtes Monopol (Jinjefner jum ^ad)tl)eil aöer Uebrigcn ; milbrenb man bie 
2öcge ber <Setbftfud)t gar nicf)t ju überfc^auen unb einjufc^ränfen bermag. 



57 

gerät^ überall ber SSort^eil ber ^ribatgefeflfrfinften mit bem ®emein= 
tDD^I in (Sonflict. Offenbar fle^t ber (Sifenbal^nbienft in engfter 25erbin= 
bung mit bem ^Dft=, ^oIi3ei= unb 50^ilitairmefen , n)ie auä) ber %t= 
legraprjenbienft , ber bon ber öffentlichen SSermaltimg gar nic^t getrennt 
merben fann; nur ber Staat tüirb be^jalb bie tT)ünfc^en§n)ertt)en 3Serein= 
facf)ungen im ®ienft, @in!Iang in ben 9SermaItung§jlt)eigen , lleberein= 
ftimmung be§ 2?erfQ^ren§ mit ben übrigen ©taatäintereffen !^erbeifü^ren 
fönnen.*) 

liefen ©ii^en ^at man bann öon anberer ©eite mieber entgegenge= 
l^alten, ha^ auä) bie ^>ribatba^nunteine!^mungen bur(^ bie 9tü(ffi(f)t auf bie 
ätentabilität if^rer Sapitalien beranlajit feien, i^ren 33al)ntinicn jene W\ä)^ 
tung gu geben, meiere ben allgemeinen 2Serfet)r§intereffen entfpre(|en, tt)ä^= 
renb gerabe ber ©taat in eine ^auptba^n, bie in ber f)aupt|ad)e für ben 
groBen ®ur(f)gang§t)erifel^r bered^net ift, tro^ ber Ummege aui) tleine ^z= 
benplä^e aufgenommen toiffen miU. S)abei fomme bie ötcgicrung mit fic^ 
felbft in 6:onflict, inbem bie Sinien balb öon lanbcSböterlic^er «Sorgfalt 
für bie Unterftü|ung aUer SanbeSt^eile, balb öon bem Streben, ber Staat§= 
caffe reiche @innaf)men §u erzielen, bictirt merben. 

3Jlan entgegnet ferner, bofi in ber ^raji§ !eine§meg§ immer bie Staat§= 
bal^nen mit ber |)erabfe|ung ber Tarife borangegangen feien, fonbern ba^ 
bie ^ribatbal)nen meit me^r bem @runbfa|e ^ulbigen, ben Sntereffen 
ber 33a^nbermaUung unb jenen be§ 5publicum§ jugleii^ burd^ niebrige ^a^r= 
preife ju bienen. 

VIII. ^er am fcfimerften miegenbe SSormurf gegen bie ^ribatba^nen 
aber liegt in folgenbem: 

^ie ^ribatbafmen, burc^ 5tctienge|enf(^aften begrünbet, führen gu einer 
f)öä)\i berberbüi^en llebermac^t be§ großen Capitata, ^u einer corrumpiren= 
ber 5]3(uto!ratie. „Hnfer Staat |at nod) eine Dieligion, er I)at no(^ eine 
'^oxai, aber bie ^ctiengefeflfdjaften 1)üUn nie Floxal ober 9teIigion gehabt 
unb fie finb ftet§ unb überall in ber llnef)rli(^feit unb ber ?lu§beutung§= 
fud^t fo meit gegangen, aU bie öffentlii^en giiftönbe bie^ erlaubten, mobei 
bie angeblich in ber^tctiengefeUfc^aftaform liegenben Sontrolen niemals ein me= 
fentlidjeä ^inbernip gebilöet ^aben. S)a§ bemeigt bie ©efcfjic^te be§ 5Ictien= 
gefeüfd^aftStoefeng aller Sauber. 2)a§ Spiel mit ©ifenbaljnactien ift nitfjt 
nur ein ^ajarbfpiel, fonbern e§ ift anä) meift ein Si3iel mit falf(i)en i?ar= 
ten. ^ie einen tennen bie harten unb fpielen meift nur fo, ba^ fie ge= 
minnen (namentlti^ biejenigen, meiere bie Surfe felbft madjen), bie anberen 
fennen bie harten nicl)t unb berlieren faft regelmöfeig. 2Ba§ aber bei bie= 
fem Spiel überhaupt getüonnen mirb, ba§ mirb bom (5kfammtpublicum 
berloren, beffen 5lri3eit fo biet fdjlec^ter hqaf)U mirb, unb melc^eS mittelft 
^o^er ^erfonen= unb ?^rad)tta£en bie 9J?ittel ju biefem Spiele aufbrin= 
gen mu^." 

liefen fc^meren 3Sormurf fd)leubert ?^. ^errof^) gegen bie ^ribat= 
bahnen. 

3ft er gere^tfertigt? 



.)8 

*) 3>etoI. .^. JRen^yd^: Oonbioörterbud^ bcr 5Solt8mirtMd)aft§rc^rc , <!trt. Staat«. 
eijcnba!)ncn. 

'^) 5?crol. ilJentifd^ a. a. O. 

3) 5Jlof)l n. a. e. 430. 

*) ajergl iinic§ a. a. C ©. 37. 

*) Teutfdje (fifetiba^npolüit, 33crl. 1872. e. 65. 

§. 40. 9Jc[uItote. 

2)ie o^'^igf» o'C' ©taQt§= ober ^ribatbaf)nen öovju^ie'^en [eien, i[t, toic 
man [icT)t, auf» öu^crfte jugefpi^t. 6ntf(i)eibct man fid^ ju ©iinften ber 
©taat'5(ial}ncn, fo gerätf} mau in ben GVrud) bc§ ©ocialiömu»; im ent= 
gcijcngcfctUcu gallo Devfäüt man bem Diel fdjümmeren 33crba(f)te , Dom Ga= 
pital erfauft 5U fein. 2Bcr beibe .flippen bermeiben miü, bem bleibt mir 
bie ^(iifcjabe, möglirf)[t borurtfieitafrei alle ^itn[d;auungen imb 33ortf)eile ju 
regiftrircn, alle Grfa^rungen 511 fammeln. 

Sn Snglanb, 33e(gien unb ?(meri!a, in '3^eut[(f){anb, 3^ran!rei(^ unb 
ber ©d^mei^ (jaben \\ä) eine Sieifte gemidjtiger ©timmen 5U föunften ber 
(Staat§baf)nen erfjoben. 

<Bo in ßnglanb 2B. 6 a tt (Ükiln^al^ Üteform), ferner ber ßfonomift, 
bie Quarterlt) ^Rebietü, ©lab [tone unb anbere. 

Sn ^eutid)(anb ^errot, .^nie§, 2öagncr u. f. f. 

©er beutlid)fte 33etDei§ aber für bie fd)toon!enbe Semegung ber grage 
liegt in ber ijffentli(^en 5}?einung, namentüd} fofern biefclbe ifjren ?lu§brucf 
in ^ammerberf^anblungen finbet. öätte bie offentlid^e 5!)?einung jemal» 
fi(^ entfc^ieben ju Ghinften ber ^riöatbat^nen an§gefpro(^en, fo f}ätte jeben= 
faü§ ba§ Sl^ftem ber ©taat§ba^nen bem 5Inbrange ber öffcnttid)en 9}Jei= 
nung, bereinigt mit ber '^ülaäjt be§ großen (>abital§, fofort meid^en muffen. 

©elbft in (Snglanb fiat bie ßrfenntniü ber au§ bem gegenn)ärtigen 
^uftanbe be§ 6ifcnbal)nn)efen§ entfpringenben 9)iängel baf)in gefürjrt, bie 
englifdien 5tnf(^anungen über Gifenba^npotiti! ber beutfc^en ^inffaffung ju 
nähern. 6» ift fd)on in (Jnglanb mei}rfac^ ber ©ebanfe an§gefpro(5en 
töorben, ber Staat folle bie (5ifenbat]nen überncf)men, um auf biefe SBeife 
einen gröf^eren @inf(uf3 auf bie 33erma(tung ^u gcminnen. 2)iefer föebante 
ift allerbing§ megen be§ enormen ^Inlagecapital? ber englifrfien iöa^nen 
!aum äu bermirflii^en; aber er berbient ^Seac^tung unb (}at fogar fc^on 
beftimmtere ©eftalt angenommen, inbem im ^sa()re 1800 eine bon 5a'()Irei= 
reidjen ^arlamentSmitghebern unter^eidjnete ©rflürung tt)cgen Slnfauf unb 
(Jonfolibation ber iri|d)en 53a^ncn bem ^iiniftcrium überreicht nnirbe. *) 

(Sine 5(nfd)ouung ge^t babin, bafi ber Giegenfat^ jtüifdjen ©taatv= unb 
^ribatbafjuen gar nid)t borl^anben fei, bafj afle Gifenba^nen ©taat§anftal= 
tcn feien, gleid)biel ob ber ©taat fie felbft erbaut unb betreibt ober ob 
er mit bicfen 9ted;tcn ^^ribate belei()t. 9Jtan behauptet jur llnterftütuing 
biefer ^tnfc^auung namentlid) fo(genbc§:-) 

Sie Ütid^tung ber ^sribatbal)nen mirb burd; ben ©taat geprüft unb 
genehmigt, bie mit ber ^rioatftra^e coflibirenbcn ^ntereffen toerben burd^ 



59 

ben ©taat gefiltert, für anbete ©tootSanftaltert tüte ^^o[t unb Stetegrap'^ 
fonn er [iiii alle 9ie(^te unb Sorf^eife raafjren, bie Tarife föerben bon if)m 
im principe geregelt, bie ßonceffion mirb nie al§ unbebingteS 5JionopoI, 
nie auf emtge ®auer berMjen. 5tn!auf burc^ ben (Staat i[t botgefe^en, 
öfters ift er in bcr Sage, fi(^ einen ^Inttjeit an ber Stente borjube^alten, 
immer geminnt er ein neue§ tüert^bolles 5J?ttte[ be§ atigemeinen 2Scrfef)r§, 
bie Uebermaif)ung bea Unternet)men§ fann it^m nie entzogen werben unb 
fetbft ha^ Sigent^um ber ^ribatunterne^iner ift ftoatli(| befdiräntt. ®cr 
tüidjtigfte unb !räftigfte Sficgutator für bie 3'becfbeftimmung ber @ifen'ba^= 
neu liegt enblii^ barin, ba$ bas eigene Sntereffe ber Unternehmung auf 
eine t^unlid)fte S3erü(fficf)tigung ber großen allgemeinen Sntercffen l^inroie». 

@§ ift getbi^, ha]] burd) jene 33efd^i-äntungen ber ?}reit)eit be§ @tfen= 
6o]^ncapitat§ ber @egenfa^ jtüifctien ©taat§= unb ^^riöatbafinen bebcutenb 
abgefdiroadit wirb unb biefe 5t6f(^n)ädjung lilfjt aud) auf eine gebeifiUi^e 
Söfung ber ?^rage Eioffen. !^m !^t'ü aber ift bie (5ifenbat)nfrage no(^ eine 
offene unb aü' ha§ eben ?(ngefül}rte reid^t nic^t (}tn, fie boüftänbig §u löfen. 

Sei jeber ttiirtfifi^aftlidien Unternef}mung jeigt fic^ eine bie ^^robuc^ 
tion mittelbar ober unmittelbar förbernbe SEtiötigfeit, fobann ber 5l6fo^ 
biefer 3:()ätig!eit ober öeiftung an bie (Sonfumenten unb enbtid) bie S3il= 
bung unb 33ert^ei(ung be§ ©eroinneS barau§. 23ei ben' ©ifenba^nen fin= 
ben mir biefe brei ^^afen natürlich aui^. ©ie probuciren Ortabemegung, 
laffen \\ä) biefelbe bejaljlen unb fledcn ben Ueberflujj, ber über bie ^^ro= 
buctionäbften bleibt, ala ©eminn ein. 

5I6er nur berjenige be^errfc^t eine mirtf)fi^aftli(^e Unternel^mung bott= 
ftänbig, ber nid)t allein bie ^robuction unb hm 5lbfa| ber mirtl)f(^aft= 
tilgen Seiftung regulirt, fonbern anÖ) bie S5ertf)eilung be§ ®eminn§. 

3n ben beiben erften 9lic^tungen bef)errfd)t ber ©taat bi§ ju einem 
gemiffen (SJrabe unlöugbar bie ^^ribotba^nen, in le^terer nid)t. Unb be^= 
Ijatb liegt gerabe im f^untte be§ 9ieinertrag§, ber ©ibibenbe, ^eut noc^ ein 
mefentlidjer Unterf(^ieb §mift^en ©taat§= unb ^^ribatba^nen. Sei ben ©taat§= 
bafjnen mirb ber 9?einertrag ju einem nationalen ©eminn , bei ben 
^ribatbaf}nen mäc^ft er bem großen ?tctiencapital ju. ®ie boItatt)irtt)fc^aft= 
U(^en Sort^eile an^ ber S3efd)(eunigung, 5tu§bet)nung unb SSerraol^lfeilerung 
be§ 93erfet)r§ finb Serbienft ber ^ribat= mie ber ©taatsba^nen; eä fragt 
fic^ nur noc^, ob ber ©eminn auc^ nationale @a(^e fein foH ober ob er 
bem internationalen, patrioti§mu§lofen unb aller cibilifatorifc^en 3:enben5 
entbel^renben grofjen Kapitale gebühre. 

®in natürliches 9iefultat jener Se^re , mel(^e bie bolf§mirtl)f4oft= 
Uc^e SSebeutung be§ ©eminnS au§ ben Saljnen bei ©eite fc^iebt, fagt: 

2Ö0 ^ribatba^nen entftel^en rooQen, muffen fie geftattet unb unter= 
ftü^t merbeU; bagegen foö ber ©taat jene ßinien in bie §anb nehmen, 
für tüeli^e fi^ feine ^^ribatunternel)mung finbet, meil fie jmar ein bringen= 
be§ Sebürfni^ finb, aber feine 5Iu§fid)t auf 9tentabilität ^aben. 

(SS ift aber fe^r unfinan^iell bom ©taate, bie unrentoblcn Sinien in 
bie §änbe ju nehmen, bie rentablen ber ^ribotfpeculation ju überloffen. 



60 

9)?an barf üwd) nicfit [agcn, ber finanjiclle ©tanbpunit muffe ^ier ber= 
fc^minbcn gegenüber ben tiD(f?;lt)irtf)fdjaf tilgen !iRürffirf)tcn. Ta§ ift nic^t ber 
^^ofl! ^enn ^ier laufen bo^ finanzielle mib ba§ üoIfSlrirtfifrfjaftndje Sn= 
tereffe parallel. 2Benn ber Staat rentable 'i^inien baut, nü^t er nicf)t allein 
ber ©taat§!affe, fonbcrn er befriebigt baa t)olt§mirtt)fd)aft(icfje S9ebürfni^ 
UDC^ uiel nte()r, a(g burrf) (Skne^niigung bon "^sritiatlinien, inbcni er nidjt 
aüein '^^robuction unb 5lbfat3 ber 'Sranäportleiftung, fonbern aud) ben 9tein= 
ertrag ,ui einer nationalen ^ad)i niadjt. 

Offenbar fte^en lüir {)ier nid)t me^r bor ber einfadjen ^rage, ob 
©taat3= ober 5|3ribatbar)n boräu^ictjen fei, fonbern bor ber ^^rage, ob bo§ 
gefanimte 2.lMrtIj|d)aft§leben unferer ^ulturftaaten ber .^errfd;aft be» gro= 
^en (5apita(§ unterliegen, ober ob im ^ntereffe ber ©cfammtljeit be§ 
SSotfeg eine lüof)lburd)bac£)te ^'olitif jene £")errfcf)aft einfd)ränfcn foH. 

2öir ftef)en mit anberen SBorten unmittelbar bor einem ©tüd ber fo= 
cialen ö^rage, bic un§ mie in aflen grofjen (5rf (Meinungen be§ tt)irtl)fd)aft= 
U^en Sebenä aud) im (?ifeubal)nmefen entgegentritt. 

6§ !ann mir nidjt in ben Sinn fommen, üuä) nur einen 53erfu(^ 
jur Söfung biefer ?^rage :^ier ju magen. "iTenn biefe Söfung ift eine ^üä)t 
ber ^J^aforität be§ SSolfe», ber größten roeitfc^auenben ^olitif.^) 

') Sd^toabe a. a. C ©. 9. 

2) Säger o. n. C 6. 55. 

3) ®te grUnblirfifte Erörterung ber Sßorjügc unb 5Ra^tf)eiIe öon ^xxttaU unb 
©toatSba^nen finbet fi^ bei 3fQU-2öagner a. a. 0. I. S8b. 6. 498-532. 



III. Äa:pitel. 
gapitafßcfcfiatfunö. 

§. 41. JBci ^tiöatbo^ncn. 

"^'le Kapitalien ber ^ribatba^nen merben meift auf folgenbe 2Beifc 
aufgebra(^t: 

3unäd)ft treten einige, niel^e fid) bon einer neuen 5?a^nlinie lebbaften 
aSerfe^r unb IRentabilitüt berfprec^en, ju einem (^omite jufammen, laffen bie 
bejüglidien 93er!e^r§ber^ältniffc, bie iDaf)rfd)einli(^en 5Bau= unb 33etrieb§toften 
unb bie borauÄfid)tlid)e 9tentabilitüt ermitteln unb beri)ffentlid)en bie 9Je« 
fultate biefer 5öemüt)ungen , inbem fie jur iBilbung einer ©efcHfi^iaft auf= 
f orbern. 

^arauf^in berfammeln fid; an einem beftimmten 2age Me, welche fi(^ 
mit ßapitalbeitrdgen an bcm Unterne'^men bet^eiligen tooHen. 3» iiifff»» 



61 

3tt)edfe werben Siften aufgelegt, in toelc^e bie juüinfttgen 5tcttonärc bic 
©ummen, mit tuelc^en [ie \\ä) bet!^eiligen tüoHen, eintragen. 

3ur 58e[treitung ber junöd^ft \id) crgebenben Soften mu^ ein üeiner 
X^eil biefer ©ummeu enttt)eber glei(^ ober fe|r balb geteiftet toerben. ^ie 
Hnterjeiilner erl)alten bafür 3nterim§actien , b. ^. ©dieine, welche bie ge= 
leifteten Stnjal^Iungen kftätigen unb bie Berechtigung geben, gegen 5^a(f)= 
gal^Iung be§ 9te[te§ eigentlid)e ?Ictien 311 erlaufen. 

3)ie n)irtf)f(^aftüd)e 3bee ber ^tdiengefeDfc^aft berbanft iljre neuere 
@nttt)icfelung ^aupt[äd)Ii(i) ben @i[enbü^nunterne^mungen. ^rü^er tüor biefe 
^bee bereits erfolgreii^ bei SergH)er!§unternef)mungen, ferner bei ben großen 
überfeeifc^en ^anbelggcfeUfdjaften jur ^Inmenbung getommen. 

S)ie @ifenba!^nactie ift eine ^efc^einigung, bo^ fid) ber ^n!)aber bur^ 
(SinjaI}Iung einer geraiffen ©umme ^um red)tmä6igen Sl^eil^aber an ber 
©ifenba^nunterne^mung gemadjt !^obe. ©er Snfiaber ober ^ctionör über= 
nimmt babei auf5er ber (Sinja^tung feine meiteren 5Berpflid)tungen ; hmä) 
ben 5Ictienbefi| ift er 9}iitglieb ber ©efeflfdiaft unb nimmt an beren &t= 
tüinn unb 33ertuft in ber SBeife Sl^eil, ha^ it)m je nad) ber |)ö()e feineS ein= 
gejal^Iten Setrageä gu getoiffen 3:erminen 3tntf)eile (^ioibenben) am S3e= 
trieb§=5Reingen)inn auäbejaljlt tnerben. 3ft bie (Sifenbaljnunternefjmung eine 
glüdlic^e, fo finb biefe ^Int^eile gro^ im SSer^ältni^ ju ber urfprüngtic^ 
eingeäaljlten ©umme; fie fteüen fid) bann auf 6, 10 ober mel^r ^^rocent 
biefer ©umme. ®er SBertf) ber (Sefi^äftSant^eile (5Ictien) ift bann größer, 
at§ bie für biefelben eingejatilte ©umme ; man fac^t : bie 3Ictien fielen 'i)oä) 
im (Surfe. ®er Sn^aber !aun bann feinen ®efd)öft§ant^eil ju einem f}ö^e= 
ten ^preife berfaufen, al§ er bafür gejault ^at. (Se^en bagegcn bie @e= 
fd)äfte fd;Ied)t , ift ber Dteingeminn gering ober gar feiner öor^anben, fo 
tt)irb bem ^Ictionär menig ober uid)t§ au§beäa!)It, bie "ädkn ftefjen niebrig 
im Surfe unb ber ^ctionär ift im 23erlufte. ®ie f)offnung auf bie S3e= 
trieb§ergebniffe ober bie g^urdit bor ben 2ßed)feffolIen berfelben löfet ben 
SBertf) ber 5tctien fteigen ober faden, ^poütifdie unb bolf§lt)irt^fd)aftlid)e 
^reigniffe, neu entfteljenbe ßoncurrcnsba^nen unb anbere 2Serfef}r§ünberungen 
machen bie 5tctiencurfc beränberlid) ; hoä) werben fotd)e 25erünberungen auc^ 
ol^ne tiefere tt)irtf)fc^aft(id)e ©rünbe burd; 3eitung§reclame unb 33örfenmanöber 
l^erborgebradjt. 

©0 bilbeten fid) aderroörtg, voo nid)t ber ©taat ben 35a!^nbau in bie 
|)änbe naljm, 5f ctiencapitale ; ba§ (Sefd}äft ber (Sinfammfung übernahmen 
meiftenS bie 23anquier§. ©obatb bie nött)ige ^af)i 5lctien ge^eic^net mar 
(biefelben lauteten auf betrage bon 100, 200, 500 ober 1000 3:f)alern 
ober ©ulben), marb mit ber ?(u§gabe ber ^ctien, faü§ biefelben ganj be= 
gal^It roaren, ober ber Snterim»quittungen bei bloßen 2:l)eil3al)Iungen, fomie 
mit ber (Sinfammtung ber ©eiber begonnen. 5)ie aflmäljUgen Sljeitjafilungen, 
meldie meiften§ ftattfanben, boten (Selegenljcit , bafe bie Ictienjeidincr i^re 
©rfparniffe in ?Ictien anlegen fonnten, ofjne fofort eine adäugro^e ©umme 
ausgeben ju muffen. 

S)iefe§ SBerfa^ren war bon gfänjenbem Erfolge begleitet unb er|öf;te 



62 

bcn Untemctjmungogeifl fo fc[)r , buB [ic^ bic (fapitaliftcn eine ^Q\i lang 
mit »Daf)icr IButl) auf bic (5iienbaf)nfpcciiIntion warfen nnb fic^ bei jebev 
neuen iöa^n bie übertriebenfteniporftellungeu Don ben Üinftigen ^iüibenben 
ma(^tcn. Se^t ift man etmaä abgetüf)lt. 

Oft reid)t baä uriprünglic^ üeranfc^Iagte unb öon ben ^i(ctionären ein= 
geja^lte 6apita( jum 53au unb ,^ur 33eic^aifung be§ 53etrieb§materiQl§ nic^t 
Qu§. :3n biefcn ^vällen i[t bie (5)e)eOfd)aft genötl)igt, ha^ ^tctiencapital ju 
berme!)ren burc^ ^uagabe neuer 5tctien ober burc^ eine ?tnlei!^e. 

Söerben neue 5Ictien ausgegeben, fo wirb, um bic (Sapitaliften anäu= 
sieben, biefcn neuen ''ilctien bi§roei(cn ein S^orjug Dor 'Dm alten eingeräumt. 

SBirb bagegen eine ?(ntei^e gemadjt, fo merben bcm ^^ublicum Obü= 
gationen Dcrfauft, melctie gleic^faüa oor ben 6tammacticn einen SSorjug 
geniefeen, ^rioritäta=ObIigationen. ©ie unterfc^eiben firf} Don jenen baburc^, 
ta^ fie feine frf)n)anfcnbe ^iüibenbc, fonbern einen feften 3^"^ tragen unb 
biefer ^m^ o^'^'^f^ '^om Ertrage abgezogen roirb, e^e bie 5tctien ^ioibenben 
erhalten, liefen ^prioritätä^Obligationen bient jur ©ii^erung f)t)püt^efarif^e 
^erpfänbung be§ (SefeQfcfiaftöOermögeny , fo boB fie ala eine fe^r fixere 
6apita(§an(age gern Don fo(ct)en Sapitaliften getauft werben, meldje ifjre 
Kapitalien ni(f)t risfiren föoüen. 2;ie ©tammacticn bagegen, beren Ertrag 
Don Einfang an ein jroeifel^after ift, bringen oft fette 2)iDibenben, man(^= 
mal aber meniger al§ bie Obligationen. 

5}iitunter muffen mel^rere 5tnleif)en gemadit ober mel^rmal» ba» 5(ctien= 
capitat DergröBcrt merben. 5]^eiften§ ift e3 für bie Sahnen fogar Dort^eiI= 
§aft, ein !Ieine§ «Stammcapitql unb !^o!^e ^rioritüt§anIeif)en ju l^aben, meil 
babur(^ bie 6^ance für ^o^e 33erjinfung ber ©tammactien lodc^ft. *) 

2)iefer 3Sort^ei{ ^at inbeffen feine ©ränje. 2)enn mürben bie ^rio=- 
ritütäantei^en bem 5(ctiencapita( gegenüber eine ju große ©umme repräfen= 
tiren, fo mürben bie 33efi^er ber Prioritäten, bie ja in bem 2IctiencapitaI 
i^re 2)ecfung ijahm , für ben 3inff"&f3U9 beforgt merben. 6» ift ba^er 
rat^fam, ha^ im ?^alle ert)ö^ten ßiapitalbebarf» jur gortfetjung unb 23er= 
Doüfommnung ber Salinen, ©ebäube unb ^Betriebsmittel bie ©efelifc^aft nic^t 
allein 5(nlei^en aufnimmt, fonbern unter Umftänben auc^ neue 5Ictien 
ausgibt. 

S)ie 5)iDibenbe barf, toenn ta^ ©cfd^öft reeü fein foH, nur Dom ma^= 
ren 9teinertrage, nic^t Qima au» bem Kapital genommen merben. 

%iBer bcn ^'m\m unb 2)iDibenben mirb Dom ©rtrage ber Sahnen 
auc^ mit Seginn be§ Betriebes ein 3fteferDcfonb§ abgefegt , ber aber einen 
gemiffen ^rocentfatj beS 5tn(agecapitalS nii^t übcrfc^reitcn barf. Krft ma§ 
nad) ^bjug ber fämmtlii^en 33etriebä{often unb ^rioritäta^infen übrig bleibt, 
ift ber jur ^iDibenben3a^Iung beftimmte Ueberfi^u^. 

3Jicift ift Don biefem juDor no(^ eine anbere '^luSgabe ju bccfcn: bie 
?tmortifatiün. (53 mirb für jcbea Satjr eine geiuiffc ©uinmc fcftgefetjt, um 
einen %i)üi ber 'Prioritäten, manchmal üuc5^ ber ©tammactien ^eimjujafjlen. 



63 

3u bem feftgefe^ten ^Betrage treten fpäter auc^ noc^ bie nun erfparten Sin^ 
fen für bie Ijelmbeja^Iten ©c^utben ^inju. ^ür biefen ©efanuntbetrag 
lüirb eine ^(njafjl Prioritäten refp. 5tctien, lüelcfie burd)'^ Soo» beftimmt 
unb beren ülummern beröffentlid^t werben, eingelöfi Sßenn bie ^nl^aber 
biefer Prioritäten unb 5tctien ifjre Urfunben binnen gettjiffer t^rift nad) ber 
^uSloofung ni(|t ^ur 3a^^ung präfentiren , ^aben fie ju geioärtigen, baß 
biefe SBert^papiere geri(^tli^ für tobt erflärt werben. 

2)en ©rünbern ber ©efeüfc^aften finb in ber Siegel jur ^elo^nung 
für i^re 5)iü^e unb onföngli(i^en l^often getoiffe SSort^eite eingeräumt. 
S)ieß ift nic§t unbiüig, wenn bie ^^ort^eile nicf)t unöerpltni^mäBig gto^ 
finb. 5tIIerbing§ werben in neuerer 3eit bon hm (Srünbern biefe 33Drt^eiIe 
fo$ au§fd)Iie|Ii^ im ?tuge behalten unb oft lebigtid) ifiretroegen bie Unter= 
Hemmungen in'§ ^afein gerufen, beren geringe 2e6engfäf)igfeit buri^ eine 
Ieid)t täufli(|e Ütectame bemäntelt rairb, bi§ bie ©rünber if)r ©d)äf(^en 
im Srocfenen ^aben. 

@in anberer bei ben Sldienbo^nen, mie bei allen 5(ctienunterne^mungen 
öorfommenber Uebelftonb liegt barin, haf^ ©peculanten \\ä) nur in ber 5lbfi(^t 
al§ 5lctienne§mer unterjeidjnen , um bie 5(ctien bann roieber ju öerfaufen, 
nad)b€m fie bie ^preife berfelben burd) SJecIame unb 33i3rfenmanöt)er fünft= 
li(^ gefteigert. ©ie fetbft gießen fict) bann mit ©eminn äurücf unb anbere 
ßapitoliften merben angetodt , ju ^o^en (Surfen 5lctien anjufaufen , toeli^e 
bann fortroä^renb finfen. 

(5§ laffen \iä) glücflic^er SGßeifc 5JtaBregetn gegen foId)e 2)ianööer er= 
greifen, welche ben ^ktienfdiminbel ^inbern, o^ne öerftünbig unb reell 
au§gebac^ten Unternehmungen ju f(|aben. 5lIIen $Ber!e^r mit ^ctien ju 
^inbern — ha§> mürbe bie 2f)eilna^me an folc^en Unternehmungen üh= 
fc^mä(|en. 

©olc^e 93k^regetn finb: 

1) SSerbot öon SnterimSactien au porteur; 

2) 5tu§gabe ber au porteur lautenben ^ctien erft nac^ ©injal^Iung 
i^re§ boden Setrage§; 

3) bie ^eftimmung, ha^ bie Unterzeichner einen gemiffen S^eil be§ 
33etrüg§ fogteii^ einjagten unb auc^ nöt^igenfaߧ für hk(&m^a^= 
lung be§ tiefte» haften muffen, menn biefelbe bon ben fpäteren 
33efi^ern ber 'iäctien ni(^t erfolgt; 

4) hü^ feine 2)ibibenbe bejaljtt rairb, e^e mirüc^ ein äteinertrag fi(^ 
ergeben l^at. S)enn jebe anbere ^ibibenbe mü^te au§ bem ßa= 
pital beftritten werben unb 2öuf(^ungen über ben ©ong be§ ®c= 
fd^üfteä eräcugen; 

5) ha^ ^uSt^eilen unentgeltlicf)er 5Ictien al§ 33elD^nung foKte eben» 
falls berboten fein. 

Sie ipö^e be§ 5tctiencapital§ rirf)tet fii^-) nac^ ber Sänge unb 



t)4 

bem Umfang bcr SSnl^nlienicu, naä) bcr ©rö^e ber ju ükiiuinbcnben Sler» 
rain|d;>uicviö!citcn , nad) ben greifen be§ 6)runb6c[itje§. 5Iu^cvbem i[t [ie 
eine anberc au öerfi^iebcnen Orten unb ju ber[d;iebenen 3^1^^"- 

^ill» mit bcr 5lu5bef)nung ber Gifenbaljnbauten ber (Selbkbarf au^er» 
orbentlid) midyi, bie Sefd^affung ber nötfjigen 33aucapita(ien fdimieriger 
warb unb einigen ©efellfd^afteu gäujlic^ miBlang, namentlid) al§ bie Un= 
terue^muugylu[t bun"^ übertriebene (Speculationen un'ö bie bamit unDer= 
meiblid; Derbunbeuen 33erhi[te cttt)a§ eingefi^üi^tert morben mar: 'üa fin= 
gen bie Gapitaliften fornof]! als bie ©rünber an, bie Unter[tiitjung bc§ 
©taate» bei ber ©rünbuug unb Sidierung ber lluternef)muugcn ju berlangen. 

^'j iinb üerfc^iebene WM unb SBegc einer [taatüdien Unterftüt^ung 
ber 5priüatbal)nen benfbar unb aud) mirflid) mit mefjr ober meniger ©(üd 
unb 35er[tünbni^ jur 5tnmenbung gefommen. 

S5)ie einjetnen berfclben [inb: 

1) 3i"K"9'ii^fl^^tie burc^ ben Staat; 

2) llebernaljme eine§ %i){\i ber 5ktien burd) ben ©taat; 

3) 95orf(^u^ eine» 2[)eil be§ S3aucapital§ au§ ber ©taat§taffe; 

4) S^tf^ufe einer 6e[timmten «Summe ofme ^m^ unb 9iüderfa^; 

5) (Srlaubni^ jum 9)?itbenu^en be[tel)enber ftaatlidjer 58al^neinric^= 
tungen ; 

6) <S(!^enfungen üon Staat§Iänbereien :c. 

(33ergl. f)ierüber ^üfiere§ int folgenben (Sapitel.) 
2öäf)renb beim 23aue ber ^auptlinien bie Seantmortung ber S^rage 
über bie Ütentabilitöt in bieten füllen ber 3^i^"nft übertaffen bleibt unb 
bie^ auc^ in fofern bered^tigt i[t, oI§ bie |)auptlinien in ber Siegel einen 
fe^r bebeutenben 23ertc{}r erft ermeden , |o baß , menn awä) nid)t in ber 
©egenmart, bod) in 3"^""!^ ^in^ fii-ii^^^ ^requenj ber 53al}nen gu erwarten 
ift, werben 2ocalbaf)nen in ber Ütegel nur ba gebaut, wo bie Ütentabilitöt 
ber 53a^n boüftänbig ftc^ergefteßt ift. 53ei Socalba^nen, welche burc^ bid)t= 
bebölferte wotjttiabenbe ©egenben führen, liegt biefe Sidjcrftelluug im ^.f)a= 
rafter ber ©egenben. 2öo bieß nid)t ber ^-aü ift, mu^ baa 3"f^o"^f^om= 
meu ber Socalbaljnen burc§ 53iittet ermöglicht werben, unb 5War buri^: 

1) Leitung be§ Unternel)men§ burc^ bie Staat§regierung ; 

2) finanzielle Unterftü^ung feiten» ber ^ntereffenten, Greife, ber '^ro= 
binj ober beä Staat»; 

3) Stellung ber 33etrieb»mittet Seiten» ber anfc^Iiefeenben .^oauptbal^n ; 
2)er ©elbnmrft fjat eine entfd)iebene ^tbneigung gegen flcinere '^ai^n^ 

Unternehmungen. ®iefe 5lbneigung ift boppclt nad)tt)eilig einmal bei ber 
S5efd)affung be» ®elbe§ in Setreff bcr Unterbringung ber 5(ctien Don Un= 
ternet)mungcn geringer ^tu»be()nung unb bann in Scjug auf ben (lur» 
bcr Letten. 

^iefe (5rf(i^einung ift in ber Sac^e felbft bcgrünbet , ba bie 5?erf)ält= 
niffe Don Socalbabnen in weiteren .^reifen ju wenig bcfannt finb, bie (5'a= 
pitatiften babei nid)t bie gewün)d)te Gontrole burd) bie '|>reffe ju finben 
glauben unb bal;er bie Setl;ciügung be§ Kapital» fii^ nur auf na^eftel;enbe 



.65 

Greife 6e[tf)tün!t , treli^e ober affein ni(|t im ©tanbe [inb, bie nöt!^igen 
SOJittel autjubringeu. 

5[l?an f)at bie ^ofimmg ge^iobt, bn^ bie (Selbbefdjaffung für 2ocqI= 
ha^mn in ber einfadjflen SSeife burc^ bie Silbung einer ©efeüfc^aft mit 
einem größeren Kapital ermögli(^t merben fönnte, tneti^e bann eine 9iei{)e 
öon 2ocaIbat)ncn in'§ Seben rufen foüte. ©iefe ^')Dffnung Ijai fid) nid)t 
bermir!Iid)t. Sn Deflerreid) ^ntte fidj 5mar eine (Sefellfi^aft ^um ^aue 
unb betriebe [ecunbarcr Si|enbQl)nen gebilbet, bie jebo(^ megen 5}2angel§ 
an Untcrftü^ung nic^t jur äBirffamfeit tarn. 

S)aö ^auptf}inbcrnif5 mirb barin gefuc^t, bafe bie @efe|gebung bie 
©eneljmigung jur Gapitalbefdjaffung bon ber örtl^eilung ber Gonceffion für 
jih^ befonbere ®al}nlinie abhängig mad;t, baburd^ bie angeftrebte 3ufcim= 
mengefjDrigfeit bc» 5lnlQgecapitaI§ für berfdjiebene räumli^ bon einanber 
getrennte 53aljnlinien menn nid)t unmöglidj gemacht, fo hoö) in l^o^em 
(Srabe erfi^mert tüirb, unb fomit auä) bie 2Birf)am!eit einer berartigen 
(SefeUft^oft i^re ^'^auptftü^e berliert. 

Mt ßrfafjrungen fprec^en bafür, ba^ grof^c Unternehmungen, felbft 
mit 3meifelf}aftem ßrfotge, biet efjer ju ©tönbe fommen fiinnen, al§ Üeine. 

1) Söeber a. a. C. ©. 41. 

2) ©d^metbler a. a. C © 42. 
3} ©c^njQbe a. a. C. <B. 79. 

§. 42. (S^a^UoIficfi^offung ber ©tnotök^ncn. 

®ie ©rünbung§gefd}äfte ber ©taotsbafmen finb mefentü(| berfdiieben 
bon jenen ber ^nnbatbafjnen, inbem babei ni(|t ber ©tonbpuntt be» gett)inn= 
fudjenben Unternehmer^ allein, fonbern bielfac^ and), l^äufig fogar ^aupt= 
födiüdj jener be§ forgenben 2Birt:^f($aft§poIitifer§ ben 5lu§f(^Iag gibt. 

iSeim S3aue ber ©taatsbarjnen ge^t bie Snitiotibe balb bon ber ©taat§= 
regierung fcIbft, balb bon ben bet^eiligten ©egenben (^robinsen, Greifen, 
Siftricten :c.) au§. 

S)a bie Staatgfaffe nur in ben feUenften g-ällen unb nur für Heinere 
S5al^nunternef}mungen ßinreidienbe Saarmittel ju .Rauben r)ätte, müffeft bie 
©taatsbal^ncn in ber Siegel mit 3u^ilfena^me erborgter ßapitaüen erbaut 
werben. Um bie 3uftimmung ber 33oIf§bertrctung gur 5tufna^me bon ®ar= 
leiten gn erlangen, meldie für ben Gifenbafinbau bermenbet merben foKen, 
bebarf bie 9tegierung natürlid) einer !^inreid)enben 5}?otibirung ber fragti(^en 
@ifenbat)nlinien. Siefe llbtibirung finbet fie t^eil§ in ber boIf§mirtI}fdjaft= 
Iid)en 33ebeutung, t^ei(§ in ber finanziellen 9ientabi(ität ber Safmen. 2Öa§ 
bie bot!§n)irtf)[djaftUd)e Sebeutung betrifft, fo mirtt bei beren g^eftfteßung 
bie tfiötige Agitation ber bet!)eiUgten Socalintereffen auf ba§ Seb^aftefte 
mit; bejüglid) ber finanjieü günftigen Linien ift e§ begreiflid), ha^ mit 
bem ©taate an^ bie '^ribatunternefjmung gerne an beren ©rünbung 
fierantritt. 

igaitlljofer, ©runbjügc bei ©ifcnOaf)nh)eycn§. 5 



6Q 

Xa bie C^Mäiibtgcr bc» ©taateä au§ einer 6i[cn6a^n[(^u(b if)r ®ut= 
^aben 511 einem fcften JuB»-' uer^nit erfjaltcn, mä^renb bie Aktionäre ber 
^riimtbafmcn eine beiüeglidje 2;ilnbenbe erhalten, |ü i[t bie 33et^ei(ignng 
ber erfteren eine etiua^ anbere, al§ ber (enteren, ^ic Scfil^er Don \taaU 
licfien ßiienbtUjnobligntionen |inb ©länbicjer eineä Unternef)iner§, unb jroar 
einea f)öd)ft crebitfiif)igen llntcrncf)mer§, bie "^Ictionäre finb |e(b)"t gemi[fer= 
maßen S()eile eine» Unternefjmer^. "i^ie ^Rentabilität ber 33a()n i[t für 'Den 
8taat§c3ldnbiger Don niet geringerer iÖebentnng, al§ inx hm Aktionär, unb 
5iüar non um [o geringerer 53ebeutung, al§ ber ©taat in feinen eintrug» 
ücf)ften Linien ein "'^leiiuioalent befitU für bie minber einträg(i(i)en, al§ er 
fic^ bemüt)t, feine @ifenbaf)nfrf)u(b xaiä) 5U amortifiren. 

S)od) befte()t audj lieber eine 5(e()nlic^fcit jmifc^en ber (5Qpitalbefrf)af= 
fang bei Staat§baf)nen unb jener bei '^^riDatba^nen, inbem (etUere meiflen» 
aud) fog. ^rioritätgobUgationen neben hm Stctien ausgeben. 

Sener Unterfc^ieb in ber Gapitalaufno^me crjeugt einige anbere (5igen= 
tf)ümlict)teiten, 

Sßegen ber 5{ctienauagabe roerben 5|}ribatbaf)nen öiel abhängiger Dom 
©elbmarfte, ala @taat§bal}nen. Cft gelingt fogar bie 5tetienausgabe für 
gan^ neue Unternetjmungen nur in Speculationgjeiten, bie neue5{ctien= 
emiffion für alte Sahnen Ijängt Dom (i'ur§ftanbe ber biaf^erigen %d\m, 
Don ber ©pecuIation§(uft be§ ©elbmarftea 2c. ebenfalls ob. 

%n hü§ Gifenbo^nactienmcfen fc^Iie^t \\ä) ha^ Slreiben ber ^iotagc 
befonber§ gern an, meil bi» jur ^ollcnbung ber 33a^n bie 9ientabiIitdtÄbe= 
redjnung öötlig unb aud) fpäter ucd) ttjeilmeife unfid)er ift. 2^abcr finb 
bie (Sifenba^nactien Diel me^r ©pielpapiere, al^ bie Obligationen, bie ber 
3taat für 6ifenbat)nan(e^en ausgibt. 

2;ie ^^hi§gabe Don ^rioritüt§ob(igationen ber ^^riDatbaf)nen unb bie 
5Uifnaf)me Don @ifenba^nanlef)en Seiten» be» «Staat» finb gan^ gleii^artigc 
Operationen, beibe Diel weniger Don ber Sage be» ©elbmarft» abt)ängig, 
a(§ bie 5Iu»gabe Don Aktien. 

'3^ie 5)^öglid)tcit ober 2eicf)tigfcit, ein 6ifenbaf)nanlef)en aufjune^men, 
foiüie bie jemeilige Ööbe ber Üteat = 3in»fuBe» ober be» @miffion»curfe» 
(bei einem beftimmten ^cominat^in^fuB) Rängen 5unäd)ft Don ber Sage be§ 
©elbmartte» ab ; fobann aber Dom regelmäßigen Grebit be» Sd)ulbner§. 
6in Staat mit guter ^inanslage erhält ßifenba^ncapitalien billiger, al» 
^riDatunternelimer. Sin Staat mit fc^lec|ter ^inanjlage bagegen tl)eurer. 

Sm ''^(llgemeinen Ijaben in iöe^ng auf bie (?apitalfd)affung bie Staate« 
ba()nen ben iUirjug Dor ben '^rioatbafnien unb Dcrlieren benfelben nur 
bei üUBerorbentlidjer 3fi^'^üttung ber Staat§finan5en (mie feiner .3fit Oefter= 
reirf)).») 

2;a ber Staat feine ßifenbabnen in ber 'Kegel mit bem auf ber 
Steuerfraft be» Öanbe» rubenben (Frebit be» Staate» baut unb fauft, fo 
ift bie iliJirtunfl 5unäd)ft eine ungel)eure (?tfenbal)n|c^ulb, meli^e neben bie 
anbercn Staatsfdjulbcn bintritt, eine Sd)ulb. meld)e eine gerabe^u jditDin* 
belnbe .V)ö{)e erreid)en tann. „'JlQerbing» ift bo» jum (Jifenbal)nbau auf- 



67 

genommene Kapital ein äinfentragenbeS unb !ann bei ber bnrrf) bie S3a^n 
bemerffteüigten (Steigerung be» 5Berfel}rä unb aügemeinen 2ßD^I[tanbe§, jo= 
roie bei meiteren Sntmideümgen ber 33a^nfi;)[teme unb bem 5(n[ci[)Iief5en ber= 
jelben ancinanber i'elbft einer immer fteigenben 3?ente entgegenge|ef)en merben. 
6» mag baf)er fein, bo^ in günftigen 3^1^^'^ "^ie ©djulb nidjt nur feine 
brücfenbe Saft, fonbcrn fetbft im 33cr^ättniffe i^rer ©rö^e eine @innat)me= 
quelle ift. ^tüein ju läugnen ift bod) aud) nic^t, einmal ha\i ber ßrebit 
be» ©taate§ unter ber ©efammtfumme einer feljr großen <3c^ulb 9?ot^ 
leibet, iüo» fe^r gur unredjten 3eit empfunben merben fann ; smeitenS aber, 
tia^ eine Stodung ober gar eine bleibenbe 33erminberung ber @ifenba^n= 
einnafjme, mie foldje burd) .Qrieg unb Unruhen ober burd) bie 5ibleitung 
be§ 33erfe^r§ auf anbere Strafen mo^I eintreten mag, eine fdjmer §u über= 
tt)inbenbe DZot^ erzeugen mu^. 2)er eifrigfte 3}ert^eibiger be§ ©taat§baue§ 
fann nidjt läugnen, bau burc^ benfelben ein großes Sßagnifj übernommen 
roirb, unb baß e» jebenfaüs eine ©ränge gibt, meiere nii^t o^ne 33erroegen= 
^eit überfdjritten merben fann."^) 

2)ie|er gegen bie ©taatgba^nen gerii^tete 2}ormui-f ift mo^I einer ber 
f(|tt)erftn)iegenben. 

^l)n äu reditfertigen ober ju luiberlegen ift eine 5Iufgabe ber finanä= 
tt)iffenf(4aft(i(^en ©peculation unb (5rfa()rung. 

6» iianbelt fidi babei junöc^ft barum, ob hü§) finanäietle ^nffteffe 
oorroiegen foü ober hü§ boIf§tt)irt^fi|aftUd)e. Snt legten ©runbe finb beibe 
ibentifc^. 5lber alle ^olitif ift «Sac^e bea 33er]uc^§ unb e§ ift gemiß, ba| 
alle Biaakn im Saufe ifirer @efd)id)te fc^on biet gefährlichere unb weniger 
gu rec^tfertigenbe 33erfudje in ifirer ^oütif gemacht ^aben, al§ ben S^erfuc^ 
mit ben ®taat§eifenbaf)nen. ®a§ finanäieffe S^ifico babei ift öiel geringer, 
qI§ bie bDlf3mirt^fdjaft(i(|en Sortf^eite. 

2)er Sau ber ßifenba^nen mit baaren 5!}iitte(n wäre öon t)orn^erein 
bem 33au auf (Jrebit weit boräuäie^en geroefen. 

3unä(^ft muß atterbingS bie 9JiögIid)feit eine§ folc^en SaaraufmanbS 
beraiefen merben. 

©ie ift aber borljanben. Seit 33a^nen gebaut werben, feit etma 30 
Sauren, ^at ha^ ^ubtifum in ben meiften Stätten mittelft ber i^xaä)t= unb 
^^erfonentaje nic^t aüein ben ^oftenbetrag für ben 33etrieb aufgebracht, 
fonbern auc^ nod) einen barüber I}inaulge|enben 33etrag, melc^er bem ber 
gefammten ^aufoften ungefähr g(eid) fommt. 

'^k Saufoften finb alfo öom 5|3ubtifum mä^renb biefer 30 3a^re, 
man fann fagen, mittelft einer ©teuer, in ?yorm ber ^xaä)t= unb ^a^r= 
tage erfjoben morben, beren Ertrag jeboc^ nur ju einem ganj geringen 
%i)Q\k {©taatä=©ifenba^nfteuer :c.) in bie ©taatsfaffe jurüdgefloffen ift. 

2Bie nun, menn ber «Staat biefe Steuer felbft birect öon allen Staatä= 
bürgern erhoben unb bie Sifenba^nen bamit birect, o^ne ©c^ulben ju 
ma(|en, gebaut ^ätte? SBelc^e« mären bie ^^olgen folc^er 33aarmirt^f(|aft 
gemefen ? 

3unö(|ft mürben allerbingS auc^ biejenigen StaotSbürger bon ber 



68 

©teuer betroffen roorben [ein, tüe(d)e nic^t mit ber 93Q^n fal^rcn. 2öie alier 
ber Ünn-tt^eil ber 53aI)uou iubircct aüen StaatC'bürcjern 511 6ute fommt, fo 
tüürbe in>:beiünbcre aiic^ ber inbirectc 5Bort()eiI gerabe biefer ©teuer i()re 
'iJluferlegung auf alle Staatsbürger a\i^ ha^ ^J{eid;(irf)[te gered)tfertigt 
l^aben.^) 

'3)er 93au ber 33al)nen mit baarcu 'i)3iitteln I)atte aflerbingy ber mo= 
bernen ä.>cilt^iüirtt)irf)att einen ganj anberen Öt}aratter gegeben, a(§ fie jetü 
befitjt. 

^ä) glaube 5tt)ar nirf)t, lüie ^errot, ba[5 man üon norntjerein bie Slarife 
!^Qtte niebriger anjetien müfi'en. 93Kin fjätte [ie bei ben erften (Staat»baf)ncn 
fogar ettr)a§ Ijötjer anfeilen fönncn, a(y fie lüirfüi^ waren, um baburc^ au» 
bem rafd) \\ö) ergcbenben bebeutenben (Ertrag ha^ 53Qbnneft fortmäfirenb 
ju öerDoflftänbigen. 53ian fiiitte in biefer Söeife ein nationale? Gifenbal^n^ 
f^ftem gefcf)affen, melii)es au» fict) felbft f)erau§ feine .Soften gebecft l^ätte. 
Sebe weitere ^luabeljuung be» ^Zetic» f)iitte mieber fünftige 93ergrö^erungen 
erlei(f)tert nno jugleicf) allmäfilige g-rac^termüf^igungcn ermöglicht. 

„Statt \iüi] mir freute, fa^rt ^crrct fort, biefen uni'er Staat§(eben Der= 
giftenben (?-i)cnba^n=5(ctiengefe[Ifd)aften tuibutär fiab , ftatt baß mir eine 
!^errfd)fücf)tige, übermäd)tige, alle» corrumpirenbe ^Mutofratie fd)affen, ftatt 
ia% mir un» in einen 5(ctienfd)roinbcl (jineinrafen, mctc^er nn§ bereit? üöüig 
über ben .^opf gemac^fen ift, unb tpelcber un» ben fdjUmmften fo5ialiftifd)en 
^ataftropbcn entgegen 5U füf)ren bro^t — ftatt alle beffen Ratten mir bei 
baarer Gifenbal}nmirtl)fdn"ift, bei einer SSirtl^fdiaft ol^nc Sc^ulben, eine meit 
reichere größere (Sntmidclung ertjalten, ber Üteid)tf)um in ^-|.^riöatf)änben märe 
ungleid) größer gemorben, ^ätte \\ä) aber aud) jugteid) naä) natürlidien 
©efe^en ungleid) ebenmöBiger im 33oIte üertbcilt; e» möre ein Oöllig anbe= 
re§, felbftftünbigcre», energifc^ere» , burc^getjenb» bemittelteres @efd)led)t 
l^erangemact)fen." 

I^a^ Grfreulidifte unter ben ?^oIgen einer fo(d;en Saarmirtl^fc^aft mcire 
eine ungeheure finan.yeüe .<^raft be» Staate» gemefen, ficrbormacbienb ai\?> 
bem ftet» fid} nergrößernben ßrtrag ber 53af}nen. 2Öenn je ein JRegal ge= 
rechtfertigt mar, fo märe e» ein förmlid) er!lärte§ unb mit Energie betrie= 
bene» (Sif en bat) n= 9t egal gemefen. 

(Sin Gifen6a(}nregal müröe jugleid; ben gcfammten Staat5^au»balt 
ungemein tiereinf ad)t , eine 9.1ienge geringerer (ifinnal)m»gueüen übcrffütfig 
gemacht l^aben. Unb niemat» märe eine f)affen»mert^e Seite an biefem 
itegal entbedt morben ; ba» 58erte^r»bebürfniß mürbe ba§fe(be nielmel^r al» 
bie größte Segnung betrachtet ftaben. Unb ber 9ted}t§ftaat bätte bie größte 
2Bert(;er^eugung»mafd)ine afler ^Seiten in ,'öänbeu unö tonnte fie ben CNbeen 
be» 9Jed)t» unb ber 6u(tur bienftdar mad]en, ftatt, mie e» jetjt gefd)iet)t, 
bie ^lüd-ji be» Kapital» gegenüber ber 9JJad)t bee 9ied)t§ unb ber ^3ioral 
in gan5 unOerl^ä(tnif5mäßigcr 2Beife anmad)fen ju fe^en. 

*) Sßergt. ^fau.SBaflner n. a. C. S. 508 ff. 

2) 9Jlol}l a. Q. C. e. 431. 

3j ^crrot: LnjcnbaljnpoUtif ©. 31. 



69 



IV. ^a:pttel. 
"gÜecfitoerlidTtniffe ber g)rünbunö. 



§. 43. ^ec^t^tjcrpltniffc ber ^taotök^ncn im Mgcmeinen. 

^ejüglicf) ber ©taatadi'enbafjnen fte^t bem Staate 511: 

1) ba§ Stecht ber ©traBenanlage iinb ber baju er[Drberti(^en 
3tüang§enteigming, fraft fetiie§ aügenieincn ÖD(jeit§redjte§ ; 

2) ba§ @igentf)um ber Strafe fammt allem ^mmobitiarsubefiör (©ta= 
tionen, DJiagajine, 9temi[en, SÖerfftötten, .^ofnlume, S)ienftgärten, ©tatiDn§= 
ptölie :c.) öermöge |)rit)atrerf)tlid)en (5rit)eub§titel§. 5[Ro6iliarmöentar imb 
gal^rmaterial gehört gemöf)n(icf) nur bann bem ©taate, menn berfelbe auc^ 
ben Setrieb au§übt; 

3) ba» 9fiecf)t be» betrieb» öermöge feine» 23er§ältni[fe§ ju ben @ifen= 
bahnen al§ i3ffentli(f)en 5Infla[ten. ^iefe» 9te(|t fann ber «Staat aber an^ 
burc^ anbere ^erfonen ausüben (äffen, o^ne bafj bie bejügUdie 53a^n be§= 
megen auf()ört, ©taatsba^n jn fein; 

4) ein oügemeineS (Sct)n|= unb 5tnffid)t§rec^t über 33au nnb 53e= 
trieb. 2)iefe§ 9ted)t t)at feinen ©rnnb in bem !^mdc nnb ber 33erbfli(^tnng be§ 
©taateS, ba§ 3Bd^( ber einzelnen (Staat§angef)örigen unb il^rer ®efammt= 
fjeit äu fcfiütsen unb ju förbern. ®iefe§ 9ied)t geminnt äuf^ere @rf(^ei= 
nung, inbem bie oberfte @c^u^= nnb 5(ufficfjtöbel}örbe gett)ö|nlic() eine bon 
ber hm 53au nnb 33etrieb (eitenben ©taatebeprbe öerfi^iebene (übergeorb= 
nete) ift. ') 

^) Säger a. a. D. ©. 17. 

§. 44, '^a§ (Sifcnbo^nregaL 

3u lüieber^olten Wakn ift bie fyrage erörtert mörben, ob e§ ein @ifen= 
bafinregal gebe ober nic£)t. 5(u§brücflic^ finb nun jmar bie (Sifenba^nen 
nii|t 5um ütegal erflärt morben. 5tber fie finb fo gut t^anbel§=, 5pDft= 
unb |)eerftra^en , mie bie gemö^nlidien Sanbftra^en unb fallen wie biefe 
imter ha§ ©trapenregal. 93on ben alten SanbftraBen unterfdjeiben fie ficf) 
eine§t^ei(§ bloä in tedinifc^er Sejiefjung, anbernt(}eii§ baburcf), bafj mit i'^rer 
9(n(age bie gteidjseitige (ärric^tung einer bem öffentlichen 33er!efjr bienenben 
Slran§portanftoIt öerbunben ift. ®er ^Betrieb biefer Set^teren erf(^eint auc^ 
nur al§ ber eine§ ber ^oft onalogen ß)etr)erbeö, melc^eS, ä^nlii^ Wie bie 
^oft, allein burd) ben ©taat unb bie bon i^m ha^u beredjtigten ^erfonen 
ausgeübt merben barf. ^ 

3n fofern alfo bem ©taat eine au»fc^(ie^tic^e Sefugni| aufteilt, bie bem 



70 

bffent(icf)cn 5>cr!c^r beftimtnten 33cif)nen cntirebcr [clbft 511 hamn imb ju 
betreiben ober bie (^rlaubiüB 311m ''^auc unb 33ctriebe an 5(nbere ju über= 
tra(3en, fönnte man roo^I Don einem Gifenbafjnregnf ]'pred)en. 

Sßeri'diieben Hon biefem Diegal ift bn§ bem 3taat in :S8e5icI)ung auf 
ba§ G^ifenbafjntuefen jufteljenbe unüeräufjerltcfie Sfcdjt (jugleic^ eine ^^flidjt 
in fid) id)lie|";enb) ber Cberauffidit unb 03efel3gebung. 2;iefe» unübertrag= 
bare Sfei^t tommt bem Staate felbft in Sejiefjung au\ bie bem b(ofeen 
^riöatgebraud) bienenben Saf^nen ju. 

1) 9ie9i(^er: 3eitf(^r. für beutfd^e§ JRcd^t. 53b. XIII. £. 285 ff. 



§. 45. 5(ttgcmcinc 9tct^t^ucr^ältni[|c ber ^riöatba^ncii. 

^ie ^rioatbabnen bcbürfeu: 

1) einer ftaatlid)cn Genehmigung ber Einlage (33er(eif)ung einer 33au= 
concefjion). ©cmö^nüc^ mirb mit ibr au^ bie Sefugnifj berbunben, bie 
jum Sau erforber(id)en ©runbftüde burd; o^üangsenteignung (ßrpropriation) 
5U erlüerben. 

2Ö0 ber <Staat eine bereits erbaute Staat§baf)n an ^rioatunterne^mer 
üerfauft, faüt biefe« Grforbernifj f)inmeg; 

2) ba§ 6igentf)um ber Gifenba^n nebft ^iibei)öi:. Saffelbe tuirb 
burc^ 'iJhiefütjrung ber 33auconcef[ion ober burd) 5Infauf einer 'Staat?^ 
baf)n auf bem Söege be» '^^rioatrei^ts erroorben, ift aber megen be§ öffent= 
liefen G^arafter» ber 33a^nen gemiffen 33efd)ränfungen untermorfen; 

3) ba§ ^td)i 5 um 53et riebe. 2)affe(be fotgt ni(^t fc^on au§ ber 
35er(etbung ber 33auconceffion , fonbern muB bem ^ril)atunterne^mer au§= 
brüdlid) übertragen werben; 

4) bas allgemeine ftaatüdie S(^u^= imb ?(uffi^t§re(^t über 33au 
unb ^Betrieb erftredt fic^ aud) auf bie '^rinatbat}nen a(§ öffenttic^er 2?er= 
fel^rsanftalten. 

§. 46. S)tc 23auconccffion. 

^ie Conceffion jum Sifenbatjubau ift jener ftaatöre(^tUd}e 5Ict, n}o= 
burd) bie Sefugnip, eine bem öffentlid)en 33er!e^r getoibmete Söaljn ju bauen, 
Dom Staate anberen ^erfonen übertragen mirb. 

Ob im einzelnen gaüe eine 58auconceffion ertbeilt loerben foü unb 
unter mctdjen Sebingungen : "öa^ ju entfdjeiben ift Sac^e ber ©taat§üer= 
maltung. 

5)urc^ bie Gonceffion toerben aber gelDö^nlicb aui^ ciDilrec^tüc^e 23er= 
tragSDerl^ättniffe 5mifdjen bem «Staat unb ben Ponceffioniiren begrünbet, 
meiere in Streitfüüen bem rid)tcrlid)en Urtbeit ant)eimfanen. 

SBae nun ben ontjalt ber Gonccffion betrifft, fo finb tüefentlii^cr unb 
äufäöiger 3;nl)a(t ju unterfdieiben. ^er mefentlicbc Sn^alt einer (^onceffion 
ift jener, obne iüetd)en eine C^onceffion übcrbaupt nid)t bentbar ift. 



71 

S)te einjetnen fünfte, wdifie in (5once[[ionen feftgefe^t föerben, finb 
folgenbe : 

I. ®ie Siamen bcr (Xoncelfionöre, welchen bie (Srlaubni^ jum 
SSaue unb Setriebe bcr 53al)n ertl^eiÜ mirb. ®ic ßonceffionäre fönnen enttoeber 
einjelne ^erfonen [ein ober ©efellli^aften. Se^terea i[l bie Siegel, ^m 
boHen 9ledjt§[ä^igifeit berfelben gel}ört bie (Srt^eilung bon ßorporationärediten 
biirc^ ben 'Btaüt 5(ud) ein frember ©taat !ann ßonceffionör werben. 
Sie ßonceffion fonn o^ne auSbrücflicfje ©taat§gene!^migung nid)t weiter 
übertragen werben. 

II. ®en Gonceifionären wirb ba§ Ülec^t ertl)eilt, eine genau beftimmte 
©lenbol^nlinie auyjufüfjren. S)ie ßonceffion entl)ä(t bafjer eine allgemeine 
i8e)"(^reibung ber ütidjtung ber Sifenba^n unb 5tuf[ü^rung ber «Stationen, 
]^äufig auc^ unter ^e[t[e^ung ber 93kj:imalfteigungen unb 9)lQi-imaI!rüm= 
mungen. Sn biejen Sefttmmungen ber ßonceffion liegt aber nic^t an \iä) 
|cf)on enthalten, haf^ ber (5once)[ionär bem ©taate ober anberen ^oncef[iD= 
nären ben S3au einer 5]3arallelba^n Verbieten !i)nne. ^im 3^£if^^ ^f^ ^^^ 
(^onceffion nie al§ ei-clufibea 9lc(^t ju betrad)ten. 

III. Sie 33aucüncef[iDn i[t auf jene ^t\i berlief)en, wel(^e für 
ben 5(u§bau ber 53af)n nöt^ig, ober auc^ auf bie, welche in ber ©onceffion 
angegeben ift. ®er ©taat mu^ aber berechtigt fein, au§ l^öl^eren |)otitifc^en 
9iüdfi(^ten eine (S^onceffion fogar einfeitig ju fünben, allerbing§ nur ge= 
gen boffe 3}ergütung be§ baburi^ ben Gonceffionären etwa erwa(^fenen 
@d^aben§. 

Söenn aber eine ßonceffion wegen ^^Ji^braui^S, wegen 9?id)tein^altung 
übernommener 33erpflid)tungen, wegen 5Ibflu^ be§ S3autermin§ für erlofc^en 
erllärt wirb, bann ^aben ber Söortlaut ber SonceffionSurfunbe unb bie 
Umjtänbe be§ einzelnen gaüeS barüber ^u entfdjeiben, ob ben Sonceffionören 
(SntfdjäbigungSanfprüdie juftel^en ober nid;t. 

Sie brei genannten 'fünfte finb al§ wef entlid^er Sn^alt aller ßon* 
ceffionen ju betrad^ten. 

IV. 33or)d)riften über bie ©enel^migung ber 33aupläne unb S3au= 
borfd^riften burdj bie ©taatSregierung unb über 5tenberung ber 33au= 
|)rojccte wä^renb ber Bauausführung. 

Sie 5Iuyfü^rung f)at auf ©runb ber genehmigten 33aupläne unb ber 
bon ber 9tegierung erlaffcnen ^Bouborfdiriften , fowie unter Beachtung ber 
oHgemeinen 53au= unb polijeitii^en 3?orfd)riften ju gef(^e^en. ') 

V. Beftimmungen über beginn unb S3eenbigung be§ 33aue§. 

VI. SSerpflic^tung, ben 58au unb ^Betrieb nac^ ben ^eftimmungen 
ber ßonceffionöurtunbe unb ber bon ber 9legierung genehmigten 53etrieb§orb= 
nung einäurid)ten. ferner bie 23erpf(i(^tung, aud^ ben fpäter ju ertaffenben 
©efe^en unb Sßerorbnungen über ben ßifenba^nbetrieb ^olge ju (eiften. Sa= 
gegen fann ben (Jonceffionären ta^ ^ed)t bertiefien werben, eine billige 
Gntfdiäbigung bon ber 9iegierung gU berlangen , wenn i^nen burc^ fpäter 
äu erlaffenbe (S)efe|e ober 35erorbnungen neue Saften aufgebürbet würben. 

Ueber bie Einlage bon gortificationen unb bereu ©influ^ auf bie S3al^n= 



72 

objectc ift mit bcr Ütcgicriiiig ein bcfonbcrc» Ucbcreinfonunen ju treffen, 
in melc^eni nucf) ber (Srfat^ ber .ft'often, welcfie bie Üicgieruntj ben 6Dnce[fiü= 
nören für foIii)c Sciftnngcn 3n ^ai)kn Ijai, feftcjcfetjt luirb.^) 

VII. iöcftiuununcjcn über 'itnlafle unb iöctrieb uon Stelegrapljen, \o 
namentlich: bn§ Üierf)t ber (5^Dnceffiünärc, Iäntv3 ifjrer 3?af)n[trede 3:elegra= 
pfjen ju errieten nnb jnr ?(n§ü&nntj bea Saf^nbetricbs ju Qebrnucf)cn; 9lc(^t 
ber 2taat§berma(tnni], ifjue Selcgrapljcnteituntjen längs ber Safjn nnb anf 
bem 6igentf)nm berfelben o^ne C^ntgelt jn füfjren. 

©etjenicitigcy 9ied;t ber Günccifionnre nnb ber ©taatSücrnjaltnng, il)rc 
2eitnnt3§briU)te an bie Don einer ober ber anbcren ©eite anftjefteüten 2ele= 
grapljcnfänlen ^n befeftigen. 

Heber bie ßrfjaltnng unb ben ^Betrieb ber ^lelegrap^enleitnngen, [oroie 
über ba» 9tec^t ber Cfonceffionüre, audj ^riüatbepefcf)en jn beförbern, ferner 
über bie gcgenfcitigen ipülfeleiflnngen bei llnterbredjnngen toirb ein befon= 
bere§ Hebereinfümmen mit ber ©taatöbertüaltnng abgefcfiloffen. 

VIII. .piejn tonimen aber nod; eine 9teil)c anberer mefjr über loeniger 
übli(f)er Seftimmnngen, njclc^e gröptentljeii» enthalten, ma§ ber ©taat hin 
Unternehmern jnr Unterftü^nng be» Unternel^men» leiftet nnb raa» fie an= 
bererfeit» bem Staate ju leiften f}aben. S)er (Staat geloäbrt bie Unter= 
ftüfeung ber ^riüatbafinen nidjt umfonft ; er forbert ©egenleiftungen , ju 
meieren bie Gonceifionare fid) öerpfüd^ten muffen. SBorfidit nnb 5JJa$igung 
ift bei ber gorbernng foldjet ©egenleiftnngen empfel)(en§njertf), um bie Un= 
terne^mer nid)t ab^ufc^reden. 

t) SSergl. unten 9?oupolijet. 
■) ^autu§ a. a. C. S. 57. 

©ie erfolgt burc^ htn ©taat in ber Söeife, bafe ein geraiffer 5l^immü(= 
ertrag gettjö^rleiftet unb ha^ , ma» am mirflic^en Ertrage ju jenem nod^ 
fe^lt, au» ber ©taatsfaffe gebedt wirb. 

5ln folc^e 33üi)nen, welche naö) 5(blauf ber ßonceffion»frift au ben 
«Staat ^eimfallen, mirb jugleid) eine Ouote jur 'iJlmortifatiou be» ®efefl= 
ld)aft§capitalö garantirt (üom öfterreidjifc^en iyi§cu§ ^/^o '^kocent). 

Ucber bie üerfdjiebcnen ^rten bon 3i"^'9ii^<-i"tie unb bereu prattifdje 
iBebeutuug äußert fid) Sd)äffle *) eingcl)enb : 

©utmeber mirb bie Garantie ol^ne iebe, menigften» birecte @egen= 
leiftung gegeben, ma» looljl feiten ber i^aü ift, ober aber mirb bie Md= 
crftattung ber Seficitajufc^üffe (mit ober oftne ^iNcrjugS^infen) aibj bem 
(Srgebniß fpüter fteigenber 'Jieiner träge oerlangt. 

Su biefem ^toeiten galle ift bie iHüderftattung miebcr öerfdjicben a\bj= 
bebungen : 

1) tt)trb ber ganje ober ber größte 2;^eit ber fpäter über tm @a= 
rantiefü^ ober über einen anberen 9teincrtrag§fa^ fic^ erl}i?l)enbeu iKente 



73 

ju ber i^eimja^Iung ter ®arantiejufd;üffe, lüelc^e ben ß^arafter eine» un= 
öerjinSüäien ober berjmSHc^en 5tnlel)en§ ^aben, beanfpru^t (Oe[terrei(^). 

®ie|e 5lrt ber 3i"^9'i^öttiie 'oirft feljr na(f)t^eilig , namentlich, föenn 
nod^ ber ^eimfall an ben <Biaai im ipinlergrnnb [te{)t. S)ie (S)e[en[rf)aftä= 
öermoltuncj öerliert olleS Snteteffe, bnr(^ Oefonomie im 33etrieb nnb burc^ 
©dioffiing eine§ 5}ia[fenöerfe^ra im Sßege niebriger Sarife bie 9?ente über 
ben ©arantiefn^ ju fteigern. ®enn tüaä fie über ben auöbebnngenen 9lein= 
ertrag I)inan§ erübrigen würbe , mü^te fie an ben (Staat jur 33ergütung 
ber beja^Iten ©arantiefummen abliefern. Sn biefcm ^aüe mürbe alfo ber 
©taat auSgenü^t, fo lange ba§ Unternehmen nnfi(|er ift unb 3ufcf)"[[^ 
braucht, unb menn folc^e gegeben finb unb bie (Srtröge fpäter fteigen !önn= 
ten, gibt man fii^ feine 9)?ü^e me^r, meil man bie Ueberfd)üffe bod) nur 
bem ©taate laffen mü^te. 

2) 3tt)ecfmä^iger ift jene ^^orm ber Ütüderftattung öon (5)arantieju= 
frf)üffen, mobei ber ©taat btog einen 5tntf)eil an ben jufünftigen 9tein= 
ertrag§überf(f}üffen au§bebingt. 

®iefe§ Softem Tjat fid^ in ^reu^en finanziell bemüfjrt, inbem bort 
ber ©taat bi§ jum Saf}re 1863 an bie^Ba^nen 7,208,989 ^f}(r. 3ufd)üffe 
leiflete, bagegen 9,479,000 %t)lx. be^og.^) 

Sn fyranfreid) , wo g(eicf)fa(Ia biefe§ (Softem eingefüf)rt ift unb bie 
neuere 3ii^§S'^^^"t^^ 4,gg ^rocent betrogt, Ijat fid) ber ©taat bie |)ülfte 
bon eitlem auSbebungen, ma§ über 8 ^rocent Sftente erhielt roirb, S)ort 
benft inbeffen fein (Sifenbatjubirector baran, met)r at§ 8 ^rocent ju erreichen. 

2)ie 3in§garantie ift unter allen DJ^itteln ftaatlidjer Unterftü^ung ber 
^^rit)atbal}nen ba§ beliebtefte geworben. SBenn man überfjüupt eine Unter= 
ftü^ung ber -^riöatbal)nen billigt, üerbient bie 3in§garantie iebenfall§ hm 
33or5ug, ba fie am meiften geeignet ift, ha^ ßifenbalinne^ eine§ Sanbe» 
rafd) 5ur ^ntmicfelung ju bringen. 

''ßlan f)ai übrigen^ auc^ eine 9iei^e Don (ginmänben gegen bie 3^"^= 
garantie üorgebrad)t. 

^?an befjauptet, baß bei biefem 3}erfal)ren ber ©taat nur bie f4)lim= 
men (J^ancen — bei einem 5(u§fall ber 3ii^§i^ente — für \xä) Ijabe, nid)t 
aber aud) bie guten. S)iefer (Sintoanb beäiel}t fid) allerbing§ ^umeift auf 
bie einfaclie 3infengarantie, bei meldjer ber ©taat fic^ feinen Stüderfa^ au§= 
bebingt. Unb auf^erbcm ift er febenfallS bann unwefentlid), menn man bie 
^ifenba^nen alä eine nationale 5lnftalt anfieljt, bei meldier ber ©taat rae= 
niger auf Steingeminn, alä auf bereu 3iiffanbefommen bebad)t fein muß. 
2ßo ber ©taat auä irgenbrneldjen ©rünben feine 33o^nen bauen fann, ift 
e§ jebenfallS beffer, er greift jum Mittel ber 3irt§Öfl^aiitiP' tüeld)e§ o^ne 
fofortige namhafte 3nanfprud)naf)me ber ©taatsfinan^en bie 33a^nen ent= 
fielen lä^t unb bem©taate jugleid) einen meitgef}enben @influ^ auf 
biefelben fidiert, alö baß gar feine iöafinen entftünben. 

Ob bie ©taat§fd)ulb mäd)ft ober nic^t: ba§ f)ängt febocf) beim ©taat§= 
bafinbau mie beim ^prioatbau mit 3irt§9o^flntie lebiglid) oom (Srträgni^ ber 
33a^ncn ab. 



74 

@in $ßort!^ei( her 3in§90tantie i[t e» getoife ni(i^t, bojj huxä) [ie bie 
(Sapitniiftcn, Dt)nc fic^ biel mit eigenen Unterfucliungen über bie 9tenta6iti= 
tiit abgeben ju nüiffen nnb ol^ne irgenbiücld)e @efaf)r jit tragen, in ben 
filteren OieniiB einer 5)fente mit ber angenetjmen 5hi§[ic{)t auf !ün[tige 2)i= 
bibenben gefeht merben. ®enn eS ift feljr iiberf(üf[ig, Don ©taatSraegen 
für bie öet^aglirfjfeit ber Gapitaliften ju forgen. ®ie 3in5garantie ift, com 
©tanbpunfte ber ^tctionöre an?) betrachtet, ein '^tffecuranjöertrag, inbem ber 
©taat bie @cfaf)r eines ©cf)aben§ be§ Unternef^men» (burd) 5tid)tberjinfung 
be» (vapitalg) gegen einen gemiffen '^U'eiS auf fid) nimmt. 

3?om Stanbpnntte ber 5(ctionäre an§ ift bicfer ^kei§ gleidjfatl» ein 
9k(^tf)eil ber 3i»^gti^(intie. ibm politifc^en ©tanbpnntte au§ ift er aber 
notljmenbig , geredjt nnb für ben Stoat ^ödift borttjeil^aft. ^ie 3in§= 
garantie tommt ben ^(ctionären tf)curcr ju ftet)en , al§ fie fetbft glauben, 
hierüber fpiiter. 

*) a. a. C. ©. 506. 

2) Säger a. a. C. 8. 61. 

§. 48. Ucbcrna^me ciiicö Xfjtik^ ber %cim burcö ben 8taot. 

^ie^ mürbe , namentlich menn ben 3Ictien ber übrigen 3:^eilne^mer 
etma ^^rioritätyredite in SSejug auf eine gemiffe 9J?inimaIbiöibenbe juftefjen, 
jebenfaüa ba§ (Japita[ 5ur 2t)ei(naf)me ermuntern. 

S)iefe 93iet^obe ber llnterftü^ung empfiel)It fic^ be^^atb , meil fie bie 
äu^erfte ©ränje be§ öon ber ®taat§taffe ju bringenben Opfert genau er= 
fcnnen tafet.*) 

5Iüerbing§ fianbelt e» fid) au^ ^ier um gro^e ©ummen, fo 'iia^ e» 
faft beffer fi^eint , al§ ob ber ganje Sau lieber auf 'etaatgfoften über= 
nommen merben follte. S)er (Staat fjat toobl, menn er ^tctionär wirb, 
2lu§fid)t auf ^l)cilnal)me am ©eminn unb betommt burc^ bie Uebernal}me 
eine» großen Sttjcileg 5(ctien bebeutenben ß^influß auf bie ©efeüfdiaft. 5lber 
eine»tf)eils ift biefer ßinfluf', ^emmenb für bie ^ilctiengefeüfc^aft, bie fid^ burd; 
il)n etma§ gebrüdt fü^lt, anberntl)eil§ tritt ber Staat, menn er fic^ an 
5ktienunterne^mungen Don '^'riöatgcfellfc^aften betl)eiligt , au§ feiner Stel= 
lung l)erau§. 2)iefe 5lrt ber Unterftüt;ung tonnte ba^er Diel leichter Don 
©emeinben, ^iftricten, ^^roDinjen gegeben merben ; Don Seite ber oberften 
Staatäregieuung ift fie unpaffenb. Sn ber 3:l)at ift fie namentli^ auf 
Seite ber Üiegierungen einzelner amerifanifd)er Unionaftaaten, fomie etnjel= 
ner fdimei^erifc^er ßantonalregierungen beliebt. 

^ie !^et!^eilignng be§ Staat'5 ift Ijier natürlid) mieber eine Derfc^iebene, 
je nad)bem bie bleuen ber übrigen 5l]^eilnel)mer einen ä^orjug Doc ben fei= 
neu genießen ober nic^t. ^m erfteren "J-alle l)at bie Unterftübung ben (5^q= 
rafter eine§ eDentuell unDerjinslidjen ^arleljenä. 

2)ie 3Infi(|ten über bie Söirfungen einer folcben Unterftüfeung finb 
berf(^ieben. 

''Man glaubte eineat^eil», baji bie ^)lctienbetl)eiligung be3 Staate^ an» 



75 

fc^nltd) fein mü[[e, toeit eine geringe ^etf^eiUgung a(a ein 3fi<^^^ ^^^^ 
^CRi^trauen in bQ§ Unternefimen angefe^en unb bemfelben fdjaben würbe; 
flnbererfeitg |}Iaibirte man für geringe Set^eiügung, raeil bQ§ ßapitot ab= 
gefci^redft mürbe, je me^r ber Staat für ba§ Unternet)men tt}äte. 2e^tere§ 
ift nid)t ridjtig ; ha^ (Kapital mei^ fct)r iüd^I, wie biel bie ©taatsbeipife 
i^ni wert^ i[t. 

1) 9iau: SBorf§>Birtr)jc^aft§^oIitif n. 53b. ®. 248. 

§. 49. 25or|(|üffc unb 8(^cnfungcn burc^ bcn ^iaai. 

I. 3Sor[c§uß eine§ 2;l)eile§ be§ SaucapitaU aita ber 
©taatgcaffe mit biüigen 33ebingungen für 93eräinfung unb aümä^tige 
2:ilgung. 

2)iefe 5lrt ber Unterftü|ung warb namentli(^ in t^ranfreic^ öfter an= 
gemenbet (^ari§=9tDuen erl}ielt 14 5D?iII. gr. ju 3"/o unb mit 9Imortifation 
bon Vao jä^rlicl; ©traBburg--33afeI 3,780,000 ^x. ju 40/o 3in§ unb 1% 
Silgung 2c.), anä) in ben ^Bereinigten «Staaten. 

©ie l)at inbeffen nii^t nur i^ren 3^»^^ berfeljlt, fonbern bemfelben 
bired entgegengearbeitet. 3)enn e§ fehlte nic^t am Kapital, fonbern am 
SSertrauen in bie Unternel}mungen. Hnb bie Unternefimuugen Tjatten in 
biefem 3^aIIe borab bon bem üfjuebiefe f(i)on unfidjeren Sdeinertrage eine 
fi(!)ere 3^n§f(^ulb abzutragen, meldje möglid^ermeife ben Keinen 9teinertrag 
boUftänbig berf(^fingen fonnte. 

IL 3iif<^u& einer beftimmten ©umme ol^ne 3^"^ ""^ 
9iüderfa| ober Uebernainne einc§ %i)t\i^ ber S3anfoften. 5Iuc^ bon 
biefer llnterftü|ung§mett)obe ^at man in granfreic^ @ebrau(^ gemadjt; ber 
©taat übernahm (©ef. bom 11. ^uni 1842) für bie 5hi§fü(}rung be§ 
großen S3a^nne|e§, roetc^e§ bon ^ari§ nad) bem ß^anal, bem atlantifdien 
5Öieer, bem mittellänbifd)en Wnx unb bem 9t^ein führen foüte, bie ^er= 
fteüung be» 33al)n!ör|)er§ , ber Srüden unb anberen 33auten, fo ba^ bie 
(S)efet(fd)aften nur ©d)ienenmeg unb 53etrie6§mittel ju tiefern l^atten. 

i)iefe 5Irt ber Unterflü|ung ift bie aUerfd^timmfte. 9}Jan gab bem 
großen Kapital ein (Befc^en! auf Soften ber ^'iation unb rief baburc^ nur 
eine ftet§ [teigenbe iBege^rtidjfeit ber ^ribatgefedfdiaften V0ü6) , mel(^e fein 
33eben!en trugen, bie 3ftegierung, weil fie jur 23DlIenbung einer ftodenben 
Unternehmung beigetragen, al§ engagirt für bie ^Sefriebigung i^rer Sßünfc^e 
unb gorberungen anjufe^en.^) 

3n grantreid) finbet (nac^ bem ©efe^ bom Saljre 1842) ein eigenes 
53erfa^ren ftatt : 2)er 33a^nförber wirb bom Staate angetauft unb bon i^m 
ber Unterbau bi§ jur Sd)ienen(egung beforgt; ben Oberbau bagegen, fo= 
tbie bie ^Infc^affung be§ 53etrieb§material§ beforgt ber 33a!^n-Unterne!^mer. 
3n biefem lyaU^ erl^ält ber Unternel^mer ein binglic^eS 9hi|ung§rec^t, mü^= 
renb ber Staat ba§ Obereigentf^um am 33a^n!örper beptt. 

III. S^enfungen bon StaatStönbereien an bie Sifenba^nge= 



76 

fcQfrf)aften finb ein ltnter[tü^iiiujÄmtttc(, luelc^c» namentlid) in bcn 9Sereini9= 
ien Staaten [e^r üblic^ ift. 

') ßnieS a. o. C. 8. 55. 

§. 50. ^dibcrtoeitirjc Unterftü^ungcn. 

I. 6ine (Srlaubni^ 5Ui- ÜDiitbenufjumj bcftefje nber 5öaf)n= 
einrid)tnni3en, 3. 3?. 23rücfen, 33af)nf)öfe, i[t, fofcrn bie Crbniuuj beS 
53a^niicrfcfjrä baburrf) nirf)t gcftört tuirb, rvoiji 5U billigen, loeil bicj'e ^(rt 
ber llnterftü^ung bebeutenbe (Srleic()tcrung gcroä^rt, ofine bem ©taate crl;eb= 
Iid)e Opfer aufjulegcn. ßä ^anbelt \\d) babei enttoeber nni ÜJJitbenütjung 
ftaatlirf)er ober priöater 33af)ncinricf)tun9en. 

^ie Ütcgicrnng fann fic^ ha^ Ükd)t öovbe^alten, im ^ntereffe be§ all= 
gemeinen $i>erfef}re§, bie 53e[timmungcn über bie 53enüt;ung gemeinfc^aftlic^er 
53af)neinric()hingcn nnb bie i)iefür entfaüenben (5nt|(i)äbigungen, lotoie über 
bie gegenfeitige 53enütinng ber 2öagen unb bie ^iefür ju entrid}tenbe @nt= 
fi^äbigung (ainigenmiet^e) feftjufteflen , menn eine 33ereinbarnng hierüber 
nidjt crjielt mirb, ober menn eine ]o(d)e ^Vereinbarung ben aUgemeinen 5(n= 
forberungen, meldje man an bie Giicn5af}nüermaltung im ^ntereffe be» 
iBerfe()r» fteüen fann, nid)t entfprc^en foüte. 

II. Uc6erlaf[ung bon SSanbe'amten gU 2?or[lnbien ober 5nr5{ua= 
fü^rnng. 

II r. (5dj(ennige polizeiliche unb gerid)t(icf)e .^pülfe gegen Seein= 
lräcf)tigungen unb .V^inbernilfe im S3aue. 

IV, Gin [}inreic^enbe§ 5)i§cip(inarredjt über bie 33ebienftetcn ber 
«afin. 

V. ®ie ßrt^eilung be§ ©rp r opriat i n är etfiteS ift bie 
tt)ict)tigfte unb unumgäng(icf)e Unterftü^ung ber ^^rit)atba^nen burc^ ben 
©taat. 

2Öäf)renb eä eine ber ^Hauptaufgaben be§ <5taate§ ift; ha^ 6igentf)um 
feiner 5tnge^örigen jn fd)ü^en, gibt e» bocf) untäugbar güüe, mo ba§ (Sigen= 
t^um§red)t be» ßin^elnen geopfert merbcn mufj, wenn e§ bem SBo^le ber 
@efammtt)eit im 2Bege fte^t. 3^er Staat barf biefea Opfer öerlangen unb 
©efefee auffteKcn, metcbe in fo(ct)en (fällen, mo gro^e, bem gefammten 
nationalen ober einem anberen aligenunnen ^tutereffe bienenbe llnternef}= 
mungen burc^ ben 25)iberfpru^ @in5elner ge^inbert mürben, biefen Jßiberfpruc^ 
unmöglid) nunfien. 

3(((c S3at)nunterne()mungen, bie be» Staate» ober ber '^rinaten mürben 
entmeber überaus fd)mer ober gar nic^t au^fü()rbar fein, raenn jeber (5)rnnb= 
eigentt)ümer für bie ©runbftüde, melct)e jum 53atjnbau erforber(id) finb, 
verlangen bürfte, fo üiel i()m beliebte. ^a§ (Jrpropriation»reif)t forgt ba= 
für, t)a^ i^m biefe (skunbftürfe jmangSmeife abgefauft merben. 

Um ben Öebanfen be§ (Sigent^umSrec^te^ tro^ biefer i^erte^ung beä^- 
felben möglic^ft jn fd)onen, barf ha^ C?rpropriation»red)t nur Dom Staate 
ober benjenigen, meldten e» üon il)m üerlieben ift , ausgeübt merben ; e5 



77 

batf fetner nur in fällen be§ 9lDtr)ftQnbe§ , nur in ber gefe|Ii(^ t)orge= 
fd^riefienen gorm unb nur gegen boüe @ntf(^äbigung be§ tt)irflid)en 3Berl^e§ 
ei'propriirt föerben. 6§ niu^ alfo genau beftimmt fein, in njel^en göüen 
ejpropriirt lüerben barf, ^u tt)eld)en ^Xü^dtn unb nacf) welchem (Snt[c^äbi= 
, gung§t)erfo{)ren. (?tuäfü^rli(|ere§ fiefje unten.) 

§. 5L Seiftungen ber Unternehmer an ben ©taat. 

I. 9tüc!erftQttung ber etoa ftejopen (Sarantiejufc^üffe, fa[(§ 
fpätere ^Reinerträge bief, mögltcf) machen. 

^iebon luar fdjon oben bie Dtebe. 

II. ©ciuiffe 5Setrieb§befc^rän!ungen unb Seiftungen ber ^riüatunter= 
nehmet ju ©unftcn ber ^oftanftatt. 5)iefel&cn [inb jebod) fo ju regeln, ba| 
fie ben (Be[efl)d^aften einen l^inreidjenb Beloljnenben 2Bir!unga!rei§ übrig (äffen 
unb ifinen nur eine folc^e Seifjülfe 3umutl)en, toelcfie feinen bebeutenben 
^oftenoufmonb ober Scriuft t)erur)acf)t (93^itfür)rung eines eigenen ^^oftfüög= 
gon§). 2)ie ^oft Ijat in ber ütcgel lüieberum für 53enü^ung ber Sü^n 
Vergütung ju leiften. 

III. SSeforgung be§ für @taQt§5n3cde nötl^igen SranS^DorteS 
Don ^erfonen ober ©adicn gegen feftge[e|te 2?ergütung, unb jn^ar fdjieunig 
unb na^ 9)Zapgabe ber öorfianbenen 2;ran§portmitteI (^iIitQr= unb @efan= 
genentransborte; unentgeltUdje ober billigere Seförberung öon ^Dft= unb 
(Steuerbeomtcn im Stenfte ; jeittoeife -^erabfe^ung ber i3-rad;t|Q|e für 2eben§= 
mittel bei etwaiger oufjcrorbentlidjer Steuerung zc). 

IV. 5ln!auf§red)t unb 

Y. öeimfan§red)t be§ ©taateS. 93ergt. folgenbe ^aragrapl^en. 

§. 52. 25ork^cIt etnc§ 5(nfauf^re(i^tc^ ©citenö beö ©taoteö. 

9)?itunter fiaben fi(^ bie Stegierungen ba§9ied)t üorbelialten, na^ 2(6= 
(auf einer gemiffen 3eit ^riöat6o()nen anjufaufen. @§ tonnen bann fpäter 
tt)ir!(id) Uniftiinbe eintreten, mlä)t e§ rat()fam fdieinen (äffen, bon biejem 
5tn(auf§red)te ©ebraucf) ju madjen. S)iefe ^eflimmung ift n)D!^( ^u biüigen, 
toenn bie ^(nfauföbebingungen hm ^riöatunterner)mern einen (Sr]a| bea]e= 
nigen @entinn§ fidiern, ben fie au§ bem Unterne(}men ju ertnarten ^aben, 
wenn alfo ber Kaufpreis nad) ber mittteren S)itiibenbe einer geioiffen ^e= 
riebe feftge)et;t wirb. 

©0 ift in t^ran!reic§ bie Seftimmung getroffen, baf5 ber ©taat naä) 
58er(auf ber erften 15 Sa^te bie ^rioatbal^nen anfaufen barf. 932an nimmt, 
um ben 5prei§ ju beftimmen, ben Üieinertrag ber (e|ten 7 Saljte, jiefit bie 
2 fc^mäc^ften ab, fud)t ben ®urd)fd)nitt ber 5 anberen unb bitbet barüu§ 
eine 3eitrente üon ber Sauer ber übrigen ßonceffionSseit. ^etrte6§material 
unb SSorrätfie werben befonberS üergütet. 

Sn 5preu|en ift ein 5(nfauf§red)t nac^ 5i6(Quf ber erften 30 Sa^re 



78 

borgefe^en; al» '^rcia i[t ba§ 25facf)e bcr mittleren ^iüibenbc ber legten 
5 ^a);)xc ne6[t Ucbcrnat)inc bcr Sc^iuben üorgefcfjen. 

Sn Oefterrcu-t) inib Sa^ein jinbeii fid) feine gefetjtic^en 23e[timnuingen 
f)ieriiber. 

■^^er ?tnfauf ber 53a^nen nac^ bem 6urfe ber 5tctien märe »oegcn ber, 
öerfc^iebencn .3»fiill'-'' ^ii-' i^nf ^f" ^ui^» einmirfen, unb loegen ber ^iög(icf)= 
feit, benfelben abfic^tlirf) ju erf}ö^cn, unjtüedniöi^ig, bie (Sintöfung ber 5(c= 
tien nac^ i^rem nrfpriinglic^en Setrage aber unbillig/) 

ö. 9}ioI)( (a. a. C <£. 439) ^ält eä für uniüafjrfc^einlid) , bafj ein 
«Staat, n)e(d)er ju ber a(Imä^tid)en unb toohi aud) lüo^Ifeileren ßrbauung, 
55erbe[)erung unb 5(u§rü[tung bie Witid nid)t f)atte, jpäter bie ganjc 
©umme juni '^Infaufe befi^en lüerbe, glaubt aber bod), baß möglic^crroeiie 
tav 5tnfaufared)t ^ur ^Ibrunbung eine» D^e^e» bon ©taatSba^nen rocrtf^öoK 
fein fann unb a(fo, ba anbererfcits fein ^?ac^tf)ei( baöon ju erwarten, im= 
merfjin in bie Ö'onceffion aufgenommen merbcn möge, ^at boc^ felbft ba» 
93hitter(anb ber gifenba^nen im ^a^re 1844 unter ben ^lufpijien (5)Iab= 
ftone'» eine ^artamentaacte angenommen, roc((^e bem Staate ha^ Stecht er= 
t^eilt, nad) 35erfauf bon 20 §a^ren bie feitbem gebauten ^ribatba^nen 
unter beftimmten Sebingungen 5u erwerben.^) 

^) 5Rau a. a. C. ©. 252. 

-) ^errot: Giienbaljnpolitif S. 7. Sntereijante unb auSfü^rli^e 33or)c§lQge eine§ 
erjteungenen ?JnfQuf§re^t§ bei JKau^SBagner. 



§. 53. ^eimfatt bcr iBo^ncn an bcn ^taat nadj ^cftimmtcr 3cit. 

3n ben (Sonceffionen finbet \\d} bie 53eftimmung , ha^ binnen eine» 
gemiffen 3ßitraumeö 'üa^ 9ted)t ber ©efeüfc^aft auf bie Sa^n bon felbft er= 
lifc^t unb bie festere bem Staate anljeimfäHt. 

@in foti^er unentgeltlii^er Ütüdfaü ift feineämeg» eine fc^reienbe Un= 
biüigfeit, felbft bann nidjt, tnenn ber 9teinertrag ber Saljn bia jum 'M= 
laufe jener ^^rift nii^t bebeutenb genug war, um ba§ 53üt)ncapital ^u 
berjinfen unb ju amortifiren. 2)enn bie Unterneljmer fanntcn ja, al» fic 
i^r ßapital an ba§ Unternef;men wagten, bie Ütüdfallgbeftimmung unb 
wußten, wa^ fie risfirten. b. 5}Jü^( glaubt, e» fei faum benfbar, ha^ ber 
Staat fid; wirftic^ ba5u entfd)Iiepen tonnte , ein auf Su^cnbe luih s;)ün= 
berte bon 93iiüionen fic^ bclaufenbe», bon allen ßinjelnen wo^I erworbenes 
(b. t). mit bem §eimfallöred)t) ßigent^um feiner Untcrtf^anen ofjne ■iBeite= 
re§ einjujiel^en, b(o§ auf ©runb einer alten '-i^ertrag^bcftimmung f)in. 5tbcr 
offenbar ift biefe ein grof5er Srrt()um, ein i^erfennen be§ ötonomifd)en, bc§ 
red)tlid)en unb be§ poütifdjen Stanbpunftc5. ^er Staat fjat bie po(itifi-§e 
^^flid)t, bon bem Stüdfallsreitte Öebraud) ju madjen, wenn bie ^dt ba^u 
fommt ; benn bie (^efammt^eit ber fteucrjafjfenben 53ürger, weld)er an bem 
3uwac^5 fo großer 9>erm5genötf)ei(e jum Staat^bermögcn auf baö Iebl)af= 
tefte intereffirt ift, ^at ein Siecht, ju berlangen, bafe bicfer ^uwadj» wirf= 



79 

l\ö) ftattfinbe. 'Jhif bQ§ |)eimfaflörec^t im gegebenen 5!JJoment ^u öerjidjten, 
^ie^e auf ein mofiler tnorbeneS iRec^t ber ganjen 5^ation ju 
©unften einiger (S'apitoli[ten SSerjicfit leiften,^) 

':>(t(erbing§ l^aben bie ßapitaliften, tnenn ber ©taat fii^ conce[[ion§mäBig 
ein |)eimfanare(i)t auäbebingt, allen ®runb, ju prüfen, d6 bie (5oncejfiDn§= 
bauer lang genug unb ba§ Unternehmen berfpredjenb genug ift, um n)ä^= 
renb ber ßonceffion^äeit einen @r[a^ be§ 33af)ncapital§ au§ bem JQl)rIid)en 
9teinertrag erirarten ju laffen. Unb menn bie^ ni(^t ber ^ad. ift, muffen 
bie Unternehmer eben, t^t fie i^rSapital riafiren, eine längere ß;Dnceffion§= 
jeit berlangen ober bon bem Unterne{)men abftefien. 

Keffer begrilnbet ift ein anberer (Sinmanb gegen ba§ |)eimfan§re(i)t. 
aJtan barf nömli^ fürchten, ha^, menn bie i^eimfaü^äeit fi^ näf)ert, bie 
23erroaltung immer weniger auf bie (SrfjaÜung ber 33a^n, auf bie ©ic^er= 
l^eit unb @emeinnü|ig!eit be§ 33etrieb§, fonbern nur mefir auf möglii^fte 
5(u§nii|nng ber nod) öorljanbenen Sa^ncapitalien feigen mirb. ^nbeffen 
!f|at ber ©taat bie Tlaii)i in ben .^^änben , einem fotct)en 33erfa]^ren, fall§ 
e§ fi(^er^eitggefal)rlirf) mirb, entgegenzutreten. Unb ba^ bie 58a^n bi§ 
jum testen 5(ugenb(icfe ber ßonceffion ben übrigen ^ntereffen be§ ^ubli= 
!um§ (auafdilie^Iid) ber ©idjertjeit) roenigftenS annäf)ernb entfpredie, öerlangt 
fd)Dn ba§ 3ntereffe ber ^Ictionäre. 

Sn 2Bir!Iid)feit ^aben bie Staaten bie Gonceffion nur für befct)rünfte 
3eit gegeben unb an beren ©d)(u^ bie ^eimfaüäbeftimmung gefegt. 

©0 marb in f^^rantreid) bie ßonceffionabauer 5tnfang§ auf 99, bann 70 
Sa^re beftimmt, fpäter auf noc^ fürjere 3eiti^äume. '^Jlan beredinete biefetben 
an^ bem mutt)ma|li(^en Stotjertrage, inbem man 45 ^roc. Soften unb 6 ^ro= 
Cent be§ 31nlagefapita(§ at§ 3i"ie" ^H% """^ ermittelte, in welcher ^tit 
au§ bem Ueberrefte be§ ^Reinertrags ba§ Kapital getilgt fein fönne. 5U§ 
aber nac^ bem Süf)re 1848 eine 'Jlbneigung ber ßapitatiften gegen neue 
33a^nanlagen bemerfbar marb, fc^rte man jur 99jü^rigen ^onceffionSbauer 
jurüd. Sn Oefterreid) mäfirte nad^ ber älteren SSerorbnung bie 6Dnceffion§= 
bauer l^öd)ften§ 50 ^a^re , mä) bem (Befet^ bon 1854 ni(^t über 90 
Sa^re. — 5ia(^ ber baprifd)en ^Berorbnung nid)t über 99 Sa^re. %nä) 
bie bal)rif(^e 9tegierung ift bei ßonceffionirung ber baprifc^en Oftba^nen im 
Sa^re 1856 Don biefer bei ben pfätgifc^en 33a:^nen noc^ eingehaltenen 
Uebung abgegongen unb I)at nod) ber ©efeüfc^aft nac^ Stblauf ber ßonceffion§= 
bauer it)r gefammteS Satjneigent^um gemafirt. — gür bie gro^e ruffifdte 
Gifenba^ngefeÜfc^aft CUfa§ bom 26. San. 1857), mie im italienifc^en 6ifen= 
bat)ngefe^ (21. ?tug. 1862) für bie füblidjen ®ifenba|nen beftet}t ba§ 
.t)eimfall§red)t.^) — 2)a§ preu^ifdie (Sifenbal}ngefe| fennt jroar biefe 33e= 
ftimmung ni(^t , I)at inbeffen bie 5}?i)gli(^!eit , bereinft bie ^riöatba^nen 
5um (5taat§eigentl}um ^u mad)en, burd) ben 23orbe{)aU eines 5lnfauf§rec^tel 
fid) geinatjrt. 

^) SSergl. mo^l a. a. ^. <B. 438. 
2) SSergl. ^äger a. a. D. ©. 31. 



80 

§. 54. (Pifciikfjiigcfc^c. 

Wü ber mac{)ienbcn Gntiüidedmg be§ @ifenba(}müefen§ tonnte bo» 
(?'onccf[ion>3iüeicn nirfjt fjinrcicticn, um \)ü^ 5>crf}a(tniB sratfc^en bem ©tnat 
unb bcn Cfifcntnifjncn 5u vci]cln. (!•« unirben bn^cu in üietcn Staaten aü- 
nemeine Gi)'enbüI)nt]C)'ciu^ unb S^evorbnungen evlaffen. (So finbcn wk ein 
Gifenbaf^ngefe^ in ^]3renfeen üoin 3. "DJoö. 1838, in granfrcirf) bom 11. 
Suni 1842, eine ö[terrcid)iirf)e S^crorbnung Dom 14. Sept. 1854, eine 
baoerifdie $erorbnung öom 20. ^uü 18.55 2C. ®ie Goncef[ion§urfnnben, 
meldjc in bcn einzelnen ^-änen nodj entftanben, biencn bann at§ meitere 
^ntloictlung ber burd; biefe ©e[e^e fdion gcfd)affenen 33cbingungen. 

Sine nidjt allein bie ©egeniuart, fonbern aud) bie 3»^ii"ft befriebigenbe 
Ocbnung aller 3>cr^ältni[[e einer ^riöatda^n auf3u[tcüen, ift üuBcrft fd)n)ie= 
rig, tt)cnn nii^t nnmöglid), loenn aÜce id}on nor ber Grttieitung ber 33au= 
conceffion, ad'o ef}e man irgenb eine (^rfafirung gemadjt t}at, feftgefteUt 
werben [otl, 3)ie in anberen g-illlen bovgctommencn (Svcignifie mögen n^ofil 
aU 5(nf}a(t§punfte bienen, finb aber teine§it)eg§ immer anöreid;cnb. Ser 
58orbe^aIt einer [püteren 23erbe[)erung i[t bal^er unerläfjlidj. 6» ift auc^ 
au§ foldien fpiitcren 2>erbe[iernngen ber (5ifenbaf}nge)e^e zc. feine iinerträglidjc 
Senadjtfjciligung ber 33af;ncn gu erluarten, toenn nur aües auf gefe|(id)em 
Söege georbnet mirb. 

2Jie ftaat§rcdjtlid)e ©runbtage be§ je|;igen gemein famen bcutfd)en (5i)en= 
ba^ntuefen» ift in ben 33eftimmungcn ber°51rt. 41 bi§ incl. 47 ber 9{eic^§= 
berfaffung cntf;a(ten. Siejclben bcftimmcn : 

(Sifcnbaf^nen, meldje im ^ntereffe bc§ 33unbe§gebiet§ ober im Sntereffe 
be§ gemeinfamcn 33erfe]^rÄ für notf^menbig crad)tet merben, tonnen traft 
eine» 53unbc§geiefee§ and) gegen ben SBiberfprud) ber 33unbe§gticber, 
beren 05ebiet bie (lifenbafjnen burc^fdmeiben, unbeft^abet ber 2anbe§t)of)eits= 
redjte, für Ütedjnung be» $unbe§ angelegt ober an ^riiiatunterne()mer ^ur 
2lu§fü^rung conceffionirt unb mit bem (?j:propriation§rcd)te ausgeftaitct 
toerben. ^ebe beftel)enbe (Jifcnba^nöermaltung ift ncrpflid)tct, fid) bcn 5(n= 
fd^Iu^ neu angelegter 6ifenbal}ncn auf .Soften ber letzteren gefallen ju laffen. 
S)ie gcfe^Iid)en Scftimmungcn, metd)e beftcbenben (5ifenbn^nunternef)mungen 
ein 2j}iberfprud)§red)t gegen bie 5tn(egung öon '^^ara0cl= ober ()oncurren5= 
bafjnen einräumen, merben, unbefd)abct bereite eriDorbener 9ted)te, für ba« 
ganje iöunbcegcbict Ijicrburd) aufge()oben. Gin fü(d)e§ 2lMbcrfprud)§red)t 
!ann auc^ in ben tünftig 5U ertf)ci(enbcn (Jonceffionen nidjt mciter uerlieben 
merben. (5(rt. 41.) 

S)ie 53unbesrcgicrungen Derpftic^ten fid), bie im ^unbe^gebiete belegenen 
(Sifenba^nen im ^ntcreffe bc» aUgcmcincn 'in'rfetjrS mic ein cin^citlic^eö 
5?e|5 bermaltcn unb ju biofem '^d)n\ and) bie neu t)cvuiftcllcnbcn i^abncn 
nad; cintjcitlidjcn '^lormcn anlegen unb autnüftcn ^u laffen. ('^Irt. 42.) 

6§ foUen bemgemiif? in tl)unlid)fter iöcfdjlcunignng übcrcinftimmcnbe 
S3etrieb§cinrtd)tungcn getroffen, inöbcfonberc gleid)e i^aljnpoliiieireglementa 
eingefü()rt mcrben. ®er 33unb tjat bafür Sorge 5U tragen, baji bie (vifen-- 



81 

ßal^nberföottungen bie 23Ql§nen jeberjeit in einem, bie nöt^ige (Sic^erf)eit ge= 
lüQ^renben baulichen 3u[tanbe erhalten unb biefelben mit SSetriekmalerial 
fo QU§ni[ten, wie baä S^erfel^rSbebürfmB e§ er^eifc^t. (5(rt. 43.) 

^ie @ifen6Ql}nbertt)Qltungen jinb berpf(i(|tet , bie für ben buv(i)ge!^en= 
ben 33er!e^r unb äur ^erfteüung ineinanber greifenber ga(jt|)lQne nötf)igen 
^^el•[onen5üge mit entf)3re(|enber g^o^rgefi^minbigfeit , be§gtei(i)en bie jur 
Setüöltigung be§ @üteröer!el^r§ nöt^igen ©ütetäiige einsufii^ren, oudj birecte 
@j:pebitionen im ^erfonen= unb (S)üterber!e!^r unter ®e[tattung be§ Ueber= 
gange» ber ^Transportmittel üon einer 93a|n auf bie anbere, gegen bie 
übliche 23ergütung einzurichten. (5Irt. 44.) 

2)em ^unbe ftefjt bie (Sontrole über baa Slarifmefen gu, berfelbe mirb 
namentlich bal^in toirfen: 

1) baB balbigft auf ben (Sifenbal^nen im (Sebiete be§ 5öunbe§ über= 
einftimmenbe SetriekreglementS eingefüJirt merben; 

2) baf} bie mögü(^fte (Sleic^mäBigteit unb |)erabfe^ung ber Tarife er= 
äielt, inSbefonbere baf, bei größeren Entfernungen für ben StranSport bon 
,^ot)(cn, (^oaU, §0(3, (Srjen, (Steinen, ©alj, Oto^eifen, ®üngung§mitteln 
unb ä^nlic^en (SJegenftänben , ein bem S3ebürfni^ ber 2anbmirtt}f(|aft unb 
Snbuftrie entfprec^enber ermäfjigter %ax\l unb gmar junät^ft tljunli^ft ber 
(Sinpfennigtarif eingefüljrt merbe. (5trt. 45.) 

iSei eintretenben 5ZütI}ftänben, inSbefonbere bei ungeiüö^nti^er S^eue= 
tung ber SebenSmittel finb bie ®ifenbat)nbermaltungen berpflidjtet, für ben 
Transport, namentlid) bon betreibe, Wt^l, §ülfenfrüc^ten unb Kartoffeln, 
jeitmeife einen bem Sebürfnifj entfprei^enben , bon bem ^Sunbespräfibium 
auf 2}orfcf)(og bea betreffcnben 53unbe§rat^§au§fd)uffe§ feftpfteüenbcn, _nieb= 
rigen ©pecialtarif einzuführen, iuelc^er jebod) ni(i)t unter ben niebrigften 
auf ber betreffenben ^aljn für ütol^probucte geltenben (Sa| tjerabgel^en barf. 
(5lrt. 46.) 

5^en 5tnforberungen ber 58unbe§beprben in betreff ber 33enu^ung 
ber (Sifenba^nen jum gmec! ber 35ertr)eibigung be§ Sunbe§gebiet§ l^aben 
fämmtUdje 6ifenbar}nbermaltungen unnjeigerlid) golge ju leiften. 3n§befon= 
bere ift ba§ WüM): unb aüeS Kriegsmaterial ^u gleichen ermutigten @ä|en 
äu beförbern. (5Irt. 47.) 

§ier ift aud) ber ©onberreii^te ju gebenfen, meli^e fid; au§ ben 5In= 
fi^Iu^berträgen mit ben ©übbeutfi^en (Staaten ^u ©unften einiger berfelben 
ergaben. S)a§ umfaffenbfte biefer Sonberrei^te betrifft bie ©eparatfteaung 
Sal)ern§. (5Irt. 4 5lr. 8, 46 mf. 2 unb 3.) 3)arnad) finb bie 33e= 
ftimmungen ber 5(rt 42—46, 5lbf. 1 auf 33at)ern nic^t anmenbbar. 5Bo^I 
aber unterliegt im Uebrigen aud) in 5öat)ern baS ©ifenbal^nmefen ber @e= 
fe|gebung unb ber Oberauffid)t be§ 9iei(^§ ; e§ finben bie bon jenem 3Sor= 
behalt nid)t berüf}rten ?trti!el 41 unb 47 in 33a^ern 5lnmenbung, unb e§ 
ift bem gteic^e nod) auSbrüdtic^ aud) 53abern gegenüber ba§ Ütec^t gemalert 
morben, im SBege ber Öefetjgebung ein^eitli(^e 9^ormen für bie ©onftruction 



iinb 5(u§vü[tiim3 bcv für bic SautcjuertfjeibiQiing »üicf)tigcn Jöaljncit anf= 
aufteilen. 

^((§ ein «Sonbcrrei^t aiMirttemtergS ift ha^ im (SdjIiiiUH'otofoü Dom 
25. 5ioö. 1870 311 2. nii^gcfpi-odjenc ^^(nerlenntnif? 511 betracfjten, ba[5 (in\ 
bell 5IÖürttemberi3i)c^en Gifenbal^neu bei ifjven 33aii=, 53ctrie6»= uiib U.kr= 
tef;r§üevfjältni[teu nidjt alle int ''}ix\. 45 nufcjefüf}rten Svanspovttjegcnftäube 
in allen (Gattungen Don 3>erfcr)vcn 5uni (Sinp[ennig=Sa^c beförbert tüerbcn 
fönncn. ') 

93Dnt ©eict^gebnncjarec^te bc» beutfrf)en Widß Tjofft itnb forbert man 
5(b^ülfe bcr Uebclftüube, mit mctc^eu bag beutfc^e Gifenbaf)nme|cn n^egen 
feiner bi§f)engen 3cvfplittcvung befjaftet ift. 9Jiau ift jiemtirfj einig barübcr, 
hü^ bie OJrunbfätje, nad; meldjen bei bcr Gonceffionirung berfaljren mirb, 
g(eid)mäßiger Ütegeluug üon 9^eid;§roegen bebiirfen. 5)ie Sebingungen, 
lueldje 'iim Gifenbatjnen conceffiongmäfjig aufzulegen finb, bie Seiftungen, 
benen fie fid; im öffentlichen ^ntercffc unb af§ 5tetiuiöa(ent für bie Oom 
Staate gcmäfirten iu-iüitegien ju unterjierjen t)übm, meid;en in hcn lier= 
fd)iebcnen beutfd)en Staaten bon cinanber a^. Sie berufjcu nidjt überall 
auf ©cfe^en, unb mo biefj ber ga(( ift, ftammcn bie ©cfe^e nodj aus ber 
erften 6nttüide(ung§äeit be§ Gifenbafjnmefen». 3)urcf)greifenbe unb gleid)= 
mäfiige ©efe^gebung tf)ut 5?Dt(}. 

9bd) bringenber finb bie ^^orberungen bejügtic^ be§ priüatredjtlidjen 
$Bert)ältniffe§ ber ßifcnbarjuen. 3n ben Saf)re§6eri^ten ber Öanbel§fam= 
mcrn, in ben Sefd)(üffen be§ i^;>anbcl§tags bitben 33efd;ir)erben über bie un= 
genügenbe Üiegehmg ber .^iaftpflict)t ber Gifenbaljnen eine ftef)enbe 9fubrif. 
5(ud) ber 9ieici)§tag mußte fid) mieberljolt mit 5(ntri1gen, meldie 5(b(;ülfe 
biefer Sefdjmerben begehren, bcfcfjäftigen.^) 

1) SSergt. Sc^rbuci) für föejetjgebung jc. toon ^oltjenborff, 1. 3a(;rQ. S. 77. 
•) gifrfier: Sie 5BerfeI)r§anftaÜen be§ beutfc^cn SReid^eä. <B. 9. 



II. m^^nitt 

2) e r 35 a H. 



I. ^a:|)tte[. 
werten ber cSifenkljneti. 



§. 55» (Siiit^cilung bcr SBal^ncn» 

<B^on Bei bei* Sar[tellung ber (Befcfiiifjte be§ GifenBatjniüefenS tüurbe 
auf bie Derfc^iebeneu geograpljifdjen (Sinflüffe ^ingemiefen , loelc^en oKer 
SSerfeljv unb ba^er and) ber (Si[enbaljnöei1ef;r imtertDorfen i[t. 2)ie[e geo= 
grap^tf($en lluter[d;lebe finb ober ibentifd; mit ben bolfgtüivtfjfc^aftlid^en 
imb biefe finb e§ tüieber, toeld^e bie ted;ni[c^en Unterfc^iebe ber ^ar;nen 
toeranlaffen. DJkn wirb bal^er, wmn e» \\ä) um eine (^intljeilung ber 
(Sifenkijnen l^anbelt, auf bie geogra|3|i[c^eu unb öolfstüirtfjfc^oftlidjen Hn= 
ter[(|iebe gurüdgel^en muffen. 

I. Sine foldje (äint^eilung ber Sifenfialjnen fönnte fid) auf bie ber= 
f(^iebene StuSbeTjunng be§ SSerM;r§ ftü^en, li3el(^em fie bienen füll. S)iefer 
5ßer!e^r Bemegt fid) entmeber über längere ober fürgere ©treden unb bar= 
noi^ unterfdjeibet man: 

1) bur(^ge![)enbe 53a!§nen, 

2) SocalBarjnen. 

(S§ lö^t fii^ aber feine ganj Bcftimmte Unterf(|eibung gtoifdjen hüxä)= 
ge^enbem unb localem 23er!el}r gießen. 3ßo Ijört ber burdigel^enbe 25crfe!^r 
auf unb lüD fängt ber Socalberfef^r an'i ^voa .Bei einer 5lu§be^nung ber 
Sinie bon 25, 50 ober 100 5meilen? 6§ läfjt fid) ba§ nidjt Beftimmt 
angeben. 93hn ^at nur folgcnben 5J?aJ3ftab. S)er ^Begriff ber ©ro^ftaaten 
unb ©ro^ftäbte ift ein äiendi(^ feftfter^enber unb toir nennen Hauptbahnen 
über Sahnen für ben burdjgeljenben 23er!e^r jene , toeldje einen ©ro^ftaat 
burd)jier)en, inbem fie feinen commercieHen 5}JitteIpun!t Berühren, ober föeli^e 
bom SJiittelpuntte eines ©ro^ftaateS ju bem eines Bena(|Barten @rD^ftaa= 
te» laufen. 



84 

IL (Sine [ülc^e Gintfjcidmg fanii \\d) aber aiicf) auf bie Sntenfität be§ 
S8er!e^ra [tü^en, ble in Dcvfrfjiebenen ^^(6[tii[ungcn junieift bon ber 33otf§= 
bid)tiijfeit abl)äni3t, oom 5I'oU§reid}tf)um, Don ber gntmicfching bei* Snbu[trie. 
®ann l)ätte man ju unter[rfjeibcn : 

1) 23a^nen mit intcn[iöem unb 

2) 23af)nen mit [d^iuaclem ^BerMjr. 

vQein Crt ber (?rbe ift a6)oUit bem anberen gicid;; feine 2inie be§ 
2BeItLier!ef)r§ irgcnb einer anberen. ^m ©runbe genommen gibt e» bar)er 
fo öiele ?(rten üon Gi)en6af}nen, a(» e» einjetne Sinien gibt. 2Benn man 
ba^er an eine Gintfjeilung ber Gifenba^nen bcnft, fo fann biefelbe nur einen 
relativen Jöert^ fjaben. 

Smmer^in läfjt \\ä) ein Unterfc^ieb mad)en, je nad)bem bie 23a^nen in 
fo(d)en Gegenben laufen, in meieren ber 53erter)r fd)on f)od) entmicfelt, bie 
^^robuction energifrf), bie Scüölferung bid)t ift, ober in fotd)en, mo bie 23e= 
bölfcrung noc^ eine bünne, bie ^robuction erft in bcn ^(nfängen ber (Snt= 
midelung begriffen , ba§ Gapital feiten , bie ©tobte menig 5af)Irei(^ finb. 
S;iefe bcibcn (?rtreme bon 33erfe^rsbebingungen finbcn fidj bei hm S3af)= 
neu (5ng(anb§ , o^-anfreid)§ , 53e(gicn§ unb i5^eutfdj(anb5 eiuerfeit» , bei 
benen Ütufjlanb», ber Surfet unb ber meftüd)en %i)i\k 5lorbamcrifa§ aw= 
bererfeits. 

Ginen 93k^ftab für bie 23egriffe „intenfiber" unb „fc^tt)ad)er" 3?er!e^r 
geminnt man an ben ©ro^ftäbten unb an ber 3>olfÄbid)tig!eit. 2)iejenigen 
33a^nen, meiere burd) bidjtbebölferte (Begenbcn 3ief)cn, finb im ^lUgemeinen 
al» ^a^nen beS intcnfiben, jene, mcldje burdj bünnbebölferte ©egenben Iau= 
fen, a(§ 5Sat)nett be§ ertenfiben 3]erfe^r3 ju bejeii^nen. ^er Unterfd)ieb 
ämifdien bünner unb Viä)Ux Sebötfcrung ift aüerbingS aue^ etma» toillfür^ 
lid), aber bo(^ jiemtii^ allgemein baf)in firirt, haii ©egenben, mo auf bie 
Cuabratmeile mefjr al§ 4000 D^^enfc'^en treffen, bid)t, folc^e, njo njeniger 
aU 4000 auf bie Cuabratmeile treffen, bünn bebölfert finb. 

5b(| fd)ärfer merben biefe Unterfdjiebe , toenn mon bie hmä) fie 
nötfiig merbenben 93erfd)ieben:^eiten ber S3auöfonomie mit in ^etradjt 5iet)t. 

III. 53etrac^tet man ba§ 3?erf)ältnip mehrerer ^aljnen ju eiu= 
anber, fo ergibt fic^ ber Unterfdjieb bon: 

1) öauptbafmen, 

2) 3'üeigbaf)nen, 

3) JBerbinbungsba^ncn. 

'5)iefe Gint^eilung fällt mit ber unter 5h-. I. genannten in bieten 
fünften jufammen. Sebe 3iü'-'i9t't^f)it unb jebe 9>erbinbungC'ba;^n ift eine 
Socalbafjn, aber nid;t umgefefjrt. 1)k Öauptba^nen c^aratterifiren fic^ ha= 
burc^ , baf; fie gemiffermanen einen gröfjercn innlefir^ftroin barftetlen, in 
meldten f(einere 55erfef)r§flüffe, bie 3^beigbaf)nen, einmünbcn. (Sine 'S^v(h}= 
hal)n fann für eine noc^ flcinere 3ibeigbaf)n mieber 3ur öauptbafjn werben. 
33erbinbung§baf)nen finb folc^e 3ibfigba^nen, meiere nid)t in eine ©arfgaffe 
auslaufen, fonbcrn erbaut merben, um mefjrere fi"^on beftef^enbe 33at;nfi)ftemc 



ju berbinben. ©o rtamentltc^ in ©tobten bte furjen ^a^nen, tüelcfie bie 
öerjc^iebenen 33Q^n(jDte mit einanber üerbinben. 

6S i[t eine tV)aupt6ebingung für 3it)eig6af}nen, welcf^e bie Seftimmung ^a= 
ben, l^aupt)Q(^nc| ben SvanSport nad) unb öon einer ^afin erften DtangeS 
äu bermitteln, bo^ erftere (nnmentücf; raenn fie, tt)a§ faft jtet» ber ^aU 
i[t, gteic^ ftarfen SSerfet^r nad; beiben ©eiten ber ^nuptbaljn ju ertüarten 
§aben) in i^rer ^^onptric^tnng fenfredjt jnr .^auptbo'^n \kt)cn. Serraini?er= 
^äÜniffe tonnen in einjetnen '^•'dUm geringe 5lbtüeiii)ungen öon biefer Siegel 
forbern; bod) mnfj man ficf) üor jn er^eblidjcn ^tbmeii^ungen '£}üten, weil 
fünft ber gi^eigbaljn teilet nadjtljeitige ßoncurrensen erlüac^fen. *) 

SÖeitere (Sintfjeitungen ber ©ifenba'^nen ergeben fii^, lüie fpiiter gezeigt 
werben fotl, an§ ben Unterfdjieben beä 53aue§. 2)a biefe aber nur eine ^'O^S^ 
bea berfdjiebenartigen 9}er!ef)r§ finb, toirb man bei einer ßint^eitung ber 
Sof;nen äunä(^ft hcn festeren 511 berüdfidjtigen ^aben. Gombinirt man 
bie erftgenannten Gintfjeilungggrünbe, fo erljätt man: 

T. 53a^nen für ben buri^ge^enben 3}er!el}r mit intenfiüer Ser!el^r§= 
bemegung (Hauptbahnen erften 9?ange§, ^rimärbaljnen); 

II. 33a^nen für ben burc^geljenben 3}er!ef)r mit fd)tt)ad}er 33erfe^r§= 
belüegung ; 

III. Socalbafjnen mit ftar!em 3Ser!ef)r; 

IV. Socatbaljnen mit fc§mac^em 55erfe!)r (©ecunbärba^nen, 2Sicina(= 
bafjnen). 

2)ie ©ränjen ätüifi^en biefen berfdjiebenen 5trten finb feinegtoegS f(|arf 
ausgesogen, fonbern berfc^mimmen ineinanber. 
"■) SßergL DJleiffel a. a. D. @. 11. 

§♦ 56. Souöfonomic für §Q«Vtöa^nen mit intcnfiöem ^cxk^x. 

Sie ßifenba^nen erften 9tange§, mM)c bem intenfiben, internotiona= 
len 33erfef;r bic^tbebötferter Sänber bienen unb mit atlen 33er!e^rämitte(n 
bie Goncurren^ aushalten fotten, berlangen eine Srace, weti^e in §oriäDn= 
taler nnb berticater 9ti(|tung möglidjft föenig bon ber geraben unb ebenen 
Sinie abtueid)t. Ob üeinere ©täbte unb felbft folc^e bon mittlerer ©röfie 
burc^ bie ^af)n berührt werben ober nicf)t, ift für foldje 33af)nen nic^t fo 
h)id^tig, um eine ^Ibmeii^ung bon ber nödiften Sinie ju rechtfertigen. S)enn 
bie größeren ©täbte fc^tie^en \\d) bon felbft bur(^ 3ii5£i9^o^"en an. S)ie 
(Sifenba^nen erften 9lang§ l^aben aber nidjt bie 2(ufgabe, ©tobte ju ber= 
binben, fonbern jmifc^en hm commercieüen SJ^ittelpunften entfernter 
Sänber ben SBerfe^r gu bermitteln. 

53iüig!eit unb ©d)net(ig!eit be§ Slranäporta berlangen auf biefen 33af)= 
nen eine bebeutenbe 23erringerung ber S3etrieb§!often burc^ 58ermeibung bon 
©teigungen unb Krümmungen. (Sine Sa:^n , meiere Oügel unb SE^öIer 
umgebt ober überfteigt, ftatt fie ju burd)bre(^en unb ju Überbrüden, ber= 
nx']aä)t biet :^ö()ere Setriebäfoften, megen SJJeljrberbrauc^ an^Srennmaterial; 
fie fann nicf)t maffentjaft unb nid)t fd)ne(( genug beförbern unb löuft ©e= 



86 

fa^r, biircf) eine nubcvo 5lücdmä[ügere iinb fürjerc Cime doucurvenj ju 
erfjaüen. 

äöie tueit bei ']oid)cn 33af)ucn er[teu 9iaugc» Steigungen unb Ux\\m= 
numgen 311 rebuciven finb, ia^i \\d) natürlid; nur für jeben [pecietlen '^-aü 
angeben; baf? bie Steigungen nid)t über 20—30 gu|5 auf bie geograpf)i= 
f(i)c '^W\k betragen f ollen, i[t tnof)I ein Icijx iüeitgel)enbe§ 33erlangen. 5Zo(^ 
ftörenber a(§ Steigungen [inb öicüeicEit bie Gurben, namentlich megen ber 
größeren G)etat}r, meldte fie für Sdjncöjüge bcbingen. 

^k geograpfjifrfjen 23orbcbingungen für ^Bafmcn erften Otange§ finb 
I)auptfärf)tirf; f otgcnbe : 

Solche 33af}nen fönnen nidjt burd) ftarf unb oft geiüeltte» Slerrain 
füf}ren. Sagegen fann eine Sinte nod) feljr brauchbar fein, meli^e il)rer 
^'iauptlänge nad) in ber Öorijontalebene läuft, an einem ober bem anbern 
$un!te aber auf ein (}öf)cr gelegene» ^^Iateau üon bebeutenber 5(u§bef)nung 
füfjrt. Sn biefem ö^aKe ber Gonccntration öon Steigungen erfdjeinen bei 
bem liebergange non einem 5^ibeau jum anberen felbft für ^al)nen erften 
9tange§ ftörfere Steigungen unbebenüid;; namentlich menn jur ^bfürjung 
ber Sänge biefer einzelnen Streden ber 5?eigung§min!el be§ ^planum» gegen 
bie horizontale mögtidjft conftant erfjalten unb für 3}orfpannmaict)inen zc. 
f)inrei($enb geforgt wirb. 

5(m beften für Safinen erften 9tange§ eignet fid) ber ^löuöialboben, 
h)D fid) Steigungen mtb Krümmungen möglid)ft öermeiben laffen unb man 
über bie Sinie biet freier bisponiren fann a(§ in ©ebirgStänbern. 

$efonber§ günftig für bie Sraciruug einer ^af)n erften 9tange§ ift 
ber Umftanb, wenn üiele fd;on bcfte^enbc 33a^nen mögüd)ft fen!recf)t burd}= 
f(!^nittcn werben. Soldie ^al)nen werben bann ju 3ȟeigbaf)nen ber neuen 
^auptba^n, bürfen öon berfelben eine bebeutenbe Steigerung i^reS Sßer= 
!ef)r3 erwarten unb bringen if)r aucf) 5Bcrfef)r ju. 

(^bm fo bortljcilbaft ift e§ für 53afjnen erften 9hngc§, wenn fi^iffbarc 
Ströme fen!red)t burd)fd)nitten werben. S)enn aud) fie erfd)einen bann aU 
3ubringer be§ 3}erfef)r§. ^) 

1) 58ergl. 5)tei)iet a. a. £. <B. 8 ff. 

§. 57, ^au^tba^iicu mit ft^toa^cm Sßcrfc^r. 

9(u(^ in großen Säubern ift ber 93er!e^r I^äufig nod) wenig entwidelt 
unb muffen bef^I^alb bie Saf}nen, um 5U rentiren, wot)tfeiI gebaut lüerben. 
©ort {)aben fie bie ^(ufgabe, 3^or[äufer fpäterer, DoIIftänbiger auSgcrüfteter 
Sinien ju fein, ba§ üo(f5wirtf)fc{)aft{id)e Seben Weiter föegenben aufäufc^lieBen 
unb ber t^inilifation ben 2Öeg ju bred)en, bi§ ba« ^."Ihiaü bc5 anwad)ienben 
95crfe^r5 bie Merftedung completer 93af)nen a(§ wirt()fd)afilic^ gered)tfertigt 
erfd)einen lä^t. ^n fotdien Säubern fönnen aud) 53at)nen nut bürftigem 
a?erfe^re bie 2ängen=Simenfionen ber gröfUen .s>iuptba()nen erreid;cn. 

liefen Cv^aratter I)aben namentüd) biete ber aufeereuropäifd)en 23al;nen, 
in Guropa jene 9iuf)(anb§ unb anbere. 



87 

Wi )oI(^en 33a^neu p\Uc^m bie 5(nforberungert an @d)nefligfeit mäfjig 
äu fein; man lna\\d)t bej^fjalb Würben unb ©teignngcn nic^t jn fdjeuen; 
bie 93etrieb§mittel muffen barnac^ eingevidjtet fein. 5)a§ ^auptangenmevf 
muB M fo(d;en Salinen anf bie mögliche ©eftaltung be§ sufünftigen 3?er= 
M}r§ gerichtet fein. 3ft eine fel}r rafc^c 33erme^tung biefeS a?er!el)v§ ju 
erwarten, fo muji namentli(^ bei ben ©runberiuerbnngen, Srürfen, Sitnnet= 
banten 2C. bie 5^otI)menbig!eit eine§ älüeiten (Seleife§, größerer 53af)nl)öfe jc. 
in 0?üilfiif}t gcjogcn merben. @tel)t bagegen ein ^ntt)ad)fen be» Scrfe^rg 
no(^ in nnberedjenbarer %mK, fo mögen folc^c 53a^nen, um ju reutiren, 
biCig bauen, um fo rafd; a(§ möglid) ' nid)t allein il)r Kapital ber^infen, 
fonbern and) amortifiren ju fönnen unb ba{)er in ^tüem ifiren (Sc^merpunft 
im gegenmärtigen 93erEe'^r fudjen, um fo me'^r, a(§ fie DicIIeidjt batb burc^ 
Goncurrenjbaljuen 6inbuf5C erleiben fönnen. 

§. 58. :öocalt)a5iicn mit ftarfcm SBcrfeljr. 

e§ ift nid;t smeifel^aft, ba^ Sahnen mit lebhaftem Socatberfe'^r, fo= 
fern fie nic^t etwa auSfdjüef^Iid; in iöergmerfsbejirfen liegen unb bor5ugs= 
meife jum Transport üon ^otjten, (Srjen :c. bienen, bert}ültnif5mäf5ig 
meniger bon ben burd) poIitifd)e ©reigniffe Ijerbeigefütjrten ungünftigen 
^anbelSconfuncturen leiben unb baf] folc^e 23o^nen am loenigften bie 5(n= 
läge bon Soncurrenjtinien ju fürchten fjaben. Wü ber ßrmeiterung be§ 
@ifenba()nne(je§, mit ber ftet§ fc^ärfer merbenben Goncurrenj auf ben §aupt= 
berM)ra(inien merben bie ©ifenbaljuen gebieterif^ barauf l^ingemiefen, alle 
OueKen be§ 33er!e'§r§ aufäufdilief^en, um [lä) bauerbe Si^fWffe ju fiebern, 
©egenmärtig muf? ein gro|er S[}eit ber ^auptbafjuen noc!^ barnad^ trachten, 
ba§ 55erfe^r§gebiet ber ^^nptlinien burd) 23ertäugerung unb ^Ibfürjung 
berfelben, burc^ ?^ufion mit angrenjenben ^afjnen, burd) ben 53au neuer 
Sinien im Gfjaracter ber §aupt&a()nen ju ermeitern unb baburd) bon ber 
doncurrenj unabfjängig ju merben. daneben ift aber ba§ Icidjtefte WIM 
gur C)ebung inneren 33er!el)r» bie görberung ber ^tntage bon 2ocal= 
bahnen. ^) 

©otdje Satjuen mit ftarfem 2>erM}r bürfen in Se^ug auf bie ©olibität 
be» 53auea bon ben frequenten i^auptbafjuen nur tüenig abmeidjen, etlt)a§ 
mefjr f^infit^tlid) ber Steigungen unb l^rümmungen, ber ^öa^nljofSanlagen 
unb namentlich ^infid^tlid) be§ Betriebes, 

^) 58erg(. ©c^tuabe: Ueber ba§ engUictje GifenbotjniDefen. 93erltn 1871. 

§. 59. Socolöarjnen mit fi^tont^em 25er!c^r, ^ccunbarlja^ncu. 

Xer 53egriff ber ©ecunbiirbafjn ift fein ganj feftfte^enber. ®ie @runb= 
anläge einer ^a^n mit nur einem ©eleife fann ni(|t ba§ ß^arafteriftifum 
ber ©ecunborba^n fein, fonft mären bie meiften neuen 33al)nen Oefterreii^» 
unb Ungarn», feI6ft feljr lange unb bebeutenbe nii^t au»gefd){offen, ©ecun» 
bärbaljuen. ^räcifer geftaltet fic^ ber ßfjarafter ber ©ecunbärba^n bur^ 



88 

bic GigentfiümUdjfcit tcc fdjmtKcvcn Spunucite. ^icf] i[t jicmlirf) 6c= 
jcidjiienb; benn obcjleirf} man ad)t ©puriucitcii au^gefüljrt I)at, iüc(d)c 
fdjmalet finb aU bic noinuile, fü treffen fic eben barin überein, bafj fie 
fc^niäler finb. 

(3-reilid) inirb aud) burd) bie fd)niä(ere ©jjunucite bor ^^cgiiff ber ©e= 
cunbiu'ba^n nid)t gan^ fdjarf bcjeidjnet. ®enn c§ gibt 33ci()nen mit nor= 
maier Spiiriocite, meldjc bod} feinen ftärteven unb ansgebefjnteren i^erfe()r 
^aben ala einen füld;en , metdjer audj mit fc^mater ©punneite jn erjielen 
gemefen märe. Sie i)aUn alfo mirt(;fdjaftltd) biefelben C§igcnt()ümlid)!eiten, 
ted)nifd) finb fie nerfdjieben. 

^ie l'ocalbafinen f}aben bie ^(nfgabe, tüeniger belebte ©egenben, t(ei= 
iiere Snbuftriebejirfe mit menigcr bebentenbcm 33erfet)r 5U t)erbinben. ©ie 
eignen fic^ norsugSmeife für bcn 2ocaIöerfeI;r jtoifd^en tteineren ©tobten, 
großen Snbuftriebörfern , an^gebe^nten 9tof}probucten(agcrn , midjtigen 5Dr= 
ftcn, nament(id) and) für ben 3.'erfe(}r anf Snfetn, meiere mit bem, bem 
grofjen 53erfcf)r biencnbcn (Sifenbafjnneije ni^t in 3i'fii"iii^'-'"f)'^^iÖ gfbrad)t 
werben. S^r Dtuljen ift nod) immer nidjt fjinreidjenb gemürbigt morben, 
nic^t etma, a(§ ob man if)n nid)t eingefetjen ^ätte, fonbern öielmef)r be^= 
^alb, meil bie 33eftrebungen, gcmiffen Orten Gifenbaljnbcrbinbungen 511 ber= 
fdjaffen, meift baranf an§gingen , biefe Crte an §auptlinien jn fituircn. 
5(uf biefe SlÖeife Ijaben oft ficine Drtfdiaften unb ^nbuftricp(ü|;e mit 5tn= 
menbung ijoljn Üo\kn Hauptbahnen ermatten, b. ^. bic .v^auptba^nen mur= 
ben ju fünften biefer Orte bon ber geraben Sinic abgclcnft, obgleich 
Socalbal^nen (mit 5tnfd)(u^ an bic .^auptbal^n) biet prattifdjer gemefen mä= 
ren, inbem fie nidjt adein i^r S3aucapital beffcr bcrjinft f)ätten, fonbern 
auc^ leichter in größere '>}Ul)t ber Orte unb ^robuctionSpIätie ju bringen 
gemefen toären , al» bie §auptbal}nen. i^ütte man bon ' ^(nbeginn bar= 
auf geacf)tet, überall 9?e^c bon §auptbal)nen o^ne Serüdfic^tigung f(einc= 
rer unb mittlerer Orte anjulegcn unb bie le^teren bto§ burcf) Socalba'^nen 
in ben SBerfc^r fiereinjuäiel^en , fo märe ba» ©ifcnbar^nmefen biet t)oflfom= 
mener, al§ bieß ^eut5utage ber ^aU ift. 6» ift merfmürbig, tia^, nac^bem 
boc^ bei ben 33orIäufern ber (Sifenba^nen , bei ben Sanbftrafjen , eine fo 
fcfiarfe unb nü^lic^e Unterfdjcibung oon .V)aupt= unb ü^ebcnlinicn längft 
üblic^ ift, bei ben 6ifenbaf)nen biefe llnterfdjeibung no(^ m(^t red)t bur^= 
bringen tonnte. 

Seim Unterbau mürbe ba» 9J?inimum ber ^rümmung§^a(bmeffer 
ouf etma 90 5JJeter , ha^ 50?aj:imum ber Dleigungen auf 1 : 40 feftgefe^t 
merben muffen, '^ßlan brautet Ijicr nid)t fo fc^r mie bei .'öauptbaf)nen Oer= 
lorene ©teigungen 5U bermeiben; e§ ift bielme^r erlaubt, jur Hmgcf)ung 
großer Sauten, namenttic^ ^o^er ^ämme unb tiefer ^infdjuitte, einen öfte= 
ren 2ße(^fe( bon ©teigung unb ©efaU eintreten ju laffen. 

^n Oberbau bürfte für biele Sinien üon alten, nod) brauchbaren, 
niebrigen ©c^ienen fjcrsuftencn fein, fofern biefetbcn burd) @inmed)felung 
lüegen @infüf)rung f)öf)erer ©d)icnen an .v>auptbaf)ncn bi^ponibel locrben. 

5)ie .^0 erbauten müßten mit aller juläffigcn 6infad)f)cit t)ergeftellt 



89 

tnerben, ahcx bod) fo, 'hayj iVränberungen, namentüd; (Srraeiterungen, welche 
etraa fpäter nöt^ig tnerben, Ieid)t öorgenommen raerbcn fönnen. 

"Sie tedjnif(f)e Gommiffion be§ 33erein§ bent)d)er (SifenBa^ntiermaltungen 
fpridjt }\6) folgenberma^en qu§: 

^Zadjbem biöf)cr öoräugSireife Sinien, toelc^e in einem [tarfen ört(id)en 
ober in einem grof^en burcfige^enben 3?erfe^re bie i^orbebingnngen in jid) 
tragen : neben ^o^en ^BetriebganSlagen auc^ bie jnr ^Berjinfung nnb aümQ^= 
liefen 5lbtragnng großer 5(n(agefD[ten erforberlidien «Summen aufzubringen, 
ausgebaut unb gro^ent^eit» in ben §änben öon (BefeQjc^aften finb , benen 
eine 2}erpflid)tung mebcr obliegt, nod; aufzuerlegen ift, and) bie meniger 
ertragafä^igen Sinien ju bauen, unb nad)bem ferner nieten ^idjtungen, in 
meldien (Si[enba!)nen bringenb münfdienStDert^ finb , eine foldje 2[ßid)tigfcit 
nid)t beigemeffon merben fann, tia\^ für hen ©taat eine 35erpflid;tung ober 
Sßeranlaffung Dorlicgen fönne, folc^e felbft ju bauen, ober )xia^ — lt)enig= 
ften§ im Erfolge — ziemlich baffelbe ift, eine Sin^Öt^i'^i^^i^ fü^ '^^^ ^^"= 
iagefapital berfelben ju übernetjmen ; nad)bem alfo bie 2Öege nidjt ^um 
3ie(e führen, auf föetdien (Sifenba^nen bistjer meiften§ ju ©tanbe gefDm= 
men finb, mirb man anbere Wiilü auffudjen muffen, um foldje 33a^nen 
in'§ Seben ^u rufen, 

Siefeiben befielen barin : t)a^ ju berjinfenbe 5In(agecapita( fold)er 53a^= 
nen fo niebrig ju fteHen unb biefelben fo 5U betDirtI)f(^aften, ba^ ber 
Üteinertrag be§ ju eriüartenben 2}erfe^r§ jur 33er5infung bezieljungSmeife a(I= 
mä^(id;en 5(btragung be§ 5In(agecapita(§ ausreichen fann. S^r ®urd)fül)= 
rung biefer 5Uifgabe mirb man : 

A. burd) dinfü^rung anberer a(» ber bist^er gebräud)Iid)en ©t)fteme 
be§ ^oueä unb 53etriebe§ 

a. bie 5Intage!often gerabeju fjerabminbern ; ferner 

b. ba§ 33er^ältnip be§ Heberfd)uffe§ jur Ülo^einna^me er^ö^en, unb 
B. bie 5ur 23er3infung :c. be§ 5(n(agecapitat§ erforberlic^en Summen 

baburc^ möglii^ft öerringern muffen, ba^ ein 5^eil beffelben 

a. für Sinfi^J^ iittb ^mortifation gar ni(^t (fonds perdu), 

b. mit einer geringeren a(§ ber marftgängigen Cuote, ober 

c. erft bann in Setrad)t fommt, nadjbem ber 93eräinfung»= unb 
'Jtmortifatiouöbetrag für ba§ fogenannte eigentlid)e ©runbcapital 
boüftcinbig abgefütjrt ift, formen ber ßapitalbefc^affung, meldje 
man gemeinhin mit bem Dramen „Subbention, ®arantiefonb§" 2c. 
bejeii^net. 

Sie berü^mtefte ©ecunbärbafjn ift mot)! bie Festiniog Railway, 
meli^e, 13 engtifd)e 5!JieiIen lang, au§ bem tieinen ^afen ^^ortmaboc an 
ber norbmeftüdjen .<^üfte öon 2BaIe§ burc^ tuilbe 33ergf(^tud)ten nac^ f?efti= 
niog, 213,3 ^J^- "^^>^ ^^^ 5)ieere§flä(^e, fü^rt, um bie in ben ün ber ^a^n 
üegenben 58rüc^en maffen^aft gemonnenen Sad)fd)iefer jum ^ü\m gu brin= 
gen. Siefe 33a^n, melctie im 3at}te 1869 12,3 ^rocent Sibibenbe brad)te, 
fiat eine Spurmeite öon nur 23 ^o\l englif(^, ßurben bi§ ju 34,6 ^. 
9labiu» unb Steigungen bi§ ju 1 : 68. ^i)x ^etriebSmoterial befte^t ai\§> 



90 

7 Sücomotiucn iinb 031 2."Öai3cn. Sfjalmürtö mcvbcn bie SBagcri biinf) i()i- 
eicjency ®cU)i(()t gctviigcn ; krönn förbern bic Sciibcvlücoiuotiüeu ber 93a(}u 
c3c>i)öf)nlid) 72 ^irf))"cn. 15 iierfcfiicbcnc <5cf)icfcrbvüdje [tctjcii biivd) 3'UfH? 
baljncii mit bei .'Odiiptlinic in 5.\>vbinbunij. ^ie ^^afjvgcfdjtDinbiöfcit bnrf 
12 W\k§ per 3tunbe nic{)t iiberfdjvcitcn ; hoä) f)at iniin i)crfud)§iüei|e eine 
©efd)iuinbit]!eit Don 35 9}ii(ey per Stnnbe erhielt. 

^ie ©efamint = SöetricbsauSgaben betragen etma 55 ^^vccent ber ®e= 
^inunteinnol^me. 



^ifcuüaf^nüauöliouomic im '^^ttijcmcinen. 



§. 60. GJrunbiÜQC. 

Unter (Sifenbaf^nbauöfonomie berfte^t man bie (S5e[ammt§eit jener ©runb» 
fä^e, r\a6) lueldjen bie ben gegebenen geograp^ifi^en unb commercieöen 58er= 
^ültniffcn am meiften cntiprerfienbe Sauart be» ßiienba^nförper» ausgeföä^ü 
unb burcf)getiif}rt luirb. 

(S§ iianbelt [icf) atfo bei ber (Sifenbal^nbauöfonomie äunad;[t barum, 
ob bic geograpf)i[d)en 3}erf)ältni[]e unb ber ju ermartenbe iVrtcfjr ber 53af)n 
ben S3au einer '^rinuirba^n , einer bem ertenfiben SSerfel^r bienenben ober 
einer btoßen Socalbafjn redjtfertigen. 

Se nad)bem bie^ ber gaü i[t, tt)irb bann bei ben ©rnnberlüerbungen, 
bei ben (5rb= unb .Qun[tarbeiten , bei ber ©eftaltung be§ Sd)ienenlüege§, 
ber (2tation»= unb 53at)nI)o[§an(agen tüie bei ber 5(u§[tattung ber 53abn 
mit 5af)rmaterial barauf 5U fefjcn [ein, bap aü' biefe ßinjeluTjeiten mit 
einonber ein f}armoni|'d)e§ ©an^e» bitben. (S§ muffen atfo bie ^öaufoftcn 
rid)tig öert^eitt tüerben. 

Sei ber 3i3af)( ber Sauart barf num nii^t allein bie gegeniyärtigen 
Ser^ättniffe in Setrad)t 5ief}en, fonbern e>3 ift aiid) 5U berüitfic^tigen, ob 
bie entfdieibenbcn Umftänbe auf fefjr lange ^ni I)in iier()altnif3mä|5ig con= 
ftante fein lüerben, ober ob ju ermarten ift, buB bie Sebingungen, lueü-^e 
je^t für eine beftimmte Sauart fpred)en, fid) iinbern luerben. 

Sterben in§befonbere Saf^nen gebaut, loetdje einem jur Seit fd)li)ad)cn 
Serlefjre bienen foften , unb ift bie 93Uiglid)feit borfjanben , bafj inner[)alb 
eine§ gemiffen 3fiti"i"'ii'iif» ^»-'i" ftärfer loerbcnbe '-l>erM)r and) ein tciftung^» 
fähigere» ©bftem üertangt : bann mirb num in ber ©egenmart fd)on uad) 
einem Softem greifen muffen. )t)eUf)e» eine Steigerung feiner Sciftung^fäfjig» 
feit gcftattet. 



91 

3m nnbern t^afl ift bie ^alji eines biaigen (5l)[tem§, rt)et(^e§ feine 
©teigernng feiner Sei[lung§fä[}tgfeit geftattet, geved^tfcrtigt. 

S:iefer in bie ©efjeimniffe ber (Si|enbaI)n6auötonomie einzubringen, i[t 
allein bem ScJjnüer geftattet. 2ßa§ bom rein luirt^fcfjaftlidjen (Stanb= 
|3un!te [i^ beurtljeilen läfjt, ift t)ier feljr raenig. 93Dr 5I(Iem gelten folgenbe 
§anptgrunbfä|e : 

1) 2öa§ für ben 9}hment am wenigften !oftet, ift feineSiüegS immer 
ba§ 33efte. @tet§ mufj bei afim 2:(}ei(en be» 53auea nid)t aHein bie 2Bo^I= 
feit^eit, fonbern and) bie ©idjerl^eit unb bie Siauerl^afttgfeit im 5(uge be= 
i;alten icerben. 5(u» biefen brei fyactoren jufammen refuüirt erft bie bor= 
jüglidjfte Qualität be§ 53aue§. 

2) Tlan baut nidjt na^ ber ©^abtöne, fonbern jebe 33af)n, jebe 
Dert!id)!eit fteüt beftimmte 3tnfprü(i^e an bie (Sifenbaljnbauöfonomie. SBenn 
auä) gemiffe atigemeine ^Regeln feftftefjen, fo (äffen biefetben bod) immerhin 
einigen ©pietraum; fie änbern \\ä) and) (angfam mit ben g^ortfdjritten ber 
%ed)n\t 

3) 5)hn baut nid)t allein für bie ©egenmart, fonbern auc^ für bie 
3u!unft. 93?and)e§, ma§, menn man bIo§ bie ©egenmart berüdfidjtigen 
moHte, Sßerfc^menbung genannt merben fönnte, mirb metfe 33Drfi(^t, menn 
man bie 3ii^unft berüdfi(^tigt, unb mandjc .^nauferei ber ©egenmart rödjt 
'\\ä) baburd;, ba^ man in 3»^ui^fi öiel gtöf^ere 3lu§gaben ^u machen ^at, 
meil man eine mäßige 5lu§gabe in ber (Segenmart fdjeute. 

4) 5In 5(üem barf el)er gefpart merben, aU an jenen 23auau§gaben, 
bie für bie ©ic^erljeit be§ ^Betrieb» nötfjig finb. 5tber aud; ba ift ein 
Ueberma^ ju öermeiben. 

5) ®ie einäelnen ^^eile be» 53aue§ muffen in i[)rer Oefonomie r)ar= 
tnonifi^ äufammengefügt fein, ©oliber unb foftfpietiger Unterbau forbert 
entfpredjenbe ©eftaltung be§ übrigen unb umgefefjrt. 

^fiur berjenige be!^errf(^t bie @runbfä|e ber ^öauöfonomie boUftän* 
t)ig, bem anä) ba§ Sßefen ber 58etrieb»ted)ni! unb SSetriebSöfonomie nic^t 
fremb ift. 

§. 61. ^ic ^rojcctirung. 

Sßöfjrenb man unter 23al)nrid)tung b[o§ bie im ^Wgemeinen ange= 
beutete Sinie einer ju erbauenben ^aljn üerflef}t, b. ^. bie (Snbpunfte unb 
etwa einen -ober ein paar ber mid)tigften ^punfte innerljalb ber 23atjn , ift 
bie S3at)ntrace bie genau feftgeftetlte horizontale unb öerticale Sage ber 
^a^n zur (Srboberftäc^e. ©er Sl^eoric nac^ ger)t bie 53eftimmung ber ^a^n= 
ric^tung ber ^eftimmung ber %xaa borau§; au§ prattifdjen ©rünben aber 
t)angen beibe zufammen. S)ie 33eftimmung ber SLrace unb if}re ^Bearbeitung 
burd; 5tnfertigung bon Sauplänen unb S^'oftenboranfd)tügen nennt man bie 
^rojectirung einer Sat)n. <Sie mufj bem SSefdjluffe, ob bie 53a^n ge= 
baut merben foU, borangeljen, benn efie man meif?, ob ein Sau ausführbar 



92 

i[t iiub >üie Diel er bciiiiiifig foflcn loirb, fiinn [icfj ^^icmnnb a\\] ein Untcr= 
nehmen clndiffcn. 

(So lii^t ber Staat beim StaatÄciienbafinbau bic 53c[timmuug ber 
39a^ntrace in i^ren iüc)entlirf)[ten fünften (ein fogenannteä genereüe» '^ro= 
ject) borangef)cn, tüeil er unnötf}ige 33cr)"iicf)e unb Soften öermeibeu lüiö, 
iinb ebenfo ncrlangt er aiiä) oou ^^riüatiintcrncf)inern ben 9?ad)tt)ei3 , ban 
eine foId)e allgemeine '^^rüjectirnng mit 6r[o(g ftattgefunben i)ai. 

2)e^^al6 öerlangt liü^ preu^i[rf)e Gil'enbafjngefe^ eine üorgängige forg= 
faltige "^riifnng be§ "^iam^ nnb behält bem Öanbe(«mini[terinm bie ©enef)= 
mignng ber 23a^ntrace burcf) aüe 3iui[cfjenpunfte bor (§. 1 unb 4), roä^renb 
bie 5[terreicf)ijcf)e unb 6at)eriid)e S^erorbnung fogar eine befonbere flaatlidie 
33emiüigung ju hm 35orarbeiten C^projectirungsconceifion) jur 5}Drauö)e|ung 
ber ßrt^eitung ber 53aucDncef[ion gemad)t I)aben.*) 

3ur 'l^rojectirung einer 5Saf)n gefjören |oiDor}( gebiegene tec^nifdie al» 
boI!§n)irtf)icf)attüc^e S^enntniffe, um bie 2racc fo ju geftalten, tiüyi ü\icn 
6rforberni|]cn eine? [oliben unb billigen ^am^ unb eine» bort^eil^aften 
33etricbc§ (Benüge gelei[tet mirb. 5^ie 33aun)ürbigfeit einer Sinie mit S3e= 
rürfl'idjtigung ber möglid;cn 5>arianteu unb ßoncurrenjlinien fann man nur 
beurtf)eilen, menn man nidjt allein bie Sc^toierigf eilen unb c^often be3 
Saueä ju berechnen bermag, [onbern au^ bic Setrieb§foften unb ben Ertrag 
ber Sinie au» ben rii^tigen (Erhebungen be§ ju erlüartenben 93erfe5r§. 6» 
^anbclt fii^ alfo nidjt allein um bie Saufoften , fonbern e§ i'inb 5ur ®e= 
urtl)eiluug berjdjicbencr iöaulinien für jebe berfelben bem ^aucapital auc^ 
bie ju capitalifirenben 33ctrieb§foften ju^uredinen unb ber ju capitalifirenbe 
Grtrag gegenübcr^uftellen, tooburd) fid) erft für jebe 2inie ein (Sefammtbilb 
ber ju eriuai-tenben Ütentabilitöt geftaltet. ^rft bie 35ergleii^ung biefer ©e= 
fammtbilber entfdjeibet über bie ^Baumürbigfeit ber einen ober anbcren bon 
mel)reren Gifenba^nlinien. 

3ur S^erfaffung ber ^oftenanfc^läge finb im ©ro^en unbÖanjen fol= 
genbe Seiflungen in ©elb au§gubrüden : 

a. ©efc^ilftaleitung unb ^Jluffic^t; 

b. 25orarbeiten (^racirung 2C.); 

c. ©runbeinlöfung; 

d. Unterbau; 

e. Oberbau ; 

f. ^Betriebsmittel, med)anif(^e 5(u§rüflung; 

g. .f)od^bau; 

h. ^bfd)luB ber %\f}n unb Signale; 
i. 3infen ju $3aften be» 5BaucapitaI§ ; 
k, 2?erfd)iebene§. 

') Säger a. o. C. S. 54. 



93 

§. 62. 8^ftcmc ber SJcrbingung. 

33on 2öi(^tigfeit für bie Defonomte be» Süue§ [inb bie öerfcfiiebenen 
(5t)[teme ber 33erbingung. Sie[e ©t)[teme finb aBgeftuft üon jenem, iDobei 
bie (5i)enbQl)nbern3aItung ben 53au bi§ in» !DetaiI [elbft burd) eigene ^e= 
amte ausführen lä^t, bi§ ju jenem, tüo fie ben ganzen S3qu einem Unter= 
ne^mer überlädt. 6§ fc^eint, a(§ ob jur ^dt bie Urt^eile über bie ber= 
f(^iebene ©üte biefer (5t)fteme noc^ immer nidjt ganj feflbegrünbet [eien. 
9}lan unter[(|eibet : 

I. ben 9legie-5öau ober aiein=5(ccorb (§. 63) ; 

n. ben 3tccorb=58au mit 9lac!^me[fung (§. 64) ; 

III. bie ^rei§Ii[ten=6ntreprife (§. 65) ; 

IV. bie ^au[c^[ummen= (@enerQl=) (Sntreprife (§. 66); 
V. ben gemi[(i)ten 5öau (§. 67). 

§. 63. 2)cr tieinoccorb (9Jegtcku). 

(Sr befielt barin, bafe ber ^aii^err (bie C^iienbQ^ngefeü](Jf)aft ober ber 
©taot) hmä) feine eigenen Organe ben Sau in allen S^etail§ projcctiren 
imb auöfül^ren lö^t. ®ie ißeamten ber Sifenbaf^nöerinaltung !)aben \xä) in 
biefem gatle ni^t allein mit ber Sauaugfü^rung , fonbern auc^ mit ber 
^-^erfteüung unb ^öeja^lung ber 5}iaterialien unb ^rbeitsfräfte ju befafjen. 

S3ei biefer ^rt ber JBeraccorbirung fällt alfo bie 3roifc^eninftan5 be§ 
Bauunternehmers treg; bie 33aut)ermaltung tritt in birecte§ Benehmen mit 
ben ^anbföerfgmeiftern, ^015= unb ©teinüeferanten ic. unb fdiließt mit bie= 
fen i^re Gontracte ab. 

Sefonbers (^arü!teriftif(i) für ben 9ftegiebau ift ferner, ba^ ^laterial= 
befc^affung unb 5lrbeit in ber 9tegel getrennt gel^alten merben, bap bie 
S3auöern3altung felbft bie (Berötfje zc. befc^afft unb baß bie ^kcorbe erft im 
Saufe ber 5(u»füf)rung nac^ SSebürfniß abgefc^Ioffen merben. 

3n getoiffer befcfiränüer äöeife mirb ber 9iegiebau bei jebem eifenba!^n= 
bau bortommen. 

Sn gemiffen gätlen ift er fogar bie einzig mög(id)e gorm. 5kment= 
li^, tüenn 3eit unb Umftönbe ni^t geftattet ^aben, bie 58auber^ältniffe fo 
genau !ennen ju lernen, als nöt^ig ift, um i^r 23er!^alten bei ber ?tu§fü^= 
rung mit ©ii^er^eit feftfieCen unb barnac^ ben ^^reis ber Seiftungen be= 
meffen ju tonnen. 

"^tx 9tegiebau, namentli^ in S)eutf(i)tanb fe^r beliebt, berliert in ber 
neueren ^ni an 33oben gegenüber ber ^rei§Iiflen=(Sntreprife. 

SDer 9tegiebau ift inbeffen jene§ Softem ber 58erbingung, weites jföar 
biel 3eit erforbert, bie Sifenba^nbermaltung mit einem großen ^erfonat 
unb comblicirten 93ertbaltung§gef(i)äften belaftet, aber ni(f)t fel^r t^eure unb 
in ber 9tege( foübe Sauten ^erftetlt. 



94 

§. G4. 5(ccorbku mit 9iot^inc)[uuo. 

5Bei bicjcm 'Snftcinc ö'-14)i'-'fj^ ^ic 53cvbinginu3 auf föriinb genau angc= 
fedicjtcr uub auf '^U-ci^Hiualijfcu ijeftüWcv 2>oranfd;(äc3e unb fovgfaltiij für= 
inuliitcv uinfafieubcv ^(ccDrbbcftimniunijcu , fo ha\i au» benfelben jeber 
33auuntcvnc()nier mit ©id)crf)cit bm Umfang aller \i)m oblicgenbcn 2ei= 
ftungcn unb ^-l^flii^ten, luie and) bor i^m jutommcnbcn 23e5ügc unb 9tcd)te 
ü6ev)cl)en taun. 5Ja(i| üoKcnbctcr ?(u§fül)rung luirb bie 5(6reä)nung mittelft 
bcf (jiefür üüvbefjaUencn ^Jadjuicffung übcrnonunen. 

Scr Untcrne()nicr crfennt babci au» bcn norlicgenbcn '^Meinen genau 
ba§ Wac\ii ber für ifju günftigeu unb ber für xijn ungüuftigen ^(rbctten; 
er ift in ©taub gefegt, feine eigenen Soften unb ben Unterne^uiergeföinn 
5U berechnen, nnb ba I)ier "i^a» 9iificü unter allen 33erbingung§arten ba» ge= 
ringfte ift, fann er bei biefem ©ijftem ba» Ijöififte ^tngebot ma(^en. 

@in 5."iJif5ftanb bicfe» Softem» liegt in beni unüerf}altniBmä|igen 5(uf= 
tüanb an 3^'^ ""»^ 51r6cit§fräften , tt)el(^e für bie 5Ja^meffung unb bie 
5tbrecf;nung gemadjt »erben muffen. S:;iefer DJiipftanb ift um fo augen= 
fälliger , mcnn ba» t3Drf)anbene Sauperfonal für bie f^erfteüung anberer 
^afinftrecfcn, für ben 53etrieb»bienft über fonfüuie bcnuenbet werben foll unb 
nod) Diele llionate lang mit ber ^Ibtüicfelung ber Otedjuungögefi^äfte fic^ 
befaffen mufj. 5lrbeiten bie Unternehmer mit ©c^aben, fo ioerben fie ber 
S3aut)ermaltung mit 9leclamationen' läftig; ^roceffe finb bei bcm 'Sl)ftem 
faum 5U bermeiben. 

S)ie Gifenba^nberioaltung menbet fid; babei ijffentli^ an bie Unter= 
nef)mer; Sfber fann tl)cilnel)men (mitunter ^at man, tnenn l^emanb al» 
33eiüerber auftreten mill, 5?adjmei» ber 2:üd)tigfeit, ber 6rfa()rung unb crfor= 
berücken DJ^ittel berlangt). 

Sie ^öaunermaltung controlirt bie Ü)üte ber 5(rbeit, mie be» üermen= 
beten 9J?aterial». g-ür ben t^all einer Ueberfc^reitung ber ^ur 5lu»fü^rung 
gegebenen Triften finb Gonöentionalftrafen unb 3iöang»nuiferegeln liorgefeljen. 
3^ie 53auberiüaltung behält fid; ba» 9ted)t üor, ha^ ^Iccorbücrl^ältnip unter 
Umftönben ju fiftiren ober ju löfen. 

Um bei grofjen 5fccorben eine Iebf;afte 6oncurrcn5 ber $Bauuntcrncl^mer 
I^erbeijufüljren, ift e» praftifc^, nur eine tleine Kaution (5—7 ^^rocent ber 
Ueberfc^lag»fumme) t)on benfelben ju forbern. 5luc^ l^at man unier Um= 
[täuben hm Unterneljmern 33or)d;üffe bemilligt (nid;t auf 5U lange 3cit 
etwa 10 50ionate, unb gegen 5I'cr5infung). 'Sntimx erl}ält ber Unternehmer, 
fo lange ber 53au anbaucrt, in angemeffenen 3ioifdjcnräumen in ber Üiegel 
*/io be» 2Bertf)» ber geleifteten 5Irbcit al§ '*ilbfd;lag»5al)lung. 

9iad;forberungen be» Untcrneljmer» toegeu ungünftiger äöitterung, 
(Steigerung ber DJlaterialpreife unb 2öf;ne, ungünftiger 5?efd;affenl)eit be» 
93obcn», ber äl}ege 2c. follen nai^ ben 5lccorb»beftimmungen unberüdfi(^= 
tigt bleiben. 

6ine ganj ftricte ^Befolgung biefer 9teget ift freilid) nic^t unterhalten 
Umftönben möglid;. föemiffe ^lu»nal}men merben in erorbitanteu o'^WUn 



95 

[tet§ gemacht tnetben müjfen, jeborf; nur naä) gennuefter Prüfung ber 
6mnbe. 

^iefe» a^erfo^ren bev 5lccorbab[dj(ieBung erfreut fid; unter allen ber 
roeiteften a3erfireitung. ^n granfreid) i[t e§ bei ©taatgbauten allgemein 
eingefüf)rt; ebenfo bei ber DJZerjrjafjI ber großen (Sifenba^ngefeüic^aften. Sn 
Snglanb wirb eS neben ber 5]3aufd)]ummen=@ntreprife cuttiüirt, in ®eutfc^= 
lanb neben bcm Üiegiebou. (S§ i[t bort^eilfjaft fjin[i(^tü(^ ber ^Ibtürjung 
nnb 93orf)erbe[timmung ber 53au5eit uub geftattet bie 51ugfü!^rung foüber 
unb billiger bauten. 

§. 65, ^rei^Iiften--(£ntrc|)rifc. 

.^iebei liegen bem 5(ccorbanten !eine ober bod) nur fe^r unootlftänbige 
^läne bor; ftatt berfetben mirb aber ein a}er5ei4nif5 bon Gin^eit>3prei[en 
mit if^m bereinbart. äöar^renb beim 3(ccorbbau mit 5Zad}me[fung ber 
©c^merpunft im ^lan nnh .^D[tenanid;(ag liegt, ift bei ber ^rei§Ii[ten= 
ßntreprife entid)eibenbe§ c^ennjeidjen, baf^ biefe I}ier gan^ fehlen; jic mirb 
beßfjalb aud) nur ba angemanbt, roo bie ^q'ü ju forgfältiger ^^rojectirung 
fehlte. ©0 bcrgaben ©eneraluntcrnef)mer ganzer iöafinen i^ren llnteraccDr= 
iankn einzelne ©treden (3. S. beim Sau ber Semberg^Gsernomitier Safm). 
Sn biefer ^rt ber 5>erbingung liegt bon born^erein eine Quelle ja^llofer 
^roäe[fe unb DJZiBfjeüigfeiten. 5)ie Srfaf)rung geigt, ba^ bie 5lbred)nung 
babei in ber Ü^egel nid)t eine mirllid^e 9le(^nung, fonbern eine ©umme bon 
gegenfeitigen dombromiffen mar. 



§. 66. 2)ic ^^ouf!^fummcn=(£-ntrc^ttfc (Manche ä forfait). 

S)ie 53Hß[tänbe, meiere bei fonftigen (5ontroctö[l)ftemen burd) bie lange 
Sauer unb bie Umftänblidjteit be§ 3rbre(^nung§gefc^äfte§ entftefjen , l^aben 
jur 2(nmenbung bon ^au]d}al=5lccorben gefüljrt. 

S)a§ ©^[tem ber ^^au)'c^al=5lccorbe unterjdjeibet \\^ bon bem ©pecial= 
5lccorb|t)[tem O^reiSliften^Gntreprife) burc^ bie enbgültige fyeftfteUung be§ 
3?erbienftgut^aben§ be» S3auunterne^mer§ in bem 3(ccorbbertrag felbft. (Sin 
folc^er aSertrag be[timmt, baf5 mit a3erüd[idjtigung ber aib[treidj§= ober 5tuf= 
ftreicf)§procente bei ber ^oftenboran[d)lag§fumme e§ überall ba fein i^erblei= 
Un Ijahc, luo eine 5lenberung be§ 53auplane§ nid)t erfolgt. Stmaige 3(en= 
berungen icerben fofort notitt unb bon bem Unternel)mer anertannt. 

2)a§ ^au)c§fummen=a(ccorbft)ftem fann auf alle Sauobjecte angemenbet 
irerben, meiere nad) forgföltiger, betaillirter unb fi(^erer (Sntioerfung ber 
a3auriffe unb be§ Ueberf|)lag§ bei ber aiusfül}rung eine ftricte S)urd)fü^= 
rung aller angenommenen '!ßlüafi= unb @emid)t§berl)ültniffe geftatten, 

3n biefer JÖeife !ann bie $aufc^fummen=Gntreprife namentlid^ im @e= 
biete bei ^odybaue», unb jlbar für atte 53autcn im (Sangen, al§ and) nad) 
ben einzelnen (Sattungen (SBaljumärterljäufer, (Süterfdjuppen 2c.) angemenbet 



96 

tocrbcn. (Sine folcfie 5(nmcubiing fanb [tatt 5. 53. bei ben loürttcmbergijrficu 
(Staat§bal)ncn iinb anbcnmirtö. 

Söcrbcn jcbod) nid^t blo» einjelno 2()eile bc§ 53ar)nbaiies, fonbern, luic 
bicf? in Gnöliinb, /Avanfreid), Oeftcrvcid) unb bcn Säubern Cfteuropa'» öfter 
ge[(^ct)cn, ijanje 3trerfen, ja bie iöerfteüung ganjer 93al^nen an ^riüat= 
nnternef^mcr Dergeben, fo luirb bie ^^^auf(^)ummen=@ntrepri|c ju einer ©c = 
neral = @ntret>rife. 

§iebei n)ivb einem llnterneljmer Hon ber (Si[enbaf)nbetlt)altung bie 
gonje ,'öer[leflung ber 58at)n nebft beren 5(u§rüftnng in bie ^onbe gelegt. 
5)ie 53e[d)affung ber Setrieb§niittel fann inbejfen ausge)d)Iof[en werben. 

^iefe SHetl^obe i[t aKerbingS für bie 6ifenbaI)nberiDa(tung bie einfa(^[te 
unb bequemfte. S[t ber ©enera(4lnternel)mer folib unb im 33e[i^e "^inrci^ 
c^enber O'apitaüen, fo bedt biefe ^(rt ber Unterne()numg fc^einbar bie Si|en= 
ba^nüerioaltung gegen bie 3iif<^fli9^fit'-"i^ be» ®aue§. S)aTür gemafirt fie 
bem groBartigften ©c^minbel freien Spielraum unb gefäf)rbet bie Si^erlfieit 
unb ben 9iuf ber gan5en Safin. 



§. 67. dJcmifi^tcö 5(ccorbftjftem. 

©ibt bie SifenbaljuDermaltung entmeber einjelne S^^eige ber Sau= 
au§fü^rung (Oberbau, Unterbau, .^"^odjbau, Betriebsmittel ic.) ober aud) 
ganje ©treden be§ SaueS an Gifenbafinunterneljmer in 9Iccorb (Sntreprife), 
toö^renb fie fid) juglcid) cinjelne 3:l;eile felbft ju bauen borbe^äü, fo ent= 
ftcl^t ein gemif(|ter 58au. 

Sei biefer 5trt ber ^Bauausführung toirb bie 33erantmortIidjfeit fef)r 
jerfpüttert ; fie erforbcrt forgfättigc Prüfung aller einzelnen '^^artieen ber 
5üigfü^rung unb nadjträglic^e (Jontrolen. ^tuf^erbem mirb aud) bie Cua= 
lität ber einzelnen 2^eite be» 33aue» eine ung(ci(^e , je nac^ ber größeren 
ober geringeren ©olibität be§ 5tccorbanten. 

SBerben aber bie 33auunterne[)mer 5n3edmüKig au?gett)ä^Ü, bie 2()eile 
be§ 58aue§ öernünftig abget^eilt unb bie 95oranfd)läge auf ©runb tüchtiger 
^vorarbeiten angelegt, bann empfieljlt fii^ biefe 9}iet^obe burd) SÖo^Ifeil^cit 
unb @infa(^f)cit. Betriebsmittel, Cberbau unb 93etriebSi.iDrrid;tungen fodten 
niemals in ßntreprife gegeben merbcn , tDei( f)ier |d)Ied)te unb unfolibe 
5tuSfü^rung biel leichter 5U berbergen ift , als bei'm Unterbau unb bei'm 

Um 5(ccorbanten ju geminnen , menbet nmn fid) burd) 6'oncurren5= 

?IuSfd)reibung an bie Oeffenttid)feit; biefe aber 5iet)t f)äufig aud) unfolibe 
Goncurrcnten ()erbei, meld)e für bie jn uollbringenben 5lrbeiten fo menig 
f orbern, baf] tüd)tige ^tccorbanten, \m{d)c gefonnen miiren, bie^trbeiten folib 
auSjufüriren, buri^ biefe fd)iüinbc(f)afte Poncurreu] berbrängt lucrben. 



97 

§. 68. ©influ^ bcr berfi^ieticnen SBerbingunggf^ftcme auf bcn 95au. 

(5§ erübrigt no(^, bie berfc^iebenen 95erbtn9ung§ft)fteme l^infi^tü^ 
i^rer Stntüirfung ouf ben 33qu gu öergleic^en. Sn biefer C^'i^fii^t ^f* ju 
berücf[t(^tigen : 

I. Sinflul auf bie Saujeit. 5)Zan ^at am ©#em ber ^auf(^= 
fummen=@ntreprife, namentlich menn e§ in gri)§erem ^IJia^itabe angewenbet 
mirb, gerüfjmt, ba^ e§ befonberS rafd) gur SSoüenbung be§ S8aue§ flirre. 
®iefe i[t inbeffen feine§tüeg§ eriuiefen. 2Bal}rf(^einü(^ i[t e§, unb bie (5r= 
faljrung [priest [o jiemlid) bafür, ba^ ber Sftegiebau metir 3fit in 5Infpruc§ 
nimmt, al§ bie anberen ©t)[teme ber 5ßerbingung. 3Benn e§ richtig i[t, 
ba^ beim 9tegicbau eine fixiere 53e[timmung be§ 33eenbigung§terminö ber 
^Bauten untf)unli(^ i[t, fo liegt barin ein erfieblidjer Uebelftanb. 

II. (Sinflu^ auf bie Defonomte be» Saue§ unb bie 5tuä= 
bilbung ber 53aubeamten. @§ ift 5Iufgabe ber 5öaute(i)nifer, bie ^lönc 
unb Ueberfdjläge im (Sinjelnen ju fertigen unb bie 5Iu§fü!^rung berfelbcn 
burd} bie Unternehmer ju übermalten, ^üi biefe il)re 3:t)ätigfeit ^aben fic 
eine üortrefftii^e ©djule, menn fie Gelegenheit !fiaben, Unternehmungen felbft 
auszuführen unb über biefe 5tu§fü^rung 9ted)enfc^oft abzulegen, ©ie Werben 
baburd) fii^erer in ber ^reiöbeftimmung, in ber 33eurtt)eilung ber ju bemö(= 
tigenben ©djmierigteiten, in ber 33e^anbtung ber 5trbeiter ic. 

S)iefe SSer^ältniffe machen ben 9tegiebau münfd)en§tt)ertf| , n)cld)er bie 
befte ©c^ule für Sa^nbauten ift unb gugteic^, inbem er bie 3tt5ifc^enunter= 
nefjmer befeitigt, auf bie 5trbeiter am günftigften einmirtt. 

33ei smedmäfeiger 5lu§ma^l be§ au§fü^renben tec^nifc^en ^erfonaI§ 
bürfte ber Ütegiebau neben ben angeführten 33ort^ei(en meifteng au(^ nam= 
l^afte ßrfparniffe erzielen. DZot^menbig ift aber babei, ba^ ba§ au§= 
fül)renbe ^erfonal mit einer metjr al§ üblichen g-reif^eit auSgeftattet fei unb 
bei befriebigenber Seiftung mit au^erorbentUdjen ißelotinungen bebadit toerbe 
(Stantieme). 

Umftänbe, meldje ben Unternel^merbau bem ütegiebau gegenüber fe^r 
bertfieuern, liegen in f^otgenbem: 

SDer Unternel)mer mu^ ftet§ ein gemiffeä 9iifico in ?tnfd)Iag bringen; 
je größer ba§ 9tifico mirb, um fo ^ö^er mu^ auc^ bie Differenz fein ätt)i= 
fd)en bem, maS er berlangt, unb bem, maS i^m bie <Badit ma^rfdieinUc^ 
!often mirb. ©eföf^rlidje 3:t}cile ber Sauten merben ba'^er am roirtf)fd)aft= 
Iid)ften im 9tegie = ©Qftem ausgeführt. 5Iuf ber anberen ©eite l^at ber 
ßntreprife = Gontract bei gemö^nlidien 58auten mirt^fd)aft(ic|e SSort^eile üor 
ben 5lIein=5tccorben. ®enn bei ben Preisberechnungen be§ erfteren fiat man 
e§ gu tf)un mit einer grof5en3af)( öon ^reiSanfä^en, bie einzeln fömmtlici^ 
geiler, t^eitS pofitiöe, t()eil§ negatioe (b. I). t^eilS ju fünften be§ Unter= 
ne^merS , t^eila ju (Sunften ber ißauüermaltung) , enthalten Werben. Sn 
golge ber großen ^ai)i ber ^reiSanfö^e aber bürften ficf) bie Ungenauig= 
feiten ausgleichen unb baS ßnbrefultat" jutreffenb fein. 23eim ßlein = ^ccorb 

^ouS^ofcr, ©runbäüge be§ ßifenba^ntoefenS. 7 



98 

bagegen foiiimt bcv cinjcluc "^vci'Sanfat^ junt ^{uötratjc , imb ber 3^ef)(ev, 
mit lüctdjcm er bcf;nftet ift, nmdjt ]\d) fofovt in [tövcn^ev Seife bemerkbar. 

„'^ie fcitcn>3 ber i^aiiuenualtiiiu] on^ufteffcnben '•^^•ei§cvmitte(iingcu, luctcfjc 
in ben '^veiyliften \i)xm ^(uvbnicf finbeii , ijabm mm oljne S^i^fiff^ "-'iiifi^ 
fef)r luejentlirfjcu GinfhiB ein] bie Cefonomie bc§ 33auey. Gine [orgfältig 
gearbeitete, aber mit mäf^igen ^ttifätieu gefjattene ^^reiöü[tc tüirb aller 2öa(;r= 
fcf)eintidjteit nacf; aucf) mciiügc ^orberimgen feiten§ ber Unternef^mer jur 
^•olge f)aben. 5)er Unternerjmer muü [\d) m Hietfadjer 53e5ieljmu3 auf bie 
^üciimente, tuelrfje if)m feiten» ber 33auuermaltnng borgetegt mcrben, ber= 
laffen. 6» merben nun jene '^reialiften um fo jutreffenber auöfatfen, je 
mcf)r ftatiftifdje» ^^^ateriat unb je mef)r S)etailfenntniffc hcn beranfc^(agen= 
t)m %ed)n\kxn ju (Bebote ftefjen. (Sin befonbere^ 5(ugenmer! mirb triebet 
auf bie '^n-eife ber ^J^aterialien ^u rirfjten fein, bamit bie ^öauUcrmattung 
burcfj 33eruntte(ung be§ Unternefjmerä biefetben nicfjt ju namhaft ^ö^ercn 
greifen anfauft, mic fie bei birectem 5(nfauf mürbe ju jafjten gehabt ^a= 
ben. @ö unterliegt feinem 3^üeifel, baf] bei 5tu§füf)rung bon ÜJegiebauten 
bie Sedinifcr fidj ^enntniffe ber fragliii^en 5trt ermerben. 5(ber auf biefe 
Sßeife merben nur einige menige SSedjuifer in genannter 53e5ie^ung öormart» 
fommen. 5Ber(affen biefetben it)rc Stellung, fo ne()men fie 5ubem bie gc= 
fammetten (Srfafjrungen mit fi^. 6» friigt fid; atfo, ob eine größere @ifen= 
ba^nöermattung nid)t in ber Sage ift, Ütegiebauten jum S^^d i'f» 5)etai(= 
ftubiumä ber $rei§DertjäItniffe au»füf)ren ju laffen, o^ne gerabe einjetne 
Soofe auf SBauftreden, bie fonft in 5prei§Iiften=@ntreprife ausgeführt merben, 
baju 3u matjten. ®ie {Sifenba^noermaltungen ijabm eine anbere ^(rt oon 
(gifenbafjnbauten , meiere fic^ bortrefflic^ 5ur ?tuöfü^rung in 9tegie eignen: 
bie ßrgänjungsbauten be» Setriebel." (©onne). 

SBürbe man bie bei biefen ©rgänjungöbauten , namentlid) tjinfidjttic^ 
ber 5D^iteria(preife, geraonnenen Erfahrungen fammetn, fo gäbe ba§ eine für 
bie ^öauöfonomie f)öd;ft mertf}üoI(e ©tatifti! ber l^ngenieur bauten. 

Iir. (SinfluB ouf bie ©oübitiit be§ 23aue3. C^infic^tlii^ ber 
Solibität fle^t ber D^egiebau obenan, ber ^^reiy=5Zad;maB=?(ccorb bietet genü= 
genbe (Garantie für folibe ''^(uyfüfjrung; bie '^aufd;fummen-Sntre|.iriie ha= 
gegen ift am ef)eften geeignet, bie ©otibität 5U gefü^rben. ^Iflerbingy ift 
auc^ beim 9tegiebau nidjt unter alkn Umftänben auf ©olibität 5u red)nen. 
5{ber immerhin el)er, a(§ bei \>cn anberen ^yormen ber 33erbingung. 5)em 
ift freiüd) entgegengeluiüen tuorben, baß biefe fotibe 3IuÄfüf)rung in bieten 
gäflen burd; inu-fd^tuenbung an ^dt, ?3?aterial unb ^XrbeitS^fräften gefd)iet)_t, 
mäbrenb man bei anberen ©^flemen mit geringeren cQoften mof)( dm\ fo 
meit fommen fann. 

5^ie ^\nifd)fummen=Sntreprife gemäfjrt, namentliit toennjie in groß- 
artigem Wafjftabe au^gefüf)rt mirb, bie geringfte Gnirantie für ^otibität in3= 
befonbcre bef]f)a(b, meil bei ifjr ben 23aubeamten bie (Sontrole mübrenb ber 
Saujeit erfdjmert ift, toeil fie ju Icidjt in ä>erfui^ung fonnnen , al>5 it)ie 
.v^auptaufgabe bie llebernaf)me ber fertigen iüaumerte ansufcben , meld)' 



99 

(entere aber 5}?angel l^aben fönnen, bie niic^ bei* geiüiffenfjaftefle S3aubeamte 
nid;t cutberft unb bte erft [päter jum 2}or[(|ein fommen.^) 

*) Sßerßl. ©onne in bev S- b. SS. b. 6., 1867 ©. 674 ff.; Worlo! a. a. D., 
1868, ©. 35 ff.; SBöl^w, eknba <£. 363 ff. ^aulu§ a. a. D. (5. 52 ff. 



III. Jta:piteL 
pie ö)ntn5ent)erßung. 



§. 69. STffgcmcinc^. 

®er 5In!auf berjenigen ©runbflüde, tüel(^e ben S3afinförper, bie 33or;n= 
i^öfe 2c. tragen foHen, erforbert tüeitlaufige 5Iit§einanber[e|iingen. ^^im^iq 
burd;[c^neibet bie ^aljn ein 33e[ii^tf)iim unb 6e[(i)vön!t baburcf) ben 5)er!e^r 
Beiber Jpälften. Sßegübevgängc , ®ur(^lQffe unb Brüden werben nDirjtoen= 
big unb bie Soften be§ S3afjn6aue§ baburi^ erpljt. Söerben Bebaute ^el= 
ber nod) bor ber ©rnte Benü|t, [o ^at ber Sßertäufer berfelben ©ntfi^äbigung 
für ben ©ntgang eine§ Sll^eitea feiner (Srnte gu beanfprui^en. 

|)äufig loirb in neuerer 3eit fo Diel Serrain angefauft, ba^ au^er 
ben an beiben «Seiten ber 23o^u erforberlic^en 5Ibäug§gräben ba§ planum 
eine für mehrere (Seleife bienlidje breite erpit. 

ißei 'Den Sa^n!^of§anlagen mar man fetten in ber Sage, bie @rö^e 
be§ erforberIi(|en 3^aume§ genau gu bemeffen. C>äufig forberte ber ftet= 
genbe $8er!e^r fpätere 3Sergrö^erungen ber 33af)n:§öfe unb bal^er neue Soben= 
anlaufe. 

©er (S5runbertDer6 fpielt Bei ber 5tnlage ber ßifeuBa^nen feine fo 
n)icf)tige Siofie, at§ man auf ben erften ^M glauben möd;te. ®ie Soften 
beffelBen Betragen burc§f(|nittlic^ 7,9—9,3 ^rocent be§ ganzen SaucapitalS. 
(S§ ift alfo nod) toenig für bie 3it^unft einer ^üf)n getnonnen, U^enn ein= 
jelne ^proüinjen ober ganje ©taaten hm ©runb unb 33oben für bie S3al)n 
unentgelttii^ abtreten. 

2)iefe§ 93er^ältnif5 föirb freiließ anber», menn eine 23af;n burd) ftar! 
cultibirte ^yluren, SßeinBerge, ©arten füfjrt. ©0 fteHen fi(^ bie ©runb= 
erh)erB§foften Bei ber 9tf}ein = SfJa^e = ^a!^n auf 12 ^proccnt, Bei ber 3}?ain= 
Söefer = 33a!^n auf faft 16 ^procent. Bei ber ©targarb = ^Dfener bagegen 
Bio» auf 32/3 ^rocent, Bei ber ^interpommer'fc^en nidjt einmal auf 2 
^procent. 

2ßie öerfdjieben bie IJoften be§ ©runbermerBS nid;t allein Bei ben öer= 
fd^iebenen 33a^nen, fonbern auc^ Bei ben berfdjiebenen ©treden einer unb 



100 

berfelben 58a^n finb, crtjiOt \\d) an^ folgenber 3ujammenfteaiing. ^er preu= 
^ifdje aiJoröcn 53a^nterrain foftetc bei ber: 

SlQi[er=Serbinanb§=9lorbba^n burdjfc^nitttic^ .... 140 %^lx., 

„ „ „ bcftci- ,^(Q[fe burcf)[c^nittn(^ 327 

nad)[t Bim .... 2730 

Sßicu^Oiaab 210 

33etau=^:}(iif;alt 265 

„ m\^\i S3erUn 9000 

S3erlin='5tcttin 210 

„ mm Berlin 352 

„ näd}[t ©tettin 056 

5öerlin=ö^vnn!futt 258 

^Jhigbeburg^^eipäig 250 

„ al§ ^öc^fter ^rei§ 491 

Oberjc^lefifdien 200 

näc^ft 58re§Iau 775 

^üf|eIborf=eiberfetb 299 

a(§ ^ö^[ter ^rei§ 1620 

9t!^einii(^en 316 

5?ürnbcrö=Sürtr) 246 

?!)^ün(!)en=5lu9abuTg ■ 321 

„ „ bei ?tug§burg 673 

S3aben')cf)en 416 

^öcf)[ter ^rei§ 832 

58raunf(i)lt)eigi)c^en 325 

^i?c^[ier ?prei§ ' 600 

^amburg-Sergeborf 510 

2Ö0 be^onbere (5ulturber^ältni[fe ben SSüben nic^t Qu§na^män)ei|e bcr= 
f^euern , ift ber .^o[tenpiinft tücniger ti)irf}tig , a(a ber reditjeitige beginn, 
bie rafcfie ^^ortfül^rung imb balbige 9tegulirung be§ ©runbertuerbs. ^enn 
ber 2ed)nifer i[t in feiner ganzen Slljätigfeit, in i'einen Kombinationen gc= 
l^emmt, wenn nic^t ber ©runberroerb rai'ii) Don ftatten get)t. Cft ftodt bie 
Fortführung Don 6rb= wxi^ ^unftarbcitcn tüegen bc§ ^Jiic^tbefika einer n)in= 
äijen ©runbparjelle. 

%qA 33ebürfniB ber ßiniüirfung auf frembeä ©runbeigent^um ina(!^t 
fic^ f(f)on fül)lbar bei ^Bearbeitung be§ '^rojecteö , auf ©runb beffen bie 
Gonceffion erft ertf)ei(t luerben foQ. "I^enn eä ift 5u bicfent Sraecfe ein 
9^iüe[lcment erforbcrlid) , raeld)c§ ^^^ betreten frember förunbftüde Dor= 
ausfegt. 

§. 70. Jßorbcrcitcnbc 9)?Q|^rcocliu 

%Q& eigentliche ©runberiücrbSgcfc^äft beginnt, wenn bie Siuie conceffio= 
nirt ift. 



101 

Ofienan ftel^t ber @ntnb[a^, baB ein güt!t(^er 93ergletc^ bem ^jt)rD= 
priaticnaOerfa^ren immer üoväuäie^en ift. *) ®ie einjelnen Steile ber bejü9= 
i\ä)in @efcf)äfte finb : 

1) 2öa^I eines ®runbettt)er6§ =6;Dmmi[JQr§. Seitung in 
einer öonb, 5(u§fü^riing in berfd)i ebenen ^önben ift babei ba§ W\ä)= 
tige. ®ie 5(rt ber ©efdjäftöfü^rung mu[5 bon 5(nfang an nac^ be[limmten 
9ftegeln georbnet, bie Seitung eine ein!^eitlid)e fein. 2Ber ju ben e)pecial= 
öerl^anblungen mit ben ©rnnbbefi^ern äu beftimmen ift, borüber entfd)eibet 
in erfter Sinie bie @efc{)äft§gemanbt[)eit. (Sin im Sejirfe befannter 9ted)t§= 
berftänbiger ift in ber Siegel boräUäiet)en. 

2) Segitimotion ber ©runbbef ifeer. ©ie erforbert biel Um= 
fit^t, l^enntni^ nnb %tiir)e. Sei ben SSorbereitnngen für bie ©runbertt)erb§= 
ber^anblnngen bienen bie 93ermeffnng§regifter qI§ 9?id)tfd}nur , inbem fie 
ben gegenmärtigen 58efi|ftanb borftellen. ®q§ einzige Wükl aber, um 
über bie Sage ber 9ted)t§ber^ältniffe ber ju erlberbenben ©runbftüde in§ 
Älare jn fommen, ift bie 6infid)t ber ©runbactcn. (S§ ^anbett fic^ näm= 
lic^ barum , ju erfahren , mer ^ur 3eit ber rei^tmäfelge Gigentl}ümer ber 
©runbftücfe, mer an benfelben ettoa mitbered)tigt ift, lüeldje ^erüu^erung§= 
nnb äserpfiinbungSberträge etron befte^en. 

3) Prüfung ber örtüdien 3Ser()äHniffe. 3ii"ädjft f)ai ber 
©runbermerbung§=(5;ommiffär bie örtlichen 3?erl)ättniffe §u nnterfudien, na= 
mentlid) 33Dbenpreife , Qualität ber nieder, Sföiefen unb Sföeiben unb fon= 
ftiger (aud) baulid)er) 5(n!auf§übjecte ; Üiüdfpradje mit unparteiifc^en <Büä)= 
funbigen; ^atafterauSjüge 2C. bieten ^Inl^altepunfte. 5pra!tifct) ift e§,_n)enn 
ber ©runbertberb§=(5onnniffar mit jmei erfahrenen 2:ai-atoren bie Sinie ab= 
ge^t unb bie Sänber Qbf(^ä|en läfet, föobei jebod; oud) ein etwaiger au^er= 
Drbent(i(^er SBertl) berfelben berüdfid)tigt merben mufe. 

4) 3]erf)anbhingen mit ben ®runbbefi|ern. Sie t^rage, ob 
e§ beffer fei, mit aUm ©rnnbbefitjern gemeinfam, ober mit jebem einjeln 
ju unter^anbetn , ift nid)t entfd)ieben. 5(m beften ift e§ müf)l guerft mit 
ben berftänbigften, mofil^abenben 33efi|ern ju unterfjanbetn ; bann finbet bie 
grofee 5J?affe e^er SSeranlaffung ^ur 9?ad)at}mung. ^t\(\i fid) bie 58a^n= 
be^örbe gut über bie Socatber^ältniffe informirt, fü ftimmt fie bon born= 
herein unberfd)ämte t^orberungen ^erab. ®urd)fc^neibung§nadjtt)eite muffen 
befonber§ bere(^net unb bafür ein 5pauf($quantum befallt merben. ©inb 
bie ©runbftüde ju bem bei ber obenermä^nten 5Ibfd)ä|ung erhaltenen 5ßreife 
ni(^t ju ^aben, fo muffen gemiffe ^rocente bemfelben jugefi^lagen merben. 

1) 5paulu§ a. a. D. <&. 61. 

§. 71. mmu^ i»cr SJcrträge. 

®a§ 9ied)t§gefd;(ift, burc^ welches biefe 5Ibtretung BemerffteHigt mirb, 
fann fein: 

1) eine ©(i^enfung, menn ber (Sigentpmer fein (SigentfiumSrec^t 
o'^ne (Sntgelt bem 23a!^nunternef)mer überlädt; 



102 

2) ein .Clnuf, tucnn bcr Giflcntf)iimer fein JRci^t gegen einen be[timm= 
ten ^n-ei§ in 'tiai^ 3.^evmögen be§ (sifentHif;nbiuie§ übcdiefert; 

3) ein Imifcf;, wenn ein nnbcre§ föiiinöftiicf al§ ^(equiiident für ein 
guni (5ifenlHif)n6an nötf)ige» 5hea( ju Gigentfinni gegeben lüirb. 6r mirb 
xmd) ^Inatogie be§ tQmifea befjanbclt; 

4) bev i'ei'trag fönnte aud) baf^in fovnui(ivt fein, bafj gegen ben 51h' r = 
i\ä)t anf ein mit beni Gifenbnfjnban cDÜibircnbeS ßigent[)nni§= ober an= 
bere» binglid;e§ 9ted)t eine (Sntfd;äbignng§fnmnie bejdjlt merben foll. 2)ann 
liegt ein Snnominatcontract üor, tüeldjcr, mo bie 2l)eorie bcv nnbe= 
nannten Gontvacte antiguirt ift, ebenfaü» nac^ 5(naIogie be§ ^anfe§ berjan= 
belt loirb. 

5) SBirb bie borübergel^enbe 93enü|;ung einer 'Baä)i gegen eine (5nt= 
fdjübignnggfnmnie nerabrebet, fo ift ^3?ietbe ober ^ad)t t)or(}anben. 

6) '2)en!bnr ift nnd), bafj bie giitüdje Ucberein!nnft in ber an§gefprod)e= 
nen 5(bfid)t gefi^toffen mirb , um ben ©rpropriationsproje^ ju bermeibcn. 
3n biefem Jyalk ift nadj hm meiften ber beftef)enbcn ©efet^gebungen ein 
$Berg(eic^ öoifjanben, beffen SBcfen barin beftel)t, bafj burd) gegenfeitige§ 
S^ai^Iaffen Don nod) ungcmiffen, ftreitig gemefenen %!fprü(^en ein beDor= 
fte^enber 9ledjt§ftrcit ücrmieben luerben foII. ^ei '^(bfd;(u^ eine§ foti^en 
S>crg(ei(^s beabfidjtigen bie Parteien einerfeit» , bie bem (figent^ümer im 
6rprDpriation§t)erfa(}ren 5uftef)enben (^inmänbe ju befeitigen, anbererfeitS 
toolkn fie ben Itmfnng ber fonft im %propriatiDn5tierfaf;ren bon ©(^ä^ern 
unb Dom 9tid)ter aus^nmittclnben (Sntfdjäbignng güttid) feftgeftellt lüiffen.^) 

§infid)tnd) ber Grforberniffe aUer biefer gütlid^en ^Abtretungen gilt, 
nja§ überbanpt für alle SBerträge gilt. 53eibe Parteien muffen, wenn ein 
gültiger 3>ertrng jn ©tanbe fommen foII, ^anblung§f äfiig fein; in§be= 
fonbcre mup alfo bie Gifenba^nücrmaÜung , iDe(rf;e ©rnnb ermerben mill, 
bie 9ted;te einer jnriftifdjen ^erfon erlangt f}aben, unb jene '^erfon, mcldje 
für bie Gifenbafjuberraattung ben ^Bertrag abfdilief^en foü, mu^ bajn genü= 
genb beboUmädjtigt fein. Ser ©egenftanb be» 3}ertrag§, alfo bie ju 
crmerbenbe ©ad;c luie bie bafür 5u gebenbe @ntf(f)äbigung§fnmme, nnt^ ge= 
nau be5eid)net fein; ber 95ertrag ift gefdiloffen, fobalb bie '^^arteien über 
ben Umfang ber 5(btretung nnb ber @ntfd)äbigung einig gciuorbcn finb. 
^anbelt c§ fid) um 5tbtretung uon ©runbftürfcn unb baran I^aftenben 9te(^= 
ien, fo muf5 ber 23ertrag in jene g-orm getteibet fein, bie ha^ (Sefelj be§ 
betreffenben Staate» bei aücn 9{ec^t§gefdjäften über Immobilien oerlangt. 
5llfo namentlii^ fdjrifttid)e g-orm unb geridjtlidje 23eftätigung be5iel)ung§= 
tüeife Eintragung in öffentlidje S3üdjer. 

33effer al§ .Qaufocrträge, bei lüeld)en glcid; ein ganj beftimmte» Object 
ftrengbcgränjt in'» ^iluge gefaxt mirb, finb 9.Nerträge, meld)e ber 23al)n baS 
erforberlidie Serrain fidjern , aber bie befinitioe Üiegnlirnng be» föefi^iift^ 
bi§ 5ur 3eit ber ©c^lufjDermeffung fid)ern (pactum de vendendo). ®er 
Juefentlidje Snljalt eine» folc^en 3.H'rtvag» ift folgenber: 

„^er förunbbcfit;er Derpflidjtct fid), bie ^naugriffual}me be^5 33a()n= 
baue» auf feinem (im iVrtrag jn bcjeid;nenben) (Sirnnbftürf x ju geftatten 



103 

imb ha§ 5um 33niie nötfjige Slerrain , meM)e§ im 5Berme[[ung§regi[ter auf 
Ö3(nga6e bc§ tyli'iÄ)^""!^)'-''^^«) berechnet ift, an bic 6i[enfeaf}ngefcn|d)aft unter 
Sßerjidjt auf ^ü§ 5Bor= unb äöieberfauf§red}t abzutreten, ©oüte mef^r S3oben= 
flüd;e äum 93au crforberüdj lüerben (eö tann f}icr jur iöeruljigung be§ 
©runbftefitierö ein 9J?ai-inunn antjegeben merben), fo föüt aud; biefe unter ben 
33ertrag, luenn toeniger, [o mirb e» bem Öjrunbbefit^er nadj ber 53eenbigung 
be§ ^aue§, mo aud) ber bcfinitinc geri(^tnd)e cQaufDertrag a6gc[d)Io[fen mt= 
ben foü, jurüdgcgeben. S)er '^reia wirb für (Eingabe be§ t^Iädjeumafjeä) 
auf . . . feftgefeKt, für Sßirtljfdjnftserfdiwerniffe toerben . . . bergütet, für 
SefteI(ung§fo[ten,° Jünger unb lugfaat ... — Sßom Sage ber Sttangriff= 
naiime beg 33aue§ an erl)ält ber ©runbbefiijer 5 ^rocent be» ^aufpreifeg. 
®er 33ertrag lüirb gcrid)tUdj rctognoscirt unb in ba» ^")l)potl}e!enbudj einge= 
tragen, ©ännntüdje c^often fatlen ber ©ifenbaljnberföaltung jur Saft." 

Ob fid) foldje 33erträge leidjt unb ju biüigen ^^reifen abfd)Iiefjen (äffen, 
"ba^ I)ängt tfjeil'S Don ber ©ai^fenntni^ unb (Befdjidtidjfeit be§ (SJrunbertr)er= 
lbung§=6Dmnnffar§ al), bielfadj aber aud; öon ber (Sinfidjt ber ©runbbefi|er. 
^ommt eine Ginigung nidjt 5u ©tunbe, fo ift bod) oft für ben 5(nfang 
be§ Sauey fdjon baniit ctiüaS gemonnen, tüenn e§ gelingt, bie ^efi^er \)a= 
I)in ju bringen, bafj fie i()re ßinanlligung jum 53aue auf i^ren ©runbftüden 
borbe^altlid) aller (?nt)d)äbigung ju 'ijrotofoll geben. 

S)ie (Srfaljrung ertfjeitt nod) folgenbe Siegeln: 

a) 9Jkn üermcibe ben ^tnfdjein, alä fei bie ^jpropriation ©träfe für 
übftinateS geft:^atten an ju I}Dfjen ^^orberungen. 

b) ^(nfauf Don (Brunbftüden, lueldje Slirdjen, Stiftungen, ©c^ulen ober 
bem f5i§cu§ gehören, ift auf frieblic^em SBege nic()t ju berfu(^en. §ier 
fc^reite man g(eid) jur 6j;prDpriation. 

c) ßbenfo bei 3^ibeicommiB= ober Se^ngütern. 

d) »ei ^öemeffung ber 6ntfd)äbigung für 3Birt(}fd)aft§erfd)merniffe fei 
man nid)t ju farg unb ängftli(^. 

e) 2Benn bei S)urd)fd)neibung üon ^arseüen für einen abgef(|nittenen 
%^di nidit biet mel}r ge5al)It werben würbe, al§ bie entfd)äbigung für bie 
®urd^fVei'5ung§nad)tI)ei(e betrügt, fo taufe man ben abgefdmittenen %^di 
gleidj an. Oft ift bie Sage ber ©runbftüde fo, ba^ fid) ein Arrangement 
gmifdjen ben 9iad)barn I)erbeifü!)ren lä^t. 

f) ®en 2Bünfd)en ber ©runbbefifeer mö) SBegübergöngen ift fo wenig 
als mögtid) nai^jugeben. 

g) Ueber^aupt bermeibe man 3ufi^erung bon (Segenleiftungen, mlä)t 
nic^t in ©elb Vereinbart werben. «Solche Arbeiten foften ber (Sifenbat;noer= 
waltung meift me^r, al§ bem ©rnnbbefifeer, wenn er fie fetbft augfütjrt. 

6) 3a^hing ber 6ntfd}äbigung§gelber. Sie (5ifenbar}nöer= 
wattung ^at bie moratifdje ^flid)t, ben ©runbbefi^er batbmögtid)ft in @e= 
nufj feiner entfdjöbigung ju fe^en. St)i' rt3irb e§ biet leidjter , bie ber 
5iu§ja()Iung einer ßntfd)öbigung entgegenfte^enben 58eben!en ju befeitigen, 
qI§ bem ei^täelnen entfd)äbigung§bered)tigten. (Sntfd)äbigungen für grui^t, 
AuSfaat, »efteCung 2c. tonnen o^ne 2öeitere§ an ben Dht|ung§bered)tigten 



104 

nu§Qeja^lt trerben, 5Bei ßntjc^abinutioeii für ^tbtretung öon ©runbjlüdfen 
bogcöcu fraijt e§ fic^, ob bic ßntfrfjäbigmujSfinninc il)rcm 53ctrQ9e nad) fe[t= 
fte^t ober mä)i. ^n letzterem Solle fann nur eine Cuote (etran ^4) g^eic^ 
jur ^li^35al}hing fommen, ber 9te[t jpäter. ^n erfterem gaüe {)anbelt e§ 
fic^ banini, bie Scgitimation be» Seji^er» (jerjufteflen ; häufig nud), bie @in= 
tüiüitjung bcr .'r)i)pütl)eft3{äu6ifler 5ur ^?luöja()(ung jn erhalten. SeWereä i[t 
nidjt abjoUit notI)tüenbig. 

1) ^od) a. a. C. S. 16 ff. 

§. 72. Biyöugi^cj-^jrolJriation. 

Selten nur mirb e» möglicf) fein, üCIe (S5runbeigent()ümer unb fonft an 
ben für t)m 53Q^n6nu nötfjigen ©runbftüden berechtigten ju freinjiüiger 
5Ibtretung if)rer Otedjte ju üermögen. i'ic(fad) a6er tümmt e§ bor, ba^ 
einzelne (Srunbftüde abfolut not[)iyenbig finb unb gar ni^t umgangen n)er= 
ben fönnen. 3n biefen f^^üüen tnürben bie 6i)en6o(}nunterne{)mungen am 
2Biberfprud)e (Sinäelner fd)eitcrn, tuenn nid)t ein föefe^ beftimmte, baß eben 
in folctien güncn einer GDÜifion stcifdien bcm 9?c(^te ß^injetncr unb bem 
allgemeinen ^ntercffe erftere» untergeorbnet unb aufgeopfert meiben nutf,. 

Um inbeffen bie ^of)e 33ebeutung bea (Sigentl)um§red;te§ ju iüal)ren, 
5mingt bie ©efefegebung 5liemanben, fein Gigent^um, felbft nid)t für öffent= 
ücf)e 3^öede, abzutreten, au^er in ben gefe^Iic^ beftimmten g allen, unter 
ben gefe|Iid) borgefd)riebenen formen unb gegen üoüe (Sntfdjäbigung. 

*Sa§ 9{ed)t5inftitut, burd) tr)c(cf)e§ eine foldje erjtüungenc ^(btretung bon 
9ted)ten an ben ©taat ober an ba§ bon i^m baju ermiidjtigte 9ied)t§fub)ect 
ermöglidjt mirb, ^ei^t 3tt?ang§enteignung, 3"3'-''"S^«^^^'-"'^tung ober örpropria= 
tion. 5(btretung im öffentlid)en ^ntereffe unb boüe (.^ntfd)äbigung finb 
feine mefentlic^cn 5[l?omente. 

2)ie 5^ad)t(jei(e ber ßrpropriation befte^en: 

a) 3n ber 'DJ^öglidjfeit bon '^sroceffen über ben 2öert^ ber ©runbftüdfe. 
2ßenn bie Sifen6a()n in ber 5^äl)e bon Stabten ober '5)örfern 3:errain ia\[= 
fen ibitl, lüirb jebe» ©emüfefelb jum 0)arten, feber ©arten äum ^auplat;. 
2)ie Zaubereien werben SpecuIationSobjecte. 3n f^olge be§ mit bem @ifen= 
bafinbau berbunbenen 35erte^r§auffd)n)ung» fteigen bie 33obenpreife; je langer 
ber (?ntfd)äbigung§pro5e$ t}inau§gcfc^oben ibirb, befto bebenÜidKr wirb er. 
Unter aüm Umftänbcn finb baf)er 33ertrage, felbft im Saufe beä 6rpro= 
priation»berfaf)renö, anjuftreben. 

b) ^arin,. ba^ bie gifenbar^n 'Jlnfprüt^en, iüe(d;e au§ 33eränberungen 
an ^m ejpropriirten ©runbftürfen in ^olfle ber ^at;nanlage I)erge(eitet mx= 
ben, ausgefegt ift. 

Unter biefe 5lategorie faden bie ert)eblid)ften 6ntfc^äbigung§projeffe, 
fo bei i^fabrifanlagen megen (Sinfd;rän!ung be§ ©eioerbebetricbe» (l^er= 
ringerung ber SBafferfraft ic.) , bei t^Iüffen 5kd;t^cile ber ©tauungen, 
33rüden :c. 

c) 3n ber S^erjögerung be§ 5Befi|iertüerb§. e^e nic^t ba§ (Sspropria^ 



105 

lionSerfenntni^ et^folgt, fann bie (Sntfdiäbigung ntc^t bepontrt irerben unb 
e^e biefe§ [tattfinbet, fann ber ©spropriot nic^t ^ur Uefiergabe gejtüungen 
tüerben. 

d) Sn hm Soften be§ (S^propriationSberfol^renS. 

Wt bie[e '^aä){f)i\k finb genügenbe 33eran(n[fung für ben @runb= 
ertnerbunggcümmiffar, bie (Sjpropriation, lüenn fie nidjt p umgeben, mög= 
[\ä)\t lu befc^teunigen , fonft aber jebe Gelegenheit gu 3SergIeid)§abfc{)lüf|en 
311 benü^en. 

1. ^c^enflanb bex ^xpxopxiation. 

^ie (Srbauung einer Sa^n, beren 9?Dt^it)enbigfeit für ba§ (Semeinh)o^( 
onerlannt ift, mufi in ollen ^^^ötten bem @inäelnn)it(en gegenüber ermöglicCit 
ttierben. ©egenftanb ber ^i-propriation finb bafier alle ^ribatrec^te, miäjt 
mit bem @i|enba^nban coKibiren. ^üfo fomol}! ba§ (jigent^mn§rec()t an 
©runbftüden nnb ©ebanben, al§ auä) jebeS anbere binglidje 9iecf}t. %uä) 
ber ©runbfa^ ber Unberän^erlidjteit m\ö)t bem (Si'propriationSrec^te, ©taat§=, 
(Sjemeinbeö 2cf}en= unb ^•ibeicommii3gut unterliegt gleid^faHa ber @jprDpria= 
tion. ®a nur fo meit e^-proprürt luerben foü, al§ ^ur 58af)nonIage abfolut 
nötl^ig, fo fann auc^ eine bto^e S3ef d)rän!ung ober ^elaftung beä 
©runbeigentl}um§ buri^ ßonftitnirung bon S)ienftbarfeiten geforbert merben; 
ebenfo auc^ eine tt)eilmeife 5lbtretung; biefe aber nur bann, föenn bie 
übrigen Steile in ifjrer 3ei^[tüdfelung jur früheren n)irtl)[(|aftlid}en Ser= 
tt)enbung§art noc^ tauglid) finb. ©inb fie e§ ni(^t mel^r ober in geringe^ 
rem 6)rabe, fo braudjt fid) ber Sigent^ümer eine tl^eilmeife (Si'propriation 
md)t gefallen ju laffen. 

2. ^tttfang bet f ntfcßäbigung. 

®ie @ntf(^äbigung mu^ eine boUftänbige fein. (S§ rnnji ba^er bie 
6jprDpriation§)umme boüen ®rfa^ bieten für ben gelDö(;nli(|en 2ßert^ ber 
ej:prDpriirten ©ac^e, tüie aud) für ben befonberen ^JJe^rmert^, metd)en fie 
jur 3^it ber (Sjpropriatiün für il)ren @igentf)ümer l^atte; ni(^t aber and) 
für bto^en ^IffectionStoert^. 5}Zan unterfd^eibet l^infic^tlic^ ber @ntfd;ä= 
bigung : 

a) (Srfa| für boüftänbige ©rnnbftüde. I^iebei ift bem ©igentf)ümer 
äunöc^ft ber 5fi3ert^ be§ Soben§ ju erfe^en; unb jmar mu^ babei fornof)! 
ber 3Serfauf§= al§ ber @rtrag§n)ert| berüdfii^tigt merben. ferner mu^ er= 
fe|t merben ber 2Bert^ ber auf bem abgetretenen SSoben befinbtidjen 51 n = 
lagen, Sauüd)!eiten oder 5(rt, ©ett)ü(|fe, Steatberei^tigungen. ©obann 
ber oulerorbentlic^e 2Bert^, ben 'ba^ ej;propriirte (Srunbftüd etma für 
feinen 58efi|er I}at, foferne e§ nid)t bloßer 5Iffection§mert^ ift. ©abei muß 
berüdfii^tigt merben ber SBert!^, meieren ba§ ©runbftüd fpejieH burd^ feine 
SSerbinbung mit ben übrigen (Srunbftüden I^at, bann ber bem 58efiljer tüe= 
gen (Sinftettung unb 33erlegung feines ®ef(|äfi§ etma äugeljenbe SSerluft, 



lOG 

foiDie bcv \i)\n biirrf) bie Grprüpviation entijefjenbe iinb auijeubem Düi-auä= 
[idjtlic^ gemcfcne ÜHnuinn. 

b) (?-v|alj für 'iHU-jcÜcn Don Öh'iinbftücfen. Micbei i[t nirf;t aüciii bie 
cvpropviirtc '4>ii^"3t-^fit-' 5» ucrgütcn, fonbevn and) bie äOcrtl^niiubcnincj ber 
übrig blcibcnben ©viinbftüde burc^ bie 3t'i[liirfctii"9. bie (5r)d)n)enm(3 bcv 
^Beiuirtfjfi^aftiinci, bie Ao[ten ber burd^ bie 3^i-'[tücfeliuig nötf;iij inerbenbeu 
neuen "'^(ningen :c. 

c) (5ntfd)iibigung anberer binglicf) ©eredjtigter. ,V)ier [inb in§beion= 
bere bie .s^')i)potI;efgläu5iger 5U bcvüd|id)tigen; [ie Ijobeu a(» Grjaü für i^r 
^^fanbredjt ein ä>Dr5ug§red)t auf bie Gutfd^äbigungsiumme. <Scrlntutbcre(^= 
tigte fönnen, loeun burd; bie Grpropriatton unb ben (^ifentialjnbnu bie ^}{n§= 
Übung ber Serbitut unmögüd) lüirb, g(eid)faü» Doüe @ntid;Qbigung berlangen. 

Sie Seiftung ber Gntfdjabigung mufj, um niög(id)ft boöftänbig 5U er= 
fi^einen, ber 5(5tretung borr^ergeljen. 

§. 73. S^crfo^rcn Wi ber (^i-^ro^iriotion. 

Sie Grpropriation nuiB burc^ ©efefi angeorbnet fein. 5(uf 63runb 
biefes ©efetjeä tritt naä) getjöriger Snftruction ber 6nteignung5= unb (Snt= 
fc^äbigungÄfroge bie (5ntfd)eibung ber competenten iöelj)örbe ein. So» gon^e 
93erfQf)ren nni^ barauf beredinet fein, bo^ bie ^)(6tretung niögüd)ft fd;neO, 
bie 5l£)f(^Q^ung möglidjft grünbüd) unb geiniffenfjoft gefdje^e. ®a5 23er= 
fahren fetbft ift jinar in bcn einsetnen (Staaten fel;r berfc^ieben; feine 
4)auptgrunb5üge aber finb meiften» folgenbe: 

a. '^etfa^ven 6et 6er Aßtrctung. 

3uerft entfdieibet bie Ijödiftc (£taat^gen)a(t , ba^ beim 33au einer ge= 
föiffen 33ai)nlinie ba§ GrpropriatiouiSöerfn^ren eintreten foü. 5(uf (Brunb 
be§ fo ert^eilten 6rprDpriation§re^te» ^at bie Gifenbafinbermattung berjeni= 
gen ^el}örbe, loeldje bie Grpropriation borbereitet, bie Cbjecte ber 'i)(btretung 
genau ju bejeidinen unter 5(ngabe be» bafür gebotenen ^^reife», Vorlegung 
be§ 33aup(aneö, fomie eine§ ä^erjeidjuiffe^ ber einjclnen ju erpropviirenben 
O^runbftüde, ©ebäube, binglid;en Ütect)te 2c. unter '!)tngabe ber 9^amen aüer 
S3ered)tigten. Sie borbereitenbe 33et;örbe (in einjelnen (Staaten ha^ ©eric^t, 
nnbermärtö eine bcfonbere Gommiffion) prüft, ob bie 5Ibtretung notfjtüenbig 
fei , inib fud)t , menn biefi ber gaü ift, ein gütüdie» Uebereinfommen ber 
S3etf}ei(igten ju errieten. Ginigen fid) t)iebei bie 53ett)ei(igten über ^(btvetung 
unb Gntfd}äbigung§funime, fo mirb bie^ burd) fe^riftlidie Uebeveiufunft cou= 
ftatirt. S3ringen bagegen bie 33etf)eiligten Ginmeubungen bor, fo muffen 
biefelben forgföltig geprüft merben. 5hif ©runb biefer '^^rüfung unb ber 



107 

Sßer^anblungen unb ©utai^ten ber borbereitenben S3e!§örbe ^ot bann eine 
^ö^ere 33ertt)a(tung§bcljörbe bie ^Ibtretungsfroge enbgiUtig 311 ent[djeiben. 

b. ^exfa^xen bei bcr ^ntfc^äbigung. 

S^on ber ^IbtretungSfroge i[t bie ®ntfd)nbigung§frage tuoljt 511 trennen, 
^rftereift eine n)irt^id)aft§poHlijd)e ?5^rnge unb aU foldie immer ben 
33ermQltung§be^örben ü6crla[fcn. ®ie Sntfdjäbigunggfrage bagegcn be= 
barf megen ber burd; bie ^proprintion öcrIelUcn '^rinatrcd)tc cigentUi^ 
ric^terltdjer @ntfd)eibung. tiefer ©runbfo^ \\t jcbod) nidjt überall geluol^rt; 
in mefjrcren Staaten i[t nic^t allein bie 5lbtretiing§=, fonbern aiiä) bie 6nt= 
[(^öbigungsfrage ben $i>ermaltung§bel}örben überlaffcn. 

Um bie 6igentl}ümer ju ei-j.n-opriirenber ütedjte möglid;[t gu fd^ü|en, 
follte, tüie bief) in 5iorbameri!a, (Snglanb unb ^^ranfreid) ber galt, jebe§= 
mal bie ge[ei^gebenbe ©emalt erft anerfennen , ob für einen fpejieß t)orIie= 
genben (Sifenbafmbau ha§ 6i-prDpriation§red}t in 5lnfprud) genommen tnerben 
barf ; bie f)üd)fle 25eriüaltung§bef)örbe foHte fobann enbgültig bie 5lbtretunga= 
frage entfdjeiben, bie @erid)te in erfter unb äineiter Suftanj barüber urtl)ei= 
ien, ob bie 5.Vrma(tung§bef)örben unter S3eDbadjtung ber notfjigen formen 
ge^anbelt Ijaben, fomie über ben Umfang ber ©ntfdjäbigung. ©iefer mu^, 
tt)enn eine gütlid^e Uebereinfunft nid)t ju ©taube tommt, mit §ütfe unbe= 
tfieiügter unb beeibigter ©ad)Oerftänbiger fcftgefteHt tnerben. (^n g-ranfreic^, 
@nglanb unb ^Zorbamerifa ge[d)ief}t bie Ermittelung unb geftftellung ber 
(Sntfc^äbigung burd) eine Sui'l).) ©emö^nlid) beftimmen bie ©efe^e bie 
SBa^I breier ©adjüerftänbigen, meiere bon ber bie (5ntfd)äbigung§frage Iei= 
lenben 5ße!^örbe eine Snftruction crfjalten. SBeii^en ifire ©utaditen bon 
einanber ah, fo I)at biefetbe 33e[)örbe bie @ntfd)äbigung§fumme auf (Srunb 
aller ©utac^ten feftäuftellen. SDa§ erfolgeube Grfenntnif? fjat: 

a) baa (SjrprDpriationSobject fpecieti ju bejeid^nen; 

b) bie @ntf(^äbigung§fumme aujugeben; 

c) bem (Si'proprianten ba§ ©igenttjum be§ (Sj;prDpriation§gegenftanbe§ 
gegen 3ö^^nng ber ©ntfi^äbigungSfumme jujufpredien. 

Sn ben meiften ©taaten fann gegen ha^ bie ßntfdiübigung feftfteHenbe 
(Srfenntnif5 ber Dtei^tämeg ju einer ^öl}eren Snftanj ergriffen merben. S)ie 
Soften be§ 33erfa'^ren§ trägt, foföeit er fie beranlalt Ijat, ber ®j:pro|3riant. 

§. 74. 8?crfa|rcn nocd 25ottcjibung bcg ©nuc^. 

3ft ber S3au bollenbet, fo fann bie ©riD^e be§ bermenbcten ®runbe§ 
feftgefteßt tücrben. S^i biefem ^mät erfolgt eine ©d)Iufebermeffung, beren 
aüefultat (©d)tufebermeffung§regifter) ^a^ gefammte 9Jhterial jur üieguOrung 
be§ @runbermerb§ liefert. |)ierauf fönnen bie enbgültigen ^aufberträge 
abgefd)Ioffen merben. Swedmä^ig ift babei fotgenbe g^orm be§ 33ertrag§ : 

„^er . . . berfauft an bie . . . (Sifenbafjn bon feinem 2SoI. , . . 
t^ol. . . . be§ |)t)pot^eten6ud}§ bon . . . eingetrageneu ©runbftüde bie 



108 

in bcm nnUet3cnbcn 6eibcrfeit§ bonjoijcncn ^^üisjitge bea öoni t?c(bmeffer 
9h 91. Quföcnoinmenen ScijUiliüeniicffunggregiftcrä bejeii^nctcn ^^arjeüeu jur 
©efamnitijröBe l^on . . . (Eingabe be§ 3iiid)cninf)alt'!'), frei Don Saften, 516= 
gaben (autHjenommen Oirunbfteucr) unb 4"^i)pot[}e{en , foiüie unter 93er3irf)t 
auf \)a^ inir- unb UÖiebcrfauf^redjt. 

^er 5iaufprcia ift auf . . . nereinbart unb an ben 33erfäufer gejal^lt 
(refp. beim . . . ©ericfjt ju . . . beponirt). 

2^ie Hebergabe ^at am . . . ftattgefunben unb finb bom 2age ber= 
felben and) bie 3infcn be» Ji?aufgclbe§ bered)net unb gejault lüorben. 

51IIc gorbcrungen be§ 33ertäufer§ für ^(usfaat , Jünger , 5BefteI(ung§= 
foften IC. , 5öirtfjfd)aft§erfcf)tüerni|)e unb fonftige in ^-oi^t ber 6ifenba^n= 
anläge bem ©runbftürfe etma zugefügten 9iad)tf)ei(e finb berid^tigt unb ber= 
jid^tet 2>erfäufer auf bereu ©eltenbmadjung. 

^ie .^Dften be» 35ertragy übernimmt bie . . . @ifenbal}ngefen](i^aft 
(refp. Staatseifenbabnöermaltung)." *) 

*) SSergl. ^tusfüfirüc^ereä in ber 5(bf)Qnbtung öonföe^ten: 5)}rüftijc^e Semerfuns 
gen über ben Griucrb be§ ©riinb unb 9?cben§ 3C. 3. b. SS. b. (?. 1864. ©. 525 ff. 

§. 75. BöJangöiücifc boriikröe^cubc 23cnü^ung frcmbcu (i-iöcnt^um^. 

2^ie meiften 6rpropriatiou§= unb ßifenba^ngefefee berleiben ben Sifen« 
Bahnen aud) ju ben ben 53au uorbereitenben unb äf)n(id)en .^anblungen ba§ 
9led)t 5U einer borübergefjenben 53enü^ung frembcn (Sigent^ume§. ^iefeS 
9flec^t tüä^rt in einjelnen Staaten bie ganje 3fit be§ S9aue§ l^inburc^, an= 
bermärt» eine beftimmte 3ftt lang (1—3 Saljre). 

.*öiebei t)anbe(t e§ fic^ atfo nic^t um einen erjtoungenen ^auf, fonbern 
um ein ersmungenes 9iHet^oerf)äItniß. ^ie (Sntfi^äbigung muß 
l§ier eine anbere fein, a(§ bei ber 3tt)ang§enteignung ; fie mu^ ben (5^a= 
ralter eine» periobifdien 9)tietl)5in|e§ ^aben. ^n Umfang ber @nt[d)äbigung 
tüirb mie bei ber 3tt3cino§cnteignung burd; Sac^berftänbige ermittelt, vodd)t 
ben 2Sert^ be§ ©runbftüd» jur ^ni be» 5(nfang§ be§ ^aue«, bie Drt»= 
üb(id;cn ^kc^tjeiten unb '^^ad)tpreife, aber aud) bie befonbere 5Inne^m(i(^feit 
be§ ©egenftanbe» für ben 6igenti)ümer ju berüdfiditigen i)ahm. gür Dor= 
ausfid)tlid)e 93erf(^(ed)terung be» benü^ten ^obenä ^at bie 6ifenba^nt)erit)al= 
tung ein^uftetjen ; merben ©runbftürfe in ber SBeife benü^t, 'üa^ fie nad) ber 
33enü|ung nid)t me^r bie urfprünglic^e 9lrt ber iBen)irtf)fd;aftung geftatten, 
fo fann ber Sigenttjümer boüe Ueberna^mc berfelben burd; bie 53alf)nbertt)al= 
tung unb 6ntfd)äbigung Derlangen. 

^a§ 53erfat)ren bei io(d)er öorüberge^enber 3tt'ang§benü^ung ift im 
©anjen baffelbe n3ie bei ber 3roang§enteignung. 



109 



IV. ^a^itel. 



§. 76. (Srbarkitcn unb tunftoröciten/) 

^m Mgemeinen gilt Beim ©ifen'6a!^nfiaue ba§ ^rtnci|), bie ^ai)n fo 
'i)OÖ) onjulegen, bo^ ber größte §0(f)iüQ[fer[tanb in bem bQ§ 3:etrain bef)err= 
f(^enben ^^(u^gelnete bie Sa^noberflädje (ba§ planum) nid)t errei(i)en fann. 
^uä) frül^er lüarb fd)on bei ß^auffeebautcn biefer ©riinbfa^ bea(i)tet. 

©e^r ^iiufig treten ber nä(i)ften 35erbinbnng§linie 5n3eier örtlid) ber= 
fc()iebener ^untte mannigfache ^inberniffe entgegen in ber toerticalen S3oben= 
geftaltung: §ügel, ©ebirg§!etten, 3:6ä(er, Kraben, (Sett)ä[[er. 2Ba§ für 
9)iittel gebrandet werben foHen, um biefe Ä^inberniffe be§ gerabtinigen 33aue§ 
5U überminbeu ober tf}nen ouSäuineidjen: ha^ ift eine S^rage, \mlä)t \\ä) !ei= 
ne§n5eg§ im Mgemeinen erlebigen läßt, fonbern in jebem einjelnen ^^alle 
unter 33erücf[ict)tigung golfilretdjer Umftönbe, nomentüd) and) ber S3etrieb§= 
bebingungen, beantmortet merben mu^. 

5)tan l^at im SSefentlidjen brei 5}ZetI}oben, berartige ^inberniffe ju 6e= 
l^anbeln : 

I. 35efte^en bie ^inberniffe in ^In'^ö^en unb ^Vertiefungen, fo Hegt e§ 
na^e, biefelben burd) Steigungen unb ©efätte ju überiuinben. ®ie§ ift 
aüerbingS ba§ einfac^fte unb bei nur mäßigen (Steigungen uiofitfeitfte 5iu§= 
!unft§mittet für ben 33 au, erf}öl)t aber wegen be§ jur Uebertuinbung öon 
(Steigungen nöt^igen ^raftaufroanbe§ fpöter bie Setrieb Sfoften. 

2Bd Steigungen unb ©efüüe abfolut notbmenbig finb, ift man beftrebt, 
fo 5U bauen, ba^ bie 5ibtt)eic^ungen öon ber ^orijontalen Sinie nirgenbS 
me^r betragen al§ 1 : 40, b. ^. 1 5JJeter Steigung auf 40 mda 23alp 
länge. 5iIIerbing§ mußten einzelne 3Sa^nen inegen au^erorbentti(|er ^errain= 
fc^wierigteiten aud) öon biefem ©runbfa^e abmeiificn. 

IL ®ie anbere g}Zetf)obe befte^t in berUmgeTjung ber 33oben^inber= 
niffe mittetft .Krümmungen, ^urc^ foId)e Umwege werben jwar in ber 
giegel bie Soften ber ©runberwerbung gröf^er, bie Sinie etwa§ länger unb 
ber 53etrieb erforbert me^r 3eit unb me^r ^raft, al§ wenn man bie r}ori= 
jontale unb gerabe Sinie l^ätte ein'fjalten können. 2ßo übrigen^ ^rüm= 
mungen nöt^ig finb , adjtet man barauf , fie (ber Sidjerl}eit wegen) mit 
möglid)ft langen Ütabien anzulegen. 

®a, wo bie Saljnen billig gebaut werben mußten unb man auf bie 
SdineHigteit be§ Betriebs nid)t fo fe^r 9lüdfid)t ju nehmen I)atte, erfc^einen 
bie 33al)ncn öielfa^ gewunben, oft auf lange Streden ben ^Biegungen ber 



110 

t^(iif5tf)äfci- fo(i]f"^' »"•»•' i)itB 3- 53. bei bei' |iu-^[i[c{) = bö]^nn|d;en 33alf)n im 
eibtfjale Der (ya^l ift. 

Ucbrigen^ [inb feine§tue(3§ SBobenfjiiibcrniffe afleiii Ur[ae^en ber ^rüm= 
minujen. Sie letzteren i)abm ami) ütonom\id)t C)vünbc : 33enifjrung ober 
i^ermeibung nou Cdirfjaftcn, Ginfa^rten in 33a()nl}ö[e ii. bevgL 

m. 5liin[t6aiiten. 

Unter Uniftänben i[t ea ben lüiffenfifjaftlicfjen ©rnnbiäljen am entfpre= 
c^enbften, bic Hon ber mnnnigfnüitjen geocjrapfjifcfjen 33obenc3e[ta(tung t3e6o= 
tcnen -pinberniffe bnrd; Älnnftbnnteu 511 be[eitigen. 235ann Don benjelben 
©ebraud) gemacht tuerben foK, Ki^t fidf) feine§meg§ im ?(ügenunnen beftim= 
men. 2;ie$ muß in jebem einjelnen ^faüe ge|cf;ef}en unter 33erücf[ic^tigung 
nfler nuf ben 53au unb ben 33etrieb cinmirfenben Umftänbe, unter forgfäI= 
tiger 33erecf)nung ber .*^o[ten ber c^unftbauten gegenüber jenen c^oftcn, meldje 
oljne ^(iilücnbung üon .^unftbauten burc^ Umgefjung ber ,<pinberni[fe ober 
burd; Uebertuinbung ber)e(ben mitte([t Steigungen unb ©efaHen für ^an 
unb ^Betrieb ermac^ien. Surdj 5(niDenbung üon ilunftbauten mirb ber Sßau 
ll^eurer; aber ber betrieb iDfonomi[djcr, t^ei(§ megen 35ermeibung öon ©tei= 
gungen unb ©efätten, lf)eit§ megen C^inmegfaU bon llmmegen. (S§ lä^t 
fic^ baf)er im ^tllgcmeinen nur ber @runb[a| aufftetlcn, baß, je ftärfer t)or= 
au§iic§tüd; eine 53a^n benükt merben mirb, um [o mef;r 3>eran(a[fung ge= 
geben i[t, unter 53ermeibung bon Steigungen, ©efäüen unb Ummegen bie 
gerobe l^orijontale Stnie burc^ .^unftbauten ^erjufteöen. 

S)ie c^unflbauten finb : 

1) Srüden, bie in ben meiften füllen nic^t ju bermeiben finb unb 
beren .<^often bon i^rer Sänge unb ^^oi)c, fotbie bon ber ,$öef($affent)eit be» 
5ßaugrunbe§ abhängen. Ueberftutl^ungen, Eisgänge, bie Stiefe beS 2Öaffer§, 
bie Sd^neüigfeit ber Strömung unb bie ©tromber!el^r»ber!^ültniffe ncl^men 
gteic^fatta häufig ßinflufe auf biefe Soften. 

5^ie gortf(|ritte ber Sec^nif '^aUn aUentfjalben jur ßrnuißigun^ biefer 
Soften beigetragen. 

So bor ^töem bie 5(nmenbung be§ (Sifenä jum Srüdenbau, moburi^ 
bie f(^ibierigften 5(ufgaben in biefer öinfid;t lösbar gcmorben finb. 

(Sbenfo bie 33erbDflfommmingen im 33au ber Ükrüfte, in ben 3^unba= 
mentirungymetfjoben ; in ber donftruction bon 3ii9 ""^ Sref)brüdcn, in 
ber 33erminberung ber '^feilerjal)! ic. ^mmerrjin bitben bie 53rüden einen 
bebeutenben Seftanbtfjeil ber i^aufoften. Sßenn man bebenft, bafe cinjelne 
berfelben 5[)?iflionen gefoftet fjaben, mie bic bcrüf)mte iBritannia - i^rüde 
(3,970,000 %i)lx.) ober bie norbamerifanifd)e iBictoria-5?rüde (5,940,000 
Sl^Ir.), ift ea erflartid;, bafj ba§ ,3"l"^iin'^cf'-''mint» feinerer 3<beigbabneu 
mitunter lebigtid; bon bem Umftänbe abtjängt, ob ifjre t<pauptbaf)n bieffcit^ 
ober jenfeitä eines ^^luffe» fiit^rt. 

2) lunnely, beren i'voften tfjeila beftimmt merben burd) bie %xi 
bea Grbreii^a, burd) iüeld)ea fie ()inburd)gefid)it merben, tljcila burd) if)ie 
ßänge unb ben Sufulj be§ Sßaffera. 



111 

3) ©infdjnitte t)erur[ad)en namentllcf) bnnn fjo^c Soften, tüenu bie 
9)?ni]'e ©vbreid) ober Reffen, bie bntei ju Bewegen i[t, [efjr bebeutenb ifl 
unb föenu bie[e(6e nic^t gleidj in ber dUljt 5ur ?(u§fü§runt3 bon 5(uf[d;üt= 
tungen benüljt tuerben fann, fonbern weit tranaportirt tüerben mu|3. 33ei 
Beträc^tüdjer offener S3reite (oft ba§ fyünf= bi§ ©e(^§fai^e bei* ^iefe) t)ex'nr= 
fat^en fie aud) Bebeutenbe 6)runbeiiuerbunga!o[ten. Wbm ber %u'\z nnb 
Sünge ber @in[d)nitte \\i inbeffen and) bie 5Irt be§ Sobenmateriniy bon 
toefentüc^em (Sinflnf3 auf bie IToften. 

4) ©ttmme bertf}euern ben ^al}n6au glei(^fa(l§ burd) bie Selnegung 
ber großen 5Jkffen, erjeugen nud) toegen ber borfommenben 5t6rutfd)ungen 
©efar^ren für ben Setrieb. 5ßei getuiffen §öf)en (80—100 gu^) Werben 
Sßiabude i)ifünomifdjer" ata S)änime. 

Sei |)erfteaung be» ^tanumS tüerben l^äufig bebeutenbe Wa\^m bon 
SSoben bon einer ©teile jur anberen gebradjt, um bie ^ölje be§ 3^a()rbam= 
tne§ gteii^miifjig ju nuidjen. Sei fürseren ©treden gefdjie^t biefe SDben= 
berfe^ung burd) fearren, loelc^e bon ganzen 5IrbeiterI)ecren tranSportirt 
werben. Ober e3 werben Sobenmaffen losgetrennt imb burd; Sewäfferung 
itnb 5I6(eitung an niebriger liegenbe Orte gefiltert. C^äufig finb auc^ fdion 
befahrene Safjuftreden jum Sranaporte be§ SobenS in (Sifentjar^nwagen be= 
nupar. 

2Bo |of)e S)ämme ju f($ütten finb, ad)tete man früfjer auf bie (^aU 
tung be§ benü^ten Sobeua, um ^Ibrutfc^ungen unb ©enfungen ju bermeiben, 
fpäter ftetlte man bie Summe au§ jeber 5(rt bon ©anb Ijer, befäete fie aber 
gur befferen 5lu§bauer an ben SiDfdjungen mit tiefwurjelnbent @rafe, beffen 
Ertrag befonber§ berpadjtet warb. 

^) SSerflt. Qu§füt)vl. bei ^eujtngev ö. 2BaIbegg, 5ßautu§ u. f. f. 

§. 77, Döctfiou. 

I. 15ie Oberbauft)fteme werben bietfad) burd) öfonomifi^e Ser^ält= 
niffe bebingt. '^tan unterfdjeibct: ^) 

1) "^a^ englifdje Oberbaufl)ftem, entftanben in einem fjolsarmen Sanbe 
mit niebrigen (Sifenpreifen unb ftartem Ser!ef)r. Sie ©(^wellen finb fpär= 
lic^ aber ftar! , meift bon ©djeuljotj , bie Settung (b. ^. bie unter ben 
©^weiten liegenbe ©djidjt bon ©teinen unb ^ie§) ungemein bid; ©c^ienen 
unb ©c^ienenftüljte fe^r folib. S)a§ ©t)ftem ift c^arafteriftifc^ burc^ feine 
©otibität, aber and) burd; feine 5?'oftfpieIig!eit. 

2) ®a§ amerüanifdje ©ijftem mit fc^wadjer, oft böüig mangeinber 
Settung, jatjtreic^en Duerfdjweaen unb bariiber tiegenben Sangljöljern, auf 
Wetdjen fd)Wad)e ©djienen liegen, ©djnetligfeit unb SBo^tfeilljeit ber §er= 
fteüung, befonberS in Ijot^reidjen (Sjegenben, ift ^runbdjarafter. 

3) Saa beutfdje ©t)ftem, in ber Wiik jwifdjen borigen liegenb. Set= 
tung unb ©djienen finb bon mittlerer ©olibitat, bie ©djweüen jiemlid) 
äa^Ireii^. 3n ©olibitat unb ^reia ftefjt ha^ ©l)ftem jwifdjen bem ameri= 
fanifi^en unb bem englifc^en. 



112 

?tn biefc ipaupt[^[tcmc fc^tie^en fic^ Derfc^icbenc anbere, irenicjer berbvei= 
tete, aber je \\a<i) bcu öutlid)cii Umftänben oft rcd;t jmcdmä^ige (5^on[tructionen 
an. ©0 btia 53arlolü'fcf)c ©^[tcm, tüo bie ©d)icnen ofjne ©dnücflen, aber 
mit breiter eigener 5Bafi§ auf ber 33ettinu3 rut)cn; ferner ba§ ©i)[tcm, iüel= 
c^e§ ftatt T^otjerner ©d)Uic(Ien ©teinunterliicjcn gebrani^t. ^IJöglidiertueife 
toirb man mit 5iinef)menbcr Stljeueruntj be§ -^"^ol3c§ [tet§ meljr unb mc^r 
auf Surrogate ber .<pD(5fd)»üelIen 23ebadjt nef;men (©teinmürfet, gu^eiferne 
platten, iafeln unb fölodfen). 

5)ie (3d)tüef(en bilben einen fetjr beträd)tlid)en 5(u§gabcpüften, nidjt 
allein beim 33aue, fonbern aud) bei ber Unterf^attung ber 33af)nen. Wan 
fann feine gröfjerc -Dauer ber ©i^mcllcn annel)mcn, a(§ fieben Söt)te. '^a 
auf ber beutfd^en ^lieile 53al)n (mit mittlerer 'Solibität gebaut) 7000 ©tüd 
©d)tDe(Ien liegen unb bie fämmtlii^en 33a'^nen ber (Srbe um ba§ Saf}r 
1862 fd)ou gegen 2000 mdUn ©eleislänge befafeen, worauf 140 5)?ia. 
©tüd ©d^mellen liegen, finb jäl;rlid) minbe[ten§ 20 5J^itI. ©c^meOen ju 
erfetien, meldte 66,000 .Qlafter öol^ enthalten imb ju beren Srseugung 
eine 2BaIbfIä(^e bon 66,000 5(der nötf)ig ift. 3n ©ac^fen allein berfaulen 
läglic^ für etma 270 %^ix. ©i^metten, bie ©d;melle ju bem fef)r niebrigen 
5prei[e Don V2 '^W- 3" S^^^ä S)eut)d)(anb beträgt bie 2eben§bauer ber 
©c^mellen au§ meidjem ^olje 6—7, aua Ijartem 7—8 ^3a^re, ber ^rei§ 
bur(^fd)nittli(^ 20 @ro[d)en, bie 3^^^^^ ^^^ ö^if jt'ber Umleite ©elei§ Iiegen= 
ben Schienen 9 — 10,000 @tüd, ber täglid)e 3?erluft burd; gäulniß 
4000 %i)ix. 

S)ie berf(|iebenen D^2etf)oben, ba» ©d;tt)cüenf)o[5 burc^ ^mprägnirung 
mit 9J?etaUfaIjen u. bergt, bauer^after ju mad)en , I^aben aüerbingö gute 
9tefultate geliefert, inbeffcn erforbert bie Smprägnirung felbft mieber — je 
naä) bem angemanbten 9}erfa!^ren — 3 — 15 (5gr. cQoftenaufmanb für 
jebe ©(^melle. 

^) b. SBeber, <Bä). b. (5. ©. 72; ^autu§ a. 0. C. ©. 118. 

§. 78. 2)ic ÖJcIcifc inöbcfonbcrc. 

^infid)tli(^ be§ !^\mdc^ ber Senüt^ung unterfi^eibet man : *) 

I. öauptgeleife. ©ie gehören allen 3:ran§pDrt5meigen, at|o nament= 
lid) bem ^^erfonen= unb 6)üteröerfef)r gemcinfd)aft(id) an. 

II. 9U'bengeIeife. ©ie jerf allen mieber in: 

1) ©eteife für ben ÖüterDerfefir allein, atfo namentlich jene, bie 
ju ben ©üterfdjuppcn unb in bicfelbcn füf)ren. 

2) föeleife für ben ''^ er föne über! cf)r allein, bie ju jenen 2Bagen= 
fc^uppen filteren, meti^e nur 'perfoncnmagcn aufnehmen. 

3) Wemeinfd)aftnd)e C-ieleife, meldje nad) ben Söcrtftättcn, 9i)fa= 
fd)inenpufern, 93rcnnmaterial=©d)uppen unb Söafferftationen füf)ren. ©ie 
gef}ören atfo aUen 2ran'3pürt,^\ir)eigen an. 

®iefe llnterfd)eibung ift bcf]t;alb bon 58ebeutung, meil nuin, um bie 
^Rentabilität ber cinjetnen ^Irangport^meige fennen ä« lernen, jebenfaH'^ aud^ 



113 

bie Soften ber ben einjedien S^ronSportjtüeigen f|)eciell biencnben 5tntagcn 
fennen mit§. 

^ie ,f)auj3t9e(ei[e finb an 5tu§be'^nung tücU botltiiegenb. 

SDie (Spuriüeite, b. ^. bie Entfernung ber beibcn ©c^tenenrei^en 
bon einanber (im Si(^ten), ifl eine ber n)icf)tig[ten fragen ber ©ifenbo^n* 
baiiöfonomie. (Geringere ©t^urbreitc , billigerer 58an, ki(^tere 2rQn§port= 
tücrf^euge, weniger rafd}er Sßerfel)r fielen im 3ufantmen|ang, ipä^renb bie 
breitere ©purroeite üiel t^eurer ju [te^en fommt, lebhaften raf^ien 9JiQ[fen= 
berfe^r unb ent^prectjenbeS ^^^a^rmateriat t)ornu§[e^t. 

ߧ entftanb fc^on für bie erften Salinen bie ^rage, ob bei atlen Bai)= 
nen bie gleid)e ©purroeitc ongeraenbet werben füllte, um ben birecten Ueber== 
gong ber SSagen bon einer Sol^n auf bie onbere ju ermögUcf)en, ober 06, 
bem t)crfd)iebencn öfonomifd)en ^^arafter ber Sahnen entfpred)enb, mel^rerc 
©purweiten Qn5une!^men feien, unb wann bon biefer, wann bon jener 5tn= 
Wcnbung gemad)t werben foHte. 

Sn ®eutfd)(onb ift bie ©purweite ber Socomotibbol^nen bDrf(^rift§mä^ig 
1 Tl. 43 ^. b2 m. ober 4 ?fufe 872 ßoll englif^, bagegen beträgt fie 
bei ^fcrbeba^nen nur bi§ 30 ^oU. S)ie babitd)en 33a!^nen allein !^at= 
ten früher um 672 S^^ ^^¥ ©purweite; feit 1855 ift biefe ©ifferenj 
befeitigt. 

%üä) bie ruffifd^en SSal^nen ^aben mit 5Iu§naf)me ber polnifdien, 
3Barfd)au=2Biener unb 2Barfd)au=33romberger Sa^n, bie am linfen 2öeicl)fet= 
ufer münben , eine anbere größere ©purweite, ©abur^l Wirb eine gang 
innige 53a^nbcrbinbung mit '3)eutf(!)Ianb unmögliii), toa^ au§ poIitifd)en unb 
ftrotegifd)en ©rünben bon ^ol)er 2Bidjtig!eit ift. 

^ie ^merifaner ^aben e§ bal)in gebrad)t, 33a'^nen bon berfd)iebenen 
©purweiten mit benfelben SBagen ju befahren. S)ort l^atte bie @ranb= 
2;runf=93abn in ßanaba breitere ©purweite al§ bie 9?ad)barbal)nen, nämlic^ 
5 SuB 6 3ofl, fo bafj bie Sßagen an ben beiben ©nbpuntten biefer 35a!^n 
(©arnia unb 5}iontreal) umgelaben werbe mufften. Sine ©efeüfdiaft , bie 
5Jiational=®efpatd)=2tnie, f)at feit 1868 befdiloffen, (Süterwogen ju gebrau= 
d)en, beren ^Ic^jen mit ben ütübern fo berbunben finb, ha^ mit geringer 
Tti\{)t unb obne 3fi^fli'fwanb bie 9täber auf ber ''^tc^fe berfd)o6en werben 
fönnen, um fowol)l auf ber breiteren aU auf ber fdimaleren ©pur laufen 
ju !önnen, 3^ biefcm 3toede muffen bie 2Bagen über ein 24 g-u^ langes 
©eleiöftüd mit conbergirenben ®eleia= unb 3tt'ou9§f'-'^i£i^f" ge^en, 

©clbft im 3?aterlanbe be§ Sifenba^nwefen§, in (Snglanb, ejciftiren ber= 
fc^iebene ©purweiten. ®ie normale ©purweite bort ift biefelbe Wie auf 
bem kontinent, 4 ?fuf, 87^ 3olI. 5)oii) t)alk feiner 3eit Ingenieur 
S3runel , bem eine gewiffe 33orIiebe für baä ßoloffale eigen war , für bie 
@reot=2ßeftern=S3afin bie ©purweite bon 7 t^uB burd)gefe^t. (gnglifdje ©e= 
cunbärbnbnen bagegen {;aben feljr geringe ©purweiten, fo namentlich bie 
t^eftiniog=53al)n. 

J^ n u 8 ^ f e r , ©runbäUge bcS GifenbafinttjefenS. 8 



114 

5(ucf) btc irifc^en ^BaTjneu ^atien eine nbtoeir^enbc ©purtoelte, tOQ§ in= 
be^ bei ber in)u(nrcn Stille ^rUinby Don feiner iöebeutiing ift. 

3in "Jlentfdjdinb agitirte man nief)viacf) jnm ^\mde ber (Sinfüf)rung 
fleinerer Spurweiten für 33icinalbal)nen ; nac^bem man aber in ©cfimebcn 
üble (Srfa^rungen bamit gemadjt, i[t biefe 5(gitatiün tüieber [tiöer gemorben. 

^puxweiie bei "^a^nen evften ftattf^cs. 

f?ür 58a^nen er[ten 9?ange§ f)at man ju toieberf)olten WaUn eine 
breitere ©purmeite borgefdjlagen , aly für bie übrigen SÖa^nen. ipieju ift 
gu bemerken: 

5BaI)nen mit gröf]crer ©purtueite erforbern "^öljere 5Sau!often, geftatten 
aber bafür auc^ ma[jenr)afteren unb rafc^eren 53etrieb n)egcn ber burcf) fic 
crmöglid;ten fräftigcren ßonftrnction ber 9J?afd;ine iinb größeren ©tabilität 
ber Socomotiöen unb 5)?afd)inen. 

^iegegen läfet fic^ ber bebeutenbe Ü^adjt^eil ni(^t tierfennen, toeldier, 
tuenn 53a^nen mit öerfdjiebenen ©purmeiten beftel^en, barau§ erft)öd)ft, ha^ 
bie 5[öagen unb öocomotiDen ber fdjmalfpurigen 53a^ncn nid)t auf bie breit= 
fpurigen übergefien fönnen unb umgefe^rt. @§ ift fe()r bie f^rage, ob biefer 
3^a($t^eil ni^t größer ift, al§ bie burd) bie borgefd)tagene breitere 'Sbur= 
roeite ber Hauptbahnen erhielten 93ort^ei(e. 

gür ben ^erfonenöerfel^r ift aUerbingä ber Söagentoec^fel nic^t fo !^in= 
berlid) , loie für ben ®ütert)er!ef)r. ^^erfonen laffen fic^ beim Uebergange 
t)on einer 5cebenbal}n auf eine Sa^n erften 9tange§ ein llmfteigen um fo 
el^er gefallen, je länger ber 2öeg ift, ben fie auf ber ^'^auptbafjn in er^of|= 
ter (5)efd)tüinbig!eit 5urüd(egen fönnen. 

'2)a§ 5tu§fteigen oon '^erfonen bei foldien llebergangSpunften ift an 
unb für ficf) begreiflich; bcnn ber mit großer ©efi^iuinbigfeit burc^gel}enbe 
^aupt^ug fann nic^t auf ben D^ebenjug loarten. Um affc ben ^Infc^fuß nid)t 
ju t)erfel)len, mufj ber ^lebenjug etma 30 D^IJinutcn oor bem .»pauptäuge im 
^notenpunfte eintreffen. S)iefer unbebeutenbe 3fi^öfi-'I"[f l^irb burci^ bie 
©^nefligfeit be§ ipauptsugeä reid)üc^ eingebracht. ®r läfit fic^, felbft luenn 
beibc 33üf}ncn g(eid)e ©eleismcite l^aben, beim ?tnfd)(uf5 oon '^^oft= unb ^er= 
fonenjügen an Giljüge nicf)t bermeiben. 5(ber trotjbem märe e§ für bie 
^affagiere bec^uemer, menn fie im Söagen bleiben fönntcn. 

93iel ]^inbertid)er ift ber SBagenroei^fel beim ©üterberfe^r. ®o bei 
58al)nen mit berfc^iebenen ©eteiameiten bie SBaggonS einer '^aijn nid)t in 
bie anbcrc übergef)en fönnen, ift ein Umlaben am c^notenpunfte unbermeib= 
(id), moburd) ber ^lufmanb an 3eit unb .Soften für ben Gütertransport 
bebeutenb gröper mirb. 3e länger ber 2[öeg ift, meli'^en bie (^Miter auf ber 
^auptbaljn äurüdäulegen I}abcn, um fo mef)r mirb afierbingS biefer 5:er(uft 
geminbert. ^tber er mirb thm nur für ("»Miter geminbert, meU^e fef)r weite 
©treden jurüdsulegen l^abcn. Unb 53etrieb§ftodungen toegen be§ notf)men= 
bigen Umlaben§ mären I)ödjft lüa^rfd)ein(id). 'Diefclben lieKcu fid) felbft 
burd) 5>erbefferung ber Umlabeborrid)tungen faum bermeiben. ^iBenn in- 



115 

beffen iühUiä) im Sntereffe ber ©(^nelllg!ett be§ burc^ge^enben 93erW)r§ 
fünftig^in einmal 33a^nen erften 9ftange§ mit größeren @elei§meiten ongetegt 
toerben foHten, fo märe mo^I ju itßerlegen, ob nidit oiic^ auf bemfelben 
33a^nföri3er neben ober gmift^en ben |)auptgeleifen ©eleife mit gemö^ntic^en 
Spurbreiten gelegt merben tonnten. 

^(^matfpnxi^e ^a^ttcn. 

^ie forgfältigften llnter[u(^ungen über bie formale ©putmeite Ijaben 
5U fotgenben Ü^efultaten geführt: 

1) ®a§ ©c^malfpurfpftem fann überoH gmedmä^ige Stntoenbung [in= 
ben, mo e§ gilt, ifolirte 33erfe^re einfa(f)er 9latur, be[onber§ aber 2:ran§= 
Porte öon 9}^ateriaiien ju beroältigen, bie fi(| in beliebiger gorm unb in 
beliebigen 2aftabfd)nitten berlaben laffen (©rj, ^o^ten, ©teine zc), unb 
beren Ueberfü^rung auf anbere Transportmittel mit nur fe^r menig ?Irbeit§= 
oufmanb, ©efa^ren für bie SlranSportgegenftänbe unb 33erf(i^{e(^terung ber= 
felben bewirft merben fann. 

2) Sebe Quna^me ber ß^omplication ber SSerfe^re berminbert bie fpe= 
dfifc^e 33rauc^barfeit be§ ©(i^malfpurf^ftemS. 

3) S)em ^erfonenberfeljr unb 3:l)iertran§port, fomie mititürif(|en Sei= 
flungen finb bie fi^malfpurigen SSal^nen nic^t gemacfifen. 

4) '^k Einlage fd^malfpuriger iöa'^nen für complicirtere, biellei(^t fogar 
avL§> ^erfonen= unb (Sütcrberfe^r ^ufammengefefete 33erfe^re ift ^ö(^ften§ bort 
äu reditfertigen, mo bie ®efammtüerfel;r§ma|fen fef)r gering finb, auc^ auf 
lange 3eit ^in fic^ nidjt mefentlid) berme^ren fönnen, mo ber ^erfDnen= 
öerfebr nur einen befd)eibenen 9laum barin einnimmt unb ba§ reifenbe 
5]ßubUfum f)infic^tlic^ ber Söagen ni(^t bermö^nt ift. 

5) 5lbfoIut unpaffenb ift ba§ ©pftem für Sinien, mo ein complicirter 
65üterber!el^r unb ber 5|3erfonenber!e^r fii^ ta§i ^Iei(i)gemi(|t Ratten ober gar 
mo festerer !^auptfä(^Ii^ bie 9lentabilität l^erfteUen foH. 

6) UeberaU ba, mo eine Umgeftaltung in ber 9Jatur unb 55hffe ber 
33er!e^re ober eine (Somplication berfelben ober gar ber |)in3utritt be§ 
5perfonen= unb S;i^ierberfel^r§ in 5fu§ftd)t ftel)t, ift bie normale ©purmeite 
(fei fie fo leicht unb motjlfeil al§ fie moüe) ber formalen bor^ujiel^en.^) 

f)infi(^tlid^ einer breiteren ©purmeite al§ ber normalen, !^at mon 
in ßnglanb @rfa!^rungen gemacht, meld)e feine§meg§ für bie breitere ©pur= 
meite fpre(^en. Sie berühmte Jöruneffc^e ©purmeite bon 7 t^u^ englifc^, 
auf ber ®reot=2Beftern=33af)n je^t no(^ in größerer 5lu§be^nung borfommenb, 
ift mit großen 23erluften berbunben gemefen. ®iefe 53al^n l^at fc^on gro^e 
©treden in bie normale ©purmeite umgemanbelt; anbere englifc^e ©treden 
l^oben gemifc^te ©purmeite unb merben ba^er bon jmeierlei ^etriebgmitteln 
befal^ren. äBa^rfc^einüci^ mirb man bie breite ©pur fpäter boflftünbig be= 
fettigen. ^) 



116 

Joannen merben balb mit einem, bolb mit jtüei ©eleifen erbaut ; me^t 
nl§ jroei (Melci)c finbcn firf) feiten neben einonber, meift nur auf furjen 
©trerfeu in bcr 9?a^c üon §Quptöeife^i-§fnoten. @y ift nict)t leicbt ju cnt= 
|d)eiben , ob eine Sa!^n ein ober jroei ©eleife erhalten foQ. ^ür jeben 
iebt)iiften Sctricb [inb ^oppelgelcife ein bringenbeS (Srforberni^. gajl 
fäninitlid;c 53al)nen ®eutfd)(Qnb§ mürben aber bei i^rer @nt[tel)ung mit 
nur einem ©cleifc erbaut, ®(cic^e§ gefct)o^ in bcn meiften übrigen 2än= 
bern mit mcnigen ^Iu§nal)men. Gri't ciU \\i) ber 33ertef;r bebeutenb ^ob, 
mu^te für jroeite föeleiie geforgt merben. 

S)urd) bie ^■^erftcllung mehrerer (Sjeleifc merben bie Saufoften bergrö= 
^ert; aber ber ^Betrieb tann ein rafc^erer merben, meil bei Toppelgeleifen 
ha^ ^Begegnen unb ilrcujen ber 3üge nid)t mie bei einfad)en auf bie ©ta= 
tionen befd)räntt i[t. UngUicfefilüe unb 33efd)äbigungcn fönnen bei eingelei= 
figen ^a{)nen ben SSerte^r ^emmen, bei boppelgelcifigen nii^t leicht. 

S)ie ©icf)erf)eit be§ i^erfebrö ift inbefjen bei 5)oppe(gelei)en nit1)t gröfjcr 
oI§ bei einfachen; fie !ann fogar geringer merben, moil bei Unterbred)ungen 
be§ einen (55elei)"e§ ba§ anbere für beibe 35erfe]^r§rid)tungen benü|it mirb, 
moö leitet Sirt^ümer im ©ignalmefen unb in ber 2Beid;enfteÜung Deran= 
laffen fann. 

3u militärifd^en !^\D?äm bei .Kriegsfällen l^aben fic^ me^rgeleifige 
S3a!f)nen al§ befonber§ 6raud)bar erraiefen.*) 

M ©c^effler: S)ie jtronlportfoften unb S^ütifc. S. 5. 

2) SSerfll. ?lu§fül)rlid)ere§ bei ü. 2Beber: Sie ^^roEiS be§ 93oue§ unb SBetriebeS 
bcr gecunbärba^nen. SBeimar 1873. 
3j ©c^ranbe a. a. C. ©. 21. 
*) SSergl. ö. äBeber: Sc^. b. 6. ©. 61. 

§. 79- Sa^npfc. 

I. 3*ü^<^- "^i^ ^Ba'^nfiöfe '^aben ben ^wcd, für ^erfonen unb ©üter 
ben 3ugarig jum (SifenbabnDerfebr 5U vermitteln, ^nbem bie i^a^njüge 
an einzelnen fünften an^oltcn, geben fie einen S{)eil if)rer 9Reifenben unb 
©üter üh unb nehmen einen anbercn ^b^'it auf , inbem fie babei auc^ bie 
Socomotioe mit Söaffer unb ^Brennmaterial Der)ef)eii. ^ebcr "^^unft ber 
33a^n, an mcld^em ein foId)er 33organg möglich ift, Ijeifet eine Station, ein 
33aI)n{)Df ober eine ipaltftclle, 

S)ie 5Iöid)tigfeit ber 93abnl)öfe für bie GifenbaI)nöfonomie liegt barin, 
baft eine gute "Olnlage bcrfetben grof^e Grfparniffe im ^Betrieb er,^iiien tiinn 
unb bie SBat)! il)rer ©telüing allein fi^on üon großem (^influ^ auf bie ^1'= 
lunft ber ^^n^n merben !ann. 

II. Wirten, ^tan unterfc^eibet: 

1) ^auptftationen, b. ^. jene gröf^eren SBabnböfc, meld)e entmeber 
an Guben Dan Gifenbal^nen liegen, ober un bencn meuigftenS 3i'i]f anfangen 
unb enben; 



117 

2) ^roi\(i)cn\tai\or\tn, mlä^e fo Bebeutenb finb, bo^ an i^nen 
enttueber oOe ober boc^ bie übermiegenb meiftcn ^ÜQe anhatten; 

3) ÜZebenftationen, !^Quptfäd)Iid) für 23ermittelung be§ 2ocaIöer= 
te^r§. 2)ie fleinfteit f)ei§en f)aUe[tenen. 

III. Sage ber ©tationen. S[t bie oer!e^r§geDgrap^i[(^e 2age 
einer ©tation im Stügenieineu gegeben, fo ^onbelt e§ \\ä) nod) barum, fpe= 
äiett bie Dertlid)!eit aufäufiidjen , tüo fie liegen foü. Sn bie[er iQ'm\iä)i 
gelten folgenbe Otegetn: 

1) 3)er 5Sn{)nf}of mu^ niögücfift na^e an ber betreffenben Drt[cE)aft, in 
großen ©tobten möglid)[t nat)e bem 2Scrfe!^r§mitteIpinitte berfetben liegen. 
Sei ficineren ©tobten unb Ortfc^aften i[t bie^ leicht; bei größeren mitunter 
je^r fdimierig; im leiteten gaÜe mufe man menigftenS trad)ten, ben ^erfo= 
nenbaf)n^Df mögul)[t naije jum 5DUtteIpunfte ber ©tabt ju bringen. 

2) S)er Sa^n^of mufe fo gelegen fein, ha^ er bon ber jugcfiörigcn 
Ortfdiaft ün§ auf guten ©trafen Ieict)t jugöngüc^ ift. Siegt bie Drtfcljaft 
an einem fc^iparen ©emäffer, fo mufe man tradjten, eine birecte 33er6in= 
bung mit bem 2anbung§pla|e jn ermögüd)en. 

3) Ser 33a^n^of mufe fo fituirt fein , ba^ er Ieid)t unb auf billige 
Beife bergrö^ert merben !ann, aber auä) bie ©rmeiterung ber Drtfd)aft 
md)t {)inbert. 

4) 2)ie DertUc^feit mu^ fo gewählt merben, ba^ ber ^al^n^of mög= 
Ii(i^ft billig ^u ftefjen fommt. tiefer ©vunbfa^ tritt aflerbiug§ häufig in 
2Biberfpru(^ mit bem 9Zr. 1 ; roeldier bon beiben roei(i)en muf^, ift je naä) 
ben t^atfäd)Iict)en Umftänben t)erfcf)ieben. 

5) S)er 33a!^nf)of mu^ fo fituirt fein, ba^ in feiner ^^ü'^e meber grofee 
Krümmungen, nod) tiefe (Sinfcfjnitte ober 2:unnel§ notf)menbig merben. 

IV. Einlage ber ©tatonen im ^lllgemeinen. ipauptgrunbfä^e 
finb: 

1) S)ie Einlage be§ 5ßQt)nl§ofe§ mup eine foliiie fein, ba^ fämmtlicf)e 
^JJanipulationen auf bemfelben Ieid)t unb auf einfadje Sßeife mögli(^ finb, 
um bie 33etrieb§foften ju öerminbern. 

(künftige 9?efultate in biefer C)infic^t fann man nur geminnen burc^ ge= 
naue ^enntni^ ber 33er!et)r§erforberniffe in fämmtlicfien Steilen ber ©tation. 

2) S)ie Einlage ber ©eleife, ®eIei§oerbinbungen unb 33auten mu^ eine 
SSerme^rung unb ßrmeiterung o^ne ©emotirung geftatten. 

3) ^erfonen= unb @üteröer!e^r finb mögli(^ft ju trennen, um fo me^r, 
je größer bie ©tation. 

4) Sei Heineren ©tationen mu| minbeflen§ eine Sufa'^rtSftra^e , bei 
größeren ein ©l}ftem bon 3ufo^^t§fti^oBen angelegt merben. 

5) Die 2)imenfionen ber Sa^nljöfe pngen bon ber 3«^^ ^^^ ber!e:^= 
renben 3üge, 9teifenben unb ©üter, auä) bon ber 33ef(^offen^eit ber Ie|teren 
ob. Tlan gibt gegenmärtig für benfelben 33er!et)r größere Simenfionen 
a(§ e!§emal§. 

6) 2)ie Einlage ber einjelnen 3:^eile be§ 5Ba^n^ofe§ ift meift eine 
©umme bon tc(|nif(^en S»-"aö^«' ^^^ ^i^^ ^W ä" erörtern finb. SSon 2Bic|= 



118 

tigfcit ift inbeffen xioä), bei ber 6inri(i)tiiiuj ber ©tutionSpIül^e auä) bie mög« 
M)e inilitäitjdjc iVbeutung ber ©tationen 511 berücffid)tit3en. 

7) ,s^in[id)tlict) ber g-rage, ob inieriinii'ti)d)e '•Einlagen liorjii5ic()cn feien 
ober foldje, lueldje gleid) üou iuu-n()erein für grofjeu betrieb OüÜftcinbig au§= 
rcid)en, I)errfd)t ^iJeinungSOerfdjiebenljeit. 66 fd^eint, ba^ biefe t^roge im 
51 Hg em einen gar nid)t beantwortet werben fann.'^) 

3in @ng(anb fjat ber bebentenbe Umfang bc§ ^o'^(ent)erM)r§ auf 
ben bortigen ^^auptbal^nen, folüie bie 5iot[)iüenbigtcit, jur 5?ermeibung be§ 
©traf5entran§porte§ bie ^tblabefteUen ber Tio^ten fo meit al§ mög^Uä) in'§ 
innere ber ©tcibte jn oerlegen , jur Einlage befonberer ^ot^Ienftationen 
öeranlafet. Siefeiben finb bi§ jcl^t nur Gnglanb eigent^ümlid) , aber fet)r 
ätuednulfjig. Sie einzelnen .QoI}Ienmaga,^ine finb nebft baju gel^örigen 
^omptoirS an S^anflcnte t)crmietl)et; ber 3)?ictf)betrag bedt bie ^n(age=, Un= 
terl)altnng§= nnb 5öctrieb§foften biefer ^^kgajine, loirb aber um fo geringer, 
je größer ber Sa^re»umfa^ an ^of)Ien bei bem einzelnen ^^iet^er ift. 

^Jcidit allein in Sonbon befinben \\ä) berartige große ^o^lenbepot»; 
and) auf Heineren Stationen finb etma» einfad)ere (Sinriditungen getroffen, 
um bie (Sntlabung unb ^J^agajinirnng ber l?o^len 5U erleid)tern. 

Sie 33ortt)cile ber rafd)en föntlabung ganjer ^o^tenjüge, ber 9}?aga= 
äirung großer ^o^lenmengcn auf fe^r geringem 9taume, ber leiteten unb be= 
quemen ^)lbfnf}r ber ^o^len, finb üon großer Sebeutung. Ser 93etrieb wirb 
erleichtert unb öfonomifdier burd) bie fdinetlere Gntlabung unb 2öieber= 
benu^ung ber Söagen , ber .Qo^lcnDerfc^r gefteigert unb bie 5lnlage= unb 
Unter^altungafoften ber DJiagasine üer^infen fid) burc^ bie $ßermiet^ung. 

©elbft in Seutfc^Ianb bürfte ba§ Sutereffe an ber oortl^eil^aften 5(u§= 
nu^ung ber SBagen Wichtig genug fein, um gu prüfen, ob m6)i mä) ^ier 
ä^nlid)e @inrid)tungen smedmäf^ig mären. 2) 

2öa§ bie übrigen 2I)eile ber 5lu§rüftung ber ßifenbü^nen betrifft, näm= 
Ii(^ bie ^erftellung ber ©ignaltiDrrid)tungen , folüie be§ 53etrieb§material§, 
fo mu^ bereu Setrad)tung bem lbfd;nitte über ben Setrieb borbe^alten lr>er= 
ben, mit meldjem fie in ju innigem 3ufammen^ange fielen. 

^) ©(^mttt: SSorträge über «a^ntiöfe ic. ßeipj. 1872. €. 3—21. 
2) SSergl. Sc^iüabe a. a. C. <&. 43. 

§. 80. S3ou))oa3Ci. 

iQat ber ©taat eine 33a()n conceffionirt , fo liegt e§ im allgemeinen 
Sntereffe, ha^ bie 33al)n möglid)ft rafd) autnjefüljrt werbe. Senn mit ber 
Gonceffion einer gewiffen ©trede gewinnt ber innfe^r biefer ©trede bie 
Senbenj, fid) ber fünftigen 33at|n anäufd)miegen, bie wirtl)fd)aftlic^en 3.^er= 
i^ältniffe beginnen fid) ju dnbern. 3ft aber ber iöau einnml begonnen, 
bann forbern eine energifdje Surd;fü^rung fd)on bie 9tüdfii^ten für bie üon 



119 

ber Sol^n buri^jogenen ©egenben, beren Sefi|=, 58erfe|r§- unb 5Ir6eitgüer= 
l^ältniffe loöfirenb be§ SaljnboiieS in met)r ah einer §in[i(^t geflört loerben. 
6» !ttnn baljer bem «Staate nii^t gIei(J)gü(tig fein, n3eld;er ©rab bon ©o= 
libität unb Energie bei bem 33aue einer 33a^n f)errfct)t. 

5lu§ biefem ©runbe finb aurf) in ben (Si[enba^nge[e|en unb (5onceffiDn§= 
urfunben beftinnnte Triften borge[e{}en, in meieren einzelne Steile be§ S5aue§ 
ober ber ©efannntbau angefangen, meitergefü^rt unb bollenbet luerben muffen. 
S)ofür, bafe biefe Triften eingehalten lüerben, forgen geföiffe, ben llnlerne^= 
mern für ben ä^atl ber 5?ic^tein^altung angebro^te 9ia(|tf)eile, nämlic(): 

I. (Sinsie^ung ber bon ben Unternel^mern gefteUten ß^autionSfumme, 
faQ§ eine folc^e in ber ßonceffionirung borgefe^en ift. 

II. (Sinäiel^nng ber (Sonceffion/) 

III. Deffentlicfie 93erfteigerung ber 33auanlagen an einen anberen Sou= 
Unternehmer für Otedjnung ber ©efellfdjaft. 

9iac^ bem ^reufjifi^en @ifenba!§ngefe| (§. 21) mu^ bem eintrage auf 
SSerfteigerung bie 53eftimmung einer fd)Iie§(id)en §rift bon 6 5[Ronaten ^ur 
SSoüenbung ber 23al}n borauSge^en. Sn äfinlic^er SBeife fc^reiben bie (5on= 
ceffionSbebingungen für ba§ erfte ruffifc^e (Sifenbal^nne^ §. 27 bor, ba| 
bie ©efeüfdiaft bei ^Jic^tein^attung ber für SSoüenbung ber S3af)nen feftge= 
fe|ten f^rifl — %üüt ^öl}erer ©eioalt aufgenommen — ba§ ©igentlfium ber 
ertoorbenen ©runbftücfe, ber au§gefü!^rten ^Bauten unb gelieferten 5}kterialien, 
felbft berjenigen 53al)nftreden , meiere boflenbet unb in Setrieb gefegt mören, 
an ben ©taat bertiert. ®ie 9tegierung t)at aber bie 33er6inbli(i)!eit , jebe 
Sinie für fid) nad) ben gegenmärtigen (5onceffion§bebingungcn in 9?erfteige= 
tung äu bringen unb ber ®efeK)d)aft bleibt jur @ntfd;äbiguug bie Sßa^t, 
entioeber ben ^oufprei§, menn fid) ein ^öufer finbet, an fi§ ju jiel^en, 
ober bon ber Ütegierung für bie Sauer ber (Sonceffion bie 3lnfen gu 5 
5|3rocent ber bom ©taate garantirten (Summen für bie bodenbeten Streden 
ju empfangen, meldje 'Sm\m \f)x berabfolgt werben, felbft menn fein ^äu= 
fer für bie 93a^nen fid) finben foHte.^) 

3unöd)ft berlangt fd)on ba§ eigene Sntereffe ber ßonceffionäre rafdjen 
^^ortgang be§ 53aue§. ®a§ geibö|nlid)fte f)inberni^ eine§ rafd)en ^ort= 
gange§ bürften Störungen be§ SapitatmarfteS fein. 33on i^nen barf aber 
bie ^^ortfetjung eine§ Saue§ nidjt abhängig gemad)t merben. ^inbern fie 
biefelbe föirflii^, fo mu^ ber Staat entmeber anbere Unternel;mer ouffud^en 
ober ben Sau auf StaatSfoften bottenben. 

Rubere ^inberniffe fönnen berart fein, ba^ au^ ber foübefte Unter= 
ne'^mer, ja ber Staat felbft fie nid)t bor^erfe^en unb befeitigen tonnte, 
5. S. ^rieg, Ueberfdiföemmungen, abnorme Sobenbefdiaffen^eit, ungünftige 
SauiQ^re u. bergt. 3n fotd)en göaen mirb ber Staat bon ben f^rfften 
5!}la|regeln feinen (Sebrau(^ machen. 

i) Ceftetr. SSevorbnung §. 11 b; SSa^er. SSerorbnung §. 12 b. 
2) 3. b. SS. b. e. 1864 ©. 77. 



120 

§. 81. 9Jcd)t«ber^ältni||c bct eifciiba^n-Untcriic^mcr ju bcn ^fnlicoctn. 

jDie Gigent()ünier bcr an eine neu ju crbaucnbe '^a^n anfloßenben 
©runbftücfe (Die \Hnlie13ev) i)ühen ä»uar üon bcr Öa^n I)auptfQcf)lid) t)Drtl)eiI= 
l^afte iöirfuncjen ju enuavten; inbtffen fönnen borf) jüiuol)! roci^ienb bc» 
Saue» Qt§ narf) !öollenbung be[|elben iBefitjftörungen unb Gigentljumgücr^ 
le^ungen mannid)[adjci- ^rt eintreten, lüclcj)e ju (Jonfücten 5tt)ifd)en ben 
S3af)nuntcrnel)mern unb ben 53cfiUern ber anlicgcnbcn ©runbftüde führen. 

2)ie ^JJoglidjtcit jo(d)er iöe[i^[törungen unb gc^äbigungcn ergibt fid): 

I. <5djon bei ben 33 erarbeiten, bcr 'Jtiüeüirung ic. 

IL Seim Saue felb[t, luo ll)eil§ burd) bic nötljigcn 23auten ber be= 
nac^barte ©runb mit ben barauf befinblidjen Einlagen unb ©ebäubcn öerbun= 
feit, t^eila burc^ bic[elben mit (5in[turj (bei Sunnelbauten) ober mit Ueber= 
fdjmemmung (bei ^ummbauten) ober mit Gntjie^ung be§ nött)igen Söafferä 
bebrcfjt roirb. 5tud) bie gum 33a()nbQue nötf)igen SBafferbauten, ©rüben 
unb danäte fönnen iifjnlic^e SÜirfungen i)a%tn ober mit benfelben brDl)en. 

III. ®er 33Q^n!örper [elbfi in feiner 33onenbung fann burc^ 
©törung bon 2Öa[ferIäufen , burd) 5(b)d;neibung ober 23eic{)rün!ung üon 
2ßegen ©d)aben öerur[ad;en. 6nbli(^ fann foldjcr 3d)aben üuc^ 

IV. burc^ ben betrieb erfofgen, namentticf) burd) bie 2DComotiofeue= 
rung (2)iDor=, 2Ba(b= unb Slorfbrönbe) u. bergt. 

3n all' bie[en gädjen f;onbeIt e§ [idj um bie (Sntfdjübigung ber 23er= 
legten. Senn einer Älage berfelben auf Unterlaffung ber 23eiife[törung fann 
nic^t ftattgegeben werben, \)a bcr Staat refp. bie üon if)m ermädjtigte Saf)n= 
Unternehmung ja fogar ha§ 9tcc^t fjot, bon ©runbeigentbümern gäuäUc^e 
5fbtretung ju berlangen unb ba^er auä) um[ome()r berecf)tigt er)d;eint, im 
Sntereffe be§ öffentücl)en 35erfe^r§ fic^ fleinere aber abfolut not^ige (Eingriffe 
in bie ißequemlid)feit einjelner ^fbjacenten 5U erlauben, eofern freiließ biefe 
Eingriffe al§ 35erleljungen mol^Iermorbcner '^kiDatrecl)te erfd)einen, ergibt fic^ 
eine aüerbing» nid)t überall in gleicher äöeife^bc^anbelte 2>erpflicf)tung be§ 
(Staates jur Sntfc^übigung. ^n einjelnen etaaten t)abcn bie (5i)enba^n= 
unb @jpropriatiDn»ge)e|e auabrüdlic^ eine Silage auf c::d)abencrfa^ wegen 
foI(^er 33efcl)übigungen anerfannt, toelc^e burc^ ben Sal^nbau unb Setrieb 
ben benad)barten ©runbftüden jugingen. 

Sie bcäüglic^en Stellen ber 6ifenba^ngefe|e unb Scrorbnungen lauten 
tüie folgt: 

Cefterr. Serorbn. ö. 14. Sept. 1854, §. 10 b: Sie 6iienbaf)nunter= 
Hemmungen finb berpflicf)tet, allen Sd)aben an öffentlichem ober ^'riöatgute 
äu bergüten, lüeld)er burd) ben fraglidjen ßifenba^nbau öeranlajjt morben 
ift. — Sie gifenba^nunterne^mungen f)aben ferner folc^e Sorfe^rungen ju 
treffen, bap bie angräuäenben ©runbftüde, föebaube :c. bur(^ bie Sa^n, 
Weber wä^renb be§ Saue» berfelben, nod) in ber ^olge Sd)abeu leiben, 
unb finb berpflid)tet, für berlei Sefc^öbigungen ju ()aften. 

Satjer. Serorbn. b. 20. ^uli 1855, §. 10, alin. 2: Ser Unternelj^ 
mer ift berpflic^tet , bie Sa^n fortmä^renb in einem folc^cn 3iifti^"t)e ju 



121 

txiiaikn, bo^ bie SSeförberung auf berfelben mit ©i(^er!^eit unb in ent= 
fpred^enber 2Bei[e gefdje^en fonn. — ®er Unterne!^mer {)at 3Sor!e^rung ba= 
|in 5U treffen, bo^ angränjenbe ©ebäube, ©runbftüde zc. burc^ bie ^a^n, 
toeber mä^renb be§ S3aue§ noc^ in ber ^olge (5(i)Qben erleiben. S)er[elbe 
ift öerpflidjtet, für foldje ^Befcfiäbigungen ju l^aften. 

^xeü%. (Jifenba^ngef. ü. 3. ?ioö. 1838, §.14: ^lu^er ber ©elbent= 
fc^äbigung ift bie ©efeüfdjnft auä) gur (Sinri^tung unb Untetrjaltung aller 
Einlagen üerpflid)tet, tt)eld)e bie 9{cgierung an 2Begcn, Ueberfa^rten, S.riften, 
ßinfriebigungen , 5BetT)offerungs= ober SSerf(ut{)§anIagen ic. nöt^ig finbet, 
bamit bie 6ena(i)6arten ©runbbefi^er gegen ©efa^ren unb D^ai^t^eite in Se= 
nu|ung i^rer ©runbftüde gefid)ert merben. (Sntfte^t bie Ü^ot^lüenbigfeit 
fold^er Einlagen erft nad^ Eröffnung ber Sa^n burd) eine mit ben benad)= 
Barten ©runbftüden borge!)enbe SSeränberung , fo ift bie ®efellfd)aft ä^ar 
auä) ju beren ßinrii^tung unb Unteil^altung derpfliditet , jeboc^ nur auf 
Soften ber babei intereffirten ®runbbefi|er, meiere ht^^alh ouf S5ertangen 
ber ©efeüfd^aft (Kaution ju fteüen {)aben. 



III. 3(bfrf)nitt. 

5) e r Mitlitt 



I. ^a^itel. 

gm gcilgcmeincn. 



§. 82. ©runb^jtinci^jitn beö Setticbö. 

S)er Sifenbol^nbettieb im Mgemeinen ift, bom toirtf)f(i)QftIi(^eu 6tanb= 
punlte an^ betrachtet, bie Senü|ung be§ hmä) ben S3au unb bie 5Iu§= 
rüftung ber Salinen ge[d)a[fenen flefienbert ßapital» mit ^ülfe [tänbiger 
5Irbeit§h-Qfte jur iperfteflung ber Sran§portIei[tung. S)cr oberfte @runbfa| 
aller 2BirtI}f($aft forbert and) bom @i)enbQl)nbetriebe möglicf)it grofee Sei= 
ftung mit möglid)[t geringem 5(iifmanbe. 6§ i[t bemnnd) I)ier, wie bei feber 
n)irt^|d}aftüc^en Unternehmung, eine po[itibe unb eine negatibe ©eite ju 
betra(i)ten. 

I. 9kc^ ber pofitiben ©eite ^in bertangt man bom ©ifenba^nbetriebe 
bie mögüc()[t bollfommene Seiftung unb smar inybe)onbere: 

1) ©(^neltigfeit be§ S3etrieb§. 2Bie biefelbe fcfion eine§tf)eil§ burd^ 
bie anberen SiJerfe'^ramertjeugen gegenüber weit boüfümmenere ^efdiaffenljeit 
be§ 2öege§, ber ga^r^euge unb ber bemegenben ^raft erjielt mirb, fo mu^ 
l^iemit aud^ bie ganje ?(norbnung unb Leitung be§ 5Betrieb§ im 3iM«ini»f«= 
l^ong fein: bie Einrichtung bon 3ügen mit berfc^iebener ©c^nefligfeit für 
bie berfcf)iebenen $ßertef)r§bebürfniffe (6Durier=, (Sil=, 5perfonen= unb Ö)üter= 
jüge), bon berfrfjiebenen 33eförberung§arten ber ©üter (@il= unb ^^rai^tgut) ; 
9tofrf)^eit ber @i-pebition ber Sw ""^ ©enbungen, abgeftuft nac^ ber ber= 
fc^icbenen äöic^tigfcit ber Stationen. 

2) ©id)er^eit in oKen Steigen be§ Sienfte», nnmentlid) in 5öejug 
auf ben ^erfonentran§port (fiel^c benf.)- 

3) 9iegelmä^ig!eit unb ^^pünftlid^feit be§ ganjen JöetriebS 



123 

l^ängen eine§t!^eil§ innig gufammen mit ber <B\ä)ex^tit be§ Betriebs, anbc= 
rerfeits mit ben 5tn[prü(^en ber 9tei[enben unb ^ranSportanten. ^iel^er 
gehört ingbefonbere pünttlic^er ^Ibgang unb püuftli(f)e 5tnfunft auf ben 
Stationen. 

4) 33equemli(?^!eit fomof)! für bie 9teifenben , a(§ awä) für bie 
SranSportanten oon ©ütern. 3in erfterer |)infiil)t öerlangt man onftänbige 
5lu§ftattung , |)eiäung unb ^ekud^tung ber SBageu , 53al)n^öfe, Sßartfäte, 
bequeme Sage ber ©tationen, cou(ante§ 25erfa^ren im ganzen @jpebitiDn§= 
unb 3ugbienft; in le^terer C^infid)t mögli(|fte @infad)f)eit unb @rIeicE)terung 
in ber Aufgabe unb 5lblieferung ber ©üter. 

5) Orbnung unb ^tarf^eit in ben mec^felfeitigen ?(nfprü(|en ber 
S3a!^nen einerfeits, ber Ü^eifenben unb SranSportantcn anbererfeik. 

6) 2ßoI)IfeiI^eit ber greife bea ^erfonen= unb (Gütertransport«. 
5ll[o in erfterer ^infic^t ein nac§ ben 33ermögen§öer^ältniffen ber 9ieifenben 
obgeftufteä 6Iaffenft)ftem , ?lbounement§= imb 9ictourbiüet§ ic. §infic^tli(^ 
be§ ©ütertranSportä möglicf)fte (Srmä^igung. 

IL ^yiüä) ber negativen (Seite ^in berlangt ber (S)runbfa| ber 2Öirtl^= 
fd)nftnd)tcit mögli(l)fte (Srfparnife an ben ©elbfttoften ber Slrang- 
portleiftung. S)iefe 5lnforberung fte^t gmar im Mgemeinen im 5Ißiber= 
fprud;e mit jenen pofitiüen 5tnforberungen; in bieten ©inseln^eiten aber ift 
eine 23erfö^nung biefe§ 2öiberfprud}e§ möglid) unb gwar burd) ha^ ©treben, 
einen mögtidjft maffenbaften 33erfef)r ju errieten, tiefer ift ein 
©ebot ber 5btur be§ @ifenbat}nbetrieb§ in i^olge ber ©tabilitiit ber (Se= 
fammtfelbfttoften gegenüber bariablen 35erte!^r§maffen. (©a^.) 

ilux t>uxä) maffent}afte 33enü|ung ift botte 5lu§nü|ung mögtic^. „2Bill 
man im ^erfonentranSport biete ^affagiere, fo mu^ man e§ i^nen bequem 
unb mot)IfeiI madjen. §at man biete SBagen im ©üterbienft, etma megen 
ber 5[)^öglid)teit au^erorbentlidicr ^requenjen , nötl)ig, fo mirb man biefen 
ftarlen SBagenpar! aud) für gemöt)n(id) jur möglidift boUen 5tu§nü|ung ^u 
bringen fud)en. 2)ie§ !ann nur gefc^e^en burd) Srmäfeigung ber f5rac^t= 
fö^e. Sm ©üterbetrieb ber (Sifenbat^nen fpieten bie ©euer altoften: 33er5in= 
jung be§ 5{nlage= unb i8etrieb§capttal§, ber So^n be§ 3u9= ""^ Sa^n|Df= 
perfonatS, bie 5tbnü^ung ber ©ebäube, 2Bagen, ©d)ienen, t?af)rba'^n, ba§ 
Brennmaterial :c. eine fo bor^errfdjenbe ÜtoHe, raie fanm in in einem an= 
bereu Betriebe, ©enerattoften merben aber nur burd) 53?affennu^ung ber= 
ringert, 5JJtaffennu|ung mirb nur burc^ Söotilfeit^eit erregt." (@d)äffte.) 

§. 83, ^runblorm bcö ^tttitU. 

?tt§ berfd)iebene (Srunbformen be§ Betriebs finb ju unterfc^eibcn : 
SSermaltung hntä) ben ^igent^ümer felbft unb 2Serpad)tung. 
tiefer Unterf(|ieb ift bon befonberer Sßic^tigteit ^infic^tlid) be§ Betriebs ber 
©taatSbafinen. 

I. ^ie eigene Bermaltung ber ©taatsba^nen mai^t e§ aüein mög= 
üc^, bie Bort^eile, bie ba§ ©taotsba^nmefen überhaupt f)abm tarn, geltenb 



124 

ju madjen. IDie eigene 93ern)Qltung bc§ «Staates lii^t fic^ auä} tec^nifc^ 
unb öfonomifc^ ininbe[ten§ eben fo gut cinrict)ten , al§ biejenige einer ®e» 
jeafd)aft. 

IL SSerpad^tungen ton Biaai^ha^nm an ^libatunternel^mer [inb 
öfter burc^ ^Regierungen , bie [ic^ in bebrängter ^inanjtage befanben , ge= 
fd)et)en. Heber ben '^ni)cii{ ber ''-Padjtüerträge entfdjeiben in [oldjen fällen 
nid;t DDltätüivtf)id)aftlid}e ^ntereften , fonbern bie jeracilige g-inonjlage, bie 
Dbtijtüenbigteit, fofort große ©ummen ju erfjalten 2C. 5)^ei[tenä loirb ba= 
bei ber ^Vid^tjinS auf einmal ober in wenigen großen 9taten im 35orau§ 
bejal)!!. (}iir ben 3n^a{t ber '^ac^tüerträge bei fleineren 9iebcn[treden unb 
namentli^ ©renjftreden [inb oft nii-^t nur mirt^fc^aftUdje Grroägungen ma^= 
gebenb, fonbern ber Sßunfd), günfligen ?(nfd)(uB 5U erreid)en ic. 

<5oU eine in-rpac^tung Don Staatyba^nen bie finanziellen unb tioIf§= 
iDirt^)djaftIid)en ^ntereff en be§ Staats nict)t fd)äbigen, fo muffen etwa folgenbe 
^ebingungcn geftcUt werben, bie übrigen» bom '^äd)ter feineawega Ieid)t ju 
erfüllen finb: 

1) 2)er Staat mu^ fid) cinget)enbc Gontrole unb ein @ene^mt = 
gungöred)t über ben 53etrieb öorbc^alten, namentlich über ba» Slarifroefen 
unb bie 3;rünsportcinric^tung. 

2) S)er '-]]ac^ter wirb öerpflidjtet , S3a^n unb ©cbaube in gutem 
Stanbe ju erhalten, eöentueH DZeubauten (gegen (Sntfi^äbigung nac!^ 
51blauf ber ^aditjeit) öorjuneljmen ; 't>a^ ganje ober wenigftenS ha§ Wü^= 
renb ber ^ac^tjcit neu erforberlidje gal^rmaterial ju fteHen. 

3) SE;ie ^^ad)ttermine bürfen nic^t ju lang fein unb ber Staat mu^ 
\\ä) felbft bie 9JiijgIid)!eit Vorbehalten, unter gewiffen Sebingungen ben 6on= 
tract bor Ablauf be§ 3:erminö jn löfen. 

4) ^aa ^ac^tgelb foQte tfjeil» in einem geroiffen ©elbbetrag al5 
^JJinimum befte^en, tt)eilä in einem ^nt^eil beä Staate» an bem l!Reingc= 
winn, wellten ber ^a(^ter über einen geroiffen 5Q^inimaIprocentfa^ ()inau§ 
erjielt. ^) 

») atau-SBogner a. a. D. 6. 550 ff. 

§. 84. Elemente be^ Jöctriebö unb ©int^cilung. 

^rei (Elemente finb e» , au§ mcld)cn bie ©efammtaufgabe ber (Sifen= 
bal^nöermaltung jufammengefe^t ift, nämlid^: 

I. (Sin öfonomi|(^e§, wel^e» bie 5>3eifcf)affung ber Sranaportgegenftänbe, 
beren S5er(abung, Transport unb ^tblieferung beforgt, bie 'greife be§ 5iran§= 
Porte» beftimmt, bie Soften unb @innat)men bered)net unb Derbuc^t unb bie 
angemeffene 23ern)enbung ber 9Jeinertrdge beforgt. 

3}ian f)ört oft al» fogenannten (Sirunbfa^ au»gefproc^en : ßifenba^ncn 
muffen faufmännifd^ betrieben werben; \vü^ mit anberen Söorten fo Diel 
^eifeen foü, alö: bie Öifenba^nDerwaltungen muffen jeben 58ort()eil, ber fid^ 
i^ncn bietet, ju nu^e mad)en unb jebe» ^DUttel ergreifen , weld)e§ geeignet 
ift, eine Steigerung ber (Jinnat;men ^erbeijufü^ren. 5;ümit füllen bie rüd= 



125 

fi(^t§Iofen (S^ortcurrenjma^regcln , bie auSno'^mSlüeifen 33egünftigungen bon 
©pebiteuren, ©rojfiften u. bergl. m. gered)tfertigt tüerben. ^ener ©runb» 
fai i[t aber bei näfierer SSetroc^tung nicl)t§ , aU eine üieben§art , bie ober 
um fo gefäf)rlid)er ift, al§ i^r unter falfcfier ?Inn?enbung ein an \\ä) rii^s 
tiger ©ebanfe gu ©runbe liegt. (5§ mirb einem Kaufmann man(^e§ gcftattct 
toerben, h3a§ einer ßifenba^nöerraaltung nicf)t mo^I Qn[tef)t, S)er ^eficfitS» 
frei§ be§ .Kaufmanns ift an unb für firf) befc^ränfter; er t)ai äunäd)ft feinen 
eigenen SSort^eil in§ 5lüge ju faffen. ?Iber auc^ ein tü(i)tiger Kaufmann 
mit großem ©efc()äfte ^anbett nocE) feften ®runbfä|en unb laßt fic^ nii^t 
burc^ momentane ^öort^eile ücrloden, bon benfetben ab'jUge^en. Um fo biet 
weniger barf eine ©ifenba^n, tneli^e immer baran benfen muß, bajj fie mit 
großen aflgemeinen ^intereffen berroadifen ift , biefe Sntereffen megen eine§ 
momentanen SSort^eilä au^er ?Ic^t laffen. ') 

II. @in ted)nifc^e§, melc^e§ bofür forgt, boB 53a'^n unb ^Betriebsmittel 
bor^anben unb in gutem ©tanbe feien, fo ba^ ber Sranäport fc^nefl unb 
fieser gefct)e!^en !ann. 

iflan unterf(^Q|t gett)öf)nU(^ bie 2Bi(^tig!eit ber SetriebSöerbefferungen 
gegenüber ben t5ortfd)ritten im ©ifenba^nbaue. 5)ie großen ^^ortfd)ritte im 
©ifenba^nmefen berufen bielme^r auf ben S3etrieb§öerbefferungen, in§befon# 
berc auf ben gortfc^ritten ber TOafdiiuenfabrifation, mä^renb ber ^ortfd)ritt 
im eigentlidien S3au be§ 33abn!örper§ biet meniger roidjtig, jum %'i)di fogor 
nur bon (ocaler Sebeutung ift.^) 

^ie§ jeigt fid) f^on an ber (Seft^ic^te ber ßifenba^nen. 55on ben 
alt{)et(enif($en ©teingeleifen bi§ jur heutigen @d)ienenftraRe ift ein biet ge= 
ringerer ^ortfi^ritt, a(§ bon ben gried)ifd)en 2öagen jur mobernen 2ocomo= 
tibe; ein ??ortfiritt, metc^er bei meitem nii^t biefe ^ü^n^eit be§ menf(^lic^en 
@eban!en§ beanfprud)te, fonbern bielfad) burd) ben ^ufa^^ "^^ "^i^ einfach» 
fteit te(^nifd)en ©d}lufefoIgerungen erhielt merben tonnte. 5tuc^ bie fede 
5(nroenbung ftärferer ßuroen, roorin bie 9^orbamcrifaner borangingen, fomie 
bie ^Inroenöung ftarfer «Steigungen, bie giierft bei beutfd)en Sahnen üblich 
h}urben, finb nid)t ben fyortfi'^ritten be§ ßifenba^nboue», fonbern jenen be§ 
9)?afd)inenbaue§ äuäufd)reiben. 

III. (Sin juriftifd)e§, tt)ef(|e§ bafür ju forgen l^at, bafe ^IC(e§, tt)a§ bie 
anbeten beiben Elemente t{)un, ben ©tantSgefet^en unb ben fpesiell für bie 
Sahnen gültigen 9tecbt§rege(n entfpred)e, foroie" bafe bie 9led)te, mctdie bie 
SBa^ncn il)rer|ett§ beanfprud)en bürfen, in feiner Söeife berieft werben. 

Sn S)eut)d)(ünb jcrföllt bie 33etriebgbermaltung in fünf t)auptfäd)Ii(^e 
Steile : 

T. 5|3erfonen= unb (Sepäd bef orberung, fomie Uebermai^ung be§ 
S;ienfte§ auf ben ©tationen. 

II. Uebermadjung unb Seforgung be§ Gütertransports. 

III. Unterbtiltung ber ffiatjn unb ibreä !^ubif)öx^. 

IV. 33efd)affung ber 3:ranSport= unb ^ugtraft nebjt 5Ö^agaäin§= 
berwaltung. 



126 

V. 58c|'orgimg be§ 5Hecttiimg§n)e[eng itnb her Controle. 

Sn i^ranfreiiij ^errfc^t fo äicinüc^ biefefbe ßint^eihmg. ^ort ^ot man 
inbeffen ben ©üterbienft nod) in einen fcfjnenen unb longfamen getrennt. 

Sn ßnglanb i[t bte Crganifation etma» anber§. 'iDort jerfäUt ber 
gonje Setriebäbienft in [ieben 2)epartemcnt§, ndmlic^: 

I. Coaching and police comittee für ^^erfonentronSport unb 53etrieb§= 
polijei. 

II. Goods comittee für ben ©üterbienft. 

III. Locomotive comittee für bie 3iigfi^uft. 

IV. Maintenance of way comittee für Sa^nunterl^altung. 

V. Finances and Stores comittee für ^öuc^^altung unb 9}?aga3in= 
Dernjoltung. 

VI. Estate comittee für ©runbftücfe unb Öiebdube. 

VII. Audit and check office comittee für Gontrolen. 

Sebe§ biefer Departement» ^ot einen S^orftonb ; bie Sßernjattung im 
Innern ber Departement» i)at einen gemiffermaßen conftitutionellen 6^QrQ!= 
ter, inbem bie Oberbeamten in jebem Departement fic^ aüe acf)t ober öier= 
je^n Sage berfammeln, um bie nöt^igen ©efdiöftamaBregeln 5U berat^en. 
Der (V^ef fü^rt bie gefaßten 33ejc^Iüffe au» unb ^anbelt nur in ber ^vo'u 
fc^enjeit nac^ eigenem ^rmeffen. 

Die ©eftaltung ber Sibminiftration einer @ifenbaf)n=Unterne^mung er= 
f orbert : 

I. 9tid)tige ßint^eilung ber ©efammtgefc^äfte, b. |. einen grünblic^en 
©inbücf in bie ©efammt^eit ber 33etrieb§aufgaben, in beren ein5elne Sl^eilc 
imb ben Sufammen^ang berfelben, fo ba^ jebe einzelne 3:f)ätigfeit organifd) 
au3 bem ©anjen f^erbormacfift unb \m% mo fie i^re leitenben Örunbfü^e 
äu fuc^en ^at unb baB jugleid^ jebe ber §auptabt^eilungen il^re einzelnen 
Unterabt^eiUmgen bi» in beren äu|erfte ©pi^en f)inau» öerfolgen, controliren 
unb in Bewegung fe^en fann. 6» ^anbelt fid^ alfo um eine möglii^ft 
f^ftematifc^e Durd)fü^rung be§ '^rincip» ber 5trbeit»t^ei(ung, bie aber bod^ 
tt)ieber, mo ötonomifd^e 9iüdfid^ten e§ erforbern, eine rationelle 5(rbeit»Der= 
einigung geftattet. 

IL @e^örige§ 5tu»maB ber ^)(rbeit»Iaft an \)a^ ^erfonal. Ueberfüttung 
ber 33ureaui- mit Beamten erjeugt unnötf)ige ©cf)reibereien unb fc^leppenben 
©efdiäftägang ; aHjugroße ©parfamfeit in biefer .^infi(^t überbürbet bie 
^Beamten mit 5(rbeiten unb füljrt überljaftete ungenaue Öeiftungen mit fid). 

III. Sorgfältige 5iuäina!^l ber 53eamten, um fo forgfaltiger, je größer 
beren 93erantn)ortung. 

1) 3- b. »er. b. 6. 1861 ©. 154. Sranf a. o. V. <B. 9. 

2) ßnie§ a. a. C. ©. 65. 

§. 85. Jßcr^öltni^ öon ^txU\)x, Jöau unb betrieb. 

!iierfef)r, ^an unb ^Betrieb muffen fid^ gegcnfeitig enifpred^en. Die 
öerf(i^iebene ^ntenfitöt unb (Jytenfität, bie öer)d)iebenen ©egenftcinbe be§ 



127 

S5er!el^r§ forbern mä)i QÖein berf($iebene 5trten be§ 58Que§, fonbern an^ 
berfi^tebene formen be§ ^Betriebs. (S§ wäre fef)r berfel^It, tüollte man einem 
fc^tüäd^eren SSerfe^v biejelbe SSouatt unb baffelbe SetriebSmaterioI gut 5ßer= 
fügung fteüen, mie einem meit florieren, unb etwa bie 2:ran§portIei[tung 
Bios infotüeit naä) ber ©törfe be§ 3Ser!e^r§ mobificiren, al§ man metir ober 
mentger !^iiQ,e laufen läfet. (Streng genommen, mü^te mit ber ©tärfe be§ 
95erfel)r§ anä) jebe» einzelne detail in Sau, 5öetrieb§mitteln unb ^bmini« 
ftration ftärfer, au§gebet)nter, funftdoller unb complicirter merben. 

5l6er biefeg ^(npaffen ber 33au= unb 5öetriebaformen an bie mannig = 
fachen Oualitciten unb Ouantitäten ber 33erfe^re tjai feine ©ränjen barin, 
hai bie 93erfef)re nid)t gleich bleiben, fonbern fid) änbern, unb ha'^, wenn 
il^nen bie 33au= unb SetriebSformen ganj genau angepaßt mären, biefe oui^ 
\\ö) mit ben 2(enberungen be§ 33erfe^rö fortmä^renb änbern mü^en. 2)ie^ 
märe unmirt^fd)aftli(f), meil ju foftfpielig; unb man mirb \\ä) alfo barauf 
Befi^ränfen muffen, bie @efammt:^eit bon 58au unb Setrieb bem Serfe^r 
um fo inniger anjupaffen, je conftanter berfelbe ju bleiben öerfpri(^t; in ben 
2)etai(§ bagegcn mirb nmn Sau unb Setrieb um fo genauer bem Serfel^r 
entfprec()enb geftalten tonnen, je meniger foftfpielig eine bem etma 5une^= 
menben Serle^r entfprec^enbe 5tenberung fein mirb. 2)ie fefteften, bie un= 
beränberlii^ften %^dk bey (Sifenba!^ncapital§ alfo muffen für bie längfte, 
bie flüffigften, bie beränberli(i)ften 5:l)eile bagegen für bie türjefte 3fit 
bem Serfe^r cntfpredjen. Se^tere finb für bie ©egenmart, erftere für bie 
3u!unft. 

5tuf ben <5ecunbärba!^nen mup bem Ser!er)r burd) eine größere ^n= 
ga^I Ieid)terer 3üge gebient merben, aU beren nac^ ben biy!)erigen 5(nfc^au= 
imgen nötf)ig fein mürben, um einen gegebenen Serfe^r ju bemältigen. 
S)iefe» Moment ift für bie <SccunbärbaI)nen um fo mid)tigcr, al§ e§ tia§ 
WiM üix bie .^anb gibt, bie Sa^n mit bem geringften ^oftenaufmanb t)er= 
ftellen p fönnen. 

Sn bemfelben 5}taB nämliiJ^, aU man bie 3a^I ber 3üge ber= 
meiert, fann bie Saft be§ einzelnen berminbert unb eben babur(^ 
bie gonje 5lnlage bereinfac^t unb billiger gemad)t merben. 

Sei ben SetriebSmittetn ber «Secunbärba'^nen, foferne Ie|tere fe:^r_ge= 
ringere ©efdiminbigfeit ber 3üge beanfpru(^en, fann man bon ben bi§f)erigen 
ßonftructionen abmeidjen. 

S)ie einfac^^eit ber Ser^ältniffe ber fecunbören Salinen erforbert, ge= 
ftattet aber auä) äugleid), baB bie gefammte Sau= unb SetriebSbermaltung, 
fofern fie nid)t etma bon einer anfi^Iiefecnben größeren Sa^n übernommen 
mirb, t^unlic^ft bereinfa^t unb concentrirt merben. @§ empfiehlt fi(^ unbe= 
bingt, bie gan^e Seitung unb 5tu§fü^rung be§ ®ienfte§ unter Sermeibung 
jebeö meitläufigen SermaItung§Drgani§mu§ momöglidi in bie öanb eine§ 
tüchtigen unb praftifd)en 5Jtanne§ mit au§gebe:^nter 5!Jiad)tboIl!ommen^eit unb 
entfpred)enber Serantmortlidjfeit ju legen. 

Um billig ju bauen unb ju mirt^fc^aften , fönnen ©ecunbärbo^nen 
ftatt eigener ©tationSgebäube anbere in ber Mi)z ber Sa^n liegenbe §öu= 



12b! 

fer t)ciüi|ien unb beten ^ntüo'^nern (natürlicE) tifle? mit beten Seminigung) 
unb anbeten geeigneten ^^etfonen 2;ien[te nnb 5>erti(^tungen füt bie (Si[cn= 
ba^nöetroaltung gegen niögiici)[t billige (5nt[ct)nbigiing übetttagen ; aud) 
bntd) Qn§gebetjnte ^Inroenbung bet ^^tauenatbeit fid; billige 'iJttbeitSftäfte 
t)et[d)affen. 

9iötf)ig i[t fetnet jum 53ettiebe bet ©ecnnbntba^nen möglidifte (5in= 
fcfitänfung tici 93ettieb§bot[i^tiften , j. $ö. {)in[i^tli(^ \)Qt 5(bfpetfungcn, 
©ignalüottic^tnngen, 23a^n^ofaeinti(f)tungen 2C. 

g-etnet müfite ben (Secnnbätba^nen bolTe ^•teif)eit in \)qx gfftfteflung 
i^tet 5-af)tp(äne, '2atife, bet 3ol)I bet äBagenüaffen füt ben ^^etfonenöet= 
fe^t :c. gelaffen roetben; bon üu§gebe()nten 33otfd)tiften ühcx 9tc(^nung§= 
tüefen unb 33a^nftQti[ti! mnfj Qbgeiet)en unb bon ben ©ecunbätbüljnen feine 
fotgfültigete 9tec^nung§fü^tung betlangt wetben aU bei jebem anbeten in= 
fttieüen Untetne^men. 

§. 86, 2){e Sclricbi^orbniinö. 

S)et Umfang bet 6ifenba!^nuntetnet)mnngen unb bic ?(n)ptüc^e, meiere 
an bie (Sifenbabnen bejüglii^ beten pofitibet 2ei[tungen gemadit metbcn, 
geftattcn nic^t, 'ba^ bet iöettieb bet S3at)nen mie bet itgenb einet anbeten 
n)ittf))c^üftUd)en Sl^ätigfeit bon %a^ ju Sag übet bon W'lonai ^u Tlonai 
naä) ben mec^felnben (^onjunctuten fid) tid)tc, fonbetn etfotbctn eine, gmat 
bon 3fit äu S^'ü 33etbef|etungen jugänglidie, ahn bod) anbeten Untetnel)= 
mungen gegenübet ftetige Otbnung be§ S3ettieb§. O^ne eine bet= 
attige fefte Otbnung möte eine einf)eit(i(^e unb tationefle Leitung biefet 
gtoßattigen , loccit fo auSgebe^nten unb in 35ejug auf ^etfonen mie auf 
güdjen fo teid)baltigen ^(nftalten unbenfbat. 

S)ie 33ettiebaotbnung umfaßt bie 53eftimmungen, ben 2öiQen bet ^af)n 
füt afle ibte einzelnen St^iitigteiten, in bcnen fie mit hn @eiammtf)eit be« 
SSetfel)t§ in Setü^tung ttitt. Sie 33ettieb§otbnung fe^t ba^et, um gültig 
5u fein, botau§, haf:, bie 53a]^n ein9Jerf)t auf bie ^^cflftetlung bet einjelnen 
5puntte i(}te§ Sn()alty ^abe. ^ü^ Üieglement i[t neben bem ©e[e^ bie (S>tunb= 
läge allet (5ifenbabnred)tÄbilbung. 

S)ie Scttiebsotbnung (ba§ Dteglement im meiteften ©inne) umfaßt afle 
^unbgebungen be§ 2Siöen§ bet 33abnen in Sejug auf il)te 2>et!e(}tötbätig= 
feit. @ö finb abet jmei gto^e .^lauptt^eile bet Söetticbaotbnung ju untet= 
f(^eiben, bie Sienftorbnung unb bie iH'tte^rvOtbnung. 

I. Sie Sienft Otbnung umfant alle ?s-unctionen bet 9?ar)n, infofetn 
biefelben bie ^lusfübtung bet fotmeüen 5Iufgaben bet 53abnen ala Organ 
be§ gefammten 3Sertebt§leben§ enttjalten. Sie Sicnftotbnungen jctfallen 
tüiebet in btei ^auptabt()ci(ungen : 

1) Saä 23a^nteg(ement, me(d)e§ bie polijeitid)e Otbnung unb 
©id)erbeit be§ 93abntövper§ unb bet 53etticb§mittel beftimmt, 

2) Sie galji^otbnung. 

3) Sie S3ettieb§infttuctionen. 



129 

S)ie S)ienftorbnung i[t ein öffentliche» Ueä^t ^ie S3a!)n functionitt 
l^ter ot§ ein ©lieb ber bolläie'^enben ©etüalt ; ba i^re t^^undion eine öffent= 
lid^e ift, fo l^QÖen ifjre SienftreglementS aucE) öffentlid)^ ©ültigfeit, unb fie 
Befi^t bal^er gegenüber ben 33er{e|ungen ber Orbnung biircf) ©injelne bie 
niebere ^oliseigemalt, jeborf) o^ne ^oligeiftrafrei^t, S)ie ^ienflinftructionen 
bagegen bilben ein 33ertrag§re(^t jiuifc^en ber 33a!^n unb i^ren ?Ingeftettten, 
ol^ne ben Sfiarofter be§ öffentlicfien 9ted)t§ ju befi|en. 

IL ®ie 3}er!el^r§Drbnung, b. 1^. bie Orbnung be§ 53erl^öltniffe§ 
ätüifd)en ber 53a^n unb bem ^ublifum. 

§. 87. 2)Qö 5Ba^n))0liaeiregIement 

Siaffelbe enthalt bie 93eftimmungen, meli^e ttjefentlid) jur 5(ufre(i)t^al= 
tung ber ©idjerl^eit be§ Setriebe§ notfimenbig finb. ®ie[e ^eflimmungen 
be^ie^en fic^ auf: 

I. bie Unterhaltung ber 33Q^n in einer ben 5tnforberungen ber ©ic^er= 
l^eit ent[pre(^enben 2Beife; 

II. ben gel^örigen 3u[iönb ber ^Betriebsmittel ; 

III. ba§ ©ignatoefen ; 

IV. ben 3ug= unb «StationSbienft; 

V. ba§ $ßer^alten be§ ^ubli!um§ begügli^ ber 5Sa^nen, unb jttjar 
fottjor)! beim 9ieifen a(§ aud) be^üglic^ be§ SetretenS ber SBal^n ic, 

VI. ba§ mit ber 5tu§übung biefcr SSeftimmungen betraute ^erfonal, 
beffen Utä^it unb 5|3flid)ten unb bie ganje Ueberma(|ung ber 23a!^n|3Dliäei. 

®ie Sinfü^rung gleicfier Sat)nbDti3ei=3tegIement§ unb bie ^-ürforge 
be§ ©taate§ bafür , ba^ bie ©ifenba^nen im ^efi| genügenb juberläffiger 
Betriebsmittel in auSreid)enber Stnjaf)! \xä) befinben, ift im Sntereffe ber 
©ii^er^eit be§ (vifenba^nüer!ef)r§ unb be§ aügemeinen Söo^Ieä lobenSraert^. 

§. 88. 2)ie i^a^xplänt. 

®ie ^luffteÜung bon 5ar)r|3länen ift abfolut notljmenbig jur (Sr^attung 
ber erforberlirfien Orbnung in bem bielberjmeigten (Sefdiüfte be§ @ifenbaf|n= 
Betriebs. S)ie ©runbbebingungen beS Betriebs: ©ic^erljeit, ©^neHigteit, 
5pünftlicf)feit unb 9tegelmä^igteit Rängen bur(f)auS bon ber 5tuffteüung ber 
^afirplüne ab. 

®er gatjrplan ift bie fefte ^tnorbnung ber g^a^rseit, ber ^a'i)i 
unb 5trt ber Bat}näüge, ber ^reujungen, 5lufentr;alte unb 5ln= 
f(^Iüffe. 

S)ie 3luffteüung geeigneter gal^rpläne gefiört ju ben fcf)tt)erften 5luf= 
gaben ber BetriebSbermaltung. @S ift ju il^rer Söfung ni(i)t allein eine ge= 
naue ^enntni^ ber ted;nif(f)en 23orauSfe^ungen unb 9]^ögti(i;!eiten nöt^ig, 
fonbern aucf) ein grünblid)er (Sinblid in bie Bebürfniffe beS 2Ser!ef)rS unb 
in bie finanjiellen Bebingungen beS Betriebs. @S mu^ mit mögtic^fter 

JgauS^ofcr, ©tunbäüge be§ 6ifen6ai)ntt)e}en§. 9 



130 

Ginfacf)^cit iinb Sparfnmfnt, mit möglic^ftcr ^emf]o(tiing afler bic (Sic^cr= 
i)(\\ be§ 3?etncb§ bcbvo^cnbcn C^iefa^rcn , bcn ^Inforbcntngen bc§ ganjen 
rieicnftnftcn nioberncn 3>crfcf)r§ ciif)pVDcf)en iticrbcn. 

^Iiicf) {)icr fann bic (^•ifcnbalinüevuiflltung unmi^glii^ allen SBünfc^en 
be§ ^'ublifum§ entiprerficn, um fo meniger, of§ bie ginsclntüünfc^c fc^r oft 
im Söibcripriidjc gegen einanber flehen. 6ä gilt ba^er fiier, tt3ie bei ber 
©riinbung nnb beim 53aue ber iBQf)ncn , bie lüic^tigftcn unb nrigemcinften 
^ntcreffen be§ 5>cr!ef)v§ f)erau§ jn [inben unb in crfter Sinie ju berücf[ic^= 
tigcn unb bie 58effiebigung ber mcniger föic^tigen gorberungen er[t in jmei^ 
ter $3inie 5U tierfuc^en. 

^Xabei i[t ju beachten, tüie berf(|ieben oftmals bie ^ebürfniffc be§ 
burc^ge^enben unb be? 2oca(Lierfcf;rä finb. 6§ laffen ficf) für bie 58e^anb= 
lung biefer ©egenfä^e menig atigemein güttige Ü?ege(n auffteücn. 93ian fann 
hio()( fagcn , ha^ bei 33af)nen , mcirfje für tm Socalöerfe^r ober für ben 
burdige^enben 23erfc^r, für ben ^erfonen= ober für ben (SJüterberfcfir dor= 
äugSmcife gebaut finb, bic betreffenbe 23erte^r§gattung and) bei ber 5tuf= 
fieüung ber gal^rpläne borjugSmeife berücffi(^tigt werben foK. ?Iber ber 
93erfef)r l3erfd)iebt \\ö) bon felbft im Saufe ber !^di unb bie 33a^nen t)er= 
fc^ieben i^n noc^ me^r, fo bap oft bie beim iBaue im 5hige gefjabten Sn= 
tereffen jurücftreten gegen fo(ct)e, bie im Saufe be§ betrieb» auftauctien. (Sa 
fann eine für ben Socalberfel^r Beftimmte ^a^n burc^ bie gntroicfelung ber 
6i)enba^nne|e auf einmal jur Söeltöerfe^r§ftra^e unb umgefe^rt eine für 
ben burdEjge^enben 35erfe^r erbaute ^a^n burcf) ^Ibfürjungen unb (Soncur= 
renken ju einer Socalba^n begrabirt merben. ©0 muffen benn bei ber 
5tuffteüung ber ^fa^rplone in jebem ^afl bie concreten 33erpltniffc, bie geo= 
grapl)ifc^e unb commercielle Sage ber 33a^n an fic^ unb im 5ie|e ber übri= 
gen 33a|nen bie nöt^igen 5(n^a(töinmfte jur (Sntfc^eibung' bieten. 

^urd) bie ^luffteüung ber t^a^rpläne mirb bie 9tentabilität einer ^al}n 
loefentlid) mit bebingt. 6§ mufe baffer bie Seftimmung ber ga^^rpläne 5u= 
nä(^ft ben Sa^nbertrattungen überlaffen bleiben, ^iefe merben ingbefonbere 
beftrebt fein , bon 9?a(^barba!§nen, 5J}often unb ©c^ifffal^rtsuntcrnefjmungen 
günftige 5Inf(^Iüffe ju erhalten. Snbeffen foQ ber ^iaai in bie ^(ufftedung 
ber ga^rpUine ha eingreifen, mo er feine Sntereffen, g. 58. bie 53eförberung 
ber ^oft bur(^ bie @ifenba!^nen, ju bertreten I^at. 

ßbenfo ift e§ benfbar, haii in einem Sanbe ^artnäcfige Goncurrenjen 
6eftef)en unb eine 3?erfe^r§anfta(t ber anberen gegen bie 9?atur ber 35er]^ält= 
niffe unb bie Sebürfniffe be» 9>erfef)r§ bie geeigneten ^tnfc^Iüffc berfagen 
tüürbe. Cbwol^l ha§ ^ublifum ^ier balb mit bringenben 33cfd)merben ^er= 
bortreten möd)k , fo barf e§ ber (Staat boc^ fo meit gar nidjt fommen 
laffen, fonbern foll für folc^e gäüe fic^ ein ebentuetleä ßinfc^reiten im ^'or= 
au§ magren. 9?amentnc^ frfjeint un§ bie iun-fc^rift bon 9."Biif)tigfeit , ba^ 
anfc^üe^enbe 9?erfe^raanftaltcn if)ren 5?erfel^r§p(an nur gleittljntig änbern 
bürfen, raa§ namentlid) bor einigen ^n^ren in ^eutfc^Ianb nodj menig be= 
acf)tct mürbe unb ha^ i^ublifum auf einige Sage ober Boiten in fe^r grofee 
llnannet}nilid)feiten bcrfeWc. ^) 



131 

©ine tüefentlic^e Srlelc^tening Bei ber 5(u[[tellung ber ^n^r|}Iäne Hegt 
barin, ta^ bie @i[enk!^nne|e !einc§i:)eg§ auf einmal, fonbern fei)t antnöf= 
lig gn il}ret je^igen 5(n§be^nung gefommen [inb. S^^e einzelne Sinie trat, 
jobalb fie entftanben n^ar, mit gemiffen ^nfprü^en ^infidjtlid) be§ ^Betriebs 
l^erbor unb in 33er!)inbung mit ben bereits borl^anbenen Sinien. @§ gilt 
nun, bei |eber neu gebauten 2inie äunäd;ft bereu fpejieHe 5Betrieb§anfprüc^e 
ju prüfen unb biefelben mit bem für bie älteren Sinien bereits im Sauf 
ber 3eii J^erangemadjfenen ^a^rplan in SSerbinbnng gu bringen. S)abei f)at 
in ber Ütegel ber betrieb ber neuen 2inie fi(^ bem ga'^rplane ber älteren 
einpfctimiegen; Ijäufig toerben inbeffen auc^ altere ga!^rpläne burcf) ben 33e« 
trieb neuer 2inien mobificirt merben muffen. 

gür jebe einzelne Sinie ertoaclfen fobann fe^r balb eine 9?ei!)e bon 
@rfa!^rungen, meldie bei ber meiteren S^eftftellung unb ^bänberung ber ga:^r= 
plane benü|t merben tonnen. 

^ejüglicl ber gleichmäßigen formellen (Sinric()tungen ber 
gol^rpläne ift ju bemer!en; 

1) Sn ben gal^rplänen finb bie Entfernungen bon «Station ju ©ta= 
tion nac^ ber mirüidien 33a!§nlänge unb in fteigenber «Scala in 5[R eilen 
unb Kilometern anzugeben. 

2) Knotenpunfte unb |)üuptftationen finb mit fetter ©c^rift !^ert)or= 
äul;eben. 

3) ^aufteilen finb al§ folc^e 5U beseii^nen. 

4) S)ie ^^al^rpreife neben ben einzelnen Stationen in fteigenber ©cala 
onjugeben, ift be^^alb !aum tl^unlic^, meil baburd^ bie o^nebieß f(^on fc§tt)ie= 
rige Ueberfi^tli(|!eit ber t^al^rplöne beeinträi^tigt mirb. 33effer ift bie 5lu§= 
l^ängung bon befonberen Slafeln auf ben Stationen in ber 5Räf)e ber 33iIIet= 
fdialter , in meieren 2;afeln bie greife ber 33it(et§ naö) ben berfc^iebenen 
Stationen überfic^tlid) angegeben finb. 

5) 3)ie ga^rseiten bon 6 U^r ?tbenb§ bi§ 6 U^r 5morgen§ finb 
t)üxä) ©inrafimung ober f(^raffirten Ueberbrud bon ben SlageSfa^rjeiten ju 
unterfd)eiben. 

6) ^eftimmte 2;ermine für ben 33eginn ber Sommer= unb SCßinter= 
fa!^rplöne laffen fic^ beß^alb !aum feftfe|en, toeil bie 2Ser!e|r§berf)äItniffe 
größerer SSa^ncompIeje gu berf(^iebenartig finb. MerbingS finb t^unücdft 
gleiche Sermine fe^r ermünfi^t. 

7) 5Iu§tauf(^ ber gal^rtenpläne ämif(i()en ben berfii^iebenen 33ermaltungen 
bient jur möglic^ft glei(^mäßigen (5inri(|tung be§ ga!^rplanft)ftem§ ganzer 
53a^ncomplej;e.2) 

*) SBergl. Säger 0. a. D. ©. 75. 

2j SSergl. S- b. SS. b. 6. 1869 ©. 413. 

§. 89. ^ie iöetrieö^inftructioncn» 

^ie S3etricb§inftructionen finb mieber ju unterfc^eiben in: 

I. Snftructionen für bie innere Sßerwoltung, bie fi(^ ouf bie Sunctio= 



132 

neu ber 5?erma(tinu3?ori3ane im inneven Tienfte öejiel^en imb bie ^lufcjQbeu 
ber einzelnen Orc\anc \m il)ve 53erf)ii{tniiie ju einanber regeln: ^Dienft» 
inftructionen im engeren Sinne, nnb 

IL Siiftructionen für bie 21)ätigfeit ber ißertoaltung in i^rem 3Ser!et)r 
mit bem "^^nblihun: 5ßer!el^r§in[trnctionen. 

3n[trnctionen müficn Uax nnb be[timmt abgefaßt fein. ^RamentUc^ 
foUen feine 5>ür)d;riften barin aufgenommen merben, bie nnpraftift^ ober fo 
]ä)\wx burdjjufütjren finb, baf; bie 06erbe()örben gejtüungen finb, tion ber 
gorberung einer gan5 pünttlic^en ^hiafü^rung [tiüfc^meigenb Umgang ju 
nefjmen. 61 ift öiel beffcr, namentüd) bei ber (Eröffnung be» 33etrieb§, 
S)ien[tantt)eifungen 5n geben, me(d)e nur bie C^auptfunctionen ber 53eamten 
in adgemeinen Umriffcn enthalten, unb bann fpäter, toenn Erfahrungen ge= 
fammelt finb, baa 33erfanmte nad),5U^oten , aU für alle möglicf)en ^älle 
^Inraeifungen ju geben, bie entmcber nid)t immer burcfjjufüljren finb ober 
ben @ef(^äft§gang f)emmen.*) 

®ie ßiienbai)nöeriDa(tung foü fo bie( aU möglich bie 35ielfc^reiberct, 
ba§ 3nftructiona= unb Gontrolroefen oermeiben. aßo nur ba§ gefcf)riebene 
Söort ©eltung f)at, fe^It e§ an bem eigentüd) 2Bir!famen im 3ufammen= 
fc^affen ber SeamtenioeÜ, an bem rafd)en, freien Sefe^Ien unb ©eljorc^en, 
an bem bi§ jur ©elöufigfeit geübten fortroä^renben einüerne^men. 

Sin bornel^m ge^anbl^abter Sureaulratismu» läfjt !ein Iebf)aftc3 (Befül^I 
bom 2ßert:^e ber inbioibueüen Slljätigteit auffommen. ®a§ ©elbft^ unb 
5pfIii^tgefüt)I be§ 53eamten mirb am beften genährt hmä) ein meifc entiüirfel= 
te§ Selfgovernment ber einzelnen ^ienftbranc^en. ©aburd) werben ber 
©d)(enbrian unb ba§ Gontrolroefen am beften befämpft. SDenn ber <5(^Ien= 
brian mup fic^ ba einfdjlei^en, mo bie Sufammenjie^^ung aller 3?ern3altung§= 
gefd)äfte nac^ oben ben ganjen Sienft 5U einem großen 5:)^e(^ani§mu§ ma^t, 
in toeldjem ^eber bie 33erantmortUd)!eit bon fi§ abjuroäljen fud)t, inbem 
er formell burd) ^Injeige, 5J?elbung unb 5Berid)t biefelbe anberen Sd)u(tern 
äufd)iebt. 

S)a§ Gontrottoefen aber ift jmar plaufibel in ber St^eorie, in ber 
5pro£i§ aber unrairffam, befdimerenb, foftfpielig unb bemoralifirenb. 60 
entfaltet [lä) überall, mo man nic^t burd) ©eroal^rung freier ©elbftbet^äti= 
gung bie ebleren ^IrbeitSmotibe ber 2reue unb beä 3ntere|)e§ an ber <^ad)e 
gcmedt ^at.2) 

33ei ben Dicnftftetten ber berf(^iebenen 33etrie6§5meige mehren fic^ bie 
9Sorfd)riften unb 9teglement§ in fotc^em ©rabe, baß ben ^Beamten ba3 5tuf= 
fuc^en ber für einen beftimmten ^atl gültigen 5^orfd)riften große 5)?ül)e unb 
anfe^nlidien 3eitaufn)anb foftet. ,^aum hai^ neue üteglementa, Sarife unb 
Snftructionen erlaffen finb, fommen fd)on neue ^inju. 

Sa» Satum ber 5Berorbnungen unb 9^\3lement§ ge^t t^eilmeife um 
mel^r qI§ 10 3af)re jurücf unb feit biefer 3eit finb in aHerlei ^formen 
Ergänzungen, 5üifl)ebungen ic. erlaffen, tf)eil-3 bon ber Ober-, t^eil§ bon 
ber ^ittelbel)örbe , balb bon ber Cvontrole, bon ben 33a^ningenicuren unb 
fonftigen 55ienftfte(Ien, benen ber 53etrieb fuborbinirt ift. 



133 

2)ie 33erp(tni[fe be§ @i[en!)Q()nktrie6§ nehmen immer mcf)X 25erält)ei- 
gimgen an. Se me^r biefj ber ^all i[t, befto mef)r bücfte e§ angezeigt 
fein, in ©a(|en ber S^erorbnungen gröfjere ßinfac^^eit eintreten 311 kffen. 
Sm S3etrieb§IeBen ereignen \\d) tögüd; §QlIe, toeldje fofortige (Snt[d)eibung 
forbern. 2ßa§ [oE ber Beamte t^un, menn er fid; ber S3e[timmungen ni(^t 
fieser ift?3) 

1) gran! a. a. O. 8. 43. 

2) 3. b. S5. b. e. 1866 ®. 4. 

3) efcenba S. 203. 

^ie 5Ber!e^r§Drbnung finbet ifjren ^tuSbrud in ben fogenannten 33 e= 
triebäreglement§. ®in 33etrieb§reglement ift bie ©efammtfumme bon 
Orbnnngen unb 33ebingungen, unter bencn bie 23a^n bie 3Serfif(ic^tung ^ur 
Ißeförberung im regelmäßigen 2SerM)r gegenüber bem ßinjelnen über= 
nimmt. S)a§ 3]erM)r§rcgtement bejie^t fid; ba^er auf alle einjelnen, Bei 
biefer 23eförberung ent[tel}enben 33erljä(tniffe , alö gafirfarten, ^raditbriefe, 
3:arife, Sieferjcit, 9{uf= unb 5(bgabeorbnung ber (Siiter, 5ßerpadung berfelben 
unb Haftung ber ^Ba^n. 

3)ienft= unb 33er!el}r§reglement bürfen einanber nic^t miberfpredjen ; 
gegenüber bem ^publüum ift ba§ 33er!ef)rgreglement red)tli(^ ein 2Sertragä= 
entmurf, ben ber (Sinsetne mit priöatreditlid) binbenbcr ^raft eingebt, 
fobalb er bie ^a^n benü^t. ^a§ 5Serfe!)r»reglement öertritt re(^tlid) ben 
i^rad)tbertrog. *) 

63 regelt ben Transport öon ^erfonen, @epäd, ©ütern, 2:^ieren imb 
anberen ©egenftanbcn , inbcm e§ namentlid) bie 'ilrt ber Uebernafime, ber 
SSeförberung, ber ^tblieferung unb gegenfeitigen C'^aftbarfeit beftimmt. 

'iRaä) ben Haren unb beftimmtcn 5lu§[]3rüc^en ber auf jeber Station 
aufüegenben, burd; 5tnfd)Iag am ®efd)äft§Io!a(, burc| beftimmte 3eitungen 
ober auf fonftige SSeife öffentlii^ befannt gemalzten 23ctrieb§reglement§ fann 
fein 3^fiM barüber befielen, büß bie ßifenbaljnöerlüattungen bor Wem 
burd) biefe 53etrieb»reglement§ i^r red)tlid)e§ SSer^ältnip jum berMjrenben 
5publi!um regeln unb bie etma bor^anbenen gefe|lic^en unb gemD!)n^eit§= 
red)tlid)en 33eftimm^ungen über ben SanbtranSport präcifiren unb mobifici= 
ren moüen. 

Me bon ben (Sifenbal)n=33etrieb§reglement§ gegebenen 5ßorf(|riften unb 
SSeflimmungen finb al§ (ftillf(|meigenb) berabrebete 9lebenbeftimmungen be3 
6ifenba^ntran§portbertrag§ aufjufaffen. Jßon bemfelben ©tanbpunfte au§ 
finb mä) bie ben 9teglement§ offenbor untergeorbneten, bie ga^rpreife unb 
t^a^r^eiten betreffenben S3eftimmungen ber öffentlii^ befannt gemachten %a= 
rife unb ga^rpUine ju interpretiren. 

®aß bie 58eftimmungen be§ 58etrieb§reglement» a(§ ftillfc^toeigenb unter 
ben ^arteten berabrebete Slraneportbebingungen anjufe^en finb, ift felbft 
bann anjunel^men, menn in bem betreffenben ^erfonenbidet , ©epödfc^ein 



ober ^^rac^tfivicf auf bie 58e[timiniingen ber ^Regleinentl mib ^^arife nic^t 
bc|onbcr§ bcinuiefcn luärc. 

Uctiviflcn» finbct [ic^ oft auf ^^erfonenbillctS bie furje ^öemerfung: 
2)lc 53cfövbcnuu3 crfultjt nacf) ^Jiafniafte ber 33eftiininungen ber 53etriet)»= 
orbnung. — 5hif auberen 'Mkiä "fiuben fid; bie fjauptfiid^ndjftcn 33eftim= 
luungcn ber 33etriet)»regtcmcnt» abgebrucft. — 5(uf bcn (S5epäcf|d)eiuen finbet 
fid) üeu)üf;nlic^ bie 23enierfung: Garantie tütrb nac^ beu 5?eftimmungen be§ 
Setrieb^reglenieut» geleiftet. 

jDie Don ben ©ifeubaf^noertualtungen bcfannt gemai^ten ?(bänberungen 
be§ 58etriebareglementö (fomie ber Tarife unb ^atirpläne) Ijabeu %U\ä)c Üxa'\t 
tüie bie 9teglement§ felbft. 

93ei ?(u§Iegung ber 53etrieb§reglemcnt» gilt al§ allgemeine Siegel, bafi 
im 3it)eifel ben 3?ertrag§befttmmungcn bie bem 9>erfa[fer berfelben (alfo ber 
(Sifenbaf^nbermaltung) na^t^eiligere ^(uSlegung gegeben werben mu^. 

3n ^eutfd)(anb (jat \\ä) ber 3?crein beutft^er (^ifenba'^niiermaltungen 
feit feiner 58i(bung e§ a(§ eine feiner toii^tigften 'iJIufgaben angelegen fein 
iaffen, biefc 9tedjt»Dcr!f)äItniffe au§äubi(ben unb jn präcifiren, fo bajj fd^on 
1848 ein 3?erein§reglement für ben föüternerfeljr bcratfjen unb angenommen 
toarb. Späterhin fanben me^rfac^e 5Ibänberungen beffelben ftatt. 

3n ben 58eratr}ungen, lüeldie bem beutfi^en C^anbetsgefe^bud) (1857 
bi» 1861) liorangingcn, befdjäftigte fid) bie ©efeljcommiffion eingeljenb mit 
bem ba§ Sifenbaljnfrad)tgefd)äft betreffenben mfd)nitte {%xt. 422—431) bie= 
fe» ©efeljbudje§. ^er 5{5fd}nitt ift ia?) Stefultat mef)rfa'd)er 35eränberungen 
be» (Sntmurfg, meldte in 33erüd[i(^tigung auf bie Dom i^'^anbel^ftanbe unb Don 
ben Sifenba^nnertDaltungen angegangenen 9}orfte(Iungcn borgenommeu tdox= 
ben maren. .^et^t bilbet er bie ß)runblage für bie 53eurt^ei(ung ber 6rfa|= 
unb 58eioei§pfIid)t bei 5tnfprüd)en gegen bie (Sifenbal^nbermaltungen. 5Rit 
biefer gefetUii^en ©runblage mürben bie (Sifenbal^nreglements in Ucberein= 
ftimmung gebracht. 

®ic ^auptfäi^Iii^ften ^öeftimmungen ber iReglcmcntS finb ciöilr ed;tn(^e 
unb e§ märe am natürüc^flen, menn ber ©taat in biefe öeftimmungen nidjt 
mafigebenb eingreifen, fonbern eä bem 9tid)ter 5ur 53eurtf)eilung überlaffen 
mürbe, ob fid; bie GifenbaljuDcrioaltung im einjelncn "i^-aik in ben @rän5en 
ber ©efe^e gef)alten Ijat. Su Säubern, mo bie ©efe^gcbung felbft fd)on 
ba§ öffentfid}c i^utereffc in if^ren iSeftimmungcn über bcn ^-ifenba^ntrano^ 
Port bcrüdfidjtigt I)at (fo im beutfiljcn i^'^anbelygcfeljbui^e), ift bie^ auc^ in 
bieten 53e5ic^ungcn juläffig. 3n biefen Säubern Ijat ha^ eigene :v^ntereffc 
ber (Sifenba^nen barauf ^ingemicfen, i^re iReglement» jenen gefe^tidjen 9?or^ 
f^riften genau anjupaffen, um nic^t in jebem einjelnen ßonflict^^faUe bor 
©erid)t 5U nntertiegen. 

2ßo bagegcn bie ©ef^gebung ba» 6ifenbaf)nmefen nod) nid)t jum ®e= 
gcuftanbe fpecielTer gcfel}(id)er 53eftimmungen gemadjt ijai, mufj bie ®taat«= 
gemalt fdbft auf bie 'b(o§ cibilrec^tlidjcn 53eftimmungen ber Üteglement^ 
einmirten, um 'JJltlgemeintjeit unb ®(eid)f;eit im G^ifenbat^nbetriebe jn förbern. 



135 

S)ie ^öetriebSreglementS enthalten aha auä) eine 9ieif)e poü^eiüdjer 
58e[timmungen (3. 23. über ben Slrangport [idjcrfjeitSgefäfjrücfjer (Segenftänbe, 
über Orbnuncj unb ^olijei in hm ©tationen unb Sügen :c.). S)iefe %xt 
Don iSeftimmungen Ijakn iljre ©runblage im ö[fentlid)e 9ied)t, beffen (Si(^e= 
rung ber ©taat I;ier ganj entfdjieben mafiren mu^. 

2Benn ba^er aud) in ben @i[enl)af}nge[e|en unb 33erorbnungen bie 
@enel}mtgung bcr ©taatSregierung für bie ^etrieb»reglement§ nidjt fpeciell 
borbe^alten tüurbe, i[t e§ bod) getoi^, bo^ \)ü§i 9iei^t ju einer folc^en (Se= 
netjmigung besieljungätoeife 5tbänberung bem ©taote äu[tel)t. 

Uebeibiejj liegt e§ im Sntereffe ber ®i[en6af}nen, nid;t allein ilfire 23e= 
IriebSorbnungen biefen öjfentUdjen 9tüd[id)ten unter^uorbnen (um Sonfücte 
mit ber ©taatsgemolt ju Dermeiben), fonbern aud) gerabe für bie |)onäei= 
liefen Slfjeite be§ Oteglement^ bie ©taat»genef)migung unb bamit ben ©taat§= 
f(^u| 5U erlangen.^) 

@infül)rung Don 23etrieb§reglement§ bon ©taatsmegen ift beben!li(^. 
®enn bie Setrieb§reglement§ finb im 2öefentlic^en baju beftimmt, ba§ SSer= 
pltni^ ber Sßeriüaltungen jum ^ublifum, namentlict) bie gegenfeitige §aft= 
öarfeit, feftäufteüen, olfo ^auptfödilid) cit)ilred)t(id)er Statur, ©elbft ba» 
beutfdje -t^nnbelsigefetjbud^ , meId)eS betreffs ber l^oftbarfeit ber Salinen be= 
ren Autonomie ungemein befdiränfte, liefe ben $BermaItungen auf bem ®e= 
biete ber 9teglement§ nodj eine gemiffe grei^eit. 2)iefe foüten fie befialten 
bürfen. 

23ei ber ^luffteüung üon 23etrieb§reglement§ fann man wegen bereu 
großer t)oIf§ir)irlI)fd)üftlid)er 53ebeutuug gar nidjt borfi(^tig genug umgel^en. 
^on ben in biefen ÜieglementS enthaltenen Slaufeln unb öon itjren ^onie= 
quenjen pngt in f)ol}em (Srabe bie @d)nelligfeit unb ©id)er(}eit be§ ^ran§= 
Porte», bie ^tompt^eit be§ 23erfe^r§, bie coulante unb leidjte Slbtoidelung 
be§ grad)tgefdjäft§, ^'lar^eit unb üte(^t§fi(|erl}eit in ben Stedjtöbejie^ungen 
ätoifdjen @ifenbal)nen unb ^publifum ab. 

SSon Ijerüorragenber 2Bid)tigteit ift in biefer O^^f^^^)^ ^'^^ f^^^ 1- ^^- 
nuar 1872 für aüe beutfdjen ßifenbafineu gültige üleglement, in meldiem 
allerbing§ nod) mand)er ^-J3un!t fi(^ finbet, mo bie 9te(|te be§ ^ublifum§ 
unjureidienb gema^rt, begieljungämeife bie 3]erpflid)tungen ber Salinen man= 
gel^oft präcifirt finb. 

liefern beutfdjen Üteglement fd)liefet fid) aud) baa neue Setriebäregle= 
ment auf ben öfterreid)ifc^=ungarif(^en Sahnen bom 1. 3uli 1872 mit nur 
geringen 5Ibmeid)ungen an.^) 

S)a» 23etrieb§reglement mirb burc^ ba§ 9legierung§blatt Deröffentlid)t. 
3ebe (äifenbalinüerraaltung I)at (Sjemplare berfelben für ba§ ^ublifum be= 
teit gu galten unb bemfelben gegen (Srftattung ber .Soften ju übertaffcn. 
^Ibänberungen be§ Dieglement§ bleiben borbe^alten unb merben folc^e üufeer 
burd) ba§ ategierunggblatt aud; öon ben ©ifenbaljnbermaltungen in je einem 
am <Si|e berfelben erfdjeinenben ijffentlii^en blatte gültig publicirt.*) 

1) b. Stein: 3ur etfent)a^ni-ed^t§=95ilbwng <£. 39 ff. 

2) Säfler a. a. D. ©. 76-78. 



136 

3) b. mebex, Bd). b. C?. 3. 442. 

*J cc^luBbcltimmung bcu beutjdjcn SBctviebStefllementS. 

§. 91. Ükt^tööctpaniffc. 

I. ^ttOjede bev entfleffenben "^edftsvexf^ätUtiffe. 

'J)ie ^-pcrfonen, meiere buvt^ ben (Sifenba^nbetiiet) äufaniinengefüfirt merbeu, 
finb tf)cil§ foId)e, tüelc^e bie 6ifent)nf)u bcnü^en, tl)eütf [o((|e, lüeli^e hn 
(5ifenbaf)n aiigc^örenb bie 53enütuing getüäljren. Sebe folc^e 93euü^uug 
fe^t einen "Iran »port= 33er trag bornu§. ^^n [(^lie^cn ber 5lranäpürt= 
nefjmer nnb ber Slranypovtgeber ; a(§ brüte ^erfon tritt fjäufig nod) ^ieju 
ber ^Ibvefl'at. 

1) ®er 2:ran§portne^mer (Slranaportat), b. ^. berienige, tüelc^er 
bie 33cförberung einer ^erfon ober 'Sadjt üerdingt, tritt nur beim ®üter= 
iranSporte ber Giienbaljnoertualtung gegenüber nnmentücf) an^ inbem 
er ben S^-ac^tbrief, ofine raeldjcn rcg(cnientnia^ig ba§ ©ut nidjt angenommen 
loirb, unterjdjreiben mu^. 58eim ^^eriDnen= unb ©epäcftranSport bagegeu 
fennt bie @i)enbal;nöeriüaltung ben Ü^amen beä Sraneportaten nidjt unb 
bie 'Sücumente, toeldie fie über ben abgefcf)Io[[enen 5}ertrag ausgibt (58iöet 
unb ©epäcffcfiein), entf)aücn leinen 9tamen unb Ijnben fa[t noüftänbig ben 
Gl^arafter Don papieren au porteur, 5(uf ein auägegebene» ^crionenbiüet 
!ann regelmäßig aud; eine anbere '^erjon al» biejenige, an bie e^ berab= 
folgt i[t, ben Transport öerlangen unb ba§ @epäd loirb an ben Sn^aber 
be» ©epnd)d)ein» o^ne weitere [orgfäüige Unterfudjung abgegeben. 3m 
©runbe aber finb 53inct unb ©epädjc^ein eigentüdj nur S3etüci§mitte{ für 
SSorau^bejatjIung be§ Sran^-portpreifex', re)p. bie Uebergabe be§ (Bepäd«. 
®ie (Sifenba^nüermaltung fief}t im Suf)abcr be» ^erfonenbiflet» 'i^m (5igen= 
tpmer ober beffen legitimirten deffionar unb im ^n^aber be» OJepöd» 
fd^einS glei(|fa(l§ ben (Sigentt)ümer ober beffen 9}ianbatar. 

2) ®er 5tbreffat. iöeim ©ütertrangport tritt in ben 33ertrag auci^ 
ber 5(breffat ein, inbem gelüöf}n(ic^ ber 5(bfenber im (^-raditbriefe einen 
S)ritten benennt, ün iue(d)en ba§ grac^tgut abgcfenbet merben foU. tiefer 
fte£)t urfprüngtii^ oft in gar feinem 9ic(^t§üer^ältniffe jum 5lb|'enber unb 
äum SranSportanten unb erhält aud) borerft meber 9ted)te nod) '^f(id)ten 
au» bem SranSportbertrag. D^amcntlid; tann er nidjt jur "•^(nnaljme be» 
an lijn abreffirten @ut» unb jur ©pefenbesaljlung gesmungen merben unb 
ebenfomenig tann er Ütei^te ai\^ bem 3:ran§pürtbertrag herleiten, e(}e er 
feinen 53eitritt ju bemfelben erflärt I)at. 

^iS ba^in mujj bie 6ifenba()nDerma(tung ben ^(norbnungen bc» 
3tbfenberö golge leiften. 

3) ®ic eifenbol^nberttjnltung a(§ ßontrafjentin. ^ie 
6ifenbaf)nt)erma(tung ^anbelt burc^ if}re Beamten. '5)ie[elben contraf)iren 
mit bem bie 53abn benüljenben ^^ublitum nid)t im eigenen Hunnen, fonbern 
^JamenS ber S3apbern)altung; unb ber Üteifenbe, n)elc^er ein »^a^rbiKet 



137 

bi^a^ii, foraie bei ^erjenber, lüelc^er ein ®ut aufgibt, [ie benfen nic^t 
boran, mit bem Sifleteur ober @e|}ä(!=(Sjpebienten ein SlranSportgefc^äft 
abäufc(;IieBen, fonbern mit ber (äifenfca^nberföattung. 

?(u§ bem bom (Sifenbal^nbeamten 9kmen§ feiner ^ßertualtung abge= 
fc^Ioffenen ^IranSportbettrog entfte^en bQ:^er für i^n junäc^fl toeber 9le(|te 
nö(^ ^flic^ten gegenüber bem SranSportne^mer. 2e|terer fonn ben im 
9?amen ber (Sifenbafmoermaltung contraljirenbcn 33eamten meber öerüagen 
noc^ öon i^m berftagt werben. 2öenn ober ber 33eamte bie ©rängen 
feine» bon ber ©ifenba^nbermaltung i^m äugemiefenen ?(uftrag§ überfd)ritten 
unb gegen bn§ 33etrieb§reglement, refp. ben gafirtarif gefianbelt, fo fann 
bie 33a:^nbern3attung ni(|t angegriffen merben ; fonbern ber ©ifenba^nbeamte 
iDirb bem ^ran§portne^mer f)infi(^t(ii^ eine§ tfcoa eingetretenen ©diabenS 
perfön lief) berpflidjtet, 

@§ bürften im ©anjen fo(genbe ©runbfalje für ben 5(bfct)tu^ be» 
ßifenba^n = SranSportbertragS burd) ben e^-^ebirenbcn 3Seamten aflge= 
mein gelten: 

a) ®ie ©fenba^nüerraaltung tüirb nur infomeit burd; bie bon il^ren 
:S8eamten für fie eingegangenen SranSportgefdiäfte berpflid^tet unb beredjtigt, 
al?: bie tetjteren ^ieju bur(^ it)re öffentlid) befannt gemacf)te, in ben 9{egle= 
ment§ liegenbe ^nftruction amtlidj ermöd^tigt morben finb. 

b) §at ber Beamte ben SSranSport bon Gütern ober ^erfonen ju 
einem geringeren ^ractitfa^e alä in bem betreffenben befannt gemad)ten 
Tarife beflimmt ift, übernommen, bejie^ungSiüeife irrtpmlic^ ju tüenig fic^ 
jaulen (äffen, fo fann bon ber 6ifenba!)nbermaltung ba§ su menig ©ejalilte 
nai^geforbert merben. 

c) SBare (jingegen bon bem 33eamten ein () öderer ^rei§ berechnet, 
fo mürbe bod) nur ber im öffentlich befannt gemad)ten Tarife promutgirte 
^rei§ bom SranSportgeber gefd)ulbet, unb wa§ me^r ge^a^lt ift, fann 
bon ber (Sifenba^nöertoattung (mittefft einer condictio indebiti) jurüdge^ 
forbert merben. ^) 



II. ^orw be$ fifcttßa^n-'^vanspodoertrafls. 

33ei 5fbf(^fu$ be§ 6ifenba(}n=2;ran§portbertrag§ tüerben 

1) beim '^>erfonen= unb ®epadtran§port fdjriftüc^e, refp. ge= 
brudte Urfunben ('^erfonenbillet unb ®epädfd)ein) ausgegeben. (S§ ift 
mithin fc^riftüd)e ^orm be§ @ifenba^n=2:ran§portüertrag§ beim ^erfonen= 
öerfef^r üblic^; 

2) beim Gütertransport ift ber gra(^tbrief bie Urfunbe über 
ben 33ertrog5abfd)tuf3 unb bitbet bamit äugleii^ bie ©runblage für alle 
33erbinb(id)feiten ber ^ntereffenten. Snbeffcn ift biefe fi^riftlidje ^^orm fein 
gefe^Iic^eS, fonbern ein Dom Söillen ber gifenbafinbermaltung abl)ängige§ 
©rforberniß. ^) 



138 

III. Ji6((6ftt| hes i^ifenba^n-lixanspoxtv€xtxa^$. 

^cr (?i[entnif)n=Jran'3portDertrai3 wirb biiu^ cinfQd)e 2Öiüen§einigimg 
bcr '-Parteien abgeic^lolfen. (5r i[t perfcct, fotmlb man über Okgenftanb 
unb ^^rci» be» 3:ranöporte» einig i[t. 3>Dn einem ha^ ^u\ianMo\mmn 
be§ Üxed)t'-Hjcid)ä[t§ fjinbernben mefentlidjen ^rrtljume !ann beim Gi[enba^n= 
^ran^pürtncrtragc nid)t moI)l bic Ütebe fein. 

llcbiiijcn» fann ein folc^er Sran§port=3>ertrag aiicf) ]tiü|djH)eigenb ein« 
gegangen merben. SÖenn 5. 53. eine '^erjon ü|ne i'öjnng eine» i^ül)x= 
biüet» ben ^ifenbaf^njug benü^t, io liegt ein joldje» [tiüfdjweigenb einge= 
gangene» 2ran§pDrtöcr^iUtnif3 uor, unb bie 6ifenbaf)nöerma(tung ift befugt, 
ben betreffenben (vcglementmaBig fogar einen erl}öt)ten) aarifpreiä für frag= 
iiä)tn 2:ransport äu forbern. ^) 

IV. ^e(6te un6 ^exbitiHiMeiien ans bem f tfen6a^n • %xan$poxioextxaQ im 

Aft^emeinen. 

Ueber bie beiberfeitigen 35erpflid)tungen, b. ^. über jene bei '^ubn= 
fum» unb jene ber ßifenbarmüermaltungen entfdjciben junädift bie rec^tüc^ 
juläffigen 33erabrebungen berfelben, tüeldje in 'bm 6;iienba!^nbetriebaregle= 
meni», besie^ungSiüeife in ben über hm 33ertrag»ab|i^(up ausgefertigten 
^ocumenten (g-radjtbriefen unb ®epad)djcinen) niebcrgc(egt finb. 

§infid)tlid; jener ^^^agen, über welche bie 9ieglement§ ganj fd^roeigen, 
ober feine genügenben 53eftimmungen entf;ütten, gelten bie (Srunb)ä|e, roeli^e 
in ben t)erfd)iebenen ©efc^gebungen be5üglic^ be^ 25erte^r§iüefen» überhaupt 
entl)alten finb, junädift bie ©runbftltie be» öanbct^reditä. 

V. ^crpfTttfitungcn bex f ifenBfl^ncn am i^xem öfifcntn<ficn ^^araßter. 

5Iu§ bem ©efic^t^puntte, bap bie Gifenba^nen i)ffent(i(^e 2ran^port= 
anftalten finb, alfo ber ^(flgemeinl^eit 5U bienen f)aben, i)cit man folgenbe 
^fiid)ten für bie Gifenbafjnöermaltungen Ijergeleitet : 

1) Xie ^^flid)t, Sebermann ju beförbern, fomeit bie 9leg(ementl= 
(ütegie-) i'orfdjriften ber Sranöportanftalt nic^t entgegenfteljen; 

2) bie '^>\l\d}i ju befonberer 3;reue, 33erfd;n)icgcnt)eit, Üied;tlid)teit unb 
©efc^n^tnbigtcit gegen Sebcn, ber fid^ i^rer SranSportanftalt bebient, in 
goige beren fie aut| bie 5lbgabe ber jur Söeförberung übernommenen 
(Senbungen nidjt oerjögern, unb bem ^(breffaten auf ©runb feine» anberen 
prit)atred)t(id;en ^(nfpruc^a üU bcr 3i^f)^iiiiÖ '^*^^ iiran§portpreife^ fammt 
©pefen unb ^Uiötagen jurüdfjalten bürfen; 

3) bie greife, lueldje biefe öffentüdjen ?(nfta(ten für bie i^ncn über= 
tragenen iöeförberungen erf^altcn, werben nid}t in jebcm einjelnen (>alle 
burc^ '^rit)at=Uebereinfunft 5iüifd)en ben 5(nftalten unb bem 2ran§portanten 
über ^(breffaten ocreinbart, aud) bie Sran^'portjeiten nic^t für jeben ein= 
5elnen t^aü befonberl bebungen, fonbern beiiDe« gefd)ie()t im i*orau« buvc^ 



139 

bic beröffentlid^ten %ax\^t unb ^a^rpläne, roie üu<^ bie 33e[limmungen über 
bie SranSportlüctfe in öffentlid; befonnt gegebenen 9teg(ement§ \\ä) finben. 

3u xtä)Ü\ä) ersmingbaren ^flic^ten toerben biefe fogenannten ö[fent= 
liefen 3SerbinbIi(^!eiten woijl erft baburc^, baB ber Staat bie[e (5inri(5^= 
tungen bei [einen ©taatsbafjnen getroffen , re[p. bic[e ^flii^ten reg(ement= 
mä^ig übernommen ^at, unb ba^ bie ^ribatborjnen conceffionSmö^ig in 
biefer Jßeife bem Staat gegenüber öerpflic^tet mürben, ^-m ha^ @i[en= 
bo^n=^ubIi!um merben alle biefe öffentüdjcn ^^[ticfiten ber ©ifenbatjn erft 
burd; bie 9{eglement§ unb fomeit le^tere eine fold^e ^ftidjt ber Sa§n= 
öermaltung aneilennen, ju (auf bem Gioilmeg ücrfolgbaren) 9?ed)ten.*) 

S)ie ^eförberung Don ''l^erfonen, Spieren unb ©ai^en finbet nic^t 
ftott, tüenn au|ergemöf)nlid)e ^^inberniffe ober lodere ©emalt entgegenfte^en 
ober bie bor^anbenen 2;ran§pDrtmitteI nic^t auSreid^en. (^.=9t. § 6.) 

1) 2Ö. ^oc^ a. a. D. ©. 101—119. 

2) 5l[u§füf)rU(^ere§ fte^e unten bei bem ?(6fc§ntttegöom ©ütertvanSport. SSergt. 
SB. ^oä) a. a. D. ®. 119. 

3) 20. toc^ a. a. D. ©. 124. 
*) 2B. 8od^ a. a. C. ©. 125. 

§. 92. 2)ic 25efteucrung ber ©ifcnk^ncn. i)l 

I. 3m 511 (gern einen, ^ie (^ifenba^nen unterliegen äffen ©feuern, 
für meiere bie gefc|Iid}en 3}orüu§fe^ungen bei i^nen gegeben finb, aber 
feinen anberen. ^Jie'^rbefaftungen ober Steuerbefreiungen finb ben @ifen= 
bafinen gegenüber ebenfo unjufäffig, mie bei ^rinaten, menn bie 33efleue= 
rung einmaf für aüe Staat§angef)örigen gefe|fic^ geregeft ift. (Sine 
?(u§naf)m§fteffung fönnte nicf)t etma burd) bfo^e 6onceffion§urfunben, fonbern 
mü^te auf gefe|fid)em 2öege au§gefprodjen merben. ^) 

^ei ber (Sr^ebung ber Steuern fömmt e§ bor ?tffem auf bie Quafität 
bea Sa^neigent^ümerS an. Sft bie^ ber Staat, fo bfeibt er bon ber 
3af)fung ber StaatSabgaben frei; eine 3}eranfd)fagung berfefben muß jebod^ 
[tattfinben, um ben naä) bem Steuerfu^ umjufegenben Seitrag ju ben 
^rei§=, ®iftrict§= unb ©emeinbefaften ermittefn äu fönnen. 3Serpa(^tet ber 
Staat Saf)nen, fo ift ber ^ädjter bon jenen Steuern frei, mefd;e bto§ ben 
GJrunbeigentf)ümer treffen, nidjt aber bon ben übrigen. 2Benn bagegen ber 
Staat ben ^Betrieb bon ^ribatba^nen beforgt, tritt ber umgefefirte ^aff ein. 
Sann |at ber ^ribateigentfjümer bie (S)runbfteuer ju beja'^fen, bfeibt ^in= 
gegen bon ber (Srmerbfteuer frei, met(^e ben Staat at§ 33etrieb§unternef)mer 
träfe, aber bon biefem natürfi(^ an fid) fcfbft nii^t beja^ft roirb. 

IL Sirecte Sefteuerung ber 5öa^nen. 1) Sie @runb= 
[teuer trifft bie (Srunbrente, affo ni(|t jene§ ©runbeigent^um, toefdie» 
feine (Srunbrente trogt, mie äffe i)ffentfi(^en Strafen. 6§ fann affo anä) 
ber 33a^nförper ber ©ifenba^nen nid)t bon ber ©runbfteuer getroffen 
tüerben, toeif er 5mar 2fnfap gu einer 6;apitaf= unb ©emerbSrente bietet, 
aber feine ©runbrente gemäfirt. Bie ber 53af}nfi)rper, fo finb anä) bie ju 



140 

i^m iinb 511 ben 58ii'6n^öfen gel)örigcii JOegc, Strnfjcn iinb bcm 9?erfe^r 
bicnenbcn '^Mtitjc 511 ficljaiibcdi. Wrimbfteucrbar ift bngcijcn adcä übrige 
Sa^neigentljum , naiiicntlid) bic aujjer^alb bc§ 53a()nförperä gelegeneu 
©riinbftücfc, bie Oiebdubc mit ben baju gehörigen t^öfen unb Ö^örten in 
unb au^er()a(b bcr 93al}nf)ö[e. 

2) 2;ic .'p auf er [teuer trifft bie 33n(;ncn nad) bcu getDö^u(i(^en ®runb= 
fä^en. '^Uid) bic nid)t beiüo^uten, nur jum 53etriebe beftiinmteu ^öufer 
(9)?agn3ine unb SBertftättcn jc.) unterliegen ber S^äuferfteuer. 

3) "3)ie Capitnlfteuer trifft nla 3i"'-'[teiiei^ bic nu§ bem ?(nlage= 
capital bcr 6ifenbnl)u erhielte 5Rente. @ef)ört aber baa 5lnlagecapital einer 
©efcüfdiaft, fü ttjcrben fc^ou bie eiuäelnen ©efellfd)after für i^re 5lnt^eile 
bon biefcr Steuer getroffen unb e§ fann baf}er biefe uic^t nod;mats bon 
ber ©efeüfcfiaft im Oian.jen crf)obcn toerben. ^ä^ 6)cn)erbfteuer trifft jene 
©teuer bic (5ifcnbaf}ncu mit iKiirf|id)t auf ben burd; bie befonbere 5ktur 
ber Untcruefjmung bebingtcn ©etuerböberbienft. 

4) 2:er 2oI)n[teuer unterliegen bie (Jifenbaljuen mä)t, toeil fid) 
neben ber Kapitalrente unb bem ©cmerbSDerbicnft nidjt noc^ ein befonberer 
Co^^nderbienft erzielen löf^t. dagegen merben bie (Si)'enbal)nbcamtcn be^üglic^ 
i!^rer Don bcr (i"ifcnbat}n erljaltenen 53efolbungen unb 2öl;nc Don biefer 
©teuer getroffen. 

III. Snbirecte ^efteuerung ber 53a^nen. ®en inbirecten 
©teuern unb ben ©ebül^ren unterliegen bie iöal^nen in ber gelüöljnlidjen 
2Beife; 5lu§naf)mcn fönncn nur auf gcfc|licl)em Söcge ftatuirt merben. 

@rleict)terube 5lu§nal)men in biefer 4"^infid)t finb namentlich bie tl^eil= 
n^eifen ober gangen ^Befreiungen öon ber Gntrid)tung ber (Singang§5i)tle 
für i8au= unb Sctriebamaterialien, locldje ben 33afinen mitunter 5uge= 
flanben movbcu finb. 

2)ie Sanbcsinbuftrie , toelc^e an ©d^u^jölle gemö^nt ift, empfinbet 
fol(^e, ben 33af)nen \dyc öortl^eilfjafte ^Befreiungen natürlid; Ijart. 

(Sbenfo unterliegen bie Sahnen ber Sar= unb ©tempelpflic^t, fofern 
fie nic^t auöbrüdlid) üon berfelben befreit finb. Sefonbre, bic Gifcnbal^nen 
fpcäicfl treffenbe ©ebül)ren finb bie ©tempelgebül)ren für ga^rfartcn, 
f^rac^tbriefc 2c. (iüd foldje erljoben werben), ferner bie ©ebneren für bic 
Gonccffion^ertl; eilung. 

IV. ^rei§=, ®iftrict§= unb ©emeinbelaften. 5tt§ ©teuer= 
Javier gcl^örcn 5U ben umlagepflicf)tigcn ^Ingeljörigcn ber ^roüin^cn, ilreife, 
S)iftricte unb Öemeinben aud; bic 6ifenbal)nen unb muffen nad) ben über 
biefe localen Saften befte^enben gefeilteren 5>Drfd)riften an ber 5lragung 
berfelben tfieilneljuicn. 

^j Sßergl. au§fü^rli^ere§ bei ^ixqet a. 0. C. e. 35—43. 

-) 9)Ze^iere beutjc^c 58af)nen, fo bie 3^auiui§'53a^n u. a. l^oben flcjc^lid^ Steuer» 
freif)eit jugefirfjert ertjaUen. Kod^ a. a. C l.^lbÜ). S. 1G2. 3" Cefterreicf) würben 
bie 23n'f)nen, H)a§ naä) ber bamaligen Staat§üerfafiung möglich war, toielfad^ iüäf)reub 
ber erften 33etrieb§ial)rc öon ber GinfotiimenSfteuer ober ©eioerbefteuer burdö bie (äon» 
cejftomrung befreit. 



141 

§. 93. man^ bcr ^rangportlciftung. 

^ie.SSrangportreiftiing bev ©ifenba'^nen bebarf jum S^Jerfe bet 5Bered^= 
nung ber ©elbftfoften, ber 5ßcnü^ung, be» SlrnnapotlpreifeS ic. einer 5}lef= 
jung. S)a inbe[[en in ber gefammten S^ronSportleiftung ber Sa'^nen fe^r 
berfc^iebene einjelne SSemegungSformen enthalten finb (Semegung leerer nnb 
belobener SBagen ober Socomotiöen, Settjegnng bon (Gütern unb ^er[onen 
ic), bebarf e§ oui^ mef}rfad;er ^JtoBftäbe. %{§> jolc^e ejiftiren: 

I. bie ^erfonenmeile, b. f). eine ^erfon, eine 5[IZeiIe tt)eit gefahren; 
II. bie ßentnermeile, b. 1^. ein (Jcntncr, eine Th'ih tceit tran§portirt; 

III. bie SBagenmeile, b. ^. ein SBogen, gleidjöiel mdä)ti ßDn[truc= 
tion, eine TMk toeit gefahren. SBii^tig aU Ma^ ber ^bnü|ung; 

IV. bie 5((^§meile, b, ^. eine belabene ober unbelabene 5t(i))e eine 
^JJ^eite toeit gefahren; 

V. bie 9hl 1= ober 3w9n^file, b. ^. jebc bon einem belabenen 3119c 

äurü(f gelegte 9}JeiIe; 
vi: bie Socomotibmeile, b. ^. jebe bon einer Socomotibe entmeber 
qI§ 3^9= ober 93orfpannmaf(^ine ober falt im 9lüdgange jurüdgelegte 
^eile. 2Bi(^lig a(§ 9)?afe ber ^bnü|ung. 
Obgleich bie[e berfd^iebenen ^k^ftäbe ni(^t entbehrt merben fönnen, 
h)eil e§ \a anä) berfc^iebene Seiftungen finb, bie gemeffen merben muffen, 
fo märe e§ bo^ im Sntereffe einer bergleicJ^enben Sa^nftatifti! ^öd)ft mün= 
f(^en§mert^, menn für biefe berfi^iebenen 5)b^e unter fid) mieber ein ber= 
gleid)enber ^Jia^ab ongemenbet mürbe, 5. 33. eine ibeeöe Sentnermeile, auf 
meli^e auc^ bie ^erfonenmeilen, 5((^§mei(en 2c. rebucirt merben !önnten. 

23et no(^ eingel^enberer 93^effung ber 2;ran§portIeiftung müj^ten übri= 
gen§ biefe 5}^af3ftäbe nod) eine meitere (Spectatifirung erfahren. ®enn e§ 
ift offenbar bur(^au§ nid^t gtei(^gültig für bie Seurtl^eilung eine§ Setriebe» 
wnb feiner ©injel^eiten , mie fic^ bie ^erfonenmeilen auf Sieifenbe L, IL 
unb III. klaffe bertf)eilen ; unb ebenfo mü^te ou(^ ein Unterfd)ieb gemacht 
merben jmifci^en grad)tgut=6entncrmeilen unb @ilgut=(5;entnermeilen ic. 

§. 94. S)ie ©ifenfia^nunfafi-SJcrfit^crung. 

©ie fo überaus gef(|meibige Sibee ber S5erfi(i)erung, meiere fid) überall 
einfinbet, mo bem 9)^enfd)en unb feinem 33ermögen ©efa^ren broljen, f)at 
auä) im ©ifenba^nbetrieb fd)on if)ren ^(a| gefunben. ©emiffe (Befeüfd^aften 
imb SInftalten übernehmen gegen 3af)fii"9 'fWner grämten bie 2SerpfIi(^= 
lung, aüe (5d)äben an 9ieifenben, Transportgütern ober an ben 2;ran§port= 
mittein ber ^Bafjnen felbft ju bergüten. Einige biefer 5tnftalten befaffen 
fic^ nur mit foli^en Unfällen, bie burc^ geuer entftanben finb, anbere über= 
nehmen bie 23erfic^erung gegen SBefd)äbigungen an Transportmitteln unb 
Gütern; einige jal^Ien ben mä^renb ber 3fieife ober im @ifenba{)nbienft ber= 
iinglüdten ober befdjäbigten ^affagieren unb ^Beamten refp. bereu (Srben 
bebeutenbere ©ummen au§. 



142 

^l§ all einer geiuiffcn ÜÖevt[)f)Df)e beriicfjerii bie mcifteu Sahnen ifjre 
Transporte bcn 5(b)enbern [elbft [tillfdjiueiiienb nnb of)ne in'rijütuntj iinb 
nur für I)öf)cre S^crfirfjerung nüiffen bann Prämien hc^aiß tüerben, bie in= 
befe immer iierf)ältini5manig niebrig [inb. 3n ncuefter 3eit Ijabm and) 
biele 5?af)nen eine iU'rfid)erimg für vedjtjeitige ^(nfiinft ber ©üter eingeführt; 
b. ^. eigent(itf): fie laffen fic^ bafür, baf^ fie nirfjtä mciter t^nn, aU lt)a§ 
il^rc ^^flic^t ift, nod^ eine 3Serfic^erung§prämie beja^len ! *) 
^) ö. äBeber o. o. D. <S. 271. 



- IL ^a^itel. 

©ßcrfeitunö bcö '^etrieß^. 



§. 95. UckrMt. 

5)ie Organe afler (Sifenba^nöenraÜung, fei fie nun be§ ©taate§ ober 
öon 5pribatunternel)mungen, finb: 
I. gefe^gebenbe; 
IL birigirenbe; 
IIL controlirenbe; 
rV". auaübenbe. 
©ie erfdjeinen bei ben ©taat§= unb ^pribatba^nen unter folgenben 
i^ormen. Dberfte 5öel^örbe ift 

I. S3ei ben ©taatsbal^nen : 

2)a§ 9}?inifterium. (S§ übt fomo^I bie oberfte Seitung, a(§ au(^ bie 
Gontrole. ®ie ©ifenba^nen finb ben berfc^iebenften 5!}?inifterien unterfteHt 
tt)orben. ?lm paffenbften finben fie if}ren ^la^ unter bem 5}tinifterium für 
§anbel unb öffentlii^e 5Irbeiten (^reu^en); anbertüärt» !^at man fie bem 
Sinansminifterium (©ac^fen, 2Bürtemberg) jugeloiefen; bem 9}^imfterium 
be§ ^leu^eren (53ai)ern), be§ Innern (ef)ebem in §annober). 

II. Sei ben ^ribatba^nen : 

1) bie ©enerafberfammlung ber ^Ictionöre al§ gefet^gebenbe (SJetoalt; 

2) ber 33erma(tungaratf), äenbaltung§au»frf;u^ ober 5tiiffid;t§ratf) als 
controlirenbes Organ. 

III. 58ei (2taat§= unb ^^ribatbaf)nen : 

1) ba§ ^irectorium ; 

2) bie @ifenbaf;nbeamten. 

^ie Aufgaben biefer einjelnen Organe finb im detail folgenbe: 



143 

§. 96« 2)aö 2)ireclonum. 

^a§ ^iredorium (bei ben beut[($en @taat§bal}nen ^iredion genannt, 
in (Snglanb board of directors , in ^^ronfreii^ conseil d'adrainistration) 
concentrirt in \xä) bie S^ertnaltung ber (Si[en6al)n=5{nge(egen^eiten. ©§ i[l 
bei ben @toat§baf)nen Organ ber oberflen $eririaltung§6e{)örbe , bei ben 
5]3ribatbat)nen Organ ber ^diengefeüfc^aft. 

®a§ ^iredorinm befielet in S)eutfc§Ianb regelmäßig au§ einem 6olIe= 
gium gld(^berecf)tigter ^D^itglieber, :^ö(^[ten§ 8 bi§ 10, unter 3Sor[i| eine§ 
^rä[ibenten, tüelii)e§ aUe ju treffenben 5}?af3regcln ju berat^en !^at. '^an 
l^at burc^ biefe 3iifflJ"ttien[e^ung be§ ^iredoriumS au§ mehreren ^itglie= 
bern bie @cj'(^ä[te ju dnem ft^Iet)penben (Sänge genöt^igt unb ba bie ®i= 
redionen oft au§ nicfit fac^berftänbigen 5}iitgnebern be[te!^en, ging bie Seitung 
ber ®e[(^äfte t^atfäd)tic^ in bie ^iinbe ber fac^berftänbigen Oberbeamten 
über. 23d nn[eren 9iai|bart)ölfern bagegen tt)urbe bie ganje (Sj:ecutiüe in 
bie §änbe eine» ©eneralbiredorS gefegt, beffen 5!J?aßregeIn biet einl^eitlic^er 
unb prompter fein fönnen. 3n granfrdc^, ßnglanb unb 5lmerifa fteigt 
bie S'^i)^ ^f^ ©iredoren manchmal über 20. 

9lamentlii^ finb bei ben ^riöatba^nen bie ^OHtglieber be§ ®rünbung§= 
comiteS, \m\l fie bon Einfang an bie @efd)äfte geführt !^atten, auä) ju 
SD'Jitgliebern ber ^irection bon ber ®efe(I[d)aft gemä()It worben. „9tei(|= 
l^um, (Sinfluß, ?(n[e^en, öffentlidjea SSertrauen, Sabdfein bon Einfang 
an, geben I}iebei geibic{)tigere 5In[prüc^e auf bie 2ßaf)l in bie obere 3Sern)at= 
tung, a(§ ^enntniß be§ @ifenba^nmefen§ , unb bie^ mit 9fie(^t, benn bie 
5ßef)örbe bertritt ben ^md ber ^ribatba^n , ©dbermerb , für meieren bie 
ßifenba^n fetbft nur ein WiM ift. ®aß biefe SJ^ittel gut angemenbet 
lüerbe, bafür ^at bie Stbminiftration nur burd) gel^örige Organifation ber 
©pedalbirection ju forgen. 3e fac^funbiger biefe ift, um fo mefir Wirb bie 
obere 5(bmimflration lüo^I tljun, fie innerhalb ber eigentlichen (Sifenbal§n= 
gefd^äfte frei tt)alten ju laffen unb fii^ nur bie allgemeinfte ßontrole bor= 
gubel^alten. 

S^ie ©iredionen ber ©taatSeifenbatjnen unb ber , 3. 5ß. in ^preußen, 
in SSermaltung be§ (Staates fte^enbe ^ribatba^nen finb föirfUdie @taaty= 
beworben. 5)iefdben werben bei mangeinber felbftftänbiger ^erföntid^teit 
ala eine 51btf)eilung be§ gi§cu§ nac^ ben bejügliii) beffelben geltenben (SJrunb= 
fä^en beurtl)d(t unb ba^er audf) burrf) ben @taat§procurator bor (Seric^t 
bertreten.^) S^ie ©iredionen ber ^ribatba|nen bagegen erf^einen, fotbeit 
fie bon ben ^dionären gen)ät)(t werben, al§ getbö^nlicfje 5JJanbatare ber 
5(ctionöre. SBeil aber bie (Sifenbal^nen bem allgemdnen 33erfef)r, alfo einem 
öffentlicf)en ^ntereffe, bienen unb bamit auc^ ©egenftiinbe be§ öffentlichen 
9fiecf)t§ finb, fo tnirb aud) gemeinhin ben S)iredorien ber 5pribatba^nen bie 
@igenf(f)aft öffentndjer ^ef)örben beigelegt. 

^nfofern bie @igenfcf)aft einer „öffentlichen JBc^örbe" du bager ^Begriff 
ift, mag allerbingS eine folc^e S5ejeicE)nung f)ingef)cn. 

^er ©i^ ber S)irectionen befinbd fi(f) meiftenS an einem Orte ber 



144 

S3al^nlinie, luo auc^ bic DJiitflUebcr ber l)ivection tüor)nen. 3n neuerer S^'ü 
baget3cn I)aben bie 'iDirectiüncn , ober einjelne i()rer ifjeile, ifiren ©i^ oft 
fe^r »reit entfernt Don ber 23nf)n , rt)e(rf;e |ie üerioalten (|o bei einjelnen 
englifcfjen, franjöfifttcn unb ö|'terreicf)ifcl)en 33af)nen). 

®ie (Sifcnbafjnbirectionen erlebigcn ifjre CMefc^öfte in ©i^ungen, meiere 
Dom ^räi'ibenten ober beffen ©teUüertreter anberaumt unb geleitet loerben. 
2)ie[e Icljtcren felbft toerben Don ber S)irecction au§ i^rer Wük geioäf)lt. 

3n ^eutfd)tanb pflegen bei ben ^rioatbafjnen meift ein ober einige 
2)?itgUeber be§ 2)irectDriumg für biefcn ober jenen Stjeil ber @ifenba^npraj:i» 
fid) 3U intereffiren unb bie cinfd()(itgigen fragen in hzn Si^ungen jur 
©prac^e unb Sefcfjlu^jfaffung üorjubringen. ^n (yrantreii^ unb (Snglanb bo= 
gegen referirt nur ber erfte (Sjecutiobeanite , ©peciat= ober (53eneralbirector 
ober ©ecretär, unb bie ^irection biacutirt unb befif;liefet barüber. 5tu(^ 
einige beutfc^e ^irectionen bebienen fic^ biefer letzteren ^ornt ber Slf)ätig!eit, 
loobei ber 2)ilettanti»mu» mel^r auSgefd^toffen bleibt. 

Ritten bet ^taatsba^nbixectionen.^) 

Sn jenen ßänbern, wo man bon 5tnbeginn ba§ ©taat^baljnf^ftem er= 
griffen Ijatte, tüie in 33elgicn, 53at)ern, 35aben, unb mo bar)er bie t)om 
(Staat oerioaiteten Sinien an einem Crte, meiften» in ber öauptftabt, äu= 
fammenliefen, mar ha§ Organ für bie Gentralüermattung ber ^al^nen meift 
eine fogenannte ©eneralbirection. ^n jenen ©taaten bagegen, mo ber 
(Staat getrennt üegenbe Linien ermarb ober baute, erl)ie(ten bie einjelnen 
Sinien leitenbe 53er)örben, ^irectionen genannt. 2)ie 93Zai^töoI(fommen= 
l^eit ber ÜJeneralbirection unb ber "S^irectionen, fomie beren Sejie^ungen jum 
9Kinifterium moren 5iemli(^ biefelben. 

3)ie ©enernlbirectionen beftel^en axi^ einem (5ieneraIbirector, me{= 
ä)ti an einigen S3ül)nen ein Slec^nifer, an anbcren ein Surift ift. Unter 
i!^m fungiren fad)öerftänbige Statte für bie berfd)iebenen S^e'iqt be§ l^ienfte». 
SOfiand^mat ift biefer ©encratbirection bie ^crmaltung fämmtUd)er 35er!e^r§= 
auftauen, ber ^^Joften, Selegrapfjen 2C., unterfteüt (53al)ern). ^ejüglid) ber 
(Sifenba^nbermaltung finb meiften§ 9tätf;e für ba§ Sedmifc^e, 3uriftifd)e unb 
^aufmännifdie be» S3aue§ unb 33etriebe§ angefteUt. 

S)ie S)irectionen für einjelne Sinien bagegen finb au» ber= 
fd)iebenen ^al^kn unb 5(rten bon ^Jlitgtiebern äufammengefetU. 58alb fungirt 
ein ©irector mit 9Jött}en , balb gleid;bered)tigte "Dircctionsmitglieber , balb 
ein einziger beboflmac^tigter ^irector. 

Sn einigen Staaten, fo in ^reu^en, 23e{gien :c., imdji man in neuerer 
Seit faft nur ^ec^nifer unb für ba§ Gifenbatjumefen borgebilbcte DJZäuner 
5U 23orftänben ber l^irectioncn. ^tnbermärt» ()at man fie aii^ bem 58e= 
amten= unb ©emerbcftanbe gegriffen. 

b. Söeber (©d). b. ß., ©. 404) möd)te jebe (5ifenbaf)nbern)altung§= 
be^örbe au» brei 53?itg(iebern mit gleid)en Üfcdjten unb "^H'liiilten 5ufammen= 
gefegt fe^en. "S^a» eine follte ein guter ^surift fein, ba§ smeite ein gebilbeter 



145 

Sec^nifer, ber jugleid^ bie Cefonomie be§ ganzen 33etne6§ inne f^at, ba3 
britte ein Kaufmann bon umfaffenber 5(n[c^Quung§tüeife. (Sln§ biefer ^tt= 
gtieber mufe bcn SSor[t| fül^ren, jum S^Jede ber einl^eitü^en Seitung ber 
föefc^äfte unb 35ertretimg ber 33erlüaltimg naä) 5lu^en. Söelc^iem ber brei 
f^ädjer ber 55or[i^enbe angehört, ift gleii^gültig; jebenfatlS empfiehlt fic^ 
äumeift jener, ber bie bebeutenbfte 33ilbung, bie umfaffenbfte .Q'enntni^ be§ 
6i[enbal}ntt)efen§ im 5t{Igemeinen unb ®e[ammten fiefi^t. ®in gett)i[fe§ 9le= 
prnfentationStatent borf i^m ni(5§t feilten. !I)er Sßorftanb einer (Sijenba^n= 
bermnltung [oöte ein ^ann bon i^-aä) fein, burc^ langjährige 5lrbeit fpeciett 
für bog (Sifenbaf^nmefen borgebilbet. 5)o^ er inbeffen ben ®ien[t bon 
untenauf fenne, ift bei Söeitem ni(f)t bon bem (^m\ä)t , al§ bafe er einen 
QUsgebc^nten föiffenfc^aftlidien 6iefirf)t§frei§ innehabe. (Sin tüchtiger (Sifen= 
ba^nt^eoretücr mirb \\ä) biet leichter in ben einzelnen ^^ragen ber iifen6Qf)n= 
|)rari§ jured^tfinben, al§ bo^ e§ einem bloßen 9loutinier gelingt, bie größten 
unb fdjiüierigften fragen be» ©ifenbol^nmefenä bon einem objectiben ©tanb= 
pimik au§ ju ü6erfc§auen unb ju bemöltigen. (Sin TOann, ber blo^ im 
SSereic^ einer einzigen ^at)n unb einer einzigen SSrandje ber 33ertt)aitung 
Qufgett)ad)fen ift unb fein 2öiffen gel^olt Ijai, !ann nid)t Ieid)t ha^ gefommte 
©ifenbol^nmefen überfc^auen unb 3SergIei(^ungen jtt)if(|en berfd)iebenen ©9= 
ftemen bon 35ertna(tung mit (Srfolg onftellen. 

3)ie geeignete gorm ber ^eranbilbung bon (SifenbQ!^nbern3Qltung§bor= 
ftönben , fä^rt 2Beber fort , toürbe fic^ am el^eften bei %eä)mhxn finben, 
„tt)enn beren allgemeine (Srjie^ung nii^t meiftentl)eil§ bie (Srmerbung man= 
d)er, für bie oberfte Seitung folc^er ^nftitute erforberlid^en ©igenfc^aften 
jur 3eit faft no* unmögli(^ mai^te." ®ie burc^ unfere poIt}te(^nifd^en 
©d)ulen gegebene Silbung ift erft bei ben neueren befferen berartigen ^in= 
ftituten eine uniberfeQere gemorben. ®ie Slec^nifer ^aben fic^ bisher in 
S)eutfd)tanb nur menig bemüht, allgemeine, umfaffenbe 53ilbung fid) ansu= 
eignen; tt)irt^fc^aftlid)en unb re(i^tlid)en fragen gegenüber ftemen fie meiftenS 
böüig fremb, fo ba§ fie gcnöt^igt maren , bie obere Seitung ber S5erfe^r§= 
onftalten in ben §änben ber Empirie, 5tutobajie unb be§ 3)ilettanti»mu§ 
gefdieibter unb allgemein gebilbeter ^uriften unb ^aufleute ju belaffen. 3tn= 
ber§ in Belgien, ©nglanb unb ^rantrei(i^. 

2Beitau§ bie menigften Sifenba^nbermaltungSbel^örben finb nai^ bem 
(Befic^töpunfte ber 3tt)edmä^igfeit be§ (Sifenbal^nbetriebS ^ufammengefe^t ; 
ttieiften§ l^abcn bei ber 3ufanii"enfetjung folc^er 33eprben berfc^iebene on= 
bere 9iüdfid)ten borgemaltet. Se nad)bem bie 53a^nen ©taat§= ober ^ribat= 
Unternehmungen finb, je naä) nationalen 25erf}ättniffen unb ^nf(|auung§= 
tüeifen finb bie oberen SBermaltungäbe^crben berfc()ieben in ^öejug auf ^ai)h 
^üö) unb (Sapacitöt ber TOitglieber. 

^) ^oä) a. a. O. Inlagefieft ©. 2. 
2) Tiaä) t). aSeber ©. b. 6. ©. 409. 



^au§f)ofct, ©tunbjiige l)c§ eifenftat)titeefen§. 10 



146 

§. 97. 2)ie 9)Jiniftcricn unb i^x ^tvUUn'i^ 3« ben 2)irectionen. 

6ö ift Icicfit bcgreiffhf), bafj jiir Seit, af» bie erften 6t[entiQl}neit 
erbaut luiirben, bic 'Jlnfdjcuiungcn über ba§ ä"ßc[en bie[e§ a3erM)r§mittel5 
öerii^ieben tjenrnj lüaren, um baffelbe bolb biefem, bolb jenem ^D^inifterium 
5U unterftcUen. 

Sn bie ^liinifterien, mctcf)e ben (Sifenbal^nbirectionen borgefe^t woren, 
50g man an ein5e(nen Orten Gi)enbüf}n=^ad}männer a(§ Ütüt^e; anber= 
märtö bagegen mürben bie 58af)nen mie aUe» anbere bureaufratifcf; abminiftrirt. 
^ie (Mcncralbircctton aller 33a^ncn ober bie öerfc^iebenen SDirectionen ber 
einzelnen IMnien fte()en in biefem ^atle unter bem 5}iini[terium, berichten 
an baffelbe unb erhalten don i^m leitenbe 53efe^(e. 

6inb nun meljrere ^^irectioncn, meiere an ein 5[l?iniftcrium berid)ten, 
fo ift e» (eirfjt mögücf), bafj te^terem über einzelne, ba§ (Sifenba^nmefen 
betreffenbe fragen fef)r oerfc()iebene 9J?einungen unb ©utac^tcn bon hm 
öerfrf)iebeuen ^irectionen borgetragen merben, fo bafj bie Dberbebörbe, menn 
fie @in^citlid)feit in baä ©anse bringen unb jmifrfjen ben berfrfjiebenen 
3}?einungen bie befte mähten miß, mitber facf)Oerftänbige Beamte für 
jeben S^^cio ^^^ ^a^nmefen§ in i^rer Wiik f)abm mü^te, melcf;e ent= 
fcf)eiben fönnen. 

ipie unb ba fjat man bie ^eijiel^ung foI(^er ^^ac^männer für unber= 
einbar mit ber büreaufratifc^en gorm- ber 33erma(tung gel^alten ; anbermürt» 
50g man ben Dberbeprben nic^t angel^örige ^ac^männer a(§ ftänbige 
S3erat^er bei; mieber anbermärt» fc^uf man ©teilen für gad)Ieute in ben 
^Kinifterien. SebenfatlS, fagt 0. Söeber, finb Ijiefür ^erföntic^feiten bon 
großer 5([Igemein^eit ber 5tnfd)auungen, Unparteilic|feit unb ^^rei^cit ber 
9}?einung ^u mälzten, bie burci^ ©tubium, Prüfung, 5Berbinbungen fort= 
mö^renb auf ber ^pöf^e ber ^nteüigenj ber 3eit in ^ejug auf tta^ @ifen= 
ba^nmefen ftef^en unb, frei bon fleinlic^er 2)etaihDirfung, bie ©eele be» 
gortfcf)ritta unb ber maleren Oefonomie ber .^raft unb 3fitbermenbung im 
großen ©anjen ber i^nen unterfte^enben Sa^ncomplere finb. 

S^ie ©runbibee ber Söermaltungaform ber ©taataba^nen ift folgenbe: 

®ie Cberbe^örbe, ba§ 5JJinifterium ift ber, ^rincipien unb atlgemeine 
^Inorbnungen gebenbe g^actor; bie ©irection ift ha?, auSfüf^renbe, ben ©inn 
be§ ^rincipö aflen locafen unb jeit(icf)en 3>erl)ältniffen anpaffenbe Organ. 
®ie Oberbefjörbe fteOt bie leitenbcn Stegetn auf; bie 3^irection forgt bafür, 
ha\i biefelben bem (Srecutiö=^erfonaI befannt unb bon biefem jur 2Birf= 
famfeit gebracf)t merben. 

^n biefem 93er^ä(tniß jmifc^en ^irection unb Oberbeprbe liegt ber 
^auptgrunb ber geringeren 33eiücglic^feit, meiere man ben 3>ermaltungen 
ber <5taat§bal)nen gegenüber jenen ber ^^n-iüatbafjnen gcm5f)nlicb uormirft. 
®ie ©taat§baf}nbirectionen entfcfieiben in uumdjen t>-iinen nid)t felbftftiinbig, 
tüo eine foldie (Jntfdjeibung ben 'IH-ibatbaljubirectionen geftattct ift, fonbern 
tjaben erft ju beridjten unb (5ntfd)Iiefuing ab^umarten. ^^(bcr „je freier 
bie Oberbe'f)örbe bie ©pejialbe'^örben im lietail mirfcn Icifjt, je ftrenger 



147 

man bafür forgt, \)a^ bie 5t6titötäung ber SBeranttrortltcfifeU mö) oben 1)xn 
ni(i()t gum @t)ftem werbe, in bem ber 33eamte am meiften glänzt, bem bie 
menigflen 33Drir)ürfe ^u madjen finb, toeil er ficf) burc^ rei^jt^eittge ®in= 
l^otung Ijö^eren S3efeI}Ie§, ol^ne 9tü{f[i(i)t auf ba§ 2öd[)I be§ ©anjen, gebecft 
|at: um fo mefjr berfc^minbet biefer ^Jcacfjtljeit ber ©taat^baljubermaltung 
unb bie Sßortljeile berjelben treten in um fo !^ettere§ 2id;t." (ö. SÖeber.) 

§. 98. S)cr SBemaltungöouSft^ui ober 5lu|fic^töratl^. 

S)er 3}ermaltung§au§f(|u^, SSerroaltungäratl) ober 2(uf[idjt§rat!) ift ba§ 
controUrenbe Organ ber $ribatba'§nen. (Sr Ijat bie ^lufgabe, bie mid)= 
tigeren SJtajsregeln be» ^irectorium§, namentlich fomeit fie DrganifatiDn§= 
ober ®elbfragen betreffen, im Sntereffe ber ^tctionäre 5u übertoadjen, refp. 
bor ber 5Iu§fü^rung ^u genetjmigcn. S)ie Functionen unb baa Sßer^ältniB 
be§ 33ermaltung§ratl^e§ jum ©irectorium finb bei hm berfd;iebenen Sahnen 
üuö) berfd)ieben gegen einanber abgegränjt. 3n S)eutfd)lanb ift bie Ueber= 
tt)ad)ung be§ Sirectoriumä burc^ ben 5ßertüaltung§rat^ meiften» toeniger 
betaiöirt unb ftreng, at§ jene ber ©enerolbirectoren in (Snglanb, ^ranlreid^ 
unb Defterreic^. 

®a ber SSerlnaltungSrat^ meiften§ bie ©efi^öfte nur gan^ bon ferne 
!ennt, fo ift in bieten gäOen bie bon it^m ausgeübte ßontrole gmar nüitid;, 
ober bei weitem nid)t fo einflußreich, al§ e§ fc^einen tonnte, 

Sei ben meiften @ifenbaI)nberloaItungen ergänzt ber 5tu§f($uß au§ 
feiner ^Of^itte burd) Söaf)l bie entmeber freimiHig ober periobifc^ auStretenben 
5)^itglieber ber ^irection. 

5tuBerbem gel^ören su ben mi(^tigeren ©efc^öften be§ 33ermaltung§= 
ratf)e§ nod): bie ^eftfe^ung unb Prüfung be§ @tat§; 5(nna!^me ber l^ö^eren 
^Beamten uaä) 33Drfd)Iag be§ S)irectorium§ ; Prüfung ber 9te(^nung§ablage 
unb 2)ed)arge; SSornal^me bon ^affenrebifionen ; Einberufung unb Seitung 
bon ©eneralberfammtungen. 

§. 99, 2)ic Üicgicrmigöcommifförc M kn ^riöatlia^ncn. 

^aö) ber (Sefe|gebung ber meiften beutf(|en Staaten mirb bie 2;ptig= 
!eit ber ^ribatbü^t^ik.^|i^-''®itectionen, ber ©eneratberfammlungen unb 
ber $ßermaItung§rätP) bur(^ einen Gommiffär ber 9iegierung übermad^t. 
£e|terer foH ba§ Sntereffe be§ ©taate§ ber Unternel^mung gegenüber ma!^r= 
nefmen unb t)at ba!^er barauf ju adjten, baß bie ©efeüfdjaftSftatuten, bie 
S3a!^nbo!(i5ei=Drbnung unb fonftige SSorfi^riften ber ©taatSgemalt eingefjalten 
tüerben; er ^at bie 9leferbatred)te be§ ©taate§ auszuüben unb überhaupt 
jmifc^en ben ©taatsbeijörben unb ber (Sifenbal^nbermattung p bermitteln. 

5|3reußen Ijat na^ bem Siegulatib bom 24. ^Zobember 1848 nic^t 
me{)r ßommiffäre für jebe 53a!^n, fonbern bier (Sifenba!)n=ßommiffariate, 
hjeldie au§ jraei SJtitgtiebern, einem abminiftratiben unb einem ted)nifc()en 
befte^en, unb ba§ im §. 46 be§ preufjifdjen (Sifenbaljngefe^e§ bom 3. ^Jiobember 



U8 

1838 Dor6e()aItene ^}Uiffic{)tyrec[)t bc§ ©taate§ (unfci: bcin §anbe(§ntini[tevium, 
tt)eld)c§ in '^vcu)Vn bie Dbcvftc ö^cntvalbcf;öibe für bn§ gan^e (Si)euba]^n= 
tDefen i[t, [tcl}ciib) ausüben. ') 

') aü. Üod) ü. a. D. II. «b. ?lnlüflen^eft ©. 7. 

§. 100. 2)ic QuSfü^rciibcu (Sifcnöol^nbcomten. 

®a§ 9icd)t§Der^äItni^ eine» Gifenba^nbeamtcn ju bcr 23a'^nl)ertDaItung 
ift burd) bcn 'Dienftöertrag, lucldjen ber ©taat, bciicfjung^mciie bie 
conceffionirte ($ifenba^n=65cfe(I|d}aft mit i^m abgefc^Ioffen l)at unb burc^ 
bie i)ien[t = Sn[truction, luelc^e i^m Don feiner Sa^nberioaüung ert^eilt 
tüurbc, feftgefteüt. S)ie ^öeamten bcr ^Icticngefeüfi'^iaften finb mei[ten§ nur 
auf .Uünbigung angeftcQt unb fönnen, ha fie nur Beamte einer ^riüat= 
(Sorpüratiün finb, nid)t al» 6taat5bicncr angefel^en werben. (^Inftenungen 
auf Sebenaäcit ober öertragsmöfeige 3"[i'-"I)crungen öon ^u§tritta=(5ntfc^ö= 
bigungen finb naä) manchen Statuten nur unter (Seneljmigung ber 9tegie= 
tung juläffig. ©o im ©tatut ber ^. gr. 2B. Dbrbbafjn §. 64.) 

(gelbft bie Beamten ber (5taat»bal)nen finb an Dielen Orten nur ^um 
2:^ei( unter bie !^üf)[ bcr eigentlichen Staatsbeamten aufgenommen morben ; 
biefetben erf)alten nii^t fämmttic^ Dom SanbeSf^errn felbft it;re Aufteilung 
unb finb juin großen 2^eil nur auf ^ünbigung angefteüt. Ob fie @taat§= 
beamte finb ober nid)t, iia^ ridjtet " fid) nac^ bem 9J?obu§ ber '^Inftetlung, 
b. f). barnac^, ob fie Dom 2anbc§f;errn felbft angeftettt finb ober nic^t. 

S)a jeboc^ bie mit (anbe§f)crrlid)er ®enef;migung angelegten, für ben 
afigemcincn 5Berfe{)r beftimmtcn ©ifenbaljuen (aud; loenn fie burd) ^-priDat= 
Uuternetjmung erbaut unb betrieben finb) als ©egenftönbe be§ i3ffentlic^en 
9ted)t3 5u betracbten finb, fo If^at man bie einzelnen aux>fü^renben 6ifen= 
bal)nbeamten, fomeit fie mit Ausübung biefeS ipü^eit§red)te» beauftragt 
erfd)einen, namentlich bie 33al;npoli5ei[icaintcn ('^etriebSbirectorcn, 58af)n[)of§= 
^nfpectoren, 33a!^n]^of§='i}(uffef)er, 53af)nnieifter, 93af)nmärter, 2Beid)cnftefler, 
3ugfü()rcr, 'i^admeifter unb ßonbucteure, 5iad;tiüäc^ter unb ''portierS) IDO^I 
als öffentlid)e S)iener (ipülfSbeamte beä ©taateS) an5ufe^en. *) 

S)ie (Sifenba^nen refrutiren i^r JBermaltungsperfonal auS allen mög= 
liefen 53erufaämeigen; bie DtcuangefteHten erlernen il^re -t^ütigfeit bloS bur(^ 
bie 9toutine, inbem fie medjanifd) nac^mad)en, tüa§ i^nen Dorgemad)t mirb 
unb eine ttjeoretifc^e fi^utmii^ige S^orbilbung für ben 5tbminiftration»bienft 
überall entiücber gar nicf)t ftattfinbet ober toä) in ben 5Infüngen liegt. 

5tber bem nur burcb 9{üutine für eine engbegränjte (iiefdjäftc^fjätigfeit 
Dorgcbilbetcn 53eamten fef)(t eine auSrcid)cnbc itenntnif^ Dom Sufii'^m^-''^^ 
^ange feiner fpe^ieüen Srandje mit bem föefammtDertüaltungyorganiymuS, 
lüä^renb bod) nur biefe Älenntnifj 'i)cn Söeamten in ©taub fc^t, ftet» mit 
felbftftänbigem Urlfjeil ju Derfaljrcn. 

Smpivifd), in ber ©orge um 'iiivi tag(id;e 53rob luirb bie mcift of)ne 
2uft angetretene unb betriebene ^-unction erlernt unb gerabc nur baä 
geleiftet, iDa5 o(}ne 9iüge nictjt ju unterlaffen ift. 'JJiyciplin unb ©trcngc 



149 

lann freilid^ jeben Beamten baljin bringen, ba| er feinen ^ienft ber 
Snflruction gemö^ t!^un; bamit l]ai man aUx no(^ !ein giite§ S3eamten= 
Corps. (Sin guteS ^geomtencorps t^ut ba§ ^lot^rtenbige, nid)t "bloS ba§ 
95orgefd;rie6ene. ^) 

») äB. ^o(^ n. a. D. II. 3:^. 5tnlagen^eft ®. 8—10. 
2) 8. b. 33. b. e. 1866 ©. 4 unb 127. 

§. 101. 2)ic au^fü^renbc Seitung bcg JBctrieöö. 

®ie Sefc^Iüffe unb 5(norbnungen ber Sirection ge^en bei @tQat§= 
unb ^ribatbofinen biirt^ bie -Siänbe eine? ofierften augfü^rcnben S3camten. 
^aburd; toirb bie einf)eitUd)e 2lu§fü^rung ber (Sefd)äfte in ben einjelnen 
53ran(f)en gefid^ert. ®ie[er 93camte l^ei^t ©pe5ial= ober 33etrie6§birector, 
onbernjürt» (Senerot- ober Oberinfpector, S3a!^nbirectDr ober ^ßebDflmädjtigter. 
SSei ben meiften Sahnen ift er ein 3:ed)nifer. 

©eine ge[djäftlid)e St^ötigfeit 6e[tef)t barin, bie fämmtli(^en Otapporte 
ber ^Beamten ju empfangen, ha^i weniger Söic^tige hmä) eigene ^norb= 
nungen jn erkbigen, Seric^te einäuforbern. lieber föidjtigere '31ngelegen= 
Reiten erftattet er 5Berid}t an bie ^ircction, empfängt bie ^tnorbnungen 
berfelben unb gibt fie in angemeffener ^orm nad) unten föeiter. 58ei 
einigen Sahnen muffen aud) QÜe 9iei^nungen, meldje jur 3öf)tiJng gelangen, 
bon i^m bibimirt fein, ^eriobifd) erftattet er S3erid)t über ben Stanb be§ 
S3etrieb§; er überzeugt fic^ bur(^ häufige ^Reifen bom SSer^alten ber ^ßeamten. 
3ur Erleichterung feiner 5Irbeiten fteljt i^m f)ie unb ha ein ®et)ülfe 5ur 
Seite, überall aber ba§ Sureau ber ©ircction ju ©ebote. ^llle gäben 
be§ ^Betriebs laufen burc^ feine §anb. ^) 

Sie t^unctionen be§ 33etrieb§birector§ al§ ^ef be§ 2ran§portioefen§, 
inSbefonbere be§ ^^erfonenberfe:^r§ unb be§ ©tation§= (®i-pebition§=) ^ienfte§ 
ftnb folgenbe: 

1) |)infi(^tlii^ ber 5tnorbnung unb p^rung ber SSa^njüge :^at er 
borouf äu feigen, ha^ biefelben nai^ 5}ia^gabe be§ feftgefteflten gal^rplaneä 
unb ber barüber befonberS ert()eilten Snftructionen unb fonft getroffenen 
SSerfügungen ftattfinben, ba^ bie borgefi^riebenen ga^rjeiten unb ^reujungen 
pünftlid) eingehalten unb bei 9?erlegung ber legieren burc^ telegrap^ifc^e 
5}iitt!^eilung bie t)ierfür getroffenen 5tnorbnungen auf ba§ ©orgfältigfte 
befolgt werben, au^ ba^ bei 5lnorbnung bon (Si-trajügen iebe ©efa^r 
öermieben werbe. 

2) (Sbenfo I)at er für ba§ 33ortjanbenfein ber nöt^igen Söagen unb 
fonftigen ^Betriebsmittel ju forgen, ferner für bie @r!)altung berfelben in 
gutem ^uftanbe, für i^re forgfältigc 35ermaf)rung unb äwedmä^ige 93er= 
t^eilung auf ber Sal^n nad) 5Scrfd)ieben^eit be§ Sebarfs. 

3) (5r ^at barauf ju achten, ba^ ba§ ^^a^rperfonat in aüen feinen 
S)ienftberri(!()tungen naä) ben ertl^eilten allgemeinen ^nftructionen, beäie!^ung§= 
weife fpe^ieUen 33eftimmungen berfal^re. 3« biefem S^idt t)ai er nic^t 
nur perfönlicid biefe Sßerri^itungen öfter ju prüfen unb ju überwad)en, 



150 

fonberu midj niittclft ijcnaucr ^uvc^prfjt bcr ^-a^vrapportc (bereu jiiüer^ 
läifiijc unb piinttlidje (Siftattung er mit ader 5trencjc forberu muf}) [ii^ 
t)on nöcn etioa üDvgefouimcncn UnvcgcdiiäBtgfeiten im "Jaljrbicnfte ^lenntni^ 
all iicr)if)a[fen unb auf ^öcicittguntj öüu ^iliängeln ober ^ien[tDeruac^= 
Icifi'igungcu f;iu5UU)irfcu. 

4) ^en 6jpcbitiou»bieu[t auf bm Statiüucu f)at er ju ü6er= 
tüac^eu uub [ii^ ju üfcevjcngeu, 'iiaii überaü bie evforberIid;e DtegehuäBigfeit 
in ber 23cfürbcrung ber Steifeubeu mit i^rem ©epöcf (fomie ber ©üter) 
befiele uub ba§ $Bctricb§=9teg(cmeut, foiüie bie 3;arife uiit ifjreu reg(emen= 
tavifd^cu 53e[timmuugeu uub bcu barauf bcjüglidjen bcfoubercu ^^ürfd^riftcu 
bübei iibcraü jur ^tu^füljruug fornmeu. 

3u biefcm S^mdt mufj er bie Sfiätigfeit ber @j:pebitiou»beamten in 
i^rem 3}erfeljr mit bem ^ublifum beobaif)teu unb barüber loadien, 'oa^ in 
augemcfi'eu S^üiidienjciteu ober je uai^ Umftüuben boüftünbige (^a)]a = 
9ieüi|ionen burc^ einen Gentralbeamten üorgeuommeu lucrben; er !^at 
audj in bie[er 9tid)tuug cntiprcdjcuben Eintrag bei ber SDirection ju fteüen. 

5) Gnb(id) I)at er aud; ade übrigen auf hm fiierbei in ^etra(^t foni= 
menben ©tatiousbienft bejüglid^en 3?eftimmungen ^iu|'ii^tli(^ i^rer genauen 
^Befolgung ju überlüad)en. ^ieü gilt oorjugsmeiie bou bem 2)ieu[te ber 
9Seidjen[teder uub bereu Gontrolirung burd) ben Saljuljoft^üorftanb ; ebenfo 
öom Sefegrap^cnbienfte unb ber 53efoIguug ber barüber ertl^eilten ^nftructionen. 

6) 2;er 33etrieb§-^irector I)at beu Siift'^"'^ "^c» ^etrieb§material» 5U 
übcrmad)en, für 53cfd)affiing be§ ^ei5=, ©c^mter=, Ißeleuc^tungä = uub 
tReiuiguug§=5J?ateriü(5 auf 'hm ^ü%m unb Stationen ju forgen, foroie für 
bie ^nftanb^aüung ber 23artfü(e 2C. unb für ben S^ftanb ber JReftauratiou. 

Sie Slofteurei^uuugen, \vdd)t feinen fpe^ieüen 55ern?altiing'55iüeig 
betreffen, ^at er ju reöibireu unb mit ber ^efdjciuigung über ifjre 9iid)= 
ligfeit ju berfer^en, fobann aber jur (5rtf)eitung ber 3u^Iung§berfügung an 
bie Sirectiou gelangen ju laffeu. 

7) i^infid)tüc^ ber ?tnftelluug, SSeurtaubuug, löeto^nung, ^öeftrafung 
ober ©ufpenbirung ber i()m untergebenen ^Beamten l^at er bie uött)igeu 
eintrüge au bie 2)ircctiou ju ftctten. 

^) ö. SBeber a. a. C. S. 411. 



151 



III. ^a^ite(. 

Juöbicnü itnb pien(i auf hm <$fatiouen. 



§. 102. iUhcxmt. 

Um einen Iteberftlic! biej'er innig sufammen^ängenben 'S'^t\a,<t be§ 
33etrieb§ jn getuinnen, i[t e§ paffenb, i^xe %t)nk in fa (Studier unb in 
perfönUdier C'i^fi'^Jt ju betrai^ten. 

Sie fa(i)(idjen 5Iufgaben biefer Sienftäineige befleißen in ber 5tu§fü!^tung 
bc§ 3^al^r)}{nne§ nnter 23ead;tung aller Snftructionen, 33Q^npoIi5ei= nnb S3e= 
trieb^reglementö. 

6» tjanbelt \iä) bobei §unai^ft barum , ba^ anf ben ©tationen 5111c§ 
in bem 3u[tanbe fei, um bie ^Ibfal^rt unb ?lnfunft ber 3üge ju ermogüc^en, 
boB ferner bie 3üge in borgefi^ricbener SBeife gebilbet werben, Drbnung§= 
mä^ig abgeben, mit beftimmter ©(^neüigfeit unb unter ^Beobachtung beftimm= 
ter @id)erl}ctt§ma^regeln far)ren, g(eid)e§ bei ber 3tn!unft an ben ©tationen 
beobad)ten unb i|re ^affagiere unb @üter orbnung§gemäp abgeben. 

S)er 3"Ö'^ie"[l uii'5 Siienft auf ben ©tationen concentrirt auf§ f)ö{^fte 
bie 5Infprüd)e an ©idier^eit unb 5ßünttli(|feit be§ 33etrieb§. 5Iu§ biefem 
©runbe finb namentlid^ für ben 3ugbienft feljr au§fü|rli(^e Snftructionen 
erloffen. ^) 

I. ®ie ©runbbebingungen ber ©idierfieit be§ Sifenba^n= 
betriebet finb: 

1) enfprec^enbe Sonftruction be§ 2Bege§ unb ber äöerfe ber 33a:^n, 
be§ 58etrieb§materia(§ unb ber 39etrieb§anlagen ; 

2) 6infac^t)eit unb cQIar^eit ber Organifation be§ t)ienfte§; 

3) ^ünftlidjfeit be» 33etriebeö, unb 

4) ein gut gefdjulteg, bienfteifrigeS Seamten= unb 5trbeiterperfonaI. 2) 
©einen 5Iuäbrucf finbet ba» ©treben be» ßifenba^nbetrieb» m^ mög= 

li^fter ©id)cr{)eit in ben Safjnpoliseireglementä. 

®ie unermartete ©ntwicfelung be§ @i_fenba:^nmefen§ , inSbefonbere bie 
35erme^rung unb ^ßerftärtung ber 3üge, bie Einrichtung be§ 5Jad;tbienfte§, 
bie 5öefd)(eunigung ber (äiläüge, bie Ueberfaljrung Heiner 3mif(^enftationen, 
bie SBerme^rung ber ^aufteilen, bie ^nanfprudinat^me ber (Seteife jum gtan= 
giren unb Saben ber 3üge, bie S^erme^rung ber 9?ebengeleife unb 2Beic^en, 
bie ßrp^ung ber 33elaftung pro ^d)fe, bie 33erme^rung ber (Gebirgsbahnen 
mit ftarfen ©teigungen unb ßurben unb manches 5tnbere fteigert fDrtmä§= 
renb ba§ S3ebürfnif5 nai^ ©ic^er^eitSmaferegeln. 

m§> folc^e aJJa^regeln finb namentlid) borgef^Iagen morben: 



152 

1) ^Mnreitfienbe ?(nja6( v.nh fon^föltit^c 9fii§tt)al^I ber SBcic^entoät = 
ter, Qlö berjcnitjen ^nljnbebicnftcten, in beren ^^linben am unmittelbarften 
ba§ 2Bo^I iinb SBc^e bcr Gifenbafjnäüge liegt. 5)ic Controte ber Sßeicf)cn= 
tüQttet biird) bie 53n:^iif)üfyinfpcctorcu uiib Stütionsöorftönbc aflein bietet 
niitt bie f)in{äiui(id)en ©arantien für gcnoiic ^^flii"t)tc'-1ünung, fonbern ber 
Wann felbft nnif; biirdjiiiiö türfjtitj unb pünftüd) fein. 

2) 'I^ie 5öcf)anbhing ber 2?Qf)nr)Dte aU für geii)öf)nlid) ab gesperrter 
9löume, in \vdä)e fein 3^0 einfahren barf, trenn nid)t ein befonber» 
l^ieju eingeführte^ Signal an ber Sotin^ofagrän^e ben 58af;n^Df aU ge= 
öffnet antünbigt. 

3) Tie ?(nf[tellnng bon ©ic^erl^eitöbeamten Don ber Oualität ber 
lSBa!^nt)of§anffe!^er , meiere feinen anberen ®ien[t a{§ bie ßontrole ber 
2Beid)eninarter f)aben, 5>on onberer (Seite tt)irb biefe 5)?aBregeI jebod) al§ 
f(^äblicte G^omplication be§ ^ienfte» öermorfen. 

4) 9J?ö^ige @efd)trinbigfeit bei ber 5^urc^fa^rnng bcr 53a^n^öfe Sei= 
ten§ aÜer, anä) ber burdjgefjenben 3"9f- 

5) .'öaltfignale, loetdje, menn ein 3u9 ^iif i^^'^^^ 53a^n anl^ölt, 
auf einem ber legten 2Bagen anfgejogen '.Derben unb fo i)oä) unb effectöoll 
finb, ha^ fie, namentli;^ bei ^bd)t, 1500 i^-u^ rüdroärt? bont ©tanbe ber 
Socomotibe auä) bei ben fc^lnierigften Curöen gcfefjen werben tonnen. 

Sbenfo muß bafür geforgt werben, baß ]d)(eunigft bcr Dorn unb ber 
rüdwärta benad)barte Sa^nföärter bü§ gen)öf)nlid)e |ia(tfignal gebe. 

6) ^eber ^öa^n^of unb jebe .^laltftelle , tt)o jmei 3"Ö^ freuten, foKte 
2 §auptgeleife unb 2 ^erron» ^aben. ®ie Don einer ©eite fommcnbcn 
3üge fahren ftet§ auf ba§ eine, bie bon ber anberen Seite fommenben auf 
ba§ anbere ©eleia. ^iefe beiben .^^auptbafin^ofagcfeife muffen ftet» jnr 
5Iufna^me bon 3i'9^t^ Uxni gehalten unb biirfen nid)t jum ^angiren ober 
jur ^luffteüung bon SBagen benu^t tnerben; ^ieju muffen 9^ebengeleife bor= 
|anben fein. 

jl)er 5)?angel ^iDcier .^auptgeleife , bie 3wfoffung antommenber unb 
abgel^enber 3ü9e fiuf bemfelben ®e(ei§ (bei .^opfftationen), bie ungcniigenbe 
Sänge biefer ©eleife unb bie öenü|ung ber .s^auptgeleife 5n ^lebenjttieden 
liefert oft 3}eran(affung ju ^srrt^ümern unb Unfäücn. -S^oc^midjtig wäre 
eine 9ieform be§ ^Kangirbienfteg nad) englifc^em Sre^fc{)eibenfpftem. 

7) 5tuf aQen 33at)nen, bie mit gen)i)^nli(^er @efd)minbigfeit befaljren 
werben, füllten Soppelgeteife fein. CJ^ie DJfeinungen über (^rp^ung ber 
©id)er^eit burd) ^oppelgeleife finb get()eilt; bie ÜJta^reget tljeuer.) 

8) Set)e ^al^n foüte nidit aflein mit einem ctectrifc^en 'Telegraphen, 
fonbern aucf) mit elcctrifc^en ©lodenfignalen unb mit optifd)en Signalen 
in ^inrei(^enb geringen 5lbftänben Derfetjen fein. 5öei biefem '-Borfd^lage ift 
ber 53iangel an (5infad)f)eit ju beflagen unb größte SinfadjI^eit einjufüljrcn. 

9) ^ie 5Ibfat)rt eineä 3"9'^§ foflte nidjt el^er erfolgen, aly bia te(e= 
grap^ifd) auf ber näi^ften Station waii) ber 3ii^)>^bar(eit bcr 53iit)n ge= 
fragt, biefe S^rage bejafjt unb bon ber 'iJlbfafjrtSftation baS ©lodcnfignal 
gegeben ift.') 



153 

10) Sejüglic^ be§ ^nterbaflS gtoeter l^intcreinanber in einer 9ti(^tung 
obfafirenber 3üGe i[i ju beatfiten: ba§ 5Ütinimum be§ 3ntetöaüe§ sraifcfien 
jtoei berfef)renben Sügen, foroie boS ^iinimum ber ^dt, naö) welchem in 
ber t^o^rorbnung ju re(f)nen ifl, bofe ein 3»g in einer ©totion frül^er ein= 
treffen foü, qI§ ber nödiflfolgenbe , ^ängt wefentlic^ öon ber (Sntfermmg 
ab, in tnelci^er bie 33Qf)nn)äd)ter öon einonber aufgefteüt finb. 

'^a§ 2)iinimum be§ Sntei'öalleö 5tt)ifd^en jmei tierfe^renben ^ü%m 
^öngt ferner nur noä) Don ber ©efdirainbigfeit be§ jföeiten, nid)t aber non 
jener be§ erften 'S^iQt^ ob. 

S)a§ 53tinimum ber 3eit, um raelcfie ber erfte 3ug nntf) feiner ^•ü^x= 
orbnung in einer ©tation früfier eintreffen foü al§ bor jmeite, bergrö^ert 
ftc^ mit ber ©efc^minbigfeit be§ erften 3"9e§-*) 

11) 2)ie 5(nfunft eine» 3uö^^ ^^'B ber 5(6fQ^rt§ftQtion teIegrQ|)]^if(^ 
mitgetf)eilt merben, bamit Ie|tere bei nacfifolgenben 3ügen bom 93erbleiben 
jenes 3uge» weife. 

12) ^eber bebecfte 2ßagen follte mit einer SSremfe berfefien fein, 
bon htn offenen Sagen aber foüte bie §ölfte be§ ganzen 2ßagenparf§ 
einer 23a^n mit 33remfen bcrfe^en fein. @§ ift ^UDar nidjt nötf)ig, hü\i jeber 
bebecfte SBagen unb bie §ä(fte aller unbebedten 2Bagen im 3u9e wii^füi^ 
bon Sremfern bebient tt)erben; aber bie 33ermef}rung ber ^remfen ift ba§ 
einjige 5[>httel, itielcf)e§ bei ber regellofen 3"yönimcnfe|ung ber 3üge au§ 
ben SlBagcn ber berfd)iebenfien SSerföaltungen e§ möglid) mac^t, bafe in jebem 
3uge bie erforberticfje 3^^^ 33remfen borfianben ift.^) 

13) 2J}ünf(i)en§iüertf) ttJäre auc^ eine ftörfere Gonftruction ber 
S[ßagen, inabefoubere ber ^erfonentoagen, meliiie baa ^tuffteigen, 3Pi'i'-"ünt= 
mern unb 3neinanberfd)ieben ber Sagen me^r erfc^raert. 2)ie ba^u bien= 
Ii(^en ©onftructionen unb ^imenfionen müßten burc^ (auf .Soften mel^rerer 
SSerföaltungen auggefür^rte) 3]erfud^e ermittelt merben. 

14) 2?on grofecr 2Bi(^tigfeit für bie ©idjerbett be§ Betriebs ift aui^ 
bie Iperfteüung einer Gommunication jlnifc^en ^affogieren, 3i^Ö= 
unb 5)Uf(f)inenperfonal, ferner 

15) ®ie Trennung be§ @üter= unb ^erfonentranSportS 
in ben 3^9^!^' ^^§ ©üter= unb ^perfonenbienfteS auf ben Stationen. 

16) ©röBte, menn nötljig, mit allen Opfern anäuftrebenbe ^ün!t= 
lic^feit be§ 53etrieb§. 

17) 35ereinfa(i)ung be§ Snftruction§= unb OteglementmefenS, befonber§ 
fofern e§ bie unteren Beamten angebt. f)enn burci) ^injufügung jeber 
neuen Snftrudion , jebea neuen Organ§ taufcfjt man bei ber 5ßern)altung 
ber Gifenba^nen faft immer ein probIematif^e§ , t!^eoretifc|e§ ®ut für ba§ 
praftifcj) unfcf)ä|^bare ber ^infadi^eit ein. 

18) @rünbU(f)ere, ber freien ©elbftbeftimmung abgewonnene 5tu§nu|ung 
ber 5lrbeit§!räfte ber Beamten unb Strbeiter, burcf) 5lu§bebnung imb ratio= 
neue 5tu§bi(bung be§ 2;antieme=, ^rämien= unb 5tccorbmefen§. 

19) .?)ö^ere fac^Iidie unb morolif(^e (Sntmicfelung ber gefammten S3c= 



154 

amtcnlüclt , bcfonbcrö biid) 5Ibminberung be§ [djrifttic^cn iVrfatjren» unb 
tüeifc ^tiiybilbunci bc» Selfgovernment bcr 23ianc()cn/') 

II. ^]5üntt lief) feit. (Sin .^aupttjinberni)] ber ^^ünftadjfcit im eiicn= 
Mjnbctviclic liegt in ber iTürse ber 3>-'it' tueldjc an bcn Stationen juv 
^Ibfertiöuni] ber ^üge cjeftattet i[t. Jßie ber ^In'rfeljr fiel) Don %aa, ^n Slag 
Ijcbt, bean)prnd)t er ancT; mcf)r '^di unb inel)r ^)(rbeitC'fraft. (Sijtcre» fann, 
k^terc§ mag man nief)t beiüifligen — ineijcn be5 6elbpunfte§. 

33ci bcn ^erloncnjügcn mcrbcn ^i>erfännnü[fe auf ben Stationen 
l^äufig burd; 6in= unb 'Jtuylabuncj fdjiuerer unb' unifaucjreidjcr (filguteodi 
I)er6eigefüf}rt. 3n biefcr -VMnfidjt fönntc bic ftreng aufredet crijaltcne 33e= 
ftimnuing, bafj ßilguteolli uid;t über 5 Gentner fd)mcr unb nicf)t lioIuminiJ3 
fein bürfen, abl)clfen. 

33ei ben ©ütersügen Hegt bie Urfad;e ber 33erfpütungen anber§roo. 
3:^eihueife nmd;t man biefe 3üge 5U ftar!, ju fc^ttier, fo ba^ ber ^-üfirer 
bie ^fafjrjeit nidjt einfjalten fann. 2Benn aber ein 31^9 |o ft^^'f ift, 'ixi^ 
ber güi^rer erftärt, bie 3^a(}r5eit nidjt eiufialten ju fönnen, füHte man iUn 
93orfpann geben ober 2 3^0^ formiren. 

Sljeitmeife aber nimmt aud) ba§ Sin= unb 5tu§(aben auf ben 3lüife^en= 
unb ^DJittcIftationen 5U biel 3eit in ^Infpruc^. Um bem (Sinl^alt ju tf)un, 
foflten an ben größeren (Snbftationen ßinriditungen gu Hm^ unb 3»[animen= 
labungen getroffen merben , fo baf5 möglidjft biele ©üter für bie fteineren 
S3al§nf)öfe in einem ober ein l^üay^ 2öagen äufainmengclaben luerben.^) 

III. 5(rten ber SüS^- 2)ie iifenbaljnäüge ^aben je nad) iljrem 
3tt)ede eine öerfd^iebene 3nf'^i^inf"[i'-'tti'"3 ^^"^ '^^^^ üerfdiiebene Ütang= 
orbnung. 

'^lüd) if}rcr 5Sebeutung folgen fie in nad)ftel;enber Steige: 

1) (Sil= (ßourier= unb <S(|neIl=) SW'^ 

2) ^oftjüge äur 58ef örberung öon '^^erfonen, ^oft, ©epiid unb Eilgut ; 

3) Socalperfonenjüge (nur mit II. unb III. klaffe); 

4) gemi)d;te 3üge (mit I., II. unb III. klaffe); 

5) 51ilUtöräüge , nad; ben 5(nforberungen ber 5J?iUtärbe]^5rben ciu= 
gerichtet ; 

6) ©üterjüge mit 5perfonenbeförberung (II. unb III. klaffe); 

7) ©üterjüge o^ne ^erfonenbeförberung ; 

8) 6rgön5unga=©üter5üge. 

S)ie Siläüge unterfd;eiben \\d) mieber in : 

a) (Jourierjüge, meldie nur an bebcutenberen ©tationen, 

b) ©djuelläüge, li)eld;e and) an anberen S^^^iff^^^lt^itionen anljaltcn. 
5Die Gi-trajüge merben fpecieU angeorbnet unb gelten für biefelben be« 

fonbere Seftimmungcn. 

') SSergt. 3. 33. bie ^nftruction über ben Sa^rbieuft auf ben baperifd^en <£tant§» 
6ifenbnt)nen, meldte !)iev t^eilmeife ju (Srunbe gelegt ift, 

2) b. Sßcber, 3. b. «. b. 6. 1866 ©, 2. 

3) ©d^cffler, 3. b. «. b. 6. 1865 ©. 553. 

*) ^arcetli in ber 3- b. «. b. (4. 1865 6. 327. 
'') ec^effUr, 3. i). 5ö. b. e. 1865 ©. 553 ff. 



155 

«) b. aßefier, 3- b. 35. b. ©. 1866 ©. 5. 
^) 3. b. Sß. b. e. 1866 ©. 608. 

§, 103. BufammcnftcIIuug ber 3iigc unb Söagen. 

®Q§ 5ur Sufammenftellung unb ?(norbnung bcr 3üge (atongiren) 
nötf)ige 35er[(!)ieben ber Söagen beanfprudjt fel^r bebeutcnben llraftoiifiüanb. 
5(iif größeren ^af)nt)bim ge[d}tef)t e§ mei[ten§ burd) ^sferbe ober biir(^ 2o= 
comotiben. 5lamentlid^ finb ^ferbe fel^r öeriüenbbar Ijieju unb erlangen 
bolb bie nötljige (Befd)id(id)feit. 2)a§ 9iangiren mit 5[l?a)d)inen ift ge[Q^r= 
M) ; QU» ben rafdien ^Bewegungen ber g^ufirtüerfe auf ben complicirten @e= 
leifen entflel^en Unfälle aller 5Irt. 5{uf ben beutfi^en ©totionen, wo |)aupt= 
fQd)Ii(^ mit ßocomotiben rangirt föirb, t)erur[ad)t ber Sa^nljofbienft , bei 
oder fonftigen ©olibität be§ Betriebs, imt)x UnfaDe al§ in Snginnb unb 
5Imeri!a. 5)tan foUte ba^er mit 9J?afi$inen nur gonje 3üge, aber nic^t 
einjelne SBagen auf ben (Stationen betoegen/) 

®er Ü^angirbienft umfaßt: 

1) ba§ S^ifi-^nimcuftelfen ber abgel^enben 3^9^; 

2) bQ§ S^erfteHen ber angefommenen 3üge; 

3) ba§ ©inftellen unb öerouSne^men ber Sßagen au§ ben 3^9^" ; 

4) ba§ 51u§tt)ed)[eln ber Sßagen aii§i ben ©eleifen; 

5) ba§ 33erbringen öon 3ü9fi^ innerfjalb ber ^a^nl)ö[e. 

S3ei 3»fo"TTifn[te£tung ber 3ü9e i[l genau barauf ju fel)cn, ba^ be= 
jügtii^ ber 9tei^enfoIge ber Söagen unb ber 35ertrjeilung ber S3rem[en genau 
nad) hm SnftructionSbcftimnutngen öerfafjreu mirb. 

58ei ben (Süterjügen i|i befonberä barauf ju ai^ten, baf? bie jur 9Jtit= 
nafime in einem beftimmten 3ii9e i^urd; bie (Sütere^pebition be^eidineten 
Sßagen aud; n)ir!Ii(| in ben betreffenben 3ii9 eingeftellt merben. 

gür ben regelmäßigen Sienft ift burd^ bie ©tationSborftänbe genaue 
5lnn)eifung ju ertaffen.^) 

S)a§ atüugireu ber 3üge l^ängt gumeift ab bom S^araÜer be§ ^etrieb§= 
materials. Sn (Snglanb ift biefer 3::^eil be§ S3etrieb§ anber§ geftattet al§ 
in ®eutfd)Ianb ; e§ ift bort tüegen ber leichteren S3etbeglid)feit be§ S3etrieb§= 
materiat§ eine au§gebef)ntere ^intüenbung me(^anifd)er ^ülfSmittel (®re^= 
f(|eibcn, @d)iebebü^nen ic.) geftattet. Socomotibem tt)erben in bef(^rün!terem 
iöJaße bermenbet. 5Iuf ben großen Sonboner ©üterftationen mirb ba§ 9tan= 
giren ber ©üterjüge borjug§it)eife innerhalb coloffaler ©üterfc^uppen , in 
tüelc^en ber Eintritt ber ?ocomotiben ber ^euer§gefa^r megen unbebingt 
berboten ift, unter S3enu|ung ber bor^anbenen ©(^iebebü^nen unb "Sre!^= 
f($eiben behjirft. SUä beföegenbe Gräfte bienen ^ferbe unb burd) ^t)brau= 
lifc^e ^raft bewegte SBinbetrommeln. 3)ie ^Inluenbung bon ^ferben ntt= 
menttic^ ift biet auSgebe^nter aU in S)eutf(^Ianb, 

3Iuf ben englif^en l^otjlenftationen, föo nod; größere 5JJaffen in furjer 
3eit entloben Werben muffen, ^at man baburc^ an 3eit ^^'^ ^^^*öft gefpart, 
baß man bie ©eleife mit ©eföUen berfa^, fo baß bie betabenen SBagen 



156 

burc^ ij^ve elflene ©(S^tüere md) bcr 9lMabe[tef(c ij'mal^ laufen, t^ei(§ bic 
Iceron UBngen öon bort mit ©efnüe narf) ben ©ammclgeleifen äuriic!fel)ren. 
^Meburd^ leiben inbe^ bic ^ac^cn iinb bie ©idievljcit bc» 23ctrieb§ tt)irb ge= 
fQf)rbet. .^n ^J^eutfdjtanb, wo nur ein '3:f)ci( ber äöagen mit 53remfcn t)cr= 
feigen i[t, fiinn non bie)'em 2.^crfa()rcn faum ©ebroucf) gemalt tücrben.^) 

53ei ber 3ii[iiinmen[tellung bcr 3üge finb au^er ben öfouomifcöen awä) 
eine JReifje [idierfjeitSpotijcilicficr 5(n[gaben ju löfen. 3m (Sinjelnen i[t fo(= 
genbe§ ju bemerfen: 

I. Sänge bcr Süge- ^[Kel^r at§ 200 3tcf)[en [otten in feinem 6ifcn= 
bal;n5ugc gc()cn. 

II. 53rcm[cn. 33ei 93i(bung bcr Sw ^'^'b bic in §. 41 ber 
©id;erIjcit§Qnorbnungen be§ 93ercin§ beutfcf)er SifenbufjuDcrinaltungen an= 
gegebene ^a^l non 33rem[cn bergcftalt cingefteflt, ba|? hinter ben te|tert 
Sremfen nid)t mefjr 9(c^[en geljcn, aU md) ^J^aaf^gabe bc§ ©efötteS für 
eine 53remfe beftimmt ift. 53ei größeren 5^eigungen aU 1 : 200 foU ber 
Ie|te 3Sagen eine 53remfc ^aben, 

Siefe 9?orfdjrift tiefte fid) [trict nur bann burd)fül)ren, inenn ber größte 
Sil^eil ber 2Bagen mit 53rem§t)orrid)tungcn berfeljen märe, ^ie^ ift aber 
ni^t ber gafl. ^m 5^ur(^fd)nitt l)ahm bie 2Bagen ber beutfc^en 93erein§= 
berföaltungen nur Va» bei bielen 53at)nen nur % 33rem)en unb noä) tDe= 
niger. '^a nun bie Kombination in ber 3iiiömmcnfleüung ber 3üge eine 
uncnblic^ mannigfaltige ift unb bcr Öütcrjug namentlid) faft auf jeber 
©tation eine anbere 3ufönimcnfe|uug erfährt, fo ift fel^r Ieid)t möglidj, 
ba^ in einem 3119^ 3« öicl, im anberen ju tücnig 93remfen finb. 2Ba§ 
foÜ ber 33etrieb§6camte t^un? <Soü er, loenn er fiefjt, ba^ ber 3"9 h^ 
menig 33remfcn f)at, einige Sßagen oljne 53rcmfen jurüdlaffen? IS» loürbe 
ben 93erfe^r auff)alten. ©oü er 2Bagcn mit 33rem]en cinfd)icben? 2)iefe 
müßten atSbann oI§ tobte» ©eföid^t mitgefüf)rt merbcn — menn fie über= 
l^aupt gerabe ouf bcr ©tation borbanbcn finb. ^en 3ug niit ju tücnig 
^remfen ablaffcn, barf er nid)t, meil er fonft im gatle eine» Unglüdä in 
«Strafe foüt. 

©elbft mcnn jeber ä'ßagen im 3uge feine 5öremfe ^ätte, mürbe eä fic^ 
nod) barum tjanbeln, auf ben Stationen je nac^ bcr 3n^I ber ju bremfen= 
ben 2Öagcn auö) bie ^af)l be» betreffenben ^erfonalS immer öorrät^ig ju 
l^aben. 

Wan fielet: c» ift ein großer Unterfc^ieb jmifc^en ber Sl^eorie ber 
©ienftinftructionen unb bereu praftifdjcr ^tuafü^rung.*) 

III. Orbnung ber SBagen. 3wifdjen bem 2enber unb bem erften 
^erfonenmagen fotl menigften» ein 2öagen o!^ne 9?eifenbe eingcfi^altet 
toerben. 

IV. ©teUung ber SBagen. 3n ben ^erfonenjügen muffen bie 
3iig^afcn foiücit ^ufammcngcjogen fein, boß bie geberbuffer bcr in 9hif;e 
fte^enbcn äöagcn fic^ bcrül)rcn. 

Scf)ncepf(üge ober äöagen jum ©rechen be» fölatteifc» bürfen nid)t 
bor bie Socomotibe ber 3^9? geftellt merben. 5öü \)a^ 53ebürfniß eintritt, 



157 

toerben bie[e ©cfineepflüge ober 2Bagen mit einer ftefonberen ^Jiofi^ine bem 
3uge in ent[pre(|enber (Intfernung üorau§ge[d)idft. ge[t mit ber Socomotiüe 
berbunbene ©cfineepflüge, welche nit^t auf befonberen stöbern ge^en, finb 
äuläffig. 

Sn gemifdjten !Sw^ fi"^ 2Bagen mit ungemö^nlitijer Kuppelung 
ni(i^t unmittelbar bor unb ni(^t unmittelbar hinter bie ^erfonenmagen ju 
fteaen. 

Sei ber ben ^oftroagen ju gebenben ©tellung i[t auf bie Sebürfniffe 
be§ ^o[tbienfte§ mögtiii)[t 9lü(f[i(^t 5U nel^men, bie 35ermenbung be§ ^o[t= 
tüagenS aU ©c^u^magen i[t t^unlid;ft ju öermeiben. 

^etutifc^ung von "^evfonen- unb ^ufctßcfötbcrttttg. 

®ie S3eförberung bon ©ütern mit ben ^erfDnen5ügen ifl nur unter fol= 
genben S3ebingungen juläffig: 

a) S)a§ 5Iuf= unb 5lblaben bon ©ütern, ebenfo mie ba§ 5tn= unb 
5lbfd)ieben bon ©ütermagen borf niemals 93eranla[fung jur SSerlängerung 
be§ 5lufent^alt§ auf ben ©tationen fein, infofern nic^t at§ fidjer angenom= 
men werben fann, ):)a^ bie entftef)enbe ä^erfpötung buri^ rafc|ere§ ga^ren 
innerfialb ber feftgefe|ten g^a^rgefc^roinbigteitSgränäen bi§ ^m nöd^ften ©ta= 
tion roieber befeitigt merben mirb. 

b) S)ie ÜJ^itnal^me bon ©ütermagen barf eine ^Verlängerung ber fa^r= 
planmäßigen 3fit ^^^)^ l^erbeifüfjren. 

c) Sie ^affagiere ber 5|5erfonenäüge bürfen burd) bie 9)litbeförberung 
in feiner SBeife beläftigt merben. 

Sßenn e§ im ^ntereffe be§ Socalberte^r» münfd)en§mert^ erfd)eint, !ann 
mit ben (Süterjügen auc^ ^erfonenbeförberung ftattfinben; jeboi^ barf be§= 
^alb feine 53cfd}leunigung ber ©üter^üge eintreten. 

53et ßourierö (5c^neö= unb (Silraäügen, bei benen bie unten angegebene 
]^t)d)fte t^a^rgefdiminbigfeit ^ur 5Inmenbung fommen foK, muffen fi§ bie 
^Betriebsmittel in einem borjugSmeife tüchtigen 3wflonbe befinben. 5lu^er= 
bem muffen: 

a) bie ga^rjeuge unter fid), fomie mit bem Senber fo feft ge= 
fuppelt fein, ba^ fämmtUc^e 3ii9= i^"^ Sufferfebern etma§ angefpannt 
finb ; 

b) bie oben angegebene !^ai)i ber ^öremfen um eine berme^rt fem; 

c) ad)troberige 3Sngen fid^ nid)t barin befinben. 

ßinjelne Sßagen mit (Silgut, meiere etma in bie ©^nelljüge eingeftettt 
tperben mö(^ten, bürfen ^öd)ften§ mit % ber normalmäßigen 2abung§fä^ig= 
feit belüftet merben. 

1) SBcber a. a. D. 

2) 3laä) ber Sftiftruction für ben fjol^rbienit auf ben ba^erifc^en ©taatSeifenba^- 
nen ©. 33. 

3) ed^maBe a. a. D. ©. 62. 

*) SSergt. 3. b. SS. b. d. 1865 ©. 65. 



158 

§. 104. 5(bfa^rt bct 3iloc. 

I. 9tebifion bcr 3i'9^ ^^^ i'ci" ^^tbfi^Ovt. Söebor ein 3ug bie 
©tation bcrlilBt, i[t bcrfclbe forgfältig jii rcbibircn unb bc)Dubcr§ borcuif 
511 üd)k\i, biiB bie äöcigen regelmäßig juiammcngefuppclt, bie ©i(^er^citä= 
fetten öorfdjrift^mäfjig eingegangen, bie 33eibinbung jtuifc^en ben 3^affner= 
fi^en unb ber ^anipf pfeife fjergeftcllt, jeber 9Bagcn g(eid)mäf5ig betoftet, bie 
nötl^igen <}al)rfigna(e unb Soternen angebradjt, bie 53vcnifcn boc)(^rift§mä|5ig 
bertfieilt unb bie äöagcn ebenfo in i^rer ©teüung geoibnet finb. ^ie[e 
9tcüifion i[t bei jeber 23eränberung beS Sw^> fo oft öcr 5tuf enthalt ge= 
ftüttet, äu tüieberI)oIen. 

II. Sebingungen ber SfbfaT^rt. ^ein ^erfonenjug barf bor ber 
im ^^Ql^rplan angegebenen 3eit öon einer 8tation abfal^ren. 

'^k 5(bfa^rt barf niif)t erfolgen beoor aUe Söagent^üren üerfd^Ioffen 
[inb unb 'oa^ für bie ^3(bfa^rt beftimmte Signal gegeben ift. 2)ie 5In!unft 
unb 5tbfa^rt jebe§ berfpäteten Sw^ ift ^wi"<i) ^en eleftrifc()en 3:elegrapt)en 
ben 9bc^bar[tationen 5U melben. 

Söenn mehrere 3^9^ nai^einanber bon einer ©tation nai^ berfelben 
9ti(^tung abfafiren, fo bürfen ^^erfonen^üge ben ^erfonen= unb (Büterjügen 
erft 10 5D?inuten, ©üteräüge ben ^erfoneujügen erft 5 9)?inuten na^ ber 
Stbfa^rt be» borangefjenben 3^9^^ folgen. 5(n folc^en 3ii9f"' tüelc^en an= 
bere nicf)t fahrplanmäßig nac{;foIgen; ift biefe» 5U fignalifiren. 'Diätjern fic^ 
bie 3üge auf fürjcre 3fiti^üume, al§ 5 DJiinuten, ober auf eine geringere 
Entfernung ala 900 9Jieter, fo muß bieß öom ^öa^nroärter burc^ ba§ ©ig= 
nai äum Sangfamfa^ren bem folgenben 3i'9e 'funb gegeben merben. ®ie 
2ocomDtit)= unb 3u9füf)rer, fomie bie 33a^nroürter muffen bafjer mit ri(^tig= 
ge^enben Ufjren öerfe^en fein. 

5öenüt;ung ber ©eleife. 53ei jeber ^a^rorbnung mirb beftimmt, 
tt)el(^e ©eteife bon ben anfommenben unb abgeljenben 3^9^" §u benü^en 
finb. 3in ber Siegel foüen bei .Qreujungen bie l^auptgcleife bon ben ^er= 
fonenjügen, bie ^tuSmeic^fpuren bon ben ©üterjügen benüfet werben; roo 
^erfonenjüge mit ^erfoneuäügen ober (Sütersüge mit ©ütersügen freujen, 
entfd)eibet bie 9iangorbnung ber 3^9^- 

Sn ber Ütegel fotl rect)t§ gefahren werben; bie Senu^ung ber ©eleife 
tüirb übrigeuö burd) bie ©tation§borftänbe fc^riftli^ beftimmt. S)ie §aupt= 
geleife foüen t^unlit^ft frei get)alten werben. 

§. 105. BuQ^ifnft toäljrcnb bcr t^a\)tt 

I. ga^rgef(^n)inbigfeit. '5)ie größte gal^rgefitminbigfeit, roelc^e 
auf feiner ©Irede ber 5Ba()n überfd)ritten werben barf, wirb bei Steigungen 
bon nid)t über 1 : 200 imb .VJrümmungen bon nid)t weniger aU 1000 
5Jicter 9tabiu§: für Sdjnefljüge auf 5 5Jiinuten, für '^u'rfonenjüge auf t> 
5}]inuten, für ©ütcrjüge auf 10 93linuten pro ^)JieiIe feftgefe^t; auf ftärfer 



159 

geneigten ober nuljx gefrüntmten Stredfen mu§ biefe @efd;töinbig!eit ange= 
meffen öertingert lüerben. 

Siuigfümer mu^ gefalzten föerben: 

a) föenn 9J^en[(^en, Spiere ober onbere ^inberniffe nuf bet 53a^n 
bemerÜ werben; 

b) wenn ein nnberer 3ug in einem 9?e6engelei[e ^ölt; 

c) tüenn ba§ 2ang)amfal)ren Dom Sßärter [ignn(i[irt mirb. 

53ei bev Sinfafirt an» §anpt= in 3iüeigBQ^nen nnb umgefe^rt, [omie 
übetfiaupt bei bem Uebergange Qn§ einem (Seleife in ba§ anbete, mufe fo 
langfom gefalzten werben, bnfe ber 3ug ouf eine Sänge öon 150 ^Jieter 
jum <5tin[ianb gebracht werben !ann. 

Sie engüc^en 3üge bnrd;fa^ren bie preuBifc^e 5[ReiIe einfi^liefjlid; be§ 
5tufentf)alt§ an ben «Stationen in folgenben 3^itsJ^* 
Express and mail trains ((5Durier= unb ©(^neK§üge) in 7—8 9]^inuten. 
Fast and ordinary trains (^er[onenäüge) . . . „ 9 — 13 „ 
Parlamentary trains (^arlamentSjüge) . . . . „13 — 16 „ 
©üterjüge „ 15—21 „ 

^ei ben norbbeut[(^en Sa'^nen bagegen beträgt bie ®e[(i)tt)inbig= 
feit für: 

Courier unb ©djneUpge SVj— IIV2 3)Zinuten. 

^erfonenjüge 12 — 15 „ 

©üteräüge 20—30 

2)er bertjältnilmä^ig geringere ^Vrj'onentiertefir ber beutfc^en ^a^nen 
nöt^igt ju einer Sefc^ränfung ber 3^^^ ber ©(|nefl[äüge unb ju !)äu[igerem 
5tn!^alten. ©ocf) fönnten aud) bie beut[cf)en 3üge o^ne ©(^tt)ierig!eit fdineder 
fahren. Sie englifc^e ©djneEigfeit ber ©ütcrjüge i[t für ben beutfdjen 
©üterberfeljr treber nott)iuenbig no(^ i)fonomi|i^/) 

6ourier= unb (Sd^nelläüge, foiüie gemiffe ^tra^üge (nac!^ ben 
33eftimmungen be§ 33a!§n|)oIisei=9tegIement§ jene ber 5(ner|öd)ften unb §öd)= 
ften ^errfdiaften) ^aben '^in[ic^tüc| befonberä pünÜtic^er 55eförberung überall 
ben SSorrang bor ben anberen 3iigen. 

ßi'trajüge bürfen ni(|t beförbert werben, wenn bie 53a!^n ni(|t boII= 
ftänbig bewad)t, ber 3u9 ^en Saf}nwärtern nic§t borljer fignaüfirt unb ber 
näc^ften ©tation orbnungSmä^ig gemelbet i[t. 

II. 5lrbeit§5üge. 5Irbeit§5üge bürfen, mit 5Iu§naf}me bon C^ütf§= 
mafc^inen, nur auf beftimmte ^norbnung ber oberen 58etrieb§berwaltung 
unb in feft abgegransten 3eiträumen auf ber Saf)n fal^ren. (S§ muffen 
foldie 5{norbnungen getroffen fein, baj? bie ^Bewegung foId)er 3üge minbe= 
ften§ ben 9}orftet}ern ber beiben begränjenben ©tationen befannt ift. 

5)?inbeften§ eine 33iertelftunbe bor ben fa^rplanmäf^igen 3ügen mu^ 
ba§ betreffenbe ^Ba'^ngeteife bon ^rbeit§äügen, 2ocomotiben unb einjelnen 
Sagen geräumt fein. 

5tu§na't)men finb nur auf 33a^n!)öfen unb jwor auc^ nur in bem 
^aUt ftatt^oft, ba^ biefe bur^ ^altfignale gegen ba§ ^infa^ren antom^ 



100 

nienbcr Sw öffic^ert [inb. 'Jtrbcit^jüge uub einzelne 2ocomotiben merbcn 
töie bie orbeiitlUlien 'Sw fiflnalifirt. 

9ti4 öon ber y3cn)ei3iing einjciner ^J^aterinl^Slran^portiüagen unb 
S)rai[inen, \m\d)c biird) 5)?en)c^en!räftc bewegt luerbcn, unb üou einem öer= 
anttt)ortüc()en Beamten begleitet fein muffen, foHen bie 93orfteI)er ber Qn= 
gränjenben »atationen .^enntni^ ^aben. 

III. (Schieben ber 3üge. ®a§ ©trieben ber 3üge ift unterfagt, 
tüenn fii-^ feine fül^renbe ^kfd)ine an ber ©pi|e be» Sw^ befinbet. 

t^ür langfame 23emegungen be§ ^UQt^, in ^totfifäßen ober auf ben 
Sol^n^üfen finbet biefe ^eftimmuiig feine ^2(niüenbung, menn bie @ef(^tt)in= 
bigfeit 6 ^Jkter in ber ©ecunbe nirf)t iiberfteigt. S3ei 3ügen mit 9J?nfd)inen 
an ber Spi^e ift ha^ Dladjfdjieben nur äulöfftg: 

a) beim (Srfteigen cinselner ftorf geneigter S3a!^nftreden; 

b) §ur Ingangbringung ber 3üge auf ben (Stationen. 

i^üx ^trbeit^äüge ift ha^ ©d)ieben ber SBagen burd^ bie 2ocomo= 
tibe äuläffig. 

IV. ga^rt ber Socomotibe mit bem Slenber üoran. S)ie 
i^afjxi ber Socomotiöen mit "iitn Stenbern üorn ift bei fa^rplanmöfeigen 
3ügen nur in 5(u§na!^mefä[len geftattet. 

93ei 9(r6eit55ügen unb auf ben 33a^n^öfen ift 'iia^ ^abren mit bem 
3:enber tjoran julüffig. 

V. ga^ren auf ber ßofomotiöe. Ofjne ©rIaubniB ber baju 
beDoflmäd)tigten 23eamten barf 9?iemanb auf ber Socomotiöe mitfeieren. 

Sei angezeigten Socomotioen foU, fo lange fie üor bem 3^19^ galten 
ober in JRu^e fielen, ber Ütegutator gefdiloffen, bie Steuerung in Üiu^e 
gefe|t unb bie 5j;enber[u'emfe augejogen fein. Die Socomotioe mu^ babei 
ftet» unter fpejieüer 5tuffid;t fielen. 

Die auf ben Saf)nf)öfen ftef^enben 2Bagen finb burd) ^ßoriagen, 
S3remfen :c. fo feftjuftellen, ^a^ fie burc^ äßinb nid)t in Semegung gefegt 
toerben fönnen. 

VI. 2öeid)enfteHung. Die jebe^maUge ©tellung ber 2ßci(ieen ber 
SSa^npfe mufj, minbeften§ in ben öauptgeteifen, bem Socomotiüfüt^rer auf 
150 Bieter Entfernung fenntUd) fein. Die baju bienenben 3^^4)£i^ muffen 
burc^ bie 33emegung ber Söeidjenjungen gegeben werben. 

23or ber 5lnfunft unb öor ber 5tbfal)it eine» jebeu 3^19^» ifi naiä^äu^ 
fefjen, ob bie ^öa^nftränge, meld)e berfelbe ju burc^Iaufen l^at, frei unb 
bie betreffenben 2Bcid)en rid;tig gefteßt finb. 

g-ür bie 2Beid)cn in ben ^auptgeleifen ift eine normale Stellung al^ 
Siegel üorjufdireibcn. 

3u ben ^auptgeleifen finb alle biejenigen (Seleife ju rechnen, 
meiere in 'ijluafüljrung bey fafjrplanma^igen 5al)rbienfte§ üon ^öaljnjilgen 
burd)fafjren, rcfp. benulU »ocrben. 

Sebe Söeii^c, gegen bereu ©pitje faf)rplanmdfüge 3i''Öt-' ftiljven, muß 
tDäf)renb be» Durdjgangeä beä 3»9» entmeber uerfd)loffcn geljalten meibeu 
ober üon einem äBeid)enfteller bebient fein. 



161 

VII. 5Iu|ficIjt§per|onnL S)ie So'^ntüäfter muffen beim 35or6ei= 
fatjten ber 3ü9e biefelben beobachten unb bei einer Unregelmö^igfeit ba§ 
3ei^en jum Ratten geben. 

VIII. S3ei Unfällen unb trenn fonft ou§ irgenb einer S^eronloffung 
3üge Quf bcr 33Q()n fielen bleiben ober Italien muffen, bie fn]^rplQnmä|ig 
it)ren Sauf fortäufe^en Ratten, muffen in ber Siic^tung, au§ me^er anbere 
3üge fid) mögli^ermeife nähern fönnten, fiebere 5[RaferegeIn getroffen »erben, 
burd) mlä)t fotc^e 3üge jcitig genug bon bem Orte, tno ber 3ii9 ön'^ölt, 
in ^enntni^ gefegt merben. 

IX. ^e'teudjtung. Seber im ® unfein fic^ beioegenbe S^iq, fomic 
jebe einzelne faljrenbe Socomotiöe mu^ Dorn mit gmei in ber 9tic^tung ber 
f^^a^rt ipeitleuct)tenben Saternen unb feinten mit minbeftenS einer naii^ 
rücfraärt§ rott) leui^tenben ©(^lu^laterne öerfefjen fein. 

5!m @(i)Iuffe eine§ jeben im S)un!eln fte^enben 3u9^§ ift öu^erbem 
ein bem Socomotiofüljrer unb bem 3i'9PerfonaI fii^tbareS, naä) leinten unb 
naä) Dorn Ieudjtenbe§ Saternenfignal anzubringen. 

5Bei Scinegung ber Socomotiüen auf ^Baljupfen genügt bie Einbringung 
einer Saterne mit meinem Sidit an jebcm @nbe , ber Socomotiöe, be5ie]^ung§= 
meife am Senber. 

5Iuc^ S)rai[inen unb 93kteriaI-SIran§|3ortmagen auf freier Sa^n muffen 
im ^unfein angemeffen beleud)tet fein. 

®ie (Stellung ber 5tu»gu^rö^ren ber SBafferfral^ne fott im ®un!eln 
fenntlid) gemadjt fein. 

*) S3ergt. ©c^mabe a. a. D. ©. 65. 

§. 106. ©ignorJDcfcn. 

5tuf ber 23a{}n muffen folgcnbe ©ignate gegeben merben fönnen: 

1) 5)ie 58Q^n ift fahrbar! (3m S)un!eln burd) meines Sid)t.) 

2) ©er3ug fott langfam fal)ren! (^m ^unfein burd) grüne§ 2i(^t.) 

3) ©er 3ug foÜ ftiÖ galten! (3m ©unfein burd) rotljeS Sic^t.) 
©ie 3u9fiit)rer, (5d)affner unb SSremfer muffen ha§ ©ignal sum 

galten an ben 2ocomotit)füI)rer geben fönnen. 

©ie Socomotiöfülirer muffen folgenbe «Signale geben fönnen: 1) ?I(^= 
tung geben! 2) S3remfen anjielien! 3) Sremfen Io§Iaffen! 

©er ©ienft mit bem eleftromaguetifdien ^lelegrap^en mirb nac^ befon= 
berer bon ber (^ifeubalinbermaltung refp. 5Iuffid)t§bebörbe erloffenen 3n= 
ftruction gelianbliabt ; e§ muffen burd) benfelben ©epef(^en bon ©tation 
ju (Station gegeben unb fämmtlid)e SBärter §n)ifd)en je 2 ©tationen bon 
bem Etbgange ber 3iige benad)rii^tigt merben tonnen. 

©ie ©ignale 1) „©er 3ug ge^t nid)t ahV 2) „@§ foll eine 
^ülfslocomotibe fommcn!" bürfen nidjt bermittelft optifc^er, fonbern muffen 
mittelft e(eftrifd)er Stelegraplien erfolgen. 

3um |)erbeirufen bon f)üIf§Iocomotiben muffen bie 3üge mit porta= 

l^ou§t)0fer, ©runbjüße be§ 6ifcnbü^n»cfenS. 11 



1G2 

tiöcn ^(pparolcu lici)cf)cn über an öccicjnctcn ©teilen cleftrifc^e 5(ppatate 
nnföcftcüt fein. 

'^lirfjt fafjrplanniäfiißc 3^9^ ober einzelne Öoconiotiöen muffen in ber 
'Stuyi biird) ein Sicjnal nn bcin in ber einen ober anberen 9ticf)tung 
äuntid)ft iunübcrgef)enben '^\\o,c ben i^u^nmartern, ^(rbeitcrn unb ben in 
<Seitenba(}nen (jciltenben oügen jnr 'i)carf)ad)tinig ant]efünbii]t locrben. 

^\inn eine fo(d)e Signalifirmu] nidjt ftattfinben, fo biirfen nid)t fa^r= 
plnnmäfjitje '^üqc ober einzelne Soconiotinen nnr abcgelaffen werben, roenn 
eine bejüglidje ä^erftänbiguntj ber beiben bctreffenbcn Stationen ftattge= 
funben I)at, nnb bie 3Bärter borfjcr Don bcni ^^(bgang berfelben burd) ben 
eleftroniagnetifdjen 3:elegrapr)en jeitig benadjridjtigt finb. 

''^hUn ben freqiienten Jßegeübcrgängen nnb -^aradeltuegen ift ber 
©ebraud) ber Sampfpfeife nnb ba§ Ceffnen ber 6t}(inber^ä^ne anf bie 
notfjtüenbigften ^üHe jn befdjränfen. 

§. 107. löeftiminungcn für hü^ ^^iiblifum. 

Sine Steige bon baf)npoIi5eiIi(^en 33eftimmnngen forgt bafür, ta^ 
bur(^ ba§ ^^ubIitum tüeber biefe§ felbft nod; ber i8at)n6etrie6 fiinfic^tlid) 
ber ©icfier^eit ©djaben leibe, ©ofern biefe 5Be[timnuingen nidjt fpejiell 
auf ben ^^erfonentran§port fid) bejic^en unb batjer im fotgenben c'^apitel 
jufammenfiangenb betrad)tet loerb^en muffen, öerbiencn biefelben fjier mit 
angeführt 5U merben. (S§ finb im Söefentlic^en folgenbe: 

Xa§ betreten ber iSa^nfpfe unb ber ^a^n aui5erf)alb ber beftim= 
mung^nui^ig bem '^>ub(ifuni für immer ober jeitmeitig geöffneten !:l^aume 
ift ^ebermann, mit 5tu§na(}me ber baju nac^ ben 53eftimmungen be^ 
5Sa^npoIi5ei=9feg(emcnt§ befugten 5|]crfonen, nnterfagt. (S.=^]f. §. 5.) 

S)a§ SatjnpoIijei^Dteglement ober beftimmt l^ierüber: 

Xa§ ^^(annm ber 33af)n, bie ba^u gehörigen 33öfc^nngen, ^ämme, 
©räben, 33rüden unb fonfiigen ''Einlagen bürfen nur Hon ben in ber %u»-- 
übnng if)re§ Tienfte» befinb(id;en gorftfd)u|=, S^Ü- nnb ■Steuer= unb 
^poUjeibeamten unb ben Beamten ber ©taat»ann)altfd)aftcn betreten werben ; 
bem '^ublihim ift ba§ Uebcrfd)rciten ber 3?af)n nur an ben ju Ueberfal)rten 
über llebergängen beftimmten Stellen gcftattet, fo lange bie (elfteren nidjt 
burc^ 53arrieren ober O'infriebigungen ücrfdiloffcn finb, unb ift babci jeber 
unn()t^ige l^erjug 5U Liermciben. 

Ta3 eigenmädjtige ßröffnen ober lleberfdjreiten ber ^Barrieren ober 
fonftigen ©infriebigungen ift nnterfagt. 

W\t ^tuSnaljme be§ (J^efä ber ?)?ilitar= unb 'poli3eibef)örben, bie am 
Orte be§ 33aljnf)üfa i^ren ©ife Ijaben, ber ©taatSanmälte, ber erecutiucn 
'l^olijei- unb ber in ber 5(u5iibung it)re§ ^ienfte>3 befinb(iif)en ^^'ofts 2ele= 
grapsen-, ^^orftfdjut;= unb 3ol(= unb Steuerbeamten barf ^liiemanb ofjue 
(?rlaubnif5f arte bie " i8al)nl)öfe unb bie baju geljorigen e^iebäube (l^ienft 
(ocale) üunertjatb berjenigen ^}täume betreten, mcldje ifjrer iVftimmung uad) 
iiem '^^ublitum geöffnet finb. 



163 

^ie ^e[timgacommanbanten, S^ortificationSoffisiere unb ^ortificotiona» 
beomten, tüeli^e burd) i'f;re Uniform al§ folc^e ifennilid^ finb, flehen bett 
9J?iütar= unb '^oliäeidjef» infofern gleii^, al§ e§ i^nen geftattet i[t, ben 
33a!^n!örper unb bie ^af)nf)ö[c innerhalb bc§ 5eftun9§ral)Dn§ ju betreten. 

5^a» Öinüber)d)affen öon ^ppgen, (Sggcn unb anberen ©erät^en, foiüie 
öon ^Qumftämmen unb anberen )d)iüeren ©egenftanben über bie Sal^n 
barf, fofern folc^e nit^t getragen Serben, nur auf Söagen ober unterge= 
legten 6(^Ieifen erfolgen, 

t^ür hü^ betreten ber 33al)n unb ber baju gehörigen ?(nlagen burc§ 
5ßie^ ift berjenige öerantiüortlic^, welcher bie i^m obliegenbe 2(uffi(!^t über 
baffelbe öernadjiäffigt. 

2)a§ Uebertreiben Don größeren 33ie^§eerben über bie 33a!^nübergünge 
barf je^n 5J)iinuten öor bem erwarteten Eintreffen eine§ Sw^ ^W ^^^^ 
ftattfinben. 

■^riöatübergänge bürfen nur bon ben berechtigten unter ben öon ber 
(Sifenba^nüerttjaltung feflgefe|ten Sebingungen benu^t toerben. 

■Solange bie Ueberfa^rten ge)d)Ioffen finb, muffen gu^rmerfe, Dieiter, 
3;reiber don 3Sie^^eerben bei hm aufgcfteUten 2ßarnung§tafeln !f)alten. 
©affelbe gilt für ben ^aU, ha^ bie ©loden an htn mit 3iigbarrieren Der= 
fetjenen Uebcrgängen ertönen. ^uBgönger bürfen ftc^ ben üerfdiloffenen 
^Barrieren näbern, biefelben aber nid)t öffnen. 

Me 33ef(^äbigungen ber ^Batjn unb ber baju gel^örigen Einlagen, mit 
@infd)tuB be§ Telegraphen, fomie ber SetriebSmittel nebft Qube^r, ingleic^en 
'ba^ ^tuflegen bon Steinen ober ha^ einbringen fonfiiger ^^a^rfiinberniffe 
finb berboten, ebenfo bie Erregung falfdjen StUarm», bie 5xa^a^mung bon 
Signalen, bie 35erfteIIung bon 3Iu§meid)eborrid)tungen unb überhaupt bie 
SSorna^me aller ben Setrieb ftörenber iponblungen. 

E» ift berboten, feuergefü^rli($e unb folc^e (Segenftönbe, moburc^ anbere 
3:ran§portgegenftünbe ober bie ^Transportmittel felbft befc^äbigt merben 
fönnten, in ben ^erfonen= ober ©epädmagen mit^ufü^ren ober in ben 
©ütermagen o^ne Slugeige ju berfenben. 

Öinfid)tlicb ber 5Berfenbung bon ß^emifalien unb feuergefä^rlid)en 
©egenftänben bergteic^e bie 33eftimmungen be§ ©üter=9teglement§. 

S)ie Uebertretung ober S^iic^tbefolgung ber für ba§ ^ublifum gültigen 
58at)npoÜ5eibeftimmungen mirb mit einer bon ben juftänbigen Se^örben 
feftjufelenben ©elbftrafe (nac^ §. 68 be§ 5Zorbbeutf(^en Saf)npoliäei=OiegIe= 
ment§ bi§ ju 10 ^l^aler), im UnbermögengfoÜe mit ber^Itni^mä^iger 
©efangnifjftrafe gea^nbet, fofern mä)t nad) ben attgemeinen gefe^Iic^en 
Strafbeftimmungen eine ^öl)ere Strafe bermirft ift. 

2)ie äur etuSübung ber Safjnpoüjei berufenen unb berpf(id)teten @ifen= 
bafinbeamten finb ermäd^tigt, ithen Uebertreter ber 2Sorfd;riften be§ 33a^n= 
poli5ei=9tegtement§, raeldjer unbefannt ift unb \\ä) über feine ^erfon ni(|t 
üuagumeifen bermag, ober Ie|teren ^attg ni(^t eine ber ongebrol^ten Strafe 
entfpredienbe angemeffene Kaution erlegt, bereu |)ö^e jeboc^ ba§ ^JJojimum 
ber Strafe in feinem ^aUe überfteigen barf, menn er bei ber 5Iu§fü^rung 



164 

ber ftrafbarcn ^"^anblung ober gleid) naö) berfclbcu betroffen ober berfotgt 
tüirb, öovlüufig ju ergreifen iinb fepäuneljuicn. 

(Snt()ält bie ftrafbare .'ponblung ein S^erbrec^en ober 33erge!^en, fo 
fann \\ä) ber Sdjulbige burc^ eine GautionSbefteüung ber toorläufigen (Sr= 
greifung unb ?\-eftnii()me nid)t entjicijen. 

Seber /^^eftgenomnicne ift ungcfinunt an bie näcf)fte ^oUjeibeprbe 
refp. an ben ©taatö^ ober ^olijcianirialt abzuliefern. 

^m ^ade einer geftnaf}me ift ben 58nf)npoIijei=53camten geftattet, bie 
feftgenomnienen ^^Nerfonen burd) 9Jknnfd)aftcn au§ bem auf ber (Sifenba^n 
befinblid)en ^rbeiterperfonale in 53en}ad)ung nehmen unb an ben 33eftini= 
mungoort abliefern ju (äffen. Sn biefem ^-aUe ()at ber 5BaI)npoU5eibeamte 
eine mit feinem ^Jcamen unb mit feiner ©ienftqualitöt bezeit^nete 5eftnef)= 
mungefarte mitzugeben, \mlä)t üorlüufig bie ©teüe ber auf^unebmenben 
6ontraDcntion§ticr()anbUing öertritt, meiere in ber Sfiegel an bemfelben Stage, 
an bem bie (Jontrabention conftatirt tüurbc, fpüteftenä aber am SSormittage 
be§ folgenben 5tage§ an bie ^olijeibefiDrbe ober ben competenten ©taat§= 
ober '■^olizeianroalt cingefcnbet merben mu|. (§. 68—70 be§ 5^orbbeutfc^en 
S3a^npüliäei=9teglement§.) 

Um 'üa^ '$^ublitum mit ben für baffelbe erlaffenen 5Seftimmungen be5 
SaI)npD(i3ei=9?egIement§ befannt ju ma(!^en, muffen 5Ibbrü(fe biefer 35eftim= 
mungen in aflen ^affagierzimmern auögef)ängt werben. 

5lnbrerfeit» bient jum ©d)u|e be» ^ublihimg ein S3ef(^n)erbebud^, 
toeldieä, bemfelben jugängUd^, auf jebem 58a^n{)ofe aufliegen mu|. 

§. 108, ^crfonol k? Büß-' u"^ 8totiou0bicn|tc^. 
I. ©intlieilung. 

^{§i (5^ef biefe» 2^eit§ be» 55etrieb§ fungirt meijienä ber oberfte iÖe= 
triebabeamte (SetricbSbirector) felbft. 

Unter i!^m fungirt in biefem '5)ienftc folgenbea ^erfonal: 
gür ben 'J;ienft auf ben Sw^ felbft: 

bie Oberconbucteure (Oberfc^affner, 3ii9fü^rer), 

bie (Sonbucteure ober ©(^affner, 

bie Sremfer, 

bie ^Hidmeifter, 

ha?) mit 9ieüifion unb bem Oelen ber 2Bagcn beauftragte '^erfonal, 

bie SBagcnpulw, 

bie ^ücomotinfübrcr unb t?«uerleute, fomie beren 2e^rlinge. 
gür ben l^icnft auf ben Stationen: 

bie ©tationgüorftiinbe, ^nfpcctoren unb ^uffe^er ic, 

bie <5d)irrmeiftcr, 

bie 53illcteur§, 

bie Gjpebienten be§ ^affagiergepüd§, 

bie ©epädträgcr, 



165 

bie .^Djfedräßer, 

bie Slrbeiter auf ber ©tatton. 

IL 3o^l beä 3wöPßi^fonal§. 

^ie 3ö^t i'eS 3"QPetfonaIä i[t feineStüegS überall gleich ftar!. Sn 
5)cutfct)(anb ift [ie üerpItniBmöfeig Bebeutcnb ; ^ier ^aben bie Süge, gleid)= 
öiel ob fie aii§ me^r ober tceniger Sagen be[tef)en, meift i^re beftimmten 
Gonbucteure unb fon[tige§ S3eg(eitung§per[onal. ©iefeS ^erjonol mirb bei 
einer bebeutenben Vergrößerung be§ 3"9f» öerme^rt, öerniinbert faft nie. 
9)Jan rechnet l^ier auf ä^^ei bi§ brei ^erfonenmagen einen ©onbudeur ober 
SSremfer, auf fünf bi§ adjt Güterwagen einen Segleiter. Sn ©nglanb unb 
granfrei(^ ift bie !^ai)l be§ 3ugperfonaI§ tüeit fdjtüäcJier. ©ort finb ^er= 
fonenjüge feiten üon mef)r Seuten begleitet, al§ oon einem Oberconbucteur 
(chef du train, guard) unb 1 — 2 ßonbudeuren unb Sremfern (gardes, 
breaksraen). S)ie Güterzüge l^aben fogar nur einige SSremfer. S)a§ beutfi^e 
©Aftern ift fieserer, aber toftfi)ienger. (d. SBeber.) 

III. 5trbeit§eintl)eilung. 

®en 2Bd($enfteIIern bor ber ßinfatjrt in größere Stationen unb an 
ben 3ti'ei9ba^nen, foioie an ben auf freier 33at}n belegenen ^u§raei(^ungen, 
ebenfo ben auf ber ?^at)rt befinblic^en Socomotiöfütirern , ^ei^ern unb 
SSremfern bürfen ®efd)äfte, burcf) loelc^e bie forgföltigc 2Bat)rneI)mung 
i^rer gunttionen beeinträ(^tigt werben tonnte, ni(^t aufgdragen ober ge= 
fiattet werben. 

Prüfung ber Öocomotibfüfjrer. ^ie gütjrung ber Socomotiben 
barf nur folc^en f^üfjrern übertragen werben , wcld)e wenigfteng ein 3a^r 
lang in einer med)anif(|en 2Berfftätte gearbeitet Jjaben unb nad) minbeftenS 
dnjö^riger Se^rjeit burd) eine öon bem 5Rafd)inenmeifter unb einem ted)= 
nifd)en S3drieb§beamten abjuljaltenbe 5]ßrüfung unb burd) ^probef alerten iJire 
Sefä^igung na(^gewiefen l^aben. 

®ie |)d5er muffen mit §anb^abung ber Socomotibe minbeftenS foweit 
öertraut fein, um biefelbe erforbertic^en ^a(l§ ftit(= ober ^urüdftellen ju 
fönnen. 

S)a§ Segleitperfonal barf wä^renb ber ^a^rt nur einem Se= 
amten untergeorbnet fein , weld^er al§ borjugSWeife oerantworttii^ für bie 
©i^er^eit be§ 3^9^» ftet§ berart placirt fein muß, baß er ben ganjen 3^9 
überfeinen, bie 33a^nfignale erfennen unb mit bem Qocomotiofü^rer in 25er= 
binbung treten fann. S)affelbe gilt bejüglid) ber ^lacirung auc^ üon ben 
©djaffnern unb Srcmfern, foweit biefen bie S3eauffid)tigung be§ 3uge§ refp. 
bie ^ebienung ber Sremfen obliegt. 3"^^ SSerftönbigung jwifc^en 3"9= 
perfonal unb 2ocomotiöfü^rer foü bei aüen 3ügen dne mit ber ®ampf= 
pfeife ber Socomotiüe ober mit einem Söeder üu ber SocomotiDe öcrbunbenc 
3ugleine refp. gedgnete anbere SSorri^tung angebrad)t fein, wel^e bei 5per= 



lOÖ 

l'onenjügen über ben ganjen 3uflf l^fi gemifc^ten Sw^ minbeftens über 
alle ^crfoneinüagcu iinb bei (^HUersügen minbeften» bi§ ju bem mac^t^aben= 
ben ^afjrbeamtcn gcfüf^rt fein inu|j. 

IV. "Pflichten be» SienftperfonaU. 

SJ)a» bei ben Gifenbal^nen augefteüte ^ien[tper|DnaI ift ju einem be= 
)d)eibcnen unb fjöflidien, aber cnt[i^iebenen 93enei)uien gegen ba§ ^ublifuni, 
foiDie ferner berpfiicf)tet, \\ä) innerf;alb ber i!^m angetüiefenen 2)ien[tgränäen 
gefällig ju bc5eigen. 

Saffclbe f)at bie orbnungäinäfjigen S^ienftlciftungen unentgeltlich 511 
Derrid;ten; c§ ift if^in ftrcng unterfcigt, für folc^e üom ^ublifum ein ®e= 
fi'^ent anjunetjuien. 

©eni 3)ienftperfonaI ift ba§ 9taucf)en tüäf;renb be§ bienftli(|en 3}erfel^r3 
mit bem ^ublifum verboten. (^.=9i. §. 1.) 

V. 9ledjtc bc§ -S)ienftperfona[§. 

®en ^Inorbnungen be§ in Uniform befinblid^en ober mit SienftQb5ei= 
ä)m berfeljenen '^ienftperfonalS ift ba» ^publihim golge ju leiften öerbunben. 
(S8.=9i. §. 2.) 

VI. (Sntfc^eibiing Don (Streitigfeiten. 

(Streitigfeiten smifc^en bem ^ubüfum unb bem ©ienftperfonal entf(^ei= 
bet auf ben Stationen ber StationSöorfte^er, mäl^renb ber g^a^rt ber 3ug= 
fülircr. (33.=9t. §. 3.) 

VII, 33efc^merbefü!^rung. 

5Bef(^tt)erben fönnen bei ben S)ienftl)Drgefe|ten münbli^ ober fc^rifttii^ 
angebradjt, auä) in liü^ auf jeber Station befinblic^e Sefdjmerbebud) ein- 
getragen merben. 

S)ie SBermaltung Ijat auf aöe Sefd)lüerben ju antmorten, meiere unter 
Vtngabe be» Dramen» unö be§ 2öof)nort§ be» 53cf^merbefül)renben erfolgen, 
^öefd^merben über einen 1;ienfttf)uenbcn muffen beffcn t^unlic^ genaue 53e= 
jeidinung nad) bem 9?amen, ber 5iummer ober einem Uniform=5)?er!müle 
enttjalten. (^.=9t. §. 4.) 

§. 109. So^npoliscibcomtc. 

3ur 5(u§übung ber Sa^npoUjei finb 5unäc^ft berufen unb öerpflic()tet 
folgenbe (Sifenbafinbcamte: 

1) ber 53etrieb§birector bejiefjung^meife ber Oberingenieur, 

2) ber Obcrbetiicb^infpector, 



167 

3) bie 93cti'ieb»in[pectorcn inib bie 53etrte6§contrD(eitre, 

4) bie (5i[cnbal)ubaumei[ter , bcäie^unggiüeife 5(6t^ei(un9s6aumet[tev 
unb Ingenieure, 

5) bie Sal)nmei[lei' unb bie Oberbal^niüärter, 

6) bie Sal}n= unb ,S^"^üI[§ir)ärter, 

7) ber 5öaI)ncDntroleur, 

8) bie ©tation§öDr[teI)er, bejiet^ungStueife 33ar)nIpf§in[pectDren, 

9) bie @tation§auffeI)er, 

10) bie ©tütionSaffiftenteu, 

11) bie 2Beid)en[teCer, 

12) bie 3nöfn^)^"e^'' ^iicfmeiftcr unb ©(f)affner, 

13) bie ^ortier§ unb 5?ad)tn3äc()tei:. 

®ie 53af)npoIiäcil)eamten muffen bei Ausübung i^reg ®ienfte§ bie bor= 
gefcfiriebene S)ienftunifDi-m rcfp. ba§ feftgeftetlte Sienftabäeii^en tragen ober 
mit einer Segitimation Derfe^en fein. 

eitlen obengenannten Safjnpolijeibeamten, it)eld;e in ber jur ©i(|erung 
be§ 23etricbe§ erforberlidjen 5tnjal)l angeftcüt merben muffen, finb bon ber 
ßifenbaljnoeripaltung über if)re S)ienftüerric^tungen unb it)r gegenfeitige§ 
Sienflöerfjültnif? fd)riftU(^e ober gebrudte Snftructionen ju ert^eilen. 

Stete 5ur 5tu§iibung ber S3QfjnpoIi3ei berufenen Beamten muffen min= 
beften» 21 Sötjre alt unb unbefi^ottenen 9iufeö fein, lefen unb fdireiben 
tonnen unb bie fonft ^u il^rem befonberen Sienft erforberIi(|en @igenfc^aften 
befi^en. 

Die ^ßabnpolijeibeamtcn tocrben bon ber competenten 58elf)örbe öereibet. 
(Sie treten oläbann in ^öejiefjung auf bie itjnen übertragenen S)ienftt3errid)= 
tungen bem ^ublifum gegenüber in bie Dtedjte ber öffentlidien ^oIiäei= 
beamten. 

®ie 58at;npoIiäeibeamten l^aben bem ^ublitum gegenüber ein befonne= 
ne§, anftänbigc§ unb, fomeit bie Erfüllung ber i^nen auferlegten ®ienft= 
pfü(i)ten e§ gutä^t, möglid)ft rüdfidjtSboIIeg 53ene()men ^u beobadjten unb 
\\ä) inSbefonbere jebea !^errifd)en unb unfreunbli(^en ''ituftreteua ju enthalten. 

UnäiemU(^!eiten finb üon i^ren 33Drgefe|^ten ftreng ju rügen unb nö= 
tt}igenfafl§ buri^ Orbnungsftrafen gu al}nben. 

Diejenigen S5at)npoIiäeibeamten , meiere fict) al§ jur Stuaübung i^re§ 
DienfteS ungeeignet seigen, muffen fofort üon ber 33errii^tung polijeiüdjer 
Functionen entfernt werben. 

Die S3at}nt)ertr)altung ift öerbunben , über jeben Sal^npoliäeibeamten 
^perfonalacten anäulegen unb fortzuführen. 

Die 5tmt§mir!fam!eit ber Saljnpolijeibeamten erftredt fid) oI}ne 9tüd= 
fic^t auf ben il^nen angemiefenen 2ßo^nfi| auf bie ganje Salju unb bie 
boju gehörigen Stniagen, unb ferner nod) fo meit, al§ foId)e§ jur 4')anb= 
tjobung unb ?(ufre(^tf)altung ber für ben @ifenbat)nbetrieb ertaffenen ober 
nod) gu erlaffenben ^poliäeiöerorbnungen erforberfic^ ift. 

Die ©taat§= unb ©emeinbepotigeibeamten finb berpflidftet, auf (Srfud^en 
ber S3a!^npDliäeibeamten biefelben in ber ^^anbl^abung ber ^ßa^npolijei ju 



168 

unterftü^cii. t^bcnfo fiiib bic 5?af)npo(iäci6caniten öerbunbcn, ben übrigen 
^olijcibcaintcn bei bcr ^XuSübuiuj il)rey ^Imtey innerfjnlb beg oben bemertteu 
©ebietö '-^Iffifttnii 511 (eiftcn, foiücit eä bie bcn 33al)nbeaniten obliegenben 6e= 
[onbereii ''^^flid)tc^ julaffen. 

^k %u\\\d)i über bie 5iu5füf)iuiig bcr jiir Sidjcrung be» iSetriebe^ 
gegebenen polijcilidjen i^ürfdjtiften (iegt 

a) bei ^cn unter ©taat^neriüaltinig jMjenben Sifenbnljnen ben (Jifen- 
bnfjnbirectionen ; 

b) bei bcn unter ^riüntüenüiUtung ftc^cnben '^riüateifenba^neu beni 
oberften 53etrieb§birigenten be^icfningSmeiie ben (Siiciibaf)nbirectionen nriü 
t)m Don bcn cinjctncn 53unbe§regierungen eingelegten "JluffidjtgorgQnen ab. 

§. 110. ^a0 Sufl^crfunol iiiskfonbcte. 

I. S)ie 3wQfüI)rer (Oberidjaffner, Cberconbucteure) [inb, fo lange 
ber 3iiÖ i" 53eiüegung i[t, 33efc^Ie^abcr auf bemfelben. Bk orbnen bie 
SBagen ineinanbcr, beftinnncn bcn DJioment beS ^IbgangeS, notircn ga^r- 
unb '^tufcnt^altöjeit, taffcn in auijergciDöfinlic^en ^^ällcn bie nöt^igcn ,oeid)en 
geben, controliren bie Functionen ber ßonbucteure, bcfonbcrä bie :öe^ünb= 
lung ber killet» burdj biefelben, überwachen ben ,3ii[^""ö «^e^" Söagen unb 
fül^ren Üiapporte über ben ©efanuntoertauf ber fyaf)rten. 53ei jebcui Sw 
befinbet [ic^ ein 33caniter bicjer 'iJtrt ober hod) ein mit feinen gunftionen 
Beauftragter, (ü. äöebcr.) 

33or 5tbgang bc§ 3^19^^ W "^^^ 3iJ3fii^^^f^' 3" prüfen: 

a) üb bie .'Letten, roeli^e bic SBagen be^ ^wc^c^ Derbinben (5?uppel= 
fetten), angemacht unb bie ©id)erl}eit§!etten überall gehörig ^ufammenge^att 
finb, ferner burd) bie 53remfer (bcjictjungsioeifc Sdiaffncr) nacfifetjcn ju 
laffen, ob 

b) bie im 3"Ö'^ befinblidjen Sremfen bienftfä^ig unb \mä) bem Saf)n= 
poüäeireglemcnt in gehöriger %^(\i)i öorljanben finb, fobann biefe fetbft 
5U controliren unb fid) ju überseugen , bafe ba§ jur 53efe§ung berfelben 
nöt^ige ^erfonal anraefenb ift. ©obann f)at er bafür ju forgen, ba^ 

c) bie ©ignalfc^nur über bie 3Bagen gebogen unb mit bcr ^ainpf= 
pfeife in 33erbinbung gcbracf)t mcrbe, unb 

d) baf) bie ©egenftdnbe, roeldje nac^ feiner ^nftruction jur 5^id)I)üIfc 
bei irgenb einem Ungtüd§faÜe auf bem Sw fi«-^) fiffinben foden (äOinbcn, 
(S(^raubcnfd)IüffcI, 53ei[, ^uppelfetten, 'Stride :c.) mitgenommen locrben; 

e) bap bei einbrc^enber T!unfclf)cit auf bcn bcftimmten Stationen 
bie i?aternen in unb an ben Sagen angcftedt mciben. 

33ei mitten auf ber 33af)n fid) crcignenbcn Unfäflen {)at er bie niic^flcu 
§üIf§Dürfef)rungen ju treffen; bei Stcdcnbteibcn bcä Sw^ ^^'^'^ *^i'^t'^ %i)i\\i 
beffetben SBac^en in gef)öriger (Entfernung aufjuftenen, 5U forgen, ha]^ biefcv 
3;^eil md)t fortrolle unb iljn möglid)ft rafct) nad)^^uboIcn.') 

II. ^ie (^-onbucteurc ober Schaffner finb jene iöcamten, meldte ju- 
nä^lft bic 9tufna^me ber Üteifenben in bie 9Bagen, beven Öcförbcrung, (Jou= 



169 

trolirutig unb ^ntloffutig am 33eftimmung§orte, fotüie bie Uefierfü^rung be§ 
©epädfS unb ber übrigen ju tronSportirenben (Segenftönbe beforgen , alfo 
jumeift mit bem 5pu6lifum in Serüljrung fommen. 5[Ran i[t aud) geinötint, 
nac^ bent 33er!^alten berfelben ben SDienft im 5l(Igemeinen ju beurt^eilen. 
3uberlüffigfeit, Uxpnlxä^e 2:üc^tiöfeit unb ©eraanbt^eit, Mnii) unb ^öflid)= 
feit finb notljiüenbige ©igenjc^aften. 

3^re 33Drgefe|ten finb bie Cberconbucteure, ^Ba^n^ofSöorftänbe, Ober=- 
omtSöorftönbe unb bie ©irection. S^re 2)ienfteintf;eitung unb ^^eftfe^ung 
ber 2)ienft5eit gefdjie^t burc§ bie 5Imt§= unb 33Q^n(}DfaODr[tänbe. 51ött)iQen= 
foü» Reiben fie auä) nnbere oI» bie if)nen fpejieH 5ugen3iefenen f^unctionen 
ju t)errid)ten. 

Si)r 2)ien[t beginnt fpüte[ten§ eine ©tunbe bor ber Slbfatjrt. ®er 
Dberconbucteur iuei[t iljuen Sogen ju, bereu borfi^riftSmöfsige 23ef(f)a[fen= 
|eit [ie brüfen. 6obann Ijciben fie bie Siüetg ju controlircn, bie Steifenben 
an i^re ^iü^t p meifen, eüentueÜ beim @in= unb 5tuäfteigen §ülfe ju 
leiften 2C. Sßäljrenb ber ^Ql)rt (joben fie bei einigen 23af)neu bie "^lä^e 
in einem ©ienficoupe, anbermärt§ auf ben 1)ecfen ber Sßagen, mo fie glei(^= 
jeitig bie 53remfen bebienen. 3^re ^flit^t ifl, ben 5tufeutf}alt an ben ©ta= 
tionen mög(id)ft ab^ufürjen , bie 33en)egung be§ 3uge§ äu beDbad)ten unb 
ba[)er awä) mit ben ©ignolen möglidjft öcrtraut ju fein, 5ur ^^iat^tjeit be= 
fonbere 33orfii^t anjuroenben :c. 

III. Sie 53remfer, SBagentDürter unb 3w9fä)i^'^ii^^ifi<^^ ijahm 
bie 33ebienung ber Sremfen ju beforgen unb auf allen (Stationen öom 3"= 
ftanb ber Söagengefteüe fid) ju überzeugen unb bie ©d)mierbüd)fen mit Oel 
5U üerfe^en. 3iDcdmä|ig ift, menn fie f)iefür beftimmte Ouantitäten an 
©djmiere unb 9teinigung§material ert)alten unb einerfeit§ für ©rfbarniffe 
baran prämürt merben, anbererfeit§ in ©träfe berfaüen, fobalb burd) Tlan= 
gel an 33ebicnung mit biefeu ©egenftänben 9lad)tl;eile (j. 33. burd) S^d\\= 
laufen ber 5[d)fen) entfte|en. 5Iuf einigen 33al^nen erijalten fie aud^ ^rä= 
mien für (Sntbeduug gefährlicher ©c^abfiaftigfeiten. ?luf einigen englifdjen 
unb franäöfifc^en 33a^nen ge^en fie bei ßourierjügen unb auf aüen §aupt= 
ftationen fammtlid)c 5t^fen unb Ütäber burc!^, fdjiagen biefelben mit §äm= 
mern an unb erfennen ©c^äben am S^one.^) 

IV. 5)ie ^admeifter (Oberpader) befi^äftigen fii^ mit ber 23e= 
forgung be§ 5|3affagiergepäd§. ©ie übernehmen baffelbe auf ber ©tation 
gegen Quittung üon ben ©talionSbeamten (©epödejpebienten) unb berauä= 
gaben e§ an bie Üteifenben gegen 9tüdgabe ber ©epädfdjeine. 3^re 33er= 
antmortlic^feit ift gro^; nur bie jutjerläffigften Seute eignen fic^ für biefen 
2)ienft. 3n ber 9tegel ift bei jebem 3uge nur ein ^-^admeifter. 33ei (Süter= 
jügen fungiren bie ^^admeifter mitunter aud) aU Oberconbucteure. 2)a 
felbft bie reinen ^erfoneuäüge außer ©epöd auc^ Eilgut, 23ie^ unb ®qui= 
pagen beförbern, i)ühm bie ^admeifter auf ben ^perfoneuäügen anä) mit 
ber Ueberna^me, StranSportirung unb Stüdgabe biefer ©egenftänbe ju t^un. 

2)er ^acfmeifter bei einem ^erfonenpge t)at fi^ get)örige ^i\t Dörfer 



170 

(^lüci Sliinben) bei bciii ©epärfcypebienten iinb bann aud) beim .3ii9fü^ver 
511 melben. 

iSv übeniiniint biiy (^Jcpiirf , ba§ 5IUcl) unb bic (Squipagcn md) ber 
»Ätiirfjal)!, hat^ (filtjnt md) bcv Siijnatur \u\'^ cmpfänot Dom föepäcf= 
cypebiciiten 511 bcni (^iUiut unb 33icf) bic cntfprcdicnbcn ^radjtfavtcn (Se= 
cilcitfdjcine) für jcben ^eftimminujÄort, auf iuelcf)cn bic bi» ju bcn uerfc^ie- 
bcncn Stationen niitjuncf)nicnbcn C^oliiS eingetragen finb; 5U bem ©epäcf 
erhalt er Die Salon» (Öcpadfartcn). 

3iiv iVrnieibung längeren ^lufentljaltC' an bcn Stationen ll)at er bar 
©epäd gefdjidt unb äugänglic^ im '^adroagen jn orbnen. 

V. ^erfonal be» 2ocomotibbienfte§. 

®er ^oT)rbienft auf ben 93?a)d)inen wirb burd^ bic 2ocomotiüfül;rer 
unb .^^ciäer (^eucrleute) bcforgt. 

2)ie Socomotiofüljrer lüerben burc^ eine längere, meiften§ 2— Sjä^rige 
Sd^rjeit, n^äljrcnb lüclc^cr fie S)ienfte al» S^tv^n Ü)nn muffen, für il^re 
g-unction borbereitet. S)ie beften unter ben fo borbereiteten locrben bann 
bejüglic^ il)rcr praftifc^en unb t^eoretifd)en ^enntniffe burc§ ben iltaf(^inen= 
meiftcr (l)ie unb ba aud) hnxd) bie S^irectionen ober buri^ polt)ted)nifd)e 
Sdjulen) geprüft unb bann erft jum ^ienfte sugelaffen. 2:ie C^igenf(^aften, 
tüeldie öor allen anbern gum Socomotibfüljrer befähigen, finb, außer ge= 
naucfter Ä^enntnin ber O'onftruction feiner ^Jkfc^ine unb be§ Stone?, meldien 
jeber^einjelnc 2l}eil bcrfelben beim (Bange Ijcrborbringt, .^altblütigfeit, fd)ar= 
fer ^inn, Gntfd)loffenl)ctt , Umfii^t, (Scfül^l für 3)i^ciplin, ^ox\\d)t unb 
9J?utl}, mo e§ nötljig ift. 33ei ber 5lu§mal)l ber Socomotibfüi^rer lüirb meift 
mit grofjer 5>Drfid)t berfatjren; man foll babei mel)r auf bie Stefultate 
langjäl^riger iöe!anntfd;aft mit bem 9J?anne, al§ auf bie Stcfultate ber 
Prüfung geben, meil gerabe bie mi(^tigftcn ßigenfdjaften be§ ^-ül^rerS bei 
ber '^srüfung nic^t jum Sßorfdiein fommen. 

©er Socomotibfüljrer l^at bie 9}iafc^incn, mit melt^en er fahren foll, 
öor bem "iöienfte möglid)ft genau 5U unterfuc^en, für ba» 93or^anbenfein 
aller (Berät^fc^aften unb Söcrfseuge jur 5lbl)ilfe leiditer Sd^äben unb Ün= 
orbnungen (in ben Ijie^u an 5}tafi^ine unb 2:enber angebrad)ten 5?e^ült= 
niffen) ju forgen unb barauf 5U ad)ten, bafe bie 5Jiafd}ine gel^örig mit 
2Baffer unb 33rennmaterial Derfcljen fei. 

gerner l;at er bie SBagen feine§ ^i\Q,t§, ba bie (Büterluagen an nn= 
beren Stellen gelaben merben, al§ mo bie ^perfonenmagen ftefien, nai^ ben 
Söeifungcn be§ StationSborftanbc» au§ ben t)crfd)iebenen -Il)eilen ber Sta= 
tion jufammenjuliolcn, mobei bie äBagen mit 23orfid)t jufammengcftoficn 
unb auöcinanbcrgejogcn toerben unb ©efäl^rbungen be» beim .»»Tettcn unb 
Schieben ber 5IÖagen befd)äftigten ^erfonal» forgfältig bermieben luerben 
muffen. 3[t be§ 3i'9 fctmirt, fo mu^ ber ßocomotibfüljrer benfelbcn auf 
2Bcifung be» Si^öfül)'^*^'^^ langfam unb ol)ne I}cftigen ''Md in 33emegr.ng 
fetjcn , mit borgefd)riebener (Befdjiuinbigleit faljrcn unb babei ftet» auf 



171 

ben 3i^ftonb ber 33a^n imb bie gegebnen ©ignale adjtm. (Sr mii^ bn^er 
fteta mit borloärtS getüanbtem (^t\\ä)t auf ber 9)?Qfcf)ine [teilen, lüä^tenb 
ber |)eiäer, rüdit)ärt§ |(^Quenb, auf ben ißuQ unb bie ©ignale be§ 3ug= 
perfonaI§ ad)ten fott. S)en ©ignalen Ijat ber 3u9füf)'-'er unbebingt unb mög= 
lii^ft \ä)mU golge ^u leiflen; er mu^ langjam in bie ©tationen faljren, 
ol^ne 3ln[to6 an ber rechten ©teile be§ S3aI)ntjofe§ Ijalten, tuä^renb be§ 
Ratten» naä) 53iöglid)!eit feine ^Jiafc^ine unterju(i)en, ba§ ^euer reinigen, 
bie 5ü^a[d;inentf)eile fdjmieren laffen. 2>Dm 3>erlaufe ber g^atirt jtattet er 
bem 93iaf(^inemnei[ter 9tapport ab. 

2)er |)ei5er (g^euerniann) i[t ©efiülfc be§ Socomotibfütjrerg. @r be= 
forgt ba§ ^^eiäen unb ©ct)inieren ber 5[>iaf(^ine, tia^ Steinigen be§ ^e[fel§ 
unb be§ geuer§ auf ben ©tationen. ©ein '^la^ ift nieift auf bem S^enber, 
ben ©riff ber 2enber=33remfe in ber i^anb. @r ^at fii^ mit ber 3^üf)rung 
ber 5Rafd)ine fotneit vertraut ju machen , ba^ er im Diottifalle ben 3^9 
bis jur nüdjften ©talion bringen !ann. 

5Iuf bielen 33al}nen mäf}lt man bie neuauäufteüenben Socomotibfül^rer 
unter ben Ijieju beföf^igten ^eijern au§; auf anbern muffen fie eine 3eit 
lang at§ Se^rlinge bienen, mobei e» aud) eine 5tufgabe ber Socomotibfü^rer 
ift, fi(^ mit ber ^nftruction be§ 2e^rling§ ju befi^äftigen.^) 

5tuf ben ©tationen finb ^ur Pflege ber 9}iafd)inen bie fogenonnten 
©tationsfeuerleute borljanben, meiere ba§ ^Mjeijen ber SQiafi^inen beforgen, 
fobann bie ^u|er, jum 3teinl}alten ber Socomotiben. 

^) ^oä) a. a. £). II. %% ^ntagen'^eft ©. 23, 

2) ö. äöeber, @4 b. 6-. <B. 415. 

3) ö. aß e ber, ©c^. b. 6. ©. 454 ff. 

§. 111. Siaö «ötction^ffrfonot in^bcfonberc] 

I. ®ie S^unctionen ber 58a:^n!^Df§= unb ©tationSborftänbe finb 
ungemein berfd;ieben, je naä) ber 2Bid)tigteit ber bejüglidjen ©totion. 

Sm 5ingemeinen l^aben fie bie 5tuffi(|t über ba§ ganje, auf il^rer 
©tdtion gerabe befinblii^e SetriebSmaterial, bie Orbnung in ben gum ©ienft 
gel}örigen ^^pebitionen, äöartfälen unb ®üterfd)uppen , ben guten 3u[lönb 
unb richtigen ©tanb ber 2Beid)en, bie 5lnorbnung, ben 5tbgang unb bie 
3(bfertigung ber 3üge, bie 9ii(^tig!eit ber ©tationäul^ren unb ber Ul^ren 
ber 3usfü^i^er, bie S)i§cH)Iin ber Beamten ju beforgen, bie 9ted)nungen für 
ben SSerbraui^ an ©tation»bebürfnif]en ju atteftiren, bie ^ilrbeitöleiftungen 
ber Seute ju huä)m unb i^re Sö^ne auSjumerfen, 5Irbeiter für ben ©ta= 
tionsbienft anjuneljmen unb ju enttaffen. Sei Unfällen muffen fie bie erften 
5lnorbnungen jur §ülfeleiftung treffen, ^ülfSmafc^inen abfenben 2C. unb 
Seri(i^t barüber an it)re 55orgefe^ten erftatten. 5iuf ber ©tation finb fie 
bie oberfte 5]3oüäeibeprbe. 

^öejügtid) tedmifdier 23orfe^rungen unb 5Irbeiten fe|en fie fic^ mit bem 
Ingenieur ober 5}?af(^inenmeifter in 93erbinbung. 

®er 9{ang unb bie 5Jiad)tboO!ommenf)eit, meiere ben S5orftänben großer 



172 

^entralftatiomMi iicQcbcn i[t, i[t )c()r 6ebinitcnb, naincntliif) im 9(ii§tanbe. 
•iMc unb "oa finb fie fütjai-, 5111- (frleblaiinö öoii föc)d)äfteii, bereu Siegen- 
bleiben fonft bie ©tocfung eine'5 ganzen 33etrieb§ Deruviacf)en fönnten, mit 
hm 53eni9ni[fen Hon Tircftoren betraut.') 

a)o möglirf) foKte jeber 33a0uf}üf nur einen SSorftonb i)abm, an beu 
ade ^(uorbiuiugeu für bie Station getjcn. 9}?c^rerc coorbitiirte 33camte auf 
einem 33af)nf)ofe geben iseranlafiung ju äa()Ireid;cn 2)if7erenjen. pr mitt= 
lere unb tieincre Stationen ge^t eg mo^I an, einem ^Batjnljof^öorftanbe 
äugleid) bie ?(uf[irf)t über bie Station, bie barjnpolijeiüdjen 'Functionen, bie 
Uebcnuadjung beö 53iaet=, föepäd= unb ©üteroerfcrjrS, foiüie ber 3nt)entar= 
füOrung unb be^i a"ifateria(=Tebot§ ^u übertragen. IReidjen feine Prüfte nid^t 
auy, fo merben itjm ^.5l|fiftenten sugeorbnet.'') 

II. ^er iöilleteur ift mit ber 35ermaltung unb bem ^ßerfauf ber 
Silletbeftänbe unb ber 5I6Iieferuug ber für hm i^erfaut einge^enben ©eiber 
betraut, (isgl. au§f. §. IIG.) 

III. ^er ®epädcj:^3ebient lä^t ba» burc^ bie ^offertröger in feine 
ejpebition gebrachte (Bepäd mägen unb fieDt bem 9ieifenben Cuittung über 
Empfang beö Üiepärfg burd) lleberliefcrung eine§ ©djeineö au^. 9k(^ hm 
betrcffenben Tarifen beredjuct er, ob unb mie Diel ber 9{eifenbe für fein 
©epüd 5U jaulen ^abe, bemertt biefen ^4>rci§ auf bem ©d)ein unb faffirt 
i^n ein. ^yür aüe biefe 5iotirungen unb 53erecf)nungen, bie er in ber (Sile 
unb im 2ärm ber ^Inbrongeä machen mu^, ift er üerantmortlii^. 

IV. ^S)ie ©epädtrilger (.«offertriiger) fd/affen hüv ©epiid in bie 
©epQderpebition unb uon ha in ben '!]}adroagen, beforgen and), auf a>er= 
langen, (^epadftürfe öon ber Station in bie äöotjnungen ber Sieifenben unb 
umgefe^rt. ^ie bejie^en f)iefür , außer i^rem ©ehalte , - ^itntt^eile an ben 
tariftiiüBigen ^Vergütungen, bie fie für it}re 33emü^ungen Hon ben ^Reifenben 
erf)alten. 

§. 32 be§ ®.=9^. beftimmt ^infidjtlit^ berfelben: „5tuf benjenigcn 
Stationen, mo fic^ ©epödtrdger befinben, fönncn bie gteifenben fic^ berfelbcn, 
jebod} of)ne iverantmortlic^fett ber iBermaltung, für ben Hon ber (?ifenbat)n 
nid)t übernommenen 2ran§port be§ (^Jepäd» nac^ unb oon ben l^ocalen ber 
®epäd=(5rpebitionen bebienen. ^ie ©epädträger finb burc^ bie ®ienfte§ab= 
äeid)en erfennbar unb mit einer gebrndten ^ienftanmeifung Herfetjen, melct)e 
fie, fomie bie gebrudte eS5ebü^rentai-e, im ^ienfte bei fid) füt)ren unb auf 
5ßerlangen bordeigen muffen." 

V. ^er ©üteröermalter (Cbergütcröerma(ter). 2)em ®üteröer= 
maüer ift bie 33eforgung ber gefammten (Süterbcmegung auf ber Sa^n aw- 
öertraut. (Sr forgt für ricf)tige§ ^^tuf= unb 5lb(abcn ber (Sniter, red^t^eitigen 
STrangport berfelben, faffirt bie ^rad^tbetriige ein, leiftet bie regutatiiimä^i= 
gen 25orfc^üffe, füt)rt bie auf aüe biefe ©efd^ifte bejüglidjen 5?otirungen 
unb 53üc^er unb controlirt bie 2f)ätigfeit be5 unter i^m fungirenben ^in-r^ 
fonals. (Snblic^ leiftet er and;, an ben meiften 53a^nen, bem ^lUiblifuin 
^ienfte al§ ©pebiteur, inbem je^t eine gro|e OJ^mge öon (Sintern, and; 



173 

abfeits öon beit S3al)nen, lebigUc^ 'bwxä) 33ermittetung ber Sertüaltungeu 
berfanbt föerbcn. 5n§ ©pebiteur biSponirt ber (S)üterl)ertt)Qltev im Sntere[[e 
ber ^tbfenber ober (Smpfänger über bie ^rt be§ 2öeitertran§portg bon ber 
SSo^n ab, bie fteuerli(^e ober 3oQ=^bferttgung ic. ^urj, er beforgt ben 
gongen S^rangport bon bem 3luf= bi§ jum ?lbgcben ber (Süter. 

VI. ©em ©üterbermatter jinb jur ©rlebtgung ber iimfaffenben ^trbei« 
ten be§ @üterberM)r§ eine 9feif)e bon ^^ütfSarbeitern juget^eilt.^ 

§ie^er gef)ören 5unä(^[t bie ©jpebienten auf ben berfi|iebenen (StQtio= 
nen, meiere mit ^^ül^rung ber ben (Süterberfe^r betreffenben Sucher, mit 
ben barauf bejüglirfien 9?Dtlrungen, mit ber @in!affirung ber grai^tpreife 
unb 6inrecf)nung berfelben in bie .^aupttaffe, mit 5tu§fertigung ber ^xaä)U 
briefe unb anberer ,^um Transport nöt^igen Rapiere befdjäftigt finb. 5Jiei= 
ften§ fiaben biefe Beamten neben if)ren feften ©ehalten and) 5(nt£)eite am 
betrage ber auf i^ren Stationen bereinna^mten grad)ten. 

5Iuf ben (Süterböben finb für bie unmittelbare pra!tifd)e Setjanbhing 
ber ©üter bie Sobenmcifter tf)ätig. «Sie fiaben bie 33eauffict)ttgung be§ 
ganjen 2abe- unb 5Iufipci(f)erung§=93erfaI}rcn§ unb bie tedmifiije Ueberna^mc 
ber ®(iter ju beforgen. @ie beurt^eilen bie 5;üd)tig!eit ber 33erpac!ung, 
bie 3:ran§portfäI)ig!eit be§ ®ute§, behüten bie 6i)cnba!^nbermaltung bor 
JBerluften burd) Sefc^äbigung ber ©üter, befehligen unb controliren bie lr= 
beiter bei ber 58e^anblung ber ©üter u. f. f. SEauglii^ für biefe Soften 
finb nur fel^r umfidjtige, gemiffen^afte unb fadjgeübte Seute, 5. 5ö. e:^e= 
malige 5)^ar!t^elfer großer ^anblungstjäufer u. bergt. 

2Bagemeifter beforgen auf ben Stationen bie SSerföägung ber ©ütcr 
unb fütiren bie barauf bezüglichen Ülotijen. ^^eiften§ ift auf ben (Süter= 
böben eine 5InjabI berpflid)teter ^ader, im Umgang mit Gütern roo^i ge= 
übt. ^Us (Se{)ü(fen wirb ibnen fobann, je nad) bem Sebarf be§ 25er!e^r§ 
tüedifelnb, eine Sül){ bon ©üterbobenarbeitern beigegeben, ju metdien a,Ui6)= 
fall§ ganz äubertöffige unb t^xl\ä)t Seute gemö^It merben muffen.^) 

VII. SBagenpu^er. 5(uf jenen ©tationen, mo bie ^erfonenmagcn 
längere ^nt fielen, befinben fi(| Seute, meldie bie Steinigung ber 2Bagen 
ju beforgen ^aben: bie äöagenpu^er. 2)a§ 5teu^ere ber Söagen mirb mit 
^Pu^mitteln gereinigt; bie blonten Sl^eile polirt. luf einigen Sahnen er= 
Italien bie ^u|er ^römien für 5JiateriaIerfparni| , borau§gefe|t , ba^ bie 
SBagen gut gehalten finb. Sie Steinigung be§ inneren ber 2Bagen ben 
Gonbucteuren aufjubürben, ift unpaff enb. 5ln htn (Snbftationen bebarf mon 
eine§ befonber» äuberläffigen 5Jtanne§, meldier bie Sagen ju burd)fud}en 
unb bie bon ben Steifenben jurüdgelaffenen ©egenftänbc an bie ©tation§= 
be]()örbe einjutiefern Ijat. 

VIII. ©d)irrm elfter. Sie 23et)onbtung be§ 58etrieb§material§ auf 
ber Station unb bie 5ßerau§gabung ber (JonfumtionSgegenftänbe (wenn bie 
Station nidjt fo groß ift, baj? fie i^r eigene§ ^aga^in f)at) ift Sadje be§ 
S^irrmeifterg. 6r läßt bie SBagen nad) ^norbnung be§ Station§borftan= 
be§ ju 3ügen äufammenfteücn ober au§ benfelben !^erau§net)men , bie 



17 t 

fc^iücrcn ®eöcn[tänbe nevfabcn unb lücii't ble 5(r6eiter 311 ifjveu (Se[(J^Qf= 
teil QU.*) 

IX. 58af)n»iiärtcr, SBcic^enfteüer :c. ^Die unterfte ©cf)ic^t bc§ 
mit ber llntertjaltuni] unb 53cmarfjunii ber 53a()u 6c|\f)äftigten ^er)ona(§ 
finb bie 5?al)niüürter (53af}müäc^ter) , i^re Stcflöertreter, bie 6ii3nQl= unb 
2Öcirf)cuiöarter , bie SBädjtcr bei bcfonberen ^(nlagen (3ugbriicfen, 6i|en= 
bvürfcn, 2unnel^, Sc^Ieuien, Statinen :c.), "Jkdjttuäi^ter unb §QUbarbeiter 
im Saglüljn. 

^ie Safinmärter f)abcn auf Dielen JBaljnen jmeierici Functionen: S3e= 
bicnuntj ber opti|rf)cn ©ignole unb ber Söegbarrieren unb Seauf [id)tigung 
über hm '^n\Umh be§ 33af}n(örper» unb Cberbau's. 5luf jenen 33abnen, 
bie feine Dptijc^cn Signale ^a6en, fann ber 5öal)niüärter feine .Gräfte bei 
ber iBa^nreparatur felbft nü^lic^ madjcn. 2)ieß ift öfonDmifi:^ unb für bie 
©Ute ber 5trbeit förberfic^, meil auf jeber 9Jiei(e Safjn 8—9 foli^er 53e= 
amten fungiren luxj) bie öorfommenben ^(rbeiten genau tonnen lernen. 2öd 
aber optifc^e ©ignale befielen, finb bie 33af)un)ärter an bie 3ignalt)Dr= 
ric^tung gebunben, bie fie nur notligebrnngen öertaffen fönnen, ba fie für 
ben @ang ber Signale Derantraorttic^ finb. 33iel 3eit raubte ilmen auc^ 
frül^er, bor (5infüf}rung ber befannten ^ra^t^üge ha^ ©d)(ie^en unb Oeff= 
neu ber 23arrieren an lim SÖcgübergängen. ^(n ifolirten mic^tigen 2Beg= 
Übergängen finb befonbere ©cbfagtuärtcr aufgefteöt. c^'Ieine 5)icparaturen 
an ©eteifen unb 53abnförpcrn gefdjef^en unter unmittelbarer 5{uffid)t unb W\i= 
miifung ber ^öafjumärter. ©ie melben bie non it)nen bemerften ©ct)äben, 
fomie anbere 33orfommniffe bem 33a]^nmeifter, mit bem fie allein bienftlid) 
öertetjren. 

?(uf ben meiften 5Ba-^nen ift bem 33a^nbemac^un'g§perfonaI aud) bie 
3tuffic^t über ben 3iM"ttinb ber Ste(egrapr)cnleitungen übertragen. Um aü' 
biefe [yunctionen möglich ju nmdjen, mußten ben 53a^nn)ärtern eigene .s^äu= 
fer unmittelbar an ber Saljn erbaut merben. Stufeer einem befc^eibencn 
©ef)a(t unb ber Söo^nung in biefen Käufern genießen bie 53af)ntt}ärter l)ie 
unb ha freie ^eijung unb 33c(eud}tung, häufig aud) bie 'Diutjniepung fleiner 
ber ßifenbafin getiöriger ©runbftüde. 

^ie «Steflüertreter unb Öülf§mäd;ter l^aben, ba ber 2)ienft auf ben 
meiften Salinen Sag unb Shidjt fortgeljt, bie Functionen ber äöäd^ter mäb= 
renb ber SItaftjeit berfelben ju öerfefien.^) 

Sei ber ^^tuffteüung ber 2J)äd)ter ift e§ notf^menbig, auf bie 5tn5at)( 
unb ©attung ber öcrfct^renbcn '^ü^c 3Uidfid)t 5U nebmeu unb folc^c (5nt= 
fernungen ber 2."ßäd)ter einzubauen, meld)e mit bem 3ug§lier!e^r in Ueber= 
einftimmung finb, unb nmgefe^rt bie ^tufeinanberfolge ber 3^9^ "i^^t) ^^" 
2Bäd)tern 5U regeln, ©röfsere Frequenz bebarf mefir Söädjter unb um= 
9etet)rt.^) 

X. ^tid)tangeftente ^iJtrbeiter. ^einc§mcg§ Me, meld)e ber 
(Sifenba^noermaÜung ^ienftc leiften, finb aud) mirtlid) iSifenbatjnbeamte. 
So merben ju benienigeu '•itrbeiten auf hm Stationen, meldte meift nur 



175 

bte 5(euf5crunc3 pf)t}fi[c^er .Gräfte erforbern, alfo jum i^erfdjieben ber Sagen, 
juni 5Iuf= unb '^tblaben c3emöl)n(id) nic^t 5lnge[tellte öermenbet. ^JJon foüte 
überhaupt fo üiel a(§ mögdc^ 5((Ie§, iüa§ rein mecf)ani)c^c §anbar6ett i[t, 
öon Sagarbeitern unbefttnimter Function öerfe^en (äffen. „Der nieberc 5(nge= 
fteüte, beffen ?yunction einen DZanien ^ot, glaubt 511 nichts tüeiter öerpflic^tet 
ju fein, o(» ^ur 5(n§fü((ung bey benannten 2;ienftey, o^ne $Rücffi(^t barauf, 
ob er feine ilrüfte (jinlängüdj in 5tnfpruc^ nimmt. 5BieI niebere Beamte 
äu fiaben, ift gleidjbebeutenb mit unötonomifdjer 'iHusnutjnng ber ^^raft. 
S)Q§ ©teilen ber äöcidjcn (?), bü§ ^^u|en ber äöagen, ba§ SBerlaben unb 
alte Öanbarbeit foQte, mie e§ in (Snglanb ber ^yall ift, bon 5lrbeitern oljne 
gundionöbejeidjnung beforgt loerben , bie man jebe ©tunbe anbertüärtS 
Derföenben unb fo it)re iTriifte öfonomifc^ auguuljen tonnte." (0. SBeber.) 

3m ^Idgemeinen ift bie^ rid)tig; nur raup 2?erir)afjrung bagegen ein= 
gelegt toerben, baf? auct) fo tüidjtige Sicnfte lüie ha^ ©teüen ber äßeidjen 
gemöt)n(i(^en Sageti^f^ncrn übertragen merben, bie gor feinen 33egriff bon 
ber toloffalen 2Bud)t ifjrer 3]erantn)ortlid)!eit ^aben. SBenn ber 2öei(^en= 
fteller an einer f leinen Station ju lüenig ju tf)un ^at, Ififjt fid) bod) voo^i 
burdj feine Dienftinftruction bafür forgen, hü^ er auc^ anbere ^Irbeiten 
l3erri(^tet. 

2)ie für bie mittleren unb fleinen Stationen an5uner)menben 5(rbeiter 
muffen nidjt btoS ju ben iBafmfjofaarbeiten, al§: 2ßagenfd)ieben, Ükinigen 
ber '^errona, Üeine Üteparaturen an ben @eieifen, fonbern aud; jum @üter= 
unb (Sepädüertefjr mitbenu^t ioerben. 

») 0. äßeber, €c^. b^ 6. 417. 
-) gran! a. a. €. (&. 14. 
^) ö. Söeber, ®(i^. b. 0'. S. 425. 
*) ö. SBeber, ©c^. b. e. ©. 418. 

5) t). äßeber, Bä). b. 6. B. 447 ff. 

6) aKarceia in ber 3. b. 5B. b. 6. 1865 ©. 228. 



IV. ^a^itel. 

Per 'g^crfoncntratiöport imkfonkxt 



§. 112. ^Ittoemeincg. 

5Seim '^^erfDnentrünöporte fommen biefetben 5tnforberungen mieber 
jum 93orfdjein, mefcfie an ben ©efammtbetrieb gefleüt werben muffen, 
nur mit bem Unterfc^iebe, t)ü\^ ()ier bie ©idier^eit be» S3etrieb§ ganj 
entf(i^ieben in ben SSorbergrunb tritt unb i^r gegenüber atlc anberen 3In= 



176 

forbevungcn , namentlich 2Bof)lfet(^eit , Scfjnenigfcit imb 58cquemlid)!cit 
äiiriufltei)cn muffen, mül}renb bic aieGcImäfjigteit unb ^ünftlid;teit, aU mit 
ber ©iii)cil)eit anf bn§ ^nnigfte jufammen^Qngenb, gleicfifollä l^erborrogenbe 
SSecidjtung ucrbicnt. 

Gine Betrachtung bc§ ^erfonenüerfel^rä bcr ßifenbal^nen fann bon 
t)erfcf)icbenen ©tanbpunften auSgefjen unb bemnarf; nuct) bic ®efammt= 
gefc^aftc bc>j ^crfonenüedef^rS barnad) gruppiren. 

I. Stimmt man bcn poIitif(^=it)irtf}fcf)aftlicf)en Gtanbpimft be» 58curt^ei= 
Ier§ aly Gintl)cilung§grunb, fo !ann man unterfc^eibcn: 

1) 2;ßirt^fd)aftlic^e ^^ragen, bic beim ^Vr[onentran§port erfc^einen; 

2) <Sid)erf)cit§poIi5eiIid)e 93cvfjültniffe, bie ju bcrücfficfitigen finb, unb 

3) 9{ed;t§bci-f)ältniffe smifdjcn ben Si)enbal)ncn unb ben JReifenben. 

II. ©ic^t man auf bic obcnertt)ü!()ntcn 5(nforberungcn, fo fann man 
imtcrfc^ciben : 

93?o§regcIn in Scjug auf ©ii^erl^cit, ©(fmcüigfcit, ^ünftli^fcit, 
33equcm(id)!eit, SBo^lfeill^eit. 

III. (5iel)t man bagegen auf bic ^üuptjügc bcr S3ctriebstcd)mf, auf 
bic 5lufeinnnbcrfoIgc ber einzelnen S3etriebyt)anblungen, fo ergibt fic() fot= 
gcnbe 6intl}eilung bcr '•]3erfonentranöportgef(iüfte : 

§. 113. JBorbcrcüungcn bcr 3tbfa^rt. 

S)ic 5Iufgabcn be§ S3ctrieb§ ]^infid)tlid) ber SSorbcrcitungen für bcn 
5pcrfoncntran§port gruppiren fici^ folgenberma^cn: 

I. Sereitfjaltung ber SÖagcn bon gcl^örigcr 23efd)affenl^eit. 
SDic @rfaf)rung le^rt, in melt^em ^er^ältniffe bie SBagcn ber berfci)iebenen 
Glaffen borijanben fein muffen. S)ic in 33ejug auf bie ©idierl^eit bcr 
2Bagen notfjigen 3>orfef)rungen finb fdjon früher ermäl^nt; c§ fällt ^ief)cr 
nur noi^ bie 9teinf}a[tung ber Sßagen, bie Grieudjtung berfelben unb bie 
Scfjcijung im Söjntcr. 

II. ?Inorbnung ber 2Bagen. ®ie ©id)erl^eit bc§ ^crfoncnbetricb^ 
bcriangt eine geraiffe (Stellung ber Söagen im SW' ^^^^ ^f' 3nÜTnmen= 
fe^ung ber 3iige ju beacf)ten (bergleic^e §. 103). ©elbftberftänblidi mu^ 
mit Suifinibicnftenung ber 3i'fle f^il) genug begonnen mcrben, um bic 
pünftlidjc 5tbfai)rt ju ermciglic^en. lieber bie '^af)\ ber in ben 3"9 fi"= 
Sufteüenben 2öagen I., II., III. unb IV. C!:(affe eutfd)etbet bie 6rfaf)rung, 
n)eld)c an jeber ^lauptftation für jebcn oi'Q. fü^" JC'^c Saf)rey,^cit, oft aud^ 
für jebe 2Bitterung anbere 3i'Kibnnenfc{^ung§mobalitätcn ni)tbig madjt. 
^ie (^inrcitjung bon 33rcmömagen unb '^^oftmagcn ift fal)rplan= unb regle- 
mentemöBig, jene bon ©epädmagen burd) bie 2>erfe;^röbcrfiültniffe bcftimmt, 
bie Stanbortc ber abjugef)cnben 3ii9C cntfprcd;enb gciegcü. 

Xie 5öaI}n^of§reftaurationen mcrben bon ben 5?al)nbirectioncn 
gemö^nliii; on meiftbietenbe Untcrncl^mer berpactjtet. 2)er Untcrnel^mcr, 



177 

tüeldjer einen Ijorjen ^acfjt lf)erau§fcf)Iagen mufj unb außerbem ©eluinn 
maä)Qn tüiö, benü^t nur ju i)äufig bie Silfertigfeit be§ ^ubli!um§, um 
büffelbe naä) Wo^ü^kit auszubeuten. S)ur(|fd;nittüd) beiiangen bie ^al)n= 
]^of«re[lQurationen bei ]d)led)ter Qualität be§ Gebotenen mei[ten§ ba» S)op= 
pelte ber getööljnlidjen 5ßrei)e, 

5)iefe§ Hebel ift faft not^toenbig mit bem @l)[tem ber 33erpa(i)tung 
an 'am ül^eiftbietenben öerhtüpft. ^^rei«courant§, lüeli^e bon ben 2)irectionen 
au§gef}ängt merben, finb unjureiiiienb 5ur 3(b^ütfe; auä) ba§ 5tuf geben 
ber 93ergebung an ben 5)^ei[tbietenben gemährt feine (Garantie für i\mä= 
mäßige 33ebienung be§ ^ublifum§. 

d^lan ^ai bal)er ben ©etbftbetvieb ber 9te[taurationen burc^ bie S3arjn= 
lieriüaltungen in 93orfrf)Iag gebradjt unb e§ ift ni(^t 5U leugnen, ba^ hmä) 
einen foldjen ©elbftbetrieb bie S3ar)nf)Df§reftaurationen ju einer Söo^ttl^at 
für ba§ reifenbe fomoü)t aU ba§ am ^lalje cin^eimifc^e ^ubtüum merben 
fönnten, menn es möglid) märe, ein einfaches unb prattif(|e§ ©t)ftem ber 
ßontrolirung ifjre§ 93ctrieb§ auf^ufinben. *) 
1) SSergt. 3. b. S8. b. 6. 1866. ©. 283. 

§. 114. SJfigaug ber Böge 

®ie S3ctriebgaufgaben Ijinfidjttid;) be§ 5lbgange§ ber ^erfonenjügc 
umfaffen fotgenbe 5tngelegenl)eitcn : 

I. Sie Orbnung in Sejug auf ba§ 5(nfal^ren ber Steifenben 
an ben Salju^öfen. S« biefer ^infidjt gelten folgenbe Seftimmungen be§ 
23aI)npoIi5ei=ütegiement§ : 

Sie (Sifenba'^nreifenben muffen ben allgemeinen 5tnorbnungen nad|' 
fommen, meld)e bon ber S3al)nbermaltung be^ufg 5tufred)t^altung ber Orb= 
iiung beim Slranöport ber ^erfonen unb Effecten getroffen merben unb 
Ijaben hm bienftlid}en Slufforberungen ber mit Uniform ober Sienftabjeidjen 
berfeljenen ober eine befonbere Segitimation fü^renben Sa^npolijeibeamten 
unmeigerlic^ S^olge ju leiften. 

Sie Sagen, mcldje gjeifenbe jur 23a^n bringen ober ba^er abholen, 
muffen auf ben 5>orplä^en ber 33at)n{)öfe an ben baju beftimmten ©teilen 
auffaliren. 

Sie Ucbermadjung ber Orbnung auf ben für biefe 2Bagen beftimmten 
^Borplä^en, fomeit biefe ben 35erfel)r mit ben üieifenben unb bereu @epäd 
betrifft, fte^t ben 53a^npoli5eibeamten ju, infofern in biefer 33ejiel}ung ni^t 
befonbere 33orfc{)riftcn 51nbere§ beftimmen. 

IL Sie Orbnung in ben SSort) allen beim ^iCetberfauf unb bei 

ber (Sepäd=@i*pebitiün. 6§ ift babei befonber§ auf eine möglidift raf(^e 

Slljatigleit ber betreffenben 53eamten, namentlid) an grofjen ©tationen 
5U fefen. 



§aul^ofcr, GJrunbjUge beä ©ifenOafiWtjcfcnS. 



12 



17o 

III. ^ie Crbmmg in bm äBart)ti(eii uiib Üieftnurationö^ 
localcn. 'Die iöaitjale iiiit|fcii cuie (jcramiie 3^'^ Dor ^^(5(jaiuj bc«j 3ii9<-''j 
(jcöffnct lücvbcn, fur^ üou 'Jlbflang be» ,3110^'^ ("ii^" ^fi Gi'öfjeien 'Stationen) 
roeubcn bie 3iiäi^"Ö'-' ^'■'^' SÖaitfäle jn ben üöaaen öt-'i^ff^ict, mobei an bcii 
gvoijcreii Stationen bie erfte iöifletcontrotc evfodjt unb ebenfo bie Sontrote 
be« bon ben Ofeifenben etioa niitcjefüfjrteu -'T-^anbijcpäify. '^\i ba[[el6e 311 
nnu'airöveicf), i'o 'i)c\Yi e>3 Dorauölid;t(iii) bie lUitveijenben betäftiijen wirb, jo 
«Ulf} e» f}ier )cf)on äurücftjenjieien merben. 

33ei gröfjeren 23af}nt)öfen i[t eä gciuö^uticf) nicfjt geftattet, bafj 9lic^t= 
reifenbe an» Un iöautfäten au bie äOagen treten, ©oiueit eine Störung 
ber 23illetcoutrüte unb bcy ganjen 33etiieb3 tjieburdj ucrfjiubert mirb, ift 
bieie 53eftimmuug üeiuüuftig; aubernfaü» [ofite [ie uid;t gu [Ireng ge^anb= 
f)abt merbeu. 

IV. 3ii^ueifuug ber '^Mätu. ^en '^^aff agieren ju ü5erta[)eu, firf; 
i^re ^(ä^e nad} 53e(ief)eu ju lüätjleu: ba§ mürbe [lö) \vot)i auf einer 
fiirjeren wenig frequenteu ^a^nftrcde auyfüt)ren laffen, nid^t aber auf 
jenen Sinien, lüeli^e bei großer 5(u»be[)nung einen lebfiaftcn ^erfouenöer= 
!ef)r t)übm unb namentlid; nid)t bort, wo aufjer einem ftarfen 3>Difc^en= 
iinb S;urd)gang»=5}erM)r öon unb ju ben angrün^enben iSafjuen noc^ eine 
ftarfe 53euütuing ber einzelnen ^erfoneujüge im Socatüerfefjr öon Station 
5U Station ftattfinbet. S)a» 3i'9P'^^1onaI loürbe afle Ueberfid)t unb 6on= 
trole Derlieren, ein Deffnen unb 2.ßieberfdj(ieBen fämmtlidier 2Bagent()üren 
mürbe unüermeibüd) fein, ha bie ßonbucteure bie Dieifejieie aü'er einjetnen 
^affagiere nicf)t im ©ebädjtnifj begatten fönnen; baburc^ mürbe ber 5(uf= 
ent{)alt an allen einzelnen Stationen nerlangert. 

^tußerbcm müfjte fid) jeber Üteifenbe gefallen laffen, tni^ tia^ bon i^m 
am 5(nfange ber 9ieife geraätjite ßoupe ber Summelptat; aller 3U= unb 
abgefienben 9?eifenben auf htn fotgenben Stationen luürbe. 

5(ber aud) bie gifcnba^nbermattungen bürften bei einem fofd^en 3>er= 
fafjren Ieid)t ju Sd;aben fommen, inbem baffelbe Diel metjr ()5elegcnl}eit 
jum (Sinbrängen „blinber ^^affagiere" bieten mürbe. 

'Sie Einbringung öon Station§tafe(n an ben einzelnen (Joupe'i', meldje 
Safein ben ^Keifenben anzeigen foüen, mo fie ^la^ ju nel^men ^aben. 
bürfte mof)! fd^micriger unb umftänblic^er fein, alo bie '!)Inmeifung ber 
^Iät;e burd) bie Conbucteure. ^) 

2)a§ 5Betrieb§=9tegIement beftimmt: 

ßinjelne beftimmte Pcifje merben nii^t öerfauft unb fönnen im 
3?oraUö nic^t belegt merben, 

'^a^ 'I^ienftperfonal ift beredjtigt un'ö auf S^erlangen ber ÜJeifenbeu 
üerpf(id;tet, benfelben il)re ^lii^e anjumeifen. EU lein reifenbe TanuM' 
foüen auf 3>erlangen möglidift nur mit Manien in ein Croupe äufammcn= 
gefeljt merben. ^\n jebem 3iigc miif? fid; minbeftcnS |c ein '5)amen=C>onpL' 
für bie Oicifenben ber jmeiten unb biitten 5ii}agentiaf)e befinben. 

^ei 'i)tn md) amerifanifd;eni Softem gebauten mürttembergifdjtu 



17U 

Sagen finbet bic (entere Seftiminumj nur mit bcn burc^ bie[e§ ©t)ftem 
gebotenen ÜJiobificationen 5(niücnbung. (S.=9^. §. 12.) 

V, 33erföumung ber 3(6fa^rtö5eit. 9krf)bem ba3 5I6fa§rt§= 
seilten bnrrfj bie Sampfpfeifc ber Socomotitie gegeben, fann D^iemanb mc^r 
äur 5)iitreiie jugefaffcn raerbeu, Seber Serfud) jum ©tnftetgen unb i^it 
tt)üife(ei[lung ba^u, nadjbem bie SSagen in ^eiüegung ge[e|t finb, i[t t)cr= 
boten unb [trafbar. 

2;em 9icifenben, mctc^er bie 5tbfa^rt§3eit ner)äumt !^at, ftet}t ein 
5(nfpruc^ tüeber auf 9Jiicfcr[tattung be§ 3^al}rge(be§, nod; auf irgenb eine 
anbere ßntfcfjiibigung ju. (iS.=9i. §. 16.) 

^\ä)t überall oerfärjrt man in biefer ^inficf)t mit gleictier (Strenge. 
33ei ben öfterreic^ifc^en 33af)nen mar f. 3- '^^^^^ Sfeifenben , menn er 
öon ber gatjrtarte für bie bcäcii^netc galjrt feinen (SebraucI) machen tonnte, 
geftattet, biefetbe bei ber Ivaffe gegen eine neue ^a^rfarte für einen fpäteren 
3ug uniäuluec^feln, borau^gefe^t, ba^ bie gafjrfarte nod) mit bem doupon 
öerfe^en mar. ^) 

Vf. 5[Ritna§me bon |)unben :c. §uube unb anbere St^iere bürfen 
in ben ^perfonenmagen uid)t mitgefütjrt merben. ^tuSgenommen ^ieüon 
finb iebo(i) fteine i^unbe, meldje auf bem @c^ooi3e getragen werben, fofern 
gegen bereu SJJitna^me öon ben 5}iitrei]enben beffelben ßoupe'§ (Sinfpru(^ 
nicf)t erhoben wirb. 

VII. ®a§ 2: a bat rauchen ift in allen Sßagenflaffen geftattet; in 
ber I. Sßagenüüffe jebod; nur unter ^nflimmung aüer in bemfelben ßoupe 
5[Ritreifenben, infofern nidjt befonbere 9taud;=(5DUpe'§ biefer Klaffe im 3uge 
öütl^anben finb. 3n jebem ^erfonenjuge muffen (Soupe'S gmeiter unb mo 
tljunlidj auc^ britter S?laffe für 9ti(^trauc^er öor^anben fein. S)ie 2abaf§= 
pfeifen muffen mit 2)edetn berfe^en fein. 

VIII. geuergefä|rlidje ©egenftänbe, foiüie alles (Sepäd, tüelc§e§ 
^lüffigfeiten unb anbere (Segenftönbe enthält, bie auf irgenb eine Söeife 
(Sdiaben berurfadien tonnen, inSbefonbere gelabene ©emefjre, ©diie^pulber, 
leidet entpubbare djemifd)e ^Präparate unb anbere ©adjen gleicher (5igen= 
fc^aft bürfen meber al§ 9teifegepäd aufgeliefert, nod; in hm ^erfonenmagen 
mitgenommen merben. S)a§ Sifenbü^n=S)ienftperfonaI ift bered)tigt, fic^ in 
biefer ^ßejiefjung bie niJtljige Ueber^eugung ju öerfc^affen. S)er 3uiüiber= 
^anbelnbe fjaftet für allen au§ ber Uebertretung be» obigen 33erbDt§ an 
beut fremben (Sepöd ober fonft entfte^enben ©Graben unb berfiiltt au^erbem 
in bie burd) ba§ 33ar}npDli5ei=9teglement beftimmte ©träfe. j)er Sauf eines 
mitgefü§rten ©emel^rS mu^ nad; oben gehalten merben. (33.=9t. §. 22.) 

IX. 5Iu§fc^Iu^ trunfener ober renitenter ^erfonen bonber 
ga^rt. „323er bie borgefdjriebene Drbnung nii^t beobachtet, fid) hm 5Inorb= 
nungen be§ Sienftperfonalä nicbt fügt, ober fic^ unanftänbig benimmt, 
wirb D^ne 51nfpruc§ auf ben (Srfa^ be§ beäa^lten g^a^rgelbeS bon ber 
Wü= ober Söeiterreife au§gefd)loffen. ^Jamentlic^ bürfen truntene 5per= 



180 

foneu äiim 9J?itfa^vcn luib 511111 5(iifcnt()Qlt in ben äBnrtefüIen nid)t juge» 
iaffen unb muffen auSgeiüicfen lücrbcn, luenn fie untemcvtt boju öelongten. 

ßrfülgt bie ^tu§uicifinu3 untcriueg?, ober lüerbcn bie bctrcffcnbcn ^er= 
fönen äurürfgcnneicn, nad)bein fie i()r (>3epäcf beveity bcr 6j:pebition über= 
geben I)aben, fo f)abcn fie feinen ^hifpviKf) baranf, bofj ifjnen boffetbc 
anbevytüü, al§ anf bcr Station, niü[;in e§ ej;pcbirt luorben, loieber üer= 
abfoUit mivb." (53.=9t. §. 23.) 

X. 5(näfd)hif> bclüftigenber ^ er fönen bon ber gat)rt. 
„^crfoncn, ineldje megen einer ficf)t(irf)en ^ranf^eit ober Qn§ anberen 
©riinben bnrd) ifire 9hid)bnrfdjflft ben 'i)3^itreifenben augenfdieinücf) laftig 
föerben würben, tonnen Hon ber W\U unb Seiterreife an>5gefd}Ioffcn n3er= 
ben, menn fie nii^t ein befonbereö Goupe bejoljlen. Gtwa be5a()lteö 3^a^r= 
gelb lüirb il^nen jnriidgegeben, toenn i^nen bie 5}iitreife nid)t geftattet 
trirb. 2öirb erft nntermcg§ n)at)rgcnommen, bofj ein Oteifenber jn ben 
borftef)cnb bcjeidjneten ^^crfonen geprt, fo ntnjj er an ber nnif)ften ^Station, 
fofern tein befonbereS Goupe beja^lt nnb für if;n bereit gefteüt tüerben 
fann, üon ber SBeiterbeförberung ausgef^toffen lücrben. 2)a§ ga^rgelb, 
foroie bie ©epädfradjt werben if)m für bie nid)t burt^fa^rene ©trede erfe|t. 

gür ben g-atl, bafj ein 9teifenber ein befonbere? 6oupe bejo^It, fann 
er barin fo biete Begleiter mitnehmen, ba^ tiü^ Gonpe üoö befe^t wirb." 
(53.=9l. §. 13.) 

(Sinjetne 53af)nen befi^en gur SStförberung franfer ^erfonen bcfonberS 
eingerid)tete Sßagen, für beren 58enu^ung natürtid) ein befonberer '^rei§ 
gejatjtt werben mufe. (Sei ber 2eip3ig=^re»bener 58ü^n, beren ^ranfen= 
wagen aUcn Safjnen be§ mittetbeutfdjen Sßerbanbe» jnm ^itgebrauc^ 5U= 
ftel}t, 1 ^2f)aler pro ^Ihite.) 

?üif Eintrag eine§ .Uranien, Dl)ne $öagenwcAfcf eine größere ©trcdc 
bcförbert ^u werben, befc^Iof} ber mittelbeutjtf)e 33crbanb, ha^ in fold^en 
auf^ergewöfjulidjen ?3-üüen für alle 35erbanb§=3}erwattungen ba§ binbenb 
fein foüe, voa^ bie 9?erwa(tnng ber ^J[6fertigung§ftation getf)an I)abe. 
Severe f)atte in jenem fyalf bef^toffen, ba§ Sctt be§ .Fronten in einen 
©ilterwagen ju fteQen, ha nur foldie ol^ne 2öe(^fel größere Touren 
burd)(aufen. ^) 

1) iScvgl 3. b. SS. b. (5. 1861 ©. 385 unb 573; 1862 ©. 12. 

») 2B. ßoc^ a. a. C. ©. 155. 

3) «ergt. äö. 9.oä) a. a. D. II. 5Bb. S. 150 ?tnm. 2. 

§. 115. Sföä^rcnb bcr galjrt. 

I. 23cr^alten wiU}rcnb ber Sat}rt unb beim 6^in= unb 

5tu§fteigen. 

äöäljrcnb ber ^^-aljxt barf fid) ^iemanb feittuärtS au^ bem Söagen 
biegen, gegen bie 3:t)üre anictjncn ober auf bie Gitje treten. 

2)ic aieifenben bürfen äum i.^in= unh '?lu£'fteigen bie Söagent^üvcu 



181 

nic^t felbft öffnen; [ie muffen öielme^r boa Ceffnen bem ^ienfiperfonal 
überinffen unb bürfen nii^t ein= unb aiisfteigen, fieoor ber 3^9 bödig 
[tiöfle^t. 

3eber Dteifenbe muß \xd) entfernt bon bcn i5at)rgeleifen unb 5}?af(^tnen 
l^alten, unb 9Jiemanb borf ben SSaf^nfjof in einer anbeten a(§ ber Qn9etDie= 
fenen 9{i(^tung öerlaffen. (i8.=9{. §. 19.) 

II. 3?er^Q(ten auf ben 3^U^J^"[i^iio"^"- Deffnen nnb 
©c^üe^en ber 2öagent!^üren. 

„5Bet 5(n!unft auf einer Station tuirb ber ^Jame berfelben unb ha, 
too ein beftimmter ^ufentfjntt ftattfinbet, bie ®ouer beffelben ausgerufen, 
©obalb ber Söagenjug ftiüftefjt, Serben nac^ ber jum 5(u§fteigen be[limm= 
ten Seite bie Spüren bcrieuigcn Söagen geöffnet, meldje für bie bia 511 
biefer Station 9teifenben beftimmt finb. 2)ie 2:f)üren ber übrigen Söagen 
werben nur auf ^ßerlangen geöffnet. 

SBer auf ben S^üifctienftationen feinen ^la^ bertä^t, o^ne benfelben 
ju belegen, muß fic^, mmx berfetbe injioifdjen anbertoettig befe^t ift, mit 
einem anberen ^pia^e begnügen." (53.=9^. §. 17.) 

5^a§ 5Iuarufen ber StationSnamen muf, burd) bie ß^onbucteure laut 
unb beutlid) gefc^e^en, aud) finb bie baljin beftimmten ^^affagiere gum 5iu§= 
fteigen ju beranlaffen. 5üif te^tere§ ift namentüd) ir)äl)renb ber 9kc^tftun= 
)im befonber» ju achten. 5Iuf benjentgen ^lüifdjenftaiionen, für meldje fein 
längerer ^ufeni^alt beftimmt ift, merben bie stjüren in ber Flegel nii^t 
geöffnet. 93ertangt ein '^mffagier au§äufteigen, fo ift if)m bie§ mit ber üu^= 
brücflii^en 33emerfung ^^u erlauben , baf, auf i|n über bie borgefi^riebene 
3eit ^inauS nidjt gewartet toerbe unb hai^ er, faflS er äurüdbteibe, fic^ 
folc^e» fe{bft jujufdjreiben §at. 

5(uf jenen Stationen, mo ein längerer 51ufentf)alt ftattfinbet, ift beim 
5(uarufen be§ 9kmen§ ber Station auc^ bie Sauer be§ 9Iufent^alt§ bcut= 
lid) §u bertünben. SBenige 53]inuten bor 5lbgang be§ 3uge» finb fobann 
bie etma in bie Sfeftaurationen geeilten ^affagiere mieber jum ßinfteigen 
aufäuforbern. 

3unact)ft ift e§ Sa(^e ber SReifenben, fid) barum ju fümmern, bafj fie 
bei einem Sßagenme(^fel (ber febeämat bon ben 33a§n6eamten angezeigt 
mirb unb beffen %iorbnung ber @ifenbal^nbermaltung ä^ftefit) , foroie an 
folc^en Stationen, mo mef)rere naö) berfd)iebenen 9fiid)tungen beftimmte 3^9^ 
iialten, in bie 3iöagen be§ rid)tigen 3uge3 tommen. 

Sbenfo ift e§ Sacfie ber Steifenben, am 3iet xi^ux Steife au§äufteigen. 

9teifenbe, me((^e irrt()ümlid) in einen unrechten Söagen ge!ommen unb 
burc^ SSerfe^en, ftatt auSjufteigen, meiter gereift finb, Ijaben in biefer 53e= 
gie^ung tein Stecht auf (Sntfdjäbigung ; e§ mü^te benn ein bienft= unb 
regtementsmibrige» 23er^alten ber Sal)nbeamten biefe» 35erfef}en beranlafjt 
t}ahn. *) 



182 

III. ^diijcrgciüö^nlii^eS ^(nljaltcn oiif freier JöaT^n. 

„(Süfltc mciien eingetretener ■l'^inberniffc auiu'rfjalO einer (Station Iän= 
gere 3^'^ angetialten werben muffen , fo ift ein 5(u§ftcigen ber üteifenben 
nur bann geftattet, tüenn ber 3iigfül^rer bie au§brücflid)e 5öemi((igung baju 
ertf)eilt. Xie Üieifenbcn muffen firf) bann fofort bon bem ^aljngeleife ent= 
fernen, and) anf hai crfte Sfi'ijfi^ i'iit ^er 2)ampfpfeife ifjrc ^(ä^e föieber 
einnef)nien. 

^a§ 3'^i'^ß» ä»i^ 2öeiterfaf)rt wirb burcf) ein breimaUge» ßrtönen ber 
5)ampfpfcife gegeben. SBer beim britten Grtönen ber Sampfpfeife noc^ 
nid)t lieber eingeftiegen ift, geljt be§ 5(nfprncös auf bie 9]?itreife üerluftig." 
(53.=9t. §. 18.) 

IV. 53efd)äbigung ber 2Bagen. 

„f^-ür 3f'-'^'^iiii^'"f^"n bon tycnftern beftefjt eine ^ntfc^äbigungstare, imb 
lüerben bie iDarin fcftgefelücn 23eträge Dorfommenben Tvallä burd; iiü^ ®ienft= 
perfonal bon bem ;5d}ulbigen fofort eingebogen. 2)iefer barf jeboi^ 3?or= 
jeigung ber 2are berlangen. 5(ud) ift bie 6ifenbal)nbermattung befugt, für 
ha§ Sefc^mufeen be» inneren ber Söagen, 3cJ^^'fiBeu ber ©arbinen u. f. tu. 
eine (Sntfd)äbigung ju forbern unb bon bem «Sdjulbigen fofort einjiel^en 
äu loffen." ($8.=9t. §. 20.) 

V. 9serfpätung ber 3üge. Unterbred;ung ber gal^rt. 

„93erfpätete 5t6faf)rt ober ^Infunft ber Sw begviinben feinen 5infprud^ 
gegen bie Gifcnba^nbermaltung. 

@ine aufgefallene unb unterbrochene '^•ahü bered)tigt nur 3ur 9tüdfor= 
berung be§ für bie nid;t burd)faf)rene Strede gejafilten g-afirgelbe?." (S8.= 
9t. §. 21.) 

DJiit 9ted)t wirb f^iegegen bemertt, baf? e§ febenfaü? billig märe, in 
bem ^yatle, wenn ein ^il5ug ben 5(nfd^hm an einen anberen (^itjug ber= 
föumt ^at, bie ÜJeifenben burd) einen (Frtra^ug auf .Soften ber betreffenben 
(Sifenba^nbermoltung mciter ^u beforbern.^) 

1) SOergt. Sioä) a. o. C. €. 160. 

2) 20. ^od^ Q. a. C. ®. 156. 

§. 116. 93töcttocfcn. 

^ie ?tu§gabe ber ^öiflcte erforbert namentlid) auf gro&en «Stationen 
unb bei ftartem ^(nbrange ber 9ieifenben biet HKulje unb Crbnung. 

I. 2)aÄ (5i)ftem be» SiUetmefen» 
ift nid;t überall glcic^. 1)ie 53i((et§ beftefjen entmeber: 



183 

1) 5(u§ 3ft^'-^^it ' ioeM)e ben Flamen be§ 5lnfang§= itnb ßnb|3unfte§ 
ber ÜJeife, nebft '^rei§ ber S^aljrt iinb einige angemeine 33e[tinnnungen ge= 
brndt cntl)alten. ®urd) bie in ber .^affe erfolgenbe Sebrudnng mit bcm 
S3al}nflem}:)el ei'f)ntten bie[e 3f^^cl ©elbmert^ jnm ^Belaufe be§ barauf ge= 
brurften g^afjrpretfeS. S^cvausgabt ber Sifleteur ein foI(i)e§ Siüet, fo fügt 
er nod] einen «Stempel btiju, ber S^otum nnb 5iummer ber gol^rt enthält. 

2) 3Iu§ [teifen t^ürtdien ((Jbmonbfon'fctjc^ 93i[Iet[t)[tem), auf iüeldjen 
rtt(3^t§ aU ber SlbgongSort nnb 23e[timmnng§ort , ^rei§ nnb ^afjrnnmmer 
gebrudt ift unb bie mittelft einer 53la!'djine feljr fdjnefl in forttanfenber 
W\l}t nnmmerirt toerben.' Wit öülfe einer fotd)en (öon Gbmonb[on erfun= 
benen) 9J?a)djine !ann ein S3inetenr 1400 ^^orten in ber ©tunbe [tempetn. 

II. ®ie 5(nfgQbe be§ Söiüeteurg 

ift, barauf ju ai^ten, baf5 immer ber ©elbmertl^ ber berauSgabten 5Si(Iet§ 
banr in feiner Stoffe fei. 

^ie 3?crmaltung ber 5Sil(etborrütr)e ift nid)t fo einfad), al§ e§ fi^eint. 
Sie ^(njaf)! ber Sorten ift mit ber 5lu§be^nung ber 33al)nnetje nnb if)re§ 
5>er!er}r§ fel^r gemadjfen. 5lnf größeren «Stationen, bon meti^en au§ S3il= 
Iet§ r\üä) grof^en Entfernungen unb nadj allen ^aufteilen in allen ©taffen 
anagegeben werben, beträgt bie 'S'^iljl ber 53inetgattungen oft 6—700. S)ie 
3at)I ber (Battungen mirb nod) baburd) l3ermel}rt, bafj SitletS für ^^m= unb 
9Uidfaf)rt, ferner 3*-'ii&iöet§ (mit meldjen man feine 9kife beliebig innerhalb 
beftimmter ^dt maäjm !ann) , fomie Stunbreifebiüety , tueldjc ?IufentI)alte 
unterluegs gcftattcn , eingefüljrt finb. ^'^ie unb 't)ü gibt e§ ,QiuberbiIIet§, 
©olbatenbifletö ju ermäßigten greifen 2c. Stile biefe Abarten muffen für 
eine grofje ^af)l bon Stationen borröttjig fein. 9hir bie überfid)tlid)fte 
Drbnung in Har unterfdjcibbaren S^äc^ern fann ben 33i[(eteur bor ()änfigen 
Srrtljümern unb S^erluften fdjü^en , meld}' le^tere bei harten für längere 
ÜJeifen feljr bebeutenb merben tonnen. 

III. S)ie 33if(et§ merben bei ben mciften S3af)nen bor ber 5(bfat)rt, 
entmeber beim ©intreten in bie SSagenbafle ober im 2Bagen felbft contro= 
lirt, biefe (Fontrole aber aud) auf beliebigen ^^unften ber 58a!)n geübt. ®aa 
engtifd)e ©efet; gemäljrt ben Beamten ber (Sifenbal^nen grofje (Semalt über 
foldie, bie mit falf^en SBüIetS betroffen merben. ©ie bürfen biefelben 
arretiren unb ben Sd)ulbigen trifft fd)mere ©elbftrafe. 

IV. 33eim 33erlaffen ber Sa^n merben bie 23i[(et§ eingefammelt unb 
an bie ."paupttaffe eingefanbt. ®er bon ber Station eingelieferte ©elbmert^ 
mu^ mit bem Söert^e ber 33i(tet§ überetnftimmen. 

V. 3fit "^^^ 23iIIetenau§gabe. 

5tuf kleineren Stationen ^at man liegen 5}?angela an ^erfonal, auf grö= 
feeren megen ber 9Zot^menbig!eit einer guten 6int|eiluug ber ©efdjäfte ben 



184 

Jöiöetberfanf auf eine be[limmte S^'ü öor ^tbgnng be§ S^Qf» 6c[c^ränft. ©o 
bcftimmt b(i§ i\=9t §. 9 : 

„Ter iU'rfmif ber <5iif)rbil(et§ (^va^rtmien) fann auf Stationen Hon 
getincjev ^^^-equenj nur innci{)a(() ber (e^tcu t)a(6en Stuubc, auf Stationen 
mit gröfjcrer y\-vequen5 aber innev()a(6 einer Stnnbe Dor ^^Idgang beyjeniQen 
3ui3e§, mit metdjem ber Üieifenbe beförbert fein mifl , unb menn äwifrfjeit 
jmei Si'öf" fi"*^ "'^'^) fürjere .3^ifrf)'^"äi-'it ^'i^Qt l^'^od) nur innerf)a(b biefcr 
^rift üerlangt tüerben. 

Tieienigen , loeli^e ftia 5 9Jtinuten bor ?(6gang be§ SiiQ*-'» "oc^ !eiu 
33illet gelüift, f)aben auf 33erabfo(gnng eineö folrfjen feinen ?(nfprud)." 

(5§ muji bemnad) 5 93iinuten Uor ''Abgang be§ S^uy^ ber Siüetfdjalter 
gefd)(offen merben. 5(uf italienifc^en 2?ar)nen fann e§ (iinem begegnen, baf? 
^iüet» üerfauft merbcn für 0^9*^' "^i"-' bereits abgefahren finb. 

5)q§ ju entridjtenbe ^^^afjrgelb ift abgeääfjlt bereit ju I}a(ten , bamit 
5tufentr)alt buri^ ÖJetbtüedifeln nermieben merbe, 

YI. 3i^f)iii"0^i"ittcl. 

5(I§ 3<^^^ii"Ö-'i'"^it'^ if^ überall ba» auf ben 5tad)barbaf)nen gefe^(i;$en 
^ur§ 6eft|ienbe ®oIb= unb ©ilbergelb, mit 5{uöfif)Iuf5 ber ©i^eibemünje, 
ju bem öon ber (Sifenbaljubeririattung feftgefelUen unb bei jeber @j:pebitiDn 
burd) 5(n|e^Iag publicirten ITurfe anjmieljmen, infoloeit biefer -^(nna^me ein 
gefetiüd)e§ S5erbot überfjaupt nidjt entgegenftetjt. (5Ö.=9L §. 6.) 

VII. ^}cd)U an^ bem tya()rbiflet. 

„Tic ga^rbitletö geben ^(nfpruc^ auf bie entfprecfienb'e 2i)agenf(affe, fo= 
meit in biefer pö|e borfjanben finb refp. beim 2Bed)fe(n ber SBagen öor= 
Rauben bleiben. 3ft biefj nidjt ber gaU, fo fönnen bie 53il(etä gegen 
Srftattung be§ bafür geja^Üen 33etraga ^urürfgegeben ober gegen 53i(Ict§ 
anberer .klaffen, in meieren noi^ '^Mätse üor^anben finb, unter ^l(u§gleidjung 
be§ ^rei»unterfc^iebe§ umgctaufd)t merben. 

Sebenfally ^aben bie mit burd)gef)enben ^Biifeta anfommenben Üleifenben 
ben SSorjug uor ben neu ^^injutretenben." (58.=9f. §. 9.) 

„®a» ^al^rbiflet bejeidjnet bie Stationen , bon unb bi§ ju tücldjen 
bie t^a'^rt öerfangt morben; ferner ba§ ^^a^rgelb für bie 2)3agenf{affe, meldje 
ber Üteifenbe benutzen mifl, enblid) bie ^^-'it ober ben S^ig,, mofür ba3 33iaet 
gilt. 3)ie 3*^i^ o'^''-'^' ^'^^^ oi'O/ Jüofür jebeS ?^arjrbillet gültig, ift burdj %b= 
ftempelung barauf auSgebrücft , fo baf^ jeber .Käufer fofort ^u prüfen im 
Staube ift, ob ^ü^ 'Mid auf bie bon itjm beabfid)tigte ^^af^rt lautet. 

Ten gteifenben ift geftattet, tniUjrenb ber ^a^rt auf einer 3»bifi"^'-'n= 
ftation auyjufteigen, um mit einem am nämlidjen ober am näd)ftfo(genbeu 
Sage nai^ ber 33eftimmungöftation abge()enben , ju feinem (jöfjeren Jarif= 
fatje fafjrenben SW ^i^^'" \vc\kx ]u reifen. So(d)e ^Jteifenben f)aben febod) 
auf ber betreffenbeu 3>bifri)enftation fofort luidj bem Innlaffen bey Sw^ 



185 

bem ©tation^boijle^er i^r 33it(et boräulegen unb baffeI6e mit bem 3Sermerfc 
ber üerföngerten ©üÜtgfeit öerfefieu äii laffen. ^ie 5Iu§anttt)ortiing be§ 
©epöda auf ber 5(u§[teige[tation tann in folc^em ^at(e nidjt bean[pru(ä)t 
toerben." (53.--gi. §. 10.) 

VIII. Umtau[(^ getöfter ^af)xh\Uei§. 

„(Sin Umtau[cf) gelöfter t^a^rbiUet» gegen 53iIIet§ I}ö^erer -klaffen ift 
ben 9feifenben 6i§ 10 dünnten bor 5(6gang be§ Sw^ 0^9^" 5'?ad)5a()htng 
ber ^^rei^bifferenj unberioefjrt , [otüeit nod) ^(ö^e in ben {»öderen S^Iaffen 
bcr^anben finb. llntenöegg auf Qtt^if'ijf^fi'^iioit^'i ^«nn ein Uebergeljen 
Quf ^lälje einer f^öfieren klaffe nur gegen giif^inf eines SidetS ü\['\ bie 23e= 
flimnuing§[tef{e , burc^ beffen ^rei§ einfdjlie^Iidj beSjenigen für ba§ bereits 
gelöfte ^idet ber ga'^rpreia für bie pf^ere ll(ü[fe minbe[ten§ gebedt wirb, 
Beanfprudjt tuerbcn. 

S;er Uuttau[d; cine§ fdion gelösten 33i(Iet§ fiöl^erer ^(offe gegen ein 
foIc^eS niebrigerer klaffe ift nur in bem im §. 9 gebüd)ten Stalle 
(b. i). bann , wenn in ber ^ö^eren klaffe feine ^tä^e me^r frei finb) 5U= 
läffig. (53.=gt. §.11.) 

IX. '^reiaermä^igung für itinber. 

„i?inber unter 10 oiü)ren werben gu ermäfsigten t^^a^rpreifen befor= 
bert." (33.=gf. §. 10.) 

2)ie ©rmöBigung finbet nieift in ber 2ßeife ftatt, baf? eine ermac^fene 
^perfon unb ein ,<^inb bcjcirf^ncten 'i^UterS jufammen nur ein ^öiflet ber 
näd)ft ()ötjercu Ällaffe a(§ jene, in lucldjer fie fahren, ju taufen braud)en. 

„fvinben 3tt:'fifel über 'öa^ Filter ber l^inber ftatt, fo entfd)eibet ber 
5Iu§fprurf) beä bei ber S^ebifion anroefenben oberften 33eamten. 

g-ür ^linber, bie uücf) getragen inerben muffen unb i^re ©teile auf 
il^rer 5(ngef)örigen ^läfeen mitfinben, erfolgt feine 3ö^Iung." (5Ö.=9?. §. 10.) 

X. 9tebifion ber SSiUetS. 

Sßenige 53^inuten bor ^Higang be§ Sw^ erfolgt bie Üiebifion ber 
33iöet§. ®abei ift befonberS barauf ju act)ten, ba^ ba§ 3etifi^iffß^ "0(^ 
mit bem Coupon berfefien ift, ba^ e3 ben riiijtigen ©tempet trage unb ba^ 
e» für bie betreffenbe 2Bagenf(affe beftimmt fei. ^^oräügüc^ ift ber ^eftim= 
mungSort in§ 5(uge ju faffen. ®a§ 5gi((et erhält ber $affagier jurücf (bei 
3ettel6inet§, nact)bem ber (^'oupon bübon abgetrennt; bei ^ärtd)en , nacf)beut 
fie ge^midt finb , fofern bief? nii^t fc^on beim ?(u§tritt au§ bem 2ßartfaal 
gefdietjen); nad) 9iebtfion eines ßoupeS mirb bie 2:l}üre gefd)Ioffen. 

kud) fpüter, raöfjrenb ber ?^a[)rt, füllen no(^ Oiebifionen ber SifletS 
burc^ SBeouftragte be§ SJ^irectoriumS ftattfinben fönnen. Sßenn auc^ foldje 
9tebifionen in Sßirflid)feit faft niemals eintreten, fo ift bod) bie 5)iögti(|feit, 



18(5 

bafe fie einmal ftattfinbcn, ein lueiterer Sporn juv ^^ünft(id;feit unb Strenge 
im 5Wil]etlierfaf)ren. 

Unüiifmerfiiinitcit bcr Gonbuctcure ficim 9{el)ibircn ber S3i[(etö, S^\lü\= 
fang Don ^^a[fclgicrc^ ofjnc ober mit fcilfdjcn 5.M((etv, bno 53?itncl)men bon 
^^nffngieren über bie in if)rcm Sillctc bcjcid^iiete Station I)inau§ werben 
mit bem (^r)ai^e be§ ber Gifenbatjn entzogenen ofl^j^ö'-'fbc» unb au^erbem 
nud) mit C^ktbftrafen unb Gnttaffung beftraft. 

(Ten 'onljabcrn Don ^^reifdjeinen, mcldje nur für eine beftimmte 3far)rt 
lauten, [inb biefclbcn ab^unetjmen unb bem Oberconbucteur 5U übergeben, 
tnetdjer fie mit ben DJapporten an ben 93etriebainfpector einfenbet. 5(u(^ 
finb bie 5hmimern ber ftatt ^erfonenbiflets liorgejeigten 33erein§farten mit 
Eingabe ber 5Bat)nticrmaUung, für me(d)e fie ausgefertigt finb, 5U Derjeidinen.) 

S^a§ 33etrieb§reglement beftimmt be^üglid) ber ^iüetcontrole: 

„'^(i^ nom 'JiVifenben getöfte 53i([ct ift auf Serlangen bei bem 6in= 
tritt in ben 5löart[aal, foiüic beim Ginfteigen in ben Söagen norjujeigen. 
Söü^renb ber '^•d-fxi muß ber 9feifenbe ba§ 58iüet bi^ jur ^tbna^me beffel= 
ben bei fic^ behalten. 

®er 9tei[enbe, toeId)er o^ne gültiges fyaljrbiflct betroffen toirb, ^at für 
bie gan^e Don ifjm jurücfgelcgte Strerfe unb menn bie 3itgii"g§ftntion nidit 
fofort unjmeifelf^aft nadjgemicfen loirb, für bie ganje Dom Sw surücfgelegte 
Strede "ba^i S;opbeIte beS geroöfjulidjen fyaf)rpreife§ , minbeften§ aber ben 
9?ctrag bon 2 Sljalern ju entrid)ten. Scvjenige ÜJcifenbe jeboci^ , raeldier 
in einen ^^erfonenlDagen einfteigt unb gleid) beim Ginfteigen unaufgeforbert 
bem Schaffner ober ougfübrer niclbet, baf; er megen 9>erfpätung tein S3itlet 
meljr ijabt Bfen tonnen, t}at, menn er überijaupt nod; jur 9Jiitfa()rt äuge= 
laffen luirb, loorauf er feinen ^Infpruc^ f)at, einen um jel^n SiIbergrofd;en 
er^ö^ten gafjrprei« ju äatjlen. 

2Ber bie fof ortige 3'^^fiii^9 berloeigert , fann au?geiet^t werben." 
(53. 9i. §. 14.) 

„Selbft in gäflen, loo 9teifenbe ba§ ^Bittet (im Sföagen?) Derloren unb 
nad) erfolgter 9?ad)5al)tung mieber aufgefunben f;atten, ift ber 5tnfpruc^ auf 
9tüd3aI)Iung ber nachgezahlten Summe Don G'-ifenbal^uDermaltungen unb im 
^Procefewege bon ©eric^ten ^urüdgemiefen morben. 

5hif fäd)fijd)en 33ar)ncn mar e§ bem 3i'9fi^f)^"''^" anl^cimgefteflt, ben 
9?ctfenben, toeldjer nadjmeifen tonnte, ha)^ er ein gültige? g-atjrbitlet gel)abt 
unb baffelbc Dertegt ober Derloren ^atte, bi§ 5ur näi^ften Station mit5u= 
nehmen, um ^ier für bie loeitere Sour ein neue§ Siflet ju löfen. ') 
1) SB. ^Dd^ a. n. C. <B. 158. 

§. 117. S5crIc^unoen Uoti Okifciibcii. 

I. U rf ad) en. 

2?erletjungen unb ^öbtungcn ber ^^affagiere erfolgen am t)äufigften: 
1) 93ei unDorfid;tigem Üebcrfd)reitcn ber Sd;ienengelei|e. S^iefelbcn 



187 

foKen [tet§ mit größter 33or[ii^t itnb nur ha, wo e§ unumgänglid) nötl)ig, 
paffirt iüerbcn. 

2) Sei 93er[udjen, in einen nod) ober fc^on in Semegung fiefinblid^en 
3ug ein= ober au§ bem[e(6en QU§5u[teigen. 

3) SBä^renb ber ^aljrt bei 3ii[tinimen[töf)en unb (Snigleiiungen. Öie= 
bei finb bie in ber 53litte be§ Sw^ befinbüdjen 2öagen bie minbeft ge= 
fät^rlidien. 93ei 3»fö'^i^fn[iöf5en [inb bie öorberften nnb I)inter[len SÖagen 
ber 3üge 58e[d)äbigungen am meiftcn auSgciefjt. iBei @ntg(ci[ungen ber 
Socomotiüc unb Si^t^ii^i'^^^fföl'jen berfclben mit einem anberen 3119c Reiben 
bie öorberen SBagen 5umet[t; mcnn bagegen ein 3i'9 ^'^^^ mmn anberen 
eingef;oIt unb gefto^en mirb, bie legten. 

Unter ben (Sitjplä|en fittb bie Ötüdfiije {wo man mit bem 9tüden nac^ 
ber 53bfc^ine ju fitjt, fid;crer aU bie S3orber[i|c. 5)enn unter 100 ©töfjen, 
n)el(^e bie 2ßagen ber S3af)nen erljalten, erfolgen erfa^rung§gemä^ fteta 
85 — 90 in ber 3tid)tung Hon t)orne nad; riidiüärt^, mobei ber mit bem 
ütüden gegen bie 53^a)d)ine fi^enbe 'i^offagier b(o§ gegen bie Se^ne geprefjt, 
möljrenb ber mit bem ®e[id)te nac^ Dorne fitumbe nom ©ifee mcgge[d)Ieu= 
bert wirb. 

S)a§ g^a^ren in 6oupe§ mit bloS einer 9lei^e t)on ©i^en i[t bei 3u= 
fammenftöfjen be§I)at6 be[Dnber§ gefö^rlic^, loelt ber 9tei[enbe !)ier, menn 
er nai^ Dorne fi^t, in bie g^enftcr gefdjieubert mirb. 

äßenn man, im 2Bagen fi|;enb, bie güf^e unter ben gegenüberliegenben 
©i*^ [Iredt ober fonftroie bie freie 33etr)egung aller ©lieber Ijinbert, erfolgen, 
ba bur(^ jeben rafi^en (BefdjiDinbtgfeitSmedifel ber Söagen ber Körper Dor= 
ober rüdtuärtS gefd)leubert mirb, leicht .^'nod^enbrüdie , bie am e^eften ber= 
mieben toerben, menn man fid) Döüig frei öom ^la|e bemegen lann.^) 

II. @ntfd)obigung bei 93erle|ung ober 2;öbtung 
Don 9leifenben, 

3n S)eutfd)lanb Ijotte f(!^on ba§ preufeifc^e (Sifenba^ngefe| Dom 3. 
5bbem6er 1838 bie ßifenbatjngefeKfdiaften jum (Srfa^ Der|)flid)tet für allen 
(5d)aben, meldjer bei ber Seförberung auf ber 53a^n an ben auf berfelben 
beförberten ^erfonen unb ©ütern, ober aui^ an anberen ^erfonen unb 
©ac^en entftel}t unb bie (Sifenbaljuen fonnten fii^ Don biefer Serpfliditung 
nur burd) ben S3emei§ befreien, ba^ ber ©diaben entmeber buri^ bie eigene 
©(^ulb be§ S3efd)äbigten ober burd; einen unatnnenbbaren äuf3eren S^\\üU 
bemirlt mürbe. (§. 25 be§ ®ef.) 

S)a§ beutfi^e 9ied)t loar in biefer §infic^t ungenügenb, fo ba^ im 
Satire 1871 (in Oefterrei(^4tngarn fd)on 1869) ein bie C>öftpflid)t für 
bie beim ©ifenba^nbetriebe lierbeigefü^rten 93erle^ungen normirenbe§ ®efe| 
erlaffen merben mufete. '^aä) bemfelben haftet bie 33al)nDeriüaltung für 
allen ©c^aben, ber burd) ba§ Slöbten ober 33erle|en Don Wlm'iä)m beim 
33al)nbetriebe entfielt, fofern fie nid)t nac^meifen !ann, bafe ber Unfall burd^ 
Ijö^ere (Semalt ober hnxä) eigene ©d^ulb be§ ©etöbteten ober 33erleiten l)er= 



188 

beigefüf)rt luiib. 3m S^nf^ finev 'Jöbtung 6c[iet)t eine foli^c ßntfitäbigung 
im ©rfiihe bev .Moftcii einer neufurf^tcn C'^eilnnQ nnb ber ^öccrbignng, foiuic 
be^ ä3ermöijen§nad)t(;ei(e3, mc(rf)en ber ©etobtete mäfjrenb ber Siranffioit 
burc^ (i-rmerb5unfä()iijfeit ober !iH'rnünbernng ber ßrioerböfüfiiijfcit erlitten 
^at; mnn ferner ber C^)etöbtete jnr 3cit [eine§ SobeS gefeWid) Herpflirfjtet 
mar, einem ^(nbern Unterf}a(t jn geiüä^rcn, fann biefer in fo meit ©vj'at^ 
forbern, a{§ if)m ber Unterfjalt in ^^ofcje bey Sobeäfaflö entzogen marb. 
5öei bloüen iHrpeniertetjunflen f;at bie 53af}nöerlLia(tnnG bie .'peilnntjyfoftcn 
unb 'üQn bnrii) bie befdjränfle ober cuifge^obene SrtüerOyföfjiijfeit ent[tanbe= 
nen ©djnben jn vergüten. 

:3n Gntjlanb, [yranfreid; unb ?(merita finb feit lange fd)on bie 33at)= 
nen öerpflidjtet, bei öefd^äbicjungcn nnb S^erteljungen t)on Üieifenben @nt= 
fd;äbignng ju leiften. 

^n ®ng(anb befielet giüar fein befonbereS auf biefe (Sntfd)äbigung§= 
pflid)t ber ßifenbafjnen fpeeiefl bejügüdjea ®efe^; bod) i[t bort jeber Com- 
mon carrier of passengers ('^HU'füncn=53eförberer) \mä) ben allgemeinen 
33erfef)ragefe|;en für alle '-Derletiungcn oon ^^erfonen öerantmortlic^, meldje 
le^tere, mii{}renb er fie beförberte, erf)alten tjabm, menn er fic buri^ feine 
gaOrlaffigfeit ober Ungefdjidlii^feit üerfdjulbet f;at. S>a eine ©ifenba^n mit 
Üted;t auc^ al» ein ^erfonen=53eförbever angefef^en wirb, l^aftet fie für bie 
fc^abenfliftenben i"^onblungcn ifjrer 53ebienfleten, aber nidjt unbebingt, fonbern 
nur in fo mcit, al§ foldje -'öanblungen innerfjalb be§ bem ^cbienfteten an= 
gemiefenen SOiifungefreife» lagen unb in einem 5)kngel an ©efdjid ober 
©orgfalt il)ren ©runb fiatten; bagegen f)at fie nic^t für bie abficijtlic^en unb 
bienftmibrigeu .sj)anblungen il)rer S3eamten aufjufommen. "^n (elfterer 33e=» 
jieljung finb bie englifd)en ^eftimmungen meniger fi^arf, al§ bie neueren 
beutfdjen unb fran^öfifdjcn. Gin S^orjug ber engUfclien ©efetjgebung in 
biefer ij^infidjt ift e§, baf3, menn eine 33af)nDermaltung für erfa^pflidjtig er= 
flürt mirb, and) eine entfpredjenb l^o^e unb angemeffene ©umme ak (5nt= 
fc^äbigung auägemorfen mirb. 

an ben 33ereinigten Staaten l^at meift ha^ englifdje Stecht ©eltung 
unb mirb bcf3^alb bort bie (5ntfd)äbigung§pfli(^t in foIi-§en fällen nac^ hm^ 
felben (^)runbfä^eu benu'ffcn, mie in iSnglanb. 

5üui; in (^rantreid; beftel;t fein fpejiefl bem Sc^u^ ber (Sifenbaf;n= 
paffagiere gemibmete» ©efetj, \)a fdjon im Code civil unb im Code de 
commerce bie nöt^igen 33eftimmungen enthalten finb unb ftreng ge^anb= 
§abt merben. Sn ?}ranfreid) !^at ber Kläger, ber auf einen ©d)abenerfa^ 
megen förperlit^er 33erle^ung burd; einen (Sifenbaljunnfafl flagbar mirb, bie 
©d)ulb ber 33a{)noermaltung nad;jumeifen. 

(S)Ieic^e§ ift in (Snglanb unb ^tmerifa, luie nad^ ber älteren beutfdjen 
©efe^gebung ber gaü unb f)at in jenen Säubern feine nad)t^eiligen (Vol= 
gen, roeil in ßnglanb unb 'Xmerifa bie (^iDiljuri), in grantreid) bie ,sj)an= 
belageric^te cfjue beftimmte gefeljlidje iBemeiSregeln nad) if^rem freien ("•"r^ 
meffen fomoI)l über bie S^'t^Qt-^ ob ein 5>erfd)ulben öorliegt, al§ mä) über 
bie .^öl}e ber (Sntfi'^äbigungöfumme urtf^eilen.-) 



189 

III. 35er[ic^crungeu ber (Si[enba!^nen fiejügtid) bcr 
(Sntfdjäbtgung§|3fü(^t. 

3n 2)eutf(|(Qnb finb mä) ©rlajj be§ bie (Snt[d)äbigun(3§pfli(^t bei 
S3erlc|iingcn bon ^cv[onen iiormitcnben @efe|e§ bie (Sifenbal)nt)crtr)altungen 
gum S^mdQ einer toedjfetfeitigen 33er[id)erimg gegen UnfQÖSentfdjäbigimgen äu= 
fammengetreten. 9^a(| ben Seflimmungen be» jn bie[em 3tt3edc gefd)Io[fe= 
nen Uebereinfommen§ finbet eine gemeinfdjoftlidje 2:ragung einer (Jntfd)ä= 
bignng für Söbtnngen ober ^Berlc^ungen bon ^offagieren unb anberen nid)t 
gum @ifenbQ^n^33etrieb§bien[te gel^örigen ^erfonen nur insoweit ftott, qI§ 
fie bei einem Unfall im ©an^en ben 23etrag bon 5000 2;(}alern in Gapitd 
überfteigt; 6ntfd)äbigungen unter 5000 2:!^alern fallen ber betreffenben 
SSermaltung allein jur Saft. 

5Iud) in Oefterreid)4lngarn trat im Satire 1872 ein berartigeä Ueber= 
ein!omnien in'§ 2eben. 

®ie 33Dräüge einer foldjen 3}erfid}erung liegen in ber ©id)erf)eit be§ 
^ublicumS, mit @ett)i|3l)eit auf eine pünftlii^e 3ci^lung ber @ntfdjäbigung§= 
fumme redjnen gu tonnen, dagegen l)at fie ben dlüä)tt}dl, raenigftena ll)eit= 
hJeife bie 5lbfid)t be§ @efe|e§ ^u bereitein, fofern letztere barauf gerid)tet 
ift, bie @ifenba|nen burc^ empfinblid)e ©ntfdjäbigung^äa^lungen jur gröjjten 
(Sorgfalt im Setriebe anäuljalten.^) 

1) SSergl. SB. ^oä), o. a D. II. S8b. ©. 358. 

2) t). Süeber a. a. £). ©. 421. ff. 
3j äöeber, a. a. C. ©. 425. 



V. ^a^itel. 

'g^efcirberunö be^ ^gHeifcöepäc^^. 

§. 118. Mgemcinc SBcftimmmtgcn. 

I. Segriff beä 9ieif egepöd§. 

?ll§ 9tei]ege]3äcf mirb in ber 9?eget nur, lDa§ ber 9teifenbe §u feinem 
unb feiner 5Ingcl)öuigen 3?eifebebürfniffe mit \\ä) fü^rt, namentlid) lloffer, 
9)kntel unb Ütcifefäde, .t^i'ifdjadjtcln, Heine l^iften unb bergleidien, beför= 
bert ; größere laufmännifd) berpadte .Giften, 2;Dnnen, fotüie anbere ni(^t ju 
ben Üieifebebüifniffen ju redjuenbc föegenftänbe tonnen au§na!^m§meife 5U= 
gelaffen merben. (Segenftänbe, meiere bon bcr 33eförbcrung al§ 3^rad)tgut 
auägefdjloffen finb, bürfen aud; alg 9teifegepäd nid)t aufgegeben merben. 
(S.=gt. §. 24.) 



190 



ir. ^:}(rt bcr iUn- p a rf u n g. 



Üieiictjcpticf, lueldje» md)t nrf)cr unb baucrfjaft üerpacft i[t, tann 511= 
juriirfgemicfen lucrbcii. '^k (ilepärfftüitc muffen öon iilteren ^^oft= imb 
@lfen[nif)ii,^euteii ßefucit fein, "^ft bicf} uirf)t ber ^5«^ unb finbet in j^-Dlge 
bcffcn eine '-luTfitleppuni] bea ©epiirfa ftatt, fo foinint bie Gifenba^n für 
tiin biu'aus cni)ac()|enen 3d;aben nid)t auf. (58.=0i\ §. 25.) 



III. (S i n ( i e f e r u n g b e § © e p ä cf :§. 

Sa bie ®epäcfej:pebition ein fe^r umftänblid)er %t)i\[ beim '^erfDnen= 
tranSporte ift unb unmöglirf) fo fcfmcH üon ftatten ge^en fann, at» ber 
^ifauf ber ^iüete unb 'l^a^ Ginfteigen in bie ÜÖagen burd; bie Üteifenben 
felbft, fo beftimmt ha?> beutfc^e S.=k. {§. 26): 

'^k ^lliitnaf)me be» @epäd§, roelc^e» nii^t fpäteflen§ 15 9J?inuten Dor 
5(bgang be» 3»9f» ""ter 33or5cigung be» gafjrbillet» in bie ©epäd=@£pe= 
bition eingeliefert ift, fann nic^t beanfprud)t werben. Sßirb au§naf}maiüeife 
unb unter 9?Drbcf)aIt fpäterer Grpebirung in bringenben 5'üüen ©epad aud; 
unerpebirt mitgenommen, fo mirb fotc^eä bi^ jum S^i^punft ber Srpebirung 
al§ äum Slran^port aufgegeben nidjt angefeben. 

S)a§fe(be gilt für bie ^(nna^me'öon Ofeifegepäd auf tpaltefteüen. 

Sie ®epädfrad)t mufj fofort, bei 23ermeibung be§ Dla(^tf)cil§, t>a\i bie 
23eförberung unterbleibt, berichtigt loerben. 

IV. ?]?itnaf}me üon önnbgepä'd. 

.Qteine (eid)t tragbare ©egcnftänbe tonnen, wenn bie 5)?itreifenben ha= 
huid) md)t beläftigt werben, Don 'itm Üteifenben in hin iBagen mitgefüf^rt 
werben, fofern ^oll= unb ©teueroorfdjriften fo(i:^e5 geftatten. §ür foldje 
in 'iim 2Bagen mitgenommene ©egenftanbe werben 6epädfd)eine nic^t au'5= 
gegeben; fie finb üon ben Üieifenbcn fe(bft ju beauffidjtigen. 

Unter bcnfelben isorau§fcluiugcn ift Üieifcnbcn IV. (Flaffe aud) bie 
9Jiitfüf)rung üon -v^anbwcrtgjeug, 2orniftcrn, 3:rage(aflen in c^örben, Süden, 
fiepen 2c. unb anberen Öegeuftänbcn, welche (^-ufjganger bei ficft füf}ren, 
naä) ßntfdjeibung bcä ©tationiüorftanbc§ gcftattet. (53.--9t. §. 27.) 

V. t)^ r e i g e p ü d, 

5(uc^ ba» üon ben ^-^affagieren nic^t al» i^anbgepdd mitgefüf)rte, fon^- 
bern 5ur 33eförberung im '^Hidwagen aufgegebene ©epäd, genief^t bei tcn 
nieiften 33af)nen ben iNortt^eit, bafj ein gewiffe» ©ewid)t bei?felben unent= 
gettlidj mitgenommen wirb unb ber '^^affagier baf)er blo» hiVi biefeä (S}e= 
wid)t Ueberfleigenbe ju ^d)[cn i)at. 



191 

§. 119. S5er[c^ren bei bcr ^j^cbitioii bcö (Bc^jäcfö. 

„©cgcu ©intiefenuuj be§ (Bepädä, wobei bie 33oräeigung ber 5-a()r= 
biöet§ t3ci-(anc]t merben fann, erl)ält ber Dleijcnbc einen @epäcf[cf)ein. 2)ent 
^'nf)Q6er biefeS ©rfjein§, beffen Seöitinuition bie 33eriüa[tung ^n prüfen rtidjt 
berpf(id)tet ift, mirb bti§ ®epäcf nur gegen Stücfgabe be3 ©djeinS, meiere 
bie 33a(}ni)ertr)altung üou jebem weiteren 'iJ^nfpruc^e befreit, ausgeliefert. 

Ser ^^n^^ober be§ (Bepädfdjeinä ift 6ered;tigt, nad) ^Intunft be§ ^ug^t^, 
ju raetdjem ba§ ®epäd sunt Srnnsport aufgegeßen ift, am 33eftininiung§= 
orte bie fofortige 5tuötieferung be§ ©epäda nad) ?(6Iauf ber ^nr orbnungä= 
mäBigcn ^luefabung unb 2(u§gabe, foluie jur etwaigen fteucramtiidjen %b= 
fertigung crforbertidjen !odi , im Socat ber ©cpädejrpebitiün ju üertangeu. 
ä'Öifl berfetbe bie fofortige 9üi§(ieferung be§ ©eptidä nid)t erwarten, fo !anu 
er basfelbe innerijütb 24 ©tunben nadj beffen 5(nfunft in deftimmten ©3:= 
pebition§ftunben gegen Ütüdgabe be§ ®d;ein§ in ber ©epädeijpebition ab= 
forbcrn ober abforbern (äffen. 2Birb ba§ ©epäd innertjalb 24 ©tunben 
nid;t abgefjolt, fo ift für basfetbe ba§ Dorgefc^riebene Sagergelb ju ent= 
richten. 

3n Ermangelung be§ ©epädfdKin§ ift i)ie 3}erwaltung jur ^(u§f|än= 
bigung be§ (SepädS nur nacf) öoüftänbigem 5^ad)Weife ber (Smpfang§be= 
rec^tigung gegen ^lusftellung eine§ Steüerfea unb nadj llmftänben gegen 
©id)erf)eit t)erpflid)tct." 

Soweit \)üs, 53.=::]?. §. 28 über bie ©epädei'pebition. Sn feinen (Sin= 
äeln^eiten ift tiiVj 5Berfal}ren bei berfelben folgenbeä: 

I. 33eim 5(uf geben be§ ©epad§. 

a) ^a§ ^:|3erfonenbillet Ijnt ber 9?eifenbe bei ber 23erwiegung feiner 
©üd)en ber ©epäd=@j:pebition oorjulegen. C){icf)t bei allen 33a^nen nötl)ig.) 

b) ®in ^loffertröger, ber ©tationgbiener , ^erronbiener ober ein be= 
fonberer 2Biegemeifter, je nac^ ber Ö)rö^e ber «Station, Ijat ))m ^ienft bei 
ber 233oge unb ha^i 5(uffleben ber Dhimmern ju beforgen. 

' c) Sobalb ba§ Öjepäd gewogen ift, wirb beut ©jrpebienten ©tüdäaljl^, 
©ewii^t unb Seftinimung§ort laut angegeben, wonach er (auf ©runb be§ 
il)m prafentirten ga^rbitlet§) controlirt. 

gr füllt Ijierauf in ben Salonä unb in bem (Sarantiefc^ein ©tüdjal}!, 
föewid)t unb ben 33etrag ber lleberfrad)t au§, jie^t ben Setrag ein, ftem= 
:pelt (bü§ Siüet unb) ben @arantiefd}ein nb unb fjanbigt f eibige bem 9?ei= 
fenbeu au§, inbem er jugleid; bie Diummer beä ©arantiefdjeine» in fo Diel 
gremplaren, alä (volli im ©epädfdjein aufgefüljrt finb, bem bienfttl)uenben 
^ader 2c. jum 3(uffleben auf jebeS 6dUo überliefert, ©obalb metjrere 
S3illet§ 5U ben ©epüdftüdcn prüfentirt werben, alfo mehrere ^erfonen .^u 
bcnfelben gefjören, l)at ber (Si'pebient bie ^erfonenjal)l in bie 5Ialona unb 
'iim ®arantief(^cin einzutragen unb barnad; natürlid) bie Ucberfrad)taberec^= 
nung anjulegen. 



102 

d) ^[t fäinmtüdjcö Okpiicf crpcbirt, fo luirb auf ben S5;aIon§ bie 
©tücfjiif;! Qbbivt unb In ben fiiv bie ^d)xt bcfiiuimten Gtationajettet eui= 
getragen. ') 

II. Sei bcr ?hi!itn[t beä 3uge§ 

f)ai ber (Sypebient \\6) äunä(|[t boni ^acfmei[ter ben ©tationy5etteI unb bie 
Salony cini)änbi9en unb auf ©runb biefcr Rapiere bie Okpäcfftücfe fpeciell 
üxbj bcni äöatjcn borjätjlen ju (äffen. @r quittivt fobann im <Station5= 
jettel über ben vid)tigen (Empfang burcf) SSeifügung feines 9kinen§. 2)ie 
Gi'pebitionen ber 3'üif(^enftationen trogen fjicrauf bie bcni ^^admeifter nac^ 
ben bcrfd}iebenen Stationen übergcbene ©tüd^afjt föcpäd unb Eilgut in 
©egeniuart be§feI6en ein. 2)a» 5Iu§= unb Ginlaben mufj mit ber grö$t= 
niöglidjen Gile gefd;e^en. 3)aä (Bepäd ift burd; 35arrieren abjufperren unb 
ber 3utritt ju bemfelben nur hm babei befd)äfligten ^Beamten geftattet 
(nidit überaü üblid;). 23rn ben (>nbftationen werben bie Statiousjettel 
quittirt an bie Gontrole gegeben. Sobalb bei ber 5(u§(abung ©epadftüde 
fef}Ien ober bereu jubiel finb, f}at ber Sjpebient fofort in beiben Ütic^tungen 
2auf5ettel ju eiiaffen unb bem nädjften Sorgefe^ten unberraeilt unter 
SIngabe ber 9Ibfenbeftation, ber fef)Ienben ßorii», beä ^admeifterS 2C. ^ln= 
5eige ju nmd;cn. Unterläfjt ber (S^pebient biefe ^Injeige ober biejenige einer 
fonft etma üorgefommcnen llnregetmäBigfeit, fo ^at er jeben barau§ ent= 
[tefienben 9?ad)t^eil mit feiner 5lmtacauiton ju bertreten. 33orI;anbene lf)er= 
renlofe Goüig T^at ber (jrpebient in "ba^ Sagerbud; einjutragen, barüber 
ebenfall» ?aufjcttel ju erlaffen unb bem ben 53ctrieb beauffic^tigenben ®e= 
omten aüe aä)t Sage ein SBerjeidjnifj berfelben, fomic tm ^kc^mei» ber 
mit 5öejug hierauf bereits erlaffenen 2auf^ette( einäureid;en. 

f)at ber Dteifenbe feinen ©arantiefi^ein Derloren, fo mu^ ber (?j;pebient 
bei ber ?Iu§lieferung be§ ©epöds fel;r üorfidjtig öerfo^ren. 3u"öd)ft ^at 
er Dom 9tei)enben bie 6olli§, meiere biefer qU fein (Sigent^um reclamirt, 
Ibejei^nen ju laffen, bann mu^ er ben üieifenben fid) legitimircn, ober buri^ 
einen iljm (bem Gjpebienten) befannten juberläffigen ^J^ann recognoSciren 
laffen. Gnblid) f)at ber ^hi ff agier hcn 2>nbalt ber Äloffer u. f. m. unter 
befonberer 53efd)reibung ber einjelnen ©egenftänbe fpeciell nadi^uiDeifen. ^ie 
?lu§lieferung erfolgt neben etmaiger (SautionSftetlung gegen Quittung, unb 
biefe mu{3 bie Siummer beS Derloren gegangenen G)arantiefd)ein§ ent= 
Italien. 2) 

III. 3iti^iirfgelnf f P"e föegenftänbe. 

%{k im örtlid;en S^cjir! ber 53a^nbermaltung ober in ben 'iöagen ju» 
rüdgelaffenen, an bie @ifenbal}n abgelieferten Öegenftänbe merben minbe= 
ften» 3 9]}onate lang aufbemaljrt. 6rft nad) i>erlauf biefer grift mirb 
mit benfelbcn nad; ^yiaf,gabe ber bei ben einjcinen 53a'^nen barüber beftel^cn- 
bcn ^öcftimmungen üerfal^ren. 

C3cgenftänbc, meld)e bem 35crberben ausgefeilt finb, lönncn beftniöglic()ft 



193 

öerfauft tüerben, fobolb beten 33erberben ju befür(i)ten [tel^t, unb tüirb in 
biefem giiüe ber @rlö§ bi§ jum 5tblauf bev feflgejelten i5^i[t gut ®i§po= 
fition be§ »ere(^tisten gehalten. (».=gt. §. 33.) 

1) 9B. ßod^ a. a. D. II. %% ^nlagen^eft ©. 21. 

2) SB. to(| 0. a. D. II. S:^. ^nkgenl)eft ©. 21. 



§. 120. §aft))fli(^t ber ©ifenBa^n für 9!ci[eg^<jö(!. 

I. ^tUgemeine (S)runbfä|e. 

S)ie (Slfenbafin ^aftet bon bem Seitp^^^^te ber 9üi§t)änbigung be§ ®e= 
pädffc^eineS ab für bie ridjtige unb unbefcf)äbigte 5(blie[erung ber (Bt)?äd= 
[türfe, nnb ä^ar im ^lügemcinen mä) bcn im 33.=9{. über 53eförberung 
öon Gütern enthaltenen Sebingungen unb ^breben, fott3eit foldje auf bie 
5ßeförberung öon Üieifegepöd anmenbbar finb, inSbejonbere aber nac^ fol= 
genben @runbfä|en: 

a) 3ft bon bem 9?ei[enben ein :^öl)erer 2Bertl) nid)t bedarirt, fo wirb 
im gaUe be§ Serhi[le§ ober ber ißefdiöbigung ber mirüid) erlittene ©c^a= 
ben bergütet, biefer !ann jebot^ in einem ^ö^eren ^Betrage alö mit jtoei 
3:|atern für jebe§ ^funb nai^ 5lbjug beg ©einidjts be§ unberfe^rten Sn= 
!^alt» nict)t bean[prud)t raerben; 

b) ift bon bem 9lei|enben ein fiö^erer 2öcrt^ bedarirt, fo wirb mit 
ber (Sepödfrac^t ein grad)täujd)Iag erhoben, meldjer für jebe tnenn aud) nur 
angefangene 20 5}ieilen, bie ba§ @epäd bon ber ^tbfenbe= bi§ jur 23e= 
ftimmungöftation ju burc^Iaufen I}at, im ^Jiinimum Vi 5 2:t)aler beträgt 
unb 2 pro ^Jiide ber gangen beclarirten (Summe nidjt überfteigen borf. 

S)ie SBcrtfjbecIaration ^at nur bann eine red)t§berbinbli(^e Sßirfung, 
menn fie bon ber ©jpebition ber ?lbgang§ftation im (5)epöd|d)ein einge= 
f(^rieben ift. 

c) bie SSeripaltung ift bon jeber 2SerantmortIid)!eit für 9teifegepäd frei, 
wenn e§ nid)t innerhalb breier Slage nac^ 5ln!unft be§ 3^9^^ ^^\ "^^^ ^^^ 
ftimmungäftation abgeforbert tuirb. 

®er 9leifenbe, voeId)em bo§ @epüd nidjt überliefert merben mürbe, 
!ann berlangen, ba^ i^m auf bem ®epädfd)etn 5lag unb ©tunbe ber ge= 
fi^efienen 5lbforberung be§ ©epäda bon ber ©epäd = ©jrpebition befdieinigt 
merbe. 

^m ben $8er(uft unb bie Sefc^äbigung bon Steifegepöd, welches bon 
bem Öleifcnben nid)t jum SEranSport aufgegeben morben ift, inabefonbere 
für ben 58ertuft unb bie 58efd)äbigung ber in ben 2öagen mitgenommenen 
©egenjtänbe, mirb nur ^emäfjr geteiftet, menn ein 23erfd)ulben ber Sal)n= 
bermaltung ober i^rer Seute nadigemiefen ift. (35.=9{. §. 29.) 

^auä^ofer, (Svunbjüge bt§ eifenbaljtmejenS. 13 



194 



II. ^n 93 er tu ft Ci erat (jene Ci^cpäcfftütfe. 

„^e^(cnbc föcparfftücfe tucrben cv[t narf) %Uüii\ bou nd)t ^agen nad) 
bor ^tnfunft be§ Sw^' 3ii luelc^em biejel&en aufgegeben finb, auf ber 
93eftinnnungö[tattün bea Oteifenbcn aU in 3?erluft gerat{;en betrad)tet unb 
ift ber Oieifeubc erft bann befugt, mit 5(uyfd)(ufi aller weiteren ©•ntfcf)übi= 
gungyaufprüdje be§fe(6en, bie 3«f}tung ber im §. 29 beftimmten ©arantie- 
[umme 5U forbern. ^(u^erbem fann ber 9?ei[enbe bei (Empfangnahme ber 
©ntfdjiibigung fid) norbcljalten, ba» in 93erUift geratljene ©epadftüd, faüa 
ey fic^ fptiter mieber finben möi^te, binnen Dier 2öod)en naä) erhaltener 
9^a^rid)t fjierbon gegen 9?üdcr[tattung be» erhaltenen ©d)aben§erfa^e§ — 
nnb jtuar am ur)prüiiglid)en 33e[timmung§orte — frad)tfrei abjuneljmen. 
3m ^fiilie eine§ foldjen 5>sDrbc^aIte§ ift ibm eine 53e|djeinigung über bie 
^nmelbung besfelben au35u|tellen." (58.=9t. §. 30.) 



III. ^aftpflid)t ber (Si)enbo^n für Derfäumte 
2 i e f e r u n g § j e i t. 

„^ie ^aftpflid)t ber (^ifenba^n für 93erfäumung ber Sieferung^jeit 
rid^tet fic^ nadi folgenben 53eftimmungen : 

1) ^er für 3}erfäumung ber 2iefernng§5eit ju leiftenbe 6rfa| be§ 
nadijumeifenben 6d)üben§, fobatb foldier überhaupt eintritt, tann nur im 
Setrage öon '/^u '^W^'^ für jebe§ ^funb be§ ausgebliebenen ©epädo unb 
jeben angefangenen 2:ag ber SBerfäumnife bis ba^in, t^ü^ 'ta^ ©epiid al^ 
in 93erluft gerattien anjufetjen ift (§. 30), beanfprudjt merben. SöiÜ ber 
9teifenbe bie $)öt)e beä lücgen oerfpateterSieferung ju (eiftenben Si^aben§= 
erfa|e» al§ bie ipöf)c be§ Sntereffeö an ber rechtzeitigen Sieferung fid) fidjern, 
fo |at er bie bieefaüfige (Srtlärung minbeften» 72 ©tunbe bor 5lbgang 
be» 3119^^' wit toelc^em bie Seförberung gefi^e^en foll unb nad) ben 53e= 
trieb§tiorjd)iiften gefdjc^en tann, in ber ®epäd=@i'pebition abzugeben. Sie 
^at nur bann red)t§t)erbinblii-f)e SBirfung, menn fie öon biefer im ®epdd= 
ft^ein öermcrft ift. ®ie I)icfür ju entrid)tenbe iuTgütung barf 2 pro 
Willi ber angegebenen 3ntcrcffen=©umme für jebe angefangenen 20 ^}}Jei= 
len, metdie \)a?i (Peptid öon ber 5lbfenbe= bi§ 5ur 5öeftimmung§==®tation ju 
burd)Iaufen ^at, mit einem ^HJininmlbetrage öon 10 ©gr. unb unter ''M^ 
runbung ber ju eutiid)tenbcn 33ctrüge auf ganje ®rü)d)en nic^t überftdgen. 
2)agegen tuivb ben Ütcifenben aly (3d)abcn§erfat) für bie öerfpättle i^iefcrung 
bcrjenige Setrag besfelben öon ber ßifenba^n geleiftct, iüe(d;er innert;alb 
be§ beflarirten 53etrage§ nad)gemiefen toerben fann. 

2) SDie 6ifenba()n ift öon ber .^aftung für ben ®d)aben, uuid)er buvif) 
Scrfilunumg ber l'ioferuug'J^eit entftanben ift, befreit, fofern fie beiocift, 
baf5 fie bie Serfpatung burd) 'Otntuenbung ber ©orgfalt eine» orbentlid^en 
3rad)tfüf;rcrö nidjt \]ab( abmeuben tonnen." (53.=3{. §. 31.) 



195 



§. 121. ScfiJrberung boii (Sriui^JOQcn unb anbcrcn ^o^rjciigen. 

®a Ca Dorfömmt unb namentfid) in ber erften 3^^^ ^^^ @i[enBaf}n= 
trefenS fe!^r T^öufig ber fyaH tüax, bo^ 9fteijenbe oii^er ber ^ßeförberung 
il^rer ^erfon unb il)re§ (SepädS anä) nocE) Squipagen, lüel(f)e mit i^neu 
ju gleid)er 3^1^ üni S3eftinimung§ort eintreffen follten, gur S3eförberung 
ben ©ifcnbal^nen Überreifen, faf) man fit!) genötljigt, biefe 5lrt bon jEran§= 
portgegenftänben einer befonberen, ber ®epä(f=@j:pebitiDn ärjnlid)en Sel^anb= 
iung ju unterftellen. @§ mürbe aud) in ber %f)üi bie ^Ibfertigung ber 
Equipagen bei Dielen Saf^nen ben @epä(f=Sjpebitionen überraiefen. 

S)er 35cr!el)r bon Equipagen unb anberen ^arjr^eugen auf hm Sahnen 
fonnte inbeffen nur fo lange bon irgenbmeldjer 33ebeutung fein, al§ bie 
9leifenben megen ber 2ürfent}aftig!eit ber ©d)icnennetje fteHenraeife fic^ if)rer 
eigenen SBagcn unb ^^fcrbe bebienten. 9}?an nannte biefen 3?er!e^r fetjr 
bejeidjuenb einen 2uj:u§üertef)r; berfelbe t)at mit ber 33crbonfDmmnung ber 
(Sifenba^nne|e fo fe^ir abgenommen, bafe man Ijeutjutage faft nur bei 
Ueberfieblungcn ober jum 3<bede be§ 95er!auf§ Equipagen auf SSa^nen 
tran§portiren fielet, 

®a§ 33.=9l. beftimmt über biefen Transport (§. 35—39). 

I. Sejügüc^ ber 5(nna!^me unb Seförberung, fotoie 6in= 

lieferungSgeit: 

(Squipagen unb anbere ^^at)rjeuge merben nur auf unb nac^ ben ju 
beren 5tnna^me beftimmten Stationen jur JBeförberung angenommen, ©ie 
muffen jmei ©tunben bor 5lbgang be§ 3u9^§ angemelbet unb fpötefteng 
eine ©tunbe bor^er ^ur ßjpebition aufgeliefert merben. 5tuf 3tüifd)en= 
ftationen fann auf eine filtere SSeförberung berfetben mit bem bom SBer= 
fenber gemünf(|ten 3it9^ ^^^ i^ann gered)net merben, menn fie 24 ©tunben 
bor^er ongemelbet morben. 

(Squipagen unb anbere ^a^rjeuge mit ben ^\h unb ©dmelljügen ju 
beförbern, ift bie ®ifenba!)n nid;t gehalten. 

II. ^luSlieferung. 

9iad) ^nfunft auf ber SeftimmungSftation mirb gegen 9tüdgabe ber 
etroa ert^eitten Quittung bie (Squipage ober ba§ Sa^rjeug ausgeliefert unb 
mu^ fpöteften§ innerfjalb 2 ©tunben abgeI}oIt merben,' menn bie 5tutunft 
bi§ 5Ibenb§ 6 Uljr erfolgt. 3:rifft bagegen ber 3»g ouf ber 23eftimmung§= 
ftation erft fpäter ein, fo (öuft biefe ^rift erfl bon ^JorgenS 6 Ul)x be§ 
folgenben Siagey an. ^ür jebe ©tunbe längeren 33ermeileny ift bie 58er= 
maltung ein ©tanbgelb ju forbern beredjtigt. 



19Ü 
III. 5BeIa[[unfl Don 9iei[egepä(! ac. in bcn (Squipogcn. 

^en ^Begleitern bcr (Squipagen imb i5^Ql)rjeuge [tel^t e§ frei, ^Bagage 
iinb 9Jci|egepiicf in bcnfelbcn jn OeUiffen, fpfcrn nidjt 3oQ= "nb ©teuer= 
Dor[c^riften entgcgen[tef)cn. 

IV. Haftpflicht ber ßifenba^n für ^a^rjeuge. 

2)ie ©ifenbal^n f^aftct für bie beförberten ©quipagen unb go^rjeuge 
mä) "titn für ben ©üteröerfc^r gdtenben Sebingungen unb 5lbreben, foroeit 
fie auf ben ©cgenftanb anloeubbar finb. Sie (jaftct aber nidjt für ben- 
jenigen ©djabeu, lüeldjcr auö ber ©efat^r entftanben ift, beren Qtbluenbung 
burd) bie Hon if)r öorgefdjriebene ober öon bem 33er)enber freimiüig über=^ 
nommcne ^Begleitung bcjtüedt loirb. 

5)abei gilt al§ bebungen, ha'^ bei SSerfolgung üon 6nt|c^äbigung§= 
%ifprüc^en für Serlnft unb ^efc^äbigung ber, ber ©d)abenebered)nung nai^ 
ben geltenben gefeljlidjen Seftimmungen ,^u ©runbe ju legenbe 2Bert^ ben 
bom Aufgeber beflarirten 2Sert^ nid)t überfteigen foll. 

Gine iolc^e 3SertI}angabe ift nur für bie ßquipage ober für baä Sa^r= 
geug felbft, nid)t für bie barin befinblid^en ©egenftönbe juläffig. 

3n ^ejug auf letjtcre [)aftct bie ©ifenbal^n nic^t für 'iiin 'Schaben, 
miä)tx au^ ber ©efa^r entftanben ift, beren ^Ibtuenbung buri^ bie 58e= 
gleitung bejtuedt wirb , für ©d)äben anbercr 5lrt aber nur, wenn ein 
5Serfd)ulben ber 53af)noern3altung ober if)rer Seute nacbgeroiefen ift. 

3ft 2öert^angabe gen^ä^lt, fo wirb ber im Sarif angegebene 3:ran§= 
portprei§ ber ßquipage ober be§ (yarjrjeuga um einen beftimmten ©a|; 
er^D^t. S;iefer Sa^ barf 1 pro 93lille ber für iebe» ^^^al^rjeug beflarirten 
ganzen Summe für jebe angefangenen 20 5)?ei(en bcr ganjen 2ranyport= 
ftrede, mit einem 93iinimalbetrage bon V30 Später unb '^Ibrunbung be§ 
gu entrid)tenben betrage» auf ganje ©rofc^en, ni(^t überfteigen. Sft 
2Bertl)angabe nid)t erfolgt, fo gilt al§ bebungen, baf] bcr nac^ ben gefe|= 
lidjcn 53eftimmungen ju crmittelnbc unb ju erfe^enbe Scrtl) iebe§ iyal)r= 
5eug§, einfd)liefeltd) bcr barin befinblidjcn ©cgenftünbe, meber in 3?erhift, 
nod) in S3eid)übigung»füllen ben 53etrag öon 300 "i^alern überfteigen foü. 

5)ie Eingabe eine§ ^öf)eren 2Bcrt^e§ al§ 300 2^aler für eine unter 
^Begleitung ticrfenbcte (Jquipage l)at nur bann eine red)t§Derbinblid)e 3Bir= 
fung, menn fie üon bcr (Sjpebition ber ^Jlbgangsftation im Sran^portfd)cine 
oermertt ift; bie ^ilngabe eine» ^öfieren 2öcrtl)c3 bcr oljne ^Begleitung l3er= 
fenbeten (Squipagen erfolgt nad) ben für grau^tgüter gegebenen 53orfd)riften. 

V. SieferungSjeit. 

'^(x 'Jransport begleiteter Gquipagen unb anbcrer (vabrjeuge, meiere 
mit ben ^erfonenjügen bcförbcrt raerbcn, ge)d)iel)t mit bem 3"9e bi» ^ur 
33eftimmung»ftation, ju melc^em fie aufgegeben finb; fofern fie aber unter» 



197 

iDeg§ au§ einem 3^9^ i" ^ittßtt anbeten üfierge'^en muffen, braui^en fie 
erft mit bem näc^ftfolgenben ^erfonenjuge einzutreffen. 

5)ie SieferungSäeit für oüe onberen Equipagen unb g^afirseuge ifi bic 
für geföö^n(ii|c§ ©ut borgefe^ene. 

S)ie §aftpflidjt für ben burc^ 33erföumung biefer Sieferfrift entfton^ 
benen «Schaben erftrecft \iö) ber Siegel naä) nic^t meiter, al§ auf 3'J^^uttS 
bon ^öi^ftenS 10 %fjükxn für jebe ausgebliebene ©quipage unb feben 
ongefangenen ^ag ber SScrföumni^. Sie S^eHaration eine§ pl^eren 
3ntereffe§ ber redjtjeitigen Sieferung begleiteter Equipagen unb anberer 
^al^rjeuge fiat nur bann eine re(^t§berbinbli(^e 2ßirfung, menn fie bon 
ber djrpebition ber ?tbgang§ftation im 2;ran§portfd)eine bermerft ift; für 
(Squipagen oljne Begleitung erfolgt bie ©eflaration nad) ben für ^rad)t= 
guter gegebenen SSorfc^riften. 

Sn beiben füllen mirb ein ^^rac^tpfc^Iag erijoben, toeli^er für jebe 
Mdk unb für jebe angefangenen 20 3;|aler ber gangen beüarirten «Summe 
% ^f. unter ^ibrunbung auf boHe ©ilbergtofdjen mit einem SDiinimatfa^e 
bon 3 ©gr. nid)t überfteigen barf. 

3u biefen 53eftimmungen be§ 33.=9?. noi^ folgenbe 33emer!ungen : 
Unter ©quipagen berftel^en bie 9ieglementö alle auf t^ierifdje 3"9^^'ifi 
berechnete SBagen, auSfc^üe^Uc^ belabcner graditmagen. 5teltere 9tegle= 
ment§ geftatteten ben 3fteifenben, in ben burd) bie 53a^n beförberten {Squi= 
pagen fi|en p bleiben; bod) mupten ^iefür SiHetä (batb I., balb IL, 
balb III. klaffe) gelöft merben. 9Jian unterfi^ieb mandimal auä) @qui= 
pagen I. klaffe (2uju5= unb ^teifetoagen) unb folc^e IL klaffe (unbetabene 
i^xüä)i=- unb 5tderiöagen, 5Jienageriemagen 2C.). 

(Sifenbafinfa^rjeuge unb SfJiöbelmagen fönnen nac^ ben Sefttmmungen 
ber meiften älteren 3fieglement§ überhaupt nur mie fyra(^t=(S)üter mit gra^t= 
Brief aufgegeben werben; Socomotiben unb Senbern (at§ 3:ran§portgegen= 
ftänben) mu^ bom 33erfenber ein ^Begleiter gegeben merben, ber ba§ 
©d)mieren ju beforgen unb auf ben ermä!inten t5a()räeugen freie ^^al^rt 
l^at. 2)en @ifenba!)nwogen fann ein ^Begleiter beigegeben föerben, meieret 
freie ^a^rt l^at unb ba§ «Schmieren beforgen mufe. g^e^lt ein Segleiter, fo 
überne!§men bie 35ermaltungen felbft bie ©orge für ba§ «Schmieren. *) 
1) SSergl 2Ö. ßoc^ a. a. £). II. $8b. ©. 174. 

§« 122. Scförbcrung bon Seichen. 

^infii^tüd) ber Seidien, meiere ein jmar ni^t fe!^r pufiger, aber 
ben ^ntereffenten :^od|tDid)tiger S^ranSportgegenftanb finb, beftimmt ba§ 
33.=9?.: (§. 34.) 

®ie SSeförberung einer Seiche mirb nur mit einem Segleiter, meieret 
ein t^al^rbidet ju (Öfen !§at, unb in einem befonber§ baju gemiet^eten ber= 
fc^Iie^baren (Sütermagen jugelaffen. 

Sie 2eid)e mu^ in einem luftbii^t berf(|Ioffenen Mafien ftd) befinben, 
unb !ann SSorauSbejafilung ber ^xaä)t berlangt werben. 



198 

@S lüirb dorau^gefe^t, ba^ bic juv iBeförbcriuig erforberli^e poliäei= 
lid^e Grdiubni); nac^gcroicfcii ift. 

§. 123. Jöcfijrbcruug öon Icknbcii liieren. 

2)er equipagen= imb 5i?icf)=2vnnC'port er[(^eint a(ö eine 5trt 3tt)itter= 
bing 5>üi)c()cn bcm cigcntlirijcn (S3epiirf- iinb bem föüter=3:ran»port , inbem 
biejc C*ocgen[tänbe nie für fidj allein, fonbcrn mir mit einem Begleiter jur 
53eförberung auf ben (5i)en6a(}nen angenommen merben. 

lieber 3?cförberimg [ebcnber Iljieie beftimmt baä 33. 9{.: (§. 40 — 
incl. 45.) 

I. 5(nnaf)me. Gin- nnb ''JhiSlaben. 

Sebenbe Siliere merben nur auf unb naif) ben ju bereu "^Jlnna^me 
beftimmten ©tationeu jur 53eförberung angenommen. Ser ^Ibfenber ober 
Empfänger uuifs ba^ ein= unb IHuölabcu in bie ®agen unb auö ben- 
felben, fomie bie jur iBefeftigung ber liniere erforbevlic^en W\M unb baö 
5(nbinbcu felbft beforgeu ober beforgen (äffen, ficf) and) bon ber ficf)eren 
5(u(egung ber Uljiere felbft iiberseugen. 

JI. ?lu§fdj(u^ frau!er ic. St^iere. 

cQranfe 5Ijiere unb foldje, inetdje an^ Orten tommen, tüo eine 3Sie]^= 
feud)e Ijerrfc^t, merben jur iöeförberuug nid)t angenommen. 

3um Sirausport milber Sljierc ift bie Gifeubal)u nidjt öerpflic^tet. 

TU. «egleitung. 

33ei ber 53eförberung auberer lebeuber 5£^iere ift bie (gifeuba^nöer:' 
mattuug Begleitung ^u forbern bercdjtigt. ^ie 53egleiter öaben — fofern 
ber Statiousoorftanb nidjt ^^(U'^^naljmen juläHt — iljreu '^Mat; in ben be= 
treffenben ^iel^mageii ju ncljmen unb bie Beauffid)tigung ° beä 35ie^eö 
ma^renb be» SranSport^ ju bemirfen. Bei Keinem Biet), in^befonbere 
föcflügel, menn e» in tragbaren, geljörig tierfd)loffenen .Käfigen (luftigen 
unb l)in(änglic^ geräumigen Bcl)ältern) aufgegeben mirb, bebarf eS ber 
Begleitung nidjt. 

IV. Beförberung Hon Mnuben. 

^ie Beförbcruug ber .S^iunbc gefd;iel)t in abgefonberten Be^iiltniffen. 

Ser IrauÄportpreiy muf; bei ber \Hufgabe be'!> ,s>unbev gegen "LHifung 
eine» (Sdjeiue^ bejal^lt mevben, gegen beffen ^urürflieferung nadj beenbigter 
Sa^rt ber .^"^unb nerabfolgt mirb. .s>unbe, meldje nad) 'Jtnfunft auf ber 
©tation nidjt fofort abgeljolt merben, ju Dermal)ren ift bie Beruniltuug 



199 

nidjt öerpflid^tet. 3)iefe Seftimmungen finben jeboc^ nur auf folc^e §unbe 
5tnit)enbung, tt)el(f)e al§ S3e9(etter bon ^offagieren mit ^erfonenjügen tie= 
förbert trcrben; anbernfaüs gelten für bie 33eförberung bon ^unben eben= 
\aU§> bie allgemeinen SBorfdjriften ber §§. 40 unb 43 be» 3f?eglement§. 
(^I[o bie 53e[timmungen, bie unter I.— III. unb IV. angegeben [inb.) 



V. 58eförberung bon ^ferben. 

Wii n)e((^en 3ügen unb in toelcfier ^a^i bie Seförberung bon ^ferben 
fiattfinbet, f)ängt bon bem @rmef[en ber (Sifenbalju ab. 

^ie ^pferbe muffen tüenigftenS eine ©tunbc bor Abgang ber 3üge 
jur (Sinbringung in bie Söagen bereit flefjen. SBenn ber ^ua, in ber 
9la(^t ober be§ 90iorgen§ früj bor 7 U!^r abgebt, muffen bie ^pferbe 6i§ 
8 Uf)r 5(6enbö angemelbet loerben. 

3tuf bie ^ßerfenbung bon 3tt'i[^enftationen ah !ann mit ©ic^er^eit 
nur im ^aUe borl^eriger 23erftönbigung mit bem ©tation§borftanbe ge= 
rei^tiet merben. 

Sei ber 5In!unft om 33eftimmung§orte merben bie ^ferbe gegen 9?ü(f= 
gäbe ber dtüa au»geftellten S3eförberung§fd)eine auggeliefert, ba§ 5tbfü^ren 
berfelben mu^ fpäteftenS eine ©tunbe naö) ber 5(nfunft auf bem 58a^n= 
l^ofc gefc^e^en. 

W\i ?lblauf biefer ^rift ift, fetbft menn bie ^ferbe im freien auf 
bem S3a^n^Dfe fteljen bleiben, bie (5ifenba!^nberlüaltung ein ©tanbgelb ^u 
erl^eben bere(i)tigt. 

®er 3a!^r))rei§ ber ^ferbe ift am 5tbgang§orte ju entrid)ten. 

4 

VI. 33eförberung bon onberen 5;i^ieren. 

®ie Quantität ber gleii^geitig ju beförbernben fonftigen 5lf)iere, fotoic 
bie 3ügc, mit tbeld;en fie ju beförbern, beftimmt bie ©ifenbatju. 9?ament= 
Ii(i) pngt bie 5[lätna^me einzelner «Stüde babon ah, ob pa^Ii(|er Siaum 
bor^anben ift, unb fann bal^er im S3oraug ni(|t jugefic^ert inerben. 

^er ga^rpreiS ift am ?Ibfenbung§orte ju erlegen. 

2)ie SSl^ierc muffen jmei <Stunben bor 5tbgang be§ 3"9^^ ö"! "^en 
Sa^n^of gebrad)t unb, menn ber 3wg in ber 9tad)t5eit ober be§ 9)?orgen§ 
bor 7 U^r abgebt, bi§ 8 H^r 5t6enb§ borl^er angemelbet föerben. 33ei 
ber 5tnfunft an bem Seftimmung§orte merben bie Sljiere gegen 9tücfgabe 
ber 23eförberung§f(^eine ausgeliefert; ba§ ?tu§Iaben unb 5tbtreiben mu§ 
fpüteftenS j to e i 6tunben nac^ 2ln!unft auf bem Sa^nljofe gefdjetjen. ^Jlaä) 
^ibtauf biefer grift ift, fofern bem 2Siet) ein fernerer 5tufcnt^att auf bem 
Sa^n^ofe geftattet mirb, bie (Sifenba^nberföaltung bereditigt, ein ©tanb» 
gelb ju ergeben. 



200 

VII. C^QftpfHd)! ber 6i[enba^n für %l)\tt(. 

^ie .f)Qftp[lidjt ber ßifcnbnlju für 93erlu[t iiub Sefdiäbigung jur 
33eförbcninö übcvnonuncncr ."öiinbe, ^^ferbc inib fonftigcr lebenber Siliere 
richtet fiif) mid) ben für bcn föütcrDerteI)r im ^Ibfrfjnitt B (be§ 33.=9t.) 
entljaltcncn 3.H'vtra(i66cbiniiungen (ncrgl. 6. 221 ff.), [ulucit foIc{)e auf ben 
3;rany|)ürt lum iljievcn aniucubbar fiub. 

^ic C^ifciilnif)!! (giftet aber u\d)i für bcn ©djnbcn, tüclcficr au§ ber 
mit bem Transporte ber 2I)iere für biefdben öerbunbenen befonberen G)e= 
fal^r entftanben ift; fie Iciftct baljer in§iiefonbere feinen ßrfat',, menn ber 
•iHH-tuft ober bie 53efd)äbii]ung burcf) ßntfpringen, gaüen, Stolen, ßrftiden 
ober au§ fonftigen Hrfacben beim (Jinlaben, ^tu§(aben, lüüt)renb be» Slranä= 
Portes ober beim ^luf enthalt auf bem 33a{)n{)Dfe entftanben ift. 5Iucf) ()aftet 
fie ni(f)t für ben ©cf)aben, meldier ai\Si ber ®efat)r entftanben ift, beten 
^tbmenbung burc^ bie (§. 40 be§ 33. -9t.) geforberte 53eg(ettung bejtuedt 
toirb. ^at)in finb aüe ©cfafiren ju redjnen, meldie ntct)t au§ einer Don 
ber (fifenbal)n ju bcrtretenben 3?eidjäbigung be§ jum Srangport benubten 
ga^rjeugeS entftel)en, namentlid) aud) biejenigen , meli^e burd) gehörige 
33eauffi(^tigung, Söartung unb Fütterung ber 2:^iere mä^renb be§ ^rcn§= 
porte§ abgciuenbet merben tonnten. 

Stritt (Srfatjpf(id)tigfeit ein, fo bilben, fotüo^I in 35erluft= tt)ie in 53e= 
fi^äbigungafäflen, ber öom ^hifgeber bcftarirtc SBert^, fall§ ober eine fold^e 
ä'ßert^angabe nid)t erfolgt ift, bie folgenben ^Betrüge bie 2)bjimal=6nt= 



d)äbigung§fä^e : 




150 


5£^aler für ein ^ferb, 


70 


„ einen 5)?aftoc()fen, 


50 


„ „ ein f)aupt 9?inbbie:^, ' 


6 


„ ein ^alb, * 


20 


„ „ ein 9^?aftfd)n3ein, 


8 


„ „ ein magere» ©c^lüein, 


2 


„ ein inerte (, 


4 


„ ein ©i^af ober eine 3*^9^' 


2 


„ einen §unb. 


10 


„ „ ben Gentner fonftiger 2biere. 


3ft SlBert^angabe gemä^tt, fo ift neben bem tarifniöfeigen SJ:ran§port= 



prcife ein 3u[rf)Iö9 ä» bejahten, föeli^er 1 pro 5)h0e ber ganzen betlarirten 
©umme für jebc angefangenen 20 Weilen ber ganjen 2ran§portftrede mit 
einem 9)tininmlbetrage lion V:<() ^^nfcr unb 5Hirunbung bc§ jn entric^= 
tenben 33etrage§ auf ganje ®rofd)en nid)t übcrfteigen barf. 

®ie Eingabe eine» fjö^eren 2öertt)e§ t}at nur bann eine redjt»öerbinb= 
li^e 2Birtung, menn fie entraeber auf bem 2ran§portfd)eine burc^ bie 
Prpebition ber 5(bgang§ftatiün ober (in fold)en ^üQen, mo bie i8eförbe= 
rung mittelft ?vrad)tbrief» erfolgt) auf ber Üfüdfeite beS ^rad)tbriefe§ an 
ber baju beftimmten ©tefle burd) ben iBerfenber mit 33uc^ftaben ein^ 
getragen ift. 



201 

VIII. 2ieferung§sett. (§. 45 be§ ^M.) 

^ie 2ieferung§äeit i[t, je niK^bem bie Seförbcrung mit ^erfonen= 
ober mit ©üteräügen gejd)ief}t, bie für Eilgut ober für geraöf)nlid}e§ ®ut, 
unb berechnet fidj na^ ben im 5t6f(i)nitte B be§ 23.=9t. enthaltenen 33e= 
[timmungen, toetc^e tuid; für bie folgen berfüumter SieferungS^eit ma^= 
gebenb [inb. 

®ie ^tuylieferung bon ^ferben unb c^unben, meldie mit ^erfonenjügen 
beförbert mcrben, !ann iebod) in ber §. 28, ^lin. 2 be§ S3.=9t. für @epäcf 
beftimmten g^rift berlangt toerben. 2)ie "^^eflaration eine§ t)öl)even 3ntereffe§ 
ber redjtjeitigen Lieferung ^at nur bann eine red)tgöerbinblid)e Sirtung, 
toenn fie entmeber auf bem S^ranSportfdieine burd) bie @i-i3ebition ber 
5lbgang§flation ober (in foI(^en gäüen, tüo bie Seförberung mittelft 5cad)t= 
briefes erfolgt) auf ber 3fiüd)eite be§ grai^tbriefeS an ber ba^u beftimmten 
©teüe bur(^ ben 33erfenber mit 53ud)ftaben eingetragen ift. 

3n beiben gäHen mirb ein t^rat^tjufc^Iag ert)oben, meldjer für jebe 
SOJeile unb für jebe angefangenen 20 %^aln ber ganzen betlarirten «Summe 
V4 ^f., unter Stbrunbung auf öoüe ©itbergrofdien, mit einem 5)^inimal-- 
fa|e öün 3 ©gr. nic^t überfteigen barf. 

IX. Si-pebitionSüerfafiren bei @quipagen= unb 2Siepran§port. 

a) 'iDie (Sj:pebienten ermatten au§ ber ß^ontrote ^BiHetg, für bie fie ber 
©tüdäü^I nac^ belaftet merben. 

b) Sei Stnmelbung eines Slranöports mirb bem Sfteifenben ein 58i[(et, 
h)e(d;e§ ben 9^amen be§ 5Ibfenber», bie ©tüd^a^I be§ 5£ran§port§ unb ben 
bofür beja^tten Setrag entf)alten mup, eingel)ünbigt. 

c) S)a§ Sillet ift bom "Salon ^u trennen unb in {e|terem ebenfatlä 
Setrag, ©tüdjaf)! 2c. aufjunel^men. 

d) 5jie 5taIon§ finb ber Sontrole, je nadibem fie biefelben berlangt, 
gur 9tebifion einäureid)en. ^Die bei ber 5Iu§Iieferung abgenommenen Sillet§ 
|at bie (Smpfangsftation bem @mpfang§rapporte beizufügen. 

e) ^ie e^-pebirte ©tüdja^I 33ief) 2C. ift bem ^admeifter im (5tation§= 
jettel unter Mi^a^t einzutragen; bie (Smpfan gSftation i)ai barüber geprig 
äu quittiren. 

f) '^üä) ?(bgang eine§ jeben 3uge§ l^at ber (Sjpebient bie ftattge^abte 
Seförberung in bie baju gelieferten Stegifter unb in ba§ 6-offabud) genau 
einzutragen unb banad) ben 5£age§rapport anzufertigen. ') 

1) 2ß. ßo(^ a. 0. D. %i). IL, 3lnla8enf)eft 6. 21 ff. 



202 
VI. Äa))itel. 

Per Gütertransport. 



§, 124. Segriff unb mtn bcr mttx. 

I. Segriff be§ „(S)iite§" naä) $Ber!e^r§tec^t. 

'yiüä) ben im 93cr!e'^r§iüe[cu geltenbcn ^Infi^auungen finb unter @ut, 
©ütcrn alle einem üufji^niann felb[t[tänbig jur Seförberung anüertrauten 
l'adllidjen ßVgenftänbc ju berftcljen, in§bcfonbcre 2Baarcn, im ©egenfo^ ju 
bem a(§ ißeigabe beä ^erfonentrnnSporteö borfommcnben ©cpäcf. 

Tiüd) ben 33e[timmungen ber ©ifenbaljnreglement» fönnen inbeffen 
gelüijfc Wirten üon ©ütern (©quipagen, 2;I)iere) aU ©epäcf be'^ünbelt tt)erben. 

33erücffirf)tigt man bie^, fomie in^befonbcre ben Umftanb, 'ba^ genannte 
©egenftiinbe i^re 33crtDanbtid)aft mit bem ©epücf fdjon burd) bie 5Zot^= 
menbigfeit eines ^Begleiter» beim StranSport befunben, ]o I)at man jur 
©üterfradjt im ©inne be§ beutfd)en (5iienba^n=9teglement§ alle [ac^Ii(^en 
2ran§portgegen[tünbe mit 5(u§naijme Don 9teifegepäd, (Squipagen, Silieren 
unb 2eid)en ^u red)nen. 

II. 5hten ber 3:ranöpDrt=®üter. 

^ie ©ifenbal^ntrangportgüter (offen fid) in .'pinfi(5^t auf bie 35eför= 
berungSort, auf bie 5i:ran§portpreife unb bie ^i-pebition, fotoie 
auf bie @arantielei[tung in folgenbe Unterobtl^eilungen unterfc^eiben: 

1) Eilgüter. 

2) ©emö^nlidie Frachtgüter, unb ^tüax foli^e 

a) jur 5iormaIfrad;t ober 

b) äur ermutigten gra(^t. 

3) (SJanje Söagenlabungen bon 9toI;ftoffen, meiere nod) billiger 
al» bie unter b) beförbert mcrbcn. 

4) ©perrigeS C^^aufd)-) (5)ut, b. I}. folc^e», melc^eö bei geringer 
©djtoere einen bebeutenben tRaum beanfprudjt. 

5) 5hiBergeit)öI}n(ic^e (Segenftiinbe, b. f). folc^e, bereu Transport 
mit befonbcren ©djtnlerigteiten ober mit einem auf>ergeniöf)n(id^en 
'Itufmanbc an Straften unb 93Jitteln nerbunben ift, unb meli1)e 
be^()alb, menn überf^aupt, nur nac^ befonberer 33ercinbarung be- 
förbert merbcu. ') 

'^üä) bem 5Jfaa}5c ber ©djneüigteit be§ 2;ran§port3 jerfäüt ber 
®ütert)er!e^r bagegen in äwei §aupt!laffen: 



203 

I. ben (5ilgutt)er!ef)r unb 

II. ben orbinären ®üterbet!e!§r. 

3ebe biefer CJoupt^taffen trennt fic^, mä) ber l^otm ber 33e^anbiung 
ber ^üter mieber in brei ^ategorieen, nämlid) : 
I. abge^enbe§, 

II, burd)get}enbe§, 

III. anfommenbeS ®ut. 
*) SBergl. 2Ö. ^oä) a. a. D. ©. 179. 

§. 125. 2)cr iifonomif(|e unb rct^tlic^c ^^arafter bc§ bcutft^en 

„®er ©üterberMji- i[t in Sejug auf bie mminiftvtition bie fdjtrac^e 
©eitc be§ beutfd)en eifentm^nföefenS, luie ber ^erfoneni3crtcf)r beffen ftarfe 
i[t. %n manc^d an ein^eitlidjfeit ber ^JJafenafinien, ber Slnrife, ber 33e= 
I)anblung§iüeife lajfen if)n qI§ ein tt)Ql)re§ 6t)ao§ erfc^einen, in baä eigent- 
lii^ 5Ziemanb einen inneren (Sinblid fjot. Sanginmfeit ber Siefcrung, Un= 
geit)iBt}eit berfelben, 93?nngel an genügenben ©aranticen, ft)ftematifd)e§ ^tegiren 
ber 5Ber)cf)uIbungen, beI)DrbenmQf5igc ©^luerfäüigteit, 33ennd)tl)ciligung ber 
5lran§portirenben burd) bie 9ieguIatioe über ben @üteröer!et)r, bureau!ratifd)e 
©c^roPeit im $ßerM)r mit beni ^^ublifum ^eiBen bie ^anptmangel mlä)t 
bie berfeljrenbe äöelt bem beutf^en ©üterüer^e^r jufc^reibt, ber öieüeidit 
unter bem (Sinflujfc be§ neuerbing§ in l^raft getretenen beutfdjen C^nnbelS^ 




[timmungen für fie nieniger brüdenb mad)en. 3n ßnglanb tnirb 
coIo[faIe ©üterberfe^r oI)ne alle fbecieüen 9{egulatiöe, nur auf bQ§ aügememe 
2anbe3öerM)r§gefe| gep^t, au§ge[ül^rt,"^) 

58on anberer ©eite inerben bie 9iadjt^eile be§ beutfc^en (SJüteröerle^rä 
:^auptJQd)Iic^ in folgenben 3ef)n "i^unüen pjammengefa^t : 

1) |)ö^e ber @ifenbat)nfrad)ttarife überijaupt. 

2) $ßermorren^eit unb Unpc^erl)eit be§ (Sifenbal)nfrad)ttarifmefen§ m 
gotge ber unüberfef)baren 5}JannigtaItig!eit unb 35erjd)ieben^cit , foföie be§ 
häufigen unb plö^adjen BedjfetS in ber l^laffififation ber 5trti!el. 

3) Unöer^äani^mäfeige 33egün[{igung einzelner SSerte^rSridjtungen burc^ 
^ifferentialfra^ten im 23erbanb= unb Sranfitberteljr unb ^ierau§ ^erbor= 
gel^enbe ^rägrabatiün anberer 9iouten unb namentüii^ interner 33er!e'^r§= 
6eäiel)ungen. • «- v. -rr 

4) 33DrfDmmenbe SBeborjugungen einzelner (Befdiäftaleute ober (Stabli[fe= 
mentö burc^ ©peciaIfrod)ttarife unb burd) fogenannte ';)tefactien. 

5) SSefdjränfungen ber (Srfa|pflidjt ber eifenba^nbermaltungen bei 
ä^erberb ober a3er(u[t ber i^nen jur SBeförberung übergebenen ©üter. 

6) S3ei(^rän!ungen ber C^ciftpflic^t ber (Sifenbotjnberraaltungen bei ^Mp 
ein'f)attung ber Sieferfriften. 



204 

7) 2öill!ür mancher Sifenba^nbertüaHunijen ^inUi^tUcf) ber ben ?I6jen= 
bcni abtieyuuncjcnen 3»[ii'"nunuj 311 ^(bänbcningcn ober Sufofeen in ben 
üorgejrf^riebcnen ^rarf)tbrieftovnuilacen ober abgejmungcncr kii§[tc[Iung un- 
gererf)tfertiijter Üfeüerje bei iöcförberung angeblidj nugeuiigenb öerpndter ober 
befd)äbigter ©iiter, jomie beim föütertrnnSport auf offenen 2öagen. 

8) Söeigerung ber Gifenbafinoerroattungcn, ^abcfdjeine au^äufteöen. 

9) .t^Qufige ißerjogerungen ober felbft tljeilmeife ©todungcn be§ ftü= 
tcröerfe^r» in ^olge un5cnügenbcr 2ranöportniitte( nnb bnmit äu|ammen= 
flöngenbe ^JhfjbrQucfie burrf) 23egünftigung einzelner 3(bfenber. 

10) ^Zid^t^ulaffung eines angcmeffenen aügenieinen äi5iigen(Qbung§tarif§, 
fomie ber 3?eförberung Don ©üterroagen '^ritiater gegen eine angemeffene 
Sü^n= unb 3^a^rgebüf}r.^) 

1) ö. SBeber a. a. C. ©. 266. 

2) ^lej. Wür)cx, Xenfi'ifjnft, betr. bQ§ (Sifenbal^niDefen. 

§. 126. 6ifgutbcr!c^r unb ^fröt^tgutöcrfc^r. 

Der Gilgutöerfe^r ift bie einfachere 5(rt be§ @üterber!el^r§. 3m 
Gilgutöerfe^r befteljt auf ben meiften Sahnen nur ein einziger f^-ra(^tia| 
für ben 2ran§port jrtifc^en ben Derfd)iebcnen fünften ber 33a^nen. Die 
5(u&merfung be§ Sraneportpreife» ift ba^er fe^r einfad); er befielt au§ 
jenem 5-rad)tja^e nebft ben betreffenben tarifmöBigen ©pefen an Ort unb 
©teüe be§ 5tbgang§ unb ber ^Inhmft. Dicfe ©pefen fönnen fein: 

35ergütungen für Ausfertigung ber Frachtbriefe unb granfaturnoten; 

Auf= unb Slblabegebü^r; 

Soften be§ Ab^oteng unb 5öringen§ ber @üter; , 

^Reparatur ber Serpadung; 

Austagen für joll^ unb fteueramtti(^e Se^anblung unb für bie ]^ier= 

auf bejüglidien Rapiere. 
Der ^rac^tgutöerfe^r bagegen ift bie normale Art be§ 5)?affen= 
güterber!e^r§. @r geftattet bei billigeren 2ranaportpreifen ein genauere^ 
6inget)en ber S?er!el^r»tf|ätigfeit in bie öfonomifi^en unb tec^nifdien 6igen= 
tpmli(^!eiten ber berfd;iebenen ©üter. 

§. 127. S)hni^)ulQtion mit ben obgc^cnbcn Gütern. 

I. Die obge'^enben ©üter merben je nad) 2öunf(^ be» Abfenber» tjon 
i^m fetbft jur 5Ba!^n gebracht ober, too Ütoflfu^ren eingerid)tet finb, burc^ 
bie (Sifenba^nöermaltung abgetptt. Sinb fie an ben (Stationen angefahren, 
fo merben fie gcmogen ober gemeffen unb bann nad) 2Bagen(abung, ©emic^t 
ober '^Raa^ ber ^rei§ be» IranSporty beftimmt. 5Bort)er I)at ber Abfenber 
5U beftimmen, ob bay ©ut al§ Gilfrac^t ober at§ geluöftnlidje (^rad)t ge^en 
foö. Diefe Scftimmung gefdjieljt burd^ ben g-rac^tbrief (ücrgl. benfelben), 
meti^er enttüebcr Dom Abfenber [elbft ober in ber ßjpebition ber G)üter= 
bermaltung ausgefertigt tüirb. 



205 

IL Sie 58e[timmung, ob ein (Sut franürt ge'^en ober ob ber (5m= 
J3fänger bie ^raciit be^a^Ien foü, ift eine 4')aupt6e[timmung be§ graditbriefeä. 
Sm eiferen g^QÜ lä^t fic^ bie ^Ibfenbcftation, icenn ber 5tbfenber nidjt ^in= 
rei(^enb crebitoürbig ift, um ben Setrag o^ne @efa!^r crebitiren ju fönnen, 
ben ungefähren ^Betrag bcr erföodjfenben ^xa6)i beponiren unb gibt bann 
bem graditbriefe nodj ein tt)eitere§ 5papier mit, bie granfaturnote, auf 
tt)elcf)e§ jebe Sßerföaltung ben \i)x jufommenben t5ra(^tbetrag notirt unb ben 
©efammtbetrag al§ ©c^ulb ber näd)[len SSermaltung an fie betra(^tet. 23 on 
ber Smpfanggftation ge|t bie ^rantatumote fobann jurüd unb jebe 25er= 
maltung belaftet bie näi^fte mit ber gangen ©umme, bie auf ber f^ran!a= 
turnote entl^alten ift. 5iuf biefe 2Beife (buri^ ba§ SSelaften I)inJüärt§ unb 
jurüd, aflerbing§ mit berfc^iebenen 23eträgen) fommt jebe 33al}n auf bie 
einfad)fte Söeife ju bem i^r gebüfirenben grac^tbetrag. ®ie urfprünglic^e 
5lufgabeftatii3n red^net nad) Empfang ber gurüdlommenben Q^ranfaturnote 
mit bem 5tufgeber ben genauen ^rad)tbetrag ab. 2)a§ more bortjer nii^t 
möglich geroefen , ba bie ermadjfenben grad)ten unb ©pefen in ber 9teget 
im 33Drau§ ni(^t befannt finb. 

33ei 9?id)tfran!irung mirb ber g^rac^tbrief mit ber Sejeii^nung ber er= 
mad^fenen ^ranSportfoften öon jebcr ^Bermaltung ber nä(^ften ganj einfach al§ 
SSertfjpapier, gteii^fam al§ baare§ (Selb, übergeben unb in 9tec^nung gefteHt.'^) 

III. 3]ou ben ©iiterböben au§, rao fie bcrnjogen unb regiftrirt iDurben, 
werben bie @üter in bie ©ütermagen gebracht (berlaben). Sßenn fie auf 
ben Söben burd) (Sd)ulb ber 5tbfenber länger, al§ ftatttjoft ift, gelagert ^a= 
ben, mu^ Sagergelb für fie beäat}It merben. 

Ser g^ü^rer jebe» 3uge§, raeldjer (Süter trägt, betommt ein SSerjeic^« 
ni| fömmt(idjer auf feinem 3uge befinblid)er 6)üter, jebe§ fpecieH nai^ 
5lbreffen, forgfam getrennt unb beutlii^ bejeii^net, fü bafe er überfe^en fann, 
tr)a§ auf jeber Station abgulaben ift, meldie Söagen mit ganjen Öabungen 
bagetaffen werben follen. S)iefe§ S3erjeid)ni^ ^ei|t ^rac^ttarte unb ift je 
nad) ber 5Irt ber ©üter unb ®rö|e be§ 3"9§ oft ]^¥ umfangrei(^. ©in 
gleidje§, noc^ boUftönbigere» 23eräeid)ni^ mirb in bie 33üdjer ber ®üterbertDal=. 
iung, meiere 3f{egifter genannt merben, eingetragen. 

IV, Sie ^-raditfarte ift ber (Seieitbrief jeber ©üterfenbung, 
meiere bon einer ©tation ju einer anberen gefd)ie^t. ©o biete 2abung§= 
einfieiten auf bem 3119^ fi(^ befinben, fo biete 5rad)t!orten finb ju |)änben 
be§ 3"9^cifter» ober ©epüdei-pebienten glei(^fam al§ ^a^, Sefdireibung, 
5Beftimmung§er!(üiung be§ ®ute§. 2ßer bei bem ''Aufenthalt be§ Sw^ 
an einer ©tation fid) bor ben ©ütermagen fteüt, mirb f<^on bemerft tjaben, 
baß eine 9iei^e bon S^ormutaren bem 3it9Pf'-1onaI ein= unb bon biefem 
Qu§gepnbigt werben über bie ®üter, bie an ber Station abgegeben unb 
bon ber Station aufgegeben werben. Siefe finb 3^rad)tfarten. Sie grad)t= 
fcrte ift alfo wo^l ju unterf (Reiben bom grad)tbrief; bcnn wä^renb biefer 
ein Socument ift, welches ber 2ißaare bom g^radjtaufgeber an ben ?tbreffo= 
ten mitgegeben wirb, ift bie graditfarte ba§ bienftlic^e Segleitpapter, 
Wel(|e0 bon ber obfertigenben Stelle bem 3i»9'Tieifter unb bon biefem ber 



206 

(5mpfiinn§ftation, ober beim Uebergang auf anöere Sinieii beiii '!)(6fci-tigung§= 
unb ;']ugpeuional bicfer IcWcrcn übergeben lüirb , um fd)(ief?Iid) mit bem 
©iit bem (,^5iiterabfcrtigiingöbeamten ber fvemben 6mpfang§[tation übergeben 
5U toerben. ®ic .Qarte ift baS "^^apier, tocli^eä luötjrenb ber Seloegnng be§ 
.3uge§ orientirt unb [egitiniirt, nac^ ^Ibgabe be5 ©ute§ an ber @mpfQng§= 
ftation bic Wrunblage bey (vintragcä in bie Smpfongörcgifter unb ber 9>er^ 
rec^nung bilbct. 

lieber bie (5^rnd)t!arten, melcfie jebe ©totion mit jeber anberen iöec^[clt, 
wirb bon jeber ein (fmp[ang§- unb 5lb)'enbung»berjei(^ni[} geführt , mit 
.<R'artennummern, meldje ein ganjey 9ied;nung§iQt)r burdjtaufen. ©o tüirb 
auf (Mrunblagc ber .^^Tartirung bQ§ fii-pebition§öerI)ä(tni(5 jeber ©tation 
ju jeber anberen eüibent. 

5iun [tet}en aber nid)t alle ©tationeu miteinanber in birectem .^ar= 
tenti)ed)fel. 5)ie^ ift üielmcl)r nur jroifdjcn allen ©tationen einer unb 
berfelben Sinie ber '^aii. ©tünben alle beutfc^en 33a^nftationen mit ein= 
anber in bem 33er^ältniffc birecter .Q\irtirung, fo mürbe fic^, eine einfad)e 
25ariatiün§red)nung ergibt c§, bie 5lbredjnung bödjft complicirt geftalten. 

@s ift ein I)auptiäc|[id)er 3.HU'tI)eil ber beutfdjen unb ber internatio^ 
nalen fogcnannten ^ifenba^nberbiinbe, meld)e bie bem 2Beltber!eI)r§= 
mittel notfjmcnbige (5inf)eit unbefdjabet ber 5J?annigfaItig!eit unb ©elbflftän= 
bigfeit ber ein,^etnen Sinicn bcväuftellen bemüf)t finb , bag fie eine birecte 
ß'attirung jmifc^en ben ,'pauptftationen berfdjiebener S3al)nen unb l)iemit eine 
einfadjere 2)erfenbung unb 5Berrec^nung ^erftellen. ^ie 3>er banbftatio= 
neu fartiren birect auf einanber. ^ic unbebeutenbcren ©tationen jeber 
Sinie bc§ 23erbaube§ bebienen fid) bann ber näd)ften ^Berbanbftation , far= 
tiren an biefe, unb burd) Umtartirung bei ber le^teren gelangt bann ba§ 
®ut an bie bem ©mpfang^Jort nädjftc i^erbanbflation, roeld)c mit befonberer 
^arte baa @ut an bie (Smpfangöftation leiten tann, mofern biefe nid)t 
fetbfl eine 2>erbanbftation ift.^) 

1) b. äßeber a. a. D. ©. 270. 

2) Sc^ äffte a. a. D. ©. 488. 

§. 128. 9Jlonipulotion mit biirrfjocljenbcn iBiikxn. 

^ie 5)?anipuIation mit burd)gel)cnben ©ütern ift nur bann nennen?' 
mertl), menn irgenb ein llmftanb (Tifferenj ber ©purmeite, anbercä 2öagen= 
fpftem, Soflberfafjren :c.) ein Um laben ber ©üter nötl)ig madjt. ®ann 
mufi eine Ueberual^me ber ©üter luid) S^^f)!/ bejieljung^meife auä) nadj 
(5kmiif)t, unb ein 5tu§taufd) bon i\'fd)einigungen über biefe Uebergabe unb 
hü§ Uebermeifcn erfolgen. 

©onft beftef)t ha^ ganje Sßerfal^ren in Eintrag ber ifraci^ttarten in 
bie 23üd}er ber 1>urd)gang§baf)n , jum 'S\md ber ('»ontrole bei ben gegen^ 
feitigen ''^lbred)nungen. 

Um bie ä>eriballungen ber '^urdjgaug§babnen bon jeber 'inn-antmort- 
Ud)teit äu entlaften, merben bie birect berlabenen 'iöagen entmeber nüt 



207 

©c^Iöffern ober mit S3Ieit)erf(i)Iu^ ©eiten§ ber ^tbfenbeftütion öerfe^en. ^ann 
^at e§, toenn bteje 5B(eit)erfcf)Iü[fe uut)erk|t finb, bie @mpfQng§[tation 6ei 
etipa öorfommenben ®ifferenäen blo§ mit ber ^tufgobeftation 311 tl^im. 

§. 129. 9JionH)uIation mit onfornmcnben Gütern. 

.kommen ^üter auf einer ©totion on, fo loerben bie grQd)tfarten in 
bie 33ü(^er ber (Station eingetragen, bie bajn gel^örigen 3^rüc()tbrie[e an bie 
5lbre[]aten beförbert unb ber g^rac^tbetrag ein!af[irt. T^aä) Empfang be[fe(= 
hm rt)irb ba§ ®ut entföeber bem Ibreffaten gegen eine ficine SSergütung 
äugefal^ren, ober nai^ [einer 58e[timmnng jum S^jecfe balbigen 2öeitertran§= 
port§ auf ben Öüterböben liegen gelaffen. 

3tu§na^m§tt)eife ()at ber (Smpfänger ba§ Sledjt , ot)ne f^rai^tjatjlung 
51blieferung be§ @ute§ ju öerlangen (bergt. §. 140 ff.). 5Iu^erbem genießen 
mö) betannte |)anbe(§t)äufer bie 3Sergün[tigung, bIo§ periobifd) i^re f^ra(^t= 
betröge bejatilen ju bürfen. ©§ n)irb iljnen 5U biefem !^mdt ein ßonto 
eröffnet, b. §. forttaufenb in 33üd)er eingetragen, ma§ bie Satjn an fie ju 
forbern !^at unb tt)a§ fie an 5tbfd)Iag§äa^Iungen leiften. 

§. 130. Üiet^tlidjc 9?otur ber Snlcnk^nfrac^t im MgcmeinenJ) 

S)a§ @ifenbar}nfrad)tgefc^äft ift öom i^anbel§gefe|e mie ein ^uana!^m= 
gefcf)üft öom gefööfjnlii^en gra(^tgef(^äft beI)onbeIt morben. ''ilber ba§ ©üter* 
gef(i)äft ber @ifenbaf)nen ift Ijeute feine 5tu§na|me mc^r; e§ ift öielme^r 
bie |)auptfüd)e be§ ganzen je^igen ®üterberfef)ry unb forbert beS^alb feine 
eigene 9led)t§bilbung. 

Sie digent^ümlid)! eiten be§ gemötjnlidien grad)tgefc()öft§ finb fotgenbe : 
■3)00 grad)tfu^rgef(^äft befte^t au§ lauter einjelnen, felbftftänbigen 
SSertrügen unb Seiftungen. 2)er gradjtfü^rer ift nie berpflidjtet, ein f^rac^t= 
gut aufäunel^men, er ift nie berpf(id)tet, einen S^arif innejuljalten unb all= 
gemeine Sieferfriften glcidjmä^ig ju beobachten. S)er gra(|tbertrag ift ein 
burd)au§ freies ©efdjäft, allein ba§ |)anbeI§gefelVbud) tritt ein al§ 6om= 
plement, raenn ettuaS in biefem ^^^rac^tbertrage nic^t au§gemad)t ift. 

S)ie Dktur ber 6ifenbal)nfrad)t ift gerabe umgefe^rt. ©tatt be» (5in= 
äelnüertragS ftettt bie 33af)n i^r allgemein gültiges g^rai^treglement auf. S)er 
35erfrad)ter unterwirft fic^ allen 33ebingungen be§ 9fteglement§. (5r ift for= 
metf nid)t ge^mungen, mit ber 33al}n ju berfrad)ten, 'tl^ut er e§ aber, fo 
mu^ er e§ fo tf)un, mie fie e§ miü. S^re ^ra(^treglement§ finb feine 
pribatred)tlid)en Sebingungen. 

5}?aterieII aber, burdj bie Diatur be» 9}er!e]^r§ ift ber 93erfra(^ter ge= 
jmungen, bie ^a^nen §u benü|en. S)a§ ift ba§ mirtf)fd)aftlid)e 5Wonopot 
ber Sahnen unb burc^ baffelbe erpit jenes burd) ba§ gradjtreglement ju= 
riftifd) georbnete 9ied)t ber 23o^nen bie -^errfdiaft über ben mobernen 
©üterüerfefir. 



208 

'J)ie einjelnen fünfte, mit föeld^en \\ä) ba§ ^racf^ireglement befc^äf= 
tigt, finb: 

I. ^Innal^me ber ©üter. 

II. Sebingt ober imbebingt bom 6i[en6n^ntran§port QU§ge[(i^lof [cne 
©üter. 

III. 95crpaditng ber föüfer. 

IV. ?Ib[(iluB beä ^^rat^töertrageS iinb 53eftlmmungen über bie 

gradjtbriefe, 9teDer[e unb Öabefc^cine. 

V. 3DtI- unb ©teueröorfc^riften. 

VI. 3?erecf)nung unb 3a^Iung ber ^rvac^tgelber. 

VII. 5lncf)nal)me unb '^roDifion. 

VIII. ^hif lieferung unb Sefijrberung. 

IX. 2ie_[erfri[ten. 

X. 5It)ifirung unb ^Iblieferung be§ ®ut§. 

XI. Sagergelber unb ßonöentionalftraf en. 

XII. 33erfQ^ren bei 5tblieferung§^inberntffen. 

XIII. ,t>aftprnd)t. 

XIV. Se](^ränfungen berfelben. 
XV. (Selbraert^ ber S^aftung. 
XVI. ^^Qf tpflicf)t für öerfäumte Sieferjeit. 

*) SSergl. t). ©tein, gur gifcnba^nrecltäbilbung. SBien 1872, ©. 26 ff. 

§. 131. %ma\)mc ber mttx. 

I. Sefd^rönfung auf bic 9JtögIi(i)!eit. 

'^k Sifenbafin i[t nicf)t berpfüi^tet, (Büter gum 3:ran§pDrt e^er ünju= 
nef)nien, al§ bi§ bie Seförberung ge|ct)e^en fann, nament(i(^ al)o nid)t, in= 
fofern bie regelmäßigen Strauaportmittef ber ^aljn jur ^u§fü{jrung be§ 
nai^gefucfiten Transporten nict)t genügen. (33etr.=9teg. 5(bt^. B. §. 10.) 

II. Uebergang öon einer 23a^n jur anberen. 

^er Gütertransport erfolgt Don unb nac^ allen für ben (S5üterterfef)r 
eingeridjteten (Stationen, o^ne hai^ e§ bef)uf§ beS UebergangS t>on einer 
S3a^n auf bie anbere einer 3SermitteIung§abreffe bebarf. (5öetr.=9te9. ^(btl). 
B. §. 1.) 

§. 132. SSon ber Seförberung ou^gefrfiloffcne ober nur kbingungt^toeife 
augcloffene ÖJegeiiftänbe. 

I. 95on ber ^eförberung finb auSgefrfiloffen: *) 

1) ^IQe foIrf)e ©egenftänbe, beren t^-orm. Umfang, ®eroi(5^t ober fon= 
ftige 93efd)affen{)eit nad) bcm Urtbeile be§ erpebirenben 'Beamten ben "IranS-- 
port mit ben (ii)enbal)n5ügcn nid;t jula^t. 



209 

2) ^Ue po[ijioQng§pfIic!)tigen 6)egen[tünbe, [otoie ^ocumente, ©belfteinc, 
ec^te 5|3erlen unb ^retiofen. 

3) 9nie ber ©elbftentäünbung ober %t3lDJ'ion untettnorfenen ®egen= 
ftönbe, 3. 33. ©cf)ieJ5puIt)er unb <5d)icPaiimrt)otIe, 3ünbj(ijnüre, (mit 2(u§= 
rtafjme bcr unter IL A. 6) genannten , geinbene ©ettiefjre , ^noöfilber, 
^naüquecffilßer , ^tmUgoIb , ^eueriüer!§!örper , ^tjropQpier (fogenannteS 
S)üppler[djanäenpapier), 5ZitrD=(5)It)cerin (©ptengöl), pürinfmire ©alje (^t= 
fringelb, Slnilingelb zc.) , ^aixontoM, ^atentfprengpulöer (SD^namtt) unb 
aÜe ^räporate , in bereu 53li[djung fitf) ^f)o§pI}Dr in ©ubftauä befinbet, 
ferner 3i!i^'5bfötti|en (amorces). 

IL 23ebingung§iüei[e lüerben jum S^ranSport jugelaffen: 



1) 5Iet§er, ^fJop^ta, ^offmonnSgeift (.•poffmannStropfen), ßollobium, 
©(|tt)efelfDt)Ien[toff (©d^iDefeialJo^oI) , ^^oljgeift in rollern unb rectificirtem 
.3u[tQnbe, 5n!Df}oI unb ©prit. 

2) (Srünfalt. 

3) Gfilorfaureg ^ali unb reine ^^ifrinfäure. 

4) 3}^inerat|äuren nller 9(rt unb OeI[a|^ öon ber Oelraffinerie, 5te|- 
notrontauge, ©obalaugc unb 5(e|!alilauge, fotnie bie ©efä^e, in benen fDl(|e 
tranSportirt lüorben [inb , ferner in ^Ballon» jur Seförberung fommenbe 
girniffe, g-irni^farben, ©äfte, üt^erifdje unb fette Oele, SBeingeift unb an= 
bere unter 9^ummer 1 nidjt genannte ©pirituofen, beagleid)en Srom. 

5) Terpentinöl, 5tl}eeröl (^'^^btocarbür), 5JJineratöL .^ampljin, ^^DtD= 
gene, ^Mnoün, Ieid)tc§ ©teiu!oI)Ienöl (33enäin), Sigroin (^etrDleum:=9Zapf)ta), 
5J^inera(fd}mieröI unb üijundjc ©ubfian^en, foiuie bie ©efäße, in benen fol^ie 
transportirt finb ; alle übelriedienben Dele, be§gleid)en ©olmialgeift. 

6) 9teib= unb ©treidijünber {üU 2id)td)en, ^ötjdjen, @d)tüämmc^en), 
©idjcrljeitajünber (3ünbfd)nürc), toenn fie au§ einem bünnen, biegten 
©djiüudic beftefjen, in beffen Snnern eine öerfiältniBmäBig geringe 9)?engc 
©d;ie^pulber entfjattcn ift. i8u(^er'[d^e geuerlöfdjbofen in blechernen |)ülfen. 

7) ^tjosp^or. 

8) SBoße unb Wollene 5lbfäne, 2;ud)trümmer, ©pinnerei=, 53aumtt)öIIen= 
unb SaumtUDnengarnabfäHe , ^ladjS, C)anf, SOßerg, Sumpen unb äljnUc^e 
berartige ©egenftäube , Wenn fie gefettet finb , foiüie ^'unfttuotle, 50iungD= 
über G^obbtitüDÜe, 2Beber= ober §arnifd)Iil^en, ®efc^irrli|en. 

9) ^^etroleum in ro^em ober gereinigtem 3uft«nbe, an^ ^ctroIeum= 
öt^er (D^iapljta), fomie leere ©efä^e, in meldjen biefe ©egenflänbe tranä= 
portirt finb. 

10) ^^ctarben für ^naU=§aItefignate ouf ben ^ifenbal^nen. 

11) 3ünbl)ütdjen, 3ünbfpieget unb 5[RetaIIpatronen. 

12) ®Dlb= unb Silberbarren, ^latina, (Selb unb gelbwert^e 5|3apiere. 

13) ©emülbe unb anbere ^unftgegenftänbe. 

14) ?lrfeni!alien, nämlid) arfenige ©äure (Oüttenraud^), gelbeS 5tr= 

$au§I)ofer, ©runbjügc be§ 6^ifcnbal)nU)eJcn§. 14 



210 

fenif (3Jaufrf)ijeI6, ^diripitjuicnt) , rotf)c5 ^(rfcuif (Ütcalijav), ©c{)crbenfoba(t 
((^licöcnftcin) :c. iiub nnbcvc Öiftftoffc. 

15) .*^iciiruB. 

16) S^(^c, fotüof)! flüjl'igc a(a fcfte. 

Wt unter 1 ()i§ 16 genannten (55egenftänbe löcrben jum S^rauaporte 
mir angenonnncn, luenn K)ncn bcfonbcre, anbcrc (>3cgen[tänbe nid)t umfa[= 
jcnbe, 5^-adjtbricfc beigegeben [inb. 

B. 

,v)eu , Dtüljr (ej:c(. [|3ani)(i)e§ 9tof)r) , 53ürfe , ©tro^ (aud; 9tel^= unb 
?v(acf)al"trof)) unb 2:ovf lucrbcn im unüerpacften 3ii[tf^i^^e nur in bebedten 
5ffiagcn, unb luenn nuJ3evbent i'erfcnbcr unb Snipfdngcr \)a^j 5(uf- unb ^3tb= 
laben jelbft besorgen , jum Transport jugelaffen. '^(ud; i)ahm Q^erfenber 
auf 33erlangen ber 2.>eriria(tung bie 53ebcdung biefer unb ber ^(rtifel (5)i)p§, 
^a(fäfd)er, 2:ra^ unb §oIä!ol)Ien fe(b[t ju bejd;a[fen. 

C. 

gür fo(d)e ©egenflönbe, beren 93erlabung ober S^rauaport nai^ beni 
ßrmeffen ber überneljmenben 35eriüaltung befonbere 3d)iüierig!eit berurfadit, 
fann bie 33e[iDrberung Don jebeamal ju oereinbarenben befünberen 33ebin= 
gungen abhängig gemad)t werben. . 

D. 

3SeIdje ©üter nur unter ^Begleitung angenommen werben, i[t aua bem 
Ütegtenient ju erfe^en. 

2Ber unter fa([d)er ober ungenauer 3)ec(aration bie üom 3:ran§port 
gänjlic^ au§gefcf)(o[fenen ober nur unter ^eobad^tnng gewiffer 53ebingungen 
jugelaffenen ©egenitanbe jur Seförberung aufgibt, f)at neben tim burd) 
^oliseiDerorbnungen ober hmÖ) baa (5tra[ge[et3bud) feftgcfetiten ©trafen, 
Quc^ raenn ein Schaben nid)t gefct)e^en ift, für \('b(^ '^funb folc^er 3^er= 
fanbtflüde eine fd)on burdj bie 5(uflieferung üenuirfte (^onbentionalftrafe 
öon jiüei Sljalern ju erlegen unb f}aftet aufjerbem für allen etiua entfte^cn^ 
ben (Schaben. ®ie Conbentionalftuafe fann nad) 33efinben ber Umftänbe 
öon bem 3?erfenber ober bon bem Empfänger bea (iiutea eingesogen merbcn. 
•) Tiüö) bem beutfc^cn 33ctiicb§=9iegl. 

§. 133. äJcr^atfung ber öiütcr. 

3^ie @ifenbar)n ift nid)t Dcrpflidjtet, ©ut ^um 2ranaport ju überne^= 
men, meldjca nidjt orbnungauici^ig ober gar nidjt uerpadt ift, ungeadjtet 
feine 9ktur nad) t>cm (Srmeffen ber @ifenba(}n eine i'erpadung jum 5d)ulu^ 
gegen U)erUifi ober 33efd)abigung auf bem 2:ranaporte erforbert. dergleichen 
(5)ut fann auauaf^mameifc beförbert mcrben, lucnn ber ^tbfenber ba5 3e^)icn 
ober ben mange(()aften .3i'^^>'^ '^^^ 23erpadnng timi) eine mit feiner lln- 



211 

tcrfcfirift üerfefienc , Quf bem ^rai^tbriefe ju mieberl^Dlenbe ©tflarung an= 
crfennt. 

gür bie öon bem 25erienber ^in[i(|tli(j^ be§ §e§Ien§ ober be» mangel= 
fjiiften 3"fif'ii'^^» ^^^ SL'erpcidfung n6äiige6enbe ©rflärimg ift ber SBortlaut 
biirc^ ein gormufar öDrgefdjvieben , mlä)c§ in ben (Sjrpebitionen bereit ge= 
galten Jüirb. (S.=3?. §. 2 B.) 

Sin iDlii)e§ Formular lautet: 

®ie ®üterej:pebition ber . . . ßifenba^n 3u . . . Ijot nuf . . . @r= 
flicken folgenbe ©üter, tüetdjc (out Frachtbrief öom fjeutigen Sage in naä)= 
[tetjenber 2ßei|e be3eicf)net finb, jur (Siienbatjnbeförberung naÖ) ... bort 
. . . angenommen, nämütf): . . . ertenne . . . f)ierbei üusbrücf(i(^ an, 
boB biefe (Süter unöerpacft . . . mit mongelfiafter 33erpa(fung, nämlic^ 
. . . aufgegeben finb, unb ha^ biefe§ auf bem grodjtbriefe bon . . . an= 
erfannt ift. 

ben . . ♦^" . . . 18 . . 

§. 134. %mM i>c^ i^rac^töcrtragö. 

I. ®er g^rac^tüertrag mirb burd^ bie 5(u§ftettung bea g^rac^tbriefe» 
Seiten» be§ 5Ib|enber§ unb burc^ bie jum ^Gi(i)m ber 5(nna^me erfolgenbe 
STufbrücfung be§ (SrpebitionSftempelS ©eiten» ber ©i'bebition ber 5Ibfenbe= 
ftation gefc^Ioffen. Sie ^(ufbrüdung be§ ßjrpebitionSftempetä erfolgt erft 
nac^ gefd;e^ener boüftänbiger ^luflieferung bea in bemfelben ^^raditbriefe be= 
tiarirten ®ute§. 3Jiit biefem 3^iipiirtfte ift ber grac^tüertrag al» abge= 
f(^foffen äu betrachten unb gilt bie Uebergabe be§ ©ute§ al§ gefc^ef)en. 
{^.'^. §. 4 B.) 

II. t5^rad)tbriefe. ^ebe ©enbung mu^ öon bem borgefc^riebenen 
gebrudten, öon ber (Sifenba^nberiöaltung gcftempelten Frachtbriefe begleitet 
fein. ®§ gelten bafür folgenbe eingelne SSeftimmungen : 

1) Für bie öom 9]er)enber unb Smpfänger auf= unb abjulabenben 
©iitcr unb für bie imter 3^^= oi)a ©teuercontrole fte^enben Sßaaren finb 
befonbere, anbere (Segenftönbe nic^t umfaffenbe Frachtbriefe bei5ugeben. 

2) S)er nac^ §. 4 (be§ 58.=3ff. B.) abgeftempelte Fract)tbrief gilt aU 
33etr)ciä über ben 53ertrog smifc^en ber (Sifenba^nöermattung unb bem 5Ib= 
fenber, jebo(^ maä)t bei @ütern, beren 5(uf= unb 5(btaben, nacf) Seftimmung 
bc3 Sarif» ober befonberer 33ereinbarung mit bem 5ibfenber, öon biefem 
ober bem (Smpfänger beforgt mirb , bie Eingabe be§ @etoid)t§ ober ber 
93^enge be§ ©ute» in bem Frachtbriefe feinen 53emei§ gegen bie (Sifenbalfin. 
2Iuf 33erlangen be§ 5tbfenber§ ift ber Stempel ber ©i'pebition ber 5lbfenbe= 
ftation (5B.=9i. §. 4 B.), melctier für ba§ S)atum ber 5tufgabe be§ ©ute» 
oüein ma|gebenb ift, in feiner (Segenmart bem Frn(|tbriefe aufäubrüden. 

5)ie ^Inna^me öon Fracf)tbriefen, meldje öon ben 58eftimmungen biefe§ 
Steglement» abmeid)enbe 35orfct)riften entf^alten, !ann öermeigert merben. 
Frachtbriefe , mit welcf)en "lia^ ©ut öor ber ^hifgabe jur Sifenba^n bur(^ 



212 

anbcvc J\-rac()tfü()rcv [icförbcvt morbcn , lucrbm micf) (il§ 53eUagcn 311 bcn 
(5ifcnba(;n[rad;tbriefcn nirfjt antjciunniiicn. 

3) an bem gvcirfjtbvicfc finb bic ©ütcr, nad)bcm Ort unb 'J)otiim 
ber t5^rac()tbnctaii§[tenuih] amjcflcbcn iDorbcn, nad) Si'ii^K"' ^hninnmt, 5In= 
jQ^l, iHn-parfiuuj^art, ^nl)a(t unb iövuttLH]cnndjt bcr yVradjtftüde (^üüi), bic 
©itter aber, \vdd)c nad) bcn bcfonbcrcn 3.^on'd)riftcn bcr anncbmcnbcn (5ifen= 
ftoljn nidjt nad) l'')eiuid)t anQcnonnncn mcvbcn , nadj bcm ^nf^alte biejer 
93orfd)viftcn bentlid) unb riditig ^u bcjcidjnen. 

^cr gradjtbvief mu\i bie Unlcrfdirift be» ?(bfenber§ ober eine gebrndfte 
t)e5ief}nni]§nieife gc[tcmpclte .^t'idjnnng fcinc§ 5lainen§ , foföie bic beutlidje 
unb genaue ^öejeidinung bc§ Empfänger» unb beä S3e[timniung§ortc§ cnt= 
fjalten. 

^iifjren bom 5(bfcnbung?= nac^ beni 23e[timinungSürte berfd;icbene SlÖegc, 
fo mn^ bic Slbreffe im ^radjtbrie[ bcn 2rün§portmcg bc[timmt angeben. 
3ft bicö nidjt ber gaÜ , ]o nniblt bie 25cr)anbtei-pcbitiün ü\\\ föcfa^r be§ 
SSer[enbcr§ benjenigcn äDeg, ber if}r am jtuedmäf^igftcn erfdieint. 

^ie bentlidj unb forgfddig ju gcbcubcn äuf>eren 33c5eid)nungen bcr 
einjelncn c^oüi muffen mit ben beefadfigen eingaben im Frachtbriefe genau 
übereinftimmen. 

4) Ser 33erfenbcr bürgt für bie 9tid)tigfeit ber eingaben be5 ^Xi\ä)U 
brtefe§ unb tragt alle t^olgcn, meld)e au§ unridjtigen, unbeutlid;cn ober un= 
genauen eingaben im grai^tbriefc cntfpringcn. 

2)ie Gifenbafjnci-pcbition ift befugt, bie Uebereinftimnumg be§ 5radjt= 
briefcy mit ben bctrcffenbcn ©ütern and) nad) bon Snf)i^tte in ©egenmart 
be§ 51bfcnber§ ober Snipfänger§ ober beren Söeboümädjtigten, ober nötf)igen= 
foUa in ©cgcnföart bon minbeften§ 5mei SciiQci^' o^' P^^üffn unb bcrificiren 
äu taffcn. 

S3ei unriditigcr %ujabe be§ ©emidjts ober ^ntjattcs taun eine jcbe 
©ifenbatju, auf^cr ber 5?adj5a^(ung ber ctma oerfürjten {^ract)t bom 5tbgang§= 
biy 5um 33cftimmung§orte, eine ßonbentionalftrafe nad; Waf^gabe if)rer be= 
fonbercn 93orfd)riften bon bem 'l^erfenber ober O'mpfiingcr evijcbcn. 

5) Söünfdjt ber IHbfenbcr eine 5>efd)cinignng bcr erfolgten Ucbergabe 
bon ©ütern an bie Giicnbafjn, fo I}at bcrfelbe, fofern nid)t bie bcfonberen 
SSorfdjriften cinjelncr ^ermattungen bie 'XuSfteÜung eigener „^hifna^m«?- 
ft^einc" geftatten, jmei gfeict)(autenbe (^i-cmp(are be» (Frachtbriefes ein)Urei= 
d)en, bereu eine» if)m bon ber ßifenbatjncrpebition unter ber 3?ejcid)nung 
„'3)upncat" bolljogen 5urürfgegcbcn mirb. 

5)ic|c§ S)uplicat I)at nidjt bie SBirfung be» ba« &[\i bcgleitcnbcn üVodjt= 
briefe§ ober einc3 ^abefdjeine§. 

0) '3:;ie ^tuäfteüung non ^abefdjcincn finbct nidjt ftatt. 

7) 23ei i>erfcnbungen bon Gütern nad) Crtcn, nic(d)e an einer (5ifen= 
baljn nidjt gelegen , ober nac^ Gifenbaljuftationen , meldje für bcn (S)üter= 
bcrfcljr nidjt eiiigcridjtet finb, foU ber 'iHnfcnber megcn bco iBeitertran§= 
Portes auf bem Sradjtbriefe bic (*ifenbaf)nftalion be.^eidjuen, non meldjcr bcr 
5ibrcffüt ben 2Beitcrtran§port ju bcforgen Ijat (cfr, §§. U) unb 20 b. iö.=9i.). 



213 

8) Sie g^ormulore ber t^ratfitBtiefc [inb in anlogen be§ 53etrie6§re9le= 
ments üorgefcfitieben unb auf aßen Stationen 511 ben in ben Sarifen an= 
gejeigten greifen Üiuflicf) ju ^aben. 

9) 5in Orten, tuo meljrere Sßeriüaltungen ©üterejrpebitionen ^aben, 
[inb bie öon ber einen Sßertnaltung geftempelten Frachtbriefe aud) bon ber 
anbeten al§ gültig anjuerfennen. 

III. üteberfe. 5[Ran(^e (Sifenbafjnen öerlangen bon ben ^{bfenbern 
geföiffe 9?eberfe, in tüel(^en bie 3iiftimnumg jn 5t6änbernngen ober 3itfäljen 
in ben Dorgefdfiricbenen t^radjtbrieffornuilaren auSgefprodjen mirb. 5Jtand)e 
biefer 9teüer|c |inb tu ben ge[ctj(id)en 53eftimmungen al§ juläffig borgefe^en, 
anbete nic^t. 3^itaj[ig ift e§ 3. S., ba^ ein 9tet)er§ tierlangt föirb, in tt3el= 
(^em bet ^tbfenber 5uge[te{)t , ba§ ®ut fei mangel()aft ober gar nid)t ber= 
:padt. ®egen foldie Üieüerfe tä^t fid; nidjts einlüenben ; e§ barf Riebet nur 
feine ©tüarung üertangt n3erben, lüetdie bem objectiben St^atbeftanbe n)iber= 
fprii^t. 5(nbere 9teberfe bagegen finb burd) ba§ ®efe^ nid)t borgefefjen. 
3. 53. ber häufig tiortommenbe 9ieber§, ba^ ber 5lbfenber auf (Sinl^altung 
ber Sieferfriften berjidjtet; ferner ber tüäfirenb be§ ,^tieg§ 1870/71 öfter 
geforberte 3^eber§ , baf? ber 5tbfenber \\ä) einberftanben erttärt , ba§ @ut 
foüe i^in auf feine lüften jurüdgefenbet loerben , fobalb unterföegS eine 
SSerfefitöftodung entfte{)t. 

33Dn ©eite be§ faufmännif(^en ^ubü!um§ finb biefe Qteberfe a(§ ge= 
fe|Ii(^ unjutäffig bejeidjnet föorben ; ^) ob mit 9ffedjt, bürfte noi^ ftrei= 
iig fein. 

IV. Sabefdjeine. Sie ^hiafteüung öon Sabefdjeinen finbet nic^t 
ftatt (bergt, oben). @in 2abefcf)ein ift eine Urfunbe , burd) mläjt ber 
Frachtführer \\ö) gut 5tu§t)änbigung be§ ®ute§ berpf(id)tet. ®er 2abefd)ein 
entf)ält : 

a) bie 33ejei(^nung ber gelabenen ©ütcr nad) Sef^affenl^eit, 5Jienge 
unb 5)ierfäeic^cn ; 

b) ben ^^iamen unb SBofjnort be§ Fi^a(|)tfü^rer§ ; 

c) ben 9iamen be§ 5tbfenber§; 

d) ben D'iamen besjenigen, an ben ober an beffen Drbre ba§ (Sut 
abgeliefert werben foll. 5((§ fotdjer ift ber 51bfenber ju berfteljen, 
tüenn ber 8abefd)ein lebiglid) an Orbre geftellt ift; 

e) ben Ort ber 5tblieferung ; 

f) bie 53eftinnnung in Stnfc^ung ber F^'^^^t; 

g) ben Ort unb %aa, ber ^lu^fteHung. 

®urd) 5tuafteIIung unb Hebergabe eine» 2abefd)eine§ tt)irb eine ftreng 
fotmale 33erpfüd}tung be§ F^ad)tfü^rer§, ba§ F^adjtgut an ben 5tbreffaten 
ober beffen Orbre au^äuliefern , begrünbet. gut biefe SSerpflid^tung ift 
aüein ber Snl)alt be§ 2abefd^ein§ ma^gebenb. 3^1^ 9iealifirung be§ 2abe= 
fd)ein§ bered)tigt ift bcrjenige, auf toeldjen ber ©i^ein lautet, ober beffen 
Snboffatat. S)ie Fi^acf)tgütet toerben nut gegen ben ©d)ein au§gel)änbigt. 

^fiottimenbig prt, tt3o ein Sabefdjein auSgeftedt würbe, bie S)i§pofition 



214 

be§ 5T6|enber§ nfter bn§ ^yracfjtgut auf. 9?uv cjegen 9?ü(fgn6e be? 6(i^eine§ 
füim bcr $riui)tfüf)icr ^^imucifumjeu golgc leiften. 

5)a§ bcut|d)c .'panbclÄgcicpuc^ f;at (?(rt. 413) e§ bem erme|fen ber 
beim Sranöpovt bctf^eiligtcn '^'cifonen frelgefteüt, 06 ein 2abeicf)ein au§ge= 
[teilt lüerben \oÜ ober nidjt; bic bciitidjcn (imb ö[teri-cid}t)d)en) Gi)cn()a()n= 
nenualtimgcn iiibe|ien crfUIrten [ofort in if^rcn JRegtementä, ba^ feine ^a'öe^ 
fdieine aii§ge[tcllt luürbcn. 

Sem C^anbct§= iinb ^nbritftanbe lüuven jebod) fD(d)e Stibeic^eine ein 
bringenbe§ iöebürfnif] ; c§ mar 33ebürtniB 5um 3mede bcr (5rmi)ga(^ung 
Don neuen ©cfdjaften 33or)d;ü[|e auf bie früfjcr gefc^efjenen Slran^porte ju 
crfjeben. Sie ©efdjüftSmelt fudjte in ben ^lufgakfcieinen ein „©urrogat" 
unb fanb baffelbe and) ; balb mujjte man im gemöf}niid)en 9}erf et)r ben Un= 
terfdiieb 3mi|d)en ?(ufgabe=9Jcccpi|fe unb 2abe[d^ein nidjt me^r ju erfcnnen. 
Siefe, einer fidjcren 9led)t§6afi§ entbefjrenbe gcft^äftlid}e Ufance brachte aber, 
Jöie bie ßrfaljrung jeigte, ©efafjr für bie eolibität be§ Sßerfe^rs, 

§. 135. 3oß= Mni' Stcucrborft^riftcn. 

©er ?I6fenber i[t üerpfUdjtet, bei ©ütern, meld)e öor ber 5t6(ieferung 
an ben (Empfänger einer 30!!= ober [teueramtüc^en ^ef)anbhmg unterliegen, 
bie (gifenbaljn in ben ^efi^ ber be»I)atb erforberlidien S3egleitpa|)iere bei 
llebergabe be§ g'i'öi^tbriefeS ju fe^en. Ser ßifenbal^n liegt eine ^H'üfung 
ber 5Zütf)menbigteit ober 9ti(|tig!eit ober ^u^önglic^feit ber Segteitpapiere 
nidjt ob unb fie, be^ieljungSmeife i^re 52ad)fofger im Sransiporte [inb für 
ein M 5{nnaf)me bon ©ut o^ne Segteitpapiere ober mit un3ulänglic()en 
^^apieren etma öorgetommene? ^^erfc^ulben nid)t berantioortlid). Sagegen 
l^aftet ber 5((ifenber ber 6ifenbaf)n für äffe Strafen unb ©;^äben, meiere 
biefelbe megen llnridjtigteit ober Unjulänglidjfeit ober 9)iangel§ ber 93eglcit= 
Papiere treffen. 

SBürbe auf au§brüdl'ic^en, im »yrac^tbriefe geftefften Eintrag ber 2}er= 
fenber bie (Sifenbaljn, mcnn bie t)orfd)rift§mäBigen Scftarationen unb Segi= 
timation§papiere beigefügt finb, bic 3ol(= unb fteueramtUdic S3cf)anb(ung 
ber (^5üter öermittcln unb (Singang0=, 5lusgang»= unb Surd;gang§=''3(bgaben 
unb ©ebü^ren, foroeit fie üorfc^rift§mä^ig unb nic^t am ^X6gang§= ober 
SeftimmungSorte ju entri(^tcn finb,, norft^iefjcu , fo übernimmt fie baburd) 
feine 53erantmort(id)fcit. Sie (Sifcnbat;n ift burii^ einen fol^ergcftalt geften= 
ten Eintrag nic^t nerpflict)tet, bie ^lu'rmittelung ju übcrnefimcn, unb ift be= 
fugt, biefelbe einem Spebiteur 3U übertragen, mcnn feine 93iittel§perfon im 
Frachtbriefe genannt ift. 

©offte ber 5lbfenber eine foldie ''iJlbfertigung ber ©üter beantragt l)a= 
ben, toie fie in bem gegebenen ^affe gefeUlic^ nidjt 3u(äffig ift, fo loirb 
angenommen, bafj er bamit einöerftanben fei, mcnn bie (^ifcnbatjn bicjenige 
?(bfertigung üeranlafjt, metdje fie nad; xtjxcm ßrmcffcn für fein ;onteref)c 
am bort^eilbafteften erai^tet. SBürbe bie ©ifenbafjn bie mittelft t^^raci^t- 



215 

&riefe§ an ben (Sräitjen bc» betreffcubeu 3onge6iete§ ifjr ü6erge6enen ©üter 
of)m bon bem 33er]'enber ei'tral^irte äoüamtUdje Segkitpapieve jur 58e[öi-be= 
xung an ben ^eftimmnngSort ober an bie für bie 5(bgabe ber 3oöbe!Ia= 
rationcn suläfpge 3oö[tet(c übernefimen , fo i[t Beäieljnng§tt)ei[e 5tb|enbcr 
iinb ©mpfängcr für aüe ©c£)äben unb 9kd^tr}eile gegen bie @ifenbat}n t3cr= 
antnjortlid) unb regrep|)flid;tig, iueM;e au» Unrii^tigfeiten, g^e^Iern unb 55er= 
föumniffcn ber gra(^tbrief=2)e!lQration be» 23erfenber§ ber @ifenba!)n aU 
t^raiijtfü^rerin bei ber ifjr obliegenben 5Ibgabe einer nad) 5JJa^gabe ber 
^Sefloration im ^racfjtbriefe aua^ufertigenben unb 5U öolläie^enben 3onbe- 
üaration ermadjfen möi^ten. 

®er Slbfenber Ijat bie jur äoII= unb ftcueramt(id)en 53el)anblung bei= 
gefügten Segleitpapiere and) im §ra(^tbriefe ju üerjeid^nen. ^ür 53cgtett= 
Papiere, ireli^c im ^radjtbriefe nid;t üerseidjuet finb, tuirb Don ber ®ifen= 
baijn feine ij'aftung übernommen. (53etr.=9teg., 5ib)d)n. B. §. 6.) 

§. 136. Scre(^nung unb Böfj^uno ^^r §rQc^tge(bcr. 

I. 53 e r e c^ n u n g. 

Solange unb fomeit feine gcmeinfdiafttidjcn ^y^'ödjttarife pubüjirt 
finb, tüirb bie ^^radjt nad) ben aua ben publijirten Tarifen ber ein5e(neu 
53al;nen beäiefjung§tt)eife ber 23erbanbe äufammenjufto^enben 53eträgen be= 
red;net. ^lu^er ben in ben Tarifen angegebenen ©it^en an 3^rad)töergü= 
tung, für Ueberliefcrung, Ume}:pebition unb etmaige Umtabung barf nxd)i^ 
erleben merben. 33aare 5(u§Iagen ber (Sifenbal^nen (5, S. 5£ranfit=, @in= 
unb 5lu§gang§=?(bgaben, l^often für Ueberfü^rung, nöt^ig lüerbenbe 9^epa= 
raturfoften an ben ©ütern, loeldie biefe in f^olge iljrer eigenen äußeren ober 
inneren Sefi^affenfjeit unb Diatur ju ifjrer ©r^altung löiiljrenb be§ ^ran§= 
Portes bebingen) finb ju erfe^en. 

Sßenn einjetne @ifenbal)nen bie ©üter bon ber 33ef)aufung be§ %b= 
fenbers abfjolen, au§ @d)iffen (öfc^en laffen, foiüie an bie 53ef)aufung be§ 
©mpfängerä ober an irgenb einen anbren Ort, 3. S. nad) ^adf}öfen, 2a= 
ger^äufern, ^teötfionöfdmppen, in ©c^iffc u. f. tu. bringen laffen, fo finb 
aud; bie an§ ben Tarifen ju erfeljenben ^Vergütungen {)ierfür ju erfe^en. 

®ie 3?radjt loirb nac| 3oIIgemid)t (ben ßeutner ju 100 ^funb gleich 
50 ^i(ogramm), bei benjenigen ©ütern aber, metd)e oljne ®en)id)t§ermitte= 
hing übernommen merben, nad) 5Dia^gabe ber barüber in 'i)m Tarifen unb 
befonberen 35orf(|riften ber einzelnen ßifenbat^nen entl^altenen 53eftimmungen, 
nac^ Slragfraft ber äßagen ober nadj 9iaum=SnI)aIt ober 9taum=5J^afe be= 
rechnet, ^ie Ermittelung be§ ®ett)i(^t§ gefd)ie()t entmeber burd) mirttidje 
25ermiegung auf \)ni S3af;nl)öfen ober burc^ 55ered)nung nad; ben in htn 
Tarifen angegebenen 5Zormalfät;en. 53ei d^odogütern I}at biefelbe ftet» auf 
ber 5(ufgabeftatton ftattäufinben'. ©enbungen unter % ßenter merben ^öä)= 
ften§ für % ß;entner, ba§ barüber (jinauSgetjenbe (SJelüidjt mirb nad) 3e§n= 
tel=ßentnern gerechnet, fo bajj jebeS angefangene 3f^ttte( für ein öofteö 



21G 

3e^ntel gilt. '3)urd) bicfe ©eiuidjtäberec^nuntj fott jebod) bie Gr^ebung ber 
in ben Tarifen cinjelner Gifenba^nen üorgefdjiicbcneu 5}^inimaI=53etrQge be5 
t^rac^tgelbe» nic^t niijgeidjloifcu lucrbeii. 

'^QWi 'Jtiifgeber luirb iibcrlaffcti , bei bcv '^el'tl'tcümig be§ ©etuic^tco 
gegeniDdrtig 311 fein, ^^erlangt berfelbe, uac^bem biefc geitfieüung Seiten^ 
ber Gijenbnfinöertualtung bereit» erfolgt ift, imb bor ber 93er(abung ber 
©üter eine anbertüeitige (Srmittehmg be§ ©etuidjtS in feiner ober feine§ 
Seanftrcigtcn Üiegenioart, fo ift bie (Sifenbaljnoermattung bered)tigt, bafür 
ein im Slarif beftimmte§ SScigegcIb ]i\ erfieben. 

5lüe in einem 5rad)tbriefe ent()altenen ©egenftanbe be»fe(ben ^ra(fit= 
fa^eä bilben eine ^bfertignng»pofition jnr iöered)nnng be§ 5rad)tgelbea. 
Sßerpadte (Begenftonbe Don einem ©emidite h\i ju 20 '^^funb !önnen iebod) 
jeber befonber§ jnr 53ered)nung gebogen werben. 

S^ie 511 ert)ebenbe §rad)t mirb mit ganjen ©rofc^cn bejiefjungSroeife 
^reujern abgerunbet, fo bay Beträge bei ber Sbaleiroüljrung unter % 
(SJrofdien gar nid)t, Don ^2 ^ro)cf)en ab nur für einen ®rofd)en unb bei 
ber ©ulbenmö^rung Sruditreujer für DoHe cNlreujer beredinet merben. 

2Benn nad) ben befonberen 33orfd)riften ber einzelnen (Sifenba^nen 
©üter Don ben 33erfcnbcrn fclbft ju Derlaben finb, fo büvfen bie 33erfenbcr 
bie 3Bagen nur bi» 5U ber an benfelben Dernierften 2ragfQl)ig?eit belaben. 
gür Uebertabung fann bie Gifenbafin, Dorbef)ä(tüd) fonftiger Gntfdjäbigung, 
eine in ben befonberen 53orfd)riften feft^ufteüenbe GonDentionatftrafe ergeben. 
($öetr.=9ieg., mt^. B. §. 7.) 

II. 3 af^^ 11 1^3 ^f^ 5rQd)t. 

2)ie §rad)tgelber merben bei ber Aufgabe be§ ßutea berichtigt ober 
auf ben (Smpfänger ^ur 3a^^un9 angeraiefen. 'J)ie (Sifenbal^n fann jebod) 
eine fof ortige Berichtigung ber f^^cii^töt'bü^ren f orbern, namentlicf) für ©c= 
genftänbe, melcf)e nad) bem (ärmeffen ber anne^mcnbcn Gifenba^n bem 
fcf)neüen SBerberben unterliegen ober bie grad)t nid)t fi^er beden. (33etr.=9leg., 
5ibt^. B. §. 8.) 

§. 137. 9Jat^na^nic unb ^roöifion. 

9?acf) bem (Srmeffen ber (>i)enba[)n fönnen bie auf ©ütern bei ifjrcr 
5Iufgabe auf bie iVifjn (jaftcnben Spefen, beren Spejifi^ivung Derlangt 
merben fann, nadigenommen roerben. ©o(cf)e ^Jad)naf)men loerben bem 
5(ufgeber baar Derabfolgt, menn bie 3ö^(iing berfelben Don Seiten be5 
5Ibreffaten gefd)e^en ift. 

^ui-b i^orfcf)üffc auf ben 2.Öert^ be§ ®ute§ tuerben bi§ auf .v^ö^e Don 
100 jlf)alern unter benfelben ^öcbingungen mie Spefennai^na^mcn jugelaf^ 
Jen, menn biefelben nac^ bem (Srmeffen be§ erpebirenben Beamten buri^ 
ben 2ßert^ be§ Wüte» fieser gebedt merben. 

^ür jebe aufgegebene ^Jkc^nal^me, gleic^Diel ob biefelbe Derobfolgt ober 



217 

in t^olge anbenneiter Siigpofition ganj ober t^eilioeife äurüdfgejogen i[t, 
mirb bie burd; ben %üx\\ ber 5tufgabe[tation fieftiminte ^robifion berecfinet. 
SSon ben Sifenbü^nen im ^alle be§ 2ßeitertuan§porta bon einer ^a^n auf 
bie anbere nac^öenommene ^^rodjtgelber finb jeboc^ probifionSfrei, 

^üx baare 5(u§(agen (§. 7 be§ S3.=9^. mti). B.), lueldje ebenfoüä 
na^gcnommen werben fönnen, bar[ bie im Tarife ber bie baaren ^üi§= 
logen bor)d;ie§enben @ifen6a!^n beftimmte ^robifion für Tiaä)na^mc erhoben 
ttjerben. 

511» Sef(^einigung über bie 5hif(cgung üon ^Jtadjna^men auf ©üler 
bient in ber Siegel ber geflempelte 3^rad)tbrief ober bie anbermeit geftattete 
t^^orm ber Sefc^einigung über 5Iufgabe bon Gütern (cfr, §. 5 beä 33etr.= 
9ieg. 9ir. 5), jebod) werben auf SSerlangen noc^ befonbere 5]ad}nal}mefd)eine 
unb jmar gebührenfrei ert^eilt. 

§. 138. 5(u0nefcning ber (Bükt unb Jßeforberung. 

®a§ ®ut muß in ben fe[tgefe|ten (Sjpebition§äeiten aufgeliefert, 6c= 
3ief)ung§meife bon bem 5(6)enber oerlaben werben, unb tuirb, je nad) ber 
^eüaration be§ ^tbfenberä, in (äi(frad;t ober in gen)öf;nlidjer f^rac^t be= 
förbert. 

5ln <Sonn= unb gefttagen mirb gewö^nlidieS ?vra(^tgut nid)t angenom= 
men unb am SeflimmungSorte bem 5lbreffaten nid)t öerabfolgt. 

(Silgut wirb aud) ün '3onn= unb gefttagen, aber nur in ben ein für 
aüemal beflimmten, burd; 2(u§^ang in ben @xpebition§IocaIen unb be5ie()ung§= 
weife aud; in einem Socalblalte befannt gemad)ten SageSjeiten angenom^ 
men unb ausgeliefert. 

S)a§ Gilgut muß mit einem auf rotfjem Rapier gebrudten i^rüd)t= 
briefe aufgegeben werben unb wirb borjuggweife unb fd)Ieunig beförbert. 

S)ie gewöfinlidjen grad)tgüter, welche mit einem S^wc^tbriefe nad) 5tn= 
läge B (be§ 9ieglement§) aufzugeben finb, werben fo biel wie möglid) na»^ 
ber ^Reihenfolge i()rer 5tuflieferung beförbert. 

Sie ©eftellung ber 233agen für foldje ©üter, bereu SSerlabung ber 5Ib= 
fenber felbft beforgt, mu^ für einen beftimmten %aQ nad)gefud)t unb bie 
Sßertabung in ber bon ber 5lbfenbeftation ju beftimmenben grift boHenbet 
werben. 

®iefe i^rift wirb burd) 5Infd)lag in ben ©üterei'pebitionen unb bejie^ 
l^ungäweife aud) burd) 33e!anntmad)ung in einem Socalblatte gur allgemein 
neu .^enntniB gebracht. 

§. 139. Sicferfriftcn. 

I. SBefen. 

Unter Sieferfrift berfte^t man benjenigen 3eitraum, bon ber 5(uf= 

gäbe be§ (SuteS an bie 58a^n gere(^net, innerhalb welches bie Sifenbalju 

reglementmä^ig berpflid)tet ift, ba§ ©ut an ben Empfänger abzuliefern. 



218 

^ie S?icfci-fvi|'tcn finb in ^eiil)d}{anb buvdjgänöig uict länger, a(§ an= 
bcuüäitö. ^^n C^nglaiib ift jebcr ^>(6|cnbev fic^cr, 'aaii ein ©iit nod; an 
bemielbcn %(\c^e, wo er c§ jum ^Bnljnlpfe bringt, anfgelaben unb a6gcfn^= 
ren tuirb, ban c§ Dt)nc Untcrbredjung juni 5Se[timninng§Drtc gelangt nnb 
bort [o iif^neO cibgelaben lüirb, ha]] e§ norf) ant Sage feiner ^tntnnft on 
53orb einey (5c(}iffey nen aufgcfaben u^erben fann. 

Sn Seutfdj(anb bagegen bctracf;tet man e§ na[)ejn aU orbnungsgemäß, 
bafj geiüüf)nlirf;e3 ^uac^tgut iüenig[ten§ 24 Stnnbcn anf bem ©üterboben 
lagert, nnb anf allen 3tüifd)enftatiDnen fotüie anf ber 5(ntnnft§ftation gleicf)= 
fall» einigen 3(nfentf;a(t erleibet. 

Gin 5.Hn-)ncfi bürfte mof}( ergeben, bafj bie (5ifenbaf)nen felbft fiii) 
beffcr babei ftcf;en, menn fie jebe§ ®nt of^ne 5(n§naf}nic mit berfelben 6ile 
befjanbeln, bie iljnen bi» jeMt nnr bei Gilgiitern geboten ift/) 

II. 53ere(^nnng. 
(§. 12 be§ 93.=9t., 2I6t^. B.) 

Sebe 33af}n pnblijirt Sieferfriften. ©urc^ .3»Hii»infn>^f<i)"ii"9 t>er 
Sieferfriften ber einjelnen bei bem 3:ran§pürte betfjeitigten 53af}nen ergibt 
\\ä) bie 2iefernng§3eit für bie ganje Sransportftrecfe. ©ie beginnt mit ber 
auf bie 5(bftempe(ung be§ Srad)tbrief"e§ (§§. 4 unb 5 be§ ©etr.=9ieg.) for= 
genben 9)Jitternai!)t unb ift geioafjrt, lüenn innerl^alb berfelben ha^ ©nt 
bem Empfänger (ober benjenigen '^^er)onen, an lueldje bie 5lb(ieferung gnl= 
tig gef(^ef}en imn), an bie 23e!^aufung ober an hal> ©efc^äftÄlocat 3uge-- 
fül;rt ift über, fall§ eine foldje 3itfüf}rnng nidjt jngefagt ift, mcun inner= 
Ijalb ber gebadjten grift nad; erfolgter ^Intunft be§ @ute§ am ^eftimmung§= 
orte fi^rifttidje 9iai-^rid}t Don biefer 5(ntunft für ben Gmpfänger jur ^:|Jloft 
gegeben ober if)m auf anbere SSeife mirtlii^ 5ugefteüt ift. 

Gö lüerben für hm 53ereic^ jeber 33erina(tung fotgenbe 5)iarima(=2ie= 
ferfriften feftgefteüt: 

A. gür gelDofjnücde 5'i"fl<^töüter : 

?yür einen Sran§port bi§ 5n 20 9J?ei(en 2 2age; bei gröBcren (Snt= 
fernnngen für je angefangene meitere 20 5."i?ei(en einen Slag mebr. 

B. gür Gitgüter: 

Sür einen 3:ran§port bi» ju 20 9}?ei(en 24 (Stnnben; bei größeren 
Entfernungen für je angefangene lueitere 20 9Jiei(en 12 ©tnnben mefjr. 

Sn ben ad A. unb B. gebacf)ten S^riften bürfen Ijödiften« no(^ je 
njeitere 24, refp. 12 ©tunben Ijinjutreten : 

a) menn bie Seförberung burd) einen 3ii9 beiuirft luirb , iüel($er auf 
einer äluifd^enftation fat;rp(auinaf5ig übernad)tet, 

b) toenn ha^ ®ut nic^t auf bem birecten 6ur» öerbleibt, fonbern auf 
einen anberen 6nr§ übergef)t, ober einen nid)t überbrürften ^-(ufuibergaug 
5U paffiren f)at, ober enbüd; auf bem ivan^port m-i bem 53eveid; einoi 
93ermaltung in ben '-IH'reid) eiiun' auberu anfd)lief?euben ^Vriualtung übergebt. 



219 

®er Sauf ber Sieferfriften rii'^t für bie ^ouer [teueramttidjer 5(6fer= 
tigungen. S!er SBertüoItung lüirb borbcljalten , für 9J^e[jen imb anbete 
3eiten ouf^ergetüöfjnlic^en 35er!e!^r§ 3ii[c()IiiS[^"i[tt^n feftjufe^eu imb 511 
ipuftliäiren. 

gür ©üter, lüelc^e 58al^n^of restante ge[lel(t finb, ift bie Sieferfrifl 
gctüo^rt, tüenn baS @ut tnnerr;Ql6 ber[eI6en auf ber ^Beftimmiingsj'tation 
äiir sibnn^me bereitgefteUt ift. 

III. 33err) inbetung be§ 2ran§port§. 
(§. 13 be§ ».=9?., 516«;. B.) 

SJÖirb ber eintritt ober bie geftfe|ung be§ 33af)ntrnn§porte§ burd) 9k= 
turereigniffe ober fonftige SiÜ^Ke jeittüeilig ber!)inbert, fo ift ber 5tb)enber 
ni(^t gef)a(ten, bie ?(uf^el)ung be§ ^inberniffe» abäuinarten ; er !ann t)iel= 
inel)r Dom 9?ertragc jurüdtreten, mu^ alsbanu aber bie (Sifenbafin, fofern 
berfelben fein 93erfct)u(ben jur Saft föUt, tüegen ber .Soften jur 5}orbereitung 
be§ Transporte» imb ber .Soften ber JBieberauSlabimg burd; eine (in ben 
befonberen 2]Drfc§riften feftgefe|te) @ebü^r entfc^äbigen iinb au^erbem bie 
'^xaä)t für bie bon bem (EUite ettoa fc^on jurüdgelcgte 2ran§portftrede be= 
rid)tigen. 

i) ^. ma).)ix a. n. C. 

§. 140. SttJiftrmtg «nb 5raiicfcrung bcö (SJutcg. 

(*ßetr.=5RegI. mtl). B. §. 14.) 

Die Sifenba^n ift öerpf(id;tet, am ^eftimmungSorte bem hwxä) Un 
grad^tbrief be^eii^neten Empfänger ben fyrac^tbrief unb ba§ (^hit an^ii= 
liefern, ^tadjträglidien 5(nioeifungen be§ ?(bfenber§ megen 3u^üdgabe be§ 
©ute§ ober Auflieferung beffelben an einen anberen al§ ben im 3^rad)t= 
briefe beäei(^neten Empfänger ^at bie @ifenbar)n fo lange golge ju leiften, 
al§ fie Se^terem mä) 5tnfunft be§ ®ute§ am 53eftimmung§orte ben gra(^t= 
brief no(^ nic^t übergeben ^at. ®er ?lbfenber l^at in biefem j^aüt auf 
ßrforbern ba§ i()m etmo au§geftelltc 9^ra(^tbrief=®upli!at ober ben 2tuf= 
nal;maf(^ein jurüdäugeben. 

3)ie (Sifenbal^n ift nic^t Oerpfüi^tet, anbere ^(nföeifungen, al§ biejenigen, 
föeldje auf ber ^lufgabeftation erfolgt finb, ju bead)ten. 

3ft bem Empfänger nad^ 5In!unft be§ ®ute§ " am 93eftimmung§orte 
ber gradjtbrief bereits übergeben, fo (}at bie ©ifenba^n nur bie 5tnmeifungen 
bes bejeid)neten 6mpfäuger§ ju bead)ten, tt)ibrigenfall§ fie bemfelben für 
bie Sabung ber^aftet ift. 

^ei benjenigen ©ütern, meiere bie ßifenbal^n ni(^t felbft bem Empfänger 
an feine 5BeI}aufung ober an fein ©efd)üft§(ocaI jufü^ren lö&t, tüirb bem 
5tbreffaten naä) 5In!unft ber tranSportirten @üter f(^riftlid)e 5Zad)ric^t bon 
ber erfolgten 5Infunft ber ©üter burc^ 53oten, per ^^oft ober burd^ fonft 
übü(^e ©etegen^eit 5ugefenbet. 



220 

5Ü0 bic ^Ncrtmiftinu^ ey für ongcineffen cvndjtd, lucvbcn bon berfclben 
befonbeie Otollfuljv-lliiicincljincr 511111 ?(n= iiiib ''Jlbftif)i-cn bev ("»niter innet= 
^al6 be§ ©tationSortcy ober üon iinb nad) fcitiucut§ belegenen Ortfdjtiften 
tiefteüt, auf lueldje bcr §.18 be^ Steglementä 'Jlniuenbung finbet. 

®ie %üii für bie bem Üfoflfufjr^lntcrneljiner ju jd^Ienbe @e6üf;r 
tt)irb in ben betreff enben ®üter=Öipcbitionen jur @infid)t au^^fjüntjen. 

'J:iejenigen Empfänger, tueldjc fid) ifjre ©üter felbft ntifjolen ober fic^ 
anberer, aU ber Don ber 53af)niicruialtung bcfteütcn ^-idjruntcrncfimer be= 
bienen luoflen, {)aben bief] ber bctucffeiiben ©ütev=(^rpebition reditjeitig 
Dorther, icbeniiül^j nod) oor 5lnfunft be§ ©iite» unb niif C^'-rforbern ber 
(S)üter=@i-pebitiou unter glaubhafter ^efc()einigung ber Unterfdirift fd^rift= 
l\ä) ttiiju^etgen. 

5hi§geidj(offcn uott ber ©elbftabl^olung fiiib biejenigen ©üter, meiere 
na(^ fteucramtüdjcn 33ür)d)riftcn ober aus anberen ©rünben nac^ ^adf)öfen 
ober 5iieber(agen ber ©teueroeriualtung gefaljren werben muffen, ©üter, 
lueldjc Sa[}n{)of restante gefteüt finb über ben ^Ibreffaten burd^ bie ^a^n= 
bertoaltung jugefü^rt tüerben, inerben nid)i auifirt, 

Skd) gefdjefjener 3iiOtii"Ö ber etma nod) nidjt berid)ttgten t^-rac^t 
unb ber auf ben (Sütern ^aftenben ^hiatagen unb (^ebüljren erfolgt gegen 
ßinlieferung ber norfdjriftsinü^ig Dolljogencn Smpfangabefdjeinigung unb 
95orjeigung bc§ quittirten gradjtbriefeö bie 5Iu§Iiefevung be§ ©utiä in ben 
^pebitiouölofalen (auf ben ©üterböben) unb bie Stellung ber 2Bagen jur 
(Sntlabung auf ben (SntlabungÄplatjen, unb jtoar mit folgenben näljeren 
3eitbeftiminungen: 

1) 2)ie ©üter finb binnen 24 «Stunben nad^ Suff^^^iinQ "^^^ S3enad)= 
rid)tigung föätjrenb ber oorgefct)riebenen (Sefdjäft^ftunben abjunetjmen. 

S3aI}nf)of restante geftedte ©üter, fomie ©üter berjenigen (Srnpfünger, 
meiere fid) bie 'iJtüifirung fcf)rift(id) ein^ für allemal Derbeten 'ijabm, 
finb binnen einer buri^ ben ^arif feftjufteüenben grift, meldje ni(^t 
unter 24 ©tunben nad) ^(nfunft bea ®ut§ betragen barf, abjune^men. 

2) '5)ie Triften, binnen meld)er bie öon bem 33erfenber felbft Der= 
labenen ©üter burd) bie (Empfänger au§äulaben unb abju^olen finb, 
merben burd) bie befonberen Sßorfdiriften jeber ^Berloaltung feftgefe^t unb 
auf jeber ©tation buri^ 5Iu§I)ang in ben (Si'pcbition»Io!alen, be5ie^ungs= 
meife auä) burc^ Setanntmac^ung in einem ßo!ülb(atte jur aflgemeinen 
.<^enntnif? gebraut. 

3) 3ii^M'f^enf«fic"be €onn= unb «^efttage loerben überall nid)t mit= 
gerechnet. 

4) 2Begen nid)t erfolgter 5{nfunft eineg %f)(\{^ ber in bemfelben 
Srad)tbriefe berjeidjueten «Senbung, moüon jeber 2;^eil o{)ne 3»f'i"""^'''= 
l^ang mit bem ®an,5en einen aflgemeinen 3>erbrand)§mertf) f)at, !ann bic 
^nna()me be§ angetominenen J,(;ei(§ unb bie 3i^^)^ii'^Ö ^«■''^ lierf)iiltniB= 
milbigen 5rad)tbetrage§ Dorn ^Ibreffaten nid)t oermeigert Jüerben, unbe= 



221 

f(i)Qbet ber auf ®runb ber §§. 17 ff. be§ 35etr.=9Rcgf. Don il^m ju er^ebenben 
(5ntfcf)äbigun9§=5tnf|3rücf}e. 

©ilgüter toerben, fofcrn aufjcrgetüöljnlidje SSerfiältniffe rttd)t eine längere 
grift unöermeibltd) maä)m, binnen jiüci ©tnnben nncf) ber ^Infunft obifirt, 
refp. binnen 6 ©tunben bem ^Ibreffatcn in [eine Scfianfung jngefüfirt. 
^ie 5lbifirung ref|3. 3iifiif}'-"urt9 «^er fpätcr aU 6 Uf}r ?l6enb§ ange!om= 
nienen Eilgüter !ann crft am folgenben 5}torgen berlangt lüerben. 

§. 141. !?ogergcIb unb (S^onbciitionalftrafc. 

(§. 15 be§ 93etr.=3(ieß., mii). B.) 

1) 5ö}er D^ne bie im §. 13 be§ S.=9f. eriüärjnten 33erQnIaffungen 
bie öon il)m jnr Seförberung aufgelieferten ©iiter au§ ben öagerräumen 
ober ben SBagen ber (Sifenbaljn bor beren ?I5fa^rt jurüdnimmt, f)at auf 
SSerlangen ber (Si[enbal}nöerir)altung aufeer ben 5(uf= unb 5lblabcgcbül)ren 
für jeben 2ag Dom 5tugenbli(ie ber 5(uflieferung, ber 5lag fei blofe ange= 
brodien ober öerflrit^en, ein Sagergelb §u entridjten. 

Söirb Dom 5Ibfenber bie 3iii^iirföö^f ei"f§ ®^i^f§ ^^"^ *^^"^^ 3tüifd)en= 
ftation ber Srangporiftrede verlangt, unb gef)t bie SScrtoaltung auf biefeS 
SSerlangen ein, fo ift neben ber tarifmäßigen gradjt für bie üon beni 
föute gurüdgelegte 33a()nftrec!e ba§ tarifmäf^ige 9teugelb ju jafiten. 

2) Sei einer nad) unb nad) ftattfinbcnben 5lufüeferung ber in bem= 
felben ?5^rad)tbriefe beflarirten ©enbuugen, ober tnenn ©üter mit unt)DlI= 
ftönbigen ober unridjtigen grad)tbriefen aufgeliefert finb unb beßtjalb bi§ 
äum Gingange ber üerboÜftänbigten ober berid)tigten ^radjtbriefe liegen 
bleiben muffen, !ann bie (5ifenbai;n, menn bie 5Uiftieferung nid)t innerl)alb 
24 ©tunben boHbrac^t unb eine 33er5ögerung be§ 5Iuftieferung§gefd)äft§ 
erfidjtlid) ift, bejic^ung^meife, tuenn inuerf)alb jener ^nt bie 93erboIIftäu= 
bigung unb 58evid)tigung ber gradjtbriefe nidjt erfolgt ift, bon ben nuf= 
gelieferten ©ütern nac^ 5l6lauf jener 24 ©tunben bi§ jur üoflftänbig boll= 
brad)ten 5Iuflieferung ber ganjen grad)tbrief=®enbung, bejieljungStüeife bi§ 
jur 33erbonftänbigung unb Seridjtigung ber gradjtbriefe , ein Sagergelb 
ergeben laffen. (Sine Gonbentionalftrafe, für meldjc auf Sßerlangen bei 
Söeftellung ber 2öagcn eine ben 33etrag ber ©träfe für eine 2:age§ber= 
fäumnifj au»gteid)enbe Kaution ju erlegen ift, tann bie (Sifenbalin ebenfalls 
bon bemjenigen ein.^icljcn, lDeld)er (äifenbaimwagen- gum S^rangporte bon 
©ütern, beren 23erlabung ber SSerfenber gu beforgen Ijat, befteÜt, unb 
iüeld)er nidjt in ber bur(^ bie befonberen S^orfdjriften (cfr, §.11 be§ 
23.=9i.) 5U beftimmenben g^rift bie 53elabung orbnunggmäfjig bewirft unb 
bie @üter jur 5I6fertigung bringt; aud) ift im le|teren g^allc bie (Sifenba^n 
nai^ 5l6lauf jener g^rift befugt, ba§ ©elabenc bon bem äßagen auf Stuften 
be§ SefteüerS mieber gu entfernen, ba§ Gnttabenc auf d^iefalir beffel6en 
unb gegen ein Sagergelb lagern ju laffen unb ben ©ifcnba^nmagen ber 
SSerfügung be§ 33efteller§ 5U entjietjen. 



222 

3) SIöcv <vracf;ttjüter iiincif)a(6 bcr DDi-gc|if)ric5enen ?5fri[t mcf)t ab= 
nimmt, I}at gleiiijfaüy Sageröclb 511 dcjafjlcn. 

4) äöenn ax\^ bcn öom ^Bcrjcnber bclabcnen SÖagcn bie berlabeneii 
©iiter uid)t inncrf^alC) bei- im §. 14 ^)h-. 2 beä 33cti-.=1Regl., ?t6ti B. 
üi.ivc3e[d)viebeneu 3cit aufjgclaben imb a{n]cf)o(t finb, fo i[t bie (Si[eubat)ii 
all bicfcr 5(ib3(abinio auf .(lüften be§ O'mpfiingcry rcfp. 5.HTicnber3, jcbDrfi 
o()ne Ucbenuil^mc injeub einer Garantie, ermiirfjtigt nnb fann biircf) bie 
bci'üuberen 33Di-)d)riiten siujteid) eine conüentioneHe (Sntfdiäbigung nlä 2ager= 
gelb ober aU Slöagenftrafmiettje fcftfckn. 

5) Sei ©ütern, beren Smpfänger nid)t Ijat 5enad)rid;tigt werben 
fönnen, beginnt bie 53erec^ming be§ Sngergelbe» unb ber ä'Oagenftrafmietl^e 
nad; 5tblauf ber in bcn bejonberen 9?ür[d)riftcn beftimmten ^-liften. 

6) Heber .bie .'pöf}e nnb über bie 5(rt nnb SBcifc ber 33erec^nung 
biefer conDentioneüen Sagergelber nnb 2.Bagenftrafmiet§en cntfjtUt ber 2:arif 
für bie ©üterbeförbcrnng bie näl)eren 53eftimmungen, 

§. 142, 25crfa^rcn M 5t6Iiefcnin9^--^inbcrnif[en. 

(§. 16 be§ $8etv.=5Reg., mt^. B.) 

©üter, beren 5(b= ober ^üma^ine betroeigert ober nid;t redjtjeitig 
betüirft wirb, unb ©üter, beren 5tbrta!^ine nic^t t^niTüd) gemorben, fomie 
fotdje, meldie unter ber 5(bre[[e „Sa^nfjof restante" länger al§ bie burd; 
bie befonberen 33or[d)riften nai-^gelaffene ^rift nai^ ber ^(ntnnft o^nc ge= 
fd)ef}ene 5Mbnng be» ßmpfänger» bafetbft gelagert IjaBcn, lagern auf 
©efa:^r unb Soften bcr 2.'er)'enbcr. 3(ud) f)at bie ßiienba^n ba§ 9te(^t, 
foldje ©üter unter Ü?ad)naf}me ifjrcr barauf ^aftenben l^often unb 5(u§= 
tagen in ein öffent(id)e3 2agcrf)au§ ober einem if)r a{§ bemä^rt betannten 
©pebiteur für Ütedjuung unb ©efafjr beffen, ben e§ angelet, auf Sager ju 
übergeben unb fie ba jur ®i§pofition be§ 5>er)enbei-§ ju [teilen. 5ti^t 
minber foH eö ber (Si[enbaf}n juftefjen, folc^e ©üter \>m 55er)enbern unter 
©r^ebung ber ^•xüä)t unb Ütüdfrad^t, be» Sagergctbe» unb etmaiger baarer 
5lu§Iagen miebcr 5U5nfiif)rcn, fofern ber '-I^erfenber auf 53enac^rid)tigung 
ber Gifenba^n innerljatb 14 Sage 00m 5(bgang biefer Senai^rid;tigung 
eine onbere 2)i§pofitiDn für ^^(btieferung ber ©üter nid;t crtl^eitt. 

®ie Gifenbalju ift bered;tigt, ßüter, beren 53eftimmiing§ort nid^t an 
ber ©ifenba^n gelegen ift, mittelft eine§ ©pebiteur«5 ober einer anbern 
©elegen^eit nac^ bem 58cftimmung§orte auf @cfal)r unb 5?'Dften be§ 33er= 
fenbeio weiter befiDrbern jn laffen, menn nidjt megen fofortiger äBeiter= 
beförbcrung ber ©üter Dom '*^(bfenbcr ober t^mpfänger Serfügung getroffen 
ift. Saffetbe gilt öon (Gütern, beren 53eftimmung§ort eine nid)t für ben 
©üterDerteljr eingerichtete (Sifenbat)uftation ift. 

2)ie ttorftef)enbe Seftimmung finbct feine ^^(nmenbung, fomcit bie Ser= 
mattung ^JioÜfuI)i-=Unternct)mcr jur Sefbrbcrung ber (iiüter nad; ben )eit= 
tt)ärt§ belegenen Orten beftcllt ijai. 



223 

^cr SGiei-]enber erflärt fid; biird] bie ^Iiifgabe be§ (Sute» auc^ bamit 
cint)cr[tanben, t)üi^ bic (Sifenöafjiujüter, bereu 5tn= unb 5(bnafjine nenucitjert 
ober nid;t rechtzeitig bcluirtt, ober bereu 5(6ga&e uic^t tf)i!uüi^ i[t, tuenu 
fie beiu ftf;ueüen 2>erbcr(icu nuSgefeht fiub, ober nur bie gradjt, uidjt 
aber aud) bie iRüdfradjt fidjcr bedcu, ober eubüdj foldjc ©üter, bereu 
augefiotene 3ii^"üdnal)uie burd) beu 3?evfeuber bei Derioeigerter 5(6nQl)me 
©eiteuS be§ ^Ibreffaten, ober im ^-aik, bafj ber 5lbre[fat nic^t ju ermittelu 
i[t, unterbleibt, ol)ue lüeitere görmlid)!eit beftniöglidjft berfauft, um fid) für 
bie ?^rad)t unb 5(u§Iageu be^aljlt ju madjeu, unb ben Ueber]djuü bem 
^^(bfeuber übermeift. 

5}a§ @Ieid)e gilt für beu gafi, ha]i ber 33er[enber uidjt gU ermitteln i[t. 

^errenlote ©üter, meldje fid) im örtlidjeu iBejirf ber (Sifeubaf)u 
borfiubcu, unterliegen ebeufaüa \)m iBeftimmuugcu be§ ^(b|d)nitt§ A. 
§. 33 be§ 53etr.=3i\'gl. 

S)nö gel)lcn unb Ueberjäfiligtüerben ber ©üter tüirb ineiften§ 
bun^ falfc^c 5(brc)firuug unb 33er(nbung ^erbeigefüfirt unb I}at feine 
Urfadjc tl)eil§ in ber UnfenntniB ober 33cruac^(äffiguug ber für bie 5.tuf= 
gäbe iinh ®mpfangnaT}me öon ©ütcru unb ©epäcf befter^enben 33orfc^riften 
©citeua bca '^ubiifumS, mie auc^ in ungenauer ©inf)a(tung ber S^pt-'^ 
bitiona^^nftructionen unb 53erlabebeftimmungeu ©eiten» be§ (5i:pebitionä= 
iinb 5(r6eiterperfDua(ö. 

Sie meiften ^d)la merben üon jenen 33erfenbcrn genmc^t, tneldje 
nid)t n3ie ^'oufleute, f^cibrifanten :c. bie 33af)nen häufiger benutzen, fonbern 
nur feiten 33a^nfenbuugen ju madjen fiaben, unentzifferbare ^crfonen= unb 
Ortsnamen unb fonftige 5!}?üngel ber 5Ibref|en fic^ 5U ©i^ulben fommen (äffen. 

'^erfoncu, loeldje i^r ©omizii Ijäufig mec^feln unb if)r ©epäd al§ 
f5rad)t=, 6il= ober --poffagiergut aufgegeben Ijabeu, ünbern oft fpäter ba§ 
bei ©pebirung bc§ ©epüda angegebene üteifejiel otjue I]infi(^tli(^ be» (Se= 
püdö ha^ @ntfpred)enbe ju beforgen, lüoburc^ ha^i ©epäd unbeftettbar tüirb. 
^Jain^c 5lbreffaten (äffen aud) bie ©üter ungebü^r(id) (ang auf ben @üter= 
böben lagern, rooburd) e» bei 3(n(}äufung großer (Sütermaffen (eii^t möglid) 
wirb, ba^ (Smpfangs= unb 58erfaubtgüter äufammengerat(}en, mit anberon 
Senbungen lieber öertaben ober bertDec^fc(t merben. v5e mefir (iJut fic^ 
()Quft, befto (eid)ter fiub 33ermec§fe(ungeu, namenttic^ bei unbeut(i(^en <Signa= 
turen. Uebereilte ober unbeftimmte eingaben bou 9teifenben in ber i^aft ber 
'3tbfaf}rt, 3wfpältDmmen berfetben an bie ©epädei'pebition fiub g(eid)faü3 
Ijäufig (5d)ulb bou 9}erfc^(eppungen. 

Oft aber mu^ üuä) biefe ©d)u(b bem ©i'pebitiongperfonal jur Saft 
gelegt roerbeu. 

©eroöljnlii^ fuuctionirt bei ber @in= unb 5(u§(abung ber @üter ein 
älterer, juberlüffiger unb erfal)rener 5(rbeiter, tüdäja bie 6o((i na^ 9}?af5= 
gäbe ber g^racfjtbriefe mit ben ©tationSjettetn be!(ebt, bie (Sin= unb 5Iuy= 
labung ber ©üter anorbnet unb bie ^(bgabe berfelben übermalet. 5(uf 
i()m ru()t bie ganje SBerantraortlii^teit ; haSi übrige 5(rbeiterperfonaI arbeitet 
beiimegen oft fe()r med)anif(^. ©0 !ömmt e§, ba^ ©üter in für anbere 



224 

nl§ bic rcdjtc 6mpfani]-:[tation bcftinimte unb fpäter ptoniMrte 2öagen 
getiiben lüerben. ©inb bie 'i)(rkltcu auf ber (Jmpfangyftation bei ^Iii§= 
labiinn bc>3 BagcivS nid)t aufiiicrfuim im 33ci-ii(cic^en ber ©iiter mit ben 
2?ci](citpiipicven , ober unterroffen [ie Ca, ber Gjpcbition ^tujeige Don bem 
borgefunbenen überjiifjligen ®iit 511 madien, fo fonn bie ^öcftimmungsftotion, 
wdäjcx bie in-glcitpapiere jugegongen [inb, Soutjettet unb Otednmationen 
nac^ aflcti i)iid)tungen nuftcüen, \vc\ä)t erfolglos [ein icerben, lüeun nid)t 
ettua ein i^camtcr ber im ^c[it; be§ fshiteS befinblid^en ©tation eine 
Ütenifion be^ ©üterboben? üDrne(}men läi3t, tvai tnieber fe^r jeitraubenb 
i[t. Si)a§ betreffenbe ©ut mirb bann nuf ber bie Segfeitpapiere be[i^enben 
Station a(§ fetjfenb angegeben, tt)ä{)renb ei bei [piitcrer ßntfecrung bei 
©üterbobeni einer gan^ anbcren Station überjäljlig ift. 

5lurf) Hon ©epücfconbucteuren unb ©üterbegteitern 'muh öfteri Iei(^t= 
finnig t)erfaf)ren, inbem biefctben ©ütcr ober ©epäc! of;ne Rapiere über= 
nefimen rcfp. ofjne foldie abgeben, tt)ai bann i'erfdjleppungen berantafjt. 

2;a3 3?er5eid)nii5 überjäl^tiger unb feblenber ©üter h)ürbe fic^ auf ein 
^JJinimum rebuciren, wenn 23er[enbcr unb (Smpfänger bon ©iitern unb 
©epöd bie Dlcglementi unb inenn ha§) (_%pcbitiona= unb 9(r6eiterperfonaI 
bie einfdilägigen onftructioncn genau befolgen mürben. *) 
1) 3?ergl. g. b. iß. b. G. 186G, ©. 210. 

§. 143. $amW- 
I. ^m 5ltlgcmcinen. 
(§. 17, ?r6tt)eitung B. be§ 39.»5R.) - 

Söenn eine (Sifenbaf)n ba§ ©ut mit einem g-rad)tbriefe übernimmt, 
naö) meldjem ber Straniport burc^ meljrere fid) aneinanber anidiließenbe 
6ifenbat)ncn gu bemirfen ift, fo 'i}a\kn ali gradjtfütjrer für ben ganzen 
Sransport nic^t fammtlic^e (Sifenbafjnen, tüetdjc ba§ (>3ut mit bem ^radjt- 
briefe übernommen fiaben, fonbern nur bic erfte unb biejenige 9?a^n, toeldie 
bai ®ut mit bem graditbriefe jule^t übernommen f)at; eine ber übrigen 
in ber 5J^itte liegenben Gifenbafjncn fann nur bann ati ?frad)tfübrer in 
5Infprud} pcnommen merbcn, wenn if)r nad)gemiefen mirb, t^ai^ ber ©djaben, 
beffen ßrfa^ geforbert miib, auf it)rcr 33af)n fiit ereignet bat. 

Ser ben Gifenbor^nen unter einanber sufteljenbc Siüdgriff mirb babur^ 
nid)t berührt. 

II. ^aftpfti(^t ber iöa(}n für if)re Seute. 

(§. 18 ebcnba.) 

Sic Gifenbaljn haftet für i^rc Seute unb für anbere 'ij.Vrfonen, bereu 
fie fid) bei ?tu§fü()rung bei bon \t)x übernommenen Sraniportei bebient. 



225 

III. Umfang unb 3fit^'^uei; bei* OiftPfti<i)t. 
(§. 19, mi^. B. be§ «etr.^SRegl) 

Sie ©ifenbal^n l^aftet für ben Schaben, weiter bur(^ 35erluft ober 
$Scf(^äbigung be§ ©ute§ feit bem mä) §. 4 (be§ S3etr.=9legl. 5I6t^. B.) 
feftäuftellenben 3eitpim!te ber @mpfangnal)me bis jur Ablieferung entftanben 
ift, fofern fie nid)! beireift, bnß ber 35erluft ober bie Sefc^öbigung hntö) 
l^D^ere ©etnalt (vis major) ober burd) bie natürlidje 33efci^QffenIjeit be§ 
©ute§, nomentlid) burc^ inneren SBerberb, ©(fitt^inben, getüö^nlidje ßedage 
iinb bergleicfien, ober bur^ äuBerliif) nid)t erkennbare 9)iängel ber SSer= 
padung entftanben ift. ®er 5I6lieferung an ben ?Ibreffaten ftel^t bie 516= 
iieferung an ^padljöfe, Sagerl^änfer, 9tei)ifion§fd)uppen ic. unb im Statte 
be§ §. 16 be§ S.=9t. bie 3tbtieferung in ein öffentliches Sager'^auS ober 
an einen ©pebiteur gleid^. 

5tIS in SSerluft gevat^en ift baS ÖJut erft bier 2Bo(!^en nad^ 5t6lauf 
ber 2ieferung§äeit ju betrad)ten. ©urd) 5Inna^me beS ^uteS ©eitenS beS 
im S^rai^tbriefe bejeidjneten @m|.ifanger§ ober feiner Seute ober berjenigen 
5|3erfDnen, an metdje bie 5l6Iieferung nad; 33orfte^enbem gültig erfolgen 
!ann, unb burd) 33eäat}lung ber g^rac^t erlif(|t jeber 5(nfpru(^ gegen bie 
ßifenbü^n. 5^ur toegen SSertufteS ober Scf^äbigungen, meiere bei ber 
5(blieferung üu^erlic^ nidjt crtennbar maren, fann bie (Sifenba!^n au^ mä) 
ber 5(nnal}me unb nad) SSeja'^tung ber 3^rad)t in 5tnfpruc^ genommen 
roerben, jeboi^ nur, menn bie geftftellung be§ SßerlufteS ober ber 53ef(^ä= 
bigung ot^ne SSerjug nad} ber (Sntbedung na^gefud)t unb ber 3lnfpru(| 
fpöteftenS innerhalb 4 2Bod)en bei ber (Sifenbaf)n=33ern)attung fc^riftlid^ 
angemetbet morbcn ift, unb toenn bemiefen wirb, ha^ ber S3erluft ober 
bie 5ßefdjäbigung mäl)renb ber 3eit feit ber (Srnpfangna^me bi§ jur %h= 
lieferung entftanben ift. 

'iJtu^erbem erlofdjen alle ?tnfbrüd)e megen gönjlii^en SßerlufteS, megen 
SSerminberung unb Sefc^äbigung be§ @uteS nac| einem ^a^re bon bem 
5tbtaufe be§ SlageS an geredjuet, on toeldjem bie ?tblieferung |ätte bett)irft 
fein muffen, unb, fofern ba§ (Sut angenommen, bie grai^t aber nid)t 
be^al^Ü ift, alle Änfprüi^e wegen 3Serminberung ober S8ef(i^äbigung be§ 
©uteS mö) einem Sa^re bon bem 5lblaufe beS 2;ageS on, an roeli^em 
bie ^(bUeferung gefc^etjen ift. 

Sn allen $ßerluft= unb 33ef(^äbigung§fäIIen ^aben bie (Sifenba'^nber^ 
maltungen bie eingeljenbften ^edierdjen ansufteüen unb auf (Erforbern ben 
S3ered)tigten attenmäfjige unb genaue 5[Rittr;eiIungen über ha^ 9tefuItot ber 
^iadjforfc'^ungen ju geben. 

S)urd) bie 3«^Iuii9 ^^^ (Sntfc^öbigungSfumme ©eitenS ber (Sifenbal^n 
unb bereu o^ne SSDrbet}aIt gcft^e^ene 5lnna^me «Seitens beS @ntfc()äbigungS= 
berechtigten ge^en beffen 9ied)te auf baS in SSerluft gerat^ene ©ut, q\\6) 
menn eS fpätcr mieber aufgefunben mirb, auf bie (Sifenbat)n über. S)er 
6ntfdjäbigungSbered)tigte !ann fid) |ebo(^ bei (Smpfangno|me ber (5ntf(|ä= 

<Qau§t)ofer, förunbäüge be§ (äifenba^ntpejenä. 15 



226 

bigimö^iunimc norbc^altcn, baä in 53crliift gcrütf)cnc ©ut, locun c§ fpöter 
micbcr oufgcfunbcii mxh, binnen 4 Söoc^cn nad) erf)Qltencr 9in(!)nd)t ^ic= 
bon gegen 3iücfcr[tattnng bor crf)a(tencn @ntid)äbigung§inmnic abjune^mcn. 

'^QX 2rnn§port tion bem Crtc, too ba§ ©nt wiebcr aufgefnnben 
roorben, bi§ ^n bem im ^^rac^tbriefe angegebenen nriprünglic^cn ^e|'tim= 
inung§orte ^at in biejem ^ode für ben Empfangsberechtigten toftenfrei 
5U erfolgen. 

33ei einem folc^cn 9.^orbef)a(t ift bem (?^nticf)äbigung§berecf)tigten eine 
35ej(^einigung über bic 5Inmc(bnng beffelben au^juftcflen. 

Sebe» 9^ec^t an§ bem 2>Drbef)aIte er(i)d)t, roenn baffelbe nicfit inner= 
l^Qlb ber gefteüten ^rift n)irf(ict) anSgeübt mirb. 

§. 144. iBcft^rönhingcn bcr ^aft^fli^t 

@ r u n b I a g e b e r i c I b e n. 

2Öenn fi^ bie meiften (Sifenbab^nen ber ^^flicf)t, für Derborbene ober 
öerlorene ©üter Srfa^ ju leiften, in jeber 2Bci''e ju ent^iel^en fachen, fo 
liegt ber ©runb biefer beflagensmertfien (Srfcf)einung nic^t in einem 9JJangeI 
be§ ©efe^e§ unb fann bafier aud) nicfit biircö 5(enbcrung beSfelben befeitigt 
werben. 1)a5 beutfdjc öanbel§ge|e|bnc^ ftellt im 5(rt. 423 \)a^ ^^rincip 
auf, tia^ 53ertrag§beftimmungen ungiltig feien, melcfie bie gefeMic^en S?or- 
fc^riften be§ §anbelsgefe|bu(|e§ auBer 2öirfung fe|en. (5§ finb ba^er bic 
Gifcnba^nen ungünftiger geftetit, al§ (Scf)iffer, gufjrleiite unb anbere ^rad)t= 
fü^rer, 'öa ea biefen frei fte^t, bie ge)e^Iict)en 3.^orfd)riften burd) 3>erträöc 
ju önbcrn. SSon bem ^rincip be» 5irt. 423 finb aber einige ^usna^men 
jugelaffen unb biefe finb al§ 58efdjrän!ungen ber C'^aftpfliitt in ben §. 22 
be» ®üter=9ieglement» übergegangen. 2)er größere 2f}ci( biefer ^üiSna^mcn 
ift in §. 424 be§ ^anbel§gefe^bu(^e§ jufammcngefaBt, melc^cr lautet : 

„6a fann bebungen merben: 

1) in 5Infe^ung ber (Bütcr, meiere nad) ber ^Vereinbarung mit bem 
^(bfenber in unbebedten Sagen tranSportirt werben, ta^ für ben ©d)aben 
nid)t gehaftet merbe, mel(^cr au§ ber mit biefer Slranspovtart üerbunbencu 
©efo^r entftanben ift; 

2) in ?Infe^ung ber ©üter, meiere, ungeachtet i^rcr 9latur eine 5?er= 
padung jum 3c^u^ gegen S5erhift ober Sefc^äbigung ouf bem 2:ran§ppit 
erforbert, nad) grflärung be§ 51bfenber§ ouf bem t^rac^tbrief unferpadt 
ober mit mangelhafter 5}erpadung aufgegeben finb: baß für ben Sd)abcn 
nic^t ge()aftet merbc, meldjer an^ bcr mit bem ^hinget bcr 3.serpadung 
ober mit mangelhafter 9?erpadung berbunbenen ©efafjr entftanben ift; 

3) in 5(nfe^ung ber ©ütcr , beren '5(uf= unb 'Jlbtaben nad) iycrein= 
barung mit bem ^(bfenber Don biefem fclbft beforgt mirb : ba^ für ben 
©d)aben nic^t gehaftet merbc, ber an§ ber mit bem 'J(uf= unb ^Iblaben 
ober mit mangelhafter ^i^erlabung berbunbenen ©cfa^r entftanben ift; 

4) in ^(nfe^ung ber OMiter, meiere bermöge i^rer cigcntbümlic^cu 



227 

nQtürIirf)en Sefrf)Qt[en^ett bcr kfonberen ©efol^r auSgcfe^t finb, ganjüdien 
über l|eiltt)eifen 33erlu[t ober 33efd}äbigung , namentlich ^xuä), 9toft, inne* 
ten SBerberb, aupergeiüö^nlicf)e Öccfage n. [. tu. ju erleiben; bofe für ben 
©cf;aben ni(f)t gehaftet roerbe, ber au» biefer ©efal^r entftanben ift; 

5) in 5(nfe^ung lebenber Stjiere: baß für ben Schaben nid^t gel^aftet 
werbe, tneli^er au§ ber mit bem S^ranSport biefer 2;l}iere für biefelben ber= 
bunbenen befonberen ©efaljr entftanben ift; 

6) in ^(nfel^ung begleiteter ©üter : 'Da^ für ben ©(^aben ni(i^t gel^aftet 
merbe, vodä)n au§ ber ©efal)r entftanben ift, beren 5lbtt)enbung bur^ bic 
^Begleitung bejföecft wirb. 

Sft eine ber in biefem 5IrtifeI jugelaffenen 5Seftimmungen bebungen, 
fo gilt gugleic^ oI§ bebungen, ta^ bi§ jum 51a(iOtt)eife beä @egentl)eil§ 
üermut^et Serben foH, bafe ein eingetretener S(i)aben, menn er au§ ber 
ni(f)t übernommenen ©efotjr entfielen fonnte, au» berfeiben mirflic^ entftan« 
ben ift. 

(Sine mä) biefem 5irtitel bebungene ^Befreiung bon ber ^aftpfli^t fann 
ni(^t geltenb gema(!)t merben, menn nacfigemlefen n)irb, baß ber ©(^aben 
burc^ 3Serf(t)u{ben ber 33a()nüenr)altung ober i^rer Seute entftanben ift." 

5tuf ©runb biefer ^anbel§gefe^li(^en 33eftimmung l^aben benn bie 
beutfc^en (Sifenba^nen im §. 22 be§ @üter=9leg(ement§ i^re Haftpflicht in 
folgenben fällen befcfjränft: 

I. S3efc^rän!ung ber |)aftpf lici^t für ©üter, meli^e nic^t 

nac^ (5if enba^n = ©tationen beftimmt finb. 

(§. 20, mtf). B. be§ SBetr.^SRcg.) 

2öirb ®ut mit einem 3frad;t6riefe jum Sran^port übernommen, in 
WQlä)tm al§ Ort ber ^Ablieferung ein ni(|t an einer anfc^Iie^enben {5ifen= 
bafm liegenber Ort beseidmet ift, fo befte^t bie f)aftpflic^t ber (Sifenba^nen 
al» gra^tfü^rer ni(|t für ben gangen 3:ran§port, fonbern nur für ben 
3:ran§port bis ju bem Orte, roo ber ^ron§port mittetft (Sifenbal^n enben foü. 
Sn SSejug auf bie SBeiterbeförberung treten nur bie 33erpflicf)tungen beS 
(&pebiteur§ ein. 

Sn ?tnfe!^ung ber bon ber iBa^n eingeric{)teten tRoüfuI^ren mä) feit= 
n}ärt§ belegenen Orten befielt bie ^aftpfli^t ber ßifenba^n bi§ ju 'özm 
5Scftimmung§Drte be§ ®ute§. 

II. S3ef(^ränfung ber Haftpflicht bei Eingabe mehrerer 

25eftimmung§orte. 

(§. 21, mti). B. bei S3etr.^3i.) 

Sft bon bem 5tbfenber auf bem t^rad^tbriefe beftimmt, ba^ ba§ ©ut 
an einem an einer (Sifenba^n 'J)eutfct)Ianb§ liegenben Orte abgegeben mx= 
ben ober liegen bleiben foll, fo gilt, ungeaci^tet im ^^rai^tbriefe ein anber= 



228 

tücitigcr iBeftimmungyoit ongcgcbcn i[t, ber 3:ran»)3ort al§ nur 6I§ ju 
icncm cr[tercn, an ber 58af)n (ictjcnbeu Orte übernommen, unb bic (Sl[en= 
bal^n ift nur bia jur 'iJtblicfeiuncj an bie[en Ort Derantmortlic^. 

III. 53efünbere 53e[(^r önf un gen. 

1) S)ic @i[cnba^n t)aftet in ^tnfel^uncj ber ©üter, tttclc^e bermöge 
il^rer eigent^iimUdjen natürlichen S3c)djaffcn()cit ber befonbcren ©efa^r au»= 
gc^eljit [inb, gänjlidjcn ober ttjeiüücifen 33erlu[t ober 33efd)äbigung, nament= 
lic^ 33rud}, 9tD[t, inneren 33erberb, aujjergeioöfjnlidie Scdagc, (2eI6[tent5ün= 
bung u. f. n?. ju erleiben, ni(i^t [ür ben ©diaben, welcher au§ bieder ©efo^r 
entflanben i[t, in§bcfonbere aI[o nidjt: 

a) ü6erl)aupt: bei gcfii^rUdjen ©ubflanjcn, al»: ©c^mefelfoure, Sd)eibe= 
luaffer unb anberen ä^cnben, fomie bei lei^t entjünblidien ©egcnftänben ; 

b) für bcn 33ru(^ : bei leidjt jcrbrec^Iidjen @ad;en, al§ : Nibbeln unb 
^ausgerät^, ©fa§, (Sifengup, leeren ober gefüllten 5?'rügen, i5Iö[<^f» 
unb ©lasbollon», 3"rfcr in (ofen 33rüden u. f. id.; 

c) für Sedage, b. I). bringen ber glüffigfeiten burd) bie ^J^ugen beä 
©ebinbea ol^nc üu^erUd^e Sefc^äbigung; 

d) für 'iia^ 95erberben : bei g'lüffigfeiten unb anberen ©egenftünben, 
lüel^e feiert in ©ö^rung ober gaulni^ übergel^en ober burci g^roft 
ober |)i^e leiben; 

e) für ha^ (Sinroften: bei 93ieta[Irt)aaren ; 

f) für ©etoit^töberlufte : bei frifc^en unb gefatjenen ?5ifd)en, duftem 
unb ©übfrüc^ten. 

2) ®ie Sifenbafjn f}aftet in 5Infe{)nng berjenigen ©iiter, mldjt in un= 
bebedten 2öagen tranyportirt werben, nidjt für bcn ©d^aben, tvdd)n au§ 
ber mit biefer Slrangportort Derbunbenen ©efa!^r entftanben ift. Söeld^e 
©üter bie @i)enba^n bei 5lnraenbung einer ermoBigten Sarifüaffe in un= 
bebedten 2Bagen ju tranSportiren befugt ift, beftimmt ber 2arif, unb gibt 
ber 5(bfenber fein 6inoerftänbni^ mit biefer ^eförbernngäart ju erfennen, 
fan§ er ni^t bei ber ^(ufgabe burc^ fi^riftüdjen 33ermer! auf bem 3^ra(^t= 
briefe bie Sefcirberung be§ betreffenbcn ©ute» in gebcdten ober mit Teden 
berfefjenen Sßagen au§brüd(id) ocriangt. ^ie (Sifenbal^n ift jebod) in bic= 
fem gade bered)tigt, einen 3u|<^^tiO Ji' ^*^^" tarifmäfjigen ^^rac^t ju er= 
lieben. 

3) 3)ie Gifenbaftn Ijaftct in %ife^ung berjenigen ©üter, meiere, un- 
geaditet i()re Diatur eine ^erpadung jum ©djut^c gegen SBcrlnft ober iöe» 
fd)äbigung auf bem Sranyporte crforbert, nadj GrfUirung be§ 5Ibfenber§ 
unüerpadt ober mit mangclbafter 5Berpadung aufgegeben finb, nid;t für 
ben ©traben, me(d;cr au^ ber mit bem 9Jtangel ber ünnpadung ober mit 
ber mangell;aften ^efdjaffenfjcit ber 93erpadung bcrbunbencn ©efa^r ent= 
ftanben ift. 

4) jDie Gifenba'^n I)aftet in ^tnfel^ung berjenigen ©iitei, bereu 9tuf= 
unb 5(blübcn nac^ 53eftimnuing be» ^arify ober naä) 33creinbaning mit 



229 

bem 5tb|cnber bon biefem ober bem Empfänger 6e)'orgl icirb, nidit für ben 
'Bä)ahm, toelc^er aua ber mit bem 5tuf= unb 51blaben ober mit mangel= 
l^ofter SSerlobimg öerbiinbenen ©efal^r entftanben ift. dagegen l^often ber 
5lb[enber bejie^ungätoeife ber Smpfänger für ben ©droben, welcher burc^ 
tia^ 5Iuf= ober 5tb(aben ober bei ©elegenl^eit beäfelben ben S^d^räeugen ber 
©ifenbal^n jugefügt ift. 

5. S)ie Sifenba^n l^aftet in 5tnfel)ung begleiteter ©üter nic^t für ben 
<Bä)atim, tüeli^er au§ ber @efa|r entftanben ift, beren 5lbmenbung burc^ 
bie S3egleitung beä^ecft mirb. 

6. Sn allen üorfteb^enb unter 1 bi§ 5 gebückten füllen mirb bi§ 
jum 9ia(i)meife be§ ®egent^ei(§ bermut^et, ha^ ein eingetretener ©cfiaben, 
njenn er au§ ber Seiten» ber Sifenba^n nid)t übernommenen (Sefol^r ent= 
ftel^en fonnte, au§ berfelben mirüii^ entftanben ift. 

7. ®ie borfte^enb unter 1 bi§ 5 bebungenen Befreiungen treten nid^t 
ein, menn nadfigemiefen mirb, 'bü^ ber ©cfiaben burc^ ©djulb ber 33a^n= 
bermaltung ober i^rer Seute entftanben ift. 

8. ©emic^tämängel werben nic^t bergütet, fomeit für bie ganje tmä)= 
laufene ©trede ttai t^e^Ienbe bei Irocfenen ©ütern nidit mel^r oI§ ein 
^rocent, bei naffen ©ütern, benen geraffelte unb gemahlene garb^öljer, 
Öiinben, 2Bur§e(n, ©ü^!^oI§, gef(i)nittener Xahüi, ^^ettmaaren, Seifen unb 
^arte Oele, frifc^e ^^rüc^te, frif(i)e 2;aba!äblätter, ©i^afmoHe, ^äute, getle, 
Seber, getrorfneteS unb gebadene» Obft, Sl^ierfled)fen , ^örner unb i^Iouen, 
ßnodien (gan^ unb gemafjlen), getrodnete ^ifc^e, ^op]m unb frif^e ^itte 
(anbere ba^in ju redinenbe ©egenftänbe muffen in ben befonbern ^ox= 
fc^riften naml^aft gemotzt fein), gleich befianbelt merben foHen, ni(^t mefir 
als jmei 5|3rocent be§ im Frachtbriefe angegebenen, bejiefjungämeife buri^ 
bie 5tbfenbeftation feftgefteHten ©emidjtS beträgt. 3)iefer ^rocentfa^ roirb, 
im f^aüe mehrere ©tüde jufammen auf einen Frachtbrief tronSportirt 
tt3orben finb, für jebe§ Stüd befonberg berechnet, wenn ba§ (Semid)! ober 
ba§ 50^aafe ber einzelnen ©tüde im F^^ac^tbriefe berjeidinet ober fonft er= 
n^eiSli^ ift. 

®ie borfte^enb gebai^te 23efreiung bon ber Haftpflicht tritt nid)t ein, 
wenn unb fomeit nac^gemiefen mirb, ban ber Sßerluft nac^ ben Umftänben 
be§ Faüe» nid)t in Folge ber natürlichen SSef^offenl^eit be§ ®ute§ ent^ 
ftanben ift, ober ha^ ber angenommene ^procentfa^ biefer 33ef(^affen|eit 
ober ben fonftigen Umftänben be§ FöHeS nici^t entfpric^t. 6§ bleibt ieboc^ 
ben einjelnen 33ermaltungen borbelialten , bei fold^en (S^ütern, meiere bom 
SSerfenber felbft berlaben ober bom Empfänger abgelaben merben, l^ö^ere 
^rocentfä^e üU ätoei 3ßrocent nac^ 5IRaBgabe ber SSefi^affen^eit ber einjelnen 
5trtifel feftäufe|en, bi§ gu meieren eine SSergütung für ®ett)id)t§mängel 
ni(^t ftattfinben foü. — 

©0 bie reglementmä^igen 33efd)ränlungen. ©iefelben muffen im W= 
gemeinen al§ bernünftig unb burd) bie D^atur be§ @ifenbal§nber!el)rä mo^I 
begrünbet erfc^einen. SCßollte man bie obengenannten ^anbel§gefe^lic^en 
33eftimmungen unb bie borau§ abgeleiteten ©ä|e be§ 9ieglement§ aufgeben, 



230 

jo fämc man ju fotgeubeii ganj unbraui^baren, jebcn Gifenba^nberfe^v un= 
möglich madienbeii Sä^en : 

1) ^ie 6iftMiba()nen haften bei bcm 3;ranspDrt tu imbebecften iOageu 
für leUn 5d)aben, bcr bei bieier Stran^poutart luioermeibliii) mar. 

2) ^\t Gifcuba^ncn haften für jeben (5(^aben, ben ber ^tbfenber 
biivc^ mangelhafte in'rpacfung ücr[cf)n(Det f}at. 

3) 15ie ßifenba^nen Ijaften für jeben ©c^aben, ben ^tbfenber unb 
Empfänger bnrcf) mangelfjafte» 33er(abcn üer[cf)ulbet ^aben. 

4) Die ßifenba^nen haften unbebingt für jeben 8(^aben, ber feinen 
©runb in ber eigent^üm(id;en natürlichen Sef^affen^eit be§ tranlportirten 
©nte§ ^at. 

5) Die Gifenba^nen ^aftcn für ben ©tfiaben, ber bnrc^ bie bösartige 
5?atnr ber t)on i^nen tranSportirten %l)\m entftanb, felbft bem ßigentpmer 
biefer 2:^iere gegenüber. 

6) 35ic gifenba^nen haften für ben Sd)aben, ber bnrc^ bie 9bc^= 
lüffigfeit eines bom ^tbfenber mitgegebenen ^Begleiters beranla^t würbe. 

Gö ift f(ar, ba^ tüenn foii^e @äbe ©eltnng Ratten, bie (Sifcnbatjnen 
bon ^Betrügern ausgebeutet luerben fönnte'n unb baß baf}cr jene obengenannten 
58efd)ränfungen ber öaftpflicf)t ben Gifenba^nbertüaltungen feine§n)eg§ übet 
genommen werben fönnen. 

Merbingä flogt man jeboc^ mit ^tä)i barüber, ba^ biete 6ifenba^n= 
bertüaltungen i^re (Srfafepfli^t anö) bann beftrciten, wenn biefelbe gefe|tid) 
bolllommen feftftefit. Sic smingen baburd) "ba^ ^ublüum, ^roceffe anju^ 
fangen, wenn e» ju feinem Üled)te fommen miö; unb ba§ ^ublifum fc^eut 
l^üufig ben ^roce^ unb berjic^tet auf fein (Jrfa^redit. 9lamcntlic§ toirb 
über bie S^ermattungen ber ©taataeifenba^nen geflagt, wö^renb bie ^ribat= 
bafinen im ^lügemeinen coulanter fein follen. Der ©runb liegt barin, baB 
erftere einer (Jontrole burc^ bie Dber=3tei^nung§fammer unterliegen, welche 
bie gtedinungen mit aller für 8taatäau»gaben nöt^igen Strenge prüft, 
mä^renb bie faufmännifc^ betriebenen ^ribatba^nen aud) eine taufmännifc^e 
©efältigfeit gegenüber bem ^ublifum iihm fönnen. 

Die 53etrieb§regtements ^aben t)m ^md, bie eifenbaljnbermattungen 
gegen betrügerifc^e 5(u5beutungen ju fd)üfeen, nic|t aber bem rebüijen 
%ldU be§ ^ublüumS bie 33erfolgung bered)tigter %ifprüc^e auf'§ ^eufeerfte 
JU erfc^meren. ') 

*) aSergl. %l Wat)tx a. a. D. 

§. 145. ©clbmcrt^ bcr .^oftung. 

(§. 23, ^bti). B. bc§ 53ctr.»9teg.) 

eine ber 6ifenbaf)n na^ ben Seftimmungen ber borfte^enben ^axa-- 
grap^en jur ßaft faHenbe 6ntf(^äbigung ift in itjrem ©elbwert^e nac^ fi)l> 
genben ©runbfä^en ju bemeffen: 

1) 3m r^aüi be5 gänjti($en ober t^eilweifen ^VrtufteS Wirb bei ber 



231 

©c^aben»6ere(^nung bev öou bem 53e)'c^äbigten nacf)äutt)ei]'enbe gemeine ^an^ 
belälüert^, unb in (Ermangelung eines [oldien bec gemeine äöert^, roelcöen 
(Süter g(eid;er Sefdiaffenl^eit jur 3fit i^i^i^ am Orte ber bebungenen 5l6üe= 
ferung gel^abt ^ahm ttjürben, naci) ^tbjug ber in golge be§ 2Serhi[te§ etwa 
erfparten 3ööe, grad^ten unb Unfoften ju ©runbe gelegt. 

2) 3ii"J S^i^c ber Snt[(^äbigung§6erec^nung wirb jebot^ ber gemeine 
^anbelömertfj, bejie^ungSiüeije ber gemeine Söert^ m6)t l^ö^er ala 20 %f)a- 
ier pro Zentner angenommen, infofern ein ^ö^erer 2öert^ nic^t auöbrüdtic^ 
auf bem t?i^ad;tbriefe an ber h^n beftimmten ©teile mit 5Su(|ftaben be= 
darirt ift. 

3) 3m Sötte einer ^öfjeren 2Bert()bec(aration bitbet bie bedarirte ©umme 
ben 5}kj:imalfatj ber ju gemö^renben ßntfc^äbigung. Sn biefem gaffe ^at 
ber $Berfenber neben ber tarifmäßigen 'lyxadji einen 3"l<^t'J9 ä" entrichten, 
toeliiier Vio P^'o -ö^iöf ber ganzen bedarirten <Summe für jebe ongefangenen 
20 ^')ldkn, meiere "düs (Sut inncrfjalb ber einjetnen 33af)n refp. be§ ein= 
jdnen 33er&anbe§ ju burcfitaufen ^at, mit einem i^linimatbetrage üon '/so 
%i)aki unb unter 5tbrunöung be» ju erljebeubcn 33etrag§ auf ganje ®ro= 
f(t)en nid)t überftdgen barf. 

4) 5öd 53efc{)äbigung üon ©ütern mirb bie burc^ bie 33efct)äbigung 
entftanbene Sßertl^minberung nad) 53erpltniß be» gemäß ber 53eftimmung 
ad 1 ju ermittetnben 2Bertf;ö ju bem ad 2 unb 3 ermähnten 9)tai-imal= 
fa|e öergütet. 

§. 146. ^oft^flit^t für sycrföumüug ber Sieferjcit, 

I. (Sntfte^ung. 
• (§. 24 mt^. B. be§ 93etrie6§reg(ementä.) 

®ie (Sifenba^n ^aftd für ben @d)aben, melc^er burd) SBerfoumung 
ber ßieferungajeit entftanben ift, fofern fie nid^t bemeift, ha^ fie bie 3)er= 
fpötung burc^ 5{nmenbung ber ©orgfalt eineä orbentlidien 3^rad)tfü^rer§ 
ni(^t t)abe abmenben tonnen. 

'tuxä) ^Inna^me be§ ®ute§ ©eitenS beö im graditbriefe bezeichneten 
(Smpfängers ober feiner Seute, ober berjenigen ^erfonen, an mlö)t bie 5tb= 
lieferung (nac^ §.19 be§ Sdr.=9teg.) gültig erfolgen !ann, unb burci^ 53e= 
ja^lung ber ^xaä)t erlöfcfien aüt ^nfprüi^e auä Sßerfäumung ber 8ieferungä= 
seit. Sft t)a^ (But nid)t angenommen ober bie 3^rad)t ni(^t bejafjlt, fo 
erlöfc^en fie nac^ einem ^a^re. 3)iefe t^rift beginnt mit bem 5lbloufe bes 
5lage§, an welchem bie 5tblieferung gefc^e^en ift, unb, wenn fie überhaupt 
ni(^t erfolgt ift, mit bem 5tblaufe ber SieferungSjdt. 

IL ©elbtöert^. 

(§. 25, be§ 93etrieB§re9tement§ mi^. B.) 

®er üon ber (Sifenbal^n ju leiftenbe Srfa^ be§ buri^ SSerfäumung ber 
2ieferung§äeit entftanbenen, üon bem 6ntfd)äbigung§bere(^tigten na(^}utt)ei= 



232 

[enben Sc^obciiy wirb, im i^aOe bie SßerföumniB nic^t incf)r a(§ 24 <Stun= 
ben beträgt, ben 53etrcig bcr falben ^rarfit, iin ^aUt längerer S?er[äiininiö 
aU 24 ©timbcii ben ^Betrag ber gan5cn ^^rac^t nirfjt über[teigen. 

SOßiü ber 33erfenbcr einen bnriiber ^inau§gef)enben ScfiabengerlQ^ ficf) 
[irfjern, fo ijai er einen be[tinunten Setrag cila fein ^ntercffe an ber re(i)t= 
jeitigen Lieferung burd; Eintragung in bie baju 6e[tiinnite iJinbrit be5 ?^rad)t= 
6riefe§ ju beclariren. 2)iefe ©eclaration nui^ be^uf§ i()rer ©iUtigleit in 
ber gebad)ten 9tiibrif mit 33ucf)[tnbcn eingetragen unb mit bem fd;riftlic^en 
93i[um ber '-8erfanbt=®üterespebition berfe^en fein. 

^at ber 23crfenber einen beftiinmtcn betrag al» 'iia^ ^ntereffe ber 
rechtzeitigen Sieferung in biefer (}ürm auabrüdlid) angegeben , fo ift bie 
©ifenbafm andi über ben Setrag ber 3^rad)t ^inauö bi§ f)üd)ften§ ju bem 
Setrage ber beclarirten Summe ben nadigcmiefenen ©djaben ju üergüten 
berpflic^tet. 

6§ wirb in biefem ?^alle jebod) ein graditjufc^fag erhoben, tt)elcj)er 
für je 3 3;f)aler ber bectarirten ©umme — angefangene 3 %f)aUx für 
OoII gexe(5^net — für 

bie erften 20 gleiten V12 ®i^- 

für bie folgenben 30 50]eilen . . . V24 » 
für jebe tüeiteren folgenben 50 0)tei(en V24 " 
nic^t überfteigen barf. ^angefangene 20 refp. 30 unb 50 5J?eilen merben 
für boH geregnet. 

Ueberfdiie^enbe Pfennige finb auf Dotle ©ilbergrofdien abgurunben. 
^er geringfte grad)t5ufd)(ag beträgt 1 Sgr. 



VII. ^a)3itel. 

"^a^ ^at^rmatcriaf. 
§. 147. Mthmt 

Sine Setrad)tung bea ^a^rmateriatl üon unferem ©tonbpunfte aul 
'i)ai jur 5iufgabe: 

I. 5)ie not^menbige ©röße unb 3uffl"imenfe^ung be§ Sßagenpartey 

unb ber Socomotioen. 
U. ^ie Qualität be§ (^a^rmateriolS in Sejug auf ©ic^erfjeit beffel= 

ben (t)ergl. f)ierüber §. 149). 
III. Sie @rf)a(tung be§ 5«f)nnateria(§. ,v)ier finb ju bead)ten: 

1) ta^ ^erfonal biefer Srandie (ber 2i?af(^inenmcifter unb 
feine Untergebenen :c.); 



233 

2) bie fa(i)Ii(i)en SSorric^tungen (SJiateriQlmagajine unb 2Ber!= 
flotten). 
IV. ®ie öfouomif(^e Senü^ung be§ gafirmatertolS. 
V. S)ie centrate G^ontrolirung unb S)i§i)o[ition über ben 2Bogenparf. 

§. 148. 2)ic not^tocnbigc 8tärfc bz§ Ba^tnpaxU, 

®ie richtige ^üi)l an äßogen ift nur bann borl^onben, wenn |ebe 33er= 
tüaltung einen ^a^rpar! beft^t, föeli^er ber ^Beloegung ber ^erfonen unb 
©üter auf ber eigenen 33a^n boHfornmen entf|)ric^t unb geforgt lüirb, ba^ 
bie eigenen SBagen auf fremben 33a§nen nicf)t me^r aber und) nic^t weniger 
^(^Smeilen äurücflegen, ciU frembe Sagen auf ber frag(i(^en eigenen Sa^n. 
2Benn ^a^r für Sal)r bie Söagen ber einen 53a^n 5}?inionen 5((^§meilen 
auf fremben 33a^nen me^r leiften muffen, al§ bie 2öagen ber ^aä)hax= 
bai)nen auf jener leiften : fo ift barau§ mof)! ju erfennen, meli^e S3al§nen 
un3urei(^enbe Betriebsmittel ^aben. 

®er SBagenparf einer ^a^n mu^ um fo größer fein, je mefjr ©ent= 
ner ®ut auf ber fragüctien 33a^n eine TOeile meit ju trauaportiren finb; er 
fann aber um fo fleiner fein , eine je meitere ©trerfe jeber Zentner auf 
ber 33a^n buri^fd^nittlirf} jurüdlegt unb je bollftänbiger bie Sagen au»ge= 
nü|t werben. 5). t). bie SeiftungSfä^igfeit eine§ g^a^rpar!e§ mu§ im gra= 
ben 33erpttniB fte^en ju ber auf eigener 33al^n ju förbernben ßentner= 
meilenäa^I unb im umgefeljrtcn 33erf)ältniB ju ber '^hxkn^a^, welcfie jeber 
ßcntner ^JJettoIaft burd)fc^nittlic^ jurücflegt, fomie jur ^Jettobelaftung in 
^rocenten ber Sabung§fat)igfeit ber i^al)r5euge. ') 

®a^ bie 3ii[atnmenfe^ung be§ 233agenparf§ au§ ^erfonenmagen ber 
berfrf)iebenen klaffen unb au», ben öerfdjiebenen ^)Irten bon Gütern eut= 
fprei^enben, (Sütermagen bem 25erfef)r§bebürfnife, wie boffelbe bur^ bie (Sr= 
fa^rung balb befannt wirb, entfprec|en mu^, bebarf faum einer ©rwo^nuug. 

5(n Socomotiben fommen (1869) bei ben 53a^nen be§ 33erein§ 
beutfc^er (Sifenbaljuberwaltungen faft 2 ©tüd auf jebe 9JJeiIe 33a^nlänge; 
bie meiften ^aben relatib bie ^ö(n = 2}?inbener (4,6 ©tüd pro ^eile) unb 
bie 9?ürnberg=3^ürt^er (4 ©tüd pro SJleilc); bie wenigften bie ©d)Ie§wig= 
fc^en (0,74) unb bie 2:ilfit = 3nfterburger (0,^ ©tüd pro Tltik). 

5fn ^erfonen wagen befa^ ber SSerein im 3a^re 1869 per 5[IJei(e 
Sa^nlänge 9'/* ^c^fen mit I62V2 ©i|plä^en, ^ufammen 13,419 Sagen. 
S)ie meiften ©i^plä^e pro 5!}?eile Ratten bie S^ürnberg=^ürt^er (1286) unb 
bie 2ounu§baf)n (683) ; bie wenigften bie uugarif(|e ©taatsbal^n (47) unb 
bie $?emberg=S5ernowi^=^afft)=33a^n (45). ®ie gefammten 577,668 ©i^= 
plä^e oert^eilten fid) : auf bie erfte . Pfaffe 35,587, auf bie jweite 135,735, 
auf bie britte 341,835 unb auf bie bierte 64,511. 25ierte klaffen finb 
nidit überaü eingeführt unb bie ^^rage , ob beren (Sinfüfirung überhaupt 
äwedmäßig, nod) eine beflrittene. 

®ie ^a^l ber Güterwagen betrug im g(eid)en ^a^re 144,878 mit 
26,769,723 Str. SobungSfä^igfeit. ?Iuf jebe Tlnk «a^nlänge fomen 



234 

bur^fdjnittlid) 84*/5 M)\(n , am iiieifteu bei bei SaarOrücfec (248) , am 
meniflfteu bei ber @iei5=33iininer 53a!^n (4); bie Sabiinggfätjicjteit betrug 
per llieile iöaljuläiuje 7500 6tr. 

t)ie Sejifiaffung ber 53etricbämittel gefc^iebt gröf?tent^ei(ö burcb 
5?c5ug tion ber ^UiDatinbuftrie; inbeffen bat mau aiid) beu 53au in ÜRegie 
berfud;t. ^"^ier ift aud) einer eigeut^ümticben (Sinrid^tung 511 gebenfeu, näm= 
l\ä) ber 9Ba genmietfje. 

©ct}r fiaufig merben Stranabortgcgenftänbe , tt)etd)e Don einer 53abn 
ausgetjen, auf ben SDagen einer anberen 53a^n öerlaben unb get)en fo burc^ 
mehrere frembe 53al)nen. ^n foId)en giiHen miifj jene 5öa^n , tüeldje bie 
C«)üter berlabet, berjenigen, tt)e{d}e bie Bagen fteüt, für biefe 2Bngeu einen 
5?Jietr)prei§ 5al)(en. ^ie S^öljc bcffctben mirb meiftcnS nad) ber 2änge ber 
Söeg[treden ober auc^ nad) ber 3^^^ ^f^' 53enübung bered)net. 5(üe 53ab- 
nen, über löeli^c ber StranSport gel}t, erhalten 9Int()ei( am ^ran»bortpreifc. 

©ie l^aben aber mieberum für bie 23enü|ung frember Transportmittel 
auf i^rer ©trede ?lntl)eile be§ 9Jiietf}preife§ an bie ^a^n, lüctdjer bie aBa= 
gen gefjören, 5U 5af)ten. 

bleiben bie Söagcn atljulange bon ber fie befi^enben 53af)n lüeg, fo 
mu^ jene Sa^n, burd) lueldje bie ^ßer^ögerung öerurfadjt ift, an bie erftere 
eine buri^ Itebereinfnnft feftgeftellte ©trafmiet^e bejat^Ien. 

3u biefem 3tücd inerben auf atten UebergangSftationen bie ^lummern 
unb ^(^§5a^Ien ber t^on einer Sßal^n auf bie anbere ge^enben 2öagen unb 
bie 3eit bea Uebcrgange§ aufgejei^inet. 

ߧ muß bat^er jebe 53af)n mit jeber i^rer 9kd)barba^nen ju beftimm= 
ten 3eiten 9ted)nung au§tauf(^en über: 

1) ben SlranSport Hon Gütern ber öerfdiiebenen 2arifflaffen ; 

2) bie 5genüt}ung ber Söagen nadj ber burdjiaufenen ©trede jeber 
einjelnen Sa^n; 

3) bie DJäet^e für 2öagen, m\ä)t über ba§ feftgefe^te 9Jia^ ber 3eit 
{)inaua benü^t werben. 

2Öenn nun eine 5Ba^n me[)rere 5Jad)barba^nen bat, fo gibt biefe eine 
ganje ^eilje öon 5tbred)nungen, mefdje böufig ben Slran^port Don 5)iiaio= 
uen ßentnern unb über DJiitlionen ^ic^smeilen umfaffen unb fämmtlii^ con= 
trolirt werben muffen. 

1) »ergt. ?tu§Wrti(^ere§ 3- b. 33. b. G. 1862 S. 734 ff. unb S. 410 ff. 

§. 149. (£inri(^tung unb Buftonb ber öctricbömittcl. 

I. Sm 5iUgemeinen. 

^ic 58etrieb»mittel foflen fortinä^renb in einem fot(^en 3"ftaube ge- 
halten werben, ha^ bie gaf^rten mit ber größten jutäffigen ®efd)iüinbigteit 
ol;ne ®efal)r ftattfinben tonnen. 



235 



IL ^Prüfung ber Socomotiben. 

Socomottöen bürfen erft in Getrieft gefegt werben, na(f)bem fic einer 
Prüfung unterlüorfen unb al§ fi(^er befunben [inb. 

SDer bei ber 9teöifion aU juläffig erfannte S)am|)fbrucf i[t am <Stanbe 
be§ ßocomotiöfü^rerä fi(i)tbar ju bejeicfinen. 

Sn bem SSereic^e jeber ^auptreparaturtoerfftätte ift ein offenes Quecf= 
filfiermanometer fo anjubringen, 'oa'^ ber S)nmpfraunt geljeijter Socomotiben 
bur(^ ein furjes ^Infa^ro^r bamit in 93erbinbung gebracfit toerben fann, 
um bie 9tid^tig!eit ber ä^ebermangen unb 5Dknometer an ben 5J^afd)inen 
äu t)rüfen. 

m. ^effelproben. 

S3ei ber Prüfung neuer Socomotiben, bei ber mieber^olten Prüfung, 
na(^bem biefelben ^um erftenmale 10,000 ^Jieilen jurücfgelegt t)aben, nad) 
jeber großen l^effetreparatur, ober wenn bie 5}ia[(f)ine 8000 SJleiten bur(^= 
laufen ^at, minbeften§ aber in einem 3fii^Q""^^ öon 3 Sat)ren ift ber 
S)ampffeffer nad^ (Entfernung be§ 50lantel§ mittelft ber ^t)braulifd)en 5|3reffe 
auf ba§ lV2föd)e be§ äulüffigen Ueberbruc!§ ju probiren. Ueber ben 33efunb 
ift 9?egifter ju fül)ren. Äeffet, toeI(^e bei bie[er ^robe il^re gorm bleibenb 
önbern, bürfen in biefem 3u[tanbe nic^t mieber in 2)ienft genommen merben. 

W\t biefer Prüfung ift eine grünbtidje Üteöifion aüer anberen 5}ia= 
fc^inent^eile ju berbinben. ^auptreparaturen an hm Socomotiben, mit 
meliljen ein 5iu§einanberne^men ber bemeglii^cn 2;^eile unb eine ^effelprobe 
berbunben ift, merben aU 9iebifion gereci^net. 

C)ö(^ften§ 8 Sa^re naä) Snbetriebftellung ber 9)tafc^ine mu^ eine in= 
nere 9{ebifion be§ ^effelS borgenommen merben, bei meld)er bie ©ieberö^ren 
5U entfernen finb, nad^ minbefteua 6 Sauren ift biefe 9tebifion ju mieber^olen. 

Sei jeber ^robe finb gleidiseitig bie Sßentitbelaftungen ju prüfen. 

rv. @i(^er^eit§bcntilc. 

3ebe Socomotibe muB menigften§ mit 2 ©ii^er^eitSbentilen berfe^en 
fein, bon toeI(^en ba§ eine fo eingerichtet ift, ba^ bie Selaftung beffelben 
nii^t über ba§ beftimmte Waa^ gefteigert toerben !ann. 2)ie 93elaftung ber 
(5i(i^er^eit§bentile mu^ fo eingeri(5()tet fein, ba^ benfelben eine berticale 58e= 
toegung bon Vs 3ott (3 Mm.) möglid^ ift. 

V. 2Bofferftanb unb Sampfbrucf. 

^ie C)ö^e be§ 2Bafferftanbe§ unb bie ©ponnung be§ 1)ampfe§ im 
Socomotibenfeffel mu^ bom ©tanbe be§ gü^rerS o^ne ^Inftettung befonbe= 
rer groben fortmä^renb er!ennbar fein. 



236 

VI. 5Ber()inberung bc§ ^caeriüerfcn». 

®ie ^euerfnften finb mit feftnnfc^Iie&cnben, dorn, unb wo e§ ein 33c= 
bürfnijj ift, ciud) f)lnten mit einer 3ii0^f«PPc 5» öffncnben 5tfc{)!n[ten, unb 
luenii bn§ 23rcnnmatei-iQl e§ not^ruenbicj macf)t, aiic^ bie 9tauc{)!Qmmer ober 
ber (Scf)orn[tcin mit fold)er 3>orricf)tiing ju t)erfe()en, biird) \miä)t t)a^ 5Iu§= 
flreuen äünbenber .<^D^Ien mögUd)[t üerf)inbert mirb. 

"VII. ©peijeapparat. 

W\i jcber $?ocomotiöe miif? ein ©peifeapparot berbunben fein , burc^ 
tüelc^en beim ©tiflftanbe in ®ampf fte^enber Socomotiüen ber 2ßa[fer[tQnb 
im .Reffet auf ber normalen ^ö^e erhalten tt)erben fann. 

Vin. S3a;^nräumer unb ^ampfpfcifc. 

^ebe Socomotioe foü mit S3a^nräumern unb mit einer öom ©tanbe 
be§ ^ü^rer§ jugängUc^en ^ampfpfeife 0erfe()en [ein. 

IX. Slenberbremfe. 
Stenber unb 2enbcrmaf(i)inc muffen mit fräftigen ^remfen Derfef)en fein. 

X. Räber. 

^ie ©tärfe fc^miebeeiferner unb ftü^Ierner 9tabreifen mu^ bei 8oco= 
motiben unb ^enbern minbeften§ Vs 3^0 (22 Mm.) betragen ; bei Sßagen 
fönnen bie fcfimiebeeifernen 9iabreifen bi§ auf ^i 3^^ (19 Mm.), bie \iüt}= 
lernen bi§ auf % 3ott (16 Mm.) abgenu^t merben. 

9töber o^ne ©purfrönge foHen nicf)t jugelaffen merben. 

XI. t^ebern, ^uffer unb S^gopparate. 

Sicf)erl)eitltetten muffen an beiben ßnbcn aller SCßagen angebracht n)er= 
ben. Siefeiben muffen fo befeftigt fein, bafs fie an belabenen 2Bagcn beim 
freien t^^erab^öngeu nod) 2 ^oü (50 Mm.) über ber Oberfante ber ©d)ie- 
nen bleiben. 

XU. 53remfen. 

Sn iebem 3u9e muffen ou^er ben 5}?afd)inen= unb 3;enberbremfen fo 
biete fräftig mirtenbe 53rem§oorric^tungen angebracht fein, ba^ bei ©tei= 
gungen ber 33a^n in längeren ©trecfen 
bl§ einfd)!. 1 : 500 bei ^erf.=3üg. ber 8., bei ®üt.=3üg. ber 12. Streit 
1 : 300 „ „ „ 6., „ „ „ 10. 

'> l> A • ^"v „ ,; „ O., „ „ „ O. 

// »/ J- • 1"U „ ,, if 4., „ „ „ /. 
// II -l • t)U ,/ „ „ o., „ „ „ 5. 

W l> ^ • 4" // II If ^'1 II II II 4. 

ber 9täberpaare gebremft loerben fönnen. 



237 

®emi[(^te 3^9^/ tüeld^e mit ber ®ef(!^it)inbig!eit bon ^erfonenäügen 
fal^ren, finb qI§ folc^e ju be^anbeln. 

^I§ eine fräftige ^remätiorric^tung ift eine foI(^e ju betrachten, burd^ 
tüetc^e bie gtäber eine§ öoKbelabenen SBogenS feftgeftellt njerben fönnen. 

2?ür SSol^nftreden mit [tarieren Steigungen qI§ 1 : 40 finb für ba§ 
SSremfen ber 3üge bon ben ?luffi(i()t§be^örben befonbere SSorfc^riften ju er= 
laffen. 

XIII. 3Serf(i^Iu^ ber ^erfonenmogen. 

2)ie 5:^üren ber ^erfonenmagcn bürfen nur öon au^en geöffnet tüer= 
ben fönnen, wenn biefetben fid) an ben ßangfeiten ber 2Bagen befinben. 
Sebe biefer St^üren ift mit einem boppciten SSerfd)Iu^, morunter toenigftenä 
ein SSorreiber, 5U derfel^en. 

XIV. 93ebedung ber ©ütermagen. 

5t(Ie mit U\ä)i feuerfangenben ©egenftänben belabenen ©ütermagen 
muffen mit einer fidieren 33ebe(!ung berfel^en fein. 

XV. (Erleuchtung ber ^erfonenmagen. 

S)ie 5perfonenmagen finb im ©unfein mäl^renb ber t^al^rt angemeffen 
ju erleud)ten. ©iefe ^norbnung finbet auä) auf 2;unnel§, ju beren ®urd^= 
fa^rung minbeften§ 3 9Jtinuten gebraucht merben, 5Inmenbung. ®ie 2öagen 
finb mit "am erforberlic^en 2}orri(^tungen jur Anbringung ber ©ignallater= 
nen ju berfe^en. 

XVI. 9lebifion ber Sffiagen. 

©ämmtlid^e Sßagen finb, nad)bem fie 3000 bi§ 4000 SDteilen tuxä)= 
laufen l^aben, einer )3eriobif(^en Stebifion ju untermerfen , bei mlä)tt bie 
?ld)fen, Sager unb i^ei)ern abgenommen tüerben muffen. 

XVII. 33e3ei(^nung ber SOßagen. 

Seber Bogen mu^ ^ßejeid^nungen erl^alten, au§ tnelc^en ju erfel^en ift : 

a) bie ©ifenbat)n, ju meld;er er gehört; 

b) bie Drbnung§nummer , unter tt)el(^er er in ben SBerfftätten unb 
9fiebifion§regiftern gefüljrt mirb; 

c) ba§ eigene (S5emid)t incl. 5td)fen unb 9läber; 

d) bie größte Sabung, mit melc^er er belaftet merben barf; 

e) hü^ ©atum ber lefeten ütebifion. 

XVm. C>ü{f§tüerfäeuge. 

Sn jebem 3uge foKen biejenigen (Serätt)fd)aften borl^anben fein, ber= 
mittelft meldjer bie möl^renb ber ^^afirt an bcm '^viQt borfommenben 
S3efd)öbigungen t^unlic^ft befeitigt unb bie SBeiterfa'^rt mögli(i^ gemacht 
toerben fann. 



238 

XIX. c^ülf§= ii'nb SRcferluIocomotibcn. 

.^^ülf»= ober Ütejerüelocomotiöen foöen in Entfernungen öon nic^t über 
12 93?cilen nufgcfteflt nnb in 2)anipf gehalten merben. 

5Iuf ben «Stationen , tt)o foldje Socomotiöen ftefien , foüen fidj auä) 
\ol6)e (5)erätf)|"c^aftcn befinben, raeld)e jur greima^ung unb .^^erfteüung be» 
©eleife» erforberlidj [inb, wenn ein 3ii9 "^^er eine 5[RQ|(^inc qu§ ben ©d;ic= 
nen gefommen ift. 

§. 150. ^^^crfüHQl für 3nftonb^aItung 2c. bcr Sctricblmittcl. 

I. ^ie 5)?Qfc^inenmeifter unb il^re i^unctionen. 

^er 5}^aicf)inenmei[ter (Ober=5)iQfc^inenmei[ter, 5)^a)(:§inenbirector) l^at 
bie Oberleitung be» roüenben 5}^aterial§ ;c er ^nt Socomotiben, 3:enbcr, 
2öagen :c. in gutem Staube 5U erhalten, im (Sinöernefimen mit bem Dber= 
ftcn 33etriebabeamten bereu 93erme^rung ju beantragen, 5Bor[ci|(äge für 
donftruction öon 9?eubcicf)affungen , mie für ^bänberungen älterer ®egen= 
ftänbe ber 5(rt 5U machen, ^ie %xt unb Beife größerer ^Reparaturen wirb 
Don if)m angeorbnet; er beftimmt, menn iöetriebemittel ju 9?eparatur= 
jmecfen au» bem ^ienfte genommen merben foüen unb übergibt bie neuen 
unb reparirten al» bienftfä^ig auf feine 33erantmortung bem betrieb. Er 
beftimmt ferner ba» jur 33ern)enbung fommenbe §ei5= unb Sc^miermaterial, 
beforgt bie jum 9ieubau unb ju Sleparaturen bon Setriebamitteln nöt^igen 
5)kteria(ien ober beantragt beren Sefdjaffung. 

Er ift 23orgefe|ter ber 2öerffü^rer in ben Sßerfftätten, öert^eilt, ber- 
me:^rt unb berminbert bie 5(rbeitÄfräfte unb läßt bie 5trbeiten na^ bem 
©tücf ober im S^i^^o^n ausfüf)ren. 

6r ift ferner O'^ef be» gafjrperfonals: bcr 2ocomotibfü(}rer , .^^eiser, 
ber ^afd)ineniDärter in ben Üiemifen, bcr llhfcfjincnpu^er 2c. Er projec^ 
tirt neue mecf)anifr§e unb 3Serfftättenan(agcn unb beranfcf)Iagt fie, mad)t 
23orfd)Iüge 3U ^eamten=^nftenimgen in feinem Departement, beforgt bie 
Prüfung ber Se^rlinge unb Socomotibfütjrer; bienftlirfie Belohnungen unb 
i:)igcip(inarftrafen ^at er tf)cil§ felbft 3U berfügen, t^eila bei ber Direction 
ju beantragen. 

Er ift enblit^ berantmortlid) für bie in feinem Departement oerwen= 
beten ©eiber unb i)ai über biefelben ber Direction 9tecf)enfc^aft absulegen. 
3ur gü^rung be§ gtec^nung§n.iefen§ hierüber ift i^m ein 9fte(^nung§bureau 
äuget^eiü, an ben meiften 3?a^nen auc^ bie $erma(tung be» aagemeincn 
9}?ateriat=nRaga3in3 übertragen. 

3tt)ec!mäßig ift e§, i^m innerhalb feine§ Departement» möglic^fte 3tci= 
^eit bca §anbeln§ ju geftatten.*) 

II. ^ülfSarbeiter be§ 9Kafd)inenmeifterö unb bereu 

5:^ätigtcit. 
Der Wafdiinenmciftcr mirb in feinen Functionen unterftütU burc^ feine 
^ffiftenten, burrf; bie 2Öcrtfüf)rer (Unter-5}kfc^incnmeifter, 33orIeute) in ben 



239 

2Ber!fiötten ; burif) bic Sorlciite bei Seitimg be§ 3"9^i^'^[^f § 5 '^ii^''^ ^''^^ 
3te(|nun9§füf)fcr bei ber 3?erred;ninu3 ber ©elbberl^öltniffe feine§ ®eparte= 
mertt§; bur(^ ben 5Jiatcvia(öertüaIter, 

^er 5Iffiftcnt öertritt ben 5[l?o[c^inenmcifter unb beforgt tf)eiltr)ei]e beffcn 
5(r6eiten. 2Bie ber 5[Rai'(^incnmei[tcr im ^lügemeincn bie ?Irbcitcn in ben 
SGßerfftätlen biäponirt, [o bcftimnien bie 2ßei1[ii^rcr biefelben für jeben ein= 
seinen 5Dlann unb übermadjen bie 5(u§füf)rung. ©ic bejeidjnen bie ©teilen, 
roo fi^ob^afte ^Betriebsmittel reparirt merbon muffen unb tnie bie Steparatur 
gef(^e^en foU, notiren bie ^(rbeitSjeiten äum S^^^ ^^er Sol^njaljlung, fül)ren 
Tabellen über So^ngut^aben, berbingen bie 5trbeiten nad) bem ©tüd, 1)01= 
ten bie ^iScipIin in ben SBerfftätten aufrecht, treiben ju gleiß unb ^uf= 
merffornfeit an, fc^fogen Beiordnungen unb ©trafen öor. ®ie 5Ber!meiftcr 
entnehmen bie nötliigen ^r6cit§materialien gegen Quittung au§ bem 9)?a= 
gaStn, üertljeil'cn fie an bie Strbeiter unb geben ®etaiI=D^oti5cn über bie 
^^ermenbung bon ?trbeit unb Material an bie 9)?af(^inenf)au§=^ud)l)aftung 
unb bie ^[RaterialbertDaltung ab, fo baß biefe ans, i^ren Büdjern erfeficn 
fönnen, tniebiel eine -^erflellung (9feparatur ober 9?eubau) im ©anjen toftct. 
I^er ^rei§ jebe§ in ben 2öer!ftätten erzeugten ®cgenflanbe§ fe'^t fidj nid)t 
aöein au§ bem greife be§ Materials unb ber berroenbeten 5trbeit 3ufam= 
men, fonbern audj au§ einem 5Int^ei( an ben aftgemeinen .Q'oftcn, bie fici^ 
ni(^t für jeben einzelnen 3:f)eil feftfteüen laffen (Seamten-(Be[)alte, 2Berf= 
jeug^^Ibnuljung, ^veuerung :c.) biefer ^Int^eit rairb al§ „3ufd)(ag" ju ^iw 
5J?ateriaI= unb 5(rbeit§prcifen gcfrf)(agen in einer t^ö(}e Don 30—100 % 
be§ 2(rbeit§preifeö. 

^ie ^ßorleute be§ galjrperfonalS bertfjeilen ben ^ienft, info» 
fern er nid)t in borgefdjriebenem (jt)clu£! fortläuft, an bie Socomotiüfütirer, 
geuerleute, Socomotibpui^er unb an ba§ anbere 5|3erfonaI ber 5[Rafd}inen= 
Öüufer, unterfudjen bie 5Kafd)inen, bie jum Dienft gefteUt werben, überne^= 
nicn bie reparirten au§ ben SBerfftätten, madjen Stnjeige toenn 5}?af(^inen 
in SHeparatur fommen foffen, übermalten ben unmittelbaren SDienft unb 
galten bie ®i§ciplin aufreiht. 

©er 9ie(^nung§fü^rer be» 5}?af(^inenmefen§, in beffen §än= 
ben oKe "iia^ 9J?afd)inenmefen bezüglichen 3(i^fcnnotirungen sufammentaufcn, 
jief)t au§ 9ted)nungen unb 33elegen bie greife ber ?3?aterial=33efc^affungen 
au§, 5Iu§ ben bon ben SScrfmeiftern unb bem 5)?aga5inberir)alter if)m 
regelmäßig juge^enben 9[Rittf}eiIungen fteHt er bie ^preife ber einjelnen Sfieile 
5ufammen; er ftellt ben, arbeiten au§ bem 5)?afd)inenl)aufc bejiefienben 
35erioaItung§bran(^en Stei^nungen au§, buc^t bie Soften aller 9teparaturen 
jebe§ einzelnen ®egenftanbe§ , bered^net ben ^rei§ ber 9^euau§füt)rungen. 
©eine 5Irbeit mirb befonber§ complicirt megen ber berfd)iebenen Elemente 
bc§ ^reife§ (TOaterialpreia, 5rrbeit§Io^n unb allgemeine Unfoften) unb megen 
ber ^ptocente, mdä)t megen ber 5t6nufeung bom 2öertf)e aller im ©ebrauc^ 
bcfinbli(^en ©egenftänbe abgezogen m^erben muffen (9fbfd)rei6ungen). (55 
muß ba^er bie Organifation be§ 9{e^nung§mefen§ einer Sßerfftatt mögUdjft 
einfai^ fein. 5l6foIute ©enauigfeit ift megen ber complicirten (Srunblage 



240 

nicf)t möglii-^, (}inreicf)enbe 3"0frlö[iu3^eit unb UeOcrfirfjtlidjfeit aljo baä ^\e\, 
5(iiä bem 9ied)nung§bureQii gctjcn aiid; bie ftütiftifc^en S^l'^ini^^cnftcllungcn 
übcu Scifhingcu inib iHn'bralul; bcr 33ctvieb§mittel au bcn meifteti 33Q()ncn 
iieruor iDcgcit bcvcn nat)cr 53eäief}inig jii ben 9tcparaturcn. SDcn 9?c(i)nung§= 
fül^rcv untcijtütjt eine ^(njal^l Üierfjucr unb ©diveiber. 

2)ie ^trbeiteu in bcn 2Bcr![tätten lüerbeu unmitteldar beforgt 
burc^ ^Jlvbciter ber üerfdjiebcncn ^rofeffionen. ^n bcn 2öerf[tätteu für 
Ütcparatur ber 53?a)d)iucu ic. [inb bicfe nicift ©d)mtebc, ©d)Io[fer, 9}Mafl= 
unb .«poljbrcljcr ; in beu 2Bcrf[tntten für Söagcnbau t^eil§ SScrtreter berfcl^ 
ben ©cmcrbe, tf^cK» Sti|d)Icr, ©tcKmadKr, Sadlrer, Sattler, ^e nad^ 3Irt 
ber 5Irbcit arbeiten biefc Seute t^eil§ im 3'^'tfo'fn^ tf}fif» tücrbcn fie per 
©tüd be^afjlt. Wt in großer ^djl gteic^förmig fjerjuftellenben 2:^ei(e 
loerben in bcr 9tegel nac^ ©tüd Werbungen. 3eber ^Irbeiter ift für bQ§ 
itjm jugctfjcitte Söert^eug beranttoortlidj; nur gegen (Sinlicferung be§ un= 
brauchbar geworbenen luirb i^m neue» Derabreict)t. ^) 

*) t). SBeber, <B(i). b. (?. ©. 451. 
2) b. 2Beber, gd^. b. G. ©. 452 ff. 

§. 151. 9J?oterial-9Jiogaaine. 

S)a§ 53kteriaI=9J?aga§in ift eine 5tnfta(t, tücldjer bie 35efd)affung fämmt= 
M)n 5)?ateria(ieu für bcn 33al)nbctrieb unb bie 3teparaturbauten übertragen 
ift, an tueld^e aW biefe DJkteriaticn tt^eilS mirflit^, t^cil§ bIo§ burd) S9u= 
d^ung abgeliefert unb öon tuetc^er fie nad) QuaUtöt unb Quantität unter= 
fud;t, übernommen ober äurüdgcmicfcn werben unb bon lüclc^er bann 
bie 2Biebcrt)crau§gabung an bie betreffenben SermaltungSjWeige erfolgt. 

Sem 53?atcriaI=9Jtaga3in ftel^t meifteuö, unter Oberauf fit^t be§ 5)k= 
fd)incnmciftcr», ein 9)?atcria(ocrmalter bor, ber mit ©efjütfcn bie 9}?aterial= 
5(u§gabe unb (?innaf)mc beforgt unb ha^ barauf bejüglictjc 9ted)nung§niefcn 
füfjrt. ^n geioiffcn .3'^i^ö&l*^"i^tfi^ luirb burd) 2>crg(cid)ung, 9iad}mägung, 
5?icffung aller borfjanbenen DJkterialmaffen, ©egenftünbe, SBcrfjeuge, Utcn= 
filien :c., mit bcn al» bereinnafjmt unb öerauagabt öon bcr DJiateriüIocr= 
maüung gcbudjten, bie ÜUc^tigtcit bon bcren 9ted;nung§füf)rung, foioie ber 
allgemeine ©adjber^alt geprüft, b. f). eine Snbcntur borgenommen. ^Daä 
borijanbcnc unb ba§ berau^gabte ^}iaterial muf?, menn ba§ 5}iaga5in ridjtig 
bcmirtl)fd;aftct mürbe, bem angefdjafften gicid) fcin.^) 

^ier mögen and) einige 33cmer!ungcn über 33erbraud)ynmtcrial Pa^ 
finben. 

I. %\ S3rennmaterial jur C^eijung bcr 2ocomotib!cf|cl bcrmcnbet 
nmn ha§ an Ort unb Stcnc moblfcilftc, menn c-J nid)t ^u unrein ift unb 
äu menig -'Oeijfraft f;at. grüt)cr brannte man nur raud)frcicy .'öcijnmterial, 
Gofca unb ^tntfjrajit; feit 1863 beginnt man mel)r unb uuljr aiiä) mit 
(Stcin!of)(e, 33raun!o()tc, Slorf zc. ju ^eijcn; baburd; tritt eine feljr bebeu= 
lenbe cSToftcncrfparnife gegen bie früf)cr bcruienbetcn 53rcnnnuitcriaUen ein. 
"^^iefe Grfparnif] tann 30-50 % unb nodj meljr betragen. 



241 

gür ben 3}cr6rau(!^ ber Socomotiöen fotuo^l tüä^renb bet t^ol^tt itt 
ben regelmäßigen Si^G^"^ «^^ 6eim 9{e[ert)e[te^en unb ben 5Irbeit§äügen 
tüerben jiüerfmäßig Beftimmte @tatö=©ä|e fe[tge[teflt. g^ür baSjenige Quan= 
tum, toeldieS bie i^iii}xn gegen bie[e ©ä^e erfporen, toirb i^nen, um mög= 
Iic^[te Oefonomie gu erzielen, eine 5]3rämie gelüärjrt. 

^ie 93rennmoterial'=StQt§ finb bei ben öer[d)iebenen Salinen anö) t)er= 
fdjieben normirt. 3cne DJ^et^obe, meiere ein be[timmte§ Quantum für jebe 
burdilaufene DZu^meile ber Socomotiöe fe[t[e|t unb bie @r[parung bagegen 
entmeber burc^ eine beftimmte Sfienumeration bei einem fe[tge[e|ten 5}^inber= 
berbrauci^ über burd) 53eja(}(ung bc§ mirftic^ erfparten 5JiateriaI§ mit einem 
angemeffenen ©a^e belofint, ift ^mar in ber Gontrole fel^r einfa^, 
aber im ^rincip unricfitig unb gegen bie Socomotiofü^rer ungereimt. S)enn 
jene ^^üfjrer, meiere sufäflig lauter Heine Sw ä" führen ^aben, fommen 
baburc^ in Sortfieil gegenüber jenen, meiere fcfimere 3üge führen. 

6» fdjeint bal)er angemeffen, für beftimmte, im 3uge befinbli(f)e 5I(^fcn 
einen feften ©a^ anjune^men unb für bie 9?erme!^rung berfelben eine ftei= 
genbe ©fala in Inmenbung ju bringen.^) 

IT. 35on meM^er SBii^tigteit bie fd^einbar unbebeutenbe 5Iu§gabe für 
(Schmieren ber 2öagen in ber (Sifenba^nöfonomie ift, unb mie mic^tig 
e§ ift, ou(^ ^ier ben (Srunbfa^ ber ©parfamfeit mit ben geeignetften SJiitteln 
ju berfolgen, erljeUt au§ folgenben Stngaben: 

®er iVrbraud^ bon ©c^mier=^?aterial öariirt auf ben beutfc^en ^01^= 
neu smifi^en na^e 0,03 unb 0,0003 3oII|3funb ober ^\r)\\^m 1 2ot^ unb 
Vioo Soi^) P^'o ^cf)§meile. 5Iuf eine ^Jiiaion ^Ic^Smeilen madjt bieß eine 
S)ifferenä öon 330 Sentner ©d^miermaterial. 9ted)net man ben Zentner 
babon ju 15 Sfjalern, fo ergibt ficf) auf eine 9)^iaion 5(d)§mei(en eine ^u§= 
gabenbifferenj bon 4950 5l^alern, je na(i)bem man mit 0,03 ober 0,0003 
3on|)funb pro 5tdj§mei(e firmiert, ©ine ämifd^en 50 unb 60 SJJeilen lange 
S3at)n l)ai jü^rlid) etma 10 ^iiflionen ^(f)§mei(en ju fdimieren unb i^re 
5(u§gabe für ©liimiermaterial betrögt bemnacf) 500 ober 5000 %^aUx 
jö^rlicf), je nac^bem fie mit bem 9)linimum ober mit bem 9}?ajimum ber 
angegebenen $Berbraud)§quanten fc^miert. 

S)ie 9i^einif(^e 53al)n berbrauc^te 1862 bei über 717 ^^ülionen 5I(^§= 
tneilen für 29,000 Sfjaler ©i^miermaterial. ^aä) SSerbefferung ber 5Ic()§= 
bücfifen unb (?infüt)rung einer ^^römie für ©parfamteit im ©c^mieren ergab 
fid) foIgenbe§ Stefultat. 

6§ mürben berbraud)t: 
Sm 3af)re 1862 für 29000 S^aler ©c^mieröl bei 7 WiU. 9JJeilen. 
„ „ 1863 „ 12185 „ „ „ 8 „ 

„ „ 1864 „ 5723 „ „ „ 9 „ 

S)iep mad;t eine retatibe (Srfparni^ bon 32,000 3:^atcrn im Sal^rc 
1864 gegen ba§ 3a^r 1802.3) 

1) Sßergl. to. SöeBer: <Bä). b. (£. ©. 452. 

2) SBergt. ?tu§füt)rl f?ran! a. a. D. ©. 288. ff. 
5) 3. b. SS. S). e. 1866. ©. 126. 

^auS^ofet, ©runbjüge ieä Gifenba^ntöcfenä. iß 



242 

§. 152. 2)ic '}tii«niit^unö bcS 3aI)rmotcrioIö. 

'^k Ocfonomic bca 53etricbc3 erforbcvt eine müijlidjft tioflftänbige ^(ua= 
nitfeuiig bc§ gcfmiimten f?af)vniatcvial§ ; [ic bulbct nid}t, bafj ba» grofjc im 
§at)tiniitei-ia(c [tcrfciibe (S'opital miillitj liege über laufe. 

llnb juiiir eiftvedft [ic^ bicfer (yviiribfalj auf Soconiotiuen, toie auf ^ev- 
fonen= unb Wütcnuagen. 3n allen fallen f)anbclt eä [i^ um ißermeibung 
bc§ tobten Ckmid^tca (be§ ertraglofen (iiettiicIjteS be§ rollcnben 5[)?tt= 
teria(ö) unb ber tobten 3fit (Stillftefjen ber SBagen unb ?ocomotiöen). 

i^eiber fefjlt e§ in jebev ^infidjt nod; an einer entfprcdjenben 9tuö= 
nülunig. 

I. ^ie i^ocomotioen finb fel^r l^äufig, wenn fie nid)t gerabeju 
leer ftefien (tuie 3. 53. ü^eferöemafdjinen), mit bem 2van§port bon Saften 
befd)üftigt, meiere für i^re 5?raft unb il)re ,*oerftetluugytü[ten Diel ju gering 
finb. 3n "Seutidilanb beträgt bie 2)urd)id)nitt§(ielaftung einer 5)bfd)ine, 
meiere mit 2/3 — 1 Sfiater ^'^eijfoften unb mit V2 — V3 2[;a(er ©c|mier= 
unb Üteparaturfoften per DJJeile 12—20,000 (^'cntner in ber ^bcnt mit 
3— 3 % 9)lcilen ®efd)minbigfeit stellen fönnte, nur 3000 (Scntner unb bon 
biefen fommen 

1,5 ^7o "^^^ ©emid)ts, b. i. 45 ßentner auf "^^^erfonen 
22,5 „ „ „ „ „ 075 „ „ CMtter 

24,0 „ „ „ „ ,; 720 „ „ 9J?a[c^ine u. ^enber 

11,0 „ „ „ „ „ 330 „ „ ^erfoneniuagen. 

41,0 „ „ „ „ „1230 „ „ ©ütermagen. 

S§ ift ba^er bie auf ben ©ifenda^nen geförberte tobte Saft an Mü^ 
fd)incn unb 2Bagen über breimal grij^er, ala bie nu^bringenbe Sabung 
(b. 2öeber). 

II. 5(ef)nlic^ ftel)t e§ mit ber 5(n§nüluing ber "pcvf onen magen. 
2Ber einmal mit ber (Sifendatjn fu^r, I}at bemcrtt, mie bie ^oupöy bon 
©tation äu ©tation balb leer merben, balb fid) mieber füden unb wie 
immer ein großer 5l^ei[ ber ^Mäl3e leer mitgefatiren mirb. S)er Unterfd)ieb 
in ben Soften ber 58eförbcrung eiue§ Iceren '^er)onenp(atje5 unb in jenen 
eine» befeWen ift fc^r gering; um fo mcljr ift barauf ju ad)ten, bau bie 
'^lätjc befel^t feien. @§ ftc()en fid; f)ier bie ^ntereffen ber '-j^affagiere be= 
güglid; il^rer 53cguemlic^feit iinh jene ber '^afjn bejüglid) ber Cefonomie 
entgegen. O'ine bollflänbige 5(u§nü^ung ber ^Vrfonenmagen ift inbeffen ein 
^ing ber llnmöglidjteit ; ber $i?erfc{)r oon unb nad) ben eiujctncn 'Statio= 
neu ift ju berfdjieben. ^scber '^Hn-fouenmagen mivb, aud) menn er non 
einer ir')auptftatiün böUig befelU abgetjt, mel)r unb mer)r ']3affagiere oljue 
cntfpredjcnbcn @rfa| abgeben, je meiter er fidj bon ber .Viauptftatioii ent= 
fernt unb erft menn er fidj einer anbern ,sj>auptftation niitjcrt, fidj mieber 
mel^r füllen. 'S^iejs ift ein förunb ber unbollftiinbigcn ?(u>:Jnüt;nng; anberc 
liegen in bem 2eerftei)en ber 2öagen auf ben 5?af)nt)öfen, in bem Softem 
ber Klaffen, in ber nidjt nur örtlidj, fonbern and) seitlidj berfci^iebeneii 
Srequenj. Unb all' biefe Umftänbc finb unöcrmeiblid^e. 



243 

III. %u(i) bie ©ütertnagen [inb feineswegs immer mit ber Sabuitg 
telaftet, m\i)t fie \mxU\a) tragen fönnten, ®ie burdifdjtiittlidje Saft, toeldje 
fie tragen, fieträgt !aum bie ^älfte üon jener. 'Sie Ur[adje liegt barin, 
ba^ bie SBagen f^äufig leer gelten ober mit fülrfjen ©ütern belaftet, iüeldje 
if)re 2:ragfät}tg!eit nur menig in Stnfprud) nefjmen. ^n 2)eutf(^lanb '6e= 
trügt bie buri|)d}nitttid}e 58ela[tung 30—50 ^rocent ber mir!Ii(|en Srag- 
fö^igfeit. (3n ^reuBen 44,1). 

33eben!t man l^ie^u, ha^ bie ©üterroagen nur jeitmeife mirflidj im 
'J;ien[te [inb, [o ergeben [id) nodj biet größere 35erlu[te. ©iei^t man bie 
Söagen nur mäfjrenb ifjrer 33eii)egung a(§ arkitenb an, jo beträgt i^re 
®ien[täeit bloS 5 ^^rocent i^rcr gangen 1)auer; rechnet man anä) ba§ Se= 
tabenfieljen ^ieju, faum 20 ^^rocent. 

Wan redjnet getuöfjnlid) , baf] berjenige S^eil eine§ (Süterit)agen§, 
iDeldjcu ai\^ einer 5ldj[e ru{)t, mit bie[er ncbft ben Stäbern 400—500 S^a= 
ler fo[te. '^a nun bie ^Id)[en jltiifdien 90—100 Zentner 2abung§fä!^ig!eit 
Ijabeu, foftet ber %i)i\l eines SSagen», ber gum 2;ran§poit eines ßentner§ 
geijört, 5 — 10 Später. 

^nbeffen finb bie greife nac^ ber Se)"d)a[[enl)eit ber Sßagen berfdjieben. 
6ine offene Somrt) ju 100 Sentner 3:ragfä!)ig!eit foftet mit 5td)fen unb 
gtäbern 600—800 %i)al£X, eine foldje ju 200 Zentner nur 700—900 
Slfialer. Söagen bon ftärferer Stragfö{)ig!eit finb alfo üerl^ältni^mä^ig tüeit 
billiger unb ötonomifi^er. 

Seberfte bierrüberige ©ütermagen foften 1000—1200 5t^a(er, ad)t= 
räbrige 1800—1900 Sl^aler unb mcfjr. 

S)ie Unter!^aItung§!often ber (Bütermagen toed^feln fe^r, je nac^ bem 
Filter ber 93a!^n unb itjrer ^Betriebsmittel, ifjrer Seiriebööerljöltniffe 2c. 5D^an 
nimmt an, ha^ burc^fdjnitttid) ber 2:f)eil eineS SöagenS, ber bon einer ^c^fe 
getragen mirb, für jebe äurüdgelegte 2)ieile 2Beg§ 4—5 Pfennige 3lepara= 
tur= unb 1 — 1,2 ^^fennige Unterijaltsfoften berurfac^t. Sa im Surd)]d)nitt 
jeber äöagen etmo 2000 9]ZeiIen im ^ül)X jurildtegt, Beläuft fid; jener 
Slufmanb per 5td^fe auf etma 33 2^aler im 3at)r ober für einen bier= 
rüberigen SBagen auf ßö, für einen fecf)§räberigen auf 99, für einen Qc§t= 
räberigen auf 132 5!;[jaler. S)ie ©efammtunterljaltafoften ber beutfc^en 
©ütertüagen ftellten fid) (bor 1862) auf 4 5)iinionen Später jä^rü^. 

Sie ^inberniffe einer DrbentUd)en 5tu§nü^ung ber SBagen finb: 

1) Ser Umftanb, ha'^ !einc§toeg§ jebe ©tation eben fo gro|e 
2üften berfenbet, al§ fie empfängt. Sie 35er!e:^r§ber^ältniffe finb 
in biefer |)infi(^t ungemein mannigfaltig unb finben bie ©rünbe in 
ben 3Serfd)iebenf)eiten if)rer ütofiprobuction unb ^nbuftrie unb if)rer 
93o(f§bid)tigfeit, refp. Sonfumtion. Sene Stationen, tDeldje in ©egenben 
ber 9?Dl}probuction liegen (®etreibe= unb Söalblänber, Siftricte mit S3erg= 
werfen, ©teinbrüdjen u. bergl.) Derfenben regelmäßig weit größere Saften, 
al§ fie empfangen; bie 2öaggon§ laufen i^nen leer ober nur mit geringen 
Saften ju. Sidjtbeoölferte ^nbuftriegegenben aber unb Stäbte jie'^en 9^0^= 
probucte in großen 3J?affen an unb geben bagegen 3nbuftrieprobucte ab. 



244 

®ie 9Jof)probucte tpcrbcn t()cil§ aVi 9?af)run9§mUteI Derjel^rt, t^eitS burc^ 
bie 3nbu[trie ücrioanbcU; in jcbem ^alle i[t bic 3ii?ul)r tüeit gröjjer, otS 
bic 'JUifiiljr ; bic Söagcn fommcn mit noller 2a\i iinb geljen mcljr ober 
iDcnigcr leer juriicf. liefet 5vraftüeifd}mcnbinig fann nur obgeljolfcn iüer= 
ben, iDcnn eine jorgfältige 53eDbad)tung ber ^robuctiongbcrljältniffe Ca inög= 
lief) mcid)i, burd) 9iürffrad)t tion ^Ibfaflftoffen bcn UBagen Saften ju l)er= 
fc^offen. So beförbcrt bie franjöfildjc Oftbatjn ma[fcnf;aft ^arifcr 5(bfäflc 
in bie Pf)anipagne. 5It)er aud) bie[5 Ijat feine ©rängen. ®enn bie 5(bfa(I= 
ftoffe muffen einen gemiffen SBertf) f^aben , bomit fie fo Ijof^e ^rad^tpreifc 
ertragen tonnen, 'ba^ bie ^ifenbafinöermattungen lieber fid) mit benfelben 
begnügen, nl» bie SBagen leer laufen loffcn. So tt)irb fic^ ^üngerabful^r 
per ^öaljn au§ ben ©tobten nur bann rentiren, toenn ir^r 3'^^ (^egenben 
mit fe[}r intenfinem Sanbbau ((Barten^ unb SBeincuItur) finb. gür bie 
enorme Siifii^fj^" ^^t>n Brennmaterial nad) großen ©labten unb (5^abritplä^en 
bagegen gibt ea abfolut fein ^lbful;r=5(equii)alent. 

2) Sie factifd)e Unmöglid;leit, alle einjelnen SSagen immer bott 
ju bclaben. ^eine S3al;nüermaltung !onn auf jeber S^üifölfJ^f^otion für 
jeben ben 3ug öerlaffenben Üteifcnbcn fofort tüieber auf einen neuen ^affa= 
gier mit ©ic^erfjeit redjnen, ber ben leeren ^lat; einneljme. llnb iuie mit 
ben üteifenbcn, fo mit ben ©ütern. ©ollen bie ©üterjüge nid)t gan^ nn= 
gehörige 5tufent^altc erleiben, fo fann unterit>eg§ nur ein geringer 2:^eil 
ber ©türfgüter in foldie Söagen berfelbcn ^Beftimmungaftation gelaben tt)er= 
ben, meld)e nod) 9iaum bieten. 3" ©cnbnngen bon 25 bi§ 30 6'entner 
g. S. mirb le'Dt iVrfanbtftation in ber Ütegel fi^on einen befonbcrcn 2Ba= 
gen beloben unb in ben 3ug fteHen. 9luf biefe Söeife tüirb ein grof^er 
S^eil ber Sagen eine§ 3"gf§ "^i^ f^alber Sabung eingcftellt unb beförbert. 
3ur 5)?ilberung be§ Uebelftanbe» muffen Gompletirungen burc^ Umlabung 
Quf gemiffen ©tationen öorgenommen roerben.*) 

5tber menn biefj Seerge^en ber SBagen öotlftänbig bermieben tPerben 
fotlte, müfjten auf jeber ©tation, föo überhaupt ©iiter au§= unb aufgclaben 
n3erben, Umlabungen borgcnommen merben; ma§ man babei burcf) 5tus= 
nü^ung ber äBagcn erfparen lüürbe, ginge anbrerfeitS burd^ 3fiiö^^^"[^ ""^ 
bermel)rtcn 5lrbeit§aufn)anb berloren. 

3) Gin meiterer ©runb finb mo'^l auc^ bie ^öeftimmungcn, meiere 
für bie 53enu tumg^meif e ber Silagen in ben größeren unb fleinereu 
Gifenba'^nberbänben getroffen unb äiuifdjcn ben im 5?erlel)r fte()enben 3.ser= 
maltungen bereinbart finb. Turc^ foldie 53cftimmungen fd)lo^ man bie 53e= 
nu^ung im 53innenberfel)r entmeber ganj au§ ober befdjränfte fie ; ein Uebergang 
auf alle Salinen unb 53ern)enbung nac^ ©eitentouren mürben nidjt geftattet 
unb jubcm bie (Sntlabunga-^riften meiften§ fefjr fur5 bemeffen, fo 't'\.-[)!, jene 
93er»r)altungen, meldjc feinen ftarfen i>erfel)r mit anberen !i^al)nen l)aben, 
oft in bie Sage fommen, bie äBagen jur 5>ermeibung ber ftipulirten ©traf= 
mictf)cn leer äurüd^ufcnben. Liberalität in ben 2Bagenbenuljungy=')tegula= 
üben ift bafier ju empfcl^len.^) 

@ine llrfad;e fd;eint auc^ barin ju liegen, ba^ mand;e 53etriebabeamte 



245 

e§ öorsief^en, lieBer ftembe SBagen leer an bie ^iöent^ümerin 5urüdC 
äu f^tcfen, üuä) tüenn Labung in ber betreffenben 9?i(^tung borf)anben wäre, 
unb 2Bagen ber eigenen S3a!^n ju bermenben, ttjeil fie glauben, baburii) im 
Sntereffe i^rer 58a^n gu tjanbeln, o^ne ju ermeffen, ta^ bie[e ^Jin^vegel 
irrational i[t.^) 

4) %uä) ber Socalberfel^r liefert einen (Srunb ber unboUftönbigen 
2Cßagenau§nü^ung. Oft luerben SBagen tagelang o^ne 9?ot!^ an einzelnen 
©tationen jurüdbelfialten, t^ei(§ megen mangelfiafter ^luffii^t ber Unterbe= 
amten, t^eil» loegen 33equeinliti)feit ber 5trbeiter, tt)el(^e namentlid; auf ben 
frequenten ©üterftationen einzelne fd)on entleerte 2Bagen jföifc^en ben be= 
(abenen auf boöbefe^ten ütebengeleifen ru^ig ftcfien laffen, um bie ^Irbeit 
be§ öfteren §in= unb Ä^crfdjiebenS ju erfparen. ©obann fommt in ^e= 
trac^t, baf3 bei (Sntlabung angefomniener Bogen ben fremben ber SSoräug 
gegeben tnirb, au§ f^urdjt bor ber ©trafmietfie, fo ba^ bie eigenen SBagen 
nactifteljen muffen. %nä) mu^ bcrücfficjitiöt werben, ba^ ber eigentliche 
praftifc^e, b. ^, äußere ©üterbienft meift bon weniger gebilbeten ^er= 
fönen überiuadjt wirb, mlä)t ben ber 35ermaÜung au§ bem ©titlftanb ber 
Sagen erniad)fenben ©c^aben ni(^t beurt{)ei(en tonnen. 

liefen Uebelftänben mu^ bon oben tjerab mit (Snergie gefteuert 
werben.*) 

®a§ wirtfamfte Wiii tl jnr mögli(^ften SSermeibung biefer 5Ber= 
lufte ift bie SSereinigung ber Sntereffen, refp. and) ber (Sefc^äfte großer 
(Sompieje bon ßifenbatjncn, ibomög(id) bie böüige 33erfd)mel3ung ber 33er= 
waltungen. „®ie 3Ser!c^re fluctuiren in ifjrem Setrage ganj au^erorbent= 
i\ö) auf einjeinen turnen Sinien; betrad)tet man aber gro^e 5^e|e bon @ifen= 
baljnen in i^rer ®efammtl}eit, fo fief)t man, ba^ wenn, mit wenigen 5Iu§= 
nahmen, bie SranSpoitnuiffen an einer ©teile abnefimen, bie SSerteljre an 
anberen wad)fen. ©epren bie 53etrieb3mittel nun ben einjetnen tleinen 
Sinien, fo ftetjen fie brad), fobalb gerabe an ber betreffenben ©teüe ber 
SSerte^r ftodt, wü^rcnb fie fofort an anberer ©teUe 3Serwenbung finben, 
wenn biefelbe 35erwaltung über gro^e Gomplei'e bisponiren !ann. 

(Sin anbere§ 5J?itteI, gut au§genu|te 2Bagenpar!e gu erhalten, ift e§, 
wenn bie (Sifenbal^nberwaltungen, wie in (Snglanb in fef)r auSgebelfintem 
Waa^t gefc^ie()t, bie S3efc^affung ber S;ran§portmitteI fowofjl wie bie 33e= 
förberung unb 58e^anb(ung ber Transporte, einzelnen @igent!^ümern unb 
Unternct)mern überlaffen, bie i{)r Sntereffe, burc§ ^partijipiren am @ewinn, 
mit bem ber 51bfenbcr berf(^wiftern, fo ba| e§ ber SSort^eil biefer ift, bie 
nötl^igen SlranSportmaffen für bie i^nen mit jugel^örigen Transportmittel 
ftet§ bereit ju Italien. Sie gewöhnlichen 3;ran§porte werben bann hixä) 
bie ^ribatfuljrwerfe beforgt, unb bie ßifenba^nen ^aben nur für auf5erge= 
wö^nlidje S^ööe SBorrat:^ ju Italien, beffen 2Bertl} fid^ burd^ Ijo^e SDiiet^e 
an bie SSerfenber gut beräinSt."®) 

*) 3. b. SB. b. e. 1862 ©. 314. 

*) ebenbQ. ^) ebenba. *) ßbenba. . 

^) ö. saSeber, ü. a. C. ©. 243. SSergt. 5Iu§fU^rl. im §. 165. 



246 

§. 153. ^irioiruno unb (f^ontrollnmg. 

^\i Xirifliviing unb Gontrolivurtij ber 6i|'cnf)iif}müaijen|.Hiv!§ lüirb 
um fo fi'^iüieritjcr, j[C länger, frcqucntcu unb ber^meigtcr Die Gifent)ar)n= 
uiaijcnparty fiiib. 'Sd)on ki mäßiger ^(u^bcfjnung eine» 53af}ncünip(cxe» 
jinb befonbcve t^inviittungcn notf^iuenbig , um einen [cf)neö ciivfivenbcn 
SBagenpaif Don 1000 ^tdjfen per 53afjnmei(c mirffam unb siDcifmäfjig 
5U birigiren. 

öine folc^e Sirigirung i[t aber uid)t ünbcr§ benJbor, üU in ber 
Söeife, 'üü^ man täglid; einmal an einer I^ieju 6e[timmten 6entra([ieIIe 
Dom 2>erb(eibe ber Söagen innerljalb ber legten 24 Stunben, [omie Dom 
Sebarf an folc^en für bie nädjften 24 Slunben luiflfornmene u.nb genaue 
^enntni^ ert;iilt unb, biefer ^enntnif? ent[prerf;enb, tiiglic^ über ba§ 9e= 
jammte 5[l?ateriat priicife bisponirt. 

@elb[tiieri'länb(id; ift ein [Dldie» S)i§po[ition§tt3e[en nid)t anber§ alä 
mit ^■^ülfc bc» Hclcgrapljen ju ^anbljaben. 

^ie[c3 Gentraiburcau fann ielegrapl)i)rf) mit mehreren, gleicfifaH? 
biefem S'^mäc biciicubcn "ilu'bcnburcauy corniponbircn, tucldje au bcn m6)= 
ligftcn ^nmtten ber 53af}n [id) befinben unb bie iltcbcnburcau§ corrc|pon= 
biren mit ben einjelnen ©tationen. 5tufgabe biefer S3ureau§ ift e§, bie 
(5)e[d;id)te jebe» einzelnen SBagenS ju verfolgen unb ju beobad)ten, 
mann er abgebt unb üufömmt unb mie er au^genütjt mirb. 3ii biefem 
3mede muffen bie einjcinen «Stationen an bie ^f^ebenbureou? bcrid)ten, 
meiere 2ßagen unb mann fie anfamen unb abgingen. 

Sm Sentralbureau mirb jebem 5?eamten beffelben eine gemiffe 3"^)^ 
Söagen (etma 500 — 1000) juget^eilt, meldje er 5U übermadieu Ijat unb 
bereu 51ufent^alt unb ^(uänü^ung if}m feberjeit betannt ift. 6r notirt bie 
tj^afjrten ber 2öagen burdj, bcn Siidjtungen berfetben entfpred)enbe ©triebe 
unb bajmiftlen bie ^ufent^altÄ^eit. ^(nbere ^(rbeiteu biefe§ 53ureau? I;abcn 
bie an ben öcrfdjiebenen Stationen fid) anfammeinbcn SBagen ju beobachten 
unb bereu meitere 55ermcnbung nadj ber ^ntlabung 5U beforgen. (Fntfte'^t 
uuu an irgeub einer ber entfernteren Stationen 5??angei ober lleberflu^ 
an 23ogen, fo ift \)av! ß^entralbureau fofort im ©taube, burd) bie ^irection 
ber ÜBagen nad) ben erforberlid^en 9tid)tungen abjuljclfen, mobei bie SBagen 
!eine§meg3 immer nai^ ber Gcntralftation ober nad) ber Station, toou 
me(i$'er fie abgingen, taufen, fonberu auf fürjeftem SBege ba^in, mo fie 
53ebürfnif) finb. 

Ta§ S8etrieb?materia(, über rnetdie» bon ber ^entralfteße ou§ biSponirt 
merben fann, ift 

1) jenes, meld)e§ 5U ber 3^'^ '" metd)er bie Stationen iljre tele= 
grap()ifd)e Reibung abgeben, auf ben Stationen felbft fii^ befinbet; 

2) jene», meld)e§ in bemfelben ^(ugenblid nad) ben Derfd;iebenen 
Stationen untermeg§ ift. 

S§ fragt \\6), ob e§ üortljcitl^after ift, bie 5)i3pofition ü\iä) auf bie 
in 33emeguug befinblici^en "Jöagen ju erflrcden ober fic^ bamit ju begnügen, 



247 

bie ^iöpol'ition iiba bie im 5}?onient bey Stekgvap^ireus unterlüeg§ W\mh= 
lufjen Söiigen ben «Stationeu 511 üdeclaffen. 

2Benn erftcrcS gc[dje:^en foH, fo nuifj jebe Station ber bi§ponirenben 
ßentmlftefle täg(id) ein= ober jiDciinal furj anzeigen, loie öiel ^I(!)[en jebct 
SBagengattung unb nadj tüelc{)en Stationen ber eigenen 5Sa|n fold^e at)ge= 
gangen feien. 1!)ie (5nb= unb Uebergang§ftatiDnen Rotten au^erbem ju 
beridjten, lüie biet 5td;i'en jeber Gattung täglich auf bie 5k(^barba()n über= 
gegangen unb jurüdgefe^rt [eien. 

©ani)ntU(|e lO^elbungen muffen ju einer beftimmten ©tunbe einge= 
gangen fein unb nadjbem iolä)t in ein entfpre(ienbe§ Ü^opportformular 
eingetragen finb, fofort einen DoUftänbigen Süd geroäl^ren, lüo fidj bie 
tun- fdji ebenen 2Bagengattungen befinben unb mo^in fie untertüegS finb. 

2)a§ ermöglidjt bie 2ßagenbi§l}ofition o^ne ©djmierigfeit. *) 

Um einen ©efammtübcrblid be§ Sagenbebarf » unb 2öagen= 
liorratI}§ ju f}aben, muffen bie einjelnen Stationen il;ren ©efammtbebarf 
unb 33orrat^ pro %aq ju gemiffen ©tunben angeben. ®en!t mon fii"^ 
biefen 33ebni-tänadjfragen bie 93?elbungcu über 5(6fenbung unb 23orf)anben= 
fein bon Qöagen gegenübergeftellt, fo mu^ fid) leidjt erfennen laffen, rao 
2Bagen einer beftimmten (Sattung ju biet unb mo bergleic^en ju inenig 
üortianben finb. 

3ur 35ermeibung unnöt^iger Sänge ber Sielegramme muffen bie ein= 
gelnen SBagengattungen burd) Sudiftaben bejeic^net fein. 

5)amit bie äufjeren ^Beamten bon ber äöidjtigfeit ber 5Ui§nü^ung ber 
SBagen überzeugt föerbcn, finb befonberc ^nftructionen biefe§ 5?etrep ju 
erlaffen (bergt. §. 5ß. bie „^Seftimmungen über bie 33ermenbung ber (Süter= 
magen auf ben tgt. bal)erifc^en ©taat§-ßifenbat}nen")/ )X)Qlä)t üud) 58eftim= 
mungen über @ntlabnng§friften unb SSagenftrafmiett^en enttjatten. 

gür bie ßontrote unb 2)i§pDfition über ben SBagenparf ber 3fi^einifd;en 
(Sifenbabn j. 23. ift 1861 eine befonbere (SentralfteHe gefd)affen werben, 
ba§ „^Bagencontrotbureau". Sn ben ^ieffort beffetben fallen fotgenbe 
5tuf gaben: 

1) ^ie ßontrote über ben G^urS unb SSerbteib ber eigenen, fomie ber 
bon fremben 23a^nen auf bie 9it)einif(^e überge^enben äßagen; ferner bie 
(iontrole über hü^ ju gemiffen äöagengattungen get)5rige ®ed= unb 
Sinbematerial. 

2) ^ie ?yüt)rung ber in ^reufjen borgefi^riebenen 2öagcn= refp. 5tj= 
nieiten=Ütegifter. ^eber 2ßagen mu^, nac^bem er 3000 5)ieiten buri^taufen 
l^at, nad) bat)npoIijeitid)er SSorfc^rift einer totaten 9tebifion in ben 2Bert= 
ftätten unteriDorfen merben. ^a§ 2Bagen=®ontroIbureau f}at jene äöagen, 
tbelc^e bie borgefdjriebene ^Jkilenja^t burd)Iaufen traben, nad) ben 3Berf= 
ftütten ju birigiren. 

3) Sie Gontrote ber 2Bagenbefd)äbigungen. 93ün jeber 2öagenbe= 
f(^Qbigung ift ber Gontrote nad) gormutar 5tenntni^ ju geben. S)a§ 
Sureau birigirt erften§ bie befd)äbigten SBagen mö) ber aßertftätte unb 
beranta^t jlbeitens eine Unterfudjung be§ ^aM bur(^ 93ermittetung ber 



248 

58etriebg=3n[pcctoicn. .£iat ein 53canitev bic Sefc^abiflung burrf) [eine 
Srfjulb l^crbeiflefül)rt nnb tuirb bie^ burd) bic gefüljvte Unterfudjung cün= 
ftatirt, fo nin^ er jur ©träfe einen 33t'itrag jn ben 9feparatnr!often jaulen. 

4) 'Die SBatjencontroIe beforgt ade in 'iia?) 2öagcnknuhunt3§= unb 
3?ergiitnng§mefcn cin[dj(agenben ?(r{ieiten, a(fü namentlid) aud/bie 5(6red;= 
nung ber 2BngenniietI)cn mit bcn 5?ad)6Qrbafjnen, bcr ^o[t ic. 

5) ©ic besorgt ferner bie ©(^nnerö(=5i,^erbrauc^»=()ontri:iIe nnb bic 
53crcdjnnng ber ©djnücrprämien. 

6) Sic 5fi}agencüntro(e empfängt täglich über 53eftanb nnb IBebarf 
an Sötigen bie telegrapfjifdjc nnb ttjcil» and) bricflid)e ^^telbnng |ümmt= 
lieber (Stationen, G5 an ber :3a^l nnb biSponirt fobann anf gleid;em 3öege 
täglich über ba§ öerfügbare ^Jkterial. 

Heber ben 5}te(i^anismu§ be§ ©efdjiift^gangcs ift jn bemerfcn: 

Sie G'ontrolcn bc§ ^ureau§ lücrben anf ©rnnb Hon Ütapporten ge= 

fül^rt, loetc^e bie Stationen nnb ,3iiöKif)^"f'^ mittelft borgefd)riebener gormn= 

iare regelmöfjig cinreidjcn, nnb jtoar: 

1) Sie gü^rung bcr 5{d}§mci{en=9tegifter gcfd}ief}t anf ©runb töglii^ 
bon ben 3ii9fi'^)^'^^" einjnreidjcnber gormidar^Dtapportc. 

2) Sie ßontrole über ben ßnr§ nnb 33erb(eib bc» eigenen nnb fremben 
2öagen=, Sed= nnb 53inbemateriat§ gcfdjieljt Hermittelft niel)rerer ^ormutar= 
9?apporte, toeld^e bie Stationen atlc jeljn Sage einreidjcn, foioie unter 
DJ^itbcnn^ung ber t)oreriüüf;nten 3ugfüI}rcr=9{appDrte nnb eine» tiiern)öd)ent= 
üä) bcr äöagencontrole ein5nrcid;cnben Qnittnng§=9Joti5bnd)e3 ber 3ugfnf}rer. 

3) Sie bei 1. nnb 2. criüäfintcn 9tapportc geben 5ng(ci(^ ba§ 9Jkteriat 
für bie SBagcnmietljabrcc^nnngen unb einen S^cil be» ^IRaterial» für bie 
Sc^mieröl=5ßerbran^§= nnb ^rämien=6ontrotc. 

4) Sa§ 2öagcnbiöpofition»gefd)äft erfolgt auf ©rnnb bcr ^telbungen 
ber Stationen. Sie telcgrap^i[d)e 5}?etbung gefd)icl)t Dermittelft gelüijfer 
5Ibfürjungen. 9iur bic am Gentralort befinblic^en Stationen melben brief= 
lic^. Sämmtüd)c 5}?e{bnngen muffen 5,lHttag» bi» 5n bcftimmtcr ^rift 
eingegangen fein; bic tclegrap^ifc^e Si»pofition erfolgt möglic^ft fd)nell am 
felben Sage. '^) 

») 93ei^ in ber 3. b. SS. b. ©. 1865, ©. 430. 
^) ^ er rot in ber 3. b. Sß. b. (?. 1866, ©. 170. 



549 



VIII. ^a:pttel. 
'^aljnuntcrljaftung. 



§. 154. 5(uf90k bt^ mxkU ^inMtlid^ bt§ 3uftanbeg btx 95a^m 

I. 3iiftö«i' i'ßi' S3Q^n im ?ingemeinen. 

®ie ®a!^n muß forttoä^renb in einem folc^en baulichen ^uftonbe ge= 
Italien werben, bofe biefelbe otjne ©efa^r unb mit 5lu§na^me ber in 
9ieparatur 6efinblid;en ©trecfen, mit ber §. 105 feftgefteKten größten äu= 
läffigen ©efditoinbigfeit befahren lüerben fann. diejenigen ©treden, n^elc^e 
nict)t mit ber größten äu(äj[igen ®e[d)H)inbigfeit befafjren lüerben bürfen, 
finb al§ folc^e burc^ beftimmte, öom Sw öu§ [id)tbare ©ignole ju 
Besei^nen. 

©trecfen, tueti^e megen 5tn§fül)rung öon 5(it§tt)e(^[elungen, 9JeparQturen, 
geöffneter ©rel^brüde :c. ober an^ fonftigem ©rnnbe unfatirbar [inb, muffen 
in genügenber Entfernung öon ben betreffenben ©teden unb mäfjrenb ber 
ganzen 3)Quer ber Hnfaljrbarfeit, auö) wenn fein 3»g ermortet mirb, 
bur^ ^altefignale abgef(|(offen merben. 

©ämmtlii^e (Seleife, auf benen 3ii9^ bemegt merben, muffen fort= 
toä^renb in fottiier breite freigeljolten merben, bo^ ein (burd) bQ§ S3Qf}n= 
polijeireglement) befiimuiteg DZcrmalprofil be» lichten 9?aume§ für bie freie 
iBo^n, bejie^unggmeife für bie Safjn^öfe, öor^anben ift. 

IL 2Bei(|en. 

Slßeicfien für burdjgel^enbe Sw> ^^i meieren, wenn fie auf ein falfrf)e§ 
©eleiy gefleüt finb, bie 3^9^ öu§ ben ©eleifen !ommen, finb unjuläffig. 
@§ finb SSorfel^rungen ju treffen, bafe ber rirf)tige ©taub ber ben)eglic^en 
S3rürfen unb ber 2Bei(^en, meiere ni(|t ju ben Sa£)n^öfen gehören, in 
einer Entfernung bon 300 Bietern ju erfcnnen ift. ©olc^e Söei^en muffen, 
fo lange fie nid)t bemarfit finb, bcrfdiloffen gehalten werben, ^ei beit)eg= 
l\ä)m 33rücfen mu^ ein entfprect)enbe§ ©ignal burd) ben 5!J?e(f)ani§mu§ jum 
©c^Ue^en ber 33rücfen gegeben merben. 

III. 2)re{|fc^eiben unb ©c^iebebül^nen. 

3n §auptge(cifen für burc^ge^enbe 3üge finb 1)re!^f (Reiben unb 
©(|iebebüf)nen mit berfenften ©eleifen unjutäffig. 

IV. @cf)u|= unb ©treid)f(^ienen. 

^u^er bei 2öegeübergangen, Sffieic^en unb in 33o^n:^öfen ift bie 5(n= 
bringung öon ©treicf)fc^ienen (fogenannten ©c^u^f^ienen) unterfagt. 



250 

V. Cinf riebiöiuiijcn. 

Ginfriebigungen inü)|cii ba angelegt luciben, IDO bic gciuö^nlidje 
53al)u()eniadjiing nid)t üusrcidjt, um 5JJeu|d)eii ober ä^iel) üoiu ^betreten 
ber iHi()u al),>iil)alten. 

3ir)tfd)en bei ßi)'enbcif)n unb Üöegcn, lüeld/e imiuittclbar ue6cu ber= 
[elben in gleid^er Gbene ober I)öt)cr liegen, [inb ©c^n^meljrcn erforbcrlic^. 
C^n-äben mit ©citcnaufiuuvf pnb ala foldje nnäujefien. 

VI. SBegeübergöngc nnb 58nrrieren. 

S)ie Uebergiiiige in g(cid)er (Sbene mit ber 53a^n finb mit [tiulcn, 
Ieid)t [idjtbaren 53arnercn in üngemeffener ßntferniing Don ber ^}3iittc be^ 
nad)[ten 53af)ngeleifcö ju üerfetjen. 

Sra^täng=53arrieren jur ©perrung öon Uebergangen [inb auf menig 
fregnente SBege ^n be[d}rQnten. 

^ie 53a[)nn)ärter, meld)c biefelben bebienen, bür[en nii^t über GOO 
9)^eter bon ben 53arrieren entfernt fielen unb muffen non iljrem ©tanb= 
puntte QU§ ben Uebergang überfe^en tonnen. 

%n jebem Uebergange mit ^ra^tjug^^urrieren ift eine ®(ode an5u= 
bringen, mit meldjer Dor Dlieberloffung ber ©perrbäume ju läuten ift. 

5)er Uebergang mit foldjen 23arrieren mu^ beim ^^affiren ber 3üge 
im ^unfein au§reid)enb beleudjtet fein. 

3ebe 5)rü^täug=53arriere muß burd; ben 33ar)niDäc^ter mit ber §anb 
gefd)(offen unb geöffnet werben tonnen, nnb ift fo einjurid^ten, ba^ ein 
etiöa eingefd)Ioffeneö guf)rmerf fid) im ^btljfaUe befreien fann. 

VIT. 58eleu(^tung. 

5hic^ bei anbern Karrieren fotten im S)un!etn , [o ' lange biefelben 
gefdjloffen finb, bie Uebergange uon ßt^auffeen unb [tar! befaljrenen 6om= 
munalraegcn beteudjtet fein, inoju bie 5j)anblütcvne be§ SBtid^ter^ al» ge= 
nügenb eradjtet mirb. 

5(uf Un 23a^nf)öfen finb V2 ^tunbe Dor unb biä na^ erfolgtem 
?tbgange ber 3üge bie Perron» unb 5(nfa^rten an bie (Stationen ju 
beleuchten. 

VIII. ©t(^er^eit§ftreifcn. 

Sn Sßälbern foü auf jeber ©eite be§ planum» bon ber 5}iitte fces 
näc^ften föeleifeS ein Ütaum bon 21 '^Jldcx bei Dlabel^ol^ unb Don 15 
9.1leter bei Saubljolj, bon fo(d)en i>(äbeftänben frei gehalten tuerben, meldte 
beim Umbrud) bo§ 33al)ngeteife erreid)en tonnen. 

IX. gici^i^^^i'i^Ö '^^'^ 53af;nbreite. 
^ufjer^alb ber 58at)n^öfc mufj Don ber ^.IJittellinie jebe« ©ekifeä qu§ 
gerechnet, ba§ ^Manum ber 'Saijn auf 1,68 ^HJeter 53reite bon allen (5r= 
(jebungen, 53iaterialien, ©erätf^en :c. freigcfjalten werben, bereu Oberfläche 
nidjt mef)r aU 1 ^n über bic ec^iencn erl)ö^t ift. ^lüe l)öl)eren (Megen- 
ftiinbe muffen 2 Dlieter entfernt gcljalten unb feft gelagert werben. 



251 

X. 55ett)a(i^ung ber SBorjn. 

®ie ^a^n mu^ [o lange betoadit toerben, ola no(^ 3^9^ ober ein= 
gelne Socomotioen ju eriuailen [tcf;en. 

S)ie He&ergQn9a=33arriereu [tnb 3 Di)^iniitcn öor ^Infunft be» 3u9e» 
511 öer)d)ncfeen. 3Iu§naI)nien fiub nur in unmittelbarer 5MI)e ber S3a^n= 
!§ö[e geftattet. 10 2Rinuten borljer bürfen 95iel;fjeerben nic^t me^r über 
bie 33al;n getrieben werben. S)ie Karrieren bon nidjt befonbcrS ben)ai^ten 
^riüatiuegen [tnb unter 33crfd}Iu^ gu polten. 

XI. Üteöifion ber 33a^n. 

2öä!f)renb be» -tageS i[t bie 23a()n minbeftenS breimol unb föäl^renb 
ber 9lo(^t unb üu\ 5lunneI[trecEen, wo e§ tljunlid; i[t, turj üor jebem ^n%c 
burt^ bie Söärter ju reüibiren. 33ei bie[er 9teüi[iün i[t inäbefonbere auf 
bie ^ienftfö^igfeit ber SBeidjen äu aditen. 

XII. 5Ibt^eihing§5eirf)en. 

f:-} 3)ie '^aljn ift in beftimmten 2ängenab[d)nitten mit 5tbt^ei(ung§äei(^en 
äu berfe^en, tüeli^e bei Sage öom 3^9^ ait§ beutlic^ ju erfennen finb unb 
Entfernungen non ganjen unb ^^oo ^Dieilen angeben. 

XIII. 9letgung§äeiger. 
5(uf ben 5}}unften, an tceli^en ta^ 53af)ngefäIIe loec^felt, follen 5Zeigung§= 
jeiger aufgefteüt n3erben, meirfje ba§ 5?cigung6Derf)üüniß be§ ©teigen» unb 
t?allen§ nad) beiben ©eiten unb bie Sänge ber betreffenben ©treden an= 
geben, unb §niar in ber SÖeife, bafj bie Sänge angegeben tüirb, auf metc^er 
bie ^fieigung bie @int;eit ift. 

XIV. 9«arfiräeic^en. 
3iüifcf)en äufammenlaufenben ©i^ienenfträngen ift ein 5}?ar{iräeic^en 
anzubringen, n3el(f)e§ bie ©ränge bebeutet, roie weit in jebem Safinftrangc 
SBagen öorgefc^oben werben fönnen. 

XV. SSarnungStafetn 
in angemeffener Entfernung Don ben SBegübergängen finb aufäufteüen; 
fie bejeidinen bie ©teüe, wo bei gefi^Ioffener 33arriere t^u^rwerfe :c. 
l^alten muffen. 

XVI. ©ignalborridjtungen. 

(S§ muffen ben 3ügen in fotd)en Entfernungen 3ei(i)en gegeben werben 
fönnen, ba^ biefelben an einer beftimmten ©teile ju galten ober langfam 
äu fahren im ©tanbe finb. 

5ln ben SBärterftationen finb foldje 'S^\ä)m anzubringen. Welche an= 
geigen, bafj ein 3itg' n"^ öon weld)er ©eite er erwartet wirb. 

E§ finb fold)e Sinrid)tungen p treffen, ba& ben 2Bärtern bie ^n= 
fünft ber 3üge minbeften§ 3 5T^inuten Dörfer befannt wirb. 

E§ ift wünf(^en§wertf) , 3?or!e'^rungen ju treffen, ba^ öon jebem 



252 

2ö(trter[tanbc m^j niittclft bc» eleftri|(3^en Slclegvoptjen eine ^ü(f§ma[(|inc 
bom näc()[tcn S3a^nt)ofe bctiangt mcrbcn fann. 

'3)cr 9ianic bcr ©ttition i[t mit gvo^en bcutlic^en 58iicf)[to6en , bom 
Perron fid)tbav, aniinjetien. S'^ecfinä^ig i[t e», and) bic Entfernung bon 
bcn näct)[ten .^^miptftationen beijufügcn. 

XVII. ©tationSu^ren. 

Sebe ©tation mn^ eine H^r ertjalten, lüel(^e in ber 9?egel nac^ ber 

mittleren S^\t be» Crteä geftellt i[t, au\ ben größeren S3o{)n()öfen bon 

bem .3i'9i^"Öt' 5^1 benfelben unb bon ben 3^9^" "n^ [ii^tbar unb im 
^unfein erleu(f)tet fein mujj. 

XVIII. (Sontroljeic^en. 

3ur ßontrole bcr bon bem betreffenben ^ßaljnmärter ober 9tadjt= 
ttiäi^tcr borgenommenen Otebifion ber Sül^n unb ber 53af)nf)ö[e foOen ent= 
fpred)enbe 5i>orrid)tungen angebradit merben. 

XIX. I^abemoap. 

3ur ^Prüfung be§ 9JiQQ)3e§ ber Sabung offener ©üterraogen mit ^e^ug 
auf bcn 1)urdjgang berfelbcn unter 33rurfen, burd) Sunnela unb an feften 
5]ßunftcn borbei, foU auf jebem ©üterba^n^ofe eine 5Borric()tung jur ^ßrüfung 
be§ innegefialtenen ^J^aa^e? angebrai^t- merben. 

§. 155. ^^crfoiml für S3n^imntcr^altmio. 

tiefer 5(bt!^eihing ber ßifenbarjnbctriebgbermaltung ift l^äufig ein 
Stec^nüer, bev Dberingenieur, jum SSorftanbe gegeben. 5}?anc^mat 
jebod) l^at bie 5tbl^ei(ung gar feinen 33orftanb unb bie Ingenieure für 
einselne 33a^n^51bt^cilungen fungiren unmittelbar unter ber ^auptbernial= 
tung. (Srftere C^inriditung ift megen ber burd) fie evmogtidjten (vin^eit= 
Iid)!eit aller ^^ia^regeln fef)r borjuäiefien. Unter ben Ingenieuren beforgen 
bie unmittelbaren ted)nifd)en ^Irbeiten ber S3a!^nuntcrl;altung bie 23üt)nmeifter 
ober Oberbaljumärter, unter biefen micber bie ^Ba^ntoörter unter 53ci{}ülfe 
bon 5trbeitern, mel(^e in größerer ober geringerer ^Injal;!, je nac^ 53ebarf, 
angenommen merben. Sei ben umfänglidjen fd)riftlid)cn, rei^nerifdjcn unb 
grap{)ifc^en ^(rbeiten ber Ingenieure finb biefclben auf ifjren Bureau» 
burc^ 5lffiftenten, ^i\ä)mx, ©efretäre, 9?egiftratoren, ßypebienten unb 
©(^reiber, furj burd) ein botlftänbigeä Sureaupcrfonal unterftü^t. *) 

Sn 2;eutfd)lanb ift burd;fd)nittlic^ jebe i!3a^nflrede bon circa 8 5}?eilen, 
in 6ng(anb unb gran!reid; jebe ©trerfe bon 17 5)ieUen mit einem 
Ingenieur befct;t. Ober=3ngenieure fungiren nur für ganje Linien, gleich» 
biel meldjer Sänge. 

^ie ^iufgaben ber ^Ingfnifui^f fc^ilbcrt b. Söeber folgenbermajjen: 

„Unter it)rer Leitung merben foloo^I bie ?(rbeitcn, meldje jur Unter« 
l^oltung be>3 2Beg§ unb ber SBcrfe unb ber ©ebiiube, al3 bie, tüeld^e für 



253 

^erfteHung neuer Einlagen bei fi^on betriebenen Sßo'^nen n5tt)ig finb, ou§- 
gcfü^rt. (Erwerbungen t»on @runb unb 53oben merben bom Ingenieur 
öerme[|en unb Qbge[d)ä|t, unb bei (SrunbeigentfjumSöeränberungen ber 
f&üt^n öon if)m bie erften ^Berbonblungen gepflogen, ^ie laufenben 3trbeiten 
on ben ©eteifen, ^ufttrung bon bereu Sage, ^u§tau[(^ fc^Qb^after Ober= 
bQut^eile, ©(^meflen, ©d^ienen, ^Jägel, ^eile, SJeparatur ber @(!)öben an 
S3öfd)ungen, kommen, (Sinf^nitten, ©(^ab^aftigfeiten ber S3rü(fen ic. werben 
bon i^nen im ^Jlttgemeinen ongeorbnet unb i^re 5tu§[üf)rung burc^ niebere 
^Beamte beauffi(^tigt. S)iefe 2(u§füf}rungen werben bon il^nen bei mo^U 
organifirten 23erwaltungen im ^tnfonge be§ ^afjreä nur ganj fummorifc^ 
beranfc^logt, bie 5Infd;(age werben bon ber Direction geprüft, mobificirt 
ober genehmigt unb bem Ingenieur bonn, innertjalb ber ©ejammtfumme 
be§ genehmigten ?tn[d)Iag§, freie 93erfügung gegeben, fo- ba^ er (Selber, 
je noc^bem fid) bie 25erf)ättniffe im Saufe be§ So^reS geftalten, bon einer 
5Inf(^(ag§pofition, wo fie ficb ju reid)U(^ jeigen, wegnehmen unb einer 
anbern juwenben !ann. @§ ift nic^t jwedmäfeig, biefe 5öeamte burd) ju 
fpecieHe S?orfd)riften unb SSoranfc^Iäge im freien §anbe(n aUjufe^r ju be= 
linbern. 3^ betaiüirte $8oranfd)(äge berleiten ju weitge^cnben ?Inforbe= 
rungen unb ju gro^e 33e[d)rän!ung ber ®i§pofition bringt (S(ei(^güttigfeit 
gegen ben-33eruf ^erbor, erjeugt Slenbeuä auf 5lbwäljung ber SSerantWDrt= 
llid)teit unb nimmt bo§ ^ntereffe an ber Oefonomie, woburc^ berfelben 
am attermeiflen ju na^e getreten wirb, "^an ftelle bertrauenäioürbige 
^J^änner an unb bertraue biefen aud), ba§ ift, Wie alle (5rfof)rung Iet)rt, 
ber befte 2Beg jur ßräiehmg be§ beften (S)ef(i^äft§gange§ unb ber wahren 
Oefonomie. 2lm @nbe ]ebe§ 3ab^e§ ^aben bie Ingenieure 9te(^enfd)aft§= 
berid^te gu erflatten, in benen bie ^erwcnbung ber genel^migten ©umme 
nad)äuweifen unb gu motibiren ift. ©rötere S3auten unb Ausführungen, 
bereu Soften über eine gewiffe feftäufe^enbe ©umme (100—200 Sl^aler) 
!^inau§ge^en, ^at ber Ingenieur, unter Seifügung bon fummarif(^em 5In= 
fc^Iag unb 3fi'^'iu^0' ^^^ '^^^ ©irection ju beantragen. 

^Prämien unb ©ratification für befte unb biüigfte Unterhaltung ber 
©trerfcn finb jwediuä^ig. 

Sei beabfid)tigten ^^teubauten ertjält ber Ingenieur bon ber S)irection 
?tuftrag: ^piöne unb 5Inf(^(äge borjulegen, ober über 3Iu§füt)rbar!eit bon 
borgefd)Iagenen 5ln(agen \\ä) gutadjtlid) ju äuf3ern. 

Sie 5Iu§füf)rung bon ^^Jeubauten I)at er felbft ju leiten, ebenfo größere 
9tcparaturau5fül}rungen , bei benen (Sinwirfung wiffenfd)aftli4)er 3ntetli= 
geuä bon Dlu^en fein !ann. 

Ingenieure beim Bahnbetrieb foOen wiffenfd)aftli(^e, bor 51tlem aber 
praÜifc^e, umfid}tige, reblidje Stei^niter fein, bie ba§ 5tu§reid)enbe bem 
SSüÜtommenen borjie^en, ba^er öfonomifd) ofjue 5?nauferei fein unb bie 
il)nen untergebenen ,f?räfte äWcdmü^ig ju benu^en wiffen. Tlan befd)rän!e 
il)re fd)riftUd)en 5Irbeiten fo bie( immer ttjunüd), bamit fie il)re 5?räfte 
auf S3eaufiid)tigung i(}rer Satjnftreden, auf reife Au§- unb ®urd)arbeitung 
i^rer Soranfc^täge unb ^rojecte unb bor allem auf baS gortftubiren 



254 

hl il)icin iyüd)c lucnbcn fönncii. 6» ijibt faiim eliUQa bcm ^iienbafjtmefen 
8c^öb(id)fvc3 aU ijfijcn bcn f^ortfdjritt apatljifrf) geioorbcne, t)cnil)iliftcvte, 
311 teif)ui|(f)cn (Ja(ciiIaforen {)eva(igeHnfcne ^^\iu]cnicuro , bcrcn outcüigcnji 
iiiib Stubium niiijt lucitcr rcid)t, al§ bic 53a[)n, bcr )'ic gerabe bicncn."^) 

®ie ^ngonicuve I)abcn ^(ffiftentcn, burdj tüeld^c [ic in ^(()f)a(tuiuv3= 
fällen Dcitrctcn luerbcn, unb \vdä)c bicfclden ^^unctioncn ^obcn tüie bie 
Ingenieure [etbft, aber unter bereu ?(uffid)t unb Jöertretuug, bar)er mit 
geringerer i^erautiüürttid)fcit. ©clten I)Qben Ingenieure, bereu Streden 
nid;t über •", — (j '^WiUn (ang [iitb, Wfii'fcnten. 

2;ic ©eh-etiire unb (Sj:pebientcn fertigen unter Ölleitung bcr 2ed)ni!er 
bie 5(uürbnuugen, 23eridjte unb ?(nfd)(äge ; Sd^reiber unb Gopiflen ijahm 
biefelben in 9{einfd)rift ju fertigen. Sßeitere ©efjülfen be§ ^ngenieurbureau 
liub muf) bie 3'-'i'-'^iic^"' tfcldje, qI§ angel}enbe ^sugenieure, mitunter awd) 
^I^ermeffungen bornctjmen. 

2?ei Staat§ba()ncn, mo 53eridjtc, 5(nfd)(äge unb 3fit-^}'iii"9fn i'^ 
mefjreren Gj:emptaren burd) mcf)rcre 53e^5rben getreu muffen, muffen bie 
ted)nifd)en 53ureau§ jiemlid) ftarf mit ex:pebirenbem, fdjreibenbem unb 
5eic^nenbcm ^^erfonal Derfcljen fein. ^) 

33 a t) n m e i ft e r (53al}nauf feiger , Cber6af)nmärter). 

biefelben finb eine fef)r midjtige 5?Iaffe bon Gifenba()ubeamten. Sie 
merben f)äufig au^ ber '^a^l ber ^Vorarbeiter beim 58nue, fobann unter 
ben Sol^niüärtern gemöt^tt. S^re 'iJIufgabe ift, unter ^(uffic^t unb 5tn= 
orbnung ber Ingenieure bie llcberlnacfiung be§ 53tVf}nförper§ unb bie niepara= 
turen an bemfctbeu ju beforgen. (S§ eignen ficf) ba^er jn biefem 1)ienfte 
(53eiüerb§(eute, bie an tedinifdje 5(ufd)auuugen gemöfint finb, beffer al» e^e= 
matige ^Jilitär§. 5)en ^ieuft lernen fie praftifd) burd) ben nicberen 
•S^ienft, meUfien fie fpäter bcauffidjtigen foKen. @§ ift gut, menn if;r 5öi(= 
bung§grab fein 5U ^of^er ift, bamit fie if^re Soften nic^t qI§ Uebergang§= 
fleüen betrad^ten, mie 5U i)in^ gebilbete 2ed)ui!er, bie au§ ^lott) ©teQen 
bon ^^al^nmeiftern annahmen. 

^ie S3al)nmeiftcr finb bie näd)ften ^^orgefelUeu ber 5öal)umärter unb 
5(r6eiter auf ber 53af}n, auf einigen 33af)nen aud) ber 2Bcic^enftef(er :c. 
auf ben (Stationen, ^urd)fdjnitt(id) ift febe ^Hceite 33ar)n mit einem Sa^n= 
meifter befe^t, meldjer biefe Strede täglich begefjen, ben 'JJienft ber Söartcr 
controlircn, bie an ber 33at)n Don (etiteren borjunet^menbcn ^(rbeiten an- 
orbncn, i()nen ba?- nbtbige ^J^atcriat lierfc^affeu, ifjrc ^(uliegen um Urlaub, 
5hit',ungen ic. mciter beförbern, 3>cr,^eid)uiffe über bie auf feiner Strede 
befinbüc^en 5trbeiter, bereu ßör)ne, ^(rbeitajciten :c. füt}ren unb für 3nf)= 
lung berfelbcn beforgt fein muf^ 6r I}at ferner bie 3?ert()eilung ber i\'r= 
brauc^Äimiterialien (.v>ei5matcria{, Cel, UÖerfjeug) ic. an bie i^abumiirter 
l3or3uuc{)men unb I}aftet für ba5 I^ubcutar feiner Strede, für bie 3.Vr= 
lucnbuug ber Uom Ingenieur batjin biapouirteu Cbcrbau= unb ^Baumaterialien 
unb ben guten 3i'ftii"^ ft-'iner 33at)uftrede in allen iljren 2 bellen, ^eiue 
fämmtUdjen ^JJelbungcn mad)t er an ben !3ngcnieur, mit meldjem er in 



bienfilicfier 5ße5ie^iing allein nerlet)rt; fjat aurf» bie pf}rung§Ii[ten bcr 
^Ba^ntüärter iinb .^^ülfSiüärter 311 führen. 

Um bie Jen ^nfortcrungen ju genügen, mu^ er gebilbet genug fein, 
um gerecht fein ju fönnen, nid)t ju gebilbet, um ben 2on bei bitcctem 
33er!er)r mit ben unterftcn @d)ic{)ten be§ ^trbeiterfianbeS nic^t ju t)erfet)Ien 
(b. ^. um grob fein ju föiinen). (Buk 33al)nmcifter, gute unb mo^Ifeil 
unterl^altcne'^a^n unb gutes 2öäcf)terperfonaI finb faft gleidjbebeutenbe ®inge.*) 

1) b. SBefier, <Bä). b. (*., ®. 447 ff. 

2) ti. aöeber, €4 b. (S., ©. 444. 

3) b. äöefier, ©d^. b. (?., ©. 447 ff. 
*) ö. Söeber, ©d^. b. e., ©. 447. 

§. 156. ^tnanäicfic miüü bcr Sa^nunter^oltung ; 9lc[crt)cfonb3 unb 

(Sntcucrungöfonbs. 

5ßielfa^ glaubte man, bie Sa{)nunternel)mungen müfjten, um für au^er= 
gemörjulicde 3ufäIIe, fomie für bie 3eit, in meld)er bie urfprünglid)e 5ln= 
läge ööllig abgenüijt fein merbe, Ijinreic^cnbe |)ü(f§mittel ju Ijaben, eigene 
Ütefevt)e=, refp. (5rneuerung§fünb§ grünben. 65 tourbe ba()er manii)mal 
ben Sahnen bie ^itbung eines SReferbcfonba öorgefd)ricbcu , Ijieju fam 
mandimal auc^ nod) ein 6rneuerung§fonb§; neben biefen finbet man aud) 
no(^ oft einen ^Imortifationsfonbs, mä^renb anbere 53a{)nen toober ba§ eine 
noc() t)a§ anbere baben. 

Sßo fo(d)e gonbS befteljen, werben fie am (Snbe be§ 33etrieb§iaf)re§ 
au§ bem 9?einertrag mit einer gröBeren ober fteincren Dotation bebadjh 
3e länger biefe ^nfammlung Uiäf)rt unb je bebeutenber fie mirb, um fo 
me^r ift bei SSeurtljeilung be§ 2öert^e§ ber betreffenben eifenbaljupabiere 
nid)t nur ber jätjrlidje grtrag, fonbern aud) bie ©röf^e biefer ^onb§ ju 
berüdfic^tigen. 

S^er SrneuerungSfonbS mirb gebilbet, um ju Seiten, Iüo ber 
Oberbau unb ba§ 33etrieb§material burdigreifenber ^Reparatur bebürfen, bie 
^Betröge bafür bemfelben entnehmen ju fönnen, bamit bie 33etrieb§ü6erfc^üffe 
m6)t 5U fefjr gefc^mäfert werben. Wan bentt babei, ^a\i nad) einer ütei^e 
öon Sauren auf einmal ein 3eitpunlt fommen merbe, in toeld)em eine 
umfaffenbe Steparatur an S3a()n unb 5?etri6§matcnal ftattfinben muf?. ©oldje 
3eitpun!te fommen für ein einjelueä Oau§, für eine ^)lafd)ine; aber nic^t 
für eine ^al^n. 3ebe 53af}n öon einiger ^lugbeljnung fömmt öielme^r nad) 
einigen 33etrieb§iar)ren , mie bie erfal)rung gegeigt ^at, in eine beftimmte 
cüuftante Sage, in weti^er bie ausgaben für bie Unterhaltung ber ^a^n 
unb beS ^bterial§ fid) faft gleii^ bleiben. 

man barf nid)t ctraa glauben, baß alle ©diwellen 10—12 Sa^re, 
baß aüe gi^ienen 20 3al)re lang braud)bar bleiben unb bann fämmtlid> 
auSgewec^felt werben muffen, ©onbern bie Dbt^menbigleit bcr ^u§mcd)fc_= 
lung tritt bei ciuäelnen ©lüden Diel früher, bei anbern fpäter ein, fo bafi 
bie Erneuerung eine ftetige fein mu^, um fo ftetigcr, fe forgfältiger eme 



256 

S3af)n untert^nlten tüirb. ^iir eine fo [tetige ?hi§gü6e, bie hmä) ben be- 
trieb bcbingt i[t, hxauäji fein eigener (^-onbS öorljanben ju fein; fonbern 
bie (5rneuernng ober üiclnieljr Unterljaltnng ber 53al^n unb be§ 5)hteriQl§ 
ift eine ''^(u^gabe, lüeli^e e&enfo bem betriebe jur 2a[t fäQt, lüie bie Soften 
ber .QoI^Ien nnb bie öefolbnng be5 53aI)nper[onaIy. 

%n ©teile bea (SrnenernngSfonby ijahcn öiele 33a!^nen ben 9ie[ert)e= 
fonbs. (^i l)ai bann biefelbe 5(u[gabe luie ber ^rnenerungsfonb unb ift 
eben \o unnütz. 

932andjmal finbet fidj ber Üteferbefonb» neben bem ©rneuerungSfonb 
unb fünn bnnn nur ben 3>üed IjaUn, entiüeber bei fdjlec^ten ^etrieb§= 
jafjren bie ^^iuibenbe aufjubeffern ober bei eintretenber $erminberung be§ 
3.Hn1e^r§, bieüeid^t burc^ 6Dncurrcn5bnI)nen, bie günftigen 9ientabiUtät3= 
t»erl)ä(taifie für einige 3eit noc^ auf gleid)er ^öf)c ju f)aften ober bei gauj 
iinliorfjergefetjenen ^üflen Qu§3ur)elfen. gür nüe biefe ^^äße ift er über= 
ftüffig. Jöer fein ©clb in ß^ifenbo^nactien einlegt, lüei^ üon öorn Ijerein, 
boB er fpccuUi-t unb auf eine gleid^bleibenbe ^iüibenbe nid)t redinen fann. 
S^a» ift ja eben ber d^arafter ber 2!iliibenbe. 

2)ie 5(ufbeiüaf}rung eincS Dieferüefonbs für ganj unbor^ergefe^ene 
gätle ift nad) ben Srfaljvungen ber Sifenbal}ngefc^id)te feit 40 '^aijxm über= 
flüffig; foId)e ^^äüe t)ahen \\ä) bi§f)er nit^t ergeben. 

@§ fd^eint baf)er ber (?rneuerung§= refp. 9teferoefonb§ bei 9IctienbaI)nen 
ioefentlid) barauf bered^net, in aü^u norfid^tigen Aktionären ha^ 3>ertrauen 
auf bie Unternehmung ju feftigcn. ßigentlic^ märe e§ ©acfie jebe» Alctio= 
när§, tion I}oI}en ©iuibenben felbft einen eigenen @rneuerungs= refp. 9?eferDe= 
fonb 5U bitben für 3fJten, meiere etma geringere !^'m\in bringen. «Solche 
53Kif;e erfpart if;m aÜerbingS ein burd) bie äa^nöermaltung gebilbeter 9teferbe= 
fonb — ouf Soften feiner Siüibenbe.^) 

5Iu§ bem @rneuerung§fonb§ pflegt man bie D^eubef (Raffung öon 
Schienen, Sdjmefien 2c. für ben Cbcrbau, fomie bcftimmte größere iRepa= 
raturen unb Erneuerungen an Socomotiben, 3:enöern unb Sföagen ju be= 
ftrciten. Alud) bei ber 23ilbung biefeS gonb^ lag bie ^bee 5U ©runbe, 
bie etma gröfjeren ©d;manfungen in ber 9iotf}menbigfeit biefer (Erneuerungen 
GU§3ugIcid)en. 5?amcnt{id) glaubte man, baß eine gemiffe 3aI)I öo" '^af)mi 
naä) (Eröffnung ber i>3at)nen hü^ ganje S3etrieb§material einer umfang= 
reid)cn Grneuerung unb 9{eparatur bebürfcn merbe, fo baf5 für einzelne 
S3etrieb§jafjre unoerljältniBmäj^ige Steigerungen ber 9}eparatur= unb (gr= 
neuerungöfoften ju ermarten mären. 

5?ad} hm Ü^orf^crfagungen fjerborragcnber Ingenieure f)at fid) aber 
biefe 53eforgnif5 a(» unbcgrüubct crmiefen unb bie (F-rfaf)nuig ge.^cigt, t>ci^ 
jene (^rncuerungvauijgabcn bi§ ju etma 0—10 l^^afjren nad) (?rliffuung ber 
iöa{;nen fid} aümät)lig ftcigern, üon ba ab mit gemiffen ©d^mantungen 
fid; auf gleidjer ,^öf)e f;alten. ®iefe Sdjmantungen finb nidjt grof; genug, 
um bie urfprünglid) im Alugc getrabte föröfje ber grneueiungsfonbij ,^u 
red)tfcrtigen. 

3)ic :3bee be§ ©rneuerungöfonb» ift an fic^ richtig; aber aud; bü5 



257 

9)ha^ biefeg gonb§ ntu^ ttc^tig getroffen inerben. Keffer \mv e§ freiü^, 
bicfeS 50hQ| ju gro^, q1§ 511 flein ju nehmen, 3=üv Heinere Sahnen mu^ 
e§ offenbar üerpltnt^mä^ig größer fein, qI§ für größere. 

Sm ©anjen bürften bie rotenloeifen 9tü(flagen 5U biefem f?onb§, fotoie 
beffen 9}hjitnal^öf)e weit geringer angefe^t tt)erben, al§ bie^ früher ber 
^aü tüüx unb ü6erf)Qupt 9^eferbe= unb @rneuerung§fonb§ jufammengelegt 
nnb beren §ö(}e na^ ben neueren (Srfal^rungen normirt ttjerben. ^) 

iöei ber ^ilbung be§ 3ieferbefonb§ l^atte man im «Sinne, bo^ einmal 
ganj imborl^ergefe^ene (Sreigniffe eintreten fönnten, tüdä)e plö|(i(f) einen fo 
bebeutenben Sr^eil ber S3etrieb§überfd)üffe in 5lnfpru(^ nöljmen, bafe babur(^ 
bie 9tentaMtität§üerl^ättniffe ber 33a!^n äeiltneife geftört mürben. Wan backte 
babei etma an (Sntgleifungen, ^^ffii^nienftöf^e oon 3^3^"/ ^effelejplofionen, 
2BoI!enbrüd)e, ^odimaffer, (äiSgang, 33erg= unb ^ammrutfd)ungen, grofec 
©(^neebermeljungen, ©türm, Steuer, Sti|fcC)(äge unb ä^nli(^e S)inge, meiere 
in ben 9ffegulatiöen ber ifteferbefonbS genannt finb. 3^^ K"^^ S^it/ öI§ 
bie erften biefer 9iegulatiben entftanben, maren bie iäifenbafinunfülle für 
bie (Sinbilbungätraft nocf) mit einem gemiffcn fi^redbollen 5^imbu§ umfleibet; 
ein erfa^rungSgemäßer 5[Ra^ftab für bie pecuniäre Sebeutung foli^er \\n- 
fäHe fehlte.- 5Iuc^ mar e§ bamal§ nid)t möglii^, bie heutige ©ntmidflung 
ber Setriebäberl^ältniffe unb ber finanäiellen ©ef^äftSlage aud; nur entfernt 
ju ol^nen. 

^eutjutage bentt man über au' biefe 33er!^ältniffe anberS al» bor 
breipig Sauren. 5[Ran mei^, ba^ bie in ben 9iegutatiben be§ 9teferbe= 
fonb» borgefel^enen Sreigniffe ni(!)t bon folc^er finanäieller 33ebeutung finb, 
ba^ bie 9tentabiütät§bert)ältniffe buri^ fie auc^ nur jeitmeife mefentlici^ 
alterirt merben fönnen. Ücatürlic^ e|er bei Keinen, al§ bei großen S3a!^nen. 

@§ l^aben bal^er unbegrünbete Seforgniffe eine ju reiche Sotirung 
be§ 9^eferbefonb§ tierbeigefü^rt. Seftötigt mirb bie^ bur(^ ba§ f(|nelle unb 
ftetige 5tnmod)fen biefer Oteferben. 

®emnac| bürfte e§ angemeffen fein, bie iRüdtagen ju ben 9fteferbefonb§ 
unb bie DJia^imat^ölje berfelben bebeutenb ju ermäßigen. 

5Inber§ ber^ält fic^'g mit bem 5tmDrtifation§fonb§ bei <Staat3= 
bahnen. 2Bd ber ©taat mit geliel^enem ©elbe ^Batjnen baut, l^at er bie 
ftaat§mirt^f^aftlid) begrünbete 5|3fli(^t, einen 5tmortifation§fonb§ anjufammeln. 
@r mu^ au§ ben Ueberf(i)üffen, meirfie ber (Srtrag nadj ^tbjug ber Setrieb§= 
füften unb nad; bertragSmäfeiger SBerjinfung feiner ßifen6a:^nfd)ulb bleiben, 
fo rafd) at» möglich einen 5unortifation§fDnb§ anfammeln, meldjer mac^fen 
mu^, bi§ er bie |)ö^e ber ßifenba^nfd)ulb erreii^t !^at. ®enn e§ ift ja 
mögU(^, ba^ burd) bie Goncurrenä neuer Sßerfe'^römittel, hmö) irgenb mcl^c 
bebeutenbe §ortf(|ritte ber Slec^nif ber Söertf) ber Sa'^nen bebeutenb ge= 
fc^mätert mürbe. Sei 5lctienba^nen l^ätte bie^ bIo§ bie Sirtung, 'oa^ bie 
^ctionäre fid) geftel^en müßten, eine berfefilte ©peculation gemocht ^u l^aben. 
S3ei ©taatsba^nen aber ptte e§ bie SCßirtung, ba^ eine fpätere Generation 
in bie bon einer frül^eren angefammelte ©d^ulbenloft oI§ ©diulbner ein= 

ipouS^ofer, ©runbäüge be§ (Jifettba^ntoefenS. 1' 



258 

treten muffte, of^nc ein )o l)o^e§ ?(ec|uit)a(ent an 6i)en6a5ntt)ert^ bafür jn 
be[i|;en, n(§ bie früfjere Oicneration burd) 5(ufna()mc ber Giienba^nfc^ulb 
enuavt). (5ine fold;c Ucberbürbnni] ber ^DJiögüdjfeit ]c^(erf)ter (5i[cnOQt)nrente 
auf bie ©(^ultern fünftiqcr ©enerationen wäre eine jmar föo^Ifeile, aber 
tur5fic^ti(3e 6i)en(iaf)npolitif. ^cr ^(inortiiation§fonb§ ber ©taatSeifenba^nen 
ift bafjer eben [o not^menbig nnb cjererfjt, al§ e» überfjaupt aüe <Biaai^= 
fc^ulbentilgung ift. 

») Sergl. 3- b. Sß. b. G. 1862 B. 271. 
-) ^crrot: j. S). SS. b. 6. 1865. ®. 292. 



IX. ^a^itel. 

'3?lcd)nunG6n)efcn nnb gontrofe. 



§. 157. Uebcrft^t. 

®a§ ge)ammte (S5e[(^äft ber Gontrole unb ?lbmini[tration ber ®elb= 
öer^ältniffe jerföflt :^aupt)ä(f)üc^ in brei 3:f}ei(e: 

I. ^ie 35erbuct)ung ber S^atiad^en in i^rer 33e5ie^ung jum ®efc^äft§= 
gonge, ^um Grtrag ber Sahnen, ©ie roirb besorgt burd; bie 53uc^= 
§ alter ei, bereu 3}or[tanb ber Sud)^a(ter ift. 

II. Sie 2}ereinna^mung unb 33erau?gabung, [otoie bie ^(ufberaa^rung 
be§ ©elbeS an ber Gentralftetle , b, ^. bie ,^af|'ageic^äfte; fic luerben be= 
forgt buri^ bie ^affe, bereu 5ßor[tanb ber ^affirer OJienbant) i[t. 

5)ie 5)etailau§äa()lung ber ©ehalte, ein Sl^eil ber 9ted)nungen :c. 
auf aüen Sl^eilen ber 33a^n lüirb burd) einen ober niefjrere 3(i^t'"tMfter 
beforgt. 

III. 'J;ie Gontrole ber 5>ermögen§ftänbe in baarem ©elbe, ber 
5(u§ftänbe, 53itlete ic. mirb burc() einen ober mehrere Gontroleure beforgt. 

Sa§ 9ted)nung§tt)efen ift für bie Gifenba^nbenualtung Hon ungemeiner 
SBic^tigfeit, weil don feiner jiüedmäßigen Ginrid}tung bie 93iöglid)teit man= 
c^er Grfparung unb einer genügenben C^ontrote ab()dngt. Siefe aber finb 
§auptbebingungen beS Ertrag» ber 53af)nen. 

3»üedmäf5ig ift tiaSi 9ted)nung»niefen bann eingeridjtet, wenn e§ ein-- 
fad) ift unb bod) I)inreic^enbe ©arantieen bejügüi^ ber Gontrole gemährt. 
rt)ie5u mu^ bei ber ßinrid)tung ber ganjen (Sifenbatjubertuattung ftet'5 ba§ 
©an je im %ige behalten mcrben ; ber ^yaben be§ inneren 3i'|ii"""*''"' 
f)angö barf niemafS berloren getreu, ber '^Man nic^t ftiufmeife gemad)t 
loerben. 



259 

§. 158. (SJc((^öftc ber SSui^^oltcrcu 

Sn ber ^uc^^ollerei (aufen oüe DZotijen, Rapiere, 33clege, 9ie($nungen 
ober töte fie fonft Dtamen (joden mögen, bie fid) auf bie 5Iu§gabe unb 
©innol^me im gonjen Um!rei§ ber S3ar)nt)ertt)altung besiegen, jufammen. 
^ter werben fie burcf) Eintragen in berfcfiiebene 4''fli'pt= i"^b 5^eben6ü(i)er, 
©contri'§, begiel^entlid; bie uerfdjiebenen, fel^r jQ^Ireid^en ßonti'S, bie in 
biefen 33üd;ern foiüof)! ^^erloncn al§ 5)iQteria(gegenftQnben ic. eröffnet finb, 
bergeftalt georbnet, bof? aiiS bcn 53ü(^ern leidjt auf ade fragen, bie in 
53e5ie§ung auf bie (SefdjäftSüerljültniffe ber So^n ju flellen finb, genaue 
5(u§!unft gegeben werben !ann. «Sie mu^ Ueberblid über bie (Srträgniffc 
unb tQoften be§ 9SerM)r§, 5!)kterial=33efc^affung, Slemunerationen, @ratifi= 
cationen, ^^rämien, 33er!auf§erlöfe, 33eleuc^tung, ^öafimmter^altung, 9)tobi= 
liarbefc^affung , 9?eparatur afler 5trt, bie (^elbbcrf)ältniffe mit anberen 
Salinen, ^urfofien ic. gemäf)ren, inbem fie fammtüc^e, auf biefe unb 
anbere ©egenftänbe bejüglic^e, üon ber gansen 53a^nlinie einlaufenbe 5ßekge, 
auf gemiffe, i^r borgefc^riebene Konten ober ©apitol, budjt. 

SDie Selege unb Dtedinungen merben bon i^r, na(^bem bie SBorftänbe 
ber betreffenben Selriebgjiüeige il^re materielle 9{i(^tig!eit befd^einigt !§aben, 
calculatorifc^ gepnift unb fobann ber Sirection jur 3Itteflur ber Ueber= 
einftimmung mit ben bejüglici^en SSorfi^riften unb Genehmigungen borgelegt. 

^ie 'iJlrbeiten ber 53u(^|alterei finb bei bem Umfange ber ©efc^öfte 
eines (Sifenba!^nbetrieb§ , ber unenblic^en ^JJannigfaltigfeit ber (SJegenftönbe, 
über bie i^re 53ü^er 5lu§!unft geben muffen, ebenfo compligirt mie bebeutenb. 
S)em Sud)!^alter finb baljer an ben größeren SSa^nen mehrere 2(ffiflenten, 
©jpebienten, Oted^ner unb ©c^retber jur |)ütfeleiftung gegeben/) 

©egenftonb ber 9ie(^nungen finb bie mit ber 33ermaltung unb 
bem ^Betriebe ber f8a^n berbunbenen Sinnn^men unb 3Iu§gaben. 

^ie ©runblage ber ÜJet^nung bilbet ber @tat ber (Sifenba!^nbermal= 
tung, b. 1^. ber feftgefteHte 58oranf(^Iag ber (Sinnal^men unb 5iu§gaben. 
@r mirD unter ^ul^ülfenalfjme ber biSl^er, fpejietl ber in ber legten 3eit 
borgefommenen (Srgebniffc sufammengefteHt. 

Wirten ber ©inna^men imb 5lu§gaben. 5ttte ^inna^men unb 3lu§= 
gaben, wel^e ben ©egenftanb ber 9^e(^nung§fü^rung bilben, finb: 

1. cntmeber foli^e, meldje i^rer Ü^atur unb i^rem 33etrage nac^ feft= 
ftef)en. (^ietjer gefjören 3. 53. bei ben ^inna^men ^ad^tgelber, bei ben 
5lu§gaben ^ßefolbungen.) ©ie bebürfen feiner fpegiellen Belegung, fonbern 
fönnen mit Sejugna^me auf ben Stat (in wetdiem fie al§ feftftel^enb be- 
jeid^net finb) berredinet merben. 

2. fo(d)e, beren ^ßefc^affenl^cit ober SSetrag nic§t im 33orau§ 5U 
beftimmen ift. @ie erforbern in jebem einjelnen gälte eine befonbere 
5ßerfügung. 

f^erner unterfc^eibet man: 

1. ©inna^men unb 5Iu§gaben au§ bem laufen ben, 

2. ©oldje au§ einem frü^ieren 3a^i^e. 



260 

©nblic^ fommen ou^er bcn eigentlichen qu(| uneigcntüd^e 
Ginna'^men unb 5Iu§gaben bor, b. f). foli^e, bie entiüeber burd^ ^Q[[en= 
Operationen ober bnri^ ben ®e|c^äft»öerfef)r mit anberen .<^a[fen ober mit 
^ribatperfoncn öernnla^t merbcn, nnb luobnrd) [i^ jionr seitmeife ber 
^Qffenftanb ünbert, eine 33erQnbernng ber 5(u§gabe jur (Sinnatjme gegen= 
einanber aber nid^t bemirft mirb, inbem jebe berartige Ginnal^me eine 
5tuagQbe bon gteid^em 53etrage (ober nmgefel^rt) jur golge ^at, fo ba^ 
ftetS ?(u»g(eidjung (tottfinbet. 

b. aBeber, <BH). b. 6., ©. 458. ff. 

§. 159. eoffotocfcn. 

„®ie bon ber Suc^^altung anf bie berf(i^icbenen ßonti gebrod^ten 
aUec^nungen nnb Belege gelangen, nai^ ber ?Üteftirung burc^ bie 'iDirection, 
on bie Js^anptfaffe , welche, je nacf) bcn befte^enben 33erträgen, Ueberein= 
fommen ober 5tnorbnungen ber ©irection, bie SSereinnal^mung ober SSer= 
ausgabung ber betreff enben ©elbjummcn beforgt, borl^er aber bie Selege 
in 33e5ug auf i^re Uebereinftimmung mit jenen 93erträgen ober 5lnorbnungen 
prüft. 58ci ^ribatbatjnen, föeldje i^re biaponibkn ©eiber nu^bar anlegen, 
^at bie Gaffa 93Drfcf)Iäge I^iefür ju t^un ; fie l^at bie Kautionen unb "^Sepofita 
ber Beamten ju bermalten, angeorbnete ©clbftrafen unb ©diulbenabsüge 
einjuäie^en unb biefe fömmtlic^en 95orgänge mit Dtüdfii^t auf i^re 58ebürf= 
niffe ju bucfien, fo bo^ bie betreffenben Dtotirungen i^r einen flaren Ueber= 
blicf über ifiren 35er!el)r geben. <Sinb auc^ bie fjier ju fül^renben Sucher 
meniger umfänglid), al§ bie ber Sudi^attung, fo erforbern fie bocf), fo föie 
oöe (S)ef(^äfte ber Gaffa, faft noc^ größere (Sorgfalt unb ©elöiffenbaftigfeit. 
S)ie 53aarbeftänbc unb SÖert^papiere merben meift in feuerficf)eren 6a[fen= 
fc^ränfen aufbemaljrt. 3n ben fleineren befinben fic^ meniger beträd)tUc^e 
©ummen, bie ^ur Seforgung be§ getüö^nlic^en. SSerteljrg ausreichen. 3" 
il^nen !^at ber Gaffirer allein ben ©c^Iüffel. 3" ^f^ größeren ©i^ränfen 
ge'^ören brei ©ctlüffel, bie unter ben ßaffirer unb jmci XirectiDna=2)tit= 
glieber ober Oberbeamten bertl^eiü finb, bercn ©egenn^art ober (Einwilligung 
äum Deffnen bafier erforberlic^ ift. 51u(^ bem ßaffirer ift §ülfe burd^ 
^Iffiftenten unb 31^^)1^^' ^c. gemährt." ^) 

S3ci einigen Söa^nen l^at man 3(^'^I"^^Utei^ eingefül^rt. 

35er 3ol)lmeifter fiat alle Ütec^nungen, bie nid^t bired an ber ^affa 
beäaljlt werben, fowie bie Sö^ne unb Ö)el}alte ber Öcute unb iöeamten auf 
ben 5öa()nlinien, auf ©runb i^m bon ber Saffa 5U5uftetlcnber 3öl)lungs= 
onweifungen auSjuja'^Ien. 6r bereift bej5l)alb bie 53al)ncn ju geraiffen ^agen 
in Segleitung be§ (^f)ef§ jeber Sal)nabtl;cilung , jatjlt au^ unb bringt bie 
Ouittungen jurücf. 

^ie 3al)lmeifter empfangen aufjer il)rem ©el^alte unb bcn $Rei)eent= 
fd)äbigungen fogenannte „3äl}lgelber", weil bie '51u§äal)lung großer Sum- 
men in tlein auSlaufenben 53ttragen faft immer mit 23crluften (burc^ 
SSerjQ^len) berbunben ift. ?Iuf bielen iöa^nen wirb bü§ ?(mt be3 3ö^i= 



261 

meiflerS ni(^t buri^ einen fiefonberen, fonbern hmä) einen Beamten ber 
Soffa ober 5Su(^'^aItung bern^altet, |ie unb ba aud) bie 3a^Iungen auf ben 
^al^nlinien burc^ bie 6^ef§ ber ©ef^äftSjföeige, Ingenieure, ^nfpectoren :c. 
ge(ei[tet.2) 

1) ö. SBcBcr, ©4 b. e., ©. 460. 

2) t). 2öeber, ©(^. b. ©., <S. 461. 

§. 160. Controle. 

Unter ßontrole oerftc^t man bie Seauf[t(^tigung be§ ganzen ^Betriebs 
Bi§ in feine entfernteften 5Iu§Iäufer bur(| bie ßentrolleitung «nb beren 
S3eamte (ß^ontroleure, ^nfpectoren). S)a bie SSudjl^altung (jiemit im engen 
3ufammen!^ange ftel^t, inbem [ie 5luf[d)Iüffe gibt, welche %l^dU bon Sa!ön= 
öermögen unb Salneintommen bie äußeren S3e^örben in |)änben l^aben 
unb abliefern, refp. üermalten foUen, bilben in biefer f)infi(i)t bie ^uä)= 
l^alterei unb bie (jontrote ein ©anjeS; ob\voi)[ man (Siontrole im engeren 
©inne nur bie Seauffit^tigung bon oben nad) unten nennen barf. 

®er ßontroleur i)üt unerwartet bei ben S3a^ncaffen ju erfd)einen unb 
bie Suc^notirungen mit ben 5ßeftänben an 33aargelb, ben berfd)iebenortigen 
5tu§ftänben/ g^rac^tgutl^aben 2c. , foföie mit bem S3iÜetftanbe ju bergleidjen 
unb borgefunbene Unregelmä^igfeiten fofort ber Sirection anjugeigen. 

^a§ auSgebe^nte ßontrotoefen im (Sifenbo!§nbienfte wirb bon ben er= 
fal^renften f^adimännern ungünftig beurtl^eilt. 

3n ein§etnen 3^*^^9611 be§ S)ienfte§ ift e§ aber allerbing^ unum= 
gänglid). ©o jene ©ontrole, meldjer bie @üter=, ®epäd= unb Siüet=(Sj= 
pebitionen in Sejug auf i^re allgemeine ®ef(^äft§f ü^rung , auf bie 5tn= 
menbung ber rid)tigen Tarife unb auf ba» ©oH il^rer (5affen=^bUeferung 
unteriborfen finb. 

@Ieid)e§ gilt bon ber ßontrole be§ 3u9Pßi^[onaI§, ob baSfelbe ni(!^t 
5|3Qffagiere ol^ne gültige SilletS paffiren lä^t. 

ßbenfo unobmeislic^ ift bie ßontrole überall, mo e§ fii^ um fparfame 
93ern)enbung bon 9}bterialien unb 5trbeit§Ii)!^nen ^anbelt. Ol^ne fie toäre 
namentUd) bie 5|3römiirung ber ©porfamfeit unmögtid^. 

gür ßaffenbeamte ift bie (Sontrole gar nid)t ju entbel^ren. ©ie ?ieigt 
benfelben, wa§ fie bei bermideltem unb umfangreid)em @e|d)äft§gange aÖein 
!aum äu überfe^en ober burd) ©elbftcontrole ju ermitteln bermögen. 

?lud^ im äußeren ^ienfte ift bie (Sontrole in getoiffer §infi(^t bor= 
t^eil^aft. 9Jur ber nac^löffige unb unfähige Beamte für(i)tet eine flrenge 
ßontrole; ber braud)bore unb tljätige mu^ fie mitHommen l)ei^en, meil fie 
t)a§> WüUl ift, ba^ feine Seiftungen nac^ oben I)in belannt werben. 

2)ie Gontrole ift ferner unentbehrlich, um Sfiedamationen ju er= 
lebigen. 

S)en unterften Beamten mu^ fie ein ©d^u^mittel gegen Ueberbürbungen 
unb 33ebrüdungen bilben. 

(Siner guten ßontrole foH nid)t§ unbemerft bleiben ; aber fie bacf 



262 

nid)t in Ücinli^e» ©piouiren ouSartcn, mä)i l^emincn unb ^inbern. ^c^= 
i)(\{h jüKtcii bie Gontroleu nur mit bcn t()Qtig[tcn unb fü^igften 33eamten 
bcfelU lücrben. ^) 

'^) Sticht er: 3- b. 93. b. C?., 1868, ©. 604. 

§. 161. 8ac^li($c ©int^ciluno bcö ^brct^nmigö-- unb SontroIgc[(^ö|tc0. 

S)ic bcn ^bred)nun(ja= unb ßontiüIOureauj obliegcnben ^Irbciten laffen 
\\ä) foltjcnbcrtjcftült jufammenfaffen : ') 

I. 33e[cf)affung ber gaf^rbiüetS, 5tu§gabe bevfelben unb Ueber= 
roaddung beä 5]ei-braurf)§. 

®ie 93e[tcnung ber 23i[IcB mup mö) bcni n)irfUd)en 53ebav[ unb in 
n\ä)t 5U großen 93Zü[fcn erfolgen, ©obalb fie nu§ ber SDrucferei !ommen 
unb ge5äf)(t finb, luirb ber 3"9i^'^9 i"i .•öauptbilletbuiij ber Sontrole notirt 
unb forgfani aufderoafjrt. 'Sobalb 5Biüctrequi[itionen üon ben ©tationen 
cinger^en, mirb bie ^Jlbfcnbung bciuirft unb ber 5(6gnng im C'^auptbitletbud) 
ber C^'ontrole notirt. 33on ^tü ju 3eit ift eine ^Infnal^me ber 23i(Ietbe[tanbc 
unb 3}ergleirf)ung mit bem ©oQkftanbe erforberlid). 

^ie Stationen ober 5?a^nen merbcn für bie buri^ bie (Sontrole cm= 
pfongenen bittet» befonberä belaftet; iiieju bienen bie Journale ber 33i[Iet= 
controle. 

II. ^Prüfung ber Sogeärapporte über berfauftc ^BiHet» , 93er= 
bucf)ung , S)urd^fic|t ber ßjtrocte unb Eingabe ber 33ud)ung§beftimmungen 
für bie ^offe. 

Site eingel^enben SagcSrabporte ber 6inne!^mer merben nad) ben %a= 
rifen geprüft unb geburfjt. 2;q§ iöiIIet=6ontrot=SonrnaI wirb jn beftimmten 
Seiten (monatlidj) fo abgefd)Io[|en , ba^ ber S5erbrüU(^ abbirt, Dom (Sm- 
pfang abgezogen unb ber ©oübeftanb ber Stationen unb Sahnen feftgc= 
fteat loirb. 

III. SieDifion ber Stapporte ber <5)üter= unb ©epädejpe= 
bitionen über bcn ©üter=, @epQd= unb 35ie^üerM;r, (Si'pebition ber Orbre» 
für bie ^affe. 

Sei mand)cn 53a^nen !^nt man bie 6inrid)tung getroffen, bafe jebe 
Station tilglic^ an bie (Jontrolbureaui* fpecielle i>crfanbtrappDrte über ben 
©üterber!e()r einrcidjcn mu^, tt)a» inbeffen fet)r uinftänblic^ ift. (Sine ^rü= 
fung ber eingefc^idten grad^tfarten genügt, ^iefe .Qartcn luerben öon ber 
(5'ontroIbcI)örbe f)infid)tlid) ber angemanbten Sariffütjc unb in calculo ge= 
nau reüibirt; bann erfolgt Eintragung in ha^ (Jontrolbui^ ber (Sinna^men 
au§ bem ©üteriierfefjr, in tnelc^cm jebe Station eine ^Uv^dji iöliitter erhält. 
2öa§ fie mä) 5Ui§mei§ ber grad)tfarten für ben ©üternerfeljr eingenommen 
'i)ühm muB, muf, fie bon !^di ju Seit einfcnben unb tnirb itjr biefi bann 
ju ©Ute gefcfirieben. 

IV. 5üt)rung ber 9?ed)nungen über bie Don bcn Socomotiöen unb 
Sagen burd)lauf enen 9iiei(en. 2)ie bon ^m Suöfü^iern gefertigten 



263 

üiapporte enthalten genou bie im Sw öefinblii^ getoefenen Socomotiben 
unb Söagcn mit Eingabe ber 9himmern imb ber biircf)Iaufenen Satjnflrecfe. 
Siefe Dtapporte tüerben ücrfiudjt. ^ebe Socomotiöe unb jeber Söagen 
l^Qt in ben Suchern fein befonbereS (Sonto, tt)elc^e§ jebe einzelne '^((f)xt nad) 
il^rer DJ^eilenjoI}! aufnimmt. 

V. Prüfung ber 5(6fc^(üf]e ber ^nbentarienbüdier ber ©tationen 
unb t^ü^rung gleicher ^üd;er at§ dontrole. 

Sn gicidjer SBeife tuie auf ben ©totionen muffen in ben (5ontroI= 
6ureau$ Snbentarienbüc^er geführt merben. Me brei ober fe(!)§ 5}?onate 
muffen bie ©tationen bie Snbentarienbüdjer abgefi^Ioffen gur 3]erglei(^ung 
einfenben. hierauf folgt Prüfung be§ 5I6gangy unb 5Ibgabe bon (Sr= 
innerungen. 

VI. ^üf)rung ber Stegifter über bie 9JJ eilen gelber. S)a, ino ba§ 
3ugperfDnal 53^ei(engelber erptt (in ber 9tege( 6 Pfennige für bie 5urücf= 
gelegte 93ki{e) Tiat bie Gontroibe^örbe I^ierüber Dtegifter ju führen. 3n 6»^= 
ftimmtcn 3fit^öumen (monatlich) erfolgt bie 3Iu§5a^Iung ber 5[lieilengelber 
imb äu biefem S^mck ^Ihidjiu]] ber ^;)JJeitengeIbbüd)er. ^ie 9iotiäen gef|)el^en 
auf ©runb ber 3ii9fiif}^'»-'i^^i^PPorte. 

YII. gormeüe 9tetiifion fämmtlidjer S3etrieb§re(^nungen. @ine 
mic^tige Stufgabe ber Gontrolbeprbe ift bie formelle ^^rüfung ber 9iec^= 
nung§be(ege. ^ei ber 9iebifion ift befonberg borauf ju ad)ten, ba^ feine 
6totüberf(|reitungen unb ^oppeljafilungcn üorfommcn. 

VIII. ^difung ber 5lbfd)Iüffe ber Söerfftätten, 5Srennftoff= 
unb 53iaterialmaga5ine. 

5)iefe ©tübliffementa ^aben ju beftimmten 3^^*^^ (V4= ^^^^ V2Jö^^= 
i\ä)) fpe^ieKe 5tbfd)Iüffe über 33ertt}enbung beS berbrau(^ten 9!Kateriais ein= 
äureic^en. ^abei ift 

1) 5u prüfen, ob bie angegebenen S)urd)fc^nitt5preife bie nad) 5(u§toei§ 
ber 5[RateriaIicnbüd)er ber SBerfftättcn unb ^JJagajine ric()tigen finb; 

2) 5u ermitteln, ob bie für einjetne DJlaterioIien feftgefe|ten Statä 
nirgenbs überfd)ritten finb; 

3) ob bie 93erbud}ung auf bie rid)tigen Sitel erfolgt ift; 

4) ob bie ©akulationen rii^tig finb. 

Stm beften finben biefe giedifionen an Ort unb ©teüe mit gleid)5eitiger 
^nbentur ber 33efiänbe ftatt. 

IX. Stnfertigung ber tabellarifc^en 3wfan^ntenftenungen für 
bie ©efc^äftSberic^te. ^e na^bem bie ßifenba^nüermaltung 5tac()föeifungen 
xmb ftatiftif^e DJotijen über ben ftattge^abten 25erfel)r ic. in bie ®ef(^äftä= 
berichte aufnehmen föitt, mu^ bie ßontrolbel^örbe foldje S^oti^en fammeln. 

X. f'fertigung ber S^pebitionen, ßontrolgegenftönbe betreffenb. 
©ie gef(^ieJ)t am beften buri^ ben 33orfte!^er be§ (Sontrolbureau». 

XI. güljrung ber Ütegifter über ju beja ^(enbe Slffecuranj^ 
prömien für ben @üter=, 33ie^=, 2öagen= unb ©epödtran^port. 

XII. 5(uffteIIung ber Siquibation über bie Seförberung poft5lt)Qng§= 
pfüc^tiger ©egenftönbe; 5tbred)nung mit ber 5p oft. 



264 

XIII. JßetiOQltung bc§ gformularmagüjins. 

XIV. 5Ibrc(i)nimg mit anberen ^atjncn. (S^crgl. folg. §.) 
») 5BergI. Srant a. a. C. ©. 57 ff. 

§. 162. (^ortfc^ung. Railway Clearing House. 

^n jebc iöal^ii mit allen Ükt^borbafjncn bon ^eit 511 ^t\t 9te(^nung 
ouStQUJdjcn mii^ über bie einanber gemachten StranSpürtlciftungeu unb über 
bie W\d{)c Don Söagen, [0 gibt bie^ ja^Ireif^e 5lbredjmingen, ttu§ meieren 
eine anperorbentIid)e (Somplication ber ©efrfjiiftc, nnment(id) be§ (5)ütertran§= 
portö fid) ergibt. 

lim biefe» gegenseitige ?tbred)nung§geid}äft ^n evleid)tern, ^at nmn in 
(SngUmb fdjon 1842 ein Gentnilabredjnungsburean in'a Seben gerufen, 
toelc^em naä) unb nad) faft alle engU)d;en @ifenbat)nen beitraten, fo ba& 
e§ je^t eine freiwillige ^Bereinigung don 97 (5i[enbal)ngefetljc^aften barfteüt, 
ba§ einjige gemeinfame Sanb ber britifdjen 33a{)nen. 

S)iefe§ 5lbre(|nungöbureau (Railway Clearing House) umfaßt folgenbe 
©efc^äftajweige : 

1) 5lbre(^nung be» ^erfonen=, ©üter- nnb 53iel^Berfe^r§ , [otoic ?Iuä= 
gleid;ung ber betreffenben (Selbbetriige; 

2) Gontrole ber Söagen, ®eden, 58inbeftride unb .fetten in ^öejug 
auf bie ^eftftellung ber SJiiet^e jc. ; 

3) ^Regelung ber (Sntjd^übigung für berlorene unb befc^äbigte ©üter ; 

4) Siegelung ber (Sntfdjäbigung für befd;äbigte SBagen; 

5) ba§ 25erfi(^erung§iüefen für '^ädereien unb ©üter im bur(^ge^cn= 
ben 53er!e!^r. 

5In ber ©pi^e biefe» Clearing House ftel)t ein (Spmite, morin iebc 
am Clearing System t^eilne^menbe Sa^n burd^ einen ^elegirten öertreten 
ift. 2;ie laufenben @efd;öfte felbft merben burd) einen 2)irector unb (circa 
900) ©el^ülfen beforgt. ^lüe 2age fc^liefet bie 5(nftalt il)re 9ted)nungen )o, 
"Ha^ jebe betl^eiligte 33a^n \)c\i «Stanb i^rer 35er^ültniffe erfatiren !ann. 

S)a§ ftetä Dermidelter roerbenbe 5(bred}nung§mefen nmc^te auä) auf 
bem kontinent bie Siotfjwenbigfeit fühlbar, ä^nlidje 5tbred)nung§ftcQen ju 
grünben. Seit 1871 e^iftiren in 5SerIin für mef)rcre beutfd)e unb in 2.Bicn 
für alle öfterreict)ifd)nmgari|c^en 5öal)nen fo(i:^e %i[talten. 

51n ber (Spit;e ber beutfi^en „@cneral=©albirung§ftclle" fte()t bie 58erUn= 
^otäbam=5}bgbeburger 53a^n, in beren ©emeinfc^aft biefe ©teile urfprüng= 
lic^ bon 20 beutfc^en S3a(}nen gegrünbet mürbe; jur 3fit nmfafjt fie ]ä)on 
38 ©taat»= unb ^^riüatba^nen. 

3n Söien befteljt 5U gleii^em S^Jede ber „(Sifenbal^nfalbofaal", beffen 
Functionen bie öfterreid)i)d^e <5taat»cifenbal)nge|ell)djaft beforgt. ^ie ilöie= 
ner 5lnftalt entfprid)t i^rem S^v(dc Dontommener al» bie berliner, meil fie 
bie ©albi gegenfeitig öoUftänbig au§g(ei(i^t, moS in Söerlin nur t^eilmeifc 
ber i^aU. 

%uä) in S3elgien mar fc^on im uorigen ^ai)xt ein ©efe^ über bie Or= 



265 

ganifation be§ giec^nung§tt)efen§ bct ©tootgeifenba^nett, über bie einri(^tung 
cme§ Clearing House in Sßorbereitung/) 

*) ö. SBeber, Bi^. b. 6. ©. 435; ©d^toabe a. a. D. ©. 110 ff.: ö. ©tein 
0. 0. C 



"i^onovoi unb §oncurrcnä im cSifenßalittiDefcn. 



§. 163. 2)tc 9)Zono^JoIftettung htt ©ifcnba^nen. 

©ine ganj eigent^ümlidie Biifung ber (StfenbQljnen fotl, raie bon bielen 
Seiten behauptet wirb, barin be[tel;en, bo^ fie \\ä) ein factif(|e§ Monopol 
im SBerfei^rstriefen erobern. SKon fü^rt ^iefür g^olgenbe» an: 

^Jlii ben ©ifenba^nen !önnen, ober auc^ nur unboUfornmen, bIo§ ^a= 
näle, eine berlö^tidie ^•(u^f(f)ifffa^rt unb ber ©eeüerfe^r concurriren. Ser 
Sanbfradjt bacjegen i[t bie ©ifenba^n fo fel^r dorauS, baß fie ein factif^eä 
^ßribilegium geniest, bie)e gra^t ju berbrängen unb ou§fd)liefeIic^ ben 33er= 
fe^r an \iä) ju jiefjen. 6o fann [ie, unbefiinbert bur^ bie (Soncurrenj, 
il^re SranSportbebingungen bem ^publifum borf^reiben. 

5'leben biefem fadifi^en ^Oionopole be)i^en bie ©ifenba^nen aber aud^ 
nod^ ein rechtliches in ber 33auconcef[ion unb in ber 33e[ugni| ber 3tt)ang§= 
enteignung. 

S)ie i^rage über bie S3ebeutung biefer ^Jionopolfteüung ift eine fe^r be= 
beutunggdoHe ; e§ ^anbelt fic^ barum, ob biefelbe tüir!Ii(^ borfjanben, ob fie 
gefü^rlii^ ift unb ob SJcittel bor^anben finb, ifjre 9tad)tl)eile ju befeitigen. 

3unä(^ft ift bie f^rage ju unterfuc^en, ob n)ir!li(f) ein folcf)e§ factifii^eS 
SJlonopol ber Gifenba^nen befielet, ober ob nic^t bielnie^r auc^ bie @ifenba:^= 
nen bejüglic^ ber 33erfe^r§Ieiflung iljre ©oncurrenten ^ahm'i 

(S» finb berfd)iebene Strien bon (Soncurrenj benfbar: 

I. (Soncurrenj burc^ anbere 23er!el^r§mittel. 

^ofe jene (Sifenba^nen, n3el(^e ^^unfte berbinben, bie au^erbem burd^ 
©anöle, fd^iffbare ^^^lüffe ober Seeberbinbungen birect im 2ßerfe|r fte^en, an 
biefen SBafferiüegen tt)irfli(|e unb energifc^e ßoncurrenten f}aUn, ift aüfeitig 
anerfannt; aber e§ befc^ränlt fii^ biefe (Soncurrenj in ber 9fieget auf t^iw 
Sßerfel^r |(|ioern)id)tiger ©üter, weil bie 2öafferfrad[)t jmar billiger ift al§ 
bie 6ifenbaf)nfra(!)t, aber biel langfamer. 



266 

II. Goncurrenj anbercr 53ai)ncn. 

orcilld) öelang e§ üiclcn 33a()ncn, biird) ©efe^gebunfl ober ^Pribilcgiuni 
an^ lange ^abv^cl^nte einen Bd)\\{} (jegen ^^arollelbafinen garantirt ju ei= 
Italien. 'Iliie Ütegicriingen gaben biefen 'Sc|u^, um baa ^.J(nfang§ etinaä 
Ipröbe Gapital ben Öiienbaljiuintevnetjiniingen geneigt 5U madjen. „^6ev 
bie iüirtf}id)aftlirfje (^ntmidelung fpottet bei 5}Jcn|d)en)'a^ungen. C^üncunenä= 
bahnen braud)en nid)t notf)tuenbig audj ^-paraüelbaljucn 5U fein, unb je V\d)= 
ter baa 9le^ ber ö^ifcnba^nen fid) ftricft, um fo me^r tt)äcf)[t ba§ Oiebiet 
ber ßoncurrenj unter ben Gi)'enbaf)nen. Sie Goncurrenj sn}i|d)en hen 6iien= 
bahnen fängt an auf ben grof^cn $Berfef)r§ftraf5en , n3eld)e bie berfd)iebenen 
4"^afenplä{je mit bem 53innenlanbe üerbinben, fie enlmidett fid) lueiter, wenn 
neue Sinien bie 3}3ege jmifdjen ben einjetnen i^anbelamüilten unb £^anbel&= 
planen öerttielfältigcn , unb mcnn neue 8inien bi^^er unevöffnete '•^^vobuc^ 
tiongplälje mit ben '^Ma|en ber Gonfumtion unb be§ ©roHfianbel» berbinben. 
^l\d)t nur parallele 33a!)nen: and) 33a()nen, bie in berfcf)iebenen Gurüen, ja 
^a()nen, bie in entgcgengefe^ter Stic^tung laufen, mad)en einanber 6oncur= 
renj. <&o ftel)t für überfeeifdje ©iiter bie 2.rieft=5öiener mit ber §ainburg= 
Söiener Sinie in Goncurrenj, für Äo^len unb (Sifeu bie 33erIin-2.'ÖeftfüIi]dje 
mit ber 33crlin=©dj(cfifd)en unb ber ^er(in=Stettiner." (5)iid)aeUg.) 

^Iber aüe biefe (Joncurrenjen ermac^fen einer 33a^n nur für ein5elne 
3raeige be§ Betriebs , nid)t für ben ©efammtbetrieb ! 23enn e» oud) er= 
miefen ift, bafj eine tuirtf)i^aftlid)e Sil^ätigfeit eine Goncurrenj ^at, fo fragt 
e§ fidj bodj nod), roie ftarf biefe Goncurrens ift; ob fie .Qraft genug ^at, 
bor monDpoIiftifd)er Ausbeutung be§ ^ublifum» ju f^ü^en. aöenn eine 
llnternel)mung aber nur eine t^eilineife Goncurrens ju befürchten fiat, fo 
l^inbert fie ja nic^t§, md) jenen Seiten ^in, wo biefe O'oncurrenj feine .^raft 
^at, mit um fo gröfu^'er (Energie i(}r ^.Uonopol ausjubeuten. 

5Jtan I)at batjer jmei !3Begc oorgefd)(agen, um eine berme^rte 6oncur= 
renj im (^ifenbaiinmefen auf gefel^Iidiem unb abminiftratioem Söege f)erbei= 
jufü^ren. 2)ieie 2Bege finb: 

I. t^reigebung be§ ©ebraud)» ber (Sifenba^nen (§. 164) unb 

II. 2.rennung be§ ©pebition§gefd)äft» bom g-a^rgefdioft (§. 165.) 

§. 164. ^rcigcbuno ht§ (Bthxanä)^ ber Sifenöo^ncn. 

Sem ©runbfa^e, baf? bie ßifenba^nen öffentlicfie 5ßerfe^r§mege finb, 
entfprid)t eine böllige greigebung ber Gifenbal)nen jum 53etriebe für 
Sebermann. 

Siefe greigebung ift t^eoretifd; rid)tig, au§ ted^nifc^en ©rünbcn 
aber iieutjutage nod) fe^r fd)mierig. 

an ber 5l()at f)aben einzelne ©efetsgebungen principicü fic^ für biefe 
^reigebung erflärt. 

©0 behält ba§ preu^ifdie ©efeti uom 3. 9?do. 1838 §. 27 ff. bem 
§anbel§minifterium ba§ 9ted)t bor, nad) Abtauf ber 8 erften :^etrieb§iat)re 



267 

neBen ber conceffionirten ®e[enfd)Qft aucf) onberen eine ßonceffion jum 
SranSportbetdeb ju ert^eilen. 

^ie praftifc^e @(!)iüierig!eit biefeS @rimbfQ|e§ liegt aber borin, 
bofe ber ßifenbaljnbetrieb biel 5U fe^r einl}eitlid}er Seitung, Orbniing unb 
gern^altung atler (Störungen bebarf, unb burrf) foId;e greigcbung unb qE= 
gemeine 33enü^ung Ieicf)t in allgemeine Unorbnung unb Unfid)erl)eit geratfien 
tonnte. Sro^bem Ijat boc^ eine 6ifenbaI)ncommi)fion be§ beutfdjen i>anbel§= 
tage» im ^at)xt 1871 jenen §.27 für bQ§ ^rincip ber 3u!unit5cntn)ictelung 
unfereS ©ifenba^nmefenS ertliirt. 

3n (Snglanb allerbingS [inbet in ber auggebeljuteften SBeife eine ge= 
meinfd)a[tlid;c 33enü|ung einzelner 33a()nftrcdcn burd) mefjrere ©efeüfdiaften, 
ein fügenannler ßoncurrenäbetrieO (ranning powers and working arrange- 
raents) ftatt. 

sind) in S)eut[d)tanb gibt e§ 33eifpiele eine§ buri^gefü^rten 6;Dncurrenä= 
betriebet. (5o ber gemeinfdjaftlic^e Setrieb ber 3Bor[d)au=2."Öiener (Sifenbo^n 
auf ber gmeigeleifigen , ber Dber)c^Iefi)d)en (Sifenbaljn geprenben unb öon 
berfelben betriebenen ettüa 1 ÜJleite langen ©trede .ftattomiU = ©(^oppinits, 
bie S)urd)fül;rung ber nieberlünbifc^en ^erfonenjüge auf ber öon ber 2ßeft= 
fätifc^en Öifenba|n üenaaüeten eine ^IReile langen ©trede 9t^eine=©atäbergen 
unb ber genieinfd)aft(id;e Setrieb ber |)annooeri(^en ©taatyba^n auf ber 
jtoeigeleifigen, ber äötn=5]iinbcr (Sifenba^n ge^orenben, circa 3 ^IJieilen Ian= 
gen ©trede 93iinben'8öt}ne. S)ie erftgenannten ^^ätle geigen, bafe felbft bie 
Seförberung auälänbifc^er 3üge auf inlänbifc^en Sahnen mögüd) ift; ber 
Ic^tgenannte bagegen , ha'^ aud) bei fefir ftarfer g-rcquenj ein foId)er (5Dn= 
ciirrenäbetrieb mögiii^ ift. Senn auf ber ©trede 9}Zinben=8öt)ne Derfe^ren 
logIi(^ 52 3üge, 26 in jeber 9iicl)tung. 

5tnerbing§ läpt fid; bem jur 3eit nod) entgegenfteden, ba^ biefe t^at= 
fäd)üd)en Seifpiele fid) nur auf ganj !(eine ©treden, wo bie ©orgfalt be§ 
SetriebaperfonalS leitet eine gefteigerte fein -fann, bejiefien, ba^ man in 
®eutfd)lanb noc^ feine Seifpiele eine» gelungenen großen buri^ge^euben 
ßoncurrensberfeljrg ^at unb ba^ ber Setrieb einer ©trede buri^ bIo§ 
§mei Sermaltungen überhaupt nod^ fein rechter 6oncurren5 = 
betrieb genannt werben fönne. 

(äine gro^e ©diraierigfeit ber 3wtaffung concurrirenber Sa^ngefeII= 
fd)aften auf lungeren ©treden befielet in ber Siegelung beijenigen (Sntft^ü= 
bigung, welche bie mitbenü|enbe Satjuberiüaltung an biejenige Sernjaltung, 
toeldie bie Sat)n gebaut f)at, §a^Ien mu^. 

S)a§ preu^ifcfie ©ifenbatingefe^ beftimmt l^ierüber tJoIgenbeS (§. 27 
m 35): 

^aä) 3tbfauf ber erften brei Saläre fönnen jum 3;ran§portbetriebe auf 
ber ^a^n auper ber ©efellfdiaft felbft auc^ ?tnbere gegen Sntrid)tung be§ 
Sa^ngetbeS ober ber ju regulirenben Vergütung bie Sefugnifj erlangen, 
wenn ba§ ^anbelSminifterium nad) Prüfung aller Ser^ältniffe, angemeffen 
finbet, benfelben eine (Sonceffton 5U ert^eilen. (§. 27.) 

3tuf folc^e ßoncurrenten finb, in 5tnfe^ung ber Sal^npotijei, ber guten 



268 

ßr^altung ifjrcr 5In[talteii, foloie ber Sßcrpflicj)tung äiim Sd^abenerfn^e, bie= 
[elben öeftimmungeji anjuiücnben, meldte in ben §§. 23, 24, 25 (be§ 
preufeifrfjen gifenbor^ngefe^eS) für bie iitfpcünglirfjc ©efcüfc^tift gegeben finb. 
(§. 28.) 

^ie Äj)öf)e be§ 33a(;nge(bc§ , ju beffen 3?orberung bie ©e[eDjc^aft in 
ßrmangelnng gütlid)er Einigung mit ben 5Eran§pDrtnnterne:^mern berechtigt 
i|t, iDirb in ber ^trt feftgefe^t, baji burdj beffen entri(^tnng nntcr 3ugrunbe= 
legung ber luirflic^en Erträge qu» ben let^tberfloffenen Saferen 

1) bie X^often ber Unterr^altiing unb 33eriua(tung ber 23a^n nebft 3u= 
bcljör (mit 5(uf'fcf)üiB ber ba§ Transportunternehmen onge^cnben Setrieb§= 
unb ^Benualtungötoftcn) beftritten, 

2) ber ftatutennuij^ige 53eitrag jur 5tnfammhing eine» 9teferbcfonb§ 
für nu^ergemöf;nlid;e , bie 53a^n unb ^ubeljör betreffenbe ?Iu§gaben auf= 
gebracht, 

3) bie bon ber ©efeüfc^aft ju überne^menben Saften gebedt föerbeu 
fönnen, moneben auBcrbem 

4) ber ®efeOfd;aft an 3in|eu unb ©ett)inn ein ber bisherigen 92u^ung 
entfprcd^enber 9tcinertrag beä auf bie Sa^n unb 3ubepr bermenbeten 5In= 
lagecapitalä ju geloö^ren bleibt, mit ber meiteren 53?aBgabe jeboc^, baß 
biefer Üteinertrag, aud) mcnn bie Erträge ber bcrfloffenen So^re eine ^ö^ere 
Diu^ung be» 5(ntagecapitü(§ geiüä^rt tjütten, nict)t ^ö^er a(§ ju 10 ^rocent 
be» le^teren, bagegen umgefefjrt, auc^ luenn bie Erträge ber 3?orja^re fid^ 
nic|t fo ^oc^ belaufen fjätten, nic^t geringer al§ ju 6 ^rocent be§ %ilage= 
copital» in 5{nfat^ tommen foÜ. ^mn Stntagetüpital finb aud) alle fpätere 
roefentlic^e, bon ber O^egierung al» foldje anerfannte DJ^eliorationen ju re(^= 
nen, infonieit biefelben burc^ grmeitcrung be§ ©runbcapital» betuirft morben 
finb. (§.29.) 

^ie ißerec^nung be» Saf^ngelbeS gefd)iel}t in folgenber SSeifc: 

1) ^u» ^m bon ber ©efeüfc^aft im legten 2>ierteljal)r ber erften 53e= 
trieböperiobe borjulegenben Oiec^nungen ber berfloffenen 2-^4 Sa^re ift 5u= 
nclc^ft ber bi§ bal^in burdjfc^nittlic^ geioonnene Ofeinertrag eine§ ^a^re» ju 
ermitteln, tiefer Üteinertrag loirb nn;^ a3erfjaltnii5 ber auf bie Sabn unb 
beren 3^i9e^ör unb auf ba§ 5-u^r= unb 5Iran§portunterne^men nebft bem 
baju gehörigen Snbentar bermenbeten 5(nlagecapitalieu bert^eilt unb ber 
^ierbon auf bie 23af)n unb beren 3ube^ör fallenbe 5(nt^ei( mit 33erüdfic^= 
tigung ber im §. 29 9?r. 4 gegebenen SSorfc^riften für ben 9teinertrag ber 
SBal^n angenommen, ^er fona^ feftgefteüte 9teinertrag ber 5Ba^n unb ber 
jö^rlii^e 2)urd)fc^nittSbetrag ber in bem §. 29 9tr. 1—3 bejeic^neten ?(uä= 
gabepofitionen ^ufammengenommen bilben bie 3:^eilungs)umme, meldte ber 
geftfe^ung be» 33a^ngclbe'3 jum Örunbe ju legen ift. 

2) 5)ie grequeuj ber iöaf^n ift nac§ ber Sinnaljme an ^erfünen= nnh 
grac^tgelb ju bered)nen unb t)ier6ei entiueber bie Gentnerja^l ber ©üterfrac^t 
nac^ 53ert)ültni6 be§ ']3erfonengelbe§ jum grad)tgelbe auf '-^erfonenein^eitcn 
ober audj bie ^erfonenjaf;! nad^ bemfelbcn 33er^ältni^ auf (Jentnerein^eiten 
JU rebuciren. 



269 

3) ^ie 5U 1) ermittelte ©umme, bur^ bie 3^^^ be§ auf ^erfonen« 
ober ßentnerein^eiten rebucitten t?u§r= unb SrnnäportbetriebeS ju 2) getl^eilt, 
ergibt bie §öl^e be§ ju entrid)tenben 33Q!^ngeIbe§ für eine 5]ßerfon ober einen 
ßientner SBoare. 

^oben Bei einer Sol^n berfd^iebene ©ä|e be§ 5ßer[onengeIbe§ ober für 
ben ©ütertronSport ftattgefunben, fo [otl bei ber 9tebuction ju 2) !^infi(it= 
lid^ bei ?perfonengeIbe§ überall nur ber niebrigfte ©q|, |infi(|tli(i^ be§ 
(SütertranSportS aber ein 5)urcf)f(^nitt§fq| angenommen werben. 

4) S)ie fd;IieBli(i)e f^eftftedung be§ i8a!§ngelbe§ für ^erfonen unb ©üter 
erfolgt bemnällft in beut bei ber Ütebnction auf ^erfonen= ober Gentner« 
einlfieiten jum ©runbe gelegten SSerl^ältniffe, mit 9iü(ffii^t auf bie 58erf(^ie= 
ben^eit ber bisherigen ©öfee für ben ©ütertranSport. (§. 30.) 

S)a§ SSa^ngelb ift in beftimmten ^perioben, meiere ba§ §anbeIiomimflc= 
rtum für jebe ©ifenbal^n auf menigftenS brei unb ]§öc^ften§ 10 '^((i)xt feft= 
äufe|en l^at, bon neuem ju regutiren. ®ie ©efeüfc^aft barf ba§ feftgefe|te 
23af)ngelb nii^t überfi^reiten, tDol)l aber berminbern. ©omofil ber für bie 
ganje ^eriobe feftgefefete Sarif, al§ biefe in ber ^^bifdienjeit eintretenben 
S^eronberungen finb öffentli(^ begannt ju mai^en unb auf aüe Transporte 
ol^ne Unterfd;ieb ber Unternefjmer gleid)mö^ig anjumenben. ßnt^ält ber 
neue 2;arif eine Grl^ö^ung be§ S3a!^ngeIbeS, fo !ann biefe erft fe4)§ 2öo(^en 
nac^ ber 53e!anntma(^ung jur 5Inmenbung fommen. (§. 31.) 

©0 meit bie gefe|It(^en S3eftimmungen. 

S)ie 93erfe(^ter biefer 3Irt bon G^oncurrens fommen ju folgenben 9le= 
fultaten : 

SBenn bie Surc^fü^rung einer berartigen ®inri(i)tung biSljer an ber 
^oi)t ber ju gemäl^renben (5nt)cf)äbigung gefdjeitert ift, fo bebürfen bie ge = 
fe^Iii^en (Srunbfätie, nac^ benen biefe ©ntfc^äbigung ju normiren ift, 
einer S^eform. (S§ ift atterbingS ni(^t ju erroarten, ba| fic^ neue (S)efeil= 
f(^aften bilben merben, bie Socomotiben, Sagen, 'i)ü§> ganje ^etriebSmaterial 
anfd^affen unb bie not^menbigen 23eamten aufteilen merben, um auf einer 
bereits befte^enben ®ifenbal)n ba§ SranSportgemerbe auszuüben ; mo^I aber 
liegt e§ in ben ©rönjen ber 5JiögIit|feit, ba^ eine Sifenba^n, bie ja mit bem 
ganzen S3etrieb§material unb 33eamtenperfonal auSgerüftet ift, auf einer ht= 
na^barten 58at)n, bereu eigene Seiftungen mangelf)aft finb, gum betriebe 
gugelaffen mirb. Sine foI(^e Sinmeifung einer Sifenbal^n jum 33etriebe beS 
SranSportgemerbea auf ber einer anberen ©efeKfdiaft gel^örigen <Sd)ienen= 
ftra^e ift, menn fie bon ber ©taatSgemalt angeorbnet mirb, ein ber @£pro= 
priation fel}r ä|nli(^er 5tct unb al§ fold^er boUfommen gered^tfertigt. S)ie 
Gifenba'^nen finb bur(^ 5lnmenbung be§ ©jpropriationSreditS 5U ©taube gc= 
fommen; e§ ift bei it)rer @ntfte!^ung 'i>a§> ftrenge ^rincip beS 5pribateigen= 
t^umS einem l^ö^eren ^ntereffe gu ßiebe geopfert morben. S§ ift nunmel^r 
aud) 'Bad)t be§ ©taateS, barüber ju madien , ba^ biefeS l^ö^ere ^ntereffc 
nid)t berieft mirb, unb er f)at, menn eine Sßermaltung baS öffentliche Sn= 
tereffe in auffälliger SBeife jurüdfe^t, ha^ ^anblid;fte 2JiitteI ju fuc^en, um 
bie 3ntereffen be§ 5]3ubIi!umS tua^rsunel^men. 



270 

Sa» einfacf)|'te WiM, um ^öenac^tfjcKigungcn be§ ^u6Iifum§ borjii= 
beugen, be[tef)t bnrin, eine benarf^barte 53af)nüeviiiattunt3, Don ber eine grö= 
feere Ütücfficfjtnafiinc au[ ba» Snteveji'e be^ i^ublifum? ju crioarten i[t, gegen 
angemeffenc (fntfdjdbigung jum 5}?itbetriebe jUjuttiffen/) 

§. 1G5. 2^rcnnimg bcö i^mH}tmUf)t^ bom j^o^rbcrfc^r. 

@ine fernere ©eftaltung ber ßoncurrenj tuäre eine 53erfeI)r§[orm, 
\mid)t i\d) a(§ Trennung be§ ^rnt^tüerfeljrs üom 3^ar)rl)er!e^r beseid^nen läfet. 

©ie beftel^t barin, bafe bie ©[enbatjnberiüaltungen fic^ barauf be= 
fi^ränfen, auf if)ren ©djiencn mit i^rcn Socomotiüen burcf) i^re 2ocomotib= 
füf)rer unb Söeirfjeni'teüer auf eigenen unb fremben 2Bagen ju einem ent= 
fpred;enben per ^(dife unb 9Jtei(e beredmeten Sariffa^ bie üerlabenen ©üter 
äu beförbern, alfo nur $ßermictf)er ber ©c^ienengekife, ber 3ug= 
fräfte unb pd)ften§ ber ga^rjeuge merben, mö^renb "ba^ eigentlid)e 
S5errabung§= unb ^-radjtfü^rer^föeic^äft, bie ©orge für bie 5Iu§bi[bung be§ 
5Berfe^re§ unb bie Sarifirung ber einzelnen ßolli ber freien ßoncurrenj 
an^eimfäüt. (Jin Einfang ju biefer ©eftaltung be§ (Sifcnbal^nmefen» ift 
fc^on burc^ ben SBerW)r in ganzen 2Ba g enl ab un gen gemad)t, fomie 
baburc^, 'i)a^ einzelne Unternei^mer .i!^re eigenen 2Bagen einftetten. 
5IIIein biefe 3}erM)r§form ift bisljer nur für eine bef(^ränfte ?tn5a^I öon 
5}?affengiitern jur 5(ntt)enbung getommen. 93land)e difenba^nen toe^ren 
fid; gegen bie 3ulaffung bon 2ÖGgen, bie ben einzelnen Unterneljmern ge= 
l^ören; anbere geftatten biefelbe jmar gern, gönnen aber ben Gigenttiümern 
ber SBagen nur einen fpörlii^ jugemeffenen ©elüinn, inbem fie benfelben 
nur einen feften 3'n» öon bcm 5tnlage!apital für bie SBagen gemö^ren. 
Sei einem ju fümmerlii^ai ©eminn für bie Unterncrjmer fönnte biefe 6nt= 
toidelung feineafaüa gebei^en. 

®ie ßifenbal^nbirectionen fc^einen if;r im 5([(gemeinen nii^t juget^an. 

Sie (S r f 1 g e , meiere man bon einer -Trennung be§ ©pebition»= 
betriebet bon bem eigentlid)en ^af)rgef($ftft ertuartet, finb folgenbe: 

Sn bem 2:ran§portbetriebe, fagt man, wirb bur(^ biefe 2:rennung eine 
ßoncurrena möglich, meldje bie freiefte 33emeg(id)teit in ber ^ariffteilung 
unb bie größte Sorgfalt für bie -t^erfteflung einer rafdien unb forgfältigen 
Seförberung ermöglidjt. 5lber biefe i>ortt}ei(e laffen fid) nur erreid)cn, 
menn bie ßifenbafmbermaltungen fclbft ber neuen 23erW3r§form entgegeu= 
fommen, menn fie biefelbe begünftigen unb felber ju ber @infid)t fommen, 
baf, _e§ für fie ein $I^ortbei( ift, ben Umfang i^rer ®efd)äfte auf ein möglic^ft 
überfid)tlid;e» Waa\>, ^urüd^ufül^ren. ©o lange bie @ifenbaf)nberma(tungen 
biefer ^öerfe^räform miberftreben, mirb e§ nid)t möglid) fein, biefelbe erfolg- 
rei(^ bur^^ufübren. Hm bie (fifenbabnen, meld)e ben bereiiitigten 5(u= 
fprüdjen be§ '!|3ublifnm§ burd^aut^ nid)t genügen mollen, ;\u i^ren 'i>erpflid)= 
tungen Urningen ju fönnen, müfUc man neben ber @rmöglid;ung biefer 



271 

2ran§portfDrm nudj bie Goncurrenj niefirerer SlrnngportgejeUfcfiaften auf 
einer 53a^n[irecfe geftatten. *) 

2)ie 3n!)a6ei' einer ©ifenbofjn öereinigen gegenwärtig in i^ren §änben 
eine gonje 9teif)e öon Functionen. @ie finb 6igentf)ümer einer ©(|ienen= 
ftra^e, h)e(cf)e fie gegen (Sntgelb gur ^öenüj^ung [teilen, ®igentl)ümer ber 
3ugfrQft, mlö)e fie öermiet^en, ©igentljümer ber ga^r^euge, raeldje fie 
e6enfan§ öermietf)en, fie [inb ©üterf ortfctjoffer , inbem [ie bie Socomotiöe 
^eijen, burc^ i^re SDComotinfüIjrer bebienen laffen unb burcf) ifjre 2Beid)en= 
flellcr bie 3üge lenfen ; [ie [inb ferner gracfitfü^rer, 95er(aber unb fogar 
©pebiteure. ^f)atfö(^Iid) werben aüc biefe Functionen in bem (Süterbetriebe 
ber (Sifenba^nen bon ben (^^ifenbafjnberiualtungen, b, ^. üon ben ^Ingefletlten 
ber (Sifenbafjneigentljümer ausgeübt. 

äßirb eine 3:rennnng biefcr Fi^nctionen in ber 3iöei[e eingefiiljrt, 'iia^ 
bfl§ Fi-"öc^ifii^^e^"9ff4)üft bem frei concurrirenben ^ribatgeföerbe überlaffen 
mirb , in beffen IDienftc bie gifenba^nberittaltungen lebiglii^ bie Fottbe= 
roegung ber belabenen 2ßagen beforgen, fo ftefien bie Fi-*ad)tfü()rer auf ben 
(SifenboJinen jum ^ublifunt in bemfelben S^er^öltniß, wie bie gracfitfüfirer 
auf ßanölen, glüffen unb G^nuffeen; fie bjetteifern in ber pünftlidjen unb 
forgfältigen 5(u§fü^rung ber Aufträge be» 5|]ublifum§ unb tt)erben hmä) 
bie (Joncurrenj gestüungen, bie C'aftung für bie 5Ui§übung ber gef(^äftlid)en 
©orgfalt gu übernet)men. 

®ie 33DrtI)ei(e, meldte Qn§ einer foI(^en Trennung ber (Befc^cifte 
für bie ßigentf)ümer ber (Sifenba()nen entfielen foflen, begrünbet man in 
folgenber 5ffieife: 

Sie ^ßermaüungen ber Stctiengefeilfd^aften finb unter aüm Umftänben 
beauftragte 23erma(ter fremben ©igent^uni». %i§ foldie entbeljren [ie be§ 
große« tbirt^[djaftlid)en SebenSprin^ipS, tbeld)e§ in bem ©elbftintereffe unb 
ber ©elbftberantmortlidifeit be§ @igent^ümer§ Hegt, meldjer fein eigenes 
(Kapital bermaltet. ©ie entbehren ebenfo ber Fö^ig^eit fpeculatiben 2öagen§ 
unb präcifcr, ben wedifelnben 53erf|ältniffen fic^ rafd) anpaffenber gefd)Qft= 
Ii(^er 33emegung, roclt^e mieber nur bem ^igent^ümer borbel^alten i[t. (S§ 
i[t niö)i anberS mögli^, ala hüfj [ie naä) ein[ac^en ^^rincipien unb [(i^ema= 
tifi^en Felonien berfa^ren. (Sine fo fdimcr bemegtidje 23ertt)attung ift bem 
^igentl^ümer um fo minber nacf)tf)eiüg, je geringer ber Umfang i^rer 
2:^ätigfeit ift unb je unroonbelbarer bie einfachen ^rincipien berfelben fein 
fönnen. ®enn nur einer einfachen in feften formen fid; bemegenben 
ftetigen S()ätig!eit ift bie SSermoItnng fremben (Sigcnt^umS gemac^fen. Bk 
mirb immer bem ^ublifum mie bem ®igentf)ümer 5JJangeIf)afte§ leiftcn, 
wenn fie fid) auf ©ebiete toagt, mo 5ine§ auf rüt)rige Sljatigfeit, tägliche 
©orge, ba^ ben mec^felnben 23ebürfniffen bie @inrid)tungen tüed)felnb an= 
gepaßt merben, fpecutatibe§ Serec^nen unb !ür)ne§ 2öagen anfommt; benn 
für folc^e 3;r)ätigfeit fe^tt if)r bie ©eele. (£§ liegt ba(}er nic^t im Sntereffe 
ber (äifenbaljnactionäre, baj? iljre SSermaltungen über ba§ Gebiet ber Fb^t= 
beroegung ber 6)üter ^inauSgreifen unb bie Functionen bc§ Frad)tfü|rer§ 
monopo(iftif(^ in i^re |)änbe nehmen, ^iix ben ßigent!^ümer ber ^üi)n ift 



272 

ba§ Sra(!)tfiif)reri3ej(^äft biel tüic^tiger q(§ 9J?itteI gctoinnrdc^er 3iu3- 
tiu^ung feines erlt)erb§äiüelge§ , beim qI§ unmittelbar geföinnbringenber 
^rmerbSjtüeig. ^) 

Wan fjai fogar bie .^offnung Qn§gefprocf)en, eine St rennung ber <Spe= 
bition bom ^atjrge[cf)äfte föerbe eine DoÜfoinmenere 5Iu§nüt;ung be§ 2öageu= 
parf«, ßrmiijiigung ber 55;rQn§port!ü[ten, SL^ereinfarfjung be§ lariftoefen» ic. 
jur %o\g,c ^aCien. 9luper ben (Sr[parni[fen an $BerwaItnng§!o[ten loürbe 
eine ent[pred)enbe 3""<^^)iiif be§ 33erfer)ra ben 5(u§fnll nm g^racf)tprei[e für 
bie S3ar)nen suöerläffig me^r auSgleidjen , lüöl^renb auf ber anberen ©eite 
\\ä) für ba» ^^ublüum eine um bie S^'d\\k billigere föüterbeförberung er= 
geben ttJürbe ! ^) 

6» ergaben fid) inbeffen aiiä) erl^cblic^e Sti'eiff^' ob eine ber= 
artige Slrennung mirflic^ bie ermarteten günftigen S^olgen 'i^aUn mürbe. 
5DJan menbct nömlici^ t^^olgenbeä ein: 

SDa§ ^ublifum miü nidjt aflein billigen unb pün!tli(^en, fonbern auc^ 
fd^ neuen Transport. 2Birb nun ba§ @pebitionggefd)äft bom ?val)r= 
gefd^üfte getrennt, fo befter)t 'ba^ ©efdiäfi ber concurrirenben ©pebiteure 
barin, bie 6o(Ii ber t)erfd)iebenen Siranaportgeber ju fammcin unb bi» 
5um Seifammenfein einer boHen Sabung ju lagern. Seber ©pebiteur mirb 
babei natürUd; märten, bis er eine boHe 2öagenlabung beifammcn Ijat; 
benn er mufj ja ber S3af)n bie boHe 2:ragfär;igfeit be§ i^m überloffenen 
2Bagen§ bejatjlen. llnb je größer bie Goncurrens unter ben ©pebiteuren, 
befto fcfimieriger mirb e§ bem einzelnen merben, rafd) ganje SBagenlabungen 
naci^ ben mittleren unb fteineren 23er!e^r5plä^en ^ufammen ju bringen. 
Sangfame 23cmerfftelligung ber «Senbungen, namentlii^ ijüd) mittleren unb 
üeineren Orten unb enblofe 9?ectamationen mären bie notljmenbige ^^^olge. 

Sei ben 5ur Seit üblidjen ©inridjtungen mirb biefer llebelftanb baburd^ 
befeitigt, ba^, mo ©üter bon einer ©tation naä) einer anberen ^ur c^er= 
fteHung einer Sagentabung uid;t ausreichen, folc^e nad) unb bon mcl)reren 
©tationen jufammen gelaben merben , bie bann burd^ einen bem SBagen 
beigegebenen S3a^nbebien[teten an ben betr. Orten 5ur @in= unb 'iJtualabung 
!ommen. ®en ^pribatfpebiteuren fann aber ba» gteidje SBerfaljren nid)t 
mol^I äugeftauben merben ; bcnn menn jebem berfelben bie ßrlaubni^ jur 
9)?itfenbung eine» ^ader» ertljeilt mürbe, bürfte bie Orbnung, ©idjerl)eit 
unb '^ün!t(id)!eit be§ galjrbienftc» fcl^r leiben, unb cbenfo, menn bie (Sin= 
imb 5(u§Iabung foldier UntermegSgüter auf fieinereu Stationen bur^ ©e= 
fc^öftsfreunbe be§ abfenbenben ©pebiteur» beforgt merben füllte, ^er 9^te= 
d^aniSmuy be» gafirbienfte» bulbet ein foId)e» SBerfa^ren ni($t; unb menn 
er e§ bulben mürbe: mirb mol^t ba§ burd) bie '^ribatfpebitiou ermöglichte 
unb nött}ig luerbenbe ©asmifdjenbrängen jatjlreidjcr neuer fifinmrojert^aften 
3tbifd)englieber htn 6ifenba^nbertel)r billiger unb beffer umdjen? 

9?amentlic^ ift jn fürd)ten, ha\i bie ^U-äcifion be§ (Si(gutber= 
fel)r§ burc^ eine berartige 3: rennung gefi^äbigt mürbe. ®en @ifenbal)nen 
ober bie ©pebition be§ (Silguty allein ju überlaffen, mäl^renb jene beS 



273 

gra^tguta an bie ^riöott^äligfeit oBjugcben roäre: bQ§ toöre eine 9)?a^regc(, 
beren UnDoüfornmenl^eit [i^on in i^rer f)aI6!^eit liegt. 

SBenn man ferner gar bon ber Trennung ber ©pebition eine um bic 
f)älfte billigere @üterbe[örberung erwartet, fo finb bem fe^r ertjeblic^e 
^ i n m ä n b e entgegen^ufteöen. 

®enn ber ©pebiteur üerlangt für feine Semü^ngen naturgemäß eine 
58eIol^nung, bie in ber Siegel l^öt^er fein muß, al§ \tm , tüdä)t je^t bic 
33a^nen für gleiche ®ienftleiftungen beanfpru(f)en. dr muß ja (SJefiüIfen 
^aben unb biefelben gemö^nlii^ l^öl^er bejahten, at§ ber ©taat ober eine 
4if enbat)ngefellf(f)aft ; er muß ein Sßetrieb§capital bersinfen unb tfieilroeifc 
amortifiren. ®r muß ferner oft Sabungen abfertigen, tüeli^e bie 2rag= 
fäl)igfeit ber 2öaggon§ nid)t erfdjöpfen (bie ßoncurrenä smingt if^n ba^u) 
imb bocf) bie Slaje für ben ganzen 2Bagen beja^Ien. 3n 33orau§fi(^t 
t)iefer (Süentualitöten mirb er bei ber tyeftfteüung feiner Slarife too^l l^öl^er 
gelten muffen, al» bie @ifenba!^nen bei ifirem ©pebitionsgefdiäft. 

Sie (Srfparniffe an ben 33eriDaItung§!often , lueldje bie ©ifenba'^nen 
burc^ bie Trennung erzielen mürben, mären oorauSfidjtli^ nur unbebeutenb. 
®enn bie SBerrec^ming ber bon ben «Spcbiteuren 5U ja^tenben 2öagenmietl^en, 
bic Gontrole be§ 8abegefc^äft§ , bie 58eauffid)tigung unb Otapportirung ber 
SBagcn, bie 3ufammenflellung ber Sw- Q^' ^i^ß tnürbe immer no(J^ 
einen großen %^t\l ber früiier für ba§ ©pebition§gefd)äft benöt^igten 58a§u=» 
beamten beanfprui^en. 

■S^ie 55ert^eibiger ber Abtrennung ber ©pebition betonen hm Umftanb, 
baß bei 35ergebung nur ganser Söagen biet weniger 5)kterial auf ber ^ai)n 
curfirt unb bie ?ibnü^ung beSfelben geringer ift. Sie '^xaii^ bürfte biefe 
©rfparniffe gering erfc^einen taffen. Unb bie ©pebiteure finb ebenfomenig 
im ©taube, al§ bie ^ifenba^nbermaltungen felbft, bie mirt^fd;aftlid)e Au§= 
nü|ung ber Söagen boUftänbig gu ma^en; bie ©pebiteure fönnen aber 
andci nic^t ber^inbern, haf^ 2Bagen leer ober mit t}alber 9lüdfrac^t 5urüc!= 
gelten; meil fie e§ nid;t änbern fönnen, 'ba^ ein ^Ia| me^r (Süter nac^ 
einem anberen berfenbet, aU umgefel^rt. 2Benn man aber ben SSort^eit 
ber 5Irennung ber ©pebition barin fie^t, baß ber «Spebiteur mit ber 3Ser= 
fenbung märten mirb, bi§ er eine boüe Sabung an ©tüdgütern beifammen 
^at, fo läßt fic^ bem lool^l entgegnen : ba§ fönnen bie (gifenba^nbermal= 
tungen aui^, unb menn fie e§ nic^t tfjun, fo bermeiben fie e§ an^ 9iüdfi($t 
gegen bo§ ^publifum. 

(S§ fönnte atfo eine 3Serme^rung ber (Sinna^men nur hnxö) eine 95er= 
mel^rung ber Sranäportmengen erjielt merben. 9Zun fommen bei ben ®in= 
nahmen au§ bem ©üterberfel^r bie 5}?affengüter fef)r in 53etra(^t ; bejügliiJ^ 
biefer aber ift burc^ (Sinfü^rung bon 2BogenIabung§fra(^ten f(^on 5I(Ie§ er= 
reidjt, ma§ überhaupt im ^ereic^ ber ©pebition jur (Srleii^terung be§ 93er= 
fef)r§ begel^rt merben fann, unb mirb in biefer |)infid;t bie Sptigfeit be§ 
©pebiteury faum nod) meitere ^ortl^eile errieten, al§ je|t fdjon hmä) bie 
33al^nbermaltungen jugeftanben merben. 

§auS^ofer, ©runbjüge bc§ 6ifen6at)nn)e)en§. 18 



274 

(JbcnfclDcnig läßt [ii^ öoni Gifgutöerfe^r in bcn .'öünben bcr ^ribQt= 
fpcMtion ein 3"'i'ii*^§ ^^^ Giniu^fjmcn cmmrtcn. 2:ic öclnbung vcfp. 
^.Vrroenbung gan^eu 2Bagcn äiüifrf)cn jiüci einzelnen ©tationen ift Riebet 
fc^r jcltcn möglich imb baniit bie ^I^ütigfeit beö Spebiteur» fe^r in g-^agc 
geftelplT' ober c» fann eine (Sr)parnife nur auf ^o\kn ber Sc^neUigfeit er= 
folgen. 

(?§ bliebe bal}er nur ber grad)töerfel)r an 9tücfgütern ola Quelle bcr 
Derine^rten (5innaf)men bei niebrigeren 2aren ju betrai^ten. 3öoburdj foUte 
ober eine Steigerung biefeS $erfe§r» erjieit merben*? 2Be((^e Söaaren fön= 
nen n(y 8tiidfgüter im ^rac^töerfe^r burd) eine 9?erjDgerung ('«iagernng 
beim ^pebiteur biä jum ^eifammenfein einer Doflen Sßagenlabung) unb 
©rmäßigung ber für bie ©pebition bered)neten Sarifiä^e fo fef)r an 5}?aficn= 
l^oftigfeit be§ 93erfef}r§ geminnen ? Sa ift jtoar gemip', ha^ ber Stüdgüter= 
Dcrfe^r nod) fe^r bebeutenb 5unef)nien fann; aber fo groß fann biefe 3^= 
naf)me nic^t fein, baß fie bie ^Jiiingel ber '^riüatfpebition au§gleid)t unb 
Qulerbem bei einer 5i:arifminberung um bie .s^iälfte ben baburc^ erjielten 
5tu»faU an Sinno^men erfe^en fönnte.*) 

(?y fd)eint bemnad) auc^ in einer 2:rennuug be§ &pebition§gef(^äft§ 
öom '^-al^rgef Gräfte feineaioega ha§ fünftige S^til be§ (5ifenba!^n = 
föefenS ju (iegen. ©o einleui^tenb bie englifi^e ^rari§ ift, gerabe für 
ben ber 5}taffe nac^ fi^manfenbften Slran^port ber 53iineralien {^^ be» (Se= 
fammttranäports) bie Stellung ber Söagen buri^ bie SergmerfSbefi^er f)er= 
beiäufü^ren : fo fjat bo^ biep SSerfal^ren feinen SBert^ eben nur fpeiieö für 
biefe Slran^portgegenftänbe. 

5?eine§fan5 mirb für jebe 33a^nftrede, für jebe ^3(rt, unb für jebe ^Itaffe 
öon Sransportgegenftänben bie Gifenbaf^n ganj jum Seitenftüd be» Sc^iffeä 
auf ber See, be» ^ra(^tmagen§ auf ber 6I)auffee gemad)t roerben fönnen. 
Sd)on ber ©üterbienft unb noc^ öiel me^r ber '^erfoncnbienft f)üt 6igen= 
tf)ümlid)feiten, meldte ber ßingrenjung ber 33a!^nabminiftrütion auf bie 53e= 
reit^Qltung ber Sc^ienenftraße unb auf ben Socomotiöbienft miberftreben. 

^en SJad;t^eilen bes factifc^en Sifenba^nmonopola finb ^auptfäc^üc^ 
bie 9JebenpIü|e unb ber 2ocaIüerfe!f)r au§gefet^t. A^ier aber mu^ bie S^i^ 
fammenlegung jerfpUttertcr Seiftungen in ben einen (?rpebition§bienft ber 
ßifenba^nnermaltung öfonomifd)er loirfcu, al§ bie ßoncurrcn^ imn ''^^riöat= 
fpebiteuren. ^ie ©ränje ber ^(rbcit§tl)ei(ung im Gifenba^nmefen ift burd) 
ben 33erfef)r bebingt; bie Goncurrenj ber '^^rioatfpebiteure aber mürbe jeben^ 
faüö an hm fleineren '^lü^en biefe föranjen über)d)reiten. '5)ie 33a5nDer= 
maltung an ben fleineren unb mittleren '^^(ät^en fann niel leid)tcr l^a^i *per- 
fonal für ben 53eftellbienft glcid)mäBig unb fortlaufenb biiif)aftigen, alo bieji 
Smei ober brei Spebiteure oermöc^ten. 

•^^iefe 5!}lomente brüngen offenbar meljr auf eine i)fonomi)d)e i^er^ 
einigung ber '?5^unctionen al^ auf eine 2^ei(ung berfelben ^in. 

^Iber nod; anbere '^'unfte fpred)cn gegen letUerc. 9."lian l)at ben ÖUItev- 
5ug mit einer fliegenben, oft unb an jeber Station ^u öffnenben SY\)\( i)er= 



275 

gli^en, bei meli^er befj^alb ^-xü&p unb ^^al^rbtcnft, bie (Sin^eit ber Ser)anb= 
lung nid)t serriffen roerben barf. 

i)er gattje S)ienft bebarf einfjeitüdjer Seitung unb 5tuf[i(|t, ungemeiner 
5)3räci[iDn, Dielfad) incinanbergreifenber Sfjätigf eiten ; unb \o 'i)oä) man bie 
g-olgen ber Goncurrenj auf erlägt : Qualität, 9iafd)^eit unb SBo'^Ifeil^eit ber 
Seiftungen entfpringen nid^t überall nur ou§ ber ßoncurreng. 33ei allen 
Seiftungen öffentlid;er 5trt mirfen auf bie Qualitöt unb ^rompt^eit ber 
Seiftung nod) anbere (Sinflüffe ein , namentlid; bie 35ermeibung ber ^raft= 
jerfplitterung burc^ öfonomifc^e 3ufammenfaffung im einheitlichen Sienfie. '^) 

i) SSergl. ^I. 5Jlat)er a. a. D. 

2) 5Kt(^aeli§, 5ßierteliaf)r§i(^r. f. SßotfSiu. 1863. II. S8b. ©. 1 ff. 

3) 5P er rot in ber g. b. SS. b. (5. 1865 ®. 389. 

*) SSergl. ?lu§fü^rl. in ber 3. b. SS. b. 6. 1865 ©. 565. 

!*) © (Raffle, S)Q§ sej. Softem ber ntenid^l. Söirttifc^aft ©. 488 ff. 

§. 166. mmtatt. 

®a§ 9tefultat ift alfo iro^I barin ju fud^en, ba^ ein natürli(^e§ 9}?o= 
nopül ber (Sifenbaf^nen aüerbing» beftel}t, unb nur (angfam bur(^ bie 
(Sntmirfelung ber ®tfenbat)nen abgefc^mädit mirb. 

ßine anbere t^rage liegt barin, loie meit biefe 5}iDnopoIfteIIung mxtt}= 
f(^aftUd) unbere(^tigt unb gefä^rlid^ ift*? 

Tlan fagt, ba§ natürlid)e 9)?ono|3oI ber (Sifenba^nen beftel^e barin, bü| 
fid) Soncurrensen ni(^t beliebig l^erftellen laffen, meil bie baju erforberIi(^en 
(Sapitalien nidjt nac^ SBunfd; biäponibel finb. ©affetbe ift aber bei aüm 
anberen toirtl^fc^aftüdien Unternel)mungen ber gaU. 3ebe mirt^fc^aftlii^e 
Itnternel^mung geniest ein natürlid)e§ ^lonopol, fo lange feine anbere glei(^= 
artige Unternehmung 'üa ift. ^a^ aber neue, gteidiartige, concurrirenbe 
Unternehmungen entftef)en , fe|t getoiffe S3ebingungen dorauS. ©enn jebe 
mirt^fc^aftlidje Untcrneljmung bebarf ju i^rer ©ntfte^ung ein gemiffeS Wi= 
nimum an (Kapital, an perfönli(^em tlnterne!^mung§geift unb an lbfa§= 
gelegen!^eit. 3ft biefe§ XRinimum öor^anbeu, fo fann ba§ Unternel^men 
entftel)en; ea mirb ba§ einjige bleiben unb bepalb ein natürliches Tlono= 
pol ^aben fo lange, bi§ mit ber fteigenben mirtf)f(^aftlidjen (Sntmidelung 
abermals ein jmeiteS 5[J?inimum bon 53ebarf, Kapital unb Unterne!^mung§= 
geift biSponibet gemorben ift. ^ann !ann ein ^meiteä Unternel^men entftel^en 
unb bem erftcn (Soncurrenj madien. Unb fo fort. 

2ßäf)renb ber 3eit in meli^er ber 58ebarf fteigt, aber no(| ni(^t |in= 
reid)t, um ein jmeiteS ober britteS Unternehmen ju ernäl^ren: mäl^renb biefer 
3eit mirft alfo t)ü^ natürlidje ^^onopoi. Unb baffelbe mir!t natürlid) um 
fo erfolgreicher, je gröfjer baS in bem erften Unternehmen liegenbe geiftigc 
unb materieüe Kapital, je längere ^t'ü not^menbig ift, um bie ^^a^frogc 
nad) einem jmeiten, britten unb bierten Unternel^men reifen ju laffen. 

33etrad)tet man ha§> natürlid)e 5JtonopoI ber Kifenba^nen bon biefem 
föefic^tSpuntte au§: bonn ift eS nidjtS neueS im tüirt^fdiaftlii^en Seben. 
6§ ift bann baffelbe natürliche SJJonopoI, meti^eS jeber erfte Unternel^mer 



276 

ijcnie&t, weldie» i^m aU '^^reiö für ha^ übernoninieiif roirt^[c^aftlic^e üRiftco, 
aU Öofjn für feine tDirtl)fc^aftn(^e S(f)öpferfraft bient. 2Bo e§ etmoö 9leucä 
5U fc^affcn gibt, inu^ ein folrf)e§ natürlicf)C3 5)^onopoI ba fein, fonft tüirb 
t)ü^ ^leue, lücgcn ber in il^m liegenben ©efal^r be§ ^J?i^Iingen§, nid^t ge= 
fci^Qffen. 

©oiücit ba§ 5)ionopot ber 6i[enbat)nen ein natiirlic^eä ift, ift eo ba^er 
aüä) gerc(^lfertigt. 2Bo eine neue ßifenba^n mit bem ©tra^enberfefir in 
ßoncurrenj tritt, fc^Iießt fie wegen tt)o^Ifei(erer, raf(^erer unb äuberläffigerer 
Seiftung anbere Srac^t= unb ^^ol^rgelegenl^eiten qu§, eröffnet benfelben ober 
ein ncue§ ?}elb ber Slljätigteit in ben 3iif»^^'*^» h^^ (Sifenba^nlinie. 

5Iber hü^ 5)tonopoI ber @ifenbaf)ncn ift ni(^t gonj natürlich ! @§ liegt 
nid^t in einem größeren Unterne^mungägeifte , nic^t in bem erfinberifcfien 
©inne, nicf)t in bem ©enie unb bem 9tifico ber ©rünber, fonbern lebiglid^ 
in ber ©röpe be§ ßapital«; unb biefe§ wirb lüieberum ongelocft burd^ bie 
bom ©toate ben (5ifenbQ(;nen gemährten llnterftü^ungen: Gypropriation unb 
3infengarantie. 

tiefer ^untt borf ni(^t, mie bie$ bon ben 5Ipofte(n ber freien 6on= 
currenj meiftens gefc^ie^t, mit ^bfic^t ignorirt merben. So einmal ein fo 
enorme» 5)?onopoI gegeben mirb, loie e« im (SrpropriationSredjte liegt : ba 
fann bon einer freien (Soncurrenj nicf)t me^r bie Ütebe fein. 

5tber barauf achten bie 33erfec^ter ber freien ßoncurren^ nict)t. 2Bd 
e§ gilt, %propriation»rec^te , 3in|f"Sfli^t^"iif" unb anbere S3egünftigungen 
ju erlangen, ^angt man ben öffent(i(^en ©fiarafter ber ^a'^nen, il)re bül!»= 
tt}irt^fd;aft(i(^e 33ebeutung l^erau»; ein glei(^e» gefdiiel^t aüentl^alben ba, tno 
bie ^ribatfpeculation eine Sinie für ju fd)Iecf)t erachtet, um fid) mit i^r 
ju befaffen. ®a muß wegen bes nationalen 3?erfel)rö ber Staat mit bem 
©teuerfäcfel ^erl^alten. äöiü fid; aber bann ber Staat in haS Öifenbal^n= 
tüefen mengen, fo tritt man i^m mit bem O^üftjeug ber freien Goncurrenj 
entgegen unb bertangt , ba^ bie Sahnen fo be^anbelt toerben follen , mie 
irgenbmelc^e anbere mirtfjfi^aftüi^e llnternel;mungen. Jßerrounbert man 
fid) über biefe geänberte ^nfi^auung, fo ^ei^t e§ : ^flf 33auer, ba§ ift 
xoa^ onbereS! 

3tt}ei 9tic^tungen finb es, meldte \\ä) in 53eäug auf bie gefammte 6ifen= 
bo'^npolitif big^er gegenüberftet)en. 

I. 2)ie eine bertritt fotgenbe Slnfc^auungen : ^a§ berfe^r§bebürftige 
^publifum ift ben Gifenba^nen gegenüber mitlenlo». G§ ift entmcber gar nici^t 
ober nur in befd)rän!ter SBeife mögüi^, ben Gifenbaljnbermaltungcn (5oncur= 
renj ju fdiaffen. ®er (Sifenba^ntran§port bilbet bie ^5d)fte @ntiüirfelung§ftufe 
be§ 2anbfrad)tbetrieb§ unb bie niebercn C?ntmirfeUtng»ftufen fonnen mit i^m 
nid)t coucurriren. ^^ebcr, ber barauf angcmicfcn ift, (^rai^tleiftungen in 
^Infprud) ju nehmen, muf? fic^ an bie (Sifenba^nberiualtung menben unb 
fic^ ben 5.H^bingungcn fügen, meldte biefelbe ftcUt. Sn biefem natürlichen 
ober factifd;en 5!Jiönopol ber C^ifenbaljn fommt noc^ iljre rcd)t(id)e 53eoor= 
äugung, inbem fie jum (^igcntl)um am 53al)nförper auf bem "Bege ber 
3tDangsejprüpriation gefommen. 



277 

©D gtoBen 9fl etilen muffen QU(f) ^f Heitert entfprec^en. ^ie ©e- 
ftaltung be§ @ifenbaf)ntt}efen§ ift öon bet p(^ften SBic^tigfeit für bie @nt= 
roidelung be§ 93Dlf§trD^Iftanbe§ ; bolzet borf ba§ ©ifenbQfjnföefen nii^t au§= 
gebeutet »erben gut (Sr^ielung 'i)o'i)tx S)iöibenben imb anbrer ^priöatüortfieile ; 
fonbern e§ muß fo geftaüet nierben , tüie e§ bem (Semeinmof)! entjprid)t. 
<§■§ mu^ bü^er bie Üfegierung einen meitge^enben (Sinfluß auf bie (5ifen6a^n= 
öertüaltungen befigen unb i^n o§ne fiacaUfcl)e ^Jebenrüdfii^ten Qu3fd)Uepi(| im 
mirt^ftfiaftli^en Sntereffe ber (Sefammtl^eit geltenb machen. Unter biefem 
®efidf)t§pun!te allein muB namentüi^ hü§> Starifmefen geregelt merben. 

IL 3)ie anbere 9ti(|tung behauptet im 2öefent(id)en golgenbeg: ®te 
Uebelftänbe, mit meldjen ba§ (Sifenbat)nmefen bef)aftet ift, merben nur hnxÖ) 
jene§ 2)iittel befeitigt, roe(d)e§ fid) auf aflen onberen ©ebieten be§ n)irt^= 
f(^aftlicf)en 2eben§ al§ ha§ allein öoflfümmene bettJöl^rt 'ijüt: hmä) bie freie 
ß^oncurrenj. 2)ie gegenmärtigen 3iifiänbe finb getniff ermaßen noc^ eine 
c^inberfrant^eit be§ @i|enbal)nmefen§. Sie @ifenbal}nen l^aben bem ßffent= 
liä)m 25^o^Ie nur in berfelben 2Beife unb in bemfelben ©inne ju bienen, 
mie jeber anbere tt)irt^f(^aftli(|e Setrieb ber allgemeinen äBoIiIfa^rt bient. 
3ebe§ rii^iig öerftanbene ^ribatintereffe aber gef)t mit bem öffentlidjen Sn= 
tereffe §anb in ^anb. 6§ ift ju ermarten, ba^, menn anö) einzelne @ifen= 
bal^nöermaltungen bisher ba§ eigene ^ntereffe nic^t ridjtig berftanben fjaben, 
fie hoä) unmöglich lang an ifiren I^i'i^tflümern feflfialten werben. 93ertt)erf= 
M) ift e§ aber, gemifferma^en einen 5IRajimaIfa| be§ ®eh)inn§ feftjufteHen, 
ben bie (Sifenba^nen abwerfen bürfen. S)ie Rettung ber bem (Siienba^n= 
mefen no(^ an^aftenben Uebelftänbe mirb ertei^tert merben, je me^r im 
natürlichen Sauf ber ßntmirfelung bie ben ©ifenbal^nöermaltungen bereitete 
ßoncurrenj fleigt. @ine foldie (foncurrenj ift tljeil§ öon ber Einlage öon 
Kanälen, ll^eils öom S3au Don (Soncurren^ba^nen, t^eil§ bon ber 3ulaffung 
öerfc^iebener Unternef)mer auf berfelben 6(i)ienenflro^e gu erwarten. ^) 

2)ie Gegenwart neigt fic^ \\ä)tüä) ber erfteren biefer 9ti(^tungen gu. 
*) SSfll.^I. 301 a^ er, Senffc^rift, b. ^ijenbal^nhjefen betr. unb 9tau=2ßagner a. a. D. 



Jg. 

XL ^a:^jitel. 



J)ic 9C([ociation im cSifcnßaiiniDcfen. 
§.167. ^uftm 

3iu§ bem 33eftreben, burc^ 33efeitigung unb SSorbeugung ber 6oncur= 
tenj "1)0^ eigene SSerfe^rggebiet unb bamit bie Sientabilität großer dapitaUen 
ju fiebern, fomie ün§ bem ©runbe, burc^ Sßerlängerung ber Sinien unb 
ßrtoeiterung be§ 5Re|e§ bie S3etriebä= unb ^Bermaltung^foften ju ermäßigen. 



278 

finb burcf) ^ufion ober ^tmaftjamntion, buv(^ '■^acfit für 6e[timmte ober 
eioicje 3fitf"/ biird; 53etviebö=5i)cvträge aller ^Irt eine ^J^entjc tlciner felb[t= 
ftänbiger Gifenbaljnen 311 grofjeii 33a()ncompIei-en Dereinigt tuorben. 

3n Aranfreirf; i)ahm \\ä) bie i)iegiernng unb ha^ 6apitQ( nnter 2oui§ 
5kpüIcon btiljin geeinigt, 'bü\^ bie 16 franjöfijcfien !Önf}nen, lüetdje 1851 
no(^ beftanben, \\6) iin 2Be|ent(ic^en jn (> grot^en 33enDa(tnugen fnfionirten. 
SDurcf) (ioalition biefer l^enualtungen lonröe bann bie le^te ©pur üon (von= 
cnrrenj befcitigt. 

,on ©nglanb fanbcn glcii^faüä folc^e ^ufionen in auägebeljntem DJfaße 
[tatt. 2)ic luie'^tigl'tcn ber burd) fie gebilbeten grof^en i8a^ncDnipIej:e, lue^e 
and) alle in ber 53?etropDle it^ren 5tnfüng§punft Ijaben, finb : 1) Sonbon 
unb 5brt^=Se[tern, 2) cyrcat=2öeftern, 3) DJhblonb, 4) ®reat=6a[tern, 5) 
(i)reüt=9iort^ern, 6) Öonbon unb ©out^^SBeftern, 7) Sonbon, ^örig^ton unb 
©outl^=^Da[t, 8) @Dutf)=(5aftern, 9) Sonbon, 6f)atani, SDober. 

^yür ßnglanb I)atten biefe ?}u[iDnen einen Diel fjö^eren 2öertl^, aU 
bie§ in 2)eutfd)(anb ber yvatl i[t, ba bort bie grof^e 35erfd)iebenf)eit in 5tn= 
läge unb ^ßetrieb, fottiie bie geringe 5Iu§bilDung ber (vifenbabnDerbänbe nur 
in ber ^^ufion, re[p. ^ai^tung ber 53at)nen bie Herbeiführung cine§ ein^eit= 
lid^en 33etriebe§ ermöglidit. UcberbieR ^atte Sonbon {-[{'s 3^erfebr§centrum 
einen fo mäd)tigen Kinfhi^, öaß alle bebeutenben ßiienbabngejeüid)aften 
ftreben mufjten, birecten 3"90"S ä^i^' C'^^P^^^'^^t ä^^ ermatten. 

%nä) bei ben preußifdien 53at)nen l^at fid) feit einer 9tei^e Don Sagten 
bie 5!enben3 jur 53ilbung großer @ifenba^ngefellf(^aften geltenb gemai^t. 

^ie 9)er!e^r5=Organi|ation roirb in benifelben ©rabe erleid)tert, in 
raeldiem \iä) bie 3^^)^ ber SSermattungen rebucirt. 

Die gufion fjinbert bie Goncurrenj. 2)ie ©i'iften^ fteinerer 23a^nen 
tt)irb \)mä) fie gerabeju in ^rage gefteüt. 5i)ie fleinen ^aljnen muffen fid) 
Don ben großen getoiffe Sebingungen bictiren laffen, fie werben genötl^igt, 
\\ä) in eine grope ÜJkfd)inerie einjufcf)miegen unb ganj Don berfelben treiben 
äu laffen. 

2)ie ßoncurren,^ fiat DoKftänbig ^^iaaco gemacht. S^ai ift fie in 
lf)örid)tefter unb toftfpieügfter SBeife mittelft {)atb5ufäniger (Sntfdieibungen 
Don ^arIament3=6omite§ in'a 2Ser! gefegt morben; aber e§ ift eDibent, bofe 
fie unter feinen Umftiinben Don Grfolg ober bauernber Söirtfamfeit !^ätte 
fein tonnen, Da§ ©elb ^ft in großem DJiafsftabe unfinnig Derfd)(eubert 
n)orben unb ba§ IRefuItat ift unb nnifj fein — llionopol. Scbe große 
©efeUfc^aft mac^t it)re ßoncurrenten tobt, lauft fie an ober fufionirt fid) 
mit il)nen, bis fie einen Siftrict allein be^errfc^t; unb bann coaUrt fie fid) 
mit i()ren 5k(^barn bejüglid) ber -larife, fo baf? bie ßoncurrcuj Di)llig au»= 
gefd)(offen loirb. S^vüx finben luo^l 5eit= unb fteHenroeife 5Dncurren3tampfe 
ftatt, fie nütien jeboi^ bem ^ublitum nidjt Diel, lueil fie juDerlaffig in beni 
©iege ber einen Don beiben (^efeilfd)aften, ober mit einem Uebereintommen 
beiber enben, unb 'iia^ ^Hefultat bleibt in jebem ^faüe — ^Jionopol.*) 

Die gufion ^.at aud) noc^ bie Söirfung unb ^bfic^t, ben Uebergang 
511m St)ftem ber (Staat?bal)nen mögtic^ft ju erfc^meren unb 3U Dersögern. 



270 

Se großartiger bie (SifeuBa^nbertooItungen merben, um fo mäcf)tiger toerbeu 
\i)Xi ^e^errfdjer unb um fo erfolgrcii^er mirJen [ie oKen 53emüljungen ent= 
gegen, tüeldjc ha^ ©tantsfial^nf^ftem fjerbeifü^ren tnoHen.^) 

Sm ®ien[tc bea (Si[enbal)ncapital§ [tcr^enbe g^ebern ^aben behauptet: 
bie (S)ruppenbilbung nuf bem ©ebicte be§ ©ifenbaljumefenä bredie beu mono= 
poUftifdjcn ßfjaraÜer be§ (Sifenbat;nbetrieb§, natürlid) unter ber 33Drau»[e^ung, 
bofe burd) bie[e ©ruppenbilbung bie (Joncurrenj üer)d}ärft unb nid)t auf= 
gel^oben mirb ! 5lber biefe 5>orau§(efeung tritt notürlii^ nid)t ein ; bie 
^ruppenbitbung mirb üielmer^r borgenommen, um ßoncurreuä ju bereuten. 

^) „Industrial Monopolies" in ber OuarterlQ Steüiem, Cctobev 1871. 
2) ^evrot, S)e»it|c§e (Stienba^npoUtif <S. 14. 

§* 168. Jicr- SBcrein beutfi^cr ©ifenbo^uücmaltungcn. 

I. !S\vtä be§ 9Serein§ ift: '^mä) gemeinfame 53erat^ungen unb ein= 
müt^ige§ C)anbeln ha» eigene Sutereffe unb bQ§ be§ ^ßublifumS ju förbern. 

®cr S^erein ift boljer junäc^fi nur eine ^[fociation gur Grjielung 
bon Sßerft änbniffcu. 'SJie S^erein^infiitutionen laufen nur barauf J)inau§, 
eine jö^rlidie ©eneralberfammlung boräubereiten unb bie S3efd)tüffe biefer 
33erfamm(uug finb nidjt einmal binbenb für bie loiberftrebenben 5}?itglieber, 
9led)tlid)e Sebeutung tjühm bafjer ]^auptfä(^Iid) nur bie einftimmig gefaßten 
93ef(^lüffe, metile ben G^aratter einer förmlidjen Uebereinfunft befi'^en. 

IL ©efd)id)tc be§ 33erein§, re(^tlid;e Sebeutung. 95orIäufer 
be§ 33erein§ mar ber SBerbanb ber preußifc^en (Sifenbat)n=®irectionen, ber 
äum ^mäc fiatte, bie 53eftrcbungen ber preußifc^en ^öaljnbermaltungen bur(| 
(Sinmütfjigfeit 5U förbern unb baburc^ ebenfo fet)r i!^r Sntereffe qI§ haä 
be§ ^uMi!um§ ju mafiren. 3»i^äd)ft fi^ien e§ babei barauf obgefe^en, 
ber preufjifdjen Ütegierung gegenüber in Petitionen unb ^efc^merben ein= 
müt^ig §u l^anbeln, Sie 5Infänge biefea 3?erbanb§ batiren bom 10. 5^o= 
bember 1846. 3>tn folgenben ^al^re mürbe bei ben ßonferenjen beg 33er= 
banbe§ ^u 6öln befd)ioffen, ben ^ßerbanb in einen 3Serein ju bermanbeln, 
3U melc^em fämmtlidje beutfc^e (Sifenbo^nbeftüaltungen beitreten fönnen. 

(Sbenba befc^Ioß man and) bie 5Iu§arbeitung allgemeiner ®runbfä|e, 
h)el(^e ben 53etrieb§=9tegtement§ aller 33a!^nen ju ©runbe gelegt merben 
foHten. ^ad)bem ber 3Serein, ber ^ier auc^ feinen je^igen 9Zamen annahm, 
in ber näd^ften !Süi rafd) an 5}Jitgüebern angenommen !f)atte, marb 1847 
aud) bie erfte gefe^gebenbe SSerfammlung ^u |)amburg abgehalten, bie fidj 
namentlich mit ber ?(u§arbeitung bon ®runbfü|en über bie Üteglement» be= 
f(^äftigte. 5tn ber zeitgemäßen SBeiterentmidelung biefer ®runbfü|e ^at 
ber 58erein feitfjer fortmö^renb gearbeitet.^) 

©in Itebereinfommen bom ^sdi)xt 1856 ftefit bagegen hü^ 23er^ältniß 
ber betreffenben Salinen unter fid), l^infic^tlic^ be§ birecten @üterber!e^r§ 
feft. '2)ie mic^tigften Seftimmnngen biefe§ Uebereinf ommen§ finb fotgenbc : 

a) Sie Umlabung ber (Büter beim Uebergang bon einer 5öa^n auf 
bie onbere fofi mögüc^ft bermieben merben, fofern ba§ Surdige^en berfetben 
in bemfelben Söagen ju i^rer ^onferbirung ober fc^neUeren ^eförberung bei= 



280 

trogen fann. '^ic iVriooltungen (jeftattoii jn biefem ^mde gegcnjeitig bcn 
Ucbergang öon Sßagcn anberer iNcrtualtungen auf i^re ^atyx unb li^xa 
SGßagcn niif bic ^Bafjnen anberer i^crtualtungen, k§tere§ jeboc^ nur, roenn 
i^r eigener 'I)ienft e» gefttittet. 

b) äöenn eine bev '^H-rumltungen megen 'i)?id)t(icfü(gung ber 3oü= unb 
6teuerDorjc^riften bei einer ©enbung in -yinfprud) genommen mirb, fo (}at 
ftc^ biefelbe 5una# an bie 23eriua(tung , bei roelcfjer ba§ ^Berie^en üorge= 
fommen i[t, 3U ()a(ten, unb bie[e nimmt i^ren 9iegrcB gegen ben ?I6[enber. 

c) ^er afle iöa^nen umfnffenbe 2arif fofl fürcrft nur bon grac^tfat^ 
für bic 'i)?ürma(fla[je entfjaüen unb f)iuiidjt(id) ber %i!5nat)men auf bie fpe= 
ciellen Tarife ber einjelnen Sahnen unb i^erbänbe öerroeifen. Sie ^ragc, 
ob ein Ö)ut a(» fperrig unb Doluminö» ju tarifiren ift, foü bon ber (Srpe= 
bition ber 9tbfenbe-3tation mit nerbinbcnber Älraft für aüe folgenben 3.'er= 
Haltungen ent|cf)ieben luerben. 

d) 1)ie oerfc^iebencn 23ertüaltungen fetjen ]\ä) über ibren 5tntl)eit an 
ber f^rac^t burd) 'Diai^na^me refp. S^^^inig "iif ber Uebergangaftation in 
ber Slßeife auaeinanber, ha^ bie t)or()crgef)enbe 5ßern)altung ficf) blo§ mit ber 
unmittelbar auf fie folgenben berechnet. 

e) i^infid;tlic^ ber ^klüä^rleiftung gilt, ha^!, eine öon ber 3?ertöaltung 
ber iBeftimmung»=, refp. ber 5{bgang§ftation üorgenommene @ntfd)äbigung§= 
9tegutirung Don allen betl^eiügten 3>ernia(tungen ancvfannt luerben folle. 
§ür ©d)üben an burdige^enben ©ütern ^aften, toenn bie fc^ulbige 25ertt)al= 
tung ni^t ermittelt föirb, fämmtüdje ber (Sntbedung be§ e(^abena öor()er= 
ge^enbe 33eriDa(tungen gemeinfdiaftlicf). 

f) @ntfd;übigung§ünfprüd)e tnegen ocräögerter 33eförberung ber ®üter 
^ahm allein bie an ber ^^erjögerung ©c^ulb tragenben 33crma(tungen ju 
bertreten. 

g) Ilifferenjen ber oerfc^iebenen 3>erma(tungen über bie 33eitrag§pflic^t 
ju einer 6ntfd)übigung follen fd)ieb'3ric^terli(^ entfd)ieben ererben. 

SS. ^od) (a. a. Ö. ®. 456) fteflt bie für hai S^erl^ältniß ber 5?ereinc= 
bal^nberroattungen unter fic^ juriftifd) mic^tigen 5}^omente biefer 3>erein= 
borung unb be§ aßgenieinen beutfdjen @üterreglement§ furj in folgenben 
®ö|en äufammen: 

a) 3)ie bem SJereine onge()örenben 33af)nr)enüaltungen ftnb in eine 3>er= 
binbung getreten, um auf eine unftimmte 3cit mit il)ren 33etrieb§mitteln in 
ber %xi gemeinfd)aft(id) @üter innerfjalb beä i'ereinS, h^w. auf ben 35erein§= 
bal^nen fortjufc^affen, ha^ jebea ®ut auf einen Frachtbrief otjue ,3wifcf)en= 
abreffe unb o^ne Umlabung bon ber 5(ufgabe= bi» jur 33eftimmung»ftation 
beförbert rairb. 

b) Sa§ aus einem gemeinfd)aftli($ aufgeführten Transporte entftefienbc 
SSer^ältniß ber benfelben beiDerffteÜigenben 3>ertüaltungen ift bol^in regulirt, 
bo^ jebe berfelben i^ren ^(nt^eil an ber grac^t burc^ 33erecf)nung mit ber 
unmittelbar auf fie folgenben erfjolt, mä^renb bie ii^eiftungen , meiere in 
i^olge einer ^oU= ober '^oftcontrobention , on ben Staat, ober in ^olge 
eineä 33er(ufte§ ober einer 53efc^übigung ober eineö 2ieferung§6ruc^§ an einen 



281 

2:ran§pDrtateu ju (elften finb, [ofern ber ©öumige, tefp. SSefdiäbiger ni(i)t 
ju ermitteln fte{)t, pro rata üon fämmtli^en ben SlronSport öermittett 
l^abenben $8ertt)Qltungen getragen tt)erben follen. 

(Sin ioirf)ame§ 93iittet ber gortentraicfelung unb einl^eitlic^en @e[tal= 
tung be» beutfrf)en (SijenbQljnföefenS finb bie periobifcfien $ßerjamm= 
lungen ber 5le(^nifer be§ 53erein§ beut|d)er 6ifenba^nberlüa(= 
tun gen. 63 finb bie» ofticieKe SJerfammlungen, au§ todd)m bie tec^nifd)e 
gnteüigena äu ben ©ifenbal^nberföaltungen fpri(^t. ein S^ugni^ i^rer 2ßir!= 
famfeit finb bie „2ed)nifc§en SSereinbarungen be§ SßereinS beutfdjer 6ifen= 
bal^nöerioaltungen", b. l). 53eftiinmungen, welcfie äiim 2:I)eil in ®eutf(|Ianb 
f(|on burd;gefül;rt finb, aber i^re ^lutoritöt in nod) biet tt^eiterem Greife get= 
tenb machen. 

») SSergl. ^u§fü:^rü(i^ere§ :^ierü6er in ber 3- i)- 55. b. g. 1861. 

§. 169. ^ifcntia^nöcrMnbc. 

I. 3*^'-'cf- ^^ i5en rafc^en unb birecten Uebergong üon ^ßerfonen 
unb ©ütern bou einer 33at)n auf bie anbere ofine 33erfef)v§t)emmungen ju 
ermöglidjen, mürben in 5^eutfd)Ianb ©ifenba^nöerbänbe gefd)affen. ©o ent= 
ftanb 1848 ber 9iorbbeutfd)e SSerbanb mit ben (Snbftationen Berlin, 
Hamburg, Bremen unb ^öln, 1852 ber 9Jiittelbeutfc|e (öamburg, 
Sübed, m'i^max, 2)re§ben, ^aHe, grantfurt a. W., ?friebrid)§t)afen, Safel), 
1853 ber 9t|einifd)=S§üringifd)e (^ac^en, l^öln, Sortmunb, Raffet, 
Seipgig) unb 1857 ber 2Beftbeutfd)e (Berlin, §alberftabt, Harburg, 
^Bremen, (gmben, 33raunfd)tt}eig, Staffel, granffurt a. 5)1., §eibelberg, 3Jlann= 
!^eim). ®er UJiittelbeutfc^e unb 2ßeftbeutfd)e löften fi^ fpäter auf; on i^re 
©teÜe trat ein neuer 5[)fittelbeutfd)er. 2)aäU bitbete \\ä) ein (Sübbeutf(|er, 
ein ©ät^fifc^=2Öeftb^äUf(^er 23erbanb u. f. f. ^) 

IL 9ied)tlid)e DZatur. S)ie 9?erbänbe finb gefcüfi^afttid^e 33ereini= 
gungen jum S^tdt ber @inrid)tung unb Unter!)altung eine§ birecten 33er= 
fe^r§ unter 3ufid)erung ber 3utäffigfeit gegenfeitiger aBagenbenu|ung. 3ebe 
58a^n raibmet ben 3Bagen ber anberen 33erbanb§ba^nen biefelbe «Sorgfalt, 
tote ben eigenen, 2)ie Se^aubtung ber 2Bagen ift burc^ Ütegutatibe geregelt. 

S)ie ^eforgung ber laufenben ©efdjäfte beg 2]erbanbeä erfolgt burd) 
eine gefc^äftsfütirenbe 5)irection. Siiefelbe bemertfteHigt buri^ ein auf Soften 
be» 3Serbanbe§ ju ^attenbeS 5tbred)nungö=33ureau bie ^bred)nung unb 5tug= 
gleii^ung ber 3}erbanb.§=@innar)men unb 5tu§gaben. Sie orbentIi(i)en gunc= 
tionen be§ ^ureau'5 befte^en junädift unb ^auptfäd)Iid) in ber Sontrole 
unb monatlichen ^bred)nung be§ 3Serbanb§öer!e|r§, unb ^voax: 

a) be» 5p e r f n e n ü e r f e I) r a auf ©runb ber Don ben ©peciaIcontro(= 
bureaug aümonotlicf) einäufenbenben 3^a(^treifungen ber auf ben 33erbanb§= 
ftationen oerfauften Siüete, nebft GontroUrung biefer 33iüete fetbft; 

b) be§ ® ep ödb er fe^r§ auf ©runb gleidier ^^iac^roeifungen unb 
noc^ öorgängiger fpecieHer 5ßrüfung ber benfelben beigefügten ^aupttalonS 
mit 5SegIeit= unb ©arantiefc^einen ; 

c) be§gract)t= unb @i(gutoer!e^r§ unter 33enu^ung ber bon ben 



282 

Gpcciakontiolbiu-CQUC' cinjuicnbcnben monat(irf;en ©t^cciaU iinb ®enerat= 
5iifanuncnftclhingcn, nac()bem bie[e(ben jraifrfieu 33er|anbt iinb (Empfang ju« 
öor ucrglirficn tuorbeu; 

d) ber gegcnieititjcn SBagcnbeniiftung auf ©runb ber bon beu 
fmiimtlicljeii Stationen ber 3.Hn-cinybat)nen nionateiucife ju crftnttcnben 9tap= 
portinnuj ber U!}agcn Übergänge, (Ermittelung ber bobei borgetommencn 3}er= 
fpntungcn bejügtic^ ber äBagenrücfienbung iinb fonftiger rcglement^iüibriger 
9?eriüenbung ber Sagen uub 5Jiitt^ei(ungen bon 5lu§5ügen a\\?> ben (^ontrol- 
bitd)ern an bie betreffenben 5i>erein§üeriüa(tungen. 

Tie gemeiujc^aftticf)cn 51ü[ten beä 53erbanbööcrfcf)r':\ iweldje für 
Ütcdjnung be§ i>erbanbc§ bon cinjetnen 33ern.ialtungen ober üon ber ge= 
fd)äft§fiU)rcnben Sirection gejat^lt njorben [inb, loerben unter biejenigen 
23crrt)attungen, mel^e an ber bejüglidjen (Sinric^tung Stl^ieil nehmen, nad) 
beni i^erl^iiltniB ber (Jinna^me aii^ bem iH'rbanbSöerte^re üert^eiÜ, [ofern 
nic^t ein anberer llJaßftab ber 33ertl}eilung ouSbrüdlid) be[d)(o[)eu i[t. 

^ie bon ben einjelncu 3?ertt)altungen jur 53erocr![tenigung be§ 3.^er= 
banb§berfe^r» übermiefenen Beamten ('^arfmeifter 2c.) bleiben ^lüar Beamte 
berjeuigen 5?enüaltung, loeldje [ie angefteüt Jiat, bie an^ ber amtlichen 5if)ätig= 
feit berfelben eriüac^fenben 9te(^te unb 33erpfüdjtungen competiren aber nic^t 
ber 3}erlt)aüung , Hon lueldier [ie bem 23crbanbe übermiefen [inb, [onbern 
lebiglic^ bem (enteren. 

Sie au§[d)IieBüd) 3U 3?erbanb§5iüeden angefi^afften 6egen[tänbe inerben 
Gigcnt^um be? ^erbanbes, [0 namentlid) bie gemein[amen 3?erbanb§=föepärf= 
lüogen. 

3iir (Srrei(^ung ber 3wede be§ 33erbanbe§ (be» birecten ^i^erbanb5= 
berM)rey) toerben [ogenannte 33erbanb§5üge au[ [ämmtUc^en betreffenben 
SSerbanb^ba^nen bur(^ge[üf)rt unb jiüar auf einen gemein[(3^aftüd)en 
3^a()rplan unb einen 3>erbanbatarif ^in, wä^renb bie öffentlich befannt 
gemaditen 33erbanb§ = 9^cg(ement§ bie weiteren betreffenben 3>or[d)riften 
für biefen 53erfel)r gegenüber bem '^publifum anorbnen. 

3Beiter entl^alten bie (Statuten genaue 23or[d)riften über bie ^L^otigfeit 
ber 9.Urbanb§conf erenjen, in meli^en bie für ben 33erbanb erforber= 
Iid)en @inrid}tungen bereinbart werben. 

2;er '*^(uö tritt au^ bem 93erbanbe fann nur an beftimmten Sal^reö= 
tagen, unb gmar nad)bem (6 9]?onate) borf)er ber ^(u^tritt angejeigt loorben 
ift, ge[d)eben. 

®ie auf biefe 2Bei[e au§[cf)eibenbe 2.'erioa(tung tüirb ber bon i^r in 
ber Gigenfi^aft ata 93erbanb§mitgUeb 2)ritten gegenüber eingegangenen 55er= 
pflid^tungen enthoben unb wegen be§ gemein[d)aftlid)en S?ennögen§ abge= 
funben. 

S(^Iiefjti(^ enthalten bie Statuten noc^ S8orf(i^riften über bie ^u^ein^ 
anberfebung bei einer DoÜftänbigen ?(uf(ö[ung be§ i^erbanbe».^) 

M SBeber, a. a. C. 8. 43. 

2) SBergl. ^uSfüfirt. ^o<i), a. a C. e. 447 ft- 



IV. 5(bf(^nitt. 

Ertrag, Softeit unb Xan\L 



I. ^a))itel. 

Pie 'gJlentaßifitdt bcr 'g^aljncn. 

§. 170. 9to^-- unb 9Jcincrtrag. 

2BiII man bie Sebeutung einer ^aljn beurt^eilen, [o mu^ man fi(| 
äucr[t fragen, üon melc^em ©efit^t^punüe au§ bie Seurt^eitung jtatt= 
finben foll. 

©ie^t man blog auf bie DDn§tt)irtI;fd)aftIi(^e Sebeutung einer 
S3al)n, fo ift für ifire 2Bi(i)tigfeit ma^gebenb ber 9tol} ertrag, unb jmar 
fomo^I ber abfolute, b. ^. ber Sto^ertrag ber ganzen 53af)n, al§ au(^ ber 
relatiöe, b. t). ber bur(f)f(!inittlic[je 9toI)ertrag ber einjetnen 9)iei(e. 3Sorau§= 
gefegt mufe jeboc^ babei werben, boB bie 23erf(i)ieben^eiten ber 2:ran§port= 
preife in ben öerf(^iebenen Säubern aui^ ben 5Berf(^iebenI)eiten beö 3fiatio= 
natrei(^t^um§ entfprec^en. Söenn bie^ antrifft, ift ber abfolute 9ior)ertrag 
ein ?lu§bru(f ber ganjen 35erfe!^r§maffe, mel^e bon einer 33a!§n ober einem 
@i|enba§nne|e beforgt toirb unb ber relatiöe Sio^ertrag brüdft bann au§, 
mit melifier ^ntenfitöt bie öerfdjiebenen ^al^nen \\ä) am SSerfefir Be= 
t^eiügen. 

®a mon jebo(i) an ber ^af)\ ber beförberten ^erfonen unb an ber 
9)taffe ber tranSportirten ©üter einen einfacheren unb für aöe Sänber in 
gleidCier 2Beife brauc()baren ^Ota^ftab be» 58erfel^r§ !^at, njirb man in ber 
Siegel ben le^teren anipenben. 

S)er 9lo()ertrag mirb burc^ jmei g^adoren l^ergeftellt, nömli(i^ burd^ 

a) bie ^requeng einer ^a|n an ©ütern unb ^^er fönen, 

b) bie ^ö^e be§ ^reifes ber Slran^portleiftungen ober bie 3:arife. 
^er Üto^ertrag ber Sahnen be§ 23erein§ beutfdier @ifenba^nbermattun= 

gen fteHte ficf) auf: 



284 



CV fV< rf. 


Ueber^auft in 


\>xo m\U «ü^n. 


2Sm 5per Jonen» 


3m ®üterDer!e^r. 


3m ^at)xe 




länge. 


oerfe()r. 




- 


aniu. 2^lr. 


%i)lx. (runb). 


ÜJliU. 3:^Ir. runb. 


mu. a;!)tr. 


1850 


17,8 


31,000 


8 


8 


1851 


31„ 


35,000 


15 


14 


1852 


42„ 


41,000 


17 


23 


1853 


38,e 


40,000 


15 


21 


1854 


47„ 


46,000 


17 


27 


1855 


61,3 


53,000 


20 


38 


1856 


79,6 


56,000 


26 


50 


1857 


82„ 


58,000 


26 


51 


1858 


90,s 


56,000 


31 


58 


1859 


108,2 


59,000 


40 


64 


1860 


114,4 


57,000 


37 


72 


1861 


132,., 


60,000 


41 


86 


1862 


142,7 


62,000 


44 


92 


1863 


144,6 


60,000 


47 


90 


1864 


162,3 


63,000 


49 


104 


1865 


173,6 


65,000 


51 


114 


1866 


185,7 


66,000 


55 


120 


1867 


212,0 


70,000 


57 


143 


1868 


237,3 


74,000 


60 


164 


1869 


254,1 


72,000 


68 


173 



3^ie relatiöen ^af)kn in ber 3. ©polte seicjen beutli(^, toie fe^r mit 
ber 5(iiöbef)nung be§ @ifenba^nne|eö ber 9fio!^ertrüg ftieg. 

©ie^t man auf bie 53ebeiituug einer 53a^n al§ priDntn)irt^)d)Qft = 
tidie Unternctjnuing: bann ^at man 'bm 'Reinertrag ju berü(fjic^= 
tigen. '^hn fann aber unierfc^eiben: 

1) 5^en abfoluten Dieinertrag. @r brüdt bie ©umme bon 2Ser= 
tfjen au§, toetc^e überhaupt burc^ eine Sa^nunterncl^mung of» ©etoinn ben 
Unternef)mern äufäüt. @r i[t ber 53k^ftab ber ©ro^artigfeit ber frag= 
liefen Speculation. 

2) hen relatiben 0te inert rag, b. i). ben Sfteinertrag im 3?er^ült= 
niffe ju ben 5{n(agefo[ten. (Sr i[t e§, n)eld)en ber ^tctionür im 5(nge t)üi; 
benn er brürft bie (Si n trägt i(^f ei t ber fraglichen ©peculation au». (5r 
^öngt innig jufammen mit bem Segriffe ber ^Rentabilität, ift aber ni(i)t 
ibentif^ mit biefem. Xcnn unter ÜJentabilität öerfte^t mon bic |)ö^e ber 
^Serjinfung bc» 5(n(agecapita(§ einer 33a^n, mäl^renb unter Dteinertrag im 
ftreng öolfatoirt^fc^aftlidjen ©inne nur jener ^rocentbetrag ju üerfte^en ift, 
roetdien bie 53at)n über bie (Ianbe»üblic^e) i>eräinfung be§ ?(nlQgecüpitaI§ 
^inauö liefert. 

5)a inbeffen gerabe bei ber ^ifenba^nfpeculation bon einem Ianbe§üb= 
Iicf)en 3i"§f»^c ni^t mol^I bie Siebe fein tann, meit bie in 6ifenba^nunter= 



285 

tiel^mungen angelegten (SapitaUen !eineätt)eg§ immer im Sanbe i^rer ©igen« 
Ipmer arbeiten, fonbern fe!^r l^äufig entlegene 5tnlage|)Iä|e auffu(!^en, i[t 
ber geläufigfte 5}taf5[ta6 jur Seurt^eilung ber pribatmirt^Jd^aftlic^en S3ebeu= 
tung einer 33al^n i^re 9lentabilität geworben, b. 1^. bie §ö!^e ber 9Ser= 
jinfung be§ ?tnlagecapital», \vdä)t [ii^ ergibt nai^ ^Ibjug ber jö^rlici^en 
S3etrieb§= unb @rneuerung§foften bom jül^rlid^en 9lol^ertrag. 

§. 171. Untcrft^iebe ber 9tcntoMIttät. 

S3etra(^tet man bie ©ifenbol^nen bom ©tanbpuntte ber 5pribat)pecula= 
tion au§, \o finb [ie mirt^[(^aftU(|e Unternehmungen, mel(^e um eineä er« 
karteten ©eminn^ miüen in'§ Seben gerufen werben. 9]Dn bie[em ©tanb^» 
fünfte üü^ tritt bie t^rage in ben 33orbergrunb , mie \\ä) bie ^a^nen ren= 
tiren, b. !^. ju meldjem 5|5rDcentfü|e fic^ bie auf ben ^au unb ben 
betrieb ber Salfjnen bertoenbeten ©apitolien berjinfen. 

®iefe '^xüo,z ftet)t nur fe^r inbirect in Sejiel^ung gu bem boI?§n)irt^= 
f^afttii^en unb politifc^en 9?u|en ber Sifenbal^nen. (Sine ©ifenba^n !ann 
(mie 5. 33. aui^ eine wichtige 5tlpenftra§e zc.) einen l^o^en boI§tt)irt^f(^aft= 
Ii(^en 9Ju|en bringen unb bennod^ fctile^t rentiren. 

?tber ber 5|5ribatunterne^mer fragt ni(^t waä) bem bolfgmirtfjfc^oftlid^en 
9lu|en feiner Unternehmung, fonbern naä) beren Süentabilitöt. Unb biefe 
grage mu^ bei ben (lifenbafjnen ein um fo !§öf)ere§ ^ntereffe erregen, tbeit 
bei i^nen \)ü^ gemagte (Japital immer ein fel^r gro^ei? ift. 

S)ie Ütentabilitüt jeber einjelnen ©ifenba^nftrerfe ge^t üu§ für fiefpe= 
jiell eigent]^ümli(|en 33ebingungen l^erbor. S)ie bur(^fc^nittli(^e 
9iente eine» ganzen ßomptepS bon einzelnen (Sifenba^nen !onn man 'i)öä)= 
ften§ pr 35erglei(|ung für ein anbereS ganjca ÜZe^ bon ©ifenba^nen ^eran= 
gießen, ©clbft innerljaib jeber einzelnen Sinie mürbe nod) bon tm dn^tU 
nen ©tationaftrerfen jebe eine anbere ütentabiütät aufmeifen, menn e§ mög= 
Ixä) märe, biefelbe ju berfolgen. 2Iber bie einjetnen 5Ibf(i)nitte einer ßifen= 
ba^nlinie finb in C>i"[i'-'^jt auf bie Otentabilitüt mie quaütatib be-rfs^iebene 
®runbftü(fe eine§ 2anbrairtf)e§, beren 9iente, feien fie beffer ober f(^Iec^ter, 
im ßinjelnen nicfit me^r bered^net mirb, fonbern sufammen eine S)ur(^= 
fcf)nitt§rente be» ganjen Sanbgute» bilbet. 9^ur mit bem Unterfd^iebe, "üa^ 
bei einer Sanbmirt^fdjaft bie fd)Ied)teften ©runbftüde unbemirt^fc^aftet Hegen 
bleiben fönneu, mäi}renb bei einer jufammenijöngenben (Sifenba^nlinie auc^ 
bie am fd)Ied^teften rentirenben ?Ibf(^nitte (3. 33, @ebirg§übergänge) befa!^= 
ren werben muffen, um hm bur^ge^enben 23er!e!^r ju erl}alten. 

2)cr Zinsbetrag, metdjer bie Ütentabilität ber (Sifenbal^nen bor bem 
publicum barftetit, ift nid)t bIo§ al§ eine einfache 3in§rcnte ber angelegten 
©opitalien ju betrad)ten; er ift bielme^r tl)eilmeife Unterne^merge= 
minn unb enthält aU fotdier aud) bie ^römie für ein fe^r berfd)iebeneä 
ütifico. Sn ber 5tu§fi(^t auf bie ©türfe ober (Steigerung be§ ®efd)äft§= 
geminneä burc^ ^oftenerfparniffe, mel(^e namentlich bur(^ bie fortfdireitenbe 
äec^nif in 3u^unft ju erwarten finb, in ber 2Ba^rf(^einiic^feit einer 5prämie 



2bb 

für baö 9ii|"ico, in bcr .'poffmitig auf mai^fcnbcn '^txMjx :c. üeQt bcr 
.^QUplreiä für bie iöeti)ei(icjun(i ber ßüpitaliftcn an ben Gifenbaf)nen, 

^ie toirfüf^c Dtcntabiütät ber lSiicnba()ncn eri]tbt fid) inbeffen 
nirgenba boUftänbig. "^enn eä tulrfcn auf ben ^Betrieb bcr 53a()nen 
(^inflüffc ein, lueli^e fid) bei anberen ©pcculationen nid)t geüenb mod^cn. 
•iDenn tüiifjrcnb nuin bei anberen Oiefdjüftyunternefjmungen bie au«f(^(ieBtid)e 
Serürffiditigiinij bcö Selb[t-Snterc|[c ijanj natürlich finbet (mit ^tuyna^me 
fc^r grofier 5abrifunternef)men ic), bürfen bie Sifenba^nen roegen ber i^nen 
getüäl)rten ftaatlid)en Unterftü^ungen nidjt mc^r auSfc^üe^Iii^ ifjr (£e(bftin= 
tereffe im 'iJüige I;aben. ^ie Deffcntlidjfeit, tüel(^e Hon ben Salinen einmal 
(getegentlif^ ber Si-propriation) J^erauSgeforbcrt Sorben ift, brüdt and) auf 
bie 5Baf}nen nnb ^i(ft if^re ÜJentabilitiit reguliren, 

§. 172. SBcrönbcrungcii bcr ^{cntabilität. 

(5^ gab eine 3cit in lueldjer fic^ nad) Uebcrtoinbung be§ anfänglidjen 
5J?iBtrauen§ bie Sapitaliften in einer ?lrt öon tofler ©eminnfudit auf bie 
ßifenba'^nen ftürjten, ba fie fic^ über bie 9?entabi(ität ber Sifenbal^nen über= 
f)aupt mie ber einzelnen ©treden insbefonbere bie übertriebenften 35Dr= 
fteHungen mai^ten. ©päter trat eine bebeutenbe (Srnüi^terung ein unb 
man fa() ein, bafj ey mie überatl im iDirt^f(?^afttid)en 2^h(n, fo auc^ im 
6ifenba^_nroefen fel^r gute, gute, mittelmiifjige unb fd)Ied)te Unternehmungen 
unb @e)d)äfte gebe. 

%ic^ baa Ijat fic^ bia je|t regetmäßig gezeigt, baß bie Sifenbal^nrente 
anmä()Iig unb ftetig fteigt, menn aui^ bei einem Unternehmen rafc^er, beim 
anberen langfamer. ^ie Urfac^en ^ietion liegen in ^-olgenbem: 

1. Suni^'^ft mu^ bie 9tentabi(ität fteigen wegen ber 33erminberung 
ber 53etrieb§fDften, meiere mieber herbeigeführt mirb bur(^ bie fortn}ö^= 
renb gefteigerte (Srfal^rung unb "iJtrbeitägemö^nung im 35etriebe, nament= 
lid) aber burc^ bie ununtcrbrodien auftauctjenben tei^nifc^en 5^erbeffe= 
rungen. 

2. ©obann fteigt bie 9tentabilität aber aud) in ö'Olge ber 3""«^)'^^ 
be§ 3Ser!ef)r§. '5)ieie 3"na!^mc mirb t^eiliüeife fi^on burd) bie einzelne 
6ifenbaf)n fetbft ^erbeigefüljit; unbergleidjtic^ me^r aber burd) ben aflmü^= 
lig fic^ boO^ieljenben ^Infdjlu^ ber einzelnen ^öa^nen nntereinanber, tmä) 
bie SSoHenbung ber ßifenba^nne^e. '3)iefer günftige ©inflnj^, "iim bie 58er= 
fel)rön)ege gegenfeitig aufeinanber nefimen, ift Don foId;er '-Bcbeutung, 'iia^ 
^a^nen, bie fid) eine 3fit lönQ fd)(cd)t rentirten, fpäter große Sortt)ei(e 
bringen. ^^(Ilerbinga ^at bie 5^erftärfung ber Ütentabilitüt bnri^ bie 23er= 
DoKftänbigung ber (Sifenba^nne^e i^re (Sränjen an jenem "Pnncte, roo bie 
einzelnen 58af)nen anfangen, mef)r ober tocniger in bie klugen fpringenbe 
(i-oncurrenjen fic^ ju bieten. 

Siefe ©ranje ft^eint in Snglanb unb 53elgicn tfjeilmeifc erreid)t ju fein. 

(Sine 33crftarfung be§ 5Berlef)rä einer ^Ba^n mirft auf bie Üientabilitat 

berfelben um fo beffer, aly gemöf)n(ic^ feine»roeg§ mit bem für tien befte= 



287 

I)enben S5er!ef}r not^iüenbigcn 53etrieb§material ba§ C'^öi'fifimögUcfje beffcn ge= 
leiftct tüirb, tt)a§ bamit ge(ci[tet tüerben fönnte. (S§ mac^t ^tüar jebe 23er= 
ftärfung be§ 2Serfe^r§ out^ eine 2.^ermel)rung be§ 58etrieb§materta(§ nötl)iö; 
aber ber biirc^ bieje 5ßernie^rung üerurfodjte .^"^oftenciufiüanb ift unöleidj ge= 
ringet, q(§ bie (Srpl)itng be§ @rtrag§. (Sine 33ermetjrnng ber 3üge öer= 
tiielföüigt immer nur einen Stfjeil ber ganjen ^etrieb§!o[ten unb eine (Sr= 
f)D^ung be§ 9ioI)ertrag§ Iä|t ben Üleinertrag in einer me^r al§ arit^meti= 
f(^en 5ßrDgref[ion [teigen. S)ie)e§ 58er^ältni| mu^ um fo entfdjeibenber 
mirfen, fofanlb unb je mel)r ficfi bie 33etrieb§!often unter 50 % ber 9tof)= 
einnal}me fenfen. 

<Scf)on jebe 5(u§bef}nung einer 33a(}n unter berfelben Setrieb§Ieitung 
muß in berfelben Söeife toirfcn. 

9Jeu erbaute Sahnen fönnen bei ganj gleidjen 3?erfe|r§t)er()ältniffen 
eine größere Sfientabiütät erjielen, aU altere, tt)ei( man babei eine 9Henge 
neuerer (Srfal^rungen unb ted)nifd)er 3^ortfd)ritte benü|en fann, meiere eine 
3Serminberung ber 5tnIagefo[len ermöglid)en unb älteren 33al)nen ni(^t ju 
Gebote [tauben.^) 

^) ßme§, a. a. D. ©. 8. ff. 

§. 173. 2)ie JBcmi^ung ber Sonnen. 

I. Um ben ^erfonenöerfe^r ju beurt^eiten, bebarf e§ junäd^ft 
eineö ?}ta|[tabe§ für benfetben. @§ [inb mefirere foId)e ^?a^[täbe benf bar : 

1) ®er genauefte 5[Ra^[tab ift bie ^erfonenmeile. öier ift atfo 
anäugeben, wie öiele ÜJ^eilen auf einem beftimmteu Saljugebiete in beftimm= 
ter 3ßit öon allen Üteifenben äurürfgelegt mürben, ©ie^ ift inbeffen bIo§ 
bie abfohlte Si^'itx. 2Benn man ben 35erte^r berfc^iebener Colinen ober 
33a^nftreden dergleichen raift, reidit fie ni(^t f)in; bann mufe bie relatiüe 
(Srö^e be» 25er!e^r§ aufgefud)t roerbeu, b. f). eine 93etl)ältn{^5al)I , wtlä)^ 
angibt, mie biete ^erfonenmeiten in beftimmter 3eit burd)fd)nittlid) auf jebe 
^Ql^nmeile treffen. 

2) SBeniger genau gibt ben 33er!e^r bie 3a^t ^ei^ ber!auften ^^er= 
fönen bin et § an. 2)enn in ifjr finb furje unb lange Steifen ununter= 
f Grieben gemifd)t. (S§ ift aber f(ar, baß e» für bie 33ebeutung be§ 3>er= 
fel)r§ einer ^al)n ein ganj mefentlidjer Unterfc^ieb ift, ob jebeä üerfaufte 
^erfonenbiüet burd)f(|nittlid) eine ©trede bon brei ober eine foti^e bon fed)§ 
2JJeilen 2c. repräfeutirt. 35af)nen mit ftartem 2ocaIberfe£)r tonnen biet '^er= 
fonenbilletö berfaufen unb bod^ fann i^r 23erte^r geringer fein, a(§ ber 
bon bur(^ge^enben 53al}nen, meti^e bietteic^t ettt)a§ weniger SocaI= aber mel^r 
burdige^enbe 33iIIet§ berfaufen. 

3) S)ie @inna{)men auä bem 5perf onenberfel^r finb ein noc^ 
weniger berläffiger 5}?a^ftab, inbem fie nic^t allein bie jurüdgelegten ©tre= 
den ber einzelnen 9teifenben, fonbern aui^ nod) bie Sarifunterf(|iebe^ burd^ 
weldie fie mitbebingt werben, unberüdfid)tigt laffen. 



1^88 

5ßer|d)ieben()eiten be§ 5>eiie!^r». ^icfelben finb l!^cU§ örtUrfie, 
%U§ äeitlid^c. 

1) ^ie örtliclKn äVrfcfiieben'^eiten be§ ^^ev|'oncnberfe^rä l^öngcn sumeifl 
ab Don ber 'J'id)ti(^fcit unb SBoljl^abcnljcit bcr 58ebölfcrimg, [otuie Don ber 
^(vt i^rc§ tuirt()fcf)aftlic()en 6riücrb§, übcrftniipt öon bcn allgemeinen ®riin= 
ben be§ iscr!cf)r§, bie fd^on früljer (§. 8) erörtert mürben, ^ie Siff^^n 
be§ ^erfoncnüerte!^r§ [inb bemnad^ auf 'bm Derfdjicbenen 53ar}nen unb in 
ben berfd)iebenen Sänbern fef}r mannigfaltig. 9?a(^ einer [tatiftifd^en 3"= 
fammenfteüung^) treffen jäl^rlii^ ©ifenbanreifenbe 

ouf ben ^o^jf ber auf 1 Kilometer 

in: SBcbblfcrung : SBalfin: 

(>3ropritannien . . 5,« 9770 

53üben . . . . 2,^ 7400 

^Belgien . . . . 2,^ 7090 

©actifen .... 2„ 6830 

Sßürttemberg . . . 1„ 6360 

grantrei(i) . . . 1,^ 5360 

»a^ern . . . . 1„ 3390 

^reu^en (öor 1866) . 1,2 4140 

Oefterreid; ... 0,3 2223 

2) öinftil;tüc§ ber ^eit liefen 35erf(^ieben6eiten be» ^erionent)cr!e^r§ 
bemerft mau ein 5iemlidj conftanteä 93tinimum öon Oleifenben im 2Binter 
(Sanuar unb gebruar), ein ^Jiajimum im ©ommer (5(uguft). 

33eim ^erfonenoerfel^r mu^ aui^ bie i8enü|ung ber Derfc^iebenen 9Ba= 
genclaffen berüdfic^tigt merben. 

3n ^rocent au§gebrüdt betragt bie 3^^^ ber 9teifenben (d. 2Beber.) 

I. eiaffc II. eiaffe III. etaffe 
in ©rofebritannien 13,5 % 31,^ % 55 % 
„ ^ronfreii^ . . 10 „ 26 „ 64 „ 
„ Belgien ... 9 „ 16 „ 75 „ 
®iefe§ 5Berpltni^ ^ängt t^eil§ bon ber 2öo]^If}aben^eit ber 58eööl!e= 
rung, tf;eita öon ber ©üte unb ben 'greifen ber aöagendaffen ab. 

II. 2B a a r e n ö e r ! e 1^ r. %tx natürlici^e 5[Rapftab für bie ®rö|e be§ 
2öaarenber!el)r§ ift bie (Sentnermeile. 33ei 95erglei(i)ungen barf au^ l^ier 
nid;t bie abfolute, fonbern e§ mu^ bie rclatioe 3^^*^^ entfi^ciben. 

§infidjtlid) ber örtüi'^en 5ßerfc^iebenf}eitcn geben folgenbe .^\^tm 5hif- 
fc^Iufe. (S§ treffen \<x\)xX\ä:) 3fßcentncr Don tranSportirtcn SBaarcn: 
3n ^^uf ben Kopf ber «uf 1 Mom. 

SBeööÜerung: 5ßal)n: 

©roBbritannien . . . 63,^ 108,000 

©ad)fen 83,^ 111,700 

23elgien 29„ 78,300 

^reuf^en (üor 1866) . 19„ 62,200 

granh-eic^ 17,^ 58,000 

33aben 15,^ 40,600 



289 

Sn «uf bett Siop^ ber ?tuf 1 Ättom. 

SSeböIferung: 93al^n: 

23a9ern 8,4 20,800 

2Bürttembcrg .... 6,6 23,900 

Oefterreic^ .... 4,9 31,200 

2Bie beim ^erfonenüerfel^r bie öerfc^iebenen Stoffen, fo muffen beim 
grac^tberfe^r bie berfc^iebenen 5trten bon t^xa^kn berüdfic^tigt metben 
(@i(gut, grac^tgut, SöagenlabungSgüter). 

®a§ 5ßer^äUnif3 ätr)ifcf)en ^erfonen= unb ©üterbecle^r 
ift eben fo föec^felnb, tbie biefe ^^eile be§ 33erfe^r§ felbft. 

®er Söaarenberfe^r bekömmt getbö^nlic^ (mit 5Iu§naf;me fo^er Sahnen, 
bie faft nur für if)n gebaut finb, 5. 5ß. ^ergh)er!§ba|nen) erft oömä^lig 
5lu§be^uung, je nadibem bie löirt^fc^aftlic^en Unternehmungen \\ä) wa^ 
htn iSa^nen einrichten. ©0 nimmt bei ben meiften S3a{)nen erft mehrere 
Sa^re mä) i^rer SSoüenbung ber grac^tertrag ftärfer ju a(§ ber ^erfonen* 
berfel^r unb überfteigt (enteren f(^Ue^Ii4 (S§ betrug 3. 33. ber Ertrag be§ 
^erfonenberfe^ra bom ©efammtertrag : 
auf ber babif(!^en 53a^n im Sa^re 



1844 


80 ^1 


1851 


52„ „ 


1858—1860 


46 


1840 


65,8 " 


1852 


31,3 > 


1850/51 


52 „ 


1860/61 


37 „ 



„ „ 3^erbinanbä='i)torbbQ^n „ „ 

1/ ti II II II i> 

in 33at)ern „ „ 

II II II II 

S)iefe JBerönberungen jcigen fit^ befonber» flar! bei ©rlüeiterungen ber 
^al^nne^e. 

^) §au§ner, bergletc^enbe Statiftü. II. ©. 409. 

§. 174. SScränbctungen ber Scnü^ung ber Sonnen. 

Sienft man fic^ eine (Sifenba^n, meiere bei einträglichem Slarife einen 
iebenbigen 35er!e^r ()at , fo unterliegt biefer 3Ser!e^r g e m i f f e n © n= 
juncturen, unb ixoax um fo größeren ©onjuncturen , je tiefer er mit 
ben mec^fetnben ^robuctionaberfjättnif f en bermac£)fen ift. ®a§ 
eine ^a^r bringt eine ßonjunctur für betreibe, 'na^ anbere für ^ol^ten 
ober eifen, ba§ britte für Saumaterialien u. f. f. (Sine (Sonjunctur be= 
beutet: SSermeljrung ber Stran^porte ju ben beftel)enben SSariffä^en. ^e 
einträglicher biefe pro Zentner unb Wnk beredjnet finb, um fo größer ift 
ber (Seibinn au§ ber ßonjunctur. 

33eim Eintreten foti^er Gonjuncturen fielen ben Sifenbal^nbernjaltungen 
äWei SBege offen, nm biefelben au§3unü|en. 

I. Sntmeber tonnen bie ©ifenbaljnen rafi^ i^ren 2ocomotiben= unb 
SCÖagenpart ber mehren. 3e ^ö^er ber ©eminn am einzelnen, um 
fo grlD^er ber Steij jur SSermel^rung ber 2ran§portfräfte. ©inb biefe aUt 

igouä^otet, ©runb^ügc he? (?i[enbaf)nn)efeii§. ^^ 



290 

einnuil bcvmeljvt. fo tawn ta^ (jincingeflerftc t^apltal nid)t tpieber äiirücf= 
gejütjcu lucibcn. (?y iiiiitj beniüjt lucrben, um ju veutiren, iiubcnu^t luirft 
e» nirf)t nur feine 3?entc ab, [onbem eö uerjel^rt \\d) unter ben 6iniüir= 
fuufleu ber raftloä an bcr 33ernid)tunij arbeitenben 5?aturfrüfte fclbft. 3[t 
bann bie Gonjunctur öorütier, fo i[t auf bcr 23al)n ein Oermel^rteä ^igebot 
Don SlranSportleiflungen öorljanben, tueldje» berfauft raerben mu^. S)ie auf 
bie C^'oniunctur berechneten Stran^portmittel fönnen narfj ber Gonjunctur 
nur befdjäftigt luerben , tuenn man bie Tarife t)euabfeljt, unb ba 5öefc§af= 
ticjuntj bei f)craböe)et>ten greifen ijortfjeil^after i[t, al» ^eidjäftiguuflatofigfeit, 
fo liegt e§ (big ju einer geiüi[[en ©rönäc) im ^ntereffe ber ßifcnba^n« 
tierwaltungen , ben 2arif ]^erabän[e|en. 2)ie §erab)c^ung fü^rt ju einer 
neuen ßonjunctur; fie (cfjrt practifdj bie 33ortt)ei(e tcnnen, weldje bie 2Bo^t= 
feilfieit" feiner Seiftungen bem ^robucenten bringt, unb er entfd)(ieBt fid) bei 
ber jiueiten (5-onjunctur f(^on unglcid) leid)ter ju einer 33erme^rung ber 
Sran^portträfte — unb lieber h)äd)ft ha§ ?(ngebot öon SSrauaportleiftungen, 
tDeI(^e§ ber ^robucent nic^t Dom DJiorfte äurüd^ie^en fann, wieber tt3äd)ft 
bie 5(bl^ängigfeit be§ ^rotucenten öom donfumenten. (S» geigt fic^ mit 
einem Söorte ber alte tt3irt()fd;aftli(^e ®runbfü|, ba^ jebe bauernbe S}er= 
befferung ber (Sran§port=) ^robuction fc^tiefelic^ bem (2:ran§bort=) (5;onfu= 
menten ju ®ute fömmt. ') 

IL @ö ift aber auä) möglid^, ba^ bie @if enbal^nen , bie 25ergäng= 
U(^feit foI(^er Sonjuncturen dorausf e^enb , if)ren SBagenparf ni(|t 
öermel^ren, fonbern bur(^ mögtii^fte 5Iu§nü|ung bcS bor(}anbeneu 
SBagcnparb, burc^ momentane auSnal^mSiceife 5(nftrengungen fm^en, bem 
3}erM)r§bebürfni§ xmä) ^^^öglic^feit ju entfprec^en unb felbft momentane 
33erfe^r§ftorfungcn ni^t fc^euen, um o^ne ^Berme^rung if)re§ fte^enben 
Kapital» bie Gonjunctur au§5unü|en. ®a^ bie^ ^öufig gefc^iel^t, bemeifen 
bie oft auftretenben klagen über SÖagenmaugcI. (Sä ift allgemein befannt, 
ba| jeber, aud) ber pünftlic^fte SBirt^fc^aftöbetrieb , im ©taube ift, 5eit= 
ujeilig aufiergeiüö^ntidie, auf bie S)auer nid)t au§ju!^altenbe ^Inftrengungen 
3U machen, um eine (tonjunctur au^junü^en, unb iia^ foldje ^tnftrengungeu 
immer noc^ rentabler finb, al§ 93erme^rungen be§ fteljenben 6apital§. 
S;enn e§ f)anbelt \i6) babei meift um er^öl^te 5Irbeit»Ieiftung, meldte gegen 
befonbere ^Vergütungen Ieid)t ju erhalten ift. 2)ie ftieniger bringenben 
Transporte inerben babei etma§ öerjögert, bie öermel^rten 5tnfprüd)e an bie 
53a^nen tl^eilmeife burd) er^öf}te 2:^ütigfeit au§geglid;en, bi§ bie ßonjunctur 
vorüber ift unb 5tüe» ben gemo^nten @ang ge[;t. 50iitunter loirb e», loo 
bie ßonjiunctur eine ganj entfdjieben momentane ift, eine 33a^n fogar rentabler 
finben, einen %'i)t\i ber üermcljrten SranSportna^frage einer (5oncurrenä= 
i3at)n 5U überlaffen, meld)e fonft üieneid)t nie non biefer 9iadjfrage benü^t 
lüorben wäre. 

@inc anbere t^olge öon S^eranberungen ber 3lran§portnad)frage ift biefe : 

3ebe neue 58crfct)r§coniunctur beljut ben 3>crfe(}r in einer geiuiffen 

3ti(i^tung au§; bie 33)agen aber muffen immer üon bem einen (Snbe ber 

S3a()n 5um anberen gurüdbeförbert merben. 2)ie (Sifenbal^nbermaltungen 



291 

Bered^nen fic^, ba^ iljxc SBooen taii[enbc bon 5}?cilen jä^tlii^ leet bur($= 
laufen müßten unb ba^ ber Unterfcf)ieb ber Sran^^jortfoften ber SQßagen, 
je nac^bem [ie leer ober betaben beförbert tüerben, ein geringer i[l, ba| 
qI[o jebe SiüdfrQc^t rentabel i[t, iDenn [ie biefe ^ifferenj überfleigt unb ba| 
ber ©etüinn an Ütüiffracfiten ein f)dä)\t 5uträglic|er %tragen)inn ift. 3;ran§= 
portleiftungen in entgegengej'etjter Ütii^tung fönnen al\o gu ©c^Ieuberpreifen 
ongeboten »erben, wenn ba§ @e)e^ e§ erlaubt. ®a§ aber ift bebingung§io§ 
ricfitig, bajj eine 33erme^rung ber SlranSporttröfte , föelct)e bie t)ermef)rte 
91o(^frage naä) 2;rnn§portIei[tungen in ber 9fii(^tung üon A na^ B berfen 
foü, ein gleiä)e§ eingebet Don S^ranSportteiftungen in ber 9li(^tung bon 
B nad^ A erjeugt. ©elbftöerftänblii^ f)at i^l^e befriebigte ^Rac^frage naci^ 
Sran^portleiftung ein gleii^ großem Angebot einer 9{ü(ffra(f)t jur S^olge. 

(Sbenfo I}at eine 33ermel)rung ber Slranaportfräfte für 5iu§nu|ung einer 
(Sonjunctur be§ bur^gel;enben 33er!el^r§ eine SSerme^rung be§ S(ngebot§ ber 
SranSportleiftungen für ben Socolberfe'^r jur ^olge. ^) 

Sft enblicf) ber 33erfef)r fo lebhaft geworben, ba^ er bie Segung eine§ 
gtoeiten ©eleifeS not^tuenbig niac^t, fo luäd^ft mit biefer bebeutenben 25er= 
mel^rung be» ^af)ncapital§ 'iia^ ?lngebot ber S£ran»portIeiftung in gang 
befonberä fp^em ©rabe. Um ba§ äweite ©eleife au§äunüien, mu^ ber 
Söagenpar! oon neuem öerme^rt merben unb mit bem üermeljrten 2Bagen= 
par! mü(|ft awä) baa ni(|t äurüdjiepare eingebet an 2;ran§pDrtIei[tungen. 

Sie [teigenbe 2eiftung§fö^ig!eit einer ^at)n fteigert jugleic^ bie Sei= 
[tungSnottjmenbigfeit. ®enn ba§ ßiapital mu^ Keiften, wenn e§ nid)t in 
feiner ©terilität fic^ aufje^ren foll. 

2öie fe^r aber bie Seiflung§fä^tg!eit ber 33a!^nen im Steigen ift, be= 
toeifen folgenbe ^Q^^^i^- 

1853 maren öon ben 401, ^ 5}?eilen, meiere ba§ preuBif(|e (Sifenba^n= 
ne^ umfaßte, 26,6 ^^i^ocent boppelgeleifig , 1861 bagegen maren bon ben 
762,6 leiten preufeifdjer Sahnen 31,4 "^^^c. boppelgeleifig. 5)ie 2eiftung§= 
fä^igfeit ber Salinen mar alfo bur^f(i^nittli(^ für jebe ^nk ^af)n im 
SSer^ältni^ bon 26,6 5« 31,4, a^fo f"f^ ""^ ^ ^rocent geftiegen. 1853 
!amen auf 100 gjJeilen Sa^nlönge 158 Socomotiöen, 1861 bagegen 185; 
bie 3ug!räfte maren alfo im SSerl^ältni^ jur Sa^nlänge um 17 ^rocent 
berme^rt. Ser auf allen preufjif(^en Salinen bor^anbene (SJütermagenpar! 
repräfentirte im Sa^re 1853 eine 5:ragfäljig!eit bon 2586 (^tx. für jebe 
DJJeile Sa^nlänge; im Sa^re 1861 bagegen bon 4939 Str. für jebe mdk. 
S)ie 3:ragfä^igfeit ber Sßagen auf jeber 5)^eile l^atte fic^ atfo in 8 Salären 
fafl berboppelt. 

2Benn freilici^ au§ biefer «Steigerung ber 2eiftung»fo!^ig!eit unb 2ei= 
ftung§not^menbig!eit gefolgert mirb, ba| bie (Sifenbaljnen burd) jebe ber= 
artige Steigerung fic^ felbft (Joncurrenä mai^en unb i|r natürlii^eS 5KonD= 
pol äerftören (5}Ji(i)aeIi§) , bann löfet \xä) bem ^olgenbeS entgegcnflellen: 

ebenfo rüül)x e§ ift, ba^ crljö^te ßoncurrenä be§ 5Ingebot§ ben 3In= 
bietenben bom ßonfumenten ab^öngig ftetlt unb bie greife erniebrigt, eben 
fo raafir ift e» au^ , ba| erl^ö^te ß^oncurrens ber 5^a(^frage ba§ gerabe 



202 

©ecjent^eil beiuidt. ^Man glaube aber md)t, hai\ mit bet 3iinof)i»f be» 
@ifenba^nöev!e^r§ bIo§ bic Goncurrenj be§ ^Iiujebotä an StranSportleiftung, 
nid^t aiirf) jene ber '?Zad)frage ganj bebeiitetib tuödjft. Dafe lel^terea gcfc^ief)t, 
bcioeift aQentf)a(ben bie ungeljeure .3iina()me be§ ^-)3er)onent)cile[)r§ bei feit 
Sül^rjel^nten faft g(eic^ bleibenben 2van§pDitpreifen. ißiö mau ba(;er uuter= 
fud^eu, iueld)eu Giuflu| bie 95eraubcruug ber 53euiit;uug auf bie lüirtf)fc^aft= 
Iid)e JBebeutuug ber 33al)uen tjat, fo mup man nid)t allein uuter[ud)en unb 
meffeu, um mie öiel bie Goucurrcnj be» 9tugebot§, fonbern au^ um tüic 
öiel jene ber ^iac^frage geftiegen i[t; man muß beibe Steigerungen t)er= 
gleid;eu unb l^ierau» er[t mirb man ^ur Ginfidjt gelangen, ob mit bem 
gefteigertcn 33erfe^r bie 5öat)nen oom '^ublüum ober ba§ ^ublifum Don 
ben 33at;nen abf)üngiger gemorben [inb, ob ba§ natürliche 5Dionopol ber 
58a!^nen gefrüftigt ober abgefc^mäc^t morben i[t. 2Benn bie [teigenbe 2ei= 
[tungafü^igfeit ber Slran§portprobucenten ifire 2ei[tung§not^menbigfeit fteigert, 
|o rt)üci^[t auf ber onberen Seite baS 3?er!e(}r§bebürfni$ ber $;ran»port= 
confumenten minbeften» in g(eid)em 9Jkaße. 

') SSergl. 5JH(^aen§, in ber SStertelia^r§fc^t. f. «olfStu. k. 1863, ©. 27. 

2) Sßergl. OJlid^acliS, a. a. C. 1863. S. 27. 






§. 175. 2)ic Soften im ^tttgcmcinen. 

S)ie ©efammt^Selbftfoften, roeli^e ben 6i|enbaf)nbern)a(tungeu bei ber 
^erfteUung ber 2;rün§portIei[tung ermat^fen, (e^en ficf; au§ einer großen 
f^enge einjelner 5?D[tent^ei(e sufammen. S)ie §öf)e ber einjetnen ^o[len= 
beflanbtfieile genau ju fennen, ift aber bom l^ödjften ^ntereffe für bie 
Salinen. 

■Sie 5a^(reic^en ^tuagabepcfitionen, meli^e in ber (Sifcnbatjubuc^füf^rung 
erfdieinen, geben noc^ feinen genügeuben Ginblid in bie 5?o[ten. Sic geben 
ätüar an, mie Diel für biefen unb für jenen %t)dl ber ©efammtau^gaben 
ausgegeben trorbcn fei; aber fie fagcn noc^ ni^t, mie biet jcbe einjelne 
2Iu§gabe jur ßrjielung jebe§ ber Öauptt^eife ber @inna()men beigetragen 
fiabe, ober mie biet bon jebem 2()eile ber 5tu§gaben jeber .Sj)aupttf)eil ber 
Seiftungen beanfpruc^e. 6§ genügt j. 33. nidjt ju miffen, mie biet über- 
l^aupt für .<pei3material berauSgabt merbe, fonbern man mufe aud) miffen, 
tt)ie biet für -^eijung ber (^nikx= unb für jene ber ^erfonenäug=Soco= 



293 

ntotiben, für Ofiä^ng ber SBartföIe unb ber ©jpebition^locole zc. au§ge= 
geben fei. 

Um einen beutUdien ©inblicf in ba§ Söefen ber ©elbftfoflen ber @ifen= 
bal^nen gu gewinnen, muffen brei grofee Unterfdieibungen bea(i)tet werben, 
joeic^e nebeneinanber leerlaufen. 

I. ©in (5int^eilung§grunb liegt in bem Umflanbe, 06 bie Soften für 
bie Einlage ober ben ^Betrieb oufgeteenbet n)erben. @§ ergibt \\ä) nlfo ber 
Unterft^ieb jirifcfien: 

1. 5InIage!Dften (bgl. §. 178 u. 179) unb 

2. 33etrieb§toften. (bgl. §. 180—183.) 

II. @in anberer Unterfd)ieb liegt bar in, für lr)el(|en S^eiö "^^^ 9^= 
fammten 3Ser!e!^r§Ieiftung bie 5?Dflen entfallen. Sn biefer §infid)t unter= 
fc^eibet man : 

1. Soften, mettfie allen 2::^ei(en ber 93erfe:^r§(eiftung gur Saft ge= 
rechnet merben muffen (aüerbingS mitunter bem einen ober bem anberen 
Sl^eil in ^ö^erem (S^rabe), unb 

2. .<^often, mld)t b(o§ bem ^erfonenberfel^r ober bIo§ bem 
©üterbertel^r jur Saft gelegt werben muffen. 

III. ©ine britte Unterfdjeibung liegt in bem Hmfianbe, ob bie Soften 
bei ber 5Iufnaf)me unb Abgabe ber ©üter unb ^erfonen ertoa^fen ober 
wä'^renb ber f^afirt. tiefer ltnterf(i)ieb ift ßconomifd; bon großer 2Bic^tig= 
feit; e§ ergeben fidf) f)ierau§: 

1. ©tatiDn§= ((SjpebitiDn§=)toften, 

2. gal^rtoften (eigentliche SranSportfoften.) 

Ueber bie (Sigenfoften beim Transport bemal^ren bie Joannen meiftenS 
ein tiefe§ ©tiüfc^raeigen. 3n ben berfcf)iebenen gfedjenfc^aft§beri(ä)ten, welcfie 
onjäl^rlii^ bon ^ßribatbafjnbermaüungen bei ben ©eneralberfammlungen ben 
5(ctionären überreid^t werben, Wirb ber ©elbfttoften faum (SrWä§nung 
getrau, ^wö) ber SSerein beutfdier (Sifenba^nberwaltungen f(^weigt barüber. 

S)er ®runb biefe§ (5d)Weigen§ fann ein jweifac^^er fein, ßntweber 
Wiffen bie berfd)iebenen @ifenbat)nberwoItungen felbft nid)t, wie tl^euer fie 
eigentlid; fal^ren, ober wenn fie e§ wiffen, woHen fie au§ 9tüdfid)ten be§ 
®ef^üft§beiriebe§ ba§ ^ubtihim barüber ni(^t aufftören. S)enn feinem 
5|3robucenten ift ea angenehm, wenn ber (Sonfument il^m bie 5probuctiDn§= 
foften nad)re(|nen !ann. 

§. 176, 2)ic 5InIagcfoftCH. 

Unter ben ^ntagcfoflen einer (äifenbalju berfte^t man bie ©umme be§ 
gcfammten 5tufwanbeS, weldjer nöt^ig ift, um bie 53a^n betrieb§fä!^ig 
ju mad)en. @§ finb ^ieljer ju rechnen bie Soften ber ©rünbung (33or= 
arbeiten, ©utac^ten bon ©adjberftänbigen , ®rfai ber Soften ber ©rünber 
unb ^ßrobifionen berfelben, 9teclame 2c.), ©runberwerbung, Unterbau, Ober= 
bau, 33etrieb§borrid)tungen (2ßeid)en, '3)re^f(^eiben, 53runncn, 5RöI)renIeitun= 
gen, .Qrafinen, Signale unb Sclegropfjen, ^Barrieren, 3öime Jc), Stationen 



294 

mit allem 3ii'f>f^ör, ahn aiu^ bie crfte 5tii§[tQttiin(3 mit Öocomotiöen unb 
Söncjcn, enblid) bie Summe ber bi» 511m ißetjimic be» 53etrielj§ bejafjiten 
2öl;ne unb @ef;a(te, [otoeit [etbe nii^t [rf^on in ben 33aufD[tcn entf)alten 
finb. ^a aflc bicfc Glnjelnljcitcn mic^ 2anb unb Seutcn, mä) Ort unb 
3eit aufjerorbcutlid) üer[i|)lcbcn finb, muffen Qurf) bie 5(nIagefoften ber ein= 
jelnen SÖa^ncn, ber einjelnen Seilen ftreden, mie awä) ber Sa^ncomplejre 
ganzer 2ünber ungemein üerfdjieben fein. 

^ic Unterfcf)iebe in ber ©umme ber ^nlagefoften finb t()eil§ unber= 
meiblid) (fo namentüii) greife bon @runb unb 33oben, öon 53aumaterinl :c.), 
tfjeils laffen fie fic!^ jurücffül^ren auf bie mel)r fparfame ober mef)r luguriöfe 
5üi§ftattung ber iöa|nen, namentüd^ ber ©tation§gebäube unb ^erfünen= 
magen. 

D^ne 9Bürbigung atler auf bie 5tn(age!often influirenben Urfad^en 
lü^t fic^ gar fein ©cfl^nB ouf ^ie fünftige 9?enta6iütät einer iBal^n jie^en ; 
benn bie (Starte be» 53erfe^ra einer 23at)n, alfo bie «Summe beS 9io^ertrag§ 
ift faft nöUig unabhängig öon ber ©röjje ber 5inIagefoftcn (aber bD(^ nid(|t 
ganj unb gar unabt)ängig, mic 5lniea a. a. O. ©. 17 meint). 

6a ift biefe§ um fo entfi^eibenber , al» e§ ficf) bei ben 5(ntagefoften 
um 5tu§gaben i)anbett, meldte faft buri^an§ ein für aÜemal gemalt finb 
unb mobei feine äJerbefferung burd) fortfdjreitenbe @infirf)t möglich mirb. 

§. 177. 85erfc^icbcn^citcn ber 9(nlogcfoftcn. 

3)ie (Sifenba^nbauf often finb üerf (Rieben : 
I. '^laä) ber örtlichen Sage ber Sahnen. Sn einzelnen Sänbcrn 
finb bie S3oumateriaUen, ber Soben, bie ?Irbeit§Iö!^ne t^eurer, in anberen 
billiger; ^ier finb bie 33a^nen burd; |)Dd)gebirge mit jafilreid^en .Qunft= 
bauten ju füfjren, bort burd) i^ügellanb, an einem britten Orte burd) bie 
@bene. 

®iefer Umftanb, fomie ber borige, bemirfen, bo^ bie Soften für ben 
Kilometer betrugen in: 

©rofjbrittannien . . . 508,000 i^rancä. 

Sranfreic^ .... 443,400 „ 

Dtu^Ianb 375,000 „ 

Sad)fen 317,400 „ 

Belgien 300,000 

gZieberlanbe .... 305,400 

Spanien 290,000 

S(^meij 289,000 

S3aben 288,000 „ 

Oefterrci(^ .... 286,000 „ 

Stauen 285,000 

Sc^meben .... 280,500 

Diaffau 274,000 „ 

^reu^en 270,500 „ 



295 



bie t)er[(^iebenen 
ge^t natürlii^ au§ 



^ir(i)enftaat .... 250,000 ?^ranc§. 

©riecfjenlanb .... 250,000 

Men^eoffel. . . . 236,800 

SBürttemberg . . . 232,800 

§e[fen=®Qrmftabt . . 225,600 

^»annoöer .... 219,600 

58at)em 218,500 

5JJecf(enburg .... 205,800 

Surfet 193,000 

Portugal 189,000 

Sänemarf .... 183,000 

5RorlDegen .... 174,800 
2öie ungleid) [ic^ ber ©ejammtbauaufiüanb auf 
©treden einer unb berfelben Sal^nlinie öertfjeiten mu^, 
bem Umftanbe fierDor, bnfe Sobenpreife, namentlii^ afier bie 9?ot!^trienbig= 
feit unb bie Soften ber ^im[16auten anä) auf einzelnen Sinien ungemein 
ber)4)ieben finb. §ür einzelne 53Qu[trecfen öon 53al)nen finb fo !oIIo[faIe 
©ummen ongelüenbet irorben, ba^ fie über bie gewöl^nlic^en ©ö^e ber 
Soften für [cfiroierige unb foflfpielige (5c^ienentt)ege weit ^inauSge^en. ©o 
foftet g. 5ö. bie nur 500 5)Jeter lange 9?ö!^renbrü(fe auf ber Chester- 
Holyhead-Safjn 16 Will, granfen, ber Kilometer öon Sonbon nac^ @reen= 
tüic^ 3,290,371 gran!en, jeber 5J?eter im Kilsby-Sunnel auf ber 2onbon= 
58irming|am=Sa^n 3600 gr., im 2:unnel öon La Nerthe (Avignon- 
Marseille) 2250 ^^x. u. f. f. — 5te^nlic^e 33eifpiele liefen fic^ noc^ 
maffen^aft an ben großen 23iabucten in @ng(anb unb 2)eut[c|Ianb, in§Be= 
fonbere aber an ben neueren ^oc^gebirgSbal^nen (©emmering, ^Brenner, 
9Jiont=6:eni§) nadjmeifen. 

ßifenba^nen, beren 9ti(^tungen fo foftfpielige Sauflreden nötl^ig machten, 
muffen folc^e gactoren auc^ bann no(^ bebeutenb öerfpüren laffen, menn 
bie ^oftenmirfung berfelben über ba§ ©anje in einer ^urc^fc6nitt§bere(!^nung 
öertl^eilt mirb ^). 

IL ^üä) bem a5er!e:^r§c^arafter ber ^a^nen. pr §auptba!^nen 
betragen bie 58au!often per Kilometer in gran!rei^ (Oftba^n) 2) : 

1) lügemeine Soften (Stubien, ßonceffion ®eneral= 
bauabminiftration, Hauptleitung unb S)iberfe§) . 15,242 ^x. 

2) ©runbertoerbungen 36,209 

3) ßrbarbeiten 96,562 

4) ^unftbauten 87,635 

5—7) SBegfc^Iu^, gjJobiliar zc. 16,514 

8) ©c^ienemoeg 103,400 

9) SBegsube^örben 4,600 

10) gioüenbe§ 5)?aterial 50,000 

Unb für beut)(^e 23a^nen nimmt man an (bei einfachem ©(^ienenmeg) : 

1) ©eneraüoften 10,000 ^x. 

2) ©runbermerbungen 25,000 „ 



296 

3) 6rb-- unb ."aimftbmiten 80,000 gr. 

4) ip'^c^baiitcn 15,000 „ 

5) ©(i)icnemuc(i 55,000 „ 

6) 5af;vninteria( 20,000 „ 

'iDcn .sj^iiiiptiint^cil bcr Cfi)cnbafynlmufo[ten f)oben a\\o bcr ©liiicncnmcg, 
6rb= unb .Qunftcirbcitcn, <\-aI}ipor( imb ©ninbenuerbiirnjcn. 

%n bicfcn .'öauptpüftcu cjcftattcu bie Socalbafinen bcbeiitenbc (Srjpar- 
niffc, iiQnicntlid} lucnn fic mit ben 5[l?ittc(n (ocalcv ^Icticngcfeüirfjaften ober 
mit bcn l^iittcln bcr ©emcinbcn, ^ircife, Departemente 2c. erbaut unb in 
localc Setriebsücnnaltung getjeben mcrben. 

„®runb unb 33oben lüirb bon ben Socalintereffenten iDoI)lfeiIer unb 
ämectmüfjigcr eriüorbcn, al§ meun ber ©taat ober eine 0"ompagnic ei-pro= 
priiren. 3^a§ ©elb 5ur Untcrne[}mung luirb ja billigeren 23ebingungen 
t)on bcn localen Sranaportintereffen äu)annnengebrad^t. Ta§ 33aunmterial 
ift locl^Ifciler ju befdiaffen. 33ei juläffigen ftärfcren Krümmungen unb 
Steigungen, meiere auf foI(f)en 33a^ncn unbebenf(id) finb, fallen bie foft= 
jpieligften Serraffirungen unb c^unftbauten meg, bei menigen (?) S^Qf" 
unb nid)t ftarfer 5(bnii^ung genügt ein ©rfiienenmeg Don mel^r orbinärem 
5!J?ateria[. Die 5(n)prüd)e be§ ^^ublifum§ an bau(icf)e ©ifiön^eit unb 
53a!^n^DfcDmfort faüen fa[t meg, ein fcfjr geringes roÜenbeS 93iaterial ge= 
nügt, ber 3i'9^ifn[t fnnn burc^ öftere SocomotiDen ber anftofjenben ^^aupU 
ba^n geleiftet werben." ^) 

©0 finb bie fc^ottifcfien ^ocatba^nen um baö 3— 4facf)e mol^lfeilcr 
gebaut roorben, al» bie franjöfifcfien ..^^auptbatjuen, obgleid) in @ro|britan= 
nien ber (Sifenbal^nbau tljeurer ift, aU in t^ranfreid). ^n S^ranfreid), mo 
ber ßilom. ber großen Sahnen bi» 1853 463,000 ?}r. foftete, baute man 
Socalba^nen für 67,000—70,000 ^x. per Kilometer. 

IIT. ^Hlüä) ber 3eit '^^^ G^ntfte^ung ber 53a^nen. Die 6i)cn= 
bahnen mürben in ber erften S^ü ifjrcr ©efdiidite biQiger gebaut, al§ fieut= 
jutage, unb sroar aua mcl^rfac^en ©rünben. Die 'greife ber l^Jaterialien 
mürben p^er ; bie ^IrbeitSlö^ne ftiegen ebenfa0§ ; nidjt minber bie greife 
öon ©runbftüden. Daju fömmt nod;, ba^ im 2)erlaufe ber 3fit i>ie 5tn= 
fprü(^e an bie Solibität, Sid)crf)eit unb ^equcmlit^feit fid) fteigcrten. 2)?it 
bem lebenbigeren 5>erte^r burften übrigen» and) bie 5(nIage!often I)5(}er 
merbeu, oljne ber 9?entabi(ität mcfcntlid; Eintrag ju t^un. 

3n <Sd;Iefien fofteten 3. 33. cidjene 8d)me(Ien im '^afjXi 1842 blo» 
27 V2 3gr. per BiM-, im ^af)re 1866 bagegen, mo fie um smei 3ott 
f(i^mäler maren, 1 Sl^Ir. 4 ©gr. — ^m ^a^re 1842 uerlüenbete man 
3 V2 äöüige ©d)ienen, Don meldjen ber laufenbe gu^ etma 14 ^funb trog 
unb bie 2}^eile ©eleiS 13,900 SI)(r. foftete; im Sa^re 1866 bagegen 
mog ber laufenbe ^u^ 22,^^ ^funb unb bie ^Jieile ©eleiö foftete 21,500 
2:^Ir. — So fam e§, baJ3"bie 9JkiIe Söaf}n bon 296,000 2^(r. im Snl}vc 
1844 öon :^af)r ju ^a(;r fteigenb im ^afjre 1868 auf 541,000 2^lr. ju 
flehen fam. 

IV. Die 5(nfid)t, bafj ^hiöat Unternehmer immer fparfamer unb 



297 

iDDl^IfeKcr bauten, al» ber <Biaai, t[t tüeit berbreitet; bei einer genauen 
^Prüfung ber eifen6al)nflatiftifc^en ^Jat^tueife 6e[tätigt fie fi(f) aber nic^t ol^ne 
lüeiterey. 

Sn ber @r[tling§jeit ber 53a^nen modite biefe 5In[icf)t no(^ el^er 5u= 
Ireffenb fein, alö fieutjutage ; unb wo ber 33ergleic^ ent[(^ieben ju Ungunften 
ber (5taat§ba(}nen ouafäüt, gel^t ba§ ©rgebni^ niei[len§ mel^r au^, befon= 
beren, a(§ üu§ überfiaupt gültigen Sebingungen fierbor. 

S)ie fo[tfpieIigen engüfi^en Sauten finb ^pribatbauten unb luenn man 
aud) biefelben ttjegen ber befonberen 33er^ältnii]e ßnglanb» nidjt mit jenen 
be§ ßiontinentg t)ergteic|en mid, fo mufj e§ bod) bemerft merben, ba§ bie 
lui'uriijfefteu unb t|eiÜDei]e uniiberlegteften 23a|nen Don -^riDaten au§ge= 
fü^rt lüurben. 5Iuf bem kontinent bagegen geftatten bie ©laatSba^nen 
re(i)t mi){, bejüglii^ be» .Qo[lenpun!t§, eine (SegenüberfteHung ber ^rit)at= 
baf)nen *). 

1) ßnieS a. a. D. ©. 17. 

2) 3laä) ^etbonnet a. a. C. ®. 322 ff. 

3) e(^ äffte in ber beutft^en ^Bierteljal^vgfc^nft, 1867 IV. £. 25. 
*j .^nie§ a. a. C ©. 19. Dtau^SBogner a. a. C 

§. 178. S5etricb§foftcn im ^(ßgemcincn. 

33ei ben SetriebSfoften fommen weniger bie abfoluten Summen, a(§ 
bic 35erf)ältni|5a!^( ber 53etrieb§!o[ten in ^rocenten ber Ü?o^einnot)me 
in 33etra(f)t, ireil bie abfoluten «Summen an ficf) feinen wichtigen 5üiffc()IiiB 
geroäf^ren. 

gür bie fe()r bcbeutenben Unterfct)iebe ber Setrieb»!o[ten finb bie 5Ber= 
tüaltungen in öiel ^ö^erem @rabe berantföortlii^ , at» für bie Unterfd)iebe 
ber 33aufoften, jumal auf ben (Sifenba^nen be§felben 2anbe§ unb bei großer 
3(ef)nlicf)feit in ben 93ert)ö(tniffen ber realen Sebingungen, tüeit ^ier im 
äBefentlictjen überall biefetbe ^tufgabe ju löfen ift, anfänglidE)e ^^e^tgriffe 
Derbeffert, anä) bie an irgenb einer Stelle geiüonnenen f^^ortfcfiritte überaü 
nu^bar gema(|t lüerben fönnen, jo fogar er^eblidie Unterfdiiebe in ben 
^oftenpreifen ber Utenfitien \\ä) nur in weiteren Entfernungen bemerfbar 
mästen, ©erabe auf bie 5}?inberung ber 23etriebg!often |at fid) mit einem 
erfreuli(^en gortfdiritt bie Umfitfit ber ^tbminiftratiöbe^örben, ber praÜifc^e 
.Qunftgriff ber 5led)nifer, bie Spurfraft ber 2ßiffenfct)aft gemorfen unb in 
biefer 33ereingung finb S^de erreidjt toorben, bie in ber 2Sergangenr}eit für 
unmöglid; gehalten rourben unb mit 3ut)erfid)t für bie Sii^u^if^ erfüllen 
fönnen. 

(^•a^t man bie t()atfü i^tidien ^öetriebatier^ältniffe in'§ 5(uge, 
fo ift gU beachten, bafe früljer (üor 1850) in ^eutfc^tanb, 53efgien, ^ranf= 
reic^ unb Sngtanb bie ^at)nen bur(^fd)nitt(ic^ ftarf über bie ^ölfte i^rer 
afto^cinnal^me auf bie Setrieböfoften öermenben mußten. Später aber trat 
eine Sefferung biefeS 5Ser[)ättniffe§ ein. 

Sn 2;eutfd)(anb maren üor 1850 burd)fc^nittlidj b(o§ 40 "/^ ber ^of)= 



298 

einiial)nie als 5Heincrtriifl 511 IJctrni^ten, t^cidüeifc \wü) weniger, tücU ßO '^/„ 
iinö barübcr Hon bcn 53etncb3au§c3aben üerfiijUintjen rourbcn. "i^m ^af}xt 
1850 jcborf) bctriujeii bie iöctrie(i§fo[ten nur nief)r 50, im Sufire 1851 
fogar nur mcf}r 45 "/(,. I^anml» bciüegtcn [ic^ mc()rcre wichtige Sa^nlinicn 
um biefen "^^urc^fc^nittsbetrag ; fo betrugen bie 53etricb»foftcn bcr (jannobcr» 
frfien @taiitsbaf)n 46 "/(>' ^cr ä^erbinanb-3--^J?orbba^n 47, ber iüürttembergi= 
\djcn Staatsba^n 48, ber 2AJien=6(ogguit3er 50 'Vu "^^^ ')^üf)einria(}me. ^ie 
^öc^llen ilH'tricbÄfoften [tiegcn in ^cutfd)(anb üor 1850 über 128 ^/o bcr 
9tDfjeinnaf)nic bei bcr ©trecfe 2öbau=3ittau. 'Iiagegen Ratten bomalS [c^on 
günftigcre 53ctrieb§fo[ten bie ^kgbeburg=.V)a(Ie=^cipjiger 33ü[)n (41%), bie 
ÄöIn^'DJJinbener (41), bie !8erlin=,'öamburgcr (40), bie babijc^e Stüatäbofjn 
(40), bie )äd;l'iict)=bQi)eri[i:^e Sttiatbaf)n (35), bie ^'^amburg^^öergeborfer (35), 
bie r^einifc^e (33) unb bie 33edin=^^ot§bam=9J?agbcburger (nur 23). 

3iin Safere 1809 bagegen betrugen bie 53etricb§au§gQben be» 33ercin3 
beutj'c^er Sifenba^nneriüoltungen burcf)ic§nitt(icf) 4473^/0 ber Dtol^einna^me. 
%n meiften betrugen rclatiö jene ber ^fäljiii^en ÜZorbbal^n (112%), am 
lücnigften jene ber 3;urnau=.^rahip=^rager So^n (26%). 

3n 53c(gien betrugen 1851 bie Setricbsfoften burc^[(^nittlic^ 57% ber 
9to^einna^nie , alfo 12% mct;r, qI» bei hm beutjc^en iBü^nen unb nod) 
in ben legten ^ü^ren i[t ba§ 33erpttni^ jiemlic^ ba§ g(eicf)e geblieben ; benn 
e§ betrug 1867 61%, 1868 59%, 1869 55V2%. 

^ie franjofifdien Sahnen seigten in früherer ^eli fe^r bemerfengroertl^e 
Unterf(|iebe im ^roccntbetrag ber SSetrieb§foften. 3m Sa^re 1851 t)cr= 
brauchte bie 53Q^n öon ©ceour 98 % ber Otü^^einnn^me für 58etrieb§to[ten, 
bie gutöertt)Qltete Übrbbn^n 37%, bie fran5ö[i|(§en Sonnen im 5)ur(!^](^nitte 
4672%. Unb im ^a^xe 1867 finben mir mieber 46,^%. 

3n ßnglanb bagegen i[l bon extremen (55egeniä|en in bie)er Öinj'it^t 
nidit» ju bcmerfen ; frü^ fi^on ^at ficf) bort ein mittelmüBig günftige§ 3?er= 
^ültniB auägebilbet, [0 baß feine ^ai-jw 70, 80 ober 90% bcr 9to^ein= 
na^me für 23etrieb§QUagaben berbrauc^t I}ätte. ^m 3a^re 1852 brai^ten 
e§ bie griDBten englifi^en iöa^nbermaltungen auf 39% (2onbon = ©out^= 
SBeftern), 37 % (^;)J?ibIanb unb ©reat Söeftern) unb 35 % (9Jorb Söeftern). 
'3)agegen bcliefen fic^ bie 53etrieb5foften ber englifc^en 53a^nen burc^)c^nitt= 
lic^ im Sa^re 1866 auf 49%, 1867 auf 5073% ""i' 1870 auf 49% 
ber Üto^einnal^nien. 

(5ef}r ungünftig fte^en in in biefer ^inficf)t bie itaUenifcfien Joannen 
ha, bereu «etrieb§auggaben 1867 60%, 1868 58% be§ 9to^ertrag§ be= 
trugen; günftiger bie ruffifci^en mit 51 V3 %• ®ie f(!^toebi[^en 53a^nen 
meifen 1862 bi§ 1866 S8etrieb§foften bon 73, 69, 65, 60 unb 59% auf, 
alfo fortfc^reitenbe 53effcrung; bie nicberlänbifi^cn Sahnen (1869) 57%,. 
©e^r l)od) finb enblic^ bie ^etriebsfoften ber norbamerifanifd^en iÖa^nen 
geblieben (63 7,% im ^a^re 1858, 79%, im Sa^re 1865, 70% im 
Sa^re 1867). 

Unter fonft gleichen 93er^ältniffen mufe bcr ^Betrieb ein um fo günfti^ 
gere§ 9?efultat erjielen, je größer ber üon if)m be^errfd^te 58Q^ncom = 



299 

pUi i[t. Sn biefer ^öesiel^ung finb bie ßncjlänber imb gran^ofen ben 
S)eut[(^en borouS, tuä^renb eben barauä — jebenfallS t^etltreife — bie 
(5oaIitiDn§= imb ^Imalgamdion^beftrebungen ber engtifi^en unb franäöfif^en 
ßtfenba^nen [id^ erflären. 

6in anberer auf bie ^ö^e be§ 9teinertrag§ tüirfenber Umftanb ift 
natürlich bie grequenj bc§ 3}er!e^r§, tüeil bie ^etneb§fo[ten in einem 
\ä)Wüä)mn 23erpltniß mac^fen, aU bie üio^einna^me, unb nur feiten ber 
53etrie63Qufn)Qnb im einzelnen 3ug jur bollen möglichen Seiftung gelangt. 

@nblic^ mu^ bei einem gleich großen IJ^erfe^r bort ber größere (Srfolg 
erreid^t merben, \üo ber Sarif Ijö^er ift. 

§. 179. Untctf($icbe ber Jßetricb^föftcn mä) bem ^cxk^x§ä)QtaUtt 

ber JBo^n. 

S3ei Socalba^nen finb niäji allein bie Saufoften, fonbern auä) bie 
23etrieb§!Dflen weit geringer, aU bei Den bur(^ge^enben Sahnen, ©o 
foftete (1858—62) jebe 3iiÖ§i"eiIe ber öfterreidjifdien ^aifer=gerbinanb»= 
?Jiorb6a^n an: 

Seamtenregie 
3ugförberung 
53al)ner{)altung . 
üieparatur . . 
@jpebttion§bienft . 
^of)(ent)erbrau(^ . 
^eleud)tng§=, ^u^= 

unb ©djmiermaterial 0,31 „ „ „ 
?Iuf ber fii)ottif(^en ^^eebIe§=Sa^n bagegen (einem %t)p\x^ billiger ^a^= 
nen) beträgt bie 5(u§gabe für 1 3uS"ieiie ön: 

Mgemeiner 3tegie . . . . 1 gr. 19 (Sent. 

3ugförberung 4 „ 69 ,, 

Sa^ner^altung unb 9teparatur 1 „ 89 „ 
%pebition§bienft .... 2 „ 59 
®te 3n9weile jener öfterreicfiifc^en ^^ouptbal^n foftet bemnac^ 22—29 '^x., 
bie ber f^ottifi^en Socalba^n 10 f^r. 

5kben bie geringeren S3etrieb§foften tritt ^inju noc^ eine 3—4 mal 
geringere 3i"KnlQfl ^e» 5inlagecapital§. *) 

1) 6d^äftU, in b. beutfc^en 5ßiertelja^r§f(^r., 1867. IV. ©. 29. 

§. 180. (Sinflui beg Soueö auf bit Setrieböfoften. 

5)ie (Steigungen einer 33a!()n äußern, wenn fie bie 53etrieb§foften 

berme!§ren, einen 6influ| auf bie 9tenta6ilität. <Bo lange bie ©teigung 

geringer ift a(§ 1 : 200, mirb bie SSerme^rung ber Soften für ^eijung unb 

Unterl^altung ber Socomotiben möl^renb ber Sergfa^rt hinö) bie 3Serminbe= 



1'32 


fl. 


öftr. 


2Bä^r. 


^'85 


1/ 


II 


'/ 


9 








^'04 


11 


II 


II 


3.5i 


II 


II 


II 


1.53 


11 


" 


II 


1^44 


II 


II 


II 



300 

rung bicfcr .Qoftcn loäfjrenb ber 3;f)alfa^rt na()cju auSgeglicfien, fo bafe man 
bie IBetricböfopcn uon iüaf)ncii mit \o{d)m Stciijungcn bcii 53ctricbSfo[ten 
t)orijontalcv 53af)ncii g(cl(!^[teflcn tnnn. 

2öirb aber bie ©teigung [ttirfer, fo überiuiegt ber 5?arf)t^eii bei ber 
33ergfiü)rt bcn i^ürt{)eil bei ber S^nlfo^rt. Unb jtüar überwiegt er um \o 
m€i)x, je gröfjcr bie bergan gef)enbcn Saften im ^ßerglcid) ju ben tf)alab= 
»üilrtö get)cnben finb. @cbirg§ba^nen, mld)c bie Caften borjugSroeifc tl)al= 
iüärt§ führen (fo beim StranSport bon 53ergH:)evf§probuf ten , .l')oIj) f)ahm 
bemnac^ einen finan^ieüen 33ortf)ei( üor jenen borau§, n)eld)e ben größten 
Sl^eil ber Saften auc^ bergan bringen muffen. 

2Bo man auf Ijorijontaler löal^n 1 Gentner ^Brennmaterial braud)t, 
;^at man für bie (Steigungen über 1 : 200 folgenbe DJIengen me§r ober 
roeniger nötf)ig. 



©teigung. 



ÜJleI)roerbraud^ 
bei 93ergfaf)rt. 



DJ^inbfroerbrouci^ 
bei 'Z1)al\a\)xi. 



mc^xio\Un 

im 
^urd^fd^nitt. 



200 
150 
100 
90 
80 
70 
60 
50 
40 



^»333 

2 

9 

-,222 

2/86 
^'333 
4 
5 



^'533 

0,6 

0/667 

0(68 

0/693 

0,7 

0,72 

0/733 

0,7 47 



0/233 
0/367 
0/667 
0,7 71 
0,903 
1/080 
lr342 
1/633 
2/126 



S)iefe ^3kf)rfoften be§ Transport» bei Steigungen bcfte^en luefentüc^ 
im gri^^ercn 3?erbrau(^ bon Brennmaterial unb in ber gröj^eren 5Ibnu|ung 
unb 9ieparatur ber Socomotiben. ®ie JReparaturfoften betragen etwa bie 
.^älfte unb bie @rfa|foften ein SSiertr^eil ber ^eijung-Sfoften. 53?an bringt 
bie SBirfung ber Steigung jiemlid^ ftar! in Otecfinung, loenn man für bie 
baburc^ erzeugte gcfammte .^oftenbermef)rung ba» 1 7» fiicf)e ber 39renn= 
materialfoftenberme^rung annimmt. 

5tu|er biefen Soften bermel^rt aber eine ftarfe Steigung ber 33a^n bie 
53etrieb»au§gaben amf) baburd^, bafe fie ba» Dikyimum ber Störte ber fort= 
äufdjaffenbcn Sw rebugirt, alfo bie ^aiji ber Sw f»'-' ba^felbe Sran§= 
portquantum bermet)rt. ^icfe .Soften finb inbefe nidjt erl^eblic^ ; fie ertoacfifen 
nicf>t burd) bie t^eijung ber größeren ^d){ bon Socomotiben, ba biefe ,^")ei= 
äung in obiger 9ied)nung fc^on berücffict)tigt ift, fonbern bur(^ bie 5>ermer)= 
rung be§ t^a^rperfonal», ber 5öaf)n()of5auffic^t unb ben 3Ütrf(auf ber für 
bie 5:f)oIfaf)rt unn()tf)igen Socomotioen. 

2Öifl man biefe iVr^ältniffe au(f) norf) berücffid^tigen, fo gefc^iefit ba» 



301 



l^inlängüi^, tüenn man bie bur^ bie (Steigung üerantafete ^oftenme^rung 
jum boppelten 2öert^ ber i^eijungäfoften öeranfc^lagt. '^) 

6§ fönimt natürlii^ in Setrac^t, auf welche Sängenflrerfe eine gegebene 
§ö^e ju übeuroinben i[t, ob eine ©teigung auf furje intfetnung jufammen^ 
gebrängt ober auf eine längere ©trecEe bert^eilt ift. 2)aB jur Ueberföin^ 
bung einer er^ö^ten «Steigung fräftigere unb fc^njerere 5!}Zafc^inen angef(^afft 
werben muffen, bereu 9Jeparatur häufiger unb be^megen foflfpieliger fein 
wirb, bo^ ftärfere ©pannfetten, 33remfen 2c. nötfjig finb, ba^ eine biel ge= 
ringere Saft unb nur langfom fortbettjegt werben !ann, wirb ^^iemanb Ieug= 
neu. 5lber ba§ ^pinauffa^ren ift faft bie leichtere ©eite ^u nennen gegen 
tia^ ^erabfa!^ren, wenn man erwägt, wie fd^on burc^ ba§ not^wenbige 
energifc^e ^Bremfen bie 2Bagen burc^ unb buri^ erf(^üttert werben, wie buri^ 
ba§ ^ er ab gleiten, ni(i)t ^erabrollen ber Saft ©d)ienen unb 9täber ab= 
genügt werben, wie üiel gefä{)rlict)er fot(i)e (Steigungen finb, al§ bie ebene 
Sinie. @§ ift begreiflich^, ba^ fici^ bie 33etrieb§!often für iSal^nftreden mit 
ftorfen Steigungen, etwa wie 1 : 100, um 50 % berme^ren gegen Sinien 
mit ganj geringen Steigungen. 5tngefic|t§ biefer 2;^atfa(|en fäHt fogar 
ber öerme^rte Srennmaterialberbrauc^ ber SteigungSba^nen faum me^r in'ä 
@ewi(i^t, a(» bereu fonftige 9tac^t^eile. 
^) ©d^effter, a. a. D. ©. 76. 



§. 181. toftcn ber 5tbminiftrötton. 

I. ^ie ©el^atte ber berfdjiebenen (Kategorien bon ©ifenbo^nbeomten 
betrogen in 2)eutf(^Ianb bei: 

2000-5000 %1)U. 



StaatSeifenba^nbirectoren 

Dberconbucteuren 300— 600 

©c^affnern (Sonbucteuren) 240— 450 
23remfern unb Si^irrmeiftern 150— 420 

5ßa(fmeiftern 250— 550 

®epä(f=(Sjpebienten 400— 800 

Ober=®üterbecWaItern 800—2500 
©jpebienten auf ben Stationen 300—1000 

93obenmeiftern 250— 600 

Ingenieuren 500—1500 

Ober=3ngenieuren 1000—3000 

«a^nmeiftern 250— 700 

Bahnwärtern 120— 300 

Dber=Wofd}inenmeiftern 1400—2500 

Socomotibfii^rern 350— 900 

Reisern 250— 500 

»uditjaltern 600—1500 

©affirern 700—1800 

3a^(meiftern 500— 900 

ßontroleuren 700—1500 



unb 9iebeneinna^men. 



nebft gfrai^tant^eilen. 



nebft ^ienftwo^nungen :c. 



unb ^iebenbejügen. 



unb SHeifegetbern. 



302 

II. ^cnfioncn. 5hir in ben lüeniijften Säubern [inb at(c (SifcnbQf)n= 
beamtcn, and) mcnn [ic 33eainte ber (Staat§6af)nen finb, unter bie mirfUc^en 
Staatabicncr aufi^enonunen luorben. Sie cjenieBcn baf)er nur jum '2:I)ei(c %t= 
fpruc^ auf "•^"cnfiüniruuij. 9J?ei[t finb nur ßeiuiffe obere (Kategorien bon (5taatö= 
@i)enba()nt)eaniten unter bie mirttii^en ©taatabiener aufgenommen morben. 

9iac^ beul 5i)organgc anberer 33eamten=6orporationen fiabcn bat)cr bie 
6ifenbaf)nbeamten Unterftül5nng§= unb ^^Vnfion§eaffen gegrünbet, tt)cld)e tf|eil§ 
burdj freimiüige, ttjeil-j burc^ jiDangmeifc ^Beiträge ber ^-Beamten, t^eil» anä) 
burd) 3nmeifnng Don Strafgelbern, (Befi^enfen 2C. feitenS ber 93at)nDertt)al= 
tungen 3iipii|3 erfjalten. 5lrotj biefer oft brücfenben Beiträge ift l^äufig 
t>a^ Üted)t auf Unterftüljung unb biefe felbft fe:^r fpär(id). 

®ie ^enfionen fteigen je nac^ ben 53eftimmnngen ber 33a^n=3fiegulatibe 
bi§ auf 50 — 60% öe^ le^tbe^ogenen ©chatte unb noi^ tjö^tx. 

^a bie ^^enfion§fonb§ meift Gigentfjum ber 53eamten finb, werben fie 
auä) meiften» burc^ 5(n§fd)üf|e berfelben bermaltet, meiere über bie 53ered)= 
tigung ber '^^enfionen unb beren Öijfje entfc^eiben. ^ie 6a)fen= unb 9ted)= 
nung§gefd)iifte bef orgen bie betreffenben öauptfteüen ber ^üi)n mit. ^) 

III. Slantiemen unb grämten. 3n Sejug auf jenen "l^eil ber 
93etrieb§f often , melc^er burd) ©ehalte unb Sö^ne be§ @ifenba^nperfonaI§ 
ertt3ä(^ft, ^at man ^inreidienbe (Srfafjrungen barüber, t)a^ ha^ ©t)ftem ber 
Slantiemen, b. i). bie iöetf^eiügung ber ^Beamten an ben ©efc^äftäbort^eilen 
be§ 23etriebe§, ben 33or5ug X)ox ben anberen ßo^nfl)ftemen berbient. 

^ie Tantiemen fönnen ober gegeben n)erben: 

1) 93Dm 9t 0^ er trog, ^n biefem ^^aik fömmt öom 9to^ertrag ein 
gemiffer ^rocentfot^ unter bie 58eomten jur 5Sert^ei(ung nod^ D^h^gabe ber 
^ö^e i^rer ©ehalte. 

Siefe gorm ber Slontiemen ift afterbings fef)r bequem, ober nic^t bor=' 
t^eil^oft. ^enn ba§ Streben ber ßifenbo^nen, wie jebes mirt^fc^aftlic^en 
Betriebs, borf fid) nic^t junöc^ft auf einen möglid)ft ^o^en Sto^ertrog, fon= 
bern e§ mu^ fic^ auf einen möglid)ft !^of)en Üieinertrog ri(^ten. iöet^eiligt 
man nun bie 53eomten am Üto^ertragc, fo ftreben fie notürtic^ noc^ bcffen 
3una^me, ftatt noc^ jener beg 9\einertrag§. 

2) 9>ort^eiI^after ift bieföeroö^rung ber 5£ontiemen Dom Oteincr trage. 
2)abei mirb e» jebem benfenben ©ifenbol^nbebienfteten tiar, 'öq^ au?> 

jeber 33erme!^rung be§ 9teingen}inn§ ein ^f^eil i!^m anfällt. 3eber toirb 
bofjer beftrebt fein, ben Üto^ertrag ju mefiren unb bie .Soften ju minbem, 
bomit ber 9ieinertrog loodife. 

(^reilic^ fönnen c^oftenöerminberungen fo meit getrieben merben, ba^ 
fie bie Sid)erf;eit be§ Betriebes berminbern unb bo§ 33etrieb§materiat t)er= 
fc^(ed)tern. Um biefj ju berminbern, muffen ftrengere Strafen auf 5Ber= 
nad)(äffigungen gefetjt fein, oI» bei anberen 2omnfi}ftemen unb lange '3^ienft= 
berträge muffen bemirten, ba| bie gute ßr^oltung be§ 9)tateria(g im 3ntc= 
reffe be§ Beamten Hegt. 

3) ^ßer^ältnißmäßige ^rämiirung für (Srjielung bon ^often= 
erfporniffen in ben einjetnen 53etrieb«5lüeigen. 



303 

^iacfi ben biö|er borliegenben Erfahrungen ^at ha§i ^rämiirungSfl^ftem, 
tt)o e§ in jiüecfentfprecfienber gorm angewanbt tourbe (beim ^Berbrauc^ bon 
C)eiä=, @(|mier=, unb ^u^materia(, (S)a§ unb Srennöl, bei ber Oberbau^ 
Unterhaltung zc.) bte beften Erfolge gehabt unb fdjeint einer ]ef)r umfa[fen= 
ben ^tnn^enbung fällig; öietlei(t)t gibt e§ faum einen S^oeig ber (Siienbül^n= 
bernjattung, in bem e§ ni(^t angemenbet raerben fönnte. 5>orauäfe|ung ift 
aber babei, ba^ für jeben befonberen gaü bie angemeffenen g^ormen ber 
5Init)enbung auSfinbig gemad)t tücrben. 

3ene g^ormen be§ S;antiemen=(Si)[tem§, meiere öom 9io^erertrag ober 
8teingett)inn be§ ©efc^öftg eine S:antieme unter fammttictje Beamten ber» 
t^eilt, finb offenbar loeniger jioecfmäfeig. ®er (Sefammtertrag be§ ©efdjäft^ 
bietet feinen ^Jk^ftab für bie me^r ober minber erfoIgrei(^e 3;^ätig!eit be§ 
einselnen Unterbeamten. 5tn einer folc^en 3;üntieme participiren aud) jene, 
tt)elct)e 5ur Erp()ung be§ Ertragt nid;t ha§ Sf;rige beigetragen Ijaben. Sie 
^ointe eines richtigen 2;antiemenfl)ftemg beftel^t aber gerabe barin, ba^ ber 
(Sinjelne feine 2;antieme genau entfpredjenb bem Erfolge feiner Slptigfeit er= 
'i)äli, ber Süffige, 3:röge, Ungefd^idte alfo überl^aupt feine 3;antieme be^ie^t. 
S)aö ©tjftem ber allgemeinen S^antieme ift bei einigen S3af)nen im ^ebraudi, 
ift aber nur für bie Dberften33ermattung§beamtenal§ jmedmöfeig ju era{^ten. ^) 

i8ei ben unteren ©teilen ift e» bef^megen meniger ju empfel^Ien, weit 
^ier ber Einzelne feine Einnahme nid)t fo feljr mit feinem fpesiellen 5öe= 
triebSjmeige berma(^fen fief)t. ^e üarer iljm ber 3ii[t^inmenf}ang jinifdien 
feiner Einnaljme unb ben ^oflenerfparniffen roirb, befto eifriger mirb er 
auf le^tere bebac^t fein. 

®a§ Einfommen ber Socomotibfü^rer unb i^ei^er rairb am ratiDnell= 
ften au§ einem feften ©e^alt, au§ grämten für Erfparniffe am |)eiä= unb 
©dimiermaterial unb au§ ©eparatbergütungen für jurüdgetegte 2Begftreden 
ober bemegte 5Waffen jufammengefe^t. S)aburd) mirb ba§ ^ntereffe ber 
Seute beim 5J?ateriaIberbrau($ mit in'§ ©piel gebogen. ®en 8ocomDtib= 
fü^rern rairb alfo ein gemiffeS Quantum Brennmaterial gegeben, meld)e§ 
fie für eine getoiffe Seiftung, 5. S. für ben 3:ran§port eine§ 2Bagen§ auf 
eine 5[Rei(e Entfernung, berbraui^en bürfen. 93om 2öertl)e be§ OuantumS, 
melc^eS fie babei erfparen, befommen fie einen S,^eil (10 — 25%) öi-^t^^* 
bergütet, fo ba^ fie, menn fie für bie SSermoltung fparen, jugleic^ felbft 
ermerben. S)a aber bie SBerffü^rer unb 3}orleute burd; bie Haltung ber 
9Jbf(^ine aud) auf ben 33rennmQterial=93erbraud) Einfluß nefjmen tonnen,, 
ift e§ angemeffen, menn ein tleiner Sljeil ber Erfparnif5prämie bon jebem 
t^ü^rer an biefe Beamten abgegeben mirb unb biefe baburd) beranlafet tt)er= 
ben, bie ^Zafd)ine im beften ©tanbe ju ertialten. 

E§ fdjabet nid)t», menn buri^ biefe ^^römien ba§ Einfommen ber 
Seute 'i)oä) fteigt; ba§ eifert fie im Sienfte an unb ift fein ©diaben für 
bie Sßermoltung, ba \a Proportionen mit ben ^Prämien bie Defonomie be§ 
Betriebs geminnt. Sie Prämien fallen bei bieten Bahnen für berfpätete 
3üge ü\x§', f)ingegen erhalten pufig bie güfiver, meldje bie meiften regel- 
mäßigen gal^rten gurüdlegten, ©ratificationen. 



304 

„9(uv biefem ©Qftenic Don '^^^vamicn, 58e(cf)mingen unb Strafen, in 
iVrbinbutuj mit ben ikn'ijütuncjcit, bie nn bie S'i'jfü^i^f'^/ je naä) ben ju= 
rücfc3e(ei3tcn Streifen unb ber befcirbcrteu SBaQen'iafjt gegeben loerben, ge= 
[taltet ficf) ein ©nnje» , tüe(rfje§ in 33e5ug auf bie ^^örberung ber Saften, 
Oefonomie unb ^-j^ünttliitfeit be§ 3»Qfeienfte§ burrf)au§ ni(ä^t§ ju toünfd^en 
übrig läpt, fo baf3 bie 33nf)nen, auf n)elc^en biefe (?inri(i)tungen organifc^ 
burd)gebilbet befte^en, alle anbeten in biefer 5?e3iet}ung übertreffen. (5s ift 
bie» ber reiffte 3:()ei( ber (5.ifenbaf}nabminiftration." ^) 

Mnd} bem bie 'DJiafcbinen an ben Stationen bebienenben ^erfonal, tuet« 
ct)e§ an)e()nlic^e ^Jiateriatmengen confumirt, finb meiften» ©rfparni^prömicn 
(für §o(^, Späne, ^ui^tüotle, Oel u. f. f.) gegeben. 

1) b. SB e 6 er, (S4 b. Ü. <B. 463. 

-') «Per rot in ber 3. b. «. b. 6. 1866 ©. 127. 

3) b. ilBeber Bä). b. 6. ©. 457. 

§. 182. Soften be« Ißetfoncntran^^jort^. 

Seim Transport bon ^erfcnen fommen folgenbe S)inge in Set.rac^t: 

I. 35erminberte 'iJtusnü^ung ber Slragfraft. (Sa ift flar, ba^ 
ein 5)3erfonentT)agen nic^t jene ^tuSnü^ung ber 3;ragfraft geftattet, mt ein 
©ütermagen. (va mu^ bat^er für bie unbenü^te 3:ragfäl;igfeit beafelben ein 
entfprec^enbe? '•^lequibatent in ber pf)eren ^arirung feiner ißetaftung gefu(^t 
werben. 

^lan nimmt im 5IQgemeinen mo^I iiemtic^ richtig an für einen '^er= 
fonentüagen mit 2 5tren in ber : 

1. (Slaffe 18 Si^ptät^e. 

2. „ 32 

3. „ 40 

4. „ 50 ©te^plö^c. 

Da man nun in ber Sage märe, im f^aüe man ftatt '^erfonen (Süter 
beförbern mürbe, in jebem 2Bagen 200 3oü=Sentner ju oerf ragten, fo 
mu^ man, foü bie 53a^n feinen Schaben leiben, bie Oteifenben gleic^mert^ig 
mit fotgenben ©emidjten fetten : 

1 Üieifenber 1. ölaffe = 200 : 18 = U^i (Zentner. 

1 „ 2. „ = 200 : 32 = G,^, 

1 „ 3. „ = 200 : 40 = 5,oo 

1 „ 4. „ = 200: 50 = 4,oo „ 

Diefeä 33erf)ä(tniB finbet aber nur unter ber 33orau§fe^ung ftatt, baB 
bie 2Bagen ftetä Dofiftänbig befehlt finb. Da biejj nic^t ber '}^all ift, fo 
mirb man biefe 'S'^ijkn nod) in ber 9(rt mobificiren muffen, ba^ ba§ Q3er= 
^ältnif} ämifcfien ben öorfjanbenen unb ben benutzten Si^pläfeen babei i8e= 
rücffidjtigung finbet. 

II. Sdjneltigfeit ber söefö rberung. iBenn nuin bcbentt, bafj 
^erfonen einer im '^lügemeinen fdjuetleren 53eförberung a(» bie mittlere &c= 
fc^minbigfeit aüer 3i''9»^ • beträgt , tl)ei(f)aftig merben , baB aUx mit ber 
Sdineüigfeit ber ^in]e fic^ bie '•3h'tto=Saft berfelben bebeutenb berringcrt, fo 



305 

inu$ äugegeben inerben, bo^ bie ©elbflfoften per DJieile für ^perfonenjügc 
anö) obgefe^en bon ber 5lii§nü|img ber 2öagen größere finb. 

III. Sßergütung für gebotenen ©omfort. Sie erljö^ten ^M= 
fiepten, mlä)t bei ^eförberung bon 5|ßer[onen genommen föerben muffen, 
mürben jebenfans megfollen, fiätte bie S3af)n bto§ ^ra(i)tgüter gu beförbern. 
^iefe cr^öf^ten Stüdfidjten loffen \\ä) folgenbermo^en fpecificiren : 

1. 5tu§Iagen für ^erfteüung ber Stationen für ben ^perfonenbienft ober 
eigentlich ^Berjinfung ber hierauf bermenbeten ß^apitolien. 

2. S)ie er!^öl)ten Setriebäfoften , fierborgerufen burd^ 9{ü(ffi(^t auf er= 
I)ö§te <B\ä)n't)t\t be§ 35erM)r§, @(f)nenig!eit ber 5lbfertigung ic. 

3. ^ie erf)öf}ten 5lu§lagen für 5tnf(i)affung ber gai^rbetriebSmittel unb 
bcren 93eräinfung. 

4. ®ie erp^ten 5(u§gQben für (Sr^altung ber 5perfonen=f$fQ^rbetrieb§« 
mittel 

5. ®ie Soften für bie rafd^e .'perftellung ber Gommnnication bei ge= 
ftörtem 33Qf)nbetriebe, 3. 33. bur(| SSefdjäbigung be§ SSol^nförperS, ©(^nee= 
melden 2c. 

6. ®ie 23eIeu(|tung§!Dften ber ^erfonenmagen. 

§. 183. Soften ht§ mttxtxampoxt^. 

'?flüä) ftatiftif(^en ^tufgeic^nungen belaufen fic^ bie fogenannten ©elbft= 
!often be§ Transports pro 9ld;§mci{e ol^ne Siüdfic^t barauf, ob ber Sßagen 
leer ober betaben lief, auf etma 3^2 @gr. S)ie burdifc^nittliii^en ©elbft= 
!often ber 5ßaf}nen für eine 2Bagen(abung ©üter (auf SÖagen §u 200 Zentner 
Srogfraft) mirb auf 12 (5gr. angef^Iagen; redjnet mon l^ieju no(^ bie 33er= 
ginfung be§ 5In(agecapitaI§ ber Salinen, bie etmn ebenfo biel betrögt, mei( 
bie 5ßetriebö!oftcn burc^fc^nittlii^ 50 ^o ber ©cfammtfoften au§ma(|en, fo 
barf man 24 @gr. al§ ben mittleren ©e(bftfoftenfa| für bie ©ütermagen= 
meiie anne!^men. S)a bie ©spebitionSgebü^r dvoa ben 5el)nten 2;!^eit aller 
(Sinnal^men au§ bem @üterberfef)r abmirft, bürfte fid) ber mittlere ou§ ben 
©elbftfoften refultirenbe f^ra(^tfo| für bie ©ütermagenmeile auf 21*/2 ©gt. 
fteOen. 

tiefer ©a| mu^ |e nad; ber (Entfernung ber SSerfünbt= bon ber 
ßmpfangftation mobificirt merben unb man f)at bem entfpredjenb folgenbe 
^iormalfrai^tfä^e al§ annehmbar in 3Sorfd)tag gebrad)t: 

gür bie erften fünf TlixUn 25 ©gr. pro ©ütertoagenmeile, 

„ „ smeiten „ „ 21 72 „ 

„ „ brüten „ „18 

„ „ bierten „ „ 147^ „ 

„ „ fünften „ „11 „ 

„ „ fed)ften „ ■ „ 8 
b. t). bei einer Entfernung bon 30 3)iei(en für bie ganje ©trede ben @a| 
bon 16^/3 (Sgr. pro (^ütermagenmeile (^fennigtarif), tüelc^er ©a| bann 

§ou§f)ofer, ©runbäiige be§ eiJenba^nloefenS. 20 



300 

nuc^ für lücltcrc otrecfcii deijuterjaltcn loärc. Ob bic[e Gä^c no(^ Wobi= 
iicatiüncii cricibcn loflcn, je nac^bcm bie 5SeIa[tung bcr SÖagcjonS eine mel)r 
ober weniger üolTftciiibige, bie Slöagen fctbft gcbedte ober offene finb u. f. f. 
— bn» finb im SBefcntUctjeu tcctjnifi^e ^^ragen.*) 
«) ®'?It)iö in bcr S b. 35. b. 6. 1867, ©. 145. 

§. 184. S5crl)ältnij) 3H)i[(^cn bcn tofteti bcö ®ätcr-- unb bc« 
^^crfonentranö^jortt^. 

9?acf; ben ©rfar^rungen ber ofterreicf)tfc^en ^aifer=i^erbinanbä=^orbl)a!^n 
betrugen im ^alju 1862 

per ^affagiermeite pex ßcntnermeilc 

bie einnähme 19, q^ fr. 1,7 g 

bie ^etriebäauSloge ... 9,2 „ 0,69 

ber iöruttoiiberf(i)Uß . . . 9,34 „ (51"/«) 1,09 (60 X)- 
^erfonengelüii^t lüurbe alfo öiel tfjeurer gefüf)rt unb Tratte jur 2)edfung 
ber ß^apitnlfoften abfotut lucit mcf^r beizutragen al§ ba» ®ütergeioirf)t. 

'5)ie$ lüirb um fo nuffaüenber bnburd), bafj bie SctriebSfoften per 2Qft= 
jugmeite gröfjer finb, aU per '^^erfonenjugmeile unb baburcf), baf, bie Special^ 
na(^tt)eifungen bie 5(nfprüd)e beS ^er)oncntran§porte» {eine§toeg§ biet foft= 
fpicüger erfc^einen laffen, a(§ biejenigen be§ Gütertransport». (S§ gälte 
ba^er, bie Soften auf tüeit mef^r ^affagiere p bertfjeiten. 

^er Zentner ^erfonengeiüic^t madjt bietleidjt größere ab folute @elbft= 
foflen a(» ber Zentner ©ütergeioidjt; hmn ber ^aff agier forbert me'^r Ütaum 
unb me^r Komfort al§ bie ®üter. 

§. 185. ©totionö-- unb g-o^rfoften. 

S)ie Setbftfoften be» 2;ran§port§ bon ©ütern unb ' ^^erfonen fe^en fid^ 
au§ jttiei Slf)ei(en jufammen, bie unabhängig bon einanber in ganj ber= 
fd)iebencr Sßeife ju ermitteln finb, nömlid) au§ I. tim eigentlichen 1^af)x= 
ober ^r anSport toften, tt)eldje in gerabem 53crf)ä(tniti ju ben 2:ran§port= 
(Entfernungen ftefjen unb IL au^ ben «StationSfoften, loeldjc bon ber 
Entfernung ber Transporte unabhängig finb unb bie 35erioaItung unb 
Unter()altung ber 33ar}nf)öfe, bie ifoften ber ^erfonen=, refp. (Süterej:pebition 
unb bie .Soften, metdje burd) ben 5tufentl}a(t ber SetriebSmittet auf ben 
Stationen erioadjfen, umfaffcn. 

2)iefe ©tationSfoften finb namentlid) bann, luenn man bie iun-jinfung 
eines entfpredjenben 5tntfjei(S bcS 5tn(agecapita(S ber 53ar)npfe unb 58etriebS= 
mittel berüdfic^tigt, fer)r bcbeutenb unb muffen baljer bei gcftfteHung ber 
Tarife für geringe SlranSportmeiten entfdjieben in 93ered)nung gebogen mer= 
ben, ibenn man nidjt etioa auf fotdje geringe (Sntfernungcn mit 8d;aben tran§= 
Portiren tbiü. 

®ie 23ered)nung ber burc^fdinittlii^en ©tationS= unb M^M^f" f«"" 
in jcbcm borliegenben ^afl nur onnätjernb genau fein, Jueil fid) bie 



307 

t)er[(i^iebenen ^BedeljrSjtüeige mÖ)t ganj ftreng öon einanber trennen lafjen. 
@§ empfief^It [ic^ bnl^er, bei ber 33ere(!^nung nic^t mit übertriebener (Senaiiig= 
feit unb äBeitläufigfeit ju berfa^ren. Unter ollen Umftänben aber mu^ bei 
ber 5Bere(^nnng barauf Ütücf[id)t genommen luerben, ba^ bie ©tationsfoflen 
ebenfo luie bie ^a^rfoften beim ^erfonenberlel^r nid)t nnr bon ber ^djl 
ber beförberten ^erfonen, fonbern auä) bon ber 2öagen!Ia[fe unb ber Wit= 
nol^me bon ©epürf, beim ©üterberfe^r bom ®emi(i)t unb ber klaffe ber 
©üter, imter Umftänben auä) bon beren 9fQumin^aIt (fperrige§ @ut) ab= 
l^ängig finb. §inlld;tlic§ ber ^af^rfoften aüein i[t bie ©ef(^rt)inbig!eit be§ 
5£rQn§port§ ju berücf[id)tigen/) 

^) 2: ein am Pf in bev g. b. 5ß. b. 6-. 1868 ©. 359. 

§. 186, <ötotiong-- unb (Sj^iebitiongfoftcn für bcn ®ütcrticr!e^r. 

I. ®ie 5lu§gaben für Unterl^altung unb 33ertt)Qltung ber ^aljn^öfe 
finb bei jenen Sahnen, mo bie ©inna^me au§ bem ^erfDnen= unb an§ bem 
©üterberfef^r naf)eäu gleid) ift, jur §älfte auf ben ^erfonen=, jur ^älfte 
auf ben @üterber!e()r ju rechnen. Sßo bagegen bie eine ober bie anbete 
?(rt be§ 5ßerfe^r§ bebeutenb überiöiegt, mu^ auc^ bie ^tej^artition ber Soften 
entfprei^enb mobificirt merben. 

II. 33on ben Steparaturfoften ber ©ütermagen (meldje l^öufig beim 
^uf= imb 5(blabcn ber (Süter unb beim Otangiren beft^äbigt inerben) ift 
für ©tation§!often etma ber bierte S§eil in 9te(^nung ju bringen. 

III. S5on ben Soften ber bemegten 3^9^ ^ft »uegen be§ 51ufent^alt§ 
ber SSagen auf bcn «Stationen ebenfalls ettca ber bierte %'i)t'ü aU @tation§= 
foften ju betrachten unb smar nad; 9Jk^gabe be§ 35erfjältniffe§ bon ®üter= 
unb ^perfonenberfe^r auf biefe beiben 58etrieb§ämeige ju berttjeilen. 

IV. $8on ben S^often ber 3ugfvaft ift jener 2:()eit au§äumitteln, ber 
für 9tangirbienft beim ütangiren ber (Süterjüge bermenbet marb unb ben 
©tationgfoften äujurec^nen. 

V. 93on ben ^^u!^rlöl)nen auf ben 58al)n^öfen fömmt (bei onnä^ernb 
glei(^ ftarfem ^er)onen= unb ©üterberfel^r) etma Vs i^uf ben ^erfonen=, 
'^/3 auf ben ®üterber!ef)r. 

VI. SBon ben Soften be» 2:ran§portperfonaI§ ouf ben SSal^nl^öfen !ömmt 
ettt)a '74 auf ben (Süterberfe^r. 

VII. iSon ben S3ureaubebürfniffen dtoa 2/3. 

VIII. S)ie c^often für ej:pebitiDn§formutare falten boKftänbig unter bie 
©tationSioften be§ ©üterber!ef)r§. 

IX. 33on ben aügemeinen S^often ber Sranaportbertüaltung ift ^ier 
etma ber bierte 5£f)eil ju berechnen. 

X. ^aju ber entfprcdienbe ?(ntf)eil an ben Höften ber attgemeinen 
SSermaltung. 

XL ®er auf bie 9>er5infung be§ 5Intagecapita(§ für bie Sal^nl^öfe 
fattenbc Sfjeil ift mä) 33ert}ältnif5 auf ben 5perfonen= unb ®üterber!e§r ju 
bert^eilen. 



308 

XII. 3?on bem 2^eile ber SHeineinnti^me, tüeldjer ber Sßerjinfiing ber 
S3etrieb§cimuil)mc entfprid)t, i[t ctmn ber bicrte %l)e\l auf bie ©tation§= 
fo[ten jii rechnen imb Dev()ä(tnif5mäf?tg auf ^erfoncn= unb ©ütcruerfcl^r ju 
bcrtl)eilcu. 

Unter 93crilrf|irf)tii3ung atl' bicfer .^oftenbeftaubtl^eilc unb ber 95ertl^ei= 
hing be§ (?)üterDerfcf}r§ auf Giltjut, ^iormnfgut, ^robucte :c. berechnete man 
für bie ^)Utona=5lie(cr ^Sal^n bie ©tationgfoften be§ ©üteröerfefjrS tüie folgt; 
gür 1 ßentner: ÜJormalfa^: 9KinimaIfa^: 

6ilgut 1,^ ©gr. 0,6 ©gr. 

9brnmlgut 0,9 „ 0,5 „ 

^rübucte 0,1 „ 0,1 „ 

gür bie braunfc^ireigifcf;en Joannen beregnet man bie 9?ormaI=©tation»=. 
foften ju: 

^^ro Zentner (5il= ober 9?ormaIgut 0,^ ©gr. 
„ „ ^robucte 0,2 „ 

§. 187. ^nfjrfoften für ben (^iiterijcrfc^r. 

5I(§ ^raneportfoften (galjrfolten) für ben ©üteröerfel^r finb anjufe'^en 

I. (Sin Slfieil ber Sa{)nunterf)altung unb 53at)nbeH)ad)ung, einfd)Iie^ücf) 
ber Itnterljaltung ber ^auptgeleife auf ben 33a^n{}öfen. 2)iefer St^eil ift, 
\m ®üterticrfel)r unb ^crfoneuDerfe^r na^eju gleict) finb, bie ^^ülfte, auBer= 
bem nad) $Ber()ä(tni^ beiber 33erM)re ju bemeffen. 

II. 3n g(ei(^er Söeife ift ein 2;[)eil ber Soften ber 3ug!rafi ju be= 
red^nen nac^ ^Ibjug ber 5?often beä 9tangirbienfte§. 

III. 3Son ben 9teparaturfoften ber ©ütermagen ift f)ier '/j in 9le(^= 
nung ju bringen. 

IV. 33on ben Soften ber 3"9^ entfoüt, toie oben bemerft, ein ber= 
l^äÜni^mäfeiger %\)n{ auf ben ©üteröerfe^r unb bon biefem 2:^eile tixoa 
^li auf bie SSranSportfoften. 

V. SSon ben aOgemeinen Unfoften ber S^ranöportbcrroaltung Vi- 

VI. 'JJaju ber entfprec^enbe ?(ntf)ei( an ber atfgemcinen i^ertualtung. 

VII. 2)er auf bie ilVräinfung be» Slnlagecapitalö für bie '^a^n nebft 
Sube^ör fallenbe ^^(nt^eil ift auf bie 2:ran§pDrttoften für hen ^erfonen= unb 
©üterberfcl^r naö) 93erbä(tnif5 ju bertfieilen. 

VIII. f^-ür bie Sßerjinfung be§ in ben 33etrieb§mitteln ftedenben (5api= 
tal§ ift ein %i}di bem ^crfonenbertef^r, ein S^eit bem C^ütcröerfcl^r ,yir 
Saft äu legen. 33on bem ben ©üterberfcf^r treffenben 2:f)ei(e finb aU gal^r» 
foften etiua ^1^ in 5(nfd)(ag ju bringen. 

S)ie gatirtoften be§ OiüterberteI)re» bcrerfjuet man für bie ^Utona-.^ieler 
S3o!^n, föie folgt: 

^xo (fentnermcile: ^lormalfa^: 5Diininuilia^: 

(Silgut 0,5 ©gr. 0,, ©gr. 

5?orma(gut 0,2 ,', 0,] „ 

^robuctc 0„ „ 0,0,; „ 



309 

^ür bie broimfcdiüeigifc^en ^ßal^nen berechnete man bie 5^ormat=?5Ql^r= 
!often be§ ®üterber!e^r§ g(eid;fa(I§ gu: 

^ro (Sentnermeile ©ilgut 0,, 8gr. 

5^orniQlgnt 0,2 „ 
„ „ ^probncte 0,^ „ 

§. 188. ©tationgfoften für kn ^erfoncnöcrlc^r. 

9(I§ folc^c finb an^ufefien: 

I. 33Dn ben Soften für Unterl^altung unb SSerwaltung ber ^aljnl^öfe 
ein entfprec^enber Sl^eil. 

II. SSon ben 9{epQratur!o[ten ber ^er[onen= unb (S5e)3üc!roagen ber 
bierte %^nl 

IIL SSon ben l^often ber 3üge entföHt ein S^eil auf ben @üter=, 
ein %t)ni auf ben ^erfonenöerfefir. ä5on le^terem ift UDegen be§ ^itufent^altS 
ber Sßagen auf ben Stationen Vi iJ^n ©tationSfoften be§ 5per[onenöer!e|r§ 
äuäure(f)nen. 

IV. SSon ben Su^rlötjuen auf ben 33af)n^öfen Va (^^i gleichem 5per= 
fonen= unb (Süteröerfe^r, [onft nad) 33er§ältni^ meljr ober weniger). 

V. 2Son ben l^often be§ 3:ran§pDrtper[onQl§ auf ben 33a^nt)öfen \ 
(bei glei(i^em ^^erfonen= unb (Süterberfe^r). 

VI. 2Son ben iSureaubebürfniffen V3 (bei gleichem ^erfonen= unb 
(SJüterberfe!^r). 

VII. S)ie l^often für SjrpebitionSformulare im ^erfonenbienft ganj. 

VIII. 3Son ben allgemeinen l^often ber 2;ran§portberma(tung etioa V4 
(bei gleii^em ^erfonen= unb @üterberfel}r). 

IX. S)aäu ein entfpred)enber 5Int^eiI an ben Soften ber allgemeinen 
SSermaltung. 

^ cv" m • r s. m <■ t-r ] Vi bei qteicbem ®üter= unb 

5- I"' f/^F""9 l'' ^'^J"t^^,,,Uerfonenber^r, fonft mä) 
XI. gur ^Berjmfung ber 5ßetrieb§mittel j gg^^.^|j„|^_ ^ ' 1 1 

Unter ber 93orau§[e|ung, ba^ bie ©tatlün§fo[ten für bie berfdjiebenen 
Sßagenflaffen fid) ber^aiten mie 2 : IV2 =1/ bered)net man bie <Station§= 
!ojten be§ ^erfonenberfe^rä für bie ^(tona-^ieler ^alju mit 5(u§f(^Iu^ ber 
?titona=§amburger 33erbinbung§ba^n) mie folgt: 

gür 1 ^affagter: ^tormalfa^: 9Jitntmaliü^: 

1. maffe 5,3 ©gr. 2„ @gr. 

§. 189. S'Q^rloftcn für ben ^crfoncuöerfc^r. 

|)ie^er ge!)ören: 

I. SSon ben lloften ber Unterhaltung unb 33emac^ung ber S3a!^n bie 
.t>älfte (bei gleichem ^erfonen= unb ©üterberfefjr) ober ein entfprei^enber 
S^eil. 



310 

IL 3u gleid)er JÖeife ift ein St^eil ber Soften ber Sugfroft nac^ m= 
jug ber .Q'o[tcn bca ^HangirbienfteS bon jenen ju beredinen. 

III. i^on ben ^)feparatiir!o[ten ber (>)epüdf= unb ^^^erfoneniuagen ^1^. 

IV. 53ün ben .^^Toften ber .^üge bie C^iitfte ober ein ent)'prccf)enber %l)t\\. 

V. 5i>ün ben allgemeinen Untoften ber Siranlportnenualtung etioa V4 
(bei gteid^em ©üter= nnb ^\n-fünent)erfef)r). 

VI. 3n gteicf)er Siöeife V.i ^er aügenieinen 35eriüa(tungÄfo[ten. 

VII. 'J^er anf bie Si^crjinfnng ber 5In(age!o|len entfaücnbe 53ctrag ift 
tfjeilä bem ©üterberfe^r, tf)ci[^ beni ''^erfonenber!ef)r ^ur Saft ju legen. 
(Sbenfo 

VIII. ^ie .Soften ber S^erjinHing ber ^Betriebsmittel. 

2)ie[e StrnnäpDrtfoflen bert^ei(cn [ic^ nad) ^erljältni^ ber betreffenben 
®innaf)men anf ben rcgetinäljigen ^Hn-|'oncniH'rter)r unb auf bie 58eförbernng 
öon ÜJMUtür, ©epäd^lcberfrac^t nnb ßrtrajüge. 

Unter ber 58oran§)"etjnng, bafj bie SLrangportfoften für bie 3 2Öagen= 
flaffen im Sserfjältnin üon 2 : 1^2 : 1 ju einanber flehen, ergaben fi^ aU 
Sradjtfoften für ben '^erfonenberMjr auf ber ?tltona=^ieIer 33af)n: 
5ßro ^4-^eriouenmetIe : Dlormalfa^: DJtinimalfa^: 

i^ür bie 1. i?Iaffe 3,^ ©gr. 1,. ©gr. 

Tl 2 1 

II II >■'• II ^/8 " ^ II II 

II II lll- V i»<) II 'JftJ I, 

2öie man fielet, ift bei ber f)ier gegebenen i^ertfieilung ber Sloften ftet§ 
ber gafl genommen, büfj ber '^^crfonenDcrfe^r bem (Süteroerfefir gleid) fei. 
%\\ bie§ nid)t ber ^-otl, fonbern überwiegt eine ber beiben Wirten bebentenb, 
fo muffen bie Soften nad) einem anberen ^JhiBftabe öert()eilt merben. 

äöie finbct man nun einen foId)en ^JJiaBftab? äBonad; beurtf)eiü man 
bQ§ 3SerbäitniB beö ^crfonenüerfe^r^ jum 03üterüerfel)r ? 

'^Qi^ einer ^Infidjt ift ber ^erfDncniierfeI)r bann bem ©üterberfe^r 
glei(^, luenn ber 3\of)ertrag <s\\l bem '-|}erfonent)er!eI)r gleid) ift jenem be§ 
©üterDerfcI)r§. SöieB loäre aderbing» ein jcf}r einfadjcr 9]iaBftab, ber im 
5fÜgemeinen am^ jienüid) .^utrcffenb ift. 2Benn c» fid) aber barnm ^anbelt, 
bie .Soften nadj DJcangabe be§ 5>erfet)r» auf '^Herjonen= unb {iv;itert)er!ef}r %\\ 
öertt)ei(en, bann ift bicjer ^Jiafjftab geiuifj nidjt ber befte. J^enn ber 9to^= 
ertrag ift ja ein Otefultat ber Siranöportprcije unb ber 53enü^nng unb bie 
2;ran§portpuei)e bcru{)cn mieber auf einer ©djäljung ber ©elbftfoften. 5)ian 
lüürbe ülfo in biefem ^-aüe bie .'»Soften ocrtt)ei(en auf l^n-unb einer fc^on 
t)or^ergegangencn .QoftenDertt)cilung. ^J?ad) mcldjem i^iajjftab fanb aber biefc 
erfte ,QDftenl)ertI)eiIung ftatt? 

Üintionedcr fdieint e§, \)<\i i^erljiiltniB ber üerfd)iebenen 3.Hn1e^r§5tüeige 
gegen einanber ni^t nad) bem iRol)ertrage ju benitt)ei(en, fonbern nad; 
einem ^JJafiftabc, tt)eld)er bIo3 ben iH'rtetjr benütit. ^^tlfo entmeber nac^ 
?td)§mei(cn ober SBagenmeiten (©ütermagenmeilen unb ''|H'r[onemüagen= 
meilen). ') 

») SOei-ßl. Sc^efflcr a. ü. £. S. 10. 



311 



III. ^avitel. 

'^xz "Tarife. 



§. 190. Sßefcn &c§ Tarifs. 

S)ie tt)irtf)fc(jQftüd)e 2ei[tung ber (äifenbo^n i[t ber StronSpott. ©er 
^rei§ be§ Transporte» ober bie %xad)i, foiuie ble näheren 33ebingungen 
ber SranSportleiftung toerben aber beim ©ifenbofjntrangporte nid)t, tote bie§ 
bei ber ©djiffsfradjt unb ber Sanbbotenfrad;! ber ^^all i[t, für jebe einjelne 
Sronsportleifhing biird) bie Seftimimmgsgriinbe be§ ^reije§ unter 5D^it= 
tüirfung ber ßoncurrenj öon 5Ingebot unb Dbd^frage i^ergefteHt, jonbern 
e§ bilben \\ä) für ben Transportpreis fe[t[te|enbe Slarife, für bie 
^ranSportbebingungen beftimmte üieglements. ©ine foId)e fefte 
©cftaltung beS ^reifes ber SlranSportleiftung bei ben ©fenbafjnen ift nDt^= 
Jüenbig 5ur 93ereinfa(^ung be§ SSetriebS unb tüegen beS 6fjara!ter§ 
ber ©ifenbüfinen al§ öffentlid)er 5tn[talten, tüeld;e in f ortlauf enber 
gleidimä^iger unb allgemeiner Sl^atigfeit eine 5}?enge öon @in= 
5eIntran§porten jufaminenfaffen. SBären bie greife ber Si[enba!^ntranSport= 
leiftung nid)t tarifmüfjig für längere Sauer feftgefe|t, fo toürbe in jebem 
einäeincn Senü^ungSfaHe um biefe greife gefeilfd)t merben muffen — 
offenbar eine ßödjerlid^tcit bei ber foloffaten Senü^ung ber 33a^nen, 3U= 
gieid) ober aiiä) ein iüirt^fd)aftüd)e§ Unbing. O^ne Tarife ftänbe bem 
^enüber ber Safjnen bei einzelnen Goniuncturen bie 58a^n übermächtig 
gegenüber unb boS berart unfidjer geftellte ^ublüum toürbe bie 23a^nen 
meit weniger benü^en. ©o bienen bie Starife bem SSort^eil beiber %'i)dk, 
inbem fie ba§ ©piel ber jelüeiligen Gonjuncturcn unb Goncurrenjen inxä) 
fefte Sarifpreife auSfdilie^en. ^^oüftänbig mirb eS freiließ nid)t auSge= 
fdjloffen, ba ja öon S^'xi ju S^\t, je na(|bem bie Gonjunctur be» 95er!e^rS 
für bie Sal^n mel)r ober weniger günftig ift, 5tenberungen ber 2:arife bor= 
genommen merben fönnen. 5lber ein ©d)tt)an!en ber 2:ranSportpreife bon 
Sag äu %aQ, ift menigften» auSgefdiloffen. 

^aum eine anbere Q^rage auS bem Gebiete be§ ©ifenba^nmefenS ift 
t)on fo ^o^er ötonomifd^er SBic^tigfeit , als baS Sarifmefen, als bie 5eit= 
l\6)m unb räumlid)en ^oöljenunterfdiiebe imb SSeloegungen beS (Sifenbal^n= 
tranSportpreifeS. DJtan nennt eS eine ßapitalfrage für baS ganje (5ultur= 
leben ber mobernen $8ölfer, ob ber ^aff agier per SJ^eile ju 12 ober ju 3, 
ber Gentner ©ut 5U 4 ober ju 1 ^>fennig geführt toerben !önne. 

^nnietfung. G§ f)at fid^ loegen ber SBld^tiöfeit biefer t^rage auä) eine etgmc 
S^arifliteratur gebilbet, in föeld^er aüe fragen qu§ bem ©ebiete ber Gtjenbal^nöfonomte 
ftd) concentriren. ^ölte biefe retd;e Literatur gebü^renb geföürbigt luerben foüen, fo 



312 

mürbe bte 3:anffrage aßein in biefcm Sßcrfe einen 5Hnum bennfpruc^t l^aben, minbe« 

ftenö eben fo gro^, loio al(c§ Uebriflc. ^i\x einen überfit^tlicfjen (^inblitf in baS 

(fijenbaf)nioeien maß baö öolgenbe gcnUgen. 2)ie 3:arifliteratur finbet fic^ in unjerer 
Ginleitung (o. 4) jafanimengeflcnt. 

§. 191. mcn bcr Xm\t. 

9)?au unter[d)eibet ble Tarife 

I. 5?a(^ bell 51 ran Sportgegen [täuben in^erfünen= unb Gütertarif. 

II. 5kc^ bcr .^"^ö^e ber 2ran§portpreife in: 

1. 2;en ll?aj;imaltarif , b. Ij. ben Inbegriff ber conceifionäma^ig 
ober gefe^lii^ geftatteten 9JJaj:imaItrac^tfätje, weldje eine 33af}n für ben 
^erfonen= unb (Gütertransport anfe^eu barf. 

2. 2)en ©eneral= ober Dlormaltarif, meieren bie 23a^ncn tt)irf= 
Ii(^ alä aUgemeinen 2arif feftgefctjt fjaden. @r i[t in ber 9teget fofort, 
tücuigfteua für ©üter, geringer ausgefallen, ata ber ^Jtarimaltarif. 

3. Sen Partien (artarif, b. l). ben begünftigenben nieberett 
(Sa| für einzelne grad;taufgeber , in ber Sieget gegen bie $BerpfIid)tung, 
eine beftimmte 33af)nrid)tuug au§)d)IieB(ic^ ^u benütjen. 

4. Sen 5(6onnenicnt§tarif, toetdjer niebrige 5lran§pDrtpreife ein= 
räumt gegen bie 35erpflid)tung , eine beftimmte 2)Jengc bon 3;ran§port= 
teiftungen ju bejal^ten, meiere innerl^alb geföiffer g^rift benufet merben 
muffen. 

5. Sen S)ifferentialtarif, b. ^. 'öm Inbegriff ber niebrigeren 
©ä^e, toelt^e für längeren ^urc^tauf ber 3^ro(|tgegenftünbe ein9e= 
räumt finb. 

§. 192. ^ö^c ber Xm\t. 

^a bie Srauaportleiftung in i^ven greifen benfelben Seftimmung§= 
grünben folgen mu^, toie alle 5|}reife, bürfte e§ paffcnb fein, biefe 58eftim= 
mungSgrünbe fpeciell 5u prüfen, ©ic finb: 

I. 2)er Söertf) ber Srauaportleiftung für ba§ ^ubl'Üum. |)ier 
!ömmt beim ^erfonentrausport in ^etrac^t bie ©d^neDigfeit ber 3üge unb 
bie Sequemlidifeit, metdje geboten mirb ; beint Gütertransport ift ber SBcrt^ 
ber Slrausportleiftung abgeftuft nad) \in\ 2.Bertf)Deränberungen , tt)etd;e bie 
Güter burd) ben S^ransport erfahren. 

n. ^k 3ar}Iung§fäf)ig!eit be§ ^ublifumy. Sie ^äugt beim 
^erfonentrauaporte ah Dom gefammten 5iationaImoI)titanbe, mie oon )3cn 
tüirt^fc^aftlic^en 33ortr;eiIcn , roetd;e ber Üteifenbe auy feiner Dteife jietjt; 
beim Gütertrauaporte ift fie im 3iifi^J"»if"l)önge mit bein 3Bertf)e bet 
Güter übert)aupt, fotoie mit 'ixM burc^ ben Sranäport evjielten 9Bcrt^= 
erl^ö^ungen. 

III. ®ie jtran§port=(SeIbft!often ber iöol^nen. 23ejüglic^ biefer 
Iö$t \\ä) tüol^t bel^aupten, ba$ fie niematä bottftänbig ju ermitteln finb, 



313 

m'il [ie fe(6[t lieber bon ber größeren ober geringeren ^^requenj ber ^0"^= 
nen abfiüngen. 

5tiii5evbem [inb bei ber 33ered;nung ber (5elb[tfo[ten nicf)t oKein bie 
frül)er fd)on ertuäl^nten Unterfcfiiebe üon @tationa= unb g^Q^rfoften ju be= 
rücfftc^tigen , jonbern noc^ üerfc^iebene anbere, mit titn (5et6[tfo[ten in 
innigem 3iM^in"^fttf)^i"9 fteljenbe fünfte. 5)ie ©elbftfoflen ber 33af)nen 
für ben 5£ran§port jeber einzelnen 'kxt üon StranSport finb um fo geringer, 
je ftetiger unb gleii^mäfsiger ein Slran§portob|ect bie S£ran§port(ei[tung in 
^Infpruc^ nimmt, je efjer bie Don if)m genommene 9fiid)tung anä) eine ent= 
fprec^enbe Senüt^ung in entgegenge[etjter 9ti(^tung (Ülücffradjt) ber]prid;t, 
je me!)r eine 5£ran§pDrtart Steigerung be§ ®efammtberfet)r§ ber[prid)t zc. 

IV. ®er Sßert^ ber 3'^f)i^ittg. Snmiefern berfelbe bie i^öfie ber 
2:ran§portpreife beeinflußt, jeigt fid) an fotgenbem Umftanbe. 

^ei einigen Saljnen, namentüd) in Defterreidj-Ungarn, t)errfd)t ber 
©ebraud}, 5U ben eigentUdien ^a^rpreifen nod) einen 51gio5ufd)Iag 5U er= 
!^eben, meldjer ben ^md Ijat, bie S)if[erenj ^luifdjen ben in ^tipiergetb 
erfotgenben @innat)men ber Salinen unb ben in ©ilber ^u madjenben 3in§= 
refp. S)ibibenbenäQ^Iungen berfetben au§5ug(eid)en. ®iefe§ 33erfa^ren, mel= 
d)e§ bay 'publifum nötfjigt, nid;t aüein ben ©elbftfoftenpreis ber ^a^nen 
unb i^ren Unternelimergeminn , fonbern and) noc^ bie jetüeiligen 6ur§= 
bifferenjen ^u bejaljten, ift entfd)ieben ju üertoerfen; ea I)ebt bie 5|3ublicilät 
unb ben conftanten ß^aracter ber Storife auf unb ift ungered)t unb un= 
tüirt^fc^aftli^/) 

S)iefe ^eftimmungSgrünbe be§ ^rauaportpreifeä ber 58al^nen mirfen 
in ber Beife, bafj fet)r {)äufig bie SBirfung eineö 33eftimmung§grunbe§ jene 
eine» anberen mel^r ober weniger Doüftänbig auffiebt. ^n ifinen gefeüt 
fi^ nodj 

V, ^ie ßoncurreuä öon 5tngebot unb 9^ad)frage. ®ie 
ßoncurrenj be§ 5tngebot§ öon SlranSportleiftungen mirtt immer erniebrigeub. 
Sagegen mirft bie Soncurrenj ber 9Zad)frage nid)t immer ert)öf)enb auf ben 
^rei§, fonbern, tnbem eine öermef)rte ^requenj bie ©elbftfoften ber SSa^nen 
minbert, fjäufig erniebrigeub. 

Surdj ba§ gegenfeitige |)erunterbrüden ber ^rad^tfä^e concurrirenber 
33ar)nen ift auct) bie eigent^ümlic^e ©rf^einung öerurfadjt, baß ha^ (}anbel= 
treibenbe ^ublifum felbft mit bem ^erabbrüden hm 5tnfang mad)t unb 
t^rac^tföfee ju beftimmen fud)t, roie biefj 3. 33. beim Sßfennigtarif für 
Sollten ber gaü ift. ®a§ ^ublüum moi^t fid) bie Soncurrenj ber 23a^nen 
§u 5^u^en, inbem es balb eine i^m bisfjer frcmbe ©trede unter ber 58e= 
bingung eine§ ermäßigten 3^rod}tfa^e§ benü^t unb bann mieber jur natür= 
lid^en (näheren) Ütoute jurüdfe^rt mit ber ^orftellung bei ber 33ermaltung, 
ba& bereu ßoncurrensba^u fo unb fo biet 9tabatt gemö^rt. ©0 muß benn 
^ier not()gebrungen ba§felbe gemährt merben mie ienfeit§. 

3n foldjer äöeife bewegt bann bie Goncurrens be§ ^tngebot» unb ber 
9?ad)frage ben ^rei§ ber ^ranSportleiftung aufwärts unb abwärts. 5Iber 
ber ^^unft, unter welchen biefer ^reis nic^t f)inabfinfen barf, finb bie <Selbft= 



314 

fo[ten bcr 53af)ncn. 'J)iefcr „^hiilpiinft be§ (S)cfd)äft§bavometer§" i[t jicmli^ 
iiügenicin ba()iu fcfttjcftcnt , bcifj bay cjnnjc Gifcnlnifjucapitat fid) 511 5°/o 
iHn-jinfcu imif?. I^^ft bic[c ilHn-jinfuiu] l)ürl)anbcn , fo barf man amict)men, 
t)ü^ im ^^Ülflcmciiicn luib bei (jcvegcltcm lüirtt^fdjaftlirfjcu 33etvicbe bie %axi\= 
jä^e bcr 53al;ii im ©anjcn normal [inb. ^cmuniieadjtct fönnen jie im 
ßinjelncn nnrirf;tig, b. I;. für bcn einen S^etriebajiDeig ju nicbvig, für ben 
anbern ju bod) [ein. 

(Srrcid)t ber C»knuinn nid)t 5"/^ be§ ^Inlage-Cvapitaly, fo liegt l^ierin 
eine bringenbe DJJoIjnung jur (5rl)öljung ber ^Betriebseinnahmen, maS t^eil§ 
burd; 9}Mnbernng ber ©eIb[tto[ten gefdjeljen fann, tl)ei(§ bur^ 6r= 
!)ö!f)nng ber 5i;ariffä|;e, üüran§geielü , bafj bie (Joncurrens lelüerel 
gestattet, Gin britte§ ^JJittel jur Grjiclnng Ijöf)erer (Sinnaljmen liegt aber 
aud) in einer ioerab jelumg ber Slarife gnm 3<oed ber ^Bermeljrung 
ber g-requenj. 4")iebei nuifj aber bie 23oran«fet;ung gegeben fein, bafj bie 
53at)n mit bem nötl)igen 5öetrieb§material nerfeljen ift, eine üermeljrte 
^requenj ju beftreitcn nnb "üa^ bie iT^erabfclinng be§ StorifS nid)t bie 
6oncurrenäbaf)nen 5n gleidjen ^Jhifjregcln bemegen fann. Cl;ne biefe 33or= 
angfefeung würbe bie §erabfet;nng nur um fo fdjlimmerc t^olgen für bie 
58al;n Ijaben. 

Um über ba§ 5iormalmQ^ige cine§ STarif» iirtljeilen 5U tonnen, mufe 
man fid; ü&er folgenbe fvragcn flar fein: 

1. 2Birft ha^ 5tnlage-6abital genügenbe iserjinfung ab? §infid)tlid) 
biefer t^^ragc I)at and) ba§ '^ublüum ein competenteS Urt^eil, meil e§ bur^ 
bie beröffentlid^ten ^e(^enfd)aft§berid)te ^Icnntnifj bon ben 53etrieb»ergeb= 
niffen eriialt. 

2. (Sinb bie ^ariffäl^e im ©anjen normal? 2;iefe i^-xüqc läpt fii^ 
nid)t fo leicht crlebigen, tüeil e§ für bie ?tnlage= nnb 5Betrieb§!often feinen 
allgemeinen 9,^Ja^ftab gibt. Sa bie tQoften ber 53al}nen ^burd) bie mannig= 
füd)ften meift localen 9>erl)ültni[|e bebingt werben unb bal)er üon einanber 
alnoeidjen, muffte cigentlid) aui-^ für jebe 33al)n normalmä^ig ein anberer 
^arif befleißen, je nad)bem ber Sau t^eurer ober billiger mar, je nad)bem 
aud) bie 23etrieb§foften l)öf)er ober niebriger finb. S)ie G'oncurrenj jtüingt 
aber bie S3al)nen jur ?tnna^me möglic^ft gleidjmäBiget Tarife. 'S^iefe finb 
aber nidjt ben ©etbftf offen cnffprec^enb unb bie ^-olge ift, Ixif^ fic^ bei 
gleichmäßigen Starifen ungleidimäfeige Üientabilitäf ber Sa'^nen ergibt, bap 
ba^er eine 33af)n gut rentirt, eine anbere fd)led)t, mäfjrenb normal= 
mäfeig bie crftere niebrigere, bie anbere f)ö^ere Tarife fjaben müfjte. 
©old}e 3?erf)ältniffe laffen fid) nid)t burd) fünftlidie 50Jittel befeitigen unb 
barin unterfd)eiben fid) bie (5i)enbal)nunterncl)mungen mefcntlid) Hon anberen 
faufmännifd)en C)efc|äften, mo fi^ fcl)laue unb gel)eimc ^Jiittel anmenben 
laffen, um ben ^bment auajubeufen. 

3. 9ßel(?öe Sarifföbe ber einjelnen 5^ctrieb§5Uieige fönnen nod) eine 
Otebuction ertragen '? ^Diefc ?vrage ift eine rein ted)nifd)nibminiftratil)e, über 
tt)eld)e baa ^Hiblifum nie ein Urtl)eil l)abcn fann. Öe^tere» ju finben 



315 

lüirb fogar ben getüiegteften @i[enliaf}ntecE)ni!ern f(|lüierig, (S§ loffen fic^ 
Qiic^ nUgemein gültige DIormen bafür !aum auffteüen.^) 

^) b. SBeber, a. a. O. @. 419. 

2} Sßergl. 3- b. S5. b. 6. 1862 @. 269. 

§. 193. 2)er ^crfonciitarif. 

I. 9lDi-mQl=^^erfonentarif. S)ei- ^eijonentarif lüirb in ber 
tRegel nai^ ber jurücfgcleglen 5Jiei(e bevcd)nct. Gincn Unter) cl)ieb niad;t 
l^ouftg nnr bie 2ÖQgen!Ia[f e , inbem ein Siüet jtüeiter klaffe etroa ba§ 
anbertfialbfadje , ein Sillet erftcr ^ia\\c hai boppclte eines 33illet§ britter 
Alafje füflet, föäfirenb bie 3^al;rpret)'e bievter lilaffe, wo biefelbe eingeführt 
i[t, meift nur etma bie C)älfte bon jenen britler Äkiffe betragen. 

3)ie 3^uf)rprei[e ber @il=, ©djneK^ ober ßourierjüge finb niei[t etlt)a§ 
^ö!^er gefteHt (um 8—25 ^rocent), bie ber gemi[d)ten 3üge niebriger, al§ 
jene ber gemö^nlit^en ^perfnnenjüge. 

®er ^erfonentarif per IJilometer unb in (Centimes auagebvüdt, 6e= 
trägt für: 







1. m. 


II. m. 


III. ^ 


ßnglifdje 


53iif)nen 


13, 


10, 


6, 


Oefterreid)iid)c 


,^ 


lU 


8.9 


5,s 


©(^dioei^erifdjc 


„ 


10,8 


7,3 


5,2 


Stalienifd)e 


„ 


10 


7 


5 


gronäöfifdie 


„ 


10 


7,5 


5,5 


^rcufjifciiie 


(/ 


10 


7,5 


5 


Sabif^e 


„ 


9 


6 


3,8 


Selgifdje 


II 


8 


6 


4 


5ßQ^erif(^e 


ti 


8,6 


4,8 


■^/S 



^ie belgifdjen unb fübbeutfdjen ©taatSbal^nen fal^ren ben ^off agier 
um bie ^älfte be§ ^ßreifeS, \vdä)m bie englifdjen ^ribatba^nen berlangen. 
Wan berechnet, ha^ auf einem moljlbefe^ten englifd)en ^erfonensug ein 
^affagier für bie 33af}n einen ^ennl) ©elbftfoften mad)e: 
in I. .Qlaffe auf 16 englifdie mdUn 

„ m. „ „ 40 

S)er burd)fd)nitt(id)e (5a^ ber engtifi^en ^ü^mn beträgt bagegen auf 
eine einjige 9Jiei(e in I. Rtaffe 27* ^ence, in IL ^affe IV2 ?ence, 
in III. maffe 1 ^enuQ. 

man nimmt an, bo^ bie englifd)en Sahnen ^u folgenben greifen per 
^Perfonenmeile fahren fönnten (^. = ^pennt), g. = f^art^ing). 

I. fn. II. ^i. ni- ^t 

ejpre^jüge 2 % - l'A ^- - " 

(Sitjüge 1 „ 1 t^. - 3 g. 

©elDö^nlidie 3üge — 3 „ — 2 „ —lg- 



316 

(Sjcurfionajücje I. .QI. für ein ^ennt) 4 5J?ei(en ^) 
II * -i • // II II II " // 

// '■'■'^•11 II II II A ^ II 

3(uf ber franpfifc^en <5üb6af)ii bcriiriact)t ber ^^eriDticn=^i(i)meter, 
loenn bie Silipliiiu' ctiua» ine()t qI^ ju eineiu 'J^rittel (0,30) befeljt [inb, 
0/02 3^>^- ©cibftfüften im (Sypre^jug, im (5f{)ue[(5ug 0,oh für I. ^(., 
0,002 f"^ If- i^f" 0,oor> fiiv ni- tkl, luüfjrenb ber mirüic^e 2arif ber 
23ai)n feit ber ©rünbimg faft (jfcidjmäfjit] 10 (^entimc§ für ben ^erfonen= 
filometer F. Ül, l'j., Gent, in II. .ST(., 5V2 Gent, in III. Ül betragt. 2) 
II. Gmiä^igter ^^erfonentarif. Jarifermäjjignntjen im ^^er= 
fonentrnn§pDrte finben meiften» ftott: 

1) iBei .s^in= nnb Üiü(!fa()rt. @§ i[t bief? eine 5(rt ?(bonnement»tarif. 
®en3i)^nlid) 6efte()t bie (Srnuifjicjnng in 25—40 ^^rocent jener «Summe, 
meldje fonft für bie boppelte gaf)rt Ijin nnb jurüd beja'^It merben müjite. 

2) 33ci 9tunbvcii'c-33t((et§ , tüobci ber ^^affagier ba§ 33iflet für eine 
gemiffe Oftoute niunnt nnb eine gemiffe '^t\i mit Stufent^alten untermegS 
äur 33erfügung Ijat. 

3) «ei .^"^inberbiaetS. 

4) 33ei 9]iilitär6iaet§. 

5) 33ei fogenannten 5(6onnement= ober 53bnQtöbi[[etg (season tickets). 

6) 23ei berfrfjicbenen nnberen ©clegenljeiten, 3. 33. Dhifen bon W\i= 
güebern gemiffer i>ereine jn iVveinSöerfammlungen, Steifen jn 95olf§feflen, 
Steifen bon ©tubirenben ju Stubienjtoecfen unb bergl. 

*) ®a(t a. Q. !C. ©. 94. 

-) S(^öff(e in ber beutfd^en SSterteljal^rSid^nft, 1867, IV. 3. 41. 

§. 194. 2)er ^löoniiemcnt^tarif inöbcfonberc. 

%\z 23erQu§gQ6ung bon 5tbonnement§()if(et» ju ermäßigten greifen 
fonn nur bann im ^ntereffe ber Sahnen liegen, ttjenn ber am (5in3el= 
bittet gemafirte 9tabatt bur^ entfprec^enbe 3""«^Jtte ber g^requenj auage* 
g(lct)en loirb. 

Sa» Gintreffen einer foId)en 3i'"ii^u't' f^i'iö^ mieber bon mehreren 
S3ebingungcn al : eineät^eifs bon localen 33erfe()r§ber^ältniffen, anbernt^eilS 
bom 5Ö?obUö unb 5}iaaf3 ber gemährten (Srlei^terung. 

Sei S3ered)nung be§ ju gemäf;renben ^Rabatts gibt e§ ^auptfQL^li{^ 
jttjei 9)?etf}oben: 

1) derjenige, ber eine geloiffe 5(n5a^( 58i(tct§ für eine beftimmte 
©trede auf einmal entnimmt, erhält einen geluiffen ÜHabatt am gemc>]^n= 
Iid)en Tarife, wobei jebe ga^rt einjeln für fid^ rechnet. 2)abei fommen 
folgenbe 53orau§)el3ungen in ^rage. 

6§ loirb natürlid) biefc Erleichterung nur bon foldien benu^t toerben, 
meiere bie betreffenbe ©trede ^inreic^enb oft frequcntiren. ?((§ ^intereffe 
für bie ©emä^rung einer foldjcn Gr(eid;terung ©eitenS ber 33af;nen finb 
jnjei ©rünbe bentbar: einmal bie .s^^offnung auf eine baburd^ I^erbeijufü^» 



317 

renbe C^ebung ber ^requenj üfierl^oupt, unb jobonn bie Erleichterung, ireldie 
ben 6inne!^mern boburcf) gelDä^rt inirb, ba^ [ie eine größere ^Injal)! bon 
f&\Uei§ nidit nie!^r einzeln, [onbern in (SDÜectiöform berauSgaben. (S§ be= 
tul^t biej'e 5Irt bon ^tbonnement nac^ einer ©eite !^in auf bentfelben ^rincip, 
nod^ tbeldjem man aud) beim ^aufmanne einen geföiffen 9labatt erl^ölt, 
ttjenn man größere Quantitäten Söaare auf einmal bejiefit. 

2) @ine anbere Strt be§ ^tbonnement» ift jene, lüelci^e für beftimmte 
geitrilume gilt (5J?Dnat§binet» , QuartalbiüetS, ©aifonbiüetS, SQ^re§= 
billetS). S3ei biefen liegt bie 25Drau§[e|ung ju @runbe, ba^ bie ©trecfe 
täglich „tour unb retour" befaf)ren werbe, gür bie 33erec^nung werben 
bann bop^jelt fo biete einfalle ^iüet§ gebac^t, al§ ba§ ^Ibonnement S:agc 
jä^It unb bon bem fid; l^ierauS ergebenben greife ber 9?abatt berei^net. 

S)ie l^ier notfiwenbige Sebingung, ba^ eine für bie (Sinrid^tung eine§ 
3IbDnnement§ ^inreic^enb gro^e 3^^^ bon 5]3er)onen täglict) eine beftimmte 
©trede l^in= unb jurüdfa^re, mirb \\ä) nur bei gemiffen localen 3ierf)alt= 
niffen ergeben (namentlich in ber 9'iälje großer ©tobte). S)a§ ermäßigte 
5lbonnement tömmt bann aüerbingS einem finanziellen StuSfaüe für bie 
23af)nberlDaItung gleic^, toenn nic^t burc^ bie Ermäßigung felbft eine größere 
^n^ai)l bon 5|3erfonen, meld}e bie S3a^n fonft nic^t benutzt Tjötte, jum 
^Ibonnement beranlaßt mirb. 35or(äufig bürften biefe Sebingungen nur 
in ben minionenreid)en SBeltftäbten gegeben fein, mo taufenbe bon DJJenfc^en 
täglid) mit ber S3af)n fii^ in ba§ innere ber ©täbte ju i^ren SBerfftötten, 
(5omptotr§ 2C. begeben unb 5tbenb§ mieber in il)re borftäbtif(|en 2ßof)nun= 
gen l^eimlefiren. Sei ben beutfc^en 33af)nen bürfte biefe @inrid)tung — 
öom finanziellen ©tanbpuntte betrad^tet, noi^ berfrüfit fein. 

S)iefe einfad)fte gorm be§ 5tbonnement§ bürfte aud) bie rationeUfte 
unb empfet)Ien§mert^efte fein. ^infid)tlid) ber |)5f)e be§ Otabattg unb ber 
3o^t ber in einem ^tbonnement gu begreifenben ^a^rten bürften bie localen 
SSerfe^rsberl^ältniffe cntfdieiben. (Sine ©pecialität biefer ?Ibonnement§form 
finb bie 9letourbiüet§, ba ber Käufer eine§ foI(^en gemiffermaßen auf gmei 
t^a^rten abonnirt unb [}iefür Otobatt erl^ält. ®ie €u§be^nung be§ ^bon= 
nemeuta auf eine größere '^Iniaijl S^at^rten ift bann nur eine 2Beiterent= 
midetung be§ 5princip§. 

§. 195, S)tc (Gütertarife. 

®ie Gütertarife Werben bon ben S3a!§nberwaltungen naä) fe!^r ber« 
f(i)iebenen ©runbfä|en, mitunter auc^ faft böüig minfürli(^ auf= 
gefteüt. 

„^ie einen bered)nen bie SrnnSportpreife nad) einer gewiffen ©cala, 
bie unter ^inblid auf bie g-actoren be§ 2Bert^§ unb ber ^D^Jaffe ber ©üter 
unb ber Slran§pürt= Entfernung feftgcfteflt ift unb fletten bie ^^ebenfpefen 
gefonbert in 9tedjnuug, aubere ertjeben il)re SranSportfä^e nad^ getuiffen 
Elaffificationen ber ©üter, inbem fie bie 9Jebenfpefen in bie Slarifpreife 
einrechnen. S)ie erftere 9J?et^obe ber 3:arif=(5;onftruction gemährt Üaren 



318 

Ivinbliit in bie iU'rf)äItni[|e bc-j ÖMiteilieiMjry, ev(elrf)tcrt bie (Sontrole unb 
i|"t bat)ov bie rationcüftc unb ijcvec^tefte , ba [io ba§ '^ubüfuni nid)t mit 
.^o[teu bclaftct, für luclc^c bie 5i>eriünltiingen oft c\ax nidjt ba§ entfprecfienbe 
^rbcitä-^tequiünleiit Iei[tcn." •) 

(5elb[t ä5evtl)cibiger ber mögüi^ften 2arif[reif)eit ber 58a!^nen ftetlen 
nic^t in ^(brebc, ba[5 bicle 6e[te^enbe /vrarf^ttarife bcv bcntfc^en ^ßn'^nen 
ermäßigt Mmhen fönutcu, ofjne bie bererfjligten Sutereffen ber 23af}nen ju 
befdjiibigen. 

„t^'xck 3seriua(tiuigcn [)anb()a6en i()r Wonopol in rüdfidjt^Ioj'er 5fi)ei[e, 
5eigen fid) gegen bie 2Bün)cf)e be§ .^anbe(§ unb ber 3nbu[trie unzugänglich 
iinb reijen bie öffcntUdjc 93Jeiuung gegen [ii^ auf; fie üert^euern bie $ro= 
buction, erfrfjtueren 'ocn ^ßetrieb unb berengen beu Waxli. <Bk überfe^en, 
baß fie bunt jtuecfentfprecfjenbe (Srniiiijigung bie '5|3robuction unb ben 3;rQnö= 
port fo jn bcrnier^rcn im ©tanbe [inb, ha^ bie Steigerung bea Sörber= 
quantuniy i^nen ben ^Jfinbergeminn, ben [ie am einjelnen Gentner oer= 
bienen, reid)Iid; erftatten tüürbe; [ie betreiben ba» ^rad)tge[d)äft nid)t )o 
fpecntatiö unb inbuftriell, luie [ie e§ in beiber[eitigen Jintereffen [oHten. 
S)ie ''?tb^ü{fe biefer Uebelftänbe fann jebodj nic^t au[ bem 2Bege ber ge[e^= 
liefen Ütcgelung erwartet lüerben. ^cnn auf bem ©ebiete be§ Gi[enba^n= 
tt)e[en§ factifd) biefelbe freie Goncurrenj mie in anbern 3Jnbu[trie5tt)eigen 
terrfdjte, [o mürbe mtter ber ©inrairhuig ber ßoncurrenj [id) für jebeS 
einjetne @ut ber ridjtige Sarif mit ebibenter ©emife^eit (jeran^ftelien. @§ 
mürbe fidj berienige 2nrif ergeben, ber, inbem er buri^ feine 2öof)IfeiI^eit 
bem ^anbel unb ber ^nbuftrie münfd;en§mert^e (Srleid)ternngen gemährt, 
t)oä) ber 3}ermaltung einen ^inreic^enben (Beminn übrig lä^t, um ba§ 
Kapital ju neuen (^i[enbaf)nunternefjmungen ju ermutf)igen. Sn 6r= 
mangtung einer [oId;en Goncurrenj bermag meber bie mif)en[d)nftlid)e 
^orfdjung nod) meniger aber ber Öefel^geber ju ermitteln unb bor5nf(trei= 
ben, melite Slarife bie mirtf^fdjaftlict rid^tigen [inb. "^ie (Sinfü!^rung bon 
3tt)ang§tarifen märe ein miüfürlid^e» ©(galten mit bem in ben ßifenba^nen 
ongelegten ßigent^um, melc^eS 'ba^ (Kapital ben ©ifenbal^nanlagen entfremben 
unb "iiin Unternef)mung§gei[t bon ber |)er[tellung neuer (Si|enbal)nlinien 
abfjatten mü^te. ®» mürbe baburc^ ber [teigenben (voncurrenj 5mi[(teu 
ben Si[enbaf)nen burd) bie 93erbi(ttung be§ ^*ifenbaf)nnefee§ ein Diiegel bor= 
gefd)oben unb e§ mürben mit ungerechter .^ärte biejenigen 2anbeat()eile be= 
troffen merben, bie fid) bisher entmideücr ßifenbalinberbinbungen nodj nic^t 
erfreuen."^) 

») ö, 2ßeber a. a. D. ©.267. 

2) ^l. mattet 0. fl. D. 

§. 11)6. e^^icbitioni^ocM^r. 

^er Transport eine5 (^)utey erforbcrt auf ber !i>erfanbt= unb (^mpfang^ 
[tation gemiffe Einlagen unb .Ü'ofteu, bereu iHn-jinfung unb grfaU auy bem 
^rausportpreife genommen merben muB. 



|319 

(S» ift bie Einlage eine§ ©üterfc^uppenS unb Don ©ütergeleifen nöt^tg, 
bQ§ ©itt tüirb einzeln gewogen, tarifirt, mit S3egIeitfQtte öeife^en, im 
©üterjc^iippen Quf6emaf)rt unb eingraben, auf ber (Smpfang§[tation nu§= 
gelaben, rebibtrt, in bn§ ©üter = Seftittterftucf) eingetragen unb abifirt. 
2öetd;en, ^re'f)[d)ei6en, 2agerl?tä|e auf ben (Stationen , 'üa^ Ütangiren ber 
©ütermagen alV ba§ finb Einlagen unb Soften, meiere bie (£m)3fangö= unb 
5ßerianbftation ofjue 3{ücfii(^t auf bie Sänge ber S;ran§|)ort[trede ju 
machen ^aben. S)ie 53ergütung für biefe l?often ift bie @ i" p eb i t i onl g e b ül) r. 

3;reu bem (Brunbfa|, überall braufjufdjiagen , mo etma§ braufäu= 
fcfilagen ift unb mit Söenigem jufrieben ju fein, wo nid)t biet ^u ^oten 
ift, ^aben bie Sahnen faft allgemein beliebt, bie ©ebü^r für bie ?Iu§tagen 
unb ?trbeiten auf bcn 3]erfanbt= unb (Smpfangftationen burc^ Si^t^^flO einer 
fogenannten ?tnmeile ju berechnen unb für bie üerf(^iebenen SBaarendaffen 
auc^ öerfc^iebene (Sjpebition§gebü^ren ju forbern, melci^e abgeftuft finb nac^ 
ben 5]ßreifen be§ Sransportg per Wäk. 

'^k 5'(bftufung ber @£pebition§gebü^ren naä) ben Slarifclaffen ift 
na'^eju eben fo öiel unb fo menig gered)tfertigt, al§ bie 2;arifclaffen felbft. 

3m 35er!ef)r auf ber eigenen Sa^n mirb biefe 5(nmei(e allgemein nur 
einmal in 9terf)nung gebradjt. 2öenn alfo bie ®üter in ben öerfi^iebenen 
Söaarenclaffen 5, 4, 3, 2 unb IV2 ^f- pe^* ßentnermeile an 31ran§port= 
foften beäa^ten, berlangt bie 53ar}n a(§ 51nmeile jur ©ecfung ber @j:pebi= 
tton§!often nur einmal 5, 4, 3, 2 ober IV2 ^f- — ^^^un foHte nun 
beuten, ha^ auä) im birecten 58er!ef)r über mehrere Safjnen bie (Si-pebition§= 
gebühr nur einmal berechnet mirb, ba ja aud) bie @i'pebition§toften nur 
einmal ermadjfen. (Srflere§ ift aber nid)t ber galL Sie 33erfanbtba^n 
nimmt für fii^ eine gan^e ßjrpebitiouameile (5tnmeile) in 5tnfpruc^ unb bie 
(SmpfangSba^n ebenfalls. 

5le^nti(|er ?tnomalieen gibt e» noc^ mel^rere/) 
1) 5ßergl. ^(u§fü^vt. S)'«bt§ in ber 3. b. 5ß. b. 6., 1867, ©. 110. 

§. 197. ^orifcloffifictttion ber ^iiter. 

53Jan unter) (Reibet bie ©üter l)infid)tlid) ber für il)ren SlranSport ber= 
langten ?3reife in: 

I. (Sil gut er mit bebeutenb rafc^erer Seförberung unb ^öljerem 
S£ran§portpreife. 

II. ©emöljnlic^eS g^rac^tgut, melc^ea je nad) ber Sßaarengattung 
in eine bon jmei ober brei Unterclaffen, fogenannten ^^ormalclaffen, fällt. 
SSon biefen 5lormalclaffen I^at jebe folgenbe niebrigere grad)tfä|e. (Sin 
bem Sarif beigegebenes SBaarenberäeidjniß gibt für jebe (S)üterart bie 9Zor= 
malclaffe (1., 2., 3.) an. 

III. 2Öagenlabung§güter im ©egenfa^ 5U ben einzelnen ober 
fogenannten ©tücf gutem, mdd)^ unter I unb II genannt finb. S)ie 
2Bagenlabung§güter verfallen mieber in stnei ober brei ßlaffen (A, B unb 
C), je nadj ber (Gattung ber (S5üter unb mit berfdjiebenem ^Sariffalj. Sei 



320 

biegen gej(^icl)t bn§ ?(uf= unb 9(blabcn regelmäßig nicfjt biirrf) bie 6i|en= 
bafjnlHn-iiniltuiig jclbft, prf)[ten§ auf ilHndingcn gegen befonbeve föebü^ren. 
lieber bcn ^-rnrfjtbetvcig cntfc^eibet bie möglidie unb julaffigc, ni(i)t bie 
toirtlicfie 23ela[tung, al|o bie S^rngfraft^jiffer. (^n 2)eutfcf;(anb in 
ber Dtegel 200 6tr., bei minberlaftigen 2Bagen «/^o, '"/^o' '%ö 2Bagen= 
labiing mit entfprec()enb niebrigeren Sariffn^en.) 

gür CMiter, beren C^3emic^t fdjiuer 511 ermitteln i[t, finb [ogenannte 
9? r m n 1 g e lü i rf) t ö f li fe e bcftimmt. 

Smmer me^r ©üter merben in 2ÖQgentabung§güter eingereif)t unb 
bnl^er bie SIarifnarf)Ui|'[e immer beföeglid^er. ') 

Sei jcber einzelnen ber etma 70 beutfcf)en (Siienbatinbertüattungen ift 
bie 5ßertt)ci(ung ber einzelnen Srauaportartifel in bie berfd^iebenen 5larif= 
c(a[[en eine anbere. 3n ber (^(a)[ification ber ^^arife tüirb babci I)äu[ig 
unb ptö^(i($ getncdjfelt; baburc^ ent[lef)t eine unüber[ef)bare 3?ermorrenI)cit 
unb 5)tannigfaltigfeit ber SHarife. Gine 3iiifintmen[teIIung afler beftel^enben 
Tarife fütlt fd)on ein 3Bert öon nofjeju 1500 ©palten gro{3en ^^^ormata 
unb engften S)rude§ unb bietet trol^öem teine abjolute Garantie für 93on= 
ftänbigteit, abgefc^en baüon, bafj e§ fd;ncll öcraitet unb jäfjrlic^ neu be= 
arbeitet werben mufj. '^a, jcbe 53af)n ^at fogar für if)re eigene «Strede 
berfd;iebene Glaffificationen unb üerfc^iebene ^raditnormalfa^e unb 
bejieljt bal^er für baffelbe ®ut einmal 3 ^f. unb ein anbereä 93ial nur 
2 ^f. für bie (Sentnermeile, je uad)bem ber 5tran§port im birecten SSer= 
{el}re mit biefer ober mit jener Safjn ftattfinbet. 

S)ie dlaffificationen finben babei bielmc^r nad) bem blofeen ©efül^I 
unb fubjectiber 5(nfid)t, al§ auf objectiben ©runblagen ftatt. 6benfo 
ftef)t e» mit ber Gntjd^eibung ber auf Sectaffificationen unb Sarif§erab= 
fe^ung geridjteten ©efud)c unb 5(nträge. SBeifj ein 3;ran§portant fein 
5lnfud()cn um ,'öerabfe^ung feinc§ S?:ran§portgegenftanbe§ in eine niebrigere 
Sarifclaffe entfc^ieben borjutragen unb mit @efd)id einen ^Beiueiö aufjn= 
finben , 'i)a^ eine S^ermeigerung ber c^')erabfetuing eine iVrminberung bei 
Sranlporta ^erbci[üf)ren merbc, fo erreii^t er feinen 3iufcf; ein anberer, 
befi^eibencr 5(uftvetenber mirb abgcmieicn.^) 

.^^ieraua leitete man tim 2}3unfd) ab, e§ möge eine gleic^miifjige 6faffi= 
fication ber 6üter für bie Gifcnbai)nfiad)ttarife feftgeftcUt mcrben, bon ber 
nur auf ©runb uadigemiefener befonberer 33ert)ä(tniffe eine ?hi§na]^me ge= 
inad)t lücrbcn bürfe. 

^iegegen Ici^t fid) aber einmenben: 

1) 2)iefe§ beriuidelte (FIaffification§fpftem ift mef)r ein fd;einbare§ 
qI§ ein mirflid)ea liebet. 5iiemanb braudjt alle in 1}eut)d)(anb geltenbcn 
Slarife unb Sarifpofitioncn ju tennen. ®aö Snteveffe jebe§ einzelnen 
SnbuftrieKcn unb Slaufmaiui», ber föüter ju tran»portiren I}at, befdjriinft 
fic^ auf eine mäfjige 5(n5af)t bon ^ititeln unb bon 9touten. ®ie uöt^igc 
5Iu§funft barübcr mnf; if)m an ber CiUitererpcbition ertf)eilt loerben. 

2) ^eber gortfc^ritt in ber 9.)hinnigfa(tigf cit ber Sarifdaffen ift 
eine tfjeilmcife 93er moI}(f eil crung. ÜBerben bie (^ifenbabnbermal= 



321 

tungen genötl^igt, auä) nur jtoei 5Irti!et, öon toelc^en feber bisher feinen 
be)onberen 5£arit |atte, in biefelbe 2:arifpD[ition sufammenjufteüen, fo toür= 
ben fie jebeämal ben foftfpieligeren S;arif]a|i föä^Ien, föeil nac^ iljrer 5tn= 
fi(^t für ben einen 5Irti!eI bie ^orau§fe|ungen nicfit borliegen, unter toel(^en 
ber roo^Ifeilere Sarif fid) empfiel)It. 

S)ie gifenbnl^nöeriüaÜungen muffen bei ber (Jlaffification ber SSarifc 
aber nud; barauf 9{ücEfid)t nel^men : 

1) Db fie einen 2IrtiM aU |)infra^t ju bel^anbeln l^aben, ju ber 
fie bie SLranSportmittel unter allen Umftönben befi^affen muffen ober atö 
$Rüdfrnd)t, meldie i^nen auc^ bei bem mä^igften Sariffa^e noc^ einen 
9teingen}inn abwirft. 

2) Ob ein 5lran§portarti!e( iljren Söagenpar! ieberjeit gIei(5^mäBig 
bef(i)äftigt ober fid) §u gemiffen Seite« anpuft. Snx erfteren gaUe !onn 
ber Stariffal geringer fein, tt)eil liier ba§ SBagencapital üottftänbiger ou§= 
genügt mirb. 

3) Oh bie ^eranf(^affung eines 5Irti!eI§ bie ©ntfte^ung einer ^nbuftrie 
begünftigt, meldie itjnen fpäter lo^nenbe grac^ten berfpri(^t. 

4) Ob fie ben Transport biefe§ 5lrtife(§ gegen eine mäii^tige 
ßoncurrenä ju bel^aupten fiaben ober ni(|t. 

®iefe unb eine 5Jlenge anberer fragen finb für jeben 3:rana|)ort= 
artüel bei jeber (Sifenbatin berf(^ieben ju beantroorten unb bamit ift bie 92ot^= 
hjenbigfeit eine§ bermidelten SIaffificatiDn§ft)ftem§ bon felbft gegeben.^) 

1) ©d^äffle a. a. C. @. 512. 

2) SSergl. S)'lüi§ in ber 3. b. Sß. b. 6., 1867, 6. 93 ff. 

3) SSergl. m. ^Jta^er a. a. D. 

§. 198. ^cr Wtxif) ber ®üter aU ^nM ouf bie S^rang^ortfoften. 

5Iuf ben erflen 2tnblid fi^eint e§, al§ influire bie Qualität ber @üter 
beren 35)ertf) in feiner Söeife auf bie Siran Sportfoften. 200 (Zentner (Sifen= 
bat)nfd)ienen berurfai^en ber Sal^n ebenfobiel 2;ran§porttoften , aU 200 
Zentner Äanonerrol^re unb boi^ bertangt fie für bie le^tere Pieren 5lran§= 
portpreis. Siegt hierin eine unäuläffige 5tnomatie ober nii^t? 

golgenbe ^untte finb fiier ju beaditen. 

I. Unter Gütern bon glei(^em @etDi(^te foften bie mert^bolleren im 
SlranSport ab folut me^r, meil bie Saljn ju i^reu SranSportfoften auc^ 
ba§ Ülifico redinen mu^, meld^eS für fie barin liegt, ba^ fie mögli(|eriüeife 
bei S3efct)äbigungen ber SBaaren (Srfai leiften mu^ unb meit biefeS 9fifico 
offenbar bei roert^b olleren SBaaren größer ift, atS bei minber mertI}boIIen. 

^ieju lömmt auc^ noc^, ba^ bei mert^boüeren SBaaren bie Soften be§ 
5luf= unb ^blabenS abfolut größer finb, al§ bei minber mert^botlen. S)enn 
Scbermann loirb zugeben, ba^ bie 35erlabung bon 200 Zentner (Blagmaaren 
me!^r foftet, al§ bie bon 200 Zentner ©teinto^Ien. 

Siefe ©iffereujen finb allerbings no(^ lange nic^t grofj genug, um 

§au§t)ofcr, ©runbjüge be§ (5ifen6a{)n»Defcni. 21 



322 

bic befte^enben , bind) bie 2öert^t)erfd)ieben^eiten 511 begrünbenbeu Unter= 
fc^iebe be§ Slran§portprei|e§ ju red)tfertigcn. 5(ber e» fömmt noc^ ein 
anberc§ ^injii. 

II. Senn lücnn man auä) ben eben bezeichneten .C?o[tenuntcr)(^ieb ganj 
nu$er 5(c^t ließe, raenn er Derfc^toinbenb flering loäre, bürfte man jlüar 
ia^m : 200 Gentner i^o^Ien öerurfac^en thtn )o öiel Soften, al§ 200 Gentner 
SBoüroaaren; lunrnm lollcn crfterc loeniger jal^Ien? ?(ber ba§ bejie^t fic^ 
bIo§ auf beftimmte Quantitäten unb rtenn e» ben Salinen anä) gleii^gültig 
i[t, ob jic einmal 200 Gentner SÖoümaaren ober 200 Gentner Äo^Ien 
fahren, fo i[t e» i^nen boc^ geroiß nic^t gleicfigültig, ob jie in einem Sa^re 
20,000 Gentner ober 2 Dl^iüionen Gentner c^o^ten jur ^rac^t befommen. 
6§ ift eine alte G)efc{)id)te, hai^ bie am föenigften tuert^ooHen , bie [(|n)er= 
tt)ict)tigften G)üter burc^ jebe Sranäporterteii^terung am meiften an 2ran§= 
portfü^igfeit gewinnen unb gleic^fat!» [e^r alt ift für bie Gifenbo^nen 
bie Grfal^rung, bafj i^r »irt^fc^oftlic^eö (Sebei^en jn ber Gntmicfelung 
be§ 9Jta)fentran§portl liege, ^e me^r ber Gifeltba^ntranäport jum 
5[Raffentran§port mirb, befto geringer merben bie öerJ^ältniBma^igen ©elbft= 
foften ter Gifenbal^nen (megen befferer 5(uänü^ung be§ 33al^ncapito(a) ; ber 
9J?af]entran§port tüirb aber mä)t huxö) bie mert^öoüen ©tücfgüter, fonbem 
bur(i| bie billigen 53kf[engütcr ermöglii^t. 2e|tere mirfen erniebrigenb auf 
bie ©elbftfoften ber 33a^nen unb barum bejahten fie mit 9?e(^t weniger an 
2ran§portfoften. 5Zi(^t föeil fie billiger finb, jaulen fie weniger, fonbem 
Weil fie (roaä oüerbing» mit i^rer Sitligfeit jufammen^öngt) maffen^^aftere 
2:ran§portgegenftQnbe finb. 

ni. Gine nnbere ^rage ift freiließ bie, ob bie Gifenbai^nberttjaltungen 
bei ber (yrac^tclaffification ber ©üter fi(^ biefe mirt^fc^aftlic^en ©rünbc 
flar ma(|en unb fpftematifcb ouf il^nen bie ^ra(^tunterfd^iebe begrünben, 
ober ob ni(^t oielme^r bie 25eriDaItungen oft blo^ bon bem ©runbfa^e ge= 
leitet werben, nic^t weiter in ben Sariffä^en ^erabäugef;en, alö anfd^einenb 
nöt^ig ift, ben 5Sarif fo t)oä) 3U greifen, ala i^n iia^ GJut etwa ber= 
tragen fann unb ob fie ni(|t hd biefem SSerfal^ren atter tf)atfä(^li(^en 
wirt^fcE)aftli(^en 5{n^alt§punfte entbehren. Senn weli^er Gifenba^nbirector 
fönnte, wenn bie Sran^portpreife nad^ bem 23ert^e ber ©üter abgeftuft 
werben foQten, beljoupten, er fei im ©tanbe, bie ^robuctionsfoften aller 
©üter an ollen Orten, bie überall befte^enben 95erfauf§preife biefer ®üter 
5U erforfd)en? 

23enn bie Gifenba^nberwaltungen bei ber geftfe^ung berfdiiebener 
^ranöportpreife für bie berfd)iebenwert^igen GJüter nic^t bon ben unter I. 
unb n. genannten 5Inf(^auungen au§ge^en unb auf ©runb genauer Se= 
obac^tungen über bie äunti^'"^ '^^^ 53kffenberfe^r§ bei 2ran»portprei§= 
Grmäfjigungen folc^e Grmä^igungen borne^men: bann fönnen bie 5rn£^t= 
biaparitäten ber berfd^icbenwert^igen G)üter i^ren Gkunb nur in bem '^rincib 
l)aben, jebe» G5ut foll ben nac^ feiner 23ef(^üffen^eit l^öc^ftmÖg= 
lid)en ^ronSportprei» 3al)len. 

3ft biefe§ ^rincip wirtlifc^aftlici^ ju rechtfertigen? 



323 

(5§ ift offenbar ein 3tu§nat)m§princip. S)enn tüenn qu(| bie 3ol^= 
lunggfäfjigfett be§ Äüufera (f)ier be§ Sran^portanten) längft qI§ einer ber 
^eftimmungSgrünbe be§ ^reife§ er!annt ift, fo mac^t fic^ bod) im l^eutigen 
2BirtJ)fcf)aftäIeben biefer 33eftimmungagrunb nur auf ©eite be§ ^üufer§ 
gcitenb. S)er Q3erfäufer einer 2Baore ober Seiftung bagegen frögt ^tni^n^ 
tage, menn e§ ficf) um ein anftänbige» ©efc!)äft l^anbelt, ni<i^t nac^ ber 
3oI)Iung§fäI}ig!eit be§ ^äuferg, fonbern beftimmt ben ^rei§ nai^ feinen 
©elbftfoften unb nac^ bem 2Bertf)e be» @elbe§. Söorum foüen nun gerabe 
bie ßifenbal^nen Ijiebon eine 2Iu»na^me machen unb ben ^rei» ber 2ran§= 
portleiftung nic^t naä) ben <SeIbft!often allein beftimmen, fonbern i^n naä) 
ber ^ßljlii^ö^fü^ig'feit be§ 'SlranSportfäuferä abftufen, b, 1^. bon ben iDert§= 
bolleren ©ütern, mel(f)e p^ere 2:ran§portpreife ertragen fönnen, aui^ tüir!= 
l\6) foI(i)e ber langen? 

Sßenn man bon bem (Srunbfa^e au§gep, ba^ bie leiftungSfül^igfte 
SSaare anä) bie pd)ften Sran^portpreife jaljten muffe, bonn mü^te bor 
QÜem bie äöaare be» buri^gel^enben 5Ber!e!^r§ pro 5)teile eben fo biet 
bejahten, al§ bie SBaare be§ localen 33erfepi§. S)enn unter ben 2Baaren= 
berfenbern, meiere fämmtlii^ au§ ber ©infül^rung ber (Sifenba^nen on ©teile 
unbollfommenerer 3:ran§portmitteI bebeutcnbe 33ortpiIe gejogen '^aben, ba 
i!^re 3:ran§port!oflen \iä) bebeutenb berminbert Ijahm — imter biefen 23er= 
fenbern l^aben offenbar jene bie meiften 3}ort^eiIe errungen, meiere bie meiften 
2;ran§porttbflen erfparen, alfo jene, bereu ©üter bie meiteften Sßege ju 
nehmen pflegen, ©ie l^aben bur(^ bie (Sifenbapen om meiften getoonnen; 
fie fönnen bie l^ödjften SJranSportpreife bertragen — alfo, wenn man con= 
fequent obengenannten @runbfa| befolgen moüte — müßten fie nic^t nur 
abfolut, fonbern auct) relotib am meiften jaulen! 

SDa§ märe bie ßonfeguenj jenes ^rincips. 

§. 199. e^jeaiQltorifc, ÜJcfocticn. 

@in 93erfapen, melc§e§ tl^eilmeife buri^ 6oncurren5rü(ffi(5()ten motibirt 
tbirb, beftel^t barin, tia'^ mandie (Sifenba!^nberma(tungen einzelnen ©roffiften 
ober ©pebiteuren Dfiabattbemilligungen, bejie^ungSmeife 9tefactien 
betbiüigen. ®arau§ ergeben fid; ungleichmäßige grad^ten, fomie ber 
bolfatüirt^fdjaftlicfie Uebelftanb, hü)^ (Jin^elne jum 9tac^t^ei(e be§ übrigen 
pnbeltreibenben ^ublicumS infofern begünftigt tberben, al§ fie mit ^M= 
fi(^t auf ben ipen gemähten Stabatt im «Staube finb, ben ^axit ju be= 
;^errf(^en unb bie (Soncurrens ju erfdjmercn. *) 

5lber biefeS SSerfapen ift ni(^t einmal bon ©eite ber 6ifenba!^nber= 
maltungen !Iug ju nennen. ®enn bie 33a^nen berfc()Iec^tern baburci^ 
il^re 3^rad)tpreife, um eines borüberge^enben SSorjugS, b. !^. ber ftärferen 
Senü^ung burcä^ einzelne ^ranSportanten miüen. ©obalb aber bie (5on= 
curren§ba^nen biefelben ©pecialtarife gemä^ren, l^ört biefe ftärfere S8enü|ung 
auf unb bie niebrigen ^rad^tpreife bleiben. 

Sie ßifenba^ngefeUfc^aften l^aben leine SBaaren ju offeriren, fonbern 



324 

nur ^n^rprciic unb bicfc Offerte barf nidjt bctn C^in^edicn (gelten, fonbern 
gel}ort bem ijanjeu luiiii i^cr!cf)r betljeiliijten ')>iili(iciini. 6» feljlt bcu (^i)en= 
büfjiieii ba()er ha^ Wotit» ju cjef)eimen (^efc^äitöiiianipulationen; fie finb 
öffentltd)e ^diftalten, meiere nicf)t im (^3c{)ciinen manipulivcn foden.^) 

(Sofern 3^iadjhiad)(iilfc öffcntlidj hmbgcmadit nnb Si'bcm, ber fid) 
g(eid;cn ^Bcbiucjungcn füt3t, jitgeftanbcn lücrben, finb bicfcllicn al§ juläffige 
©prcialtarifc ju betnid^ten nnb gilt öon i(}nen ^lüc« \mvi oben über (>(affi= 
ficotion ber Tarife überf)anpt gefagt ift. ©ofern eine biefer bcibcn i8e= 
bingnngen feljtt, liegt bagegen eine nnäuläffige Dtefactie öor, bie 33egünftigung 
eine» (Sinsetnen änm 5cad)tf)eile ^Inberer. derartige 9tefactien finb biird)au§ 
öerraerflid) nnb aU benuiratifircnb jn betradjten. 0*§ muf, anertannt ii)cr= 
ben, baf5 33efd;iüerben über bie @eiDä(}rung f)cim(idjer Ütefactien in '2)eutfc^= 
lonb feiten ober gar nidjt bortommen. 

@§ lüfjt fid) nic^t öerfennen, ba^ einselne t^iille fic^ ereignen, in benen 
5RefQctien ol^ne 5lad)tl)eil für hü§, allgenunne 2BdI)1 bewilligt werben fönnen. 
So ift e§ nmnentlid) in Sejie^ung auf ben 5trtt!el „.^"iDlj" nid;ta «Seltene^, 
t)a^ einer ©ifenbnfjn in 3eiten, tno beren Söngcnpart tuenig in Slnfprud) 
genommen ift, grof^e 5lran§porte bon 100,000 Zentner unb nie^r unter 
ber ißebingung angeboten raerbeu, ba^ fie einen gradjtnac^la^ gemährt, 
mä!^renb in Ermangelung eine» folc^en 5kd)laffCö bie 6analfrad;t t)ürge= 
5Dgen merben mirb. Sinselne g^illle ber ^Irt tonnen bie @ifenbaf}nen füglii^ 
nid)t beranlaffen, eine allgemeine grac^termafeigung für biefen ^Irtitel 5u 
proclamiren, mafjrenb fie auf bie angebotene ßrmäfsignng eingeljen tonnte, 
D^ne irgenb ^emanb ju fdiaben. 6§ermeift fid) inbeß nid)t al§ tljunlii^, 
biejenigen trolle, in benen eine Siefaction al§ snläffig betrai^tet werben 
fönnte, gefej^lic^ genau ^u präcifiren, nnh e§ ift ba^er beffer, auf fold)e t)er= 
einjelnte gälte feine 9tüdfic^t ju nel)men, al§ "i^a^ im ^lUgemeinen rid)tige 
^princip ju burd)bred)en, bafj f^rac^ttarife öffentli^ nnb allgemein t)erbinb= 
üä) fein muffen.^) 

*) 3. b. SS. b. e. 1861. ©. 152. 

2) a. a. D. 1862. ©. 262. 

3) m. ma\)tx, a. a. C. 

§. 200. 2)cr 2)iffcrenttQltorif (2)iffcrcntinlfrtttöt). 

I. 2öefen. 5)er Differentialtarif ift ber Inbegriff ber niebrigeren 
©ö^e, njeld^e für längeren 3)urcl)lauf ber ©üter eingeräumt finb. 2öenn 
alfo 3. 58. ein ©ut, melcbe» öon SBien nad) ^>aris gcl)t, für ben Gentner 
per 9)ieile meniger ju bejaljlen ^at, alö menn eä etma blo^ non iBien bi-S 
Sinj ginge. 

II. ßntfte^ung. Die Differentialtarife ber Eifenbaljuen entftanben 
im 2Befentlid)en burd) bie ßoncurrenj ber Salinen. äBo mehrere iöa^nen 
im l^erfel^r 5tDif(^en öerfc^iebenen ^^unften miteinanber concurriren, uniy 
bei ber ^luabeljunng ber 6ifenbaljnne|e immer i)fter gefc^iel)t, ha Ijat jebe 
biefer ^Söol^nen ein ^ntereffe, bur(^ ^])erabfe^nng ber SlronSportpreife für 



325 

ben großen buri^geljenben, b. f). über ber)(^iebene Salinen iinb 2SetM)r§= 
^)lQ|e ^inlüeggel)enbeu i^erfe^r boS publicum für \\ä) ^u gelrinnen, ben 
ßoncurrenäbQbnen abfpenftig ju madjcn. Senen Xifdl be§ ^ubUcum§ ba= 
gegen, ber feine 2ßa§l jtüifdjen concurrirenben S3a{)nen l^ot, bem nur eine 
einzige Sinie jur 93crfügiing ftel)t, bie er benü^en !ann, lä^t man jum 
Pieren ^Normaltarif fortbesa^Ien. W]o nammÜxö) bie SeDöIferung De§ 
platten SanbeS unb ber nur an einer 33a^nlinie gelegenen Heineren Orte. 
Siefe Sarifungleic^fieiten befielen überall, mo eben 6oncurrenäbaf)nen be= 
ftel^en. ©o namentlid) in 3^ran!reic^, (Snglanb unb 2)eutfd)Ianb. 

III. äöirfungen. Sie SBirfungen biefer Sarifunglei(|^eiten beftef)en 
5unä(^[t in einer 53ena(^tl)eiligung be§ SocaIüerfeI)r§ gegenüber bem imä)= 
gcl^enben Serfefjr, in einer 5ßegün[tigung ber größeren ^er!el)r§plä|e gegen= 
über ben Üeineren. ©o ift e§ tiorgefornmen, ba^ ©üter bon 2Bien birect 
nad) ^öln mel^r jaljlten, ala fold^e t)on Sßien über ^^öln nad) 5Im[terbam 
unb 5urüd nad) A'öln. i^ieburd) muffen offenbar bie benac^töeüigten ^(ä|e 
an iljrer 23ertet}rsbebeutung einbüßen. S)ie 9)NitteIftäbte , lueldie e^ebem 
|)anbe(§plä^e toaren, Tjaben bie§ befonber§ ju beflagen. ©o befdimert \\ä) 
g. 25. (53eri(^t ber 4')anbel§= unb 6eit)erbe!ammer be§ ba^erifdjen ^reife§ 
Unterfranfen über hü§ S«^t 1870) bie ©tabt SBürgburg, ba^ fie burd) 
bie 2)ifferentialfra(^t üerijinbert luirb, i^re 3Iner!ennung al§ §anbel§ftabt, 
bie Söürbigung ifirer günftigen Sage al§ ^tfenbal^ncentralpunft unb ala 
©tapelplatj für bie 53kiufd)ifffa^rt , bie ®Iei{^ftenung mit ben benad)barten 
jR^ein= unb Diedarftdbten ju erringen. 5tlä auffattenbe§ Seifpiel ifirer 23e= 
nac^t^eiUgung burd) bie Sifferentialfradjt toirb foIgenbeS angeführt. S)ie 
gro(^t für betreibe in SBaggontabung öon 33re§Iau big Söürjburg bered)net 
fid) mie folgt: 

23reölau=©örli^ 4,^6 "^Q^- P^^ ß^entner. 

@örli5= 2Bür5burg 15,82 » > / » 
äufammcn 19,9^ „ „ 

S)ie)elbe Söaare, birect öon S3re§lau über (Si3rli|, Öeipjig, unb 2ßür3= 
bürg nad) g^ranffurt laufenb, jaljlt nur 18^/4 ©gr. per Zentner. 

S)ie ^olge aller äl)nlic§en, burc^ bie 2)ifferentialfrad)ten ^erborgerufenen 
@rfcl)einungen ift, ha\i ein Sll)eil be§ SSerfe^rä, ber bie benadjt^eiügtcn 
©tobte früher getroffen f)atte, über fie l)inraeg nad; ben größeren 23erfe;^r§= 
plo^en gebogen mirb unb bon biefen mieber fid) auabreitenb ha§ 33er!e^ra= 
gebiet ber Heineren 5]3lü|e me^r unb me^r berringert. ©0 mirb bie®ifferential= 
frac^t ein meiterer ^^tbä ber inbuftriellen Gentralifirung unb ®ro^ftabt= 
bilbung. 

5lber nid;t allein einjelne 93erfe!^r§plä^e l^aben bie| ju bellagen, bie 
2öir!ung ber '3)ifferentialfrad)ten ift eine no(^ groj^artigere. S)urd) bie S)if= 
ferentialfradjten begünstigen gan^e Sünber bie tranfitirenben 
©üterber 9iad}barlänber bor il)ren eigenen. Sie^ ift 5.^8. ber 
gaü, menn öfterreid)ifdje§ (Betreibe burd) Sägern billiger nad) f^ranfreidj 
gcfül^rt mirb, al§ baperifc^e». 



32G 

©0 loerben n\d)i aüciu bim^ bie Einlage ber (Sifenba^uen , fonbcrn 
anä) biirc^ bie 5Iariföcrfd)icben^citen jene iüirl^fdjaft(ic()en 33ort^et(c, n)e{d)e 
eiujclnc ^-^UobuttiüiiiJplil^e biird) bie ^JiiU^e i{)re§ ©tanbort» bei bcn 6on= 
fiimtion»p(ä^en bisher tjeno|fen, anbcren ^robuctionspläfien äugef(^oben. 

Sic gorbenuuj einer föleic^ftelluntj ber 2ocal=5lQriffö^e mit Un %aü\* 
fühen beä SronfitDcrfe^rä , b. I}. bie '^orberung beffelben Slarif=6in= 
]^eitö[at?ea für C^-entner iinb 5)^cile i[t gcgeniDürtig im .s^")aubel»[tQnbe eine 
tDid)tige 3eitfrage. jÖQö jnr ^q'ü ]d)x complicirte 2:ariftt)e[en mürbe bnburc^ 
in einer aöeife öereinfcK^t, bie bom boctrinüren ©tanbpunft aua nid)ts ju 
h)ün)d)en übrig ließe, an ber ^rajiö aber raürbe fie roid;tigc Sntereffen 
beriefen, 

'®ie Starifjäfee foüen bie ©etbftfoften erfe|en unb einen ent[pred)enben 
©eiüinn geben, ^ie ©eIb[t!o[ten bepefien aber: 

1) k\\^ fold)en SronSportfoften, iDeId)e je nac^ ber Sänge beö 3öegeg 
in einem aritf;meti|d)en 5öeri)ältnij3 annehmen. 

2) 5iu§ füld^en 5(uögnben, beren i^ö^e DoIIfommen gleic^ bleibt, wenn 
ba§ ©nt auf längere ober wenn e§ auf fürjere ©trecfen Derfü^rt wirb. 

.^lie^er geprcn bie Soften be§ 5(uf= unb 9(blaben», Sagergebül^r, Soften 
ber ©üterftütion, 33c[oIbung be§ 6i-pebition§perfDnüI§ :c. 

93'eit ÜJüdfidjt barauf ift e» eine mirt^fdiaftüc^e ^Jot^roenbigfeit , ba^ 
bei längeren 2;ran§portftrerfen ein geringerer Starif^Sinl^eitcfa^ an= 
gewenbet n)erbe, al§ bei furzen Str anSportftreden. 

^ieB barf aber nid)t fo njeit ge^en, ba^ fd)on bei geringen 2ängen= 
bifferen^en er^eblidje gracbtunter)4)iebe ju Sage treten, unb ha\i inabefonbere 
entfernter gelegene Orte eine geringere fyrad)t ju bejafjlen ^aben, al» näl^er 
gelegene. 2)em ^anbelSftanb an ben nüfier gelegenen Orten merben baburc^ 
bie natürlidien 33ürt^ei{e feiner Sage unnatürlicher 2Beife entjogen.*) 

'3:;er Differentialtarif rairb gegen ben, luelc^er jum ^Dbrmaltarife 5ra(|t 
aufgibt, üon ba an eine Ungerei^tigfeit, öon föo bie S)ifferenä be§ 5lormaI= 
unb be» Differentialtarife» bie Differenz ber ©elbfttoften im unterbrDd)cnen 
unb im ununterbrochenen 23erfe^r überfteigt, mobei alle»: Differenz ber 
Sabefoften, Dotiere 5lu§nü^ung ber Sragfraftäjiffer, geringereg 3»g§pei^[onfli^ 
2Sa^rfd)einIi^!eit ber ÜRüdfrac^t u. f. m. billig ju erraägen finb. 

Die 5tbf)i(fe gegen biefe Differentialtarife mirb aber nid)t in ber 
@eltenbmad)ung ber ^o^en Diliajimum = Gompagnietarife unb ber f)oI}en 
®eneral=©taat§ba^ntarife auc^ für ben Durc^gangäDerte^r, fonbern in ber 
möglic^ften ßrniebrigung au^ ber DJ?aiimum= unb ^Normaltarife für ben 
Socalberfe^r fein. Untcr{)a(b biefer erniebrigten Slorife bleibt bann ein 
©pielraum für n)irtl)[d)aft(ic^ begrünbete, nid)t aber ober nur in geringem 
"iDlaa^i für mirtf)jdjaftlid) unbegrünbetc Diffcrentialtarifirung. *) 

1) 3. b. 58. b. 6. 58., 1861, ©. 152. 

2) ©dö äffte, a. a. C ©. 512. — Ueber "Oü^ beutfd^e 3)ifferentialtrad^twefen 
finb bie grünbtiii^ften ^Kuff^Iüffc ju f)aben au§ ben 58eit)anblunßen ber am 18. pJiärj 
1872 in 58ertin jufammengetretenen Gnquöte»6ommiffion, entljalten im beutfddeu 
Cefonomift, 1872, ©. 262 ff.) 



'^(fp^aßctifc^cs '^Icöilier. 



Seite I 

Afcfa^rt ber 3üge .... 158, 177 

tbUcfcrung ber ®üter 219 

^mberniffe berj. . . . 222 1 

Slbonnement-Sorif 216 { 

mtten. §. 41. 

?(ctienf)etl)eilxgung be§ ©taat§ . . 74 1 

mmimftration, Soften berf. . . . .301 j 

?l[eg>)^)tifd^e SBa^nen. §. 22. 

lfnfanii(^e Sahnen. §. 22. | 

SHgertfd^e „ §. 22. 

^Imerifamfd^e „ §. 19. 

^mortifatton§fonb§ 257 

«nfal^ren 177 

^4alkn 182 

?ln!auf§rec^t 77 

Slnfornmenbe ®üter 207 

^nlwnft be§ 3ug§ 192 

3lnIagefoften 293 ff- 

?lnnü^me ber ®üter 208 

?Xrbett§jüge 159 

?trgenttmf(^e «Bahnen. §. 20. 

Wirten ber Gifenbal^nen 83 

5lftalijd^e «al^nen. §. 21. 

^Iffociotion im ßtfenbol^ntDefen . . 277 

^ufgcbert be§ (Sepäc!§ 191 

3lufiic^t§ratt) 147 

S(u§nü^ung 242 

^uftraUjc^e 93af)nen. §. 23. 

Slöijirung 219 

JSafinaufyel^er 254 

^a^nbetüod^ung 251 

„ breite 250 

„ gelb 258 

„ böfe 116 

„ ^of§aufie:^er 152 

„ '^ofSreftaurationen 176 

„ ^of§öorftanb 171 

„ mcifter 254 

„ foüjei .... 129, 162, 166 

„ reüifion 251 



Seite 

58al^nrid^tung 91 

„ trace 91 

„ unterl^altung 249 ff. 

SBau 83 ff. 

58ouconceffton 70 

«aufoften 293 ff. 

58auöfonomie 90 ff. 

58aut)Dlijet 118 ff. 

SBauseit 97 

SSeleud^tung 161, 250 

SSelgifc^e SBa^tien 13 ff. 

93enü^ung ber Salinen .... 287 ff. 
SBefc!^äbigung ber Sßagen .... 182 
Sefc^Ieunigung be§ 3Serfe^r§ ... 35 
S8ef^ränlt|eit ber ßifenbal^nen . . 39 
Sefteuerung „ „ . . 139 

aSetrieb 122 ff. 

a3etrteb§=S)irectDr 149 

„ Sn[tru!tionen 131 

„ Soften 297 ff. 

Crbnung 128 

„ 9teglement 133 

aSiÜeteur 172, 188 

«iüetmefen 182 ff., 262 

58obenmeifter 173 

S5oIibia=58a^nen. §. 20. 
3SraftIien=35a^nen. §. 20. 

«remfen 153, 156, 236 

aSremfer 169 

^Brennmaterial 240 

58ritifc^=®u^ana. §. 20. 

33rüc!en HO 

«ui^^atterei 259 

gap=3Sa^nen §. 22. 
gapttalbefc^affung. §. 41. 

Saffamefen 260 

ßentnermeite 141 

6I)ile=«al)nen. §. 20. 

Clearing-house 264 

gonceffion 70 



328 



«Seite 

ffoncurrenj bei ©a'^nett .... 265 

(Joncurrenjbaf)nen 43 

ßonbucteure 168 ' 

ßontrole 258, 261 1 

„ ber SBagen 246 i 

6onDenttoual|trüfe 221 

euba=58al)nen. §. 20. 

Jämme 111 

2)äniicf)e Sahnen §. 18. 

2)culfd)e 58a^ueu 14 ff. 

S)tenfttnftruftionen 132 

^Differentialtarife 324 

2)irectorium 143 ff. 

S)irigirung ber SBagen 246 

3)o))pelgeteife 152 

2)urd^ge]^enbe 58a^en 83 

©üter 206 

2)urd^gang§öer{e:^r 48 

! 
f igentl)ümlic^!eiten ber Gifenbal^nen 33 I 

eilgut 204' 

einf^nitte 111 I 

Gifenba^n=®eamte 148 i 

®ef(^id^tc 6, 8 ff. 

©efelje 80 ff. 

„ ßunbe 1 

„ Cefonomie 2 ff. 

„ 5ßoUti! 4 

9ied^t 5 

3tegal 68, 69 

„ ©d^ulben 65 ff. 

©tatiftil 7, 8 ff. 

UnfäHe 186 

5ßerbänbe 281 ff. 

Elemente be§ 33ctrte6§ 124 

Gnglifc^e ^Salinen 11 ff. 

Gntfc^äbigimg 3?erle^ter . . . . 187 
entftet)ung ber Gifenbal^nen ... 8 

Gquipagentrangport 195 

Grbarbeiten 191 

6rneuerung§fonb§ 255 

Grtrag 283 

Gjpebienten 173 

Gjpebition 191 

Gjpropriation 76, 104 ff. 

^afirgefd^ftiinbigfeit 158 

5at)rfoften 306 ff. 

ga^rmateriat 232 

%a^xpläm 129 ff. 

ge^Ienbe ®üter 223 

Scuermann 171 

graditbrief 211 ff. 

„ gelber 215 



©eite 

fyrat^tgut 204 

„ farte 205 

„ re(^t 207 

„ öerfel^r unb S'^^röerfel^r . . 270 

^ranfo 205 

graiijöfifc^e 53at)nen. §. 12. 

Sreigebung ber 33a'()nen .... 266 

greigepäcf 190 

Srequenj ber 33al^nen .... 287 ff. 

^elcife 112 

®emii(^te§ ^kcorbfijftem .... 96 

®cncral=®ireftiDn 144 

„ (fntrevrife 96 

„ Xarif 312 

®epäd 189 ff. 

„ ejpebition 191 

„ ejpebient 172 

®ried)tfct)e 58af)nen. §. 18. 

©runbii^arafter ber Safinetf ... 33 

©runberiDcrb 99 ff. 

©rünbung 45 

©üter 202 

®üter--Stran§port 202 

„ Sßermalter 172 

„ aßageit . . . 233, 237, 243 ff. 

^aftpftii^t für ©cpäd 193 

„ gafirjeuge .... 196 

„ Sfiiere 200 

„ ©üter 224 

„ Sieferjeit .... 231 

58efc^rän!ungeit berfelben 226 

^altfignale 152 

,(ianbgepäcf . . ' 190 

.sjauptbatjnen 43, 85 ff. 

Öeimfaü 78 ff. 

§eijer 171 

Öonburo§^58af)nen. §. 20. 

Öunbe 179, 198 

giamaüa. §. 20. 
^am. §. 21. 
Snbien. §.21. 

Ingenieure 131 

Snftruftionen 252 

Sntenfiöcr 33er!e'^r 84 

unterbau ätoeier 3üge 153 

Snüentarienbü^er ...... 263 

StüUenifdje 53al)nen. §. 16. 

^^artirung 206 

Meffetproben 235 

AvinbcrbiÜet^ 185 

,ßlcinaccorb 93 



329 



©eite 

ßtctn^^jten. §. 21. 

^o'^leniiafin^öte 292 

Soften •■••.•:/■■■ Qö 

ßoWpieÜgfeit ber Gifenbaf)nen • • ^° 

ßran!c ^aflagtere ^^^ 

gunjtbauten ,ef. 

Kuppelung ber Sagen 



^abejd^eine 221 

Sagergelb -^^r^ 

2cid)entransi)ort ...•••• ;_ 
Setftungen ber ^^^terne^^^^r^.^^.^^.^^ ^^[ 



©eite 

sperjonentran§|)ort • • • „^o 037 242 

«Perjonenwagen . • • 2dd, ^5/, ^^^ 

«Peru. §. 20. ^gg 

«ßferbetronStJort . • .„o 

^lä^e, beren Sutocijung • ' ' * qg 

^rei§Üften=(£ntrepn)e 

^Prioritäten. §.41 ^^ 

I m-it3atbo!)nen. §•/»•• ; ' 45 

213 $rttiattoirtMc£)aftU(^e Swede • • • ^^ 



«IJroieftirung 
^rotoifion 



SieferungSjeit . • . 19^, ^"^' ^^' . 
2ocalbai)nen «^' °' "• 



216 

236 

264 



83 



242 



SocatDer!et)r . • - 

ßocomotioen . . . • ^^ö, zöö t- ^;*- 

2ocomottti»®tenyt . - - • ^'^ 

güt)rer 

9)ieile . 
Lowries 



165, 



■p;aic^inenmeijter 



g)kffentrQn§port ■•-•••• ^lA 

saiateriatgjtagajm ^*" 

,, 95ertt)alter 

5)ia£imal=5larif . . • • - • 
53ie£i!anii(i)e 58at)nen. §• f. 
531ititäriic^e S^iät ber Sahnen. §. 6L 

5)liniiterien ^*^ 

^Jionopol ber ßif enBat)nen . . • 
moim 5ur ©rünbung . . • 



^äber ' 

Railway-Clearing-house • * ' ' ^55 

3iangiren " ' 262 

^awox^t ■ 258 

, -vj iatec^nungStBejen . '■•.•' ' an 
m 1 9ied)t§öerl)ältnifie bet ©rUnbung • ^^ 

141 ; Ülejactie . ; 36 

13 1 gtegelmäBigieit 93 

I gtegiebau • • • 147 

9tegierung§commtinon 283 

äteinertrag 900 « 

atentabilität ^°255 

^leierbefonbä '.262 



238 
37 



240 
312 



265 

8 ff. 



Üteöifion 



185 



ber aSillet^ J°g 



283 



fta(f)meijung ^^ 

9k(^na^me . • • • • • • ' ^^^ 

9iieberlänbijÄ)e 3Ba!)nen. §• Ib. 
5Jorwegiid)e 58at)nen. §. 18. 
giu^meile 

#ber=35au ^'^\^A 

„ gonbucteur l^° 

„ Ingenieur '^^^ 

„ Seitung be§ SBetriebä . • 

„ ^ader 

„ ©d^affner . . ■ • • • 

C efterr eicf)iic^=Ungariic^e a5al)nen. 

Cftinbijdje 93a:^nen. §. 21. 



18. 
14. 



142 
169 
168 
13. 



^acific=Sa!)nen. §. 19. 

515ac!meifter ^'^^ 

5^anQmQbQ'f)n. §. 20. 
^:ßaraguQ5«23af)nen. §. 20. 

^Particulartarif ^i^ 

$aufc^al=^ccorb Z^ 

5ßauj4iummen=entre))nfe • ' • ' {^ 
^erionentneile 



jRofiertrag . . • • 
atumänif^e SBa'^nen. 
giuljiicf)e 

^ä)aj\mx ^i^gQ 

Schieben ber 3üge '^ ^73 

©(^irrmeifter ...••• ' , ^5 

©c^malfpurige 58at)nen 240 

©c^miermaterial ••••■** 156 

©c^neepflüge 37 

©ecunbärba!)nen . _. .^1 

eicf)erf)eit be§ 95etneb§ J^g 

8id)er^eit§!etten -^gg 

©ignalfc^nur ^^. 251 

©ignalraefen ' gg 

©oUbitöt be§ 95aue§ 270 ff. 

1 ©))ebition •••••••■. 202 

©^)errige§ ®ut 323 

I ©^)ejialtarife ' ' 113 

©pwwei^« ^-{q^ 181 

I ©tationen .•••••• -j^g-]^ ^^1 

©tQtiDn§=J)ienft ^g' 307 

Soften 171 

"„ ^erfonal ,7^ 

" Sßorftanb ^ 

. 262 
fage§rapi)orte 



230 



Stile 

3:onfe 311 

Jarifflajfificntion 319 

2:^iertrnn§port 198 

3:ran§portüertrQ8 137 

3:runfcne ^afjagierc 179 

3:unncl^ 110 

Xürlifd^c »a^ncn. §. 18. 

■gteber-^ä^lifle Oiüter 223 

fiufant)cijirt)crunfl 141 

Untcrftütjungen 76 

lIrugQ^=58a^ncn. §. 20. 

l^cnejuela. §. 20. 

55erbänbe 28 

jyerbingung 93 

IBerein bcutfc^cr GijenbafinöerJDaltungen 297 
Sßereintgte ©taaten. §. 20. 

SSer]^ältni§ mehrerer ^al^nen ... 43 

5Ber!eI)r, ^ßerjd^tebcnl^citen be§f. . . 10 

SBermel^rung be§). ... 38 

SJerfd^iebung be§f. ... 39 i 

SSer!e]^r§gebiete 39 ! 

inftru!tion 132 i 

orbnung 133 j 

S5erle^ungen 186 ' 

SScr<)ad^tung öon Gifcnbal^nen . . 124 ! 

SScr^jQcfung 190, 210 1 

5Bcrfäumte ^bfal)rt 197 

58cr|ic^crung 141 j 

5ßeripätungen 154, 182 

SSerteattunglrat:^ 147 

S5ieI)tran§port 198] 



Sfitt 
SSoIf§h)iit^frf)atfIi(^c S^iAc ... 48 

5ßor^aaen 177 

5ßor)(^üiic 75 

JSiagcnmcifter 173 

2i}agen=^-8cbürt 247 

„ ßontrolc 246 

„ meiU 141 

„ mkti^e 234 

„ ^Jarf 233 

„ 5ßu^er 173 

„ ©teCung 160 

„ X^ürcn ..... 181, 237 

„ 5ßorrat^ 247 

„ SBcd^iel 181 

aGÖortfäle 175 

SOßegübetgänge 250 

2öei(^en 249 

„ fteüung 160 

„ irärter .... 152, 169, 174 

Söefen ber ©ifcnbal^nen .... 33 

^tnSgarantie 72 

SoKoorfd^ritten 214 

3üge, Söilbung ber 155 ff. 

3ug-1^tenft 151, 164 

„ 5ü^rer 168 

„ mnlt 141 

„ ^erfonal 164 ff. 

3tt)ang§enteignung 104 ff. 

3toede ber Gifenbal^nen .... 145 

Stoeigba^nen 43 

Sfötf^enftationen 178 



PLEASE DO NOT REMOVE 
CARDS OR SLIPS FROM THIS POCKET 



UNIVERSITY OF TORONTO LIBRARY 



HE Haushof er, Max 

3078 Grundzuge des 

H3 Eisenbahnwesens in seinen 

ökonomischen 



^^ ''^i ^.t;.""' 



O r~ 







(/) = 

z — 


= CNJ 

_l 


f'-v-r* 




m rM 


^^, 


vWf*#^ 


5- 


^< CO 


i 


' r 


_l — 
1--— 

3^ 


il 

D RANGE 
39 16 


'■-- .-/.\^ 


^^V. 







^ß^C% 



'"^Jt 



•*^^ 



;^^N^ 









.^■- 



r ^ 









l^'C